Encavis - Opfer der Leerverkäufer .. oder

Seite 23 von 26
neuester Beitrag: 16.11.22 11:59
eröffnet am: 03.11.20 19:12 von: HaraldW. Anzahl Beiträge: 631
neuester Beitrag: 16.11.22 11:59 von: Highländer49 Leser gesamt: 207522
davon Heute: 109
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26  

17.11.21 09:43

5 Postings, 379 Tage Dr.PanicInvestor Relations

Hamburg, 17. November 2021 - Der Vorstand des im SDAX gelisteten Wind- und Solarparkbetreibers ENCAVIS AG ("Encavis" oder die "Gesellschaft") mit Sitz in Hamburg hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, ein Angebot von nachrangigen Schuldverschreibungen ohne feste Laufzeit mit Recht zur Wandlung in Stammaktien der Gesellschaft mit einem Volumen von bis zu rund 250 Millionen Euro ("Hybrid-Wandelanleihe") unter Ausschluss der Bezugsrechte der Aktionäre einzuleiten (das "Angebot"). Emittentin der Hybrid-Wandelanleihe ist die Encavis Finance B.V., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Encavis mit Sitz in den Niederlanden. Die Hybrid-Wandelanleihe wird von der Encavis garantiert, wobei die Zahlungsverpflichtungen aus der Garantie nachrangig sind. Die Schuldverschreibungen berechtigen zur Wandlung in neue Aktien der Gesellschaft aus einem bedingten Kapital oder einem genehmigten Kapital der Gesellschaft.

-Soweit so klar. Jede geteilte Erfahrung damit, wäre hilfreich.  

17.11.21 09:43

3318 Postings, 4181 Tage QuintusakaHinnerk

Wenn die Wandelanleihe gewandelt wird, entsteht eine Verwässerung, bis dahin toben sich die Wandelanleihenunterzeichner mit Leerverkaufspositionen aus, sprich sie Verkaufen die Aktie leer und verdienen damit doppelt , an den Zinsen und an ihren Absicherungsgeschäften mittels LVen .
 

17.11.21 09:43

451 Postings, 2088 Tage Dr. Q@akaHinnerk

Das ist erstmal richtig.

Was aber dann noch dazu kommt ist, dass diese Wandelanleihe erneut Leerverkäufer mit verschiedenen Motiven anzieht:

Diejenigen, welche ihre gezeichneten Anleihen absichern wollen (könnte sogar die Mehrheit sein, ist aber egal, da LVer selten kursstützend wiken)

Diejenigen, welche wissen, dass erstere nun LV positionen eröffnen und den negativen Eindruck auf die Aktionäre nutzen, um zu attackieren.  

17.11.21 09:45

893 Postings, 5039 Tage andkosWandelanleihe vs. Kapitalerhöhung

Kann mir jemand erklären, warum man hier den Weg der Wandelanleihe wählt, anstatt direkt über eine Kapitalerhöhung geht?  

17.11.21 10:03

3734 Postings, 7301 Tage ciskaHier ist alles erklärt

Und ich sehe es positiv , alte Kredite mit teuren Zinssätze mit neuen niedrigeren Zinssätze liquidieren
https://www.gevestor.de/finanzwissen/derivate/...anleihen-662976.html  

17.11.21 10:09

3318 Postings, 4181 Tage QuintusCiska

Aus deinen link

?? Unternehmen benötigen immer wieder einmal frische Finanzmittel,???

Da sticht mir das Wort ?einmal? heraus, bei Encavis ist gerade die?eine? zu Ende gelaufen und paar Wochen schon die zweite (WA) in laufen, schön langsam wird?s dann sportlich  

17.11.21 10:13

3734 Postings, 7301 Tage ciskaBei wachsende Unternehmen

ist es nunmal so .Ich glaube an dieses solides Geschäftsmodell und deswegen habe ich heute nochmal zugegriffen.was viel wichtiger ist , sind immer wieder die Quartalszahlen und hier wurde ich nie entäuscht  

17.11.21 10:15
2

793 Postings, 1787 Tage TomXXGleiches Spiel wie gehabt

jetzt wird man sich wieder und wieder über die LV-Zecken ärgern können.  Und das noch ohne feste Laufzeit, d.h. sehr lange kein Ende in Sicht.
Kapitalerhöhung wäre meiner Meinung nach langfristig für alle besser gewesen. Außer natürlich für Priviliegierten die in den Genuß der der WA kommen. Das sind aber keine dummen Kleinaktionäre...

Wenn eine Aktie dem Aktionär keinen Spaß macht muss sie raus...  Deshalb bin ich weg...

Keine Aktie für Kleinaktionäre, die sollen hier nur das Unwesen vom Management finanzieren  

17.11.21 10:34

5 Postings, 379 Tage Dr.PanicDanke für die schnellen Antworten.

Anbei weitere Details der Wandelanleihe.

 






Vor dem heutigen XETRA-Start notiert die Encavis Aktie schwach. Aktuelle Indikationen im Tradegate-Handel liegen mit 16,83/16,89 Euro deutlich unter dem gestrigen XETRA-Schlusskurs, der bei 17,44 Euro notiert war. Der Grund: Vom Erneuerbare-Energien-Produzenten wurde heute die Emission einer Wandelanleihe im Volumen von 250 Millionen Euro angekündigt. Den Emissionserlös will Encavis bereits kurzfristig in neue Stromproduktionskapazitäten investieren. Die Norddeutschen wollen ihr Portfolio bis 2025 auf 3,4 Gigawatt ausbauen.

Das Bezugsrecht der Aktionäre wird bei der Emission der Wandelanleihe ausgeschlossen. Die Anleihe ist ohne feste Laufzeit ausgestattet, eine Wandlung in Aktien kann den Anleihebedingungen zufolge bis zum zehnten Geschäftstag vor dem 24. November 2027 erfolgen - dann findet die erste Zinsanpassung statt. ?Die Gesellschaft hat die Möglichkeit, die Pflichtwandlung der Schuldverschreibungen jederzeit an oder nach dem 14. Dezember 2025 und vor dem Ersten Zinsanpassungstag vorzunehmen. Der anfängliche Wandlungspreis wird voraussichtlich einen Aufschlag von 30-35 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittspreis der Stammaktie auf XETRA zwischen Auflegung und Preisfestsetzung betragen?, so Encavis zu den Wandlungskonditionen.

Der anfängliche Zinssatz wird zwischen 1,625 Prozent und 2,125 Prozent liegen. Ab dem Zinsanpassungstermin im Jahr 2027 verzinst sich die Anleihe mit 10 Prozent über dem geltenden 5-Jahres-Mid-Swapsatz in Euro als Referenzsatz.

Emittentin ist wie schon bei der jüngst gewandelten Anleihe die Encavis Finance B.V., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des Hamburger Unternehmens mit Sitz in den Niederlanden. ?Die Hybrid-Wandelanleihe wird von der Encavis garantiert, wobei die Zahlungsverpflichtungen aus der Garantie nachrangig sind?, so das Unternehmen am Mittwoch.


Neben den Risiken der Verwässerung/Leerverkäufer, sehe ich die Investion in das operative Geschäft auch positiv.Schließlich plant man die Erlöse von >320mio.?  in 21 auf >440mio ? in 25 zu steigern (bei konstanter/leicht steigender EBIT-Marge). Das man das nicht alles mit FK machen kann mit einer EK-Quote von 26%, leuchtet mir ein. Solange das Kapital Erlös-/EBIT-steigernd eingesetzt wird, finde ich das gut.


 

17.11.21 11:03

689 Postings, 6082 Tage chivalricSchlag ins Gesicht der Kleinaktionäre

so les ich das raus:
"Das Bezugsrecht der Aktionäre wird bei der Emission der Wandelanleihe ausgeschlossen.
Die Anleihe ist ohne feste Laufzeit ausgestattet.
Die Angeschissenen sind die Kleinaktionäre, diese Idioten *hohoho*"

bin hier auch weg, sorry, aber das tue ich mir nicht (nochmal) an... einem Drecksmanagement sollte man nur einmal vertrauen, niemals ein zweites Mal. Wieder was gelernt. Onlymy2cents  

17.11.21 11:05

793 Postings, 1787 Tage TomXXTotal ungeschickt

bei dem Wachstum und den Aussichten wäre eine Kapitalerhöhung leicht machbar gewesen. Da wäre der Kurs zwar auch kurz abgesackt aber in 2 Tagen wäre das Ding verschmerzt gewesen und man würde sich die Zinsen sparen. Kann mir nur vorstellen dass hier das Management persönlich (oder Umfeld) stark profitiert. Und das auf unsere Kosten.

Das Geschäftsmodell ist super, Management leider unseriös. Schaut euch mal das Interview mit dem CEO bei echtgeld-TV vom Sommer an.

Für ein langfristiges Invest muss aber beides stimmen...

@Ciska: was bringen die tollen Quartalszahlen wenn der Kurs dies wegen solchen Eskapaden nicht widerspiegelt? Dem Aktionär zumindest nix... Dividende ist ja hier auch eher ein Witz...  

17.11.21 13:43

942 Postings, 3384 Tage ArmasarSolang man nicht mit mehr als 1-2%...

..investiert ist lässt sich das eigentlich aushalten.

Negativ:
- Verschuldung steigt auf ca. 1,8 Mrd was das 5-6fache des Jahresumsatzes ist.
- Der Aufwärtstrend ist im Eimer, viel Aufwärtspotential ist nun nicht mehr zu erwarten.
- LV Quote dürfte nochmal ansteigen was die Erholungschancen dämpft (heute steht noch nix im Bundesanzeiger).

Positiv:
- Das war's dann mit den KEs fürs Jahr, schlimmer kommts nimmer.
- Der EMA50 bei 16,33 hat erstmal gehalten, also halten die Bullen dagegen.
- Sie werden nach Mitteilung zeitnah sagen wofür die Knete ist und das könnte wieder positiv aufgenommen werden.

Ausschluss der Bezugsrechte find ich nicht problematisch, mir hat das nie was gebracht die wahrzunehmen.

Ich warte mal bis zum Gapclose wann auch immer der passiert (bei 17,34), dann kann man immer noch raus.
 

17.11.21 13:57
1

5 Postings, 379 Tage Dr.PanicZur Finanzierung des weiteren Wachstums

Bei Youtube - Encavis bei IR@Echtgeld.
Ab Minute 58 Interview mit Dr. Paskert vor ca. einem Jahr. Aussage sinngemäß Wir werden das weitere Wachstum aus den Csah Flows finanzieren und die Aktie nicht "dilutieren". Schade - so verspielt man Vertrauen.  

17.11.21 16:10

3318 Postings, 4181 Tage QuintusDr Panic

Sehr, sehr unseriös seitens der Führung  

17.11.21 17:00
2

76 Postings, 4097 Tage Shortguy@ Dr. Panic

Genau genommen hat Paskert gesagt (ab 1:09:00) "ohne irgendwelche Eigenkapitalmaßnahmen, alleine aus dem Cash-Flow des Unternehmen oder zusätzliche Schulden, die wir aufnehmen".

Er hier insofern Wort gehalten als es sich bei der Wandelanleihe - zumindest formal - um zusätzliche Schulden handelt und (vor Wandlung) nicht um eine (verwässernde) Eigenkapitalmassnahme. Faktisch wirkt sie natürlich ähnlich wie eine Kapitalerhöhung, da die zeichnenden Investoren die Wandelanleihe wirtschaftlich wie einen (bedingten) Terminkauf der Aktie betrachten und sich dagegen durch einen (Leer)verkauf der Aktie heute absichern, was für mich ein völlg normaler Vorgang ist. Wenn man das weiss und als Anleger im Hinterkopf behält sehe, ich hier kein verspieltes Vertrauen, da das Encavis-Geschäftsmodell mit dem auf rasches Wachstum angelegten, sehr kapitalintensiven Bestandsaufbau letztlich ohne Kapitalerhöhungen nicht dauerhaft funktionieren kann.

 

17.11.21 18:47

1371 Postings, 1132 Tage HaraldW.DGAP-DD: Encavis AG

kaum der Rede wert, aber ein kleines Zeichen.

a) Name

    Titel:          Herr
    Vorname:        Alexander
    Nachname(n):    Stuhlmann

2. Grund der Meldung

a) Position / Status

    Position:    Aufsichtsrat

b) Art des Geschäfts

    Kauf

c) Preis(e) und Volumen

    Preis(e)     Volumen
    16.10 EUR    16100.00 EUR  

17.11.21 21:16

3734 Postings, 7301 Tage ciskaViel wichtiger ist das hier

Am Morgen hat Encavis die Emission einer neuen Wandelanleihe angekündigt, am Nachmittag kommt die Erfolgsmeldung. Die Hamburger haben eine unbefristete nachrangige Schuldverschreibung über 250 Millionen Euro platziert. Damit kann die Wandelanleihe vollständig abgesetzt werden. 

Die jährliche Verzinsung liegt bei 1,875 Prozent. Die anfängliche Zinsspanne lag zwischen 1,625 Prozent und 2,125 Prozent. Laut CFO Christoph Husmann hat die Nachfrage der Investoren das Transaktionsvolumen mehrfach überstiegen. 

Die Papiere können bis November 2027 in Aktien gewandelt werden. Der anfängliche Wandlungspreis beträgt 22,0643 Euro. 

Husmann kommentiert die Emission: ?Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Platzierung der Wandelanleihen bei internationalen institutionellen Investoren. Der Vorteil der gewählten Struktur besteht darin, dass die Anleihen nach den internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS als Eigenkapital verbucht werden können und unsere Bilanz stärken werden.?

 

18.11.21 08:59

893 Postings, 5039 Tage andkospuh

"" Der Vorteil der gewählten Struktur besteht darin, dass die Anleihen nach den internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS als Eigenkapital verbucht werden können und unsere Bilanz stärken werden.?""

Der Vorteil gegenüber was? Also die Aussage ist doch ein besserer Scherz.

Zusammenfassend kann gesagt werden, man wollte unbedingt einer normalen Kapitalerhöhung aus dem Weg gehen, weil der Vorstand noch einige andere Interessenten zu bedienen hat.  

18.11.21 17:29

41 Postings, 736 Tage Raymond Raddingto.Absoluter

Schei.. der hier läuft. Bin echt bedient. Bei 17,50 bin ich hier raus...  

18.11.21 17:46

3318 Postings, 4181 Tage Quintus17,50

Ob das die LV zulassen werden, die sich in Stellung bringen und satte Gewinne einfahren werden die nächsten Jahre  

20.11.21 13:48
1

1371 Postings, 1132 Tage HaraldW.kann auch positiv bewertet werden

Analysten-Bewertung - 18.11.21

Hauck & Aufhäuser belässt Encavis auf 'Buy' - Ziel 23 Euro

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Encavis auf "Buy" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Der Solar- und Windpark-Betreiber habe sich zusätzliche Mittel für weiteres Wachstum gesichert, schrieb Analystin Alina Köhler in einer am Donnerstag vorliegenden Studie nach der erfolgreichen Platzierung einer Wandelanleihe.  

11.01.22 16:15

1371 Postings, 1132 Tage HaraldW.Windkraft-Abstandsregel

Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) will die Abstandsregelung in Bayern von Wohnhäusern zu Windkraftanlagen kippen. Habeck sagte am Dienstag in Berlin auf eine Frage zur 10-H-Regelung in Bayern: "Da, wo Abstandsregeln vorgehalten werden, um Verhinderungsplanung zu betreiben, können sie nicht länger bestehen bleiben."

Die 10-H-Regelung in Bayern besagt, dass ein Windrad grundsätzlich mindestens das Zehnfache seiner Höhe von Wohnbebauung entfernt sein muss. Es handelt sich um die schärfste Abstandsregelung in Deutschland.

Habeck und die Ampel-Regierung wollen, dass deutlich mehr Flächen als bisher für die Windkraft an Land bereitgestellt werden. Das Ziel von zwei Prozent der Landesflächen für die Windenergie an Land soll gesetzlich verankert werden. Bisher kämen nur Hessen und Schleswig-Holstein in die Nähe von zwei Prozent, so Habeck. Der Grünen-Politiker kündigte intensive Gespräche mit den Ländern an. Dies werde ein "mühsamer Prozess" werden, dürfe aber nicht zu einer Verzögerung führen.

Di, 11.01.22 13:06· Quelle: dpa-AFX  

31.01.22 14:15

6580 Postings, 484 Tage Highländer49Encavis

14.02.22 18:44

1371 Postings, 1132 Tage HaraldW.Ende 2020

fand ich den Kurs von 25 Euro genauso übertrieben,

wie den halben Kurs von heute bei 12,50 untertrieben.

Habe dann mal nachgekauft.  

15.02.22 10:53
1

22330 Postings, 4620 Tage Balu4uInsiderkauf

Seite: 1 | ... | 20 | 21 | 22 |
| 24 | 25 | 26  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln