News zu Blu-ray, Solar, MRAM und Nanobeschichtung

Seite 4 von 6
neuester Beitrag: 12.03.15 19:36
eröffnet am: 16.08.07 10:35 von: SinguTech Anzahl Beiträge: 133
neuester Beitrag: 12.03.15 19:36 von: Neckermann Leser gesamt: 59854
davon Heute: 4
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  

10.08.11 16:04
1

183 Postings, 5522 Tage SinguTechVorstandsinterview

11.08.11 10:04
1

183 Postings, 5522 Tage SinguTechTenius Gen 2


SINGULUS TECHNOLOGIES: Weiterentwickelte Prozessanlage TENUIS GEN 2 bietet erhebliche Kostenvorteile beim Aufbringen der Buffer-Layer-Schichten für Dünnschicht-Solarzellen

... (automatisch gekürzt) ...


Moderation
Zeitpunkt: 14.08.11 15:04
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

15.08.11 16:16

183 Postings, 5522 Tage SinguTechLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 16.08.11 15:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

10.02.12 21:06

91 Postings, 3410 Tage esirmusHeute Umfeld ein Desaster

Immer wieder Griechenland und Griechenland.

Macht die schöne Entwicklung von Singulus zunichte.

Aber Basis stimmt, wir werden nächste Woche bessere Entwicklung sehen.

Alle Analysten haben deutlich höhere Ziele herausgegeben.  

27.04.12 13:08
2

183 Postings, 5522 Tage SinguTechBlu-ray Status Report

Topic: Blu-ray Status Report
Speaker: Victor Matsuda, Vice President, Blu-ray Group, Sony Corporation of America


http://www.media-tech.net/fileadmin/templates/...tations/matsuda2.pdf  

12.11.13 13:35
3

183 Postings, 5522 Tage SinguTechIHS Inc. / Prognose erhöht

IHS Inc. (Englewood, Colorado, USA) hat seine Prognose der globalen Investitionen der Photovoltaik-Produzenten für 2014 nach oben korrigiert und rechnet mit 3,3 Milliarden US-Dollar (2,5 Milliarden Euro). Das sind 42 % mehr als 2013. Zuvor war das Marktforschungs-Unternehmen von einer Erhöhung um 37 % ausgegangen.

2014 endet die zweijährige Phase rückläufiger Investitionen aufgrund eines geringeren Wachstums und massiven Überangebots. Auch die Prognose für 2015 wurde angepasst: IHS rechnet damit, dass die Investitionen der Photovoltaik-Hersteller um weitere 32 % steigen und ein Volumen von 4,3 Milliarden USD (3,2 Milliarden Euro) erreichen werden.

?Die Aussichten in der gesamten Photovoltaik-Industrie sind wieder besser, da die Nachfrage anzieht und auch aus neuen Regionen stammt?, sagte der Analyst Jon Campos. ?Die Photovoltaik-Unternehmen erwarten einen höheren Absatz und produzieren wieder mehr.?

?Die großen PV-Hersteller erklären, dass sie den Großteil ihrer Mehrproduktion mit eigenen Produktionsanlagen bewältigen wollen. Das erfordert höhere Investitionen als ursprünglich erwartet.?



Viele Photovoltaik-Hersteller arbeiten schon mit voller Auslastung

IHS rechnet damit, dass Photovoltaik-Angebot und -Nachfrage bereits Ende 2013 oder im ersten Halbjahr 2014 wieder ins Gleichgewicht kommen. Die Hersteller beginnen jetzt, die Produktion zu steigern, viele arbeiten schon mit voller Auslastung.

Einige hätten auch Produktionsaufträge an kleinere Unternehmen vergeben, um die steigende Nachfrage zu bedienen. Dies sei jedoch eine kurzfristige Taktik in geringem Umfang.  

13.11.13 12:53
3

183 Postings, 5522 Tage SinguTechAuftragseingänge Q3

Auftragseingänge Q3


2009§15,2

2010      29,9

2011      22,0 
§

2012      23,6      
§

201333,8

§

Was gibt?s da zu meckern?

 

21.02.14 09:35
1

35356 Postings, 7593 Tage Robinna ja so

überzeugend sind die Zahlen nicht  - Aktie fängt schon an zu fallen  

25.02.14 11:23
2

183 Postings, 5522 Tage SinguTechAuftragseingänge Q4

2012    11,3

2013    32,4  

19.03.14 09:44
1

183 Postings, 5522 Tage SinguTechTechnicolor: 'second best year ever' for DVD/Blu-


Technicolor: 'second best year ever' for DVD/Blu-ray disc volumes

Technicolor group's 2013 revenues from continuing operations were down 1.1% to ?3,449 million over 2012 (?3,489 million). However, at constant rate and scope they ended up 2.4%, including a negative foreign exchange impact of ?122 million.

Adjusted earnings before interest, taxes, depreciation and amortization (EBITDA) recorded a 10.4% increase at constant rate to ?537 million.

Technicolor says Connected Home and Digital Creative Services were the main growth drivers while DVD Services again demonstrated its resiliency.

The slight revenue increase in DVD Services driven by combined volumes growth of 1.5%, reflected the ongoing resiliency of Standard Definition DVD - down only 4% year-on-year, from 1,272.2 million units to 1,221.9 million), and continued strong Blu-ray volume growth of 39.3% - 181.8 million to 253.2 million units.

Combined volumes reached 1,475 million units (2012: 1,454 million), the second best year ever for Technicolor, resulting from overall strength of studio customers' release slates (Technicolor customers were the three top grossing studios in the US box office in 2013), on-going Blu-ray volume growth across both existing studio customers and gaming clients in support of the new Xbox One console, selected share gains across the existing customer base, and ongoing use of multi-disc DVD/Blu-ray 'combo-packs.'

With 1,349 million units, the Studio/Video segment accounted for 91.5% of total disc output, recording a 0.6% growth. With 94.7 million units, the Games segment accounted for 6.4% recording a 8.2% growth. And with 31.4 million units, the Software & Kiosk segment accounted for 2.1%, but registered a 25.6% growth.

In the fourth quarter 2013, DVD Services revenue recorded a low single digit decrease, despite the 6.6% decline in combined Standard Definition DVD and Blu-ray volumes compared to the fourth quarter of 2012. The decline was primarily attributable to a weaker title release slate for selected customers in comparison to the prior year.

This decline was partially offset by ongoing growth in Blu-ray, which increased 17% in the quarter supported in part by production for the new Blu-ray-based Xbox One gaming console launched in November.

Overall volumes recorded a decrease in North America following several quarters of growth while they were broadly stable in Europe. Major titles produced in the fourth quarter of 2013 included Despicable Me 2 (Universal), We are the Millers (Warner Bros.), Bad Grandpa (Universal) and Jungle (Disney).

Technicolor secured multi-year contractual renewals with three of its top customers.

Story filed 20.02.14  

19.03.14 10:11
1

815 Postings, 2724 Tage nuisance...der Aktionär schreibt

19.03.14 16:37

1257 Postings, 2705 Tage Trader LeoAlter Hut!

Der Boom läuft mal stärker,mal schwächer.
Aber die Zeitschrift muß ja was schreiben...  

21.03.14 10:27
1

183 Postings, 5522 Tage SinguTechPhotovoltaik-Weltmarkt wird 2014 um 24 % auf 46 Gi

Mercom: Photovoltaik-Weltmarkt wird 2014 um 24 % auf 46 Gigawatt wachsen


Mercom Capital LLC (Austin, Texas, USA) hat seine Prognose für das Wachstum des Photovoltaik-Weltmarkts 2014 um 7 % erhöht und geht nun von einem Volumen von 46 Gigawatt (GW) aus.

Das Marktforschungsunternehmen verweist in diesem Zusammenhang vor allem auf Chinas Photovoltaik-Zubauziel von 14 GW. Die neue Prognose von Mercom liegt am unteren Ende der von Bloomberg New Energy Finance (BNEF, New York City) erwarteten Marktentwicklung. BNEF rechnet mit 44?51 GW.

Mercom nennt Chinas Pläne hinsichtlich eines Strukturwandels des PV-Marktes und der Installation von dezentralen PV-Anlagen mit 8 GW als ehrgeizig und rechnet im laufenden Jahr mit einem Gesamtzubau von 13 GW in China.

In Japan erwartet Mercom einen Zubau von 7? 7,5 GW und verweist auf mögliche Probleme des Marktes.

In den USA rechnet Mercom mit einem Marktwachstum um 33 % auf 6,4 GW, getrieben vor allem durch Photovoltaik-Großprojekte und den Zubau privater Solarstromanlagen. Zwar seien die Systemkosten in den USA höher als beispielsweise in Deutschland, doch neue Finanzierungsinstrumente würden die Kapitalkosten in den Vereinigten Staaten senken.



Weniger Bewegung auf den europäischen Märkten

Für den deutschen Photovoltaik-Markt prognostiziert Mercom einen weiteren Rückgang aufgrund von Änderungen der politischen Rahmenbedingungen und rechnet 2014 mit einem Zubau von 2,75 GW.

Mercom erwartet auch, dass der italienische PV-Markt mit einem Zubau von etwas mehr als einem GW auf einem relativ niedrigen Niveau bleibt, und der Markt in Großbritannien sich in dieser Größenordnung entwickeln wird.



Krimkrise zeigt den Nutzen der Photovoltaik

Mercom-Geschäftsführer Raj Prabhu merkt an, dass die gegenwärtige Krise auf der Krim die Bedeutung der Energie-Unabhängigkeit zeige. ?Eine sichere Energieversorgung ist der wesentliche Grund, weshalb Regierungen auf der ganzen Welt ihren Energiemix überprüfen und auf private Solarstromanlagen sowie andere erneuerbare Energien setzen.?

Mercom hat auch seine Marktzahlen für 2013 bestätigt. Der Zubau von 37 GW liegt nur wenig unter den Prognosen vom Juni und September 2013. Damals ging Mercom von 38 GW aus.  

21.03.14 10:36
1

183 Postings, 5522 Tage SinguTechNPD Solarbuzz - Zahlen

Die Analysten von NPD Solarbuzz rechnen in den kommenden fünf Jahren mit einem rapiden Wachstum des weltweiten Photovoltaik-Marktes. Bereits 2018 könnte die jährliche Nachfrage nach Photovoltaik weltweit bei 100 Gigawatt liegen, wie aus dem jüngsten Bericht von NPD Solarbuzz hervorgeht. Die Umsätze der Modulhersteller könnten in der Folge im Jahr 2018 etwa 50 Milliarden US-Dollar erreichen. Für den Zeitraum zwischen 2014 und 2018 sei zu erwarten, dass die kumulierte installierte Photovoltaik-Leistung weltweit die Grenze von 500 Gigawatt überschreite. Dies wiederum bringe den Phtovoltaik-Modulherstellern Umsätze von mehr als 200 Milliarden US-Dollar.

Read more: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/...14613/#ixzz2waX7HZzq
 

21.03.14 15:54

1366 Postings, 3545 Tage trawekbei dieser Flut

von News, werden wir bald unter 2? fallen.  

24.03.14 17:01
1

183 Postings, 5522 Tage SinguTechSolarindustrie investiert wieder in Kapazitätsausb

Solarindustrie investiert wieder in Kapazitätsausbau
24. März 2014 | Märkte und Trends, Topnews

IHS geht davon aus, dass die Investitionen der Photovoltaik-Industrie in diesem Jahr wieder stark steigen werden. Bis zum Jahresende könnten sie 3,8 Milliarden US-Dollar erreichen ? 45 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die Photovoltaik-Unternehmen konzentrieren sich bei ihren Kapazitätsausbau vor allem auf die Regionen Afrika und Lateinamerika.

Die Investitionen der Photovoltaik-Industrie werden nach Meinung der Analysten von IHS bis zum Jahresende auf etwa 3,8 Milliarden US-Dollar steigen. Nach deutlichen mehr Investitionen in den vergangenen zwei Quartalen sei von dieser Steigerung um 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr auszugehen. ?Seit August vergangenen Jahres hat IHS starke Anzeichen dafür beobachtet, dass ein neuer Investitionszyklus im Jahr 2014 beginnt?, sagt Analyst Jon Campos. Schlüsselfaktoren dafür seien der Optimismus bei der Marktstimmung und der Photovoltaik-Nachfrage sowie die Auftragseingänge bei den Equipment-Lieferanten.

Die meisten der großen Photovoltaik-Hersteller planten derzeit eine Steigerung ihrer Fertigungskapazitäten, sagt Campos weiter. Zusätzlich versuchten sie, ihre Präsenz gerade in Schwellenländern auszubauen, allem voran in Lateinamerika. Daher würden die Investitionen im kommenden Jahr voraussichtlich nochmals erheblich steigen. Nach Angaben von IHS werden wie schon 2013 auch in diesem Jahr die Fertigungskapazitäten in Lateinamerika am stärksten wachsen. Die Analysten gehen von einer Expansionsrate von 35 Prozent aus. Danach folge der Nahe Osten und Afrika mit 33 Prozent sowie Nordamerika mit 13 Prozent Wachstum bei den Kapazitäten. Der Ausbau der Fertigungskapazitäten in Lateinamerika werde auch noch in den Folgejahren weitergehen.

Die ersten Ankündigungen für den weiteren Kapazitätsausbau haben einige Photovoltaik-Hersteller in den zurückliegenden Monaten bereits gemacht. IHS nennt etwa den chinesischen Hersteller Hanergy, der für 500 Millionen US-Dollar eine Fabrik für Dünnschichtmodule in der Elfenbeinküste bauen will. Ein weiteres Beispiel seien die Pläne von JA Solar, das gemeinsam mit Powerway PV eine 150-Megawatt-Fertigung in Südafrika hochziehen will. Weitere Ankündigungen für neue Fertigungen kämen zudem aus Brasilien und Nigeria.

IHS berücksichtigt neuerdings bei seinen Erhebungen auch die Auftragsbestände der Photovoltaik-Equipmenthersteller. Dabei habe sich eine deutliche Verbesserung der Auftragslage in den vergangenen zwei Quartalen ergeben. Dieser Trend werde wohl bis mindestens Mitte 2014 anhalten. Daher prognostiziert IHS für diesen Jahr auch eine deutliche Erholung bei den Verkäufen und damit Umsätzen der Photovoltaik-Maschinenbauer. (Sandra Enkhardt)

Read more: http://www.pv-magazine.de/nachrichten/details/...14641/#ixzz2wtdI9rX6
 

26.03.14 05:21

9147 Postings, 6278 Tage grips2,65 sollten heute drinn sein, wird zeit mal

die 3 vorm komma zu sehen...  

26.03.14 18:31

9147 Postings, 6278 Tage gripsna also, geht strong nach Norden....

26.03.14 18:32

9147 Postings, 6278 Tage gripsmein Tip für morgen 2,70

27.03.14 05:57
1

9147 Postings, 6278 Tage gripsMoin:-) Nachdem es charttechnisch wieder

viel besser aussieht, könnte es heute nochmal einen gepflegten Satz nach oben machen...

Mit etwas Glück sehen wir schon nächste Woche die 3 vorm Komma:-)

Ich hätte gerne mal wieder eine gute Verkaufsnachricht von Singulus, dann gehts schneller....  

28.03.14 14:51

178 Postings, 3709 Tage nanekx....

Chart hin Chart her... Am Montag kommen die Zahlen ! Was denkt ihr, Wie wird die reaktion ausfallen ????

 

28.03.14 14:54

4085 Postings, 2728 Tage GandalfsErbe....

deutlich positiv!  

28.03.14 21:12

67 Postings, 4402 Tage nox.Zahlen

nach den Zahlen wird der Kurs schnell Richtung 4,... wandern... sagt die Glaskugel.
Hoffen wir das die Märkte keine Schocktherapie durch die Krimkrise bekommen.
Dann könnte es klappen.  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln