Jinkosolar - hat die niemand auf dem Radar?

Seite 11 von 409
neuester Beitrag: 14.04.15 07:57
eröffnet am: 18.08.10 16:04 von: BlackHoleSun Anzahl Beiträge: 10210
neuester Beitrag: 14.04.15 07:57 von: diplom-oekon. Leser gesamt: 1905264
davon Heute: 41
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 409   

22.10.12 14:01
2

16452 Postings, 4699 Tage ulm00050 MW-Auftrag aus China für Jinko

Nach dem es Ende August einen 30-MW-Auftrag von der China Guangdong Nuclear Solar für Jinko gab, dann 40 MW von der China Power International New Energy Ende September, hat heute Jinko einen weiteren Großauftrag mit 50 MW in China gewonnen von der China Three Gorges New Energy Corp. (CTGNE). CTGN ist eine Tochtergesellschaft der Drei-Schluchten-Kooperation, die Dachgesellschaft, die verantwortlich ist für den riesigen Drei-Schluchten-Staudamm.
CTGN entwickelt und finanziert großteils On und Off-Shore Windparks und hat mittlerweile 60 MW an Solarkraftwerken in China in ihrem Besitz. Interessant ist auch, dass CTGNE mit Jinko ein Hypridkraftwerk Wind/Solar plant.

Der Link dazu:

http://www.kfvs12.com/story/19878053/...for-50-megawatt-solar-project
("JinkoSolar and Three Gorges New Energy Sign Contract for 50-Megawatt Solar Project")

Jinko will ja rd. 200 MW in China im 2.Halbjahr verkaufen (1.Halbjahr Chinabsatz 35 MW), das sind rd. 30% des komplett prognostizierten Halbjahresabsatzes, und das sollte auch durchaus realisierbar sein wie man an den gemeldeten Großaufträgen sieht.

Wenn ich auf die Analystenschätzungen so schaue, dann wird für Jinko in Q3 ein Umsatz von 236 Mio. $ erwartet, was ein Plus gegenüber Q2 von 50 Mio. $ bzw. 27% wäre. Auch der Nettoverlust soll erheblich besser ausfallen mit 17,5 Mio. $ (EPS: - 0,79). In Q2 waren es ja knapp 48 Mio. $ (EPS: - 2,20 $). Jedoch das kann man auch so  erwarten, da in Q2 der Großteil der Verluste durch den schwachen Euro zum US-Dollar entstanden ist und schon alleine von der Währungsseite wird Jinko einige Mios im positiven Bereich verbuchen können.
In Q2 sind Währungsverluste von 28,1 Mio. $ angefallen durch Quartals-Neubewertungen von Währungsderivaten (19,7 Mio. $) und Veränderung des Zeitwertes bei (8,4 Mio. $). Der US-Dollar ist von Ende Q1 bis Ende Q2 von 1,32 auf 1,25 gefallen. In Q3 hat der Euro auf den US-Dollar von 1,25 auf 1,285 zugelegt, so dass Jinko in etwa 8 bis 9 Mio. $ an Währungsgewinne in Q3 ausweisen wird.

Einen richtigen Umsatzschub wird es wohl aber erst in Q4 geben mit den ganzen chinesischen Großaufträgen. Zumal ja das von Jinko selbst fertiggestellte 30 MW Solarkraftwerk offenbar in Q3 (noch) nicht verkauft wurde. Jedenfalls gab es keine Meldung dazu.
Die Analysten erwarten einen Q4-Umsatz von 303 Mio. $. Das wäre in Umsatzplus zu Q2 von 117 Mio. $ bzw. 63%. Mal sehen ob Jinko sich bei der Bekanntgabe der Q3-Zahlen wirklich so bullish für Q4 geben wird. Für Q3 lag die Modulabsatzgudiance übrigens zwischen 250 bis 280 MW. In Q2 waren es 223 MW.

Sollte Jinko ihre Q3-Absatzgudiance wirklich geschafft haben (schwacher Markt in Deutschland in Q3 !!), auch wenn es am unteren Ende wäre, dann noch ihre Bruttomarge von Q2 mit 8,5% halten konnte und dann noch ihre Jahresprognose bestätigen, wären ja dann ein Q4-Modulabsatz von rd. 350 MW, dann sollten hier eigentlich Kurse unter 4 $ Geschichte sein. Zumal ja in diesem Jahr und wohl bis Mitte 2013 nichts negatives bezüglich EU-Zölle kommen wird.
Ich weiß schon, es sind viele "danns" dabei, aber das ist halt an der Börse mal so.

Jedenfalls wird verdammt viel davon abhängen für den weiteren Kursverlauf wie die Q3-Zahlen und die Q4-Guidance ausfallen werden. Kommt alles so wie es Jinko prognostiziert hat in der Confernce Call im August, dann kommt in Jinko wieder richtig  Vertrauen rein was angesichts des unseglichen Betriebsunfalls vor etwas über einem Jahr komplett verloren wurde und der sich an den schlechten Q3 und Q4-Zahlen von 2011 auch deutlich gezeigt hat.  

22.10.12 20:42
2

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@ulm

glaube auch das Jinko auf einem guten Weg ist. Wann kommen die Q3 Zahlen?

Schönen Abend noch und Gruß

Taktueriker

 

09.11.12 20:29
1

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@all

hab jetzt auch mein Herz in die Hand genommen und bin hier mit einer kleinen Position eingestiegen. Warum? Denke das Jinko Solar als einer der Gewinner aus der Solarkrise hervorgehen könnte. Und in den Zukunftsmärkten(China, USA, Südamerika, Mittlerer Osten) sollte Jinko sich gut positioniert haben.  Natürlich ist das derzeit immer noch ein hohes Risiko, aber man sollte wenn man ein gutes Gefühl hat die Aktien kaufen solange sich noch niemand dafür interessiert. Ulm hat es ja angedeutet: Sollten die Erwartungen halbwegs erfüllt werden, sollte allmählich das Vertrauen zurück kommen. Zudem positiv stimmt mich, das hier trotz schwachen Börsenumfeld kein Abverkauf stattfindet, was andeutet das die Aktien in sicheren Händen scheinen. Auf der anderen Seite auch so gut wie keine Käufe, was sich dann hoffentlich mit Bekanntgabe passabler Zahlen ändert. Was meinen die Experten zu meinen Gedanken? Gibt es schon Infos wann die Zahlen kommen? Sollte so Ende diesen Monats sein!?  

Vielen Dank schon mal für Feedback.

Gruß und ein schönes Wochenende!

Taktueriker

 

11.11.12 01:57
1

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@all

Anbei ein Link im Solarserver für einen 5,7 MW Park in Thueringen.

http://www.solarserver.de/solar-magazin/...tagebau-in-thueringen.html

Scheint auch in Deutschland gut zu laufen...

VG Taktueriker

 

11.11.12 02:00
1

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@all

Zahlen am 20. November. Anbei der Link:

http://www.finanznachrichten.de/...esults-on-november-20-2012-008.htm

Dann wird sich zeigen wo der Weg hingeht. Ich bin gespannt... :-)

Gn8

Taktueriker

 

11.11.12 02:34
1

1221 Postings, 3265 Tage Vzt83@ Takt

Guck mal auf die Uhr, ab ins Bett mit dir :D!

Gruß Vzt

 

11.11.12 10:55

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@Vzt

so lange sich die eingelegte Nachtschicht auszahlt... :-)

Hoffe das sich hier im Thread vor den Zahlen und vor allem danach etwas mehr bewegt...

Schönen Sonntag und bis die Tage.

Taktueriker

 

17.11.12 15:11

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@all

Tja, das war mal wieder alles andere als ein gutes Timing für meinen Einstieg mit jetzt schon 10% Verlust. Dennoch hat sich Jinko in dem durch Trina(Gewinnwarnung) ausgelösten Abwärtssog im Vergleich zu den Wettbewerbern noch ganz passabel gehalten. Das gehandelte Volumen ist hier echt unterirdisch und deshalb wie ich finde auch nicht allzu aussagekräftig. Verkaufsdruck schaut anders aus. NIcht auszuschließen das JInko bis zu den Zahlen noch eine Schonfrist eingeräumt wird und bei Enttäuschung abverkauft wird. Allerdings sollte der Markt schon einiges eingepreist haben und die Erwartungen nicht mehr allzu hoch sein. Gelingt es Jinko an die Prognosen heranzukommen , könnte es am Dienstag auch eine positive Überraschung geben. Da parallel auch Trina seine Zahlen vorlegt, ist für Spannung garantiert...

Schönes We!

Taktueriker

 

19.11.12 14:21
7

16452 Postings, 4699 Tage ulm000Sippenhaft bei Jinko zurecht ?

Nicht nur Trina hat ihre Absatzprognosen nach unten korrigiert, sondern auch Canadian Solar und Yingli. Zudem haben sie auch allesamt deutlich niedrigere Bruttomargen in Q3 gegenüber Q2 in Aussicht gestellt. Das hat dann natürlich vor allem die China-Solaris kurstechnisch schwer belastet.

- Trina Solar hat letzte Woche ihre Q3-Absatzprognose um rd. 20% bzw. 80 MW auf 380 MW gesenkt (Q2 2012: 419 MW) und die Q3-Bruttomarge soll nur noch zwischen 0 und 1,5% liegen (Q2 2012: 8,4%).  
- Yingli hat zwar ihre Q3-Absatzprognose nur marginal nach unten korrigiert von einem Absatzminus in Q3 zu Q2 von 15% auf 17%, werden dann in Q3 rd. 500 MW sein (Q2 2012: 608 MW), aber die Q3-Bruttomarge wird ohne negative Sondereffekte (Abschreibungen auf Produktionsanlagen und Lagerbestände, US-Zölle) nur zwischen 0 und 1% liegen. Prognostiziert war eine Q3-Bruttomarge im mittleren einstelligen Bereich und somit auf der Höhe wie in Q2 2012 mit 4,6%.
- Canadian Solar hat ja schon ihre Q3-Zahlen vorgelegt und die waren alles andere als gut mit einer Q3-Bruttomarge von nur noch 2,2% (Q2 2012 Bruttomarge lag bei bereinigten 8,4% ohne positiven Sondereffekt über 14 Mio. $ durch Gutschrift auf eine Garantieversicherung. Ihre Q3-Absatzprognose hat zwar Canadian Solar erfüllt mit 384 MW (Q2 2012: 412 MW), aber dafür wurde die Jahresabsatzprognose deutlich nach unten gestutzt von 1,8 GW bis 2,0 GW auf "nur" noch 1,5 GW bis 1,6 GW. Also um rd. 18% und das bedeutet, dass Canadian Solar in Q4 so um die 400 MW an Modulabsatz haben wird und damit etwa so viel wie in Q2 und Q3. Erwartet bzw. von Canadian Solar selbst prognostiziert im August war aber ein Q4-Absatz von 650 MW !

Durch diese ganzen schlechten News mussten die China-Solaris in der letzten Woche richtig bluten:

Trina Solar: - 36%
Canadian Solar: - 23%
Yingli: - 14%
Jinko Solar: - 12%

Es stellt sich halt die Frage ob Jinko zurecht in Sippenhaft genommen wurde oder nicht. Es ist anzunehmen, dass Jinko ihre Q3-Modulabsatzprognose von 250 bis 280 MW geschafft haben dürfte (Q2 2012: 223 MW), denn sonst hätte es wohl schon vorab eine Meldung gegeben.
Die große Frage wird sein ob Jinko ihre Jahresprognose mit 900 bis 1.000 MW an Modulabsatz und zusätzlich 100 bis 150 MW an Projekten wirklich umsetzen wird/kann. Wäre dann immerhin ein Q4-Modulabsatz von um die 300 MW ohne Projekte ! Dabei darf man nicht vergessen, dass Jinko in Q2 ihren höchsten Modulabsatz mit 223 MW in ihrer Unternehmensgeschichte geschafft hat.  
Da ja mittlerweile alle südafrikanischen Solarkraftwerke aus der ersten staatlichen Bieterrunde finanziert und damit finalisiert sind, könnte Jinko ihr Modulabsatzziel tatsächlich erreichen können, insofern es zu den ersten größeren Lieferungen gen Südafrika in Q4 kommen wird. Zumal ja noch das chinesische Solarprogramm Golden Sun mit den üppigen Einspeisevergütungen Ende des Jahres auslaufen wird. Das alleine sollte dafür sorgen, dass in China der Solarzubau in Q4 richtig stark sein wird.

Bei Trina wie auch bei Yingli sieht man jedoch, dass beide Probleme haben in China. Offenbar ist es in China so, dass zwar die Solarkraftwerke recht flott genehmigt und auch gebaut werden, aber der Stromnetzanschluss ist wohl ein ganz großes Problem. Daher haben wohl einige Betreiber und Projektentwickler zunächst den Bau weiterer Solarkraftwerke in China in Q3 gestoppt. Das Problem ist in China erkannt worden und man hat dort den Stromnetzanschluss deutlich entbürokratisiert. Der staatliche Netzbetreiber State Grid Corp hat vor ein paar Wochen angekündigt, dass er kleinere Netzanbietern auch ohne Genehmigungen erlauben wird Solarkraftwerke ans Stromnetz anzuschließen.
Mal sehen obs Jinko helfen wird ihre Jahresabsatzprognose schaffen zu können, denn in China will Jinko im 2.Halbjahr immerhin so 200 MW an Modulen inkl. eigener  Projekte an den Mann bringen. Für unmöglich halte ich es nicht, dass Jinko ihre Jahresabsatzprognose morgen bestätigen wird, aber aufgrund der Absatzwarnungen von Trina und Yingli ist die Wahrscheinlichkeit schon recht hoch, dass auch Jinko ihre Jahresabsatzprognose etwas oder sogar noch mehr als etwas nach unten revidieren muss.

Bei der Bruttomarge wird es aber wohl schon schlechter aussehen, denn Trina wie auch Canadian Solar haben in Q3 nur noch Bruttomargen von 1 bis 2,5%. In Q2 hatten sie noch eine Bruttomarge von etwas über 8% wie auch Jinko. Beide hatten in Q3 das große Problem, dass die durchschnittlichen Modulverkaufspreise in Q3 weiter schneller gefallen sind als die Herstellungskosten (um die 15% bzw. 0,11 $/W). Dazu kommt noch, dass in China die Modulpreise um etwa 0,20 $/W niedriger sind wie in den USA (ca. 35%) und in Europa um ca. 0,10 $/W (ca. 17%). Das wird den Jinko Gewinnmargen sicher auch nicht allzu gut tun können. Es würde meiner Meinung nach einer Sensation gleich kommen, wenn Jinko in Q3 eine Bruttomarge von über 5% ausweisen würde (Q2 2012: 8,4%).

Die Analystenerwartungen liegen nach wie vor bei einem Q3-Umsatz von 236 Mio. $ (Q2 2012: 195 Mio. $) und einem Nettoverlust von 17,5 Mio. $ (Q2 2012: 48,9 Mio. $). Ohne Projektumsätze wird aber Jinko den prognostizierten Q3-Umsatz nicht schaffen können.

Morgen wirds wohl richtig spannend werden und es kann zu einem hoch volatilen Handel kommen, je nachdem ob die Jahresabsatzprognose deutlich gesenkt wird oder auch nicht und wie die Q3-Bruttomarge ausfällt. Alles über 3,5% bei der Bruttomarge wäre gegenüber Yingli, Trina und Canadian Solar schon richtig gut.  

19.11.12 21:21
2

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@ulm

danke für deine ausführliche Voranalyse. Sehe das in etwa auch so: Umsatz sollte machbar sein, aber die Margen sind das Problem. Rechne morgen auch mit starken Ausschlägen in die eine oder andere Richtung und echt schwierig abzuschätzen wie die Amis auf die Zahlen reagieren werden. Na dann mal "Glück auf" für morgen... :-)

VG

Taktueriker

 

20.11.12 08:45
1

3079 Postings, 4842 Tage chrisebIch

Bin auf jeden Fall draußen. Mit einem Megaverlust bei Chinasolaren. Ich rühre diesen Dreck nicht mehr an.  

20.11.12 10:35

2074 Postings, 5164 Tage Joschi307Jinkosolar 3,51 $

heute um 8:00 a.m E.T. gibts news  

20.11.12 13:09

2074 Postings, 5164 Tage Joschi307Jinkosolar - Zahlen sind raus

  • Bruttomarge +9,9%
  • Nettomarge -3,9%
  • EK Quote von 24,0% auf 24,1%

mal abwarten was amerika daraus macht...

 

20.11.12 13:34
3

16452 Postings, 4699 Tage ulm000Wirklich sehr gute Q3-Zahlen

Jinko hat schon immer überrascht bis auf die drei Quartale nach dem Betriebsunfall Ende August 2011 (Q3 und Q4 2011 und Q1 2012) und mit dem wirklich guten Q3-Ergebnis gegenüber der Konkurrenz, auch das Q2-Ergebnis hat schon gut gezeigt, dass Jinko wieder auf dem richtigen Weg ist und sich wieder gefangen hat, hat Jinko an ihren guten Zahlen wieder angeknüpft.

Mit solch guten Q3-Zahlen von Umsatz über Modulabsatz bis Bruttomarge habe ich nach den Meldungen in der letzten Woche von Trina Solar, Yingli und Canadian Solar nun wirklich nicht gerechnet und der Q4-Ausblick wurde nicht nach unten revidiert, auch nicht vom Downstreamgeschäft.

Mit 280 MW hat Jinko sogar die obere Zielspanne ihrer Prognose erreicht, aber der Hammer ist die klasse Bruttomarge mit 9,9% und die ist sogar höher wie in Q2 mit 8,4%. Wie das Jinko angestellt hat kann ich mir nur damit erklären, dass man ein Projekt sehr gut verkaufen konnte. Mal sehen obs bei der Conference Call dazu was genaueres gibt.

Aufgrund der für mich sehr überraschend guten Bruttomarge hat Jinko in Q3 nur noch ein EBIT-Verlust von 8,2 Mio. $ und ist damit auf EBITA-Basis nur noch ganz marginal im Minus.

Da Jinko in Q3 im Gegensatz zu Q2 aufgrund eines stärkeren Euros zum US-Dollar Währungsgewinne von 7,8 Mio. $ erzielt hat, konnte Jinko ihren Quartalsverlust deutlich von 48,9 Mio. $ auf 8,7 Mio. $ verringern.

Kann mir kaum vorstellen, dass irgendein anderer China-Solaris solch gute Q3-Zahlen vorlegen wird Jinko.

Ich bin wirklich richtig baff auf die relativ sehr gute Bruttomarge mit 9,8% (Trina hat heute eine Bruttomarge von 0,8% und Canadian Solar in der letzten Woche von 2,2% gemeldet), den Modulabsatz in Q3 mit 280 MW, der gegenüber Q2 um satte 57 MW bzw. 25% gesteigert wurde, und der Beibehaltung der Jahresprognose mit einem Modulabsatz von 800 bis 1.000 MW und ein Projektgeschäft zwischen 100 bis 150 MW. Wobei der Modulabsatz jetzt schon 670 MW beträgt und somit wird Jinko ihre Jahresmodulabsatzprognose eher am oberen Rand treffen als am unteren. Einfach klasse.

Die Nettoverschuldung konnte in Q3 weiter verringert werden gegenüber Q2 um 45 Mio. $ auf 445 Mio. $. Damit konnte Jinko ihre Nettoverschuldung in diesem Jahr schon um 70 Mio. $ senken und das in diesem katastrophalen Branchenumfeld.  

20.11.12 19:26
1

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@all

schließe mich ulm an. Ein im Vergleich zu den Wettbewerbern richtig gutes Ergebnis. Der Markt(vor allem die Amis) reagiert aber sehr verhalten darauf.  Größere Kurssprünge nach oben setzen wohl eine nachhaltige Rückkehr in die Gewinnzone voraus und die ist beim derzeitigen Branchenumfeld leider noch nicht abzusehen. Dennoch sind die ersten positiven Ansätze mit den leicht abgebauten Schulden sichtbar und der Ausblick mit den Wachstumsmärkten China, Südamerika, Afrika und Mittlerer Osten gibt Anlass zur Hoffnung für das Jahr 2013.

Wird spannend zu sehen welche Solarfirmen gestärkt aus der Krise hervorgehen und bleibe hier weiterhin investiert, da ich an die Strategie von Jinko und deren positive Umsetzung glaube.

VG 

Taktueriker

 

22.11.12 10:02

744 Postings, 6488 Tage TothoDie Überlebenden...

Wer sind denn eurer Meinung nach die überlebenden Firmen der Solarkrise in China??  

22.11.12 20:31
1

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@totho

Fundamental sind für mich neben der schon hoch bewerteten First Solar die China Solaris Jinko, Canadian Solar und Trina am besten aufgestellt. Interessant wird nun vor allem auch eine Yingli Green Energy, welche bei Schwierigkeiten höchstwahrscheinlich politisch und staatlich gestützt werden sollte. Denke das es so weit aber nicht kommen wird und Yingli es aus eigener Kraft schafft. Lege mich da auch mal auf die Lauer für einen Einstieg...

Aber natürlich alles ohne Gewähr. Jeder kleine Fehler oder politische Änderungen mit Strafzöllen, Dumpingzöllen etc. kann das Blatt schon wieder in eine andere Richtung wenden. Es ist weiterhin bei Solarwerten high risk mit natürlichen dementsprechend hohen Gewinnchancen.

Wünsche dir eine gutes Händchen dabei! :-)

VG

Taktueriker

 

25.11.12 08:17

2013 Postings, 3524 Tage wm_1denke

nach diesen zahlen wird jinko demnächst in die gewinnzone starten. zum vergleich anderer hersteller steht jinko blendend da. und nach einer studie sollen noch etliche kleinhersteller vom markt verschwinden.  

25.11.12 17:02

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@wm

ja, grundsätzlich stimme ich dir zu. Hoffen wir das der Konsolidierungsprozess nun etwas schneller voranschreitet und die Überkapazitäten auf dem Markt dadurch nach und nach abgebaut werden können. Auch eine erhöhte Nachfrage käme den Herstellern sehr gelegen. Denn davon ist auch die Preisgestaltung abhängig und die damit verbunde Rückkehr in die Gewinnzone. Es sind halt leider noch zu viele Fragezeichen für nächstes Jahr im Markt, das es durchaus noch eine Hängepartie auch für die fundamental guten Hersteller werden könnte. Doch sobald sich die Lage entspannt, sollte Jinko einer der Profiteure sein...

Wünsche uns viel Glück dann aufs richtige Pferd gesetzt zu haben.

Schönen Sonntag noch und vg

Taktueriker

 

26.11.12 19:49

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@all

Was ist denn heute los? Gabs News weshalb der Kurs anzieht? Wollte die Tage eigentlich noch nachlegen bei um die 2,60 €...

 

26.11.12 20:40

2013 Postings, 3524 Tage wm_1mal

schauen wie lange es richtung norden geht  

26.11.12 20:56

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81@wm

erstes Zwischenziel könnte durchaus die 4 $ Marke sein...

 

26.11.12 22:20

3829 Postings, 3519 Tage Taktueriker81was

könnte den Anstieg ausgelöst haben? Volumen sogar höher als bei Bekanntgabe der Zahlen und an der Nasdaq kurz vor Schluss auch richtig schöne Käufe. Ohne weiteres dürfte der Anstieg nicht erfolgt sein. Die 4 $ sind schon in Sichtweite und man darf auf morgen gespannt sein... :-)

Gn8

Taktueriker

 

26.11.12 22:36

2013 Postings, 3524 Tage wm_1endlich

ist wieder ein bischen bewegung nach norden und volumen vorhanden. auch zum schluß keine wesentlichen abverkäufe sondern tageshöchststand. warten wir mal wenn die after hour werte kommen.  

27.11.12 00:42

2013 Postings, 3524 Tage wm_1nachbörslich

ein bischen nachgegeben auf $ 3,876  

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 409   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Freiwald., Leonardo da Vinci, Lionell, Lucky79, telev1, Qasar, sue.vi, waschlappen
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln