finanzen.net

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei

Seite 3 von 6
neuester Beitrag: 14.11.12 08:43
eröffnet am: 27.11.05 15:08 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 144
neuester Beitrag: 14.11.12 08:43 von: Storm30018 Leser gesamt: 97381
davon Heute: 3
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6  

03.11.06 06:17

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Allianz verdient deutlich mehr als erwartet und...

News - 02.11.06 23:37
ROUNDUP: Allianz verdient deutlich mehr als erwartet und erhöht Prognose

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Europas größter Versicherer Allianz  hat zwischen Juli und September wie schon in den ersten beiden Quartalen deutlich mehr verdient als erwartet und die Prognose erneut angehoben. Das Schaden- und Unfallgeschäft war einmal mehr der größte Gewinntreiber und die wichtigste Stütze des Konzerns. Allianz-Vorstandsmitglied Helmut Perlet verteidigte erneut den in diesem Segment angekündigten Abbau von rund 5.000 Stellen hierzulande. 'Es wäre falsch, sich jetzt auszuruhen und auf diesem Ergebnis auszuruhen', sagte er in einer am späten Donnerstagabend veröffentlichten Mitteilung. Probleme hatte die Allianz im Lebens- und Krankenbereich. Dort sank der Umsatz deutlich. Weitere Fortschritte gab es dagegen bei der Dresdner Bank.

   Im dritten Quartal habe sich der Gewinn getragen von einem äußerst erfolgreichen Schaden- und Unfallgeschäft auf 1,6 Milliarden Euro verdoppelt. Damit übertraf der Konzern wie schon im zweiten Quartal selbst die optimistischste Analystenprognose. 'Obwohl Restrukturierungsaufwendungen für die Dresdner Bank im vierten Quartal noch ausstehen und keine weiteren Realisierungen zu erwarten sind, rechnen wir mit einem Jahresüberschuss von mehr als sechs (2005: 4,38) Milliarden Euro', sagte Perlet. Bislang hatte die Allianz einen Überschuss zwischen 5,5 und 6,0 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Bei der Dresdner Bank will der Konzern rund 2.500 Stellen streichen. Anders als über den Abbau im Schaden- und Unfallgeschäft sind darüber allerdings bisher keine Details veröffentlicht worden.

OPERATIVER GEWINN VON 9,5 MRD ERWARTET

   Der operative Gewinn sei dritten Quartal um 43 Prozent auf 2,66 Milliarden Euro geklettert und lag damit deutlich über der durchschnittlichen Analystenerwartung. Lediglich einer der zwölf von dpa-AFX befragten Experten hatte mit einem operativen Gewinn in dieser Größenordnung gerechnet. Die Allianz erhöhte die Prognose für den operativen Gewinn und rechnet jetzt mit mindestens 9,5 Milliarden Euro nach rund sechs Milliarden Euro in 2005, nachdem der Konzern bisher mit einem Anstieg auf neun Milliarden Euro gerechnet hatte. Der Umsatz sei um fünf Prozent auf 22,6 (Prognose: 23,3) Prozent gefallen.

  Im dritten Quartal war vor allem wieder das Schaden- und Unfallgeschäft äußerst erfolgreich. Hier wuchs das operative Ergebnis um fast drei Viertel auf 1,7 Milliarden Euro. Die Schaden-Kosten-Quote (combined ratio) sei von 98,6 Prozent auf 90,2 Prozent gefallen. Je weiter dieser Wert unter 100 Prozent liegt, desto profitabler arbeitet eine Versicherung in diesem Segment. Im Leben- und Krankensegment sei der operative Gewinn bei fallendem Umsatz um 11 Prozent auf 617 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatz der Sparte ging um fast 12 Prozent zurück.

DRESDNER MIT RÜCKLÄUFIGEN KOSTEN

   Die Dresdner Bank konnte im dritten Quartal ihre Erträge stabil bei 1,5 Milliarden Euro halten. Das operative Ergebnis sei um 38,2 Prozent auf 311 Millionen Euro gestiegen. 'Bereits nach neun Monaten hat die Dresdner Bank ihr Gesamtjahresziel eines operativen Ergebnisses von 1,2 Milliarden Euro nahezu erreicht', sagte Perlet. Die anteiligen Kosten an den Erträgen seien in den ersten neun Monaten auf 78,8 (Vorjahr: 87,6) Prozent gefallen und damit unter die von der Allianz im Gesamtjahr angepeilten Marke von 80 Prozent./zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 145,00 -0,92% XETRA
 

14.11.06 02:06

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Salzgitter erhöht Gewinnziel 2006 nach starkem W.

News - 13.11.06 23:54
Salzgitter erhöht Gewinnziel für 2006 nach starkem Wachstum

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter  hat in den ersten neun Monaten seinen operativen Gewinn deutlich gesteigert und seine Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Für das laufende Jahr werde nun ein operativer Vorsteuergewinn von rund 800 Millionen Euro erwartet, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Montagabend mit. Bisher war Salzgitter von mindestens 650 Millionen Euro ausgegangen, die der Konzern aber nun bereits nach neun Monaten erzielte. Inklusive des Ertrags aus dem Verkauf der Vallourec-Beteiligung soll der Vorsteuergewinn 2006 bei etwa 1,7 Milliarden Euro liegen.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres erzielte Salzgitter einen operativen Vorsteuergewinn von 661,5 Millionen Euro nach 595,2 Millionen Euro im Vorjahr. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der von dpa-AFX befragten Analysten, die im Schnitt mit 642 Millionen Euro gerechnet hatten. Inklusive der 907 Millionen Euro aus dem Verkauf der 17,2-Prozent-Beteiligung an Vallourec lag das Vorsteuerergebnis bei 1,57 Milliarden Euro.

SPARTEN

Der Umsatz verbesserte sich auf 6,21 (Vorjahr: 5,38) Milliarden Euro. Hier hatten die Analysten im Schnitt mit 6,015 Milliarden Euro gerechnet. Unter dem Strich verdiente Salzgitter laut Angaben 1,35 Milliarden Euro nach 556,3 Millionen Euro im Vorjahr. Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals (ROCE) lag bei 54,9 Prozent - ohne den Ertrag aus dem Vallourec-Verkauf wurden 30,8 (Vorjahr: 36) Prozent erzielt.

Während Salzgitter in den ersten neun Monaten in allen Sparten einen Umsatzanstieg erzielte, verbuchte der Konzern in den Sparten Stahl und Röhren einen Gewinnrückgang. Die Stahlsparte erzielte 301,3 (330,6) Millionen Euro vor Steuern, der Röhrenbereich 184,3 (240,6) Millionen Euro. Die Handelssparte legte dagegen kräftig zu: Sie steigerte ihren Vorsteuergewinn auf 149,2 (59,9) Millionen Euro. /sb/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 8.895,84 +0,61% XETRA
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 89,08 +1,64% XETRA
 

14.11.06 08:41

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Salzgitter - Zahlen 'wie erwartet besser'

News - 14.11.06 08:20
AKTIE IM FOKUS: Salzgitter vorbörslich gefragt - Zahlen 'wie erwartet besser'

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von Salzgitter  sind am Dienstag nach Zahlenvorlage im vorbörslichen Handel gestiegen. Bei Lang & Schwarz wurden die Titel in einer Spanne von 89,89 zu 89,17 Euro gehandelt. Am Vortag kletterte die Aktie mit plus 1,64 Prozent auf 89,08 Euro auf eine neues Rekordhoch. Der Gesamtmarkt  wird unterdessen kaum verändert erwartet.

Die Bilanz von Salzgitter fiel einer ersten Analysteneinschätzung zufolge in den ersten neun Monaten 'wie erwartet sehr gut' aus. Zudem habe das Stahlunternehmen erneut seine Prognosen erhöht, betonte der Experte am Morgen. Allerdings hätten einige Investoren die Aktien vor den Zahlen gekauft und Gewinnmitnahmen seien nach dem Rekordhoch wahrscheinlich.

'Salzgitter hat wieder einmal die Erwartungen übertroffen', sagte auch ein weiterer Börsianer. Allerdings habe Goldman Sachs die Titel in einer Branchenstudie von 'Neutral' auf 'Sell' abgestuft - das könnte Gewinnmitnahmen unterstützen. Seit der Fusion Arcelor-Mittal habe eine Neubewertung im Stahlsektor eingesetzt, die allerdings übertrieben wurde. Mit dem neuen Kursziel von 72 (alt: 61,5) Euro habe die Aktie von Salzgitter immer noch ein Abwärtsrisiko von rund 18 Prozent, so die Analysten. Zudem könnte ein fallender Stahlpreis die Titel belasten.

Der Stahl- und Röhrenhersteller hat in den ersten neun Monaten seinen operativen Gewinn deutlich gesteigert und seine Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Für das laufende Jahr werde nun ein operativer Vorsteuergewinn von rund 800 Millionen Euro erwartet, bisher war Salzgitter von mindestens 650 Millionen Euro ausgegangen./dr/tw

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 8.895,84 +0,61% XETRA
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 89,08 +1,64% XETRA
 

14.11.06 09:16

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Aktuelle Rahmenbeding. äußerst zufriedenstellend

Diesen Beitrag solltn sich mal alle "Stahlpessimisten" durchlesen.
Das tut doch sicher der ganzen Branche gut,
auch TK.

News - 14.11.06 07:47
Salzgitter: Aktuelle Rahmenbedingungen 'äußerst zufriedenstellend'

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter  sieht seine aktuellen Rahmenbedingungen sowie die momentane Geschäftslage als 'äußerst zufriedenstellend' an. In der Stahlsparte sei damit zu rechnen, dass sich der Geschäftsverlauf im laufenden vierten Quartal wegen vorhandener Aufträge, der damit gesicherten Auslastung und der realisierten Preiserhöhungen auf dem erreichten Niveau festige, heißt es in dem am Dienstagmorgen veröffentlichten Quartalsbericht.

Die Marktsituation zu Beginn des nächsten Jahres hänge im Wesentlichen von der weiteren Entwicklung der Konjunktur in Europa, der Walzstahlimporte sowie des Lagerniveaus bei Stahlhändlern und -verbrauchern ab. Der Geschäftsbereich Röhren dürfte aufgrund des gestiegenen Auftragsbestands 'auch in den nächsten Monaten sehr erfreuliche Resultate erzielen'. Hier werde die ausreichende Versorgung mit Vormaterial künftig eine entscheidende Rolle spielen.

Die Dynamik der Handelssparte soll sich laut Salzgitter in den nächsten Monaten grundsätzlich fortsetzen. 'Dennoch könnte sich die Winterperiode dämpfend auf den lagerhaltenden Handel in Deutschland und Europa auswirken.' Es sei auch nicht auszuschließen, dass sich die Abschwächung der US-amerikanischen Konjunktur auf den internationalen Stahlmärkten bemerkbar machen.

Salzgitter hatte am Montagabend bereits Eckdaten für die ersten neun Monate bekannt gegeben und seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr erhöht. Demnach erwartet der Konzern einen operativen Vorsteuergewinn von rund 800 Millionen Euro./sb/fd

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 89,08 +1,64% XETRA
 

30.11.06 14:07

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Salzgitter:Übernahme in Westeuropa,Kurs bald 100?

News - 30.11.06 12:37
Salzgitter kündigt Übernahme in Westeuropa an - Optimistisch für 2006 und 2007

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter  zeigt sich optimistisch für den weiteren Geschäftsverlauf und will auf dem westeuropäischen Markt zukaufen. Es gebe ein konkretes Übernahmeziel in Westeuropa. 'Bereits in den kommenden Monaten wäre ein Abschluss möglich', sagte ein Konzernsprecher in Salzgitter. Er bestätigte damit Angaben, die Finanzvorstand Heinz Fuhrmann in einem Interview mit der Agentur 'Bloomberg'gemacht hatte. Mit welchem Unternehmen Salzgitter verhandle, sagte er nicht. Im Juni hatte der Konzern Interesse an Standorten angemeldet, die wegen der Fusion von Arcelor   und Mittal   abgestoßen werden müssen.

Zugleich zeigte sich Salzgitter zuversichtlich, das eigene Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr zu erreichen oder sogar zu übertreffen. Die Prognose für einen Vorsteuergewinn von 800 Millionen Euro im Gesamtjahr werde mindestens getroffen. Finanzvorstand Fuhrmann sei sogar optimistisch, dass dieses Ziel übertroffen werden könne, bestätigte sein Sprecher. Auch 2007 erwarte Fuhrmann wieder ein 'ausgezeichnetes Ergebnis'. Zu dessen Höhe machte er jedoch ausdrücklich keine Angaben./fj/stw/sc

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ARCELOR 43,64 +0,79% Paris
MITTAL STEEL A 31,52 -2,17% Paris
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 91,89 +4,14% XETRA
 

04.12.06 11:33

2192 Postings, 5119 Tage Mathi0304gibts bei Salzgitter eigentlich Div...

Dividente ??

Euer Mathi

und die TSG Hoffenheim wird aufsteigen -- !!! ariva.de

 

04.12.06 15:35
1

1454 Postings, 7359 Tage Acampora2% bzw. 1,84 ?. Wieso weißt du das nicht? o. T.

05.12.06 09:23

2192 Postings, 5119 Tage Mathi0304kannst du mir bitte sagen

wann es diese gibt ?
habe bis jetzt nie danach geschaut, bin seid 2 wochen erst dabei !!
Danke für deine Info Acampora

Euer Mathi

und die TSG Hoffenheim wird aufsteigen -- !!! ariva.de

 

05.12.06 19:10
1

1454 Postings, 7359 Tage AcamporaWird auf der HV beschlosse, guckst du hier:

08.12.06 08:06

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Vossloh gewinnt im MDax,Schlußbericht.

News - 07.12.06 18:53
MDax & TecDax-Schlussbericht: Vossloh gewinnt im MDax

Die deutschen Nebenwerte sind mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Papiere des Verkehrstechnikkonzerns Vossloh setzten sich an die MDax Spitze. Auch Fresenius Vorzugsaktien legten deutlich zu.


Der MDax stieg um 0,8 Prozent auf 8987,54 Zähler. Der Technologieindex TecDax legte um 0,4 Prozent auf 703,62 Punkte zu. Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  erwartet für die kommenden beiden Jahre deutliche Umsatz- und Gewinnzuwächse. 2007 soll der Umsatz um acht Prozent und der operative Gewinn (Ebit) um 30 Prozent wachsen. Die Aktionäre könnten in diesem Fall mit einer höheren Dividende rechnen, teilte der Konzern mit. Aktien von Vossloh gewannen daraufhin 5,2 Prozent und setzten sich an die Spitze des MDax.

Vorzugsaktien von Fresenius  waren ebenfalls gefragt und legten 4,3 Prozent zu, nachdem die Papiere des Tochterunternehmens Fresenius Medical Care  im Dax der größte Gewinner waren. Die Aussicht auf höhere Erstattungssätze für Dialysebehandlungen in den USA trieb die Kurse an.






Evotec  -Papiere gehörten wie die meisten Aktien der Pharmabranche in Europa zu den Gewinnern. Die Anteilsscheine setzten sich mit einem Plus von 5,8 Prozent an die Spitze des TecDax.

Der Solartechnik-Hersteller Solarworld  erweitert seine Kapazitäten für die Siliziumproduktion im sächsischen Freiberg. Ein mit der niederländischen Scheuten Solarholding geschlossenes Gemeinschaftsunternehmen soll eine Anlage zur Herstellung von hochreinem Solarsilizium bauen, teilte Solarworld am Donnerstag in Bonn mit. Der knappe Rohstoff werde deutschlandweit erstmals unter Verwendung des - unlimitiert verfügbaren - metallurgischen Silizums industriell gewonnen. Als Kapazität seien zunächst 1000 Tonnen im Jahr geplant. "1000 Tonnen bedeuten fünf Prozent des derzeit weltweiten Solarsiliziumbedarfs", sagte Vorstandschef Frank Asbeck. Die Titel von Solarworld legten 2,1 Prozent zu.



Von Alexander Brückner (Frankfurt)





Quelle: Financial Times Deutschland

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Evotec AG Inhaber-Aktien o.N. 3,28 +5,81% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 154,65 +4,32% XETRA
Fresenius Medical Care KGaA Inhaber-Stammaktien o.N. 106,10 +5,16% XETRA
SOLARWORLD AG Inhaber-Aktien o.N. 46,50 +2,11% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 51,82 +5,22% XETRA
 

13.12.06 08:09

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Vossloh+13%seit8.12.war auch früh genug.Salzgitter

News - 13.12.06 08:01
ots.CorporateNews: Salzgitter AG / Salzgitter AG und Vallourec ...

Salzgitter AG und Vallourec unterzeichnen vorläufige Vereinbarung über mögliche Übernahme des Geschäftsbereichs Präzisionsstahlrohre von Vallourec

--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------



Salzgitter (euro adhoc) - Salzgitter AG (Salzgitter) und Vallourec SA (Paris) haben eine vorläufige Vereinbarung über die geplante Übernahme von Vallourec Précision Etirage (VPE), Frankreich, einer hundertprozentigen Tochter von Vallourec, unterzeichnet.

VPE ist auf die Herstellung kaltgezogener Präzisionsstahlrohre spezialisiert. Das Unternehmen erwartet für 2006 Umsatzerlöse von rd. 220 Millionen Euro. Zwei Drittel dieses Volumens entfallen auf die Automobilindustrie, ein Drittel auf sonstige spezielle Industrieanwendungen. In den fünf Fertigungsbetrieben von VPE in Frankreich sind insgesamt 1.230 Mitarbeiter tätig.

Die VPE-Werke sollen die bestehenden Aktivitäten von Salzgitter im Bereich Präzisrohre ergänzen, die von der deutschen Salzgitter-Tochter MHP Mannesmann Präzisrohr (MHP) sowie dem niederländischen Tochterunternehmen Mannesmann Robur (ROB) betrieben werden. Das vereinte Unternehmen soll eine führende Rolle in dem betreffenden europäischen Markt übernehmen.

Im Rahmen der Transaktion will Salzgitter auch das deutsche Werk für warmgewalzte Rohre von Vallourec in Zeithain (Sachsen) übernehmen und auf diese Weise die weitgehende Eigenständigkeit des neuen Unternehmensverbunds von MHP, ROB und VPE hinsichtlich der Versorgung mit nahtlosen Rohren als Ausgangsmaterial sicherstellen. Zeithain beliefert die drei Gesellschaften bereits derzeit mit Halbfertigprodukten. Das sächsische Werk beschäftigt 350 Mitarbeiter und strebt mittelfristig eine jährliche Produktionsleistung von über 200.000 Tonnen an.

Beide Partner sind von der Notwendigkeit der Konsolidierung des europäischen Präzisionsrohr-Marktes überzeugt. Sie ergibt sich vor allem aus den hohen und weiter zunehmenden Anforderungen der relevanten Kundensektoren.

Die angestrebte Integration von VPE in die bestehenden Präzisionsrohr- Aktivitäten von Salzgitter wird das Zukunftspotential der zusammengeschlossenen Unternehmen steigern. Während MHP einen starken deutschen Kundenstamm bedient, erfreut sich VPE einer hervorragenden Marktposition in Frankreich. Darüber hinaus soll die beabsichtigte Transaktion erhebliche industrielle und F&E bezogene Synergien erschließen.

Als Beitrag zum externen Wachstum des Konzerns würde der Ausbau der Salzgitter- Röhrensparte mittels des Zukaufs von VPE und Zeithain perfekt zu den Leitlinien der Konzernstrategie passen.

Das Projekt ist seitens der Aufsichtsräte von Salzgitter AG und Vallourec zu genehmigen und wird den zuständigen Arbeitnehmervertretungen in Frankreich und Deutschland vorgestellt werden. Weiterhin ist der Abschluss der Transaktion von einer kartellrechtlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Behörden abhängig.

Ende der Mitteilung euro adhoc 13.12.2006 07:58:00

--------------------------------------------------



ots Originaltext: Salzgitter AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis: Bernhard Kleinermann Tel.: +49 (0) 5341-21-3783 E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de

Branche: Stahl/Eisen ISIN: DE0006202005 WKN: 620200 Index: MDAX, CDAX, HDAX, Midcap Market Index, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 96,03 -1,22% XETRA
 

28.03.07 11:03

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Vossloh: Überschuss soll 2007 auf 62 Mio ? steigen

Vossloh blickt optimistisch in die Zukunft,
wer zum letzten Posting noch gekauft hätte,
hätte es mit nochmal knapp + 30 % auch tun können.

News - 28.03.07 10:56
Vossloh: Überschuss soll 2007 auf 62 Millionen Euro steigen

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  hat die Progonse für das laufende und das kommende Jahr konkretisiert. 2007 solle der Überschuss von 20,3 auf 62 Millionen Euro steigen und 2008 bei 71 Millionen Euro liegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mit. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) rechnet der MDAX-  Konzern mit einem Anstieg von 82,7 auf 108 Millionen in 2007. Im Jahr 2008 soll das EBIT 121 Millionen Euro betragen.

Beim Umsatz werde im laufenden Jahr ein Wert von 1,082 Milliarden Euro angestrebt. Dies entspreche einem Anstieg von sieben Prozent und liege damit unter dem bisher angepeilten prozentualen Anstieg von achtok Prozent. Im Jahr 2008 soll der Umsatz dann auf 1,145 Milliarden Euro steigen. Der Gewinn je Aktie (EPS) soll 2007 bei 4,20 Euro liegen, in 2008 dann bei 4,80 Euro./sf/edh

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 10.000,81 -0,41% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 73,00 -0,61% XETRA
 

28.03.07 16:00

450 Postings, 4637 Tage limac10mensch, mensch...

super zahlen, super ausblick (abgesehen vom votum gegen ostsee-pipeline der schweden und finnen-die gönnen europa wohl nix)und ne tolle divi für salzgittrige... hm und nur weil irgendwelche übernahmegier nicht erfüllt wird, wird die aktie runtergeprügelt. sind hier die anleger eigentlich noch ganz klar in der birne??? sollten doch froh sein, dass deutschland noch einen solches vorzeigeunternehmen behält. wie wirds weitergehen? die zockergier den kurs einstampfen? von 108 (fast) bis mal eben kurz auf 102 ist innert eines tages ziemlich ernüchternd. sowas findet man wohl eher im russischen zockermillieu, genannt emerging markets.  

01.07.07 23:45
2

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78?aS Kompakt vom 01.07.2007,wieder interessant.

In der aktuellen ?aS wird 3U Telecom zum Kauf empfohlen,  

Kursziel 1,40 ?.

50 - 100 % könnten hier tatsächlich noch drin sein,
während der Kurs durch den hohen Cashbestand wirklich nach unten abgesichert sein sollte.

Sicher ist diese Aktie nicht mit einer Super soliden Allianz zu vergleichen,
aber das Chance / Risiko Verhältnis sollte hier stimmen,
und obwohl ich normalerweise Werte nur zu Tiefstkursen abfische,
sollte man hier immer noch ein Auge drauf werfen,
vielleicht habt ihr ja noch die Chance relativ günstig unter 0,80 ? rein zu kommen.

Ansonsten alternativ:
Diesmal hier meine ?aS Kompakt:

Adler Real Estate unterbewertet und lecker, günstig einsammeln.

Nextevolution Um 14 ? interessant, Ziel 23 ?. 60 % Kurschance bei KGV unter 10.

Impera Total Return sollte vorm "Total Return" stehen.
Eine größere Verkaufsorder soll wohl bald auslaufen,
Aktie notiert deutlich unter NAV, einfach mal mit ner kleinen Position einen Kauf wagen.

Abwarten:

R.Stahl Sobald Kurs anzieht, zuschlagen. Aussichtsreich.
Aber erstmal abwarten.

Zeichnen:

Zhongde
China Ipo, alles andere als Müll, sehr profitabel und interessant.

Allen eíne gute und erfolgreiche Woche.
Peddy78

PS:
Über die DEAG steht nichts wirklich neues drin,
große Pläne (wie immer nichts als heiße Luft?)
Wir werden es sehen.
Jedenfalls ist das Vertrauen hin,
und ich glaube der DEAG erst wieder wenn ich Fakten Schwarz auf Weiß sehe.  

02.07.07 09:27
1

44542 Postings, 6900 Tage Slatersehr schön zusammengeschrieben peddy

bei 3U telecom und nextevolution könnte wirklich was gehen  

02.07.07 09:29

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Danke @ Slater,sowas hört man immer gerne.

Mal sehen wie sich die Favouriten heute schlagen.  

02.07.07 09:31
1

44542 Postings, 6900 Tage Slater3 U tel

hat gerade gezündet schon 10 % plus  

02.07.07 10:20

44542 Postings, 6900 Tage Slater90 Cents

Reschpäkt  

10.07.07 13:13

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Allianz hält sich gut,neues Kursziel nun 217 ?.

News - 10.07.07 11:38
AKTIE IM FOKUS: Allianz gut behauptet - UBS hebt auf 'Buy2', Ziel nun 217 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Allianz  haben am Dienstag von einem positiven Analystenkommentar profitiert. Die Anteile an dem Versicherer verteuerten sich gegen 11.35 Uhr um 0,48 Prozent auf 172,38 Euro. Der deutsche Leitindex DAX  gab 0,28 Prozent auf 8.054,93 Punkte ab.

Händler verwiesen übereinstimmend auf eine Hochstufung der UBS als entscheidenden Antrieb für die Aktien. Allerdings habe die Aktie belastet vom schwächeren Gesamtmarkt, der am Vormittag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gerutscht ist, ihre höheren Kursgewinne aus dem frühen Verlauf nicht halten können.

Die UBS stufte die Aktien des Versicherers in Erwartung höherer Gewinne von 'Neutral2' auf 'Buy2' hoch. Angesichts der weiter laufenden Transformation des Finanzkonzerns erhöhte sie ihr Kursziel von 197 auf 217 Euro. Die regulativen Bestimmungen für den deutschen Versicherungsmarkt seien milder ausgefallen als erwartet, schrieben die Analysten. Zudem sei für den Autoversicherungsmarkt 2008 mit einer Trendwende zum Positiven zu rechnen./fat/gl

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 172,47 +0,53% XETRA
DAX Performance-Index 8.038,75 -0,48% XETRA
 

10.07.07 16:22

16711 Postings, 5337 Tage harcoonnun wird es aber auch mal Zeit, daß die alte Dame

ihren Arsch mal hoch bekommt...  

26.07.07 10:59

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Vossl oh, schönes + und Anhebung der Prognose.

News - 26.07.07 09:18
Vossloh steigert Umsatz und Gewinn stärker als erwartet und hebt Prognosen an

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  hat Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal deutlicher gesteigert als von Branchenexperten erwartet und den Ausblick für das laufende und das kommende Jahr erhöht. Der Überschuss sei im zweiten Quartal von 4,0 auf 20,1 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Werdohl mit. Acht von dpa-AFX befragte Experten hatten im Schnitt lediglich mit einem Anstieg auf 15,25 Millionen Euro gerechnet.

Der Umsatz stieg von 239,5 auf 317,5 Millionen Euro und fiel damit ebenfalls höher aus, als von den Experten erwartet. Diese hatten mit einem Umsatzanstieg auf 283,03 Millionen Euro gerechnet.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 14,4 auf 35,5 Millionen Euro. Analysten hatten hier ein Wachstum auf 27,19 Millionen Euro erwartet. Die EBIT-Marge verbesserte sich von 6,1 auf 11,2 Prozent.

Vossloh erhöhte den Ausblick für das laufende und das kommenden Gesamtjahr. Inklusive der Umsatz- und Ergebnisbeiträge beider amerikanischer Töchter erwartet Vossloh für das Gesamtjahr 2007 nun einen Umsatz von rund 1,14 Millarden Euro. Zuvor waren 1,12 Milliarden Euro angepeilt worden. Das EBIT-Ziel für 2007 wurde von 112 auf nun 'rund 114 Millionen Euro' erhöht. Damit werde der in Aussicht gestellte Zielwert von 10 Prozent für die EBIT-Marge im Gesamtjahr erfüllt, unterstrich Vossloh.

Für 2008 erwartet Vossloh aus heutiger Sicht einen Umsatz in Höhe von 'rund 1,2 Milliarden Euro' nach zuvor 1,19 Milliarden. Das EBIT soll 2008 bei 'etwa 132 Millionen Euro' liegen. Hier waren zuvor 127 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden./sf/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 83,16 +5,33% XETRA
 

31.07.07 14:20

1592 Postings, 4544 Tage borntoflymarktregulierung sorgt für Potential!

Sehr geehrte Investoren! Anbei erlaube ich mir Ihnen einen interessanten Artikel zum chinesischen Eisenmark zu übermitteln. Ich denke daraus kann man sehr gut erkennen, wie sehr das Angebot der Nachfrage hinterherhinkt. Thyssen sollte hier wohl profitieren können. Des Weiteren erlaube ich mir auch noch eine zum Vergleich geeignete Rohstoffaktie HK0697002241 zur Chartanalyse beilegen.
Bei dem Gesagten handelt es sich weder um eine Kauf- noch um eine Verkaufsempfehlung vielmehr um meine persönliche Meinung.


Quelle: http://german.cri.cn/221/2007/07/30/1@78519.htm
Export der chinesischen Eisen- und Stahlprodukte wird in der zweiten Jahreshälfte abnehmen

  2007-07-30 14:26:54    
Beijing
Der Generalsekretär des chinesischen Vereins für Eisen- und Stahlindustrie Luo Bingsheng sagte am Montag in Beijing, das Exportsvolumen der chinesischen Eisen- und Stahlprodukte werde in der zweiten Hälfte dieses Jahres offenbar abnehmen.

Wie zu erfahren war, hat China in der ersten Jahreshälfte Eisen- und Stahlprodukte von mehr als 33 Millionen Tonnen exportiert. Dies entspreche einem Wachstum von mehr als 97 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Luo Bingsheng wies darauf hin, der Effekt der staatlichen Makrokontrolle über die Eisen- und Stahlproduktion solle in der zweiten Jahreshälfte Auswirkungen zeigen. Voraussichtlich werde China in diesem Jahr Eisen- und Stahlprodukte von insgesamt circa 51,6 Millionen Tonnen exportieren, was einem Wachstum von ungefähr 20 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr entspreche.

Zuvor hatte ein Sprecher des chinesischen Handelsministeriums darauf hingewiesen, die Entwicklung der chinesischen Eisen- und Stahlproduktion solle hauptsächlich die inländische Nachfrage erfüllen. Der Eisen- und Stahlhandel hat den Weltmarkt nicht bedroht und werde ihn nie bedrohen.  

29.10.07 02:20

17100 Postings, 5206 Tage Peddy78Wieder einige Interessante Werte in der ?aS vom 28

10.2007 dabei.

?aS Kaufempfehlungen gab es u.a. für:

Hymer
MWB
Bauer
Ludwig Beck am Rathauseck

um mal nur einige zu nennen.

Mal sehen wer von diesen Werten heute Outperformt.

Eure Top-Werte der aktuellen ?aS?

Bisher sieht es so aus als könne es ein guter Start in die neue Börsenwoche werden.
Freue mich drauf.  

29.10.07 02:27
2

55654 Postings, 5846 Tage nightflymoin, Peddy

fand interessant:
Mühlbauer,SoftM,DAB,Ad Pepper,Demag
Bauer natürlich, aber mir für Einstieg schon wieder zu teuer.
Aber alle erstmal auf watch,noch nicht gecheckt.
Bei mir persönlich auf strong buy: H*R Wasag,
auch weil diese Woche der Ölpreis einbrechen wird.
mfg nf  

29.10.07 13:45

459 Postings, 4614 Tage xmen1 %

 

ja super Aktie, mit Mühe plus 1 %...........

Wetten, sobald die Börse wieder ein bisschen runter kommt ist Salzgitter wieder bei 135 Euro.....!!!!!!!!

 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
PowerCell Sweden ABA14TK6
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
TUITUAG00
Allianz840400