finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 7730 von 8134
neuester Beitrag: 24.08.19 17:54
eröffnet am: 02.12.15 10:11 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 203326
neuester Beitrag: 24.08.19 17:54 von: huey Leser gesamt: 22807643
davon Heute: 16932
bewertet mit 222 Sternen

Seite: 1 | ... | 7728 | 7729 |
| 7731 | 7732 | ... | 8134   

17.07.19 10:23
4

1978 Postings, 492 Tage BrilantbillInteresanter Bericht

"?Am 7. Dezember (2017) berichtete das Wall Street Journal, dass vor der Bekanntgabe des Vortages die Zulassung von Unregelmäßigkeiten bei der Rechnungslegung und der anschließende Rücktritt von CEO Markus Jooste erstaunliche 40 Prozent von Steinhoffs an der Johannesburg-Börse notierte Aktien und mehr als ein Viertel der an der Frankfurter Börse notierten Aktien waren an Anleger ausgeliehen, die darauf gewettet hatten, dass der Aktienkurs laut HIS Markit sinken würde. ?"

Scheinen doch einige Leerverkäufer die Finger im spiel zu haben.

Quelle: https://247news.africa/business-report/...ast-not-all-the-time-62251/  

17.07.19 10:24
1

265 Postings, 595 Tage Ribald_TauschmannGuten Morgen

Mich würde interessieren, was die in den roten Zahlen tuen würden, hätten sie nun das Geld nicht hier drin "gefangen".
Würden sie die Summe, die sie in vor 2017 investiert hatten nun "getrost" investieren?
Ich glaube eine der Disneyfiguren Claas? Ist doch schon länger hier mit von der Partie?

Ich kann dieses Ivenst leider schlecht einschätzen, weshalb mich diese Meinung interessieren würde.

Für mich sind kleine Beträge schon viel Geld und ich würde gerne etwas anlegen bzw. meine 5000 Anteile ggf. aufstocken.
(Bitte nicht als Häme für die Langinvestierten lesen.)

 

17.07.19 10:24
1

623 Postings, 535 Tage Geldpatebleibe aber auf dem Schiff

Gewitter ziehen vorüber und wenn mich der Blitz trifft , na dann............

 

17.07.19 10:25
6

189 Postings, 94 Tage MühlsteinHier wird immer die schwarze 0

als Existenzberechtigung und Kursbewertungsgrundlage herangezogen, (und das auch noch auf vollkommen willkürliche 10% Zins als Defizitannahme) demnach müssten etliche Werte an der Börse mit Null bewertet sein! Man stelle sich einfach mal vor, ein Start-up verdient aufgrund eines voraussichtlichen erhofften Umsatzes von ca 16Milliarden in vermutlich schon 3-4Jahren mit ihrem Geschäftsmodell 600Mios im Jahr und das weltweit. Der Kurs würde explodieren! Ich glaube einige sind wirklich schon etwas hypnotisiert vom Kurskucken, aber die aktuelle Bewertung widerspricht jeder neutralen Betrachtung. Ich denke ein wenig Geduld kann nicht schaden, solch Wirrungen egal in welche Richtung waren noch nie von dauer. Steinhoff beginnt gerade erst ein ganz neues Unternehmen zu werden und hat dafür eine hervorragende Ausgangsbasis mit fantastisch vielfältigen Möglichkeiten sowohl in ihrer Bandbreite der erreichbaren Märkte, als auch in der Flexibilität ihres Produktportfolios! Da möchte ich mit keinem modellabhängigen Autobauer tauschen und sei er im Moment noch so hoch bewertet...  

17.07.19 10:30
12

1167 Postings, 651 Tage Klaas KleverRibald

Ich kann nur sagen: mit der Erfahrung der letzten über 2 Jahre bei Steinhoff würd ich nur einen Bruchteil des Geldes wieder in Aktien investieren (steck hier mit paar 100.000 Euronen fest), und natürlich viel mehr diversifizieren. Nie im Leben nochmal soviel Knete in einen Wert reinballern. Hat man ja gesehen was passieren kann ...  

17.07.19 10:33
1

1207 Postings, 562 Tage DerFuchs123Weil derzeit eh nichts wichtiges passiert . .


Was ist aus dem ursprünglich publizierten Buchwert von Euro 0,58 in Relation zu den aktuellen Zahlen geworden ?
Der kann ja nicht völlig aus der Luft gegriffen gewesen sein.
OK, der Buchwert ist nun nicht DIE entscheidende Komponente, aber trotzdem . . .  

17.07.19 10:36
2

4508 Postings, 522 Tage Suissere@Muhlstein

Ja, aber dieses Start Up hat dann keine 10mia Schulden die zu 10 Prozent verzinst werden.ausserdem gibt es keine startups im stationären retail, denn in die wurde wohl keiner investieren. Das ist  alsoApfel mit Birnen verglichen.  

17.07.19 10:36
1

623 Postings, 535 Tage GeldpateLV-Käufer

vergisst mich bitte nicht mitzunehmen , wenn ihr abfliegt.
ich hänge an euren Zug!!
Ihr Investoren seit Sozial und spendet auch bei SH: mal.

 

17.07.19 10:37
11

85 Postings, 328 Tage SteiniInvestnoch paar Beispiele

Ein, zwei Beispiele möchte ich noch anführen:
Ebenfalls find ich es doch sehr komisch, dass Softbank zu 130Euro bei WIRECARD einsteigen kann, obwohl der Kurs ein paar Wochen vorher bei 170Euro stand. Komischer Zufall. Vielleicht ist Softbank ja auch anderen potenziellen Investoren zuvor gekommen. Anderes Beispiel für's glattstellen von Shortpositionen: Ich hatte schonmal geschrieben, dass ich bei Aixtron von 3€ auf 17€ dabei war. Hier genau dasselbe Spiel. Da wurden zweimal am Tag mit größter Anstrengung Stopp-Loss-Orders ausgelöst. Immer zu gleichen Zeit. Der Kurs zeitweise 10Prozent im Minus und am Abend fast wieder plus minus null. Aixtron hatte damals eine Shortquote von 20%. Was denkt ihr wäre passiert, wenn man das glattstellen nicht über das Reissen von Stopp-Loss-Orders gemacht hätte? Irgendwann hat sich aber die Unternehmensentwicklung auch im Kurs durchgesetzt, da man am Horizont schon wieder schwarze Zahlen sehen konnte. Und genau das wird, nur meine Meinung, auch bei STEINHOFF passieren. Die Kommunikation seitens des Managements ist ja schon etwas besser geworden. Das muss man jetzt halt mit Zahlen und anhaltender guter Kommunikation untermauern. Wenn man sieht, dass SH in Zukunft sich immer besser entwickelt, dann wird man den Kurs nicht mehr drücken können, wenn man es dann überhaupt noch will...  

17.07.19 10:39
1

431 Postings, 292 Tage B ojeMysterio

Moin,

diese Bezugsrechte über die 49,9% Anteil geht maximal bis 31.12.2019. Wenn es nicht früher passiert.
Was ist wenn die Lender die 49,9% übernehmen? Hängt das schon mit dem Teilverkauf des Iberischen-Conforamaeschäftes zusammen bzw. der Restrukturierung?
Ich dachte die Maßnahmen kommen noch von Steinhoff, aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher.

LG
Boje  

17.07.19 10:39
1

189 Postings, 94 Tage Mühlstein@Suis..

..ebend, willkürlich 10% und genau es gibt in dem Bereich keine Startups, weil praktisch unmöglich in solch einem grundsoliden Handelsbereich heute noch so eine Struktur überhaupt gewinnbringend aufzubauen. Das ist ja genau der Wert den wir hier schon haben!  

17.07.19 10:52
11

1542 Postings, 626 Tage Seckedebojo@Geldpate ..@KlaasKlever....ja.....

Einstieg über 1-Euro ist echt Mist.

MMN wird Steini nicht untergehen sondern noch lange Jahre Geld verdienen.

Man muss Sie nur lassen.

Dann können Kurse über 1.- Euro durchaus l wieder erreicht sein.

Geduld und Sitzfleisch ist gefragt..

Grüße

 

17.07.19 10:54
4

15144 Postings, 5853 Tage harry74nrwZocker und LV spielt mit sich selbst ;)

daher ist die Bremse gezogen, Gaspedal wird kommen ?out of the dark?

Geduld  

17.07.19 11:01

623 Postings, 535 Tage GeldpateSeckedebojo:

hoffe du hast recht, war jedenfalls schön zu lesen.  

17.07.19 11:11
2

2030 Postings, 494 Tage Mysterio2004@Boje

Grüß dich,

nun ich muss Dir offen sagen, dass ich dieses ganze Conforama Gedönse über die französischen Zeitungen gar nicht so recht verfolge, bekomme dies dann imer noch hier über das Forum mit und denke mir dann welch lustige Amateure dort denn nun aktiv sind, da man über diese Drama Berichterstattung ja nun mal rein gar nichts erreicht, damit tun sich auch die Gewerkschaften keinen gefallen und den Mitarbeitern von Confo schon gar nicht, denn dadurch werden potenzielle Kunden leider verschreckt und dies ist leider strunzedumm.

Fakt ist Conforama ist wirtschaftlich in keinem guten Zustand, jedoch durchaus sanierngsfähig, diese Sanierung wird nun endlich mal mit Power und Tempo angegangen. Was mich dahingehend mal brennend interessieren würde ist, ob die Rechte des CVA bis runter auf Conforma durchstrahlt, Conforma wandert über die Hldingstruktur bishin zur SEAG und dies sind alles 100% Beteiligungen, wäre aus Untenehmersicht betrachtet natürlich nicht verkehrt,  da dadurch eine kostenschonende Sanierung darstellbar wäre, dazu konnte ich jedoch bis dato keine belastbaren Informationen ausfindig machen.

Die nun laut Medienberichten gestarteten Bemühungen zum Verkauf des rentablen Iberia Geschäfts würde ich vorläufig mal als neutral einstufen, falls diese Sparte für einen ordentlichen VKP veräußert werden kann, dann würde ich dies durchaus begrüßen, denn eine Sache sollte man sich weiterhin vor Augen führen, Stand jetzt ist die SEAG weiterhin der mit Abstand größte Gläubiger der Conforama.




 

17.07.19 11:11
11

2201 Postings, 5294 Tage manhamHarry

Den Eindruck habe ich auch,
Sieht man ins Xetra Orderbuch, ist ersichtlich, dass fast niemand unter 8 Cent verkaufen will.
Es gibt doppelt soviel  Kauforders wie Verkaufordners.
Geboten werden aber nur rund 7,9 Cent.
Ich lerne daraus. Dass irgendwer/irgendwelche ihre Stücke mit sich selbst zu niedrigen Kursen handeln.
Der normale Anleger soll dann erkennen " der Kurs sinkt"  und veranlasst werden,  jetzt noch schnell zu verkaufen.
Dass sich hieraus dann eine Spirale nach unten entwickelt, scheint zwangslâufig Sinn zu machen.
Mein Appel, wer nicht unbedingt Bares kurzfristig benötigt, sollte den Verkaufsbutton meiden.
Tiefer geht grundsätzlichh immer, ist bei 8 Cent jedoch eher unwahrscheinlich.
(Nur meine Auffassung, keinesfalls Empfehlung für Investierte oder Kaufinteressenten)  

17.07.19 11:31

265 Postings, 595 Tage Ribald_Tauschmannalso ich hab grad welche gerkiegt

bei XETRA für 0,0795  

17.07.19 11:41
17

2030 Postings, 494 Tage Mysterio2004Rückmeldung IR Conforama

IR war heute schnell wie der Blitz und die Rückmeldung ist kompetent, muss man auch einfach mal erwähnen, untenstehend somit zur Info:

"Dear Mr "X"

Thank you for your email.

Conforama has been consolidated (100%) in the 2017 and 2018 Annual report.  The reference to 50% is with regards to a recent refinancing agreement where warrants over the equivalent of 49.9% of the issued share capital of Conforama was issued to the New Money providers (for more detail please refer to http://www.steinhoff.co.za/downloads/2019/...-Presentation-april.pdf)

Regarding the ongoing loan proceeding against AIH and SEAG, the last hearing took place on 28 June 2019, with further testimony dates scheduled for September and October 2019.

I hope that helps.

Kind regards

Steinhoff Investor Relations
_____________________________________

Tel                    : +27 (21) 808 0820
Fax                   : +27 (21) 808 0800
Fax2Mail            : 086 676 5188 (SA only)
Mobile               : +27 82 5553455
E-Mail               : reina@steinhoff.co.za
Web                  : www.steinhoffinternational.com
_____________________________________

View our legal notice here"

 

17.07.19 11:48

253 Postings, 660 Tage Proty1Showdown im August?

Wenn man sich den Shareholder-Kalender anschaut, gibt es nur Termine bis nächsten Monat.

Wenn man dazu noch das Abschließen der CVAs im August nimmt, kommt schon so etwas wie Endgame-Stimmung auf.

Die Kläger lassen die Klagen auch bis "Ende" des Jahres ruhen. Aber was soll dort noch großartig kommen? Erwartet wird nichts.

Somit könnte ich mir gut Vorstellen, dass es ab nächsten Monat in Hinblick auf Restrukturierung und Klagen rund gehen könnte.


Auch diesen Monat gibt es noch Infos zum AGM (vermutlich Freitag), wobei die einzelnen Punkte der Versammlung aufgeführt werden. Dann werden wir evtl. auch endlich die Kapitalmaßnahmenjünger los, wenn dazu nichts auf der Agenda steht.

Auch werden wir diesen Monat wohl noch was zu MF hören, zusätzlich zum monatlichen Update.  

17.07.19 11:49
1

11148 Postings, 2505 Tage H731400Rückmeldung IR Conf.

d.h. 50% gehört den H7 jetzt ? Oder noch nicht also demnächst ?  

17.07.19 11:52
2

2205 Postings, 612 Tage Manro123Tja Test der W Zone

Wenn wir die Halten wäre das schon gut. Alles andere werden wir dann sehen, sollten also langsam Käufer kommen :/
Spätestens bei 0,0785, ansonsten Test 0,0745.  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 26%) vergrößern
unbenannt.jpg

17.07.19 12:03
11

2030 Postings, 494 Tage Mysterio2004@ H731400

Vielleicht auch eher Schneewitchen anstelle der H7. ;-)

Diese 50 % stellen akuell lediglich eine Garantie da, jedoch geht Steinhoff ja selber davon aus, dass diese Garantie gezogen wird und man bis spätestens 31.12 die Kontrolle über Conforma verlieren wird, wäre für die Bilanz auch nicht unbedingt verkehrt.

Wenn ich dies nun richtig verstanden habe, dann wurde der Kredit über total 316 Millionen € mit einer Wandlungsoption ausgestattet, ziehen die Gläubiger diese andlungsoption dann gehen 49,9% der Confo Anteile an die Gläubiger über, jedoch wandelt sich das dufte 10% Darlehen auf Ebene der Confo dann in EK und dies würde für den Inhaber der weiteren 50% und somit auch uns eine Wertsteigerung bedeuten.

Bitte hier an dem Punkt gerne auch um kritische Überprüfung meiner obenstehend genannten Interpretaton.

Aus den genannten 316 Millionen € wurdem, 50 Millionen verwendet um die Seitens der SEAG gewährte Brückenfinanzierung (siehe dazu Restrukturierungsupdate 12/18) zurückzuzahlen was auch schon mal nicht verkehrt ist.

Wenn nun im Vorfeld dann auch noch das Iberia Geschäft zu einem guten Preis veräußert wird, dann muss ich sagen wäre mir dies durchaus sehr recht, denn mit dieser
Summe wird dann sicherlich auch noch ein Teil der internen Verschuldung zwischen der SEAG und Confo ausgeglichen.

In der Präsentation rund um Confo wurde ja bereits gesagt, dass bis zum Übertrag der 49,9% noch einige "Milestones" erreicht werden müssten.

 

17.07.19 12:24
12

62 Postings, 285 Tage HunnenkönigWas bringt etwas und was bringt gooooor nix....

Bringt was:

1. Geduld
2. Geduld
3. Geduld
4. Sich fundiertes Wissen aneignen
5. Grenzen definieren abhg. vom eignen Portfolio/Finanzstärke
6. vielleicht einfach mal den Deckel halten, auch wenn man das Bedürfnis hat sich mitzuteilen
7. Nützliche Infos zu SH teilen

Bringt gar nix:

1. Schmierblätter lesen
2. Auf Manipulatoren im Forum reagieren
3.  Charttechnik
4. Vergleiche mit Tesla, Amazon und co.
5. Emotionen hier ablassen
6. Eigne Deals hier posten
 

17.07.19 12:35
36

135 Postings, 251 Tage Regenzapfer80IR Frage/Antwort

The German press is still reacting very negatively to the changes at Steinhoff. One point that is often mentioned is that the management itself does not buy any shares. Is this planned by members of the management in the future or excluded by the agreements with the creditors?

Antwort:

While the restructuring has not been implemented, the group continues to exercise caution and therefore board members do not currently trade in SHF shares.
I hope that helps.  

17.07.19 12:42
7

1207 Postings, 562 Tage DerFuchs123Großartige Antwort der IR

" While the restructuring has not been implemented, the group continues to exercise caution and therefore board members do not currently trade in SHF shares. "

" Solange die Restrukturierung nicht umgesetzt wurde, wendet der Konzern weiterhin Vorsicht an, weshalb die Vorstandsmitglieder derzeit nicht mit SHF-Aktien handeln. "


Solange . . . . derzeit, . . . . heißt für mich . . . . Da wird etwas kommen !

Danke Regenzapfer !

 

Seite: 1 | ... | 7728 | 7729 |
| 7731 | 7732 | ... | 8134   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Barrick Gold Corp.870450
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
TeslaA1CX3T