K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2530
neuester Beitrag: 07.10.22 19:58
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 63230
neuester Beitrag: 07.10.22 19:58 von: investadvisor Leser gesamt: 12137639
davon Heute: 8607
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2528 | 2529 | 2530 | 2530   

28.01.14 12:31
42

96 Postings, 4484 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2528 | 2529 | 2530 | 2530   
63204 Postings ausgeblendet.

05.10.22 18:34

82 Postings, 50 Tage k und s freunddann

fragt man sich doch wie solch eine niedrige Bewertung zu Stande kommt.

Wer weis das?  

05.10.22 19:58

1400 Postings, 1139 Tage Brauerei 66k und S

Die Herde läuft , nach unten , da gibt es kein Bremsen. Aber wechselt sie die Richtung, ( mit Zahlen, Meldungen, Insider Käufen ) dann gibt es kein halten, alle wollen auf den Zug aufspringen. Aber wer weiß wann ? Das hatte vor geraumer Zeit schon Barra geschrieben, wer hält das aus ? Wer ist so kalt das durchzustehen? Geld verdienen ist und war nie einfach ! Daher , wenn Du Überzeugt bist ,mache das woran du glaubst, wenn nicht begrenze deine Verluste , oder stelle Dich glatt.
Das alles ist nur ein Tipp . Bewege deinen ? Arsch? , lese alles was du zum Thema bekommen kannst und ziehe deine eigenen Schlüsse .

        Glück der Ukraine und allen Investierten  

05.10.22 20:40

82 Postings, 50 Tage k und s freundbist

du denn sicher dass die Herde irgentwann einmal die Richtung wechselt?
Hab da meine Zweifel bei diser Aktie!  

06.10.22 08:12

10019 Postings, 6351 Tage pacorubioMoin

Da hätte
Man mal welche über 21 loswerden können, Frage ist halt nur ob man sich wieder auf unter 20 einstellen kann oder eher 22 plus ?........  

06.10.22 09:39

3723 Postings, 1713 Tage timtom1011Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 06.10.22 13:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

06.10.22 11:36

10019 Postings, 6351 Tage pacorubiotim tom

genauso, warum sollte man bei 22 verkaufen wenn man sie für 17.70 zurückkaufen kann?.....  

06.10.22 12:58

1400 Postings, 1139 Tage Brauerei 66Die Kalipreise in Deutschland stabil !

Und das auf höchstem Niveau . Die Schweinepreise in Deutschland sind bei unter 2? angekommen ( viele asiatische Länder haben wegen der Afrikanischen Schweinepest ein Importverbot aus der EU  erteilt) in China sind die Schweinepreise jetzt 75 % höher als in Deutschland( lebend) .  Südkorea hat das Importverbot von Schweinefleisch aus der EU, jetzt aufgehoben. Das ist ein Lichtblick für unsere Schweinezüchter . In China hat die Regierung laut Agrar heute 200.000 t Schweinefleisch aus Staatsreserve im letzten Monat auf den Markt gebracht zu vergünstigten Preisen. Verantwortlich für die hohen Preise sollen knappe Futtermittel und Medikamente sein .
Der Weizenpreis bei den Kontrakten von Dezember bis März liegt bei etwa 350?/t . (Landwirtschaftsminister Ministerium Rheinland-Pfalz)
Von diesen Aussichten sollte K+S noch lange profitieren. Russland hat Probleme an seinem Häfen beim verladen und Transport im eigenen Land,  das gilt auch für Kalidünger.

      Glück der Ukraine und allen Investierten  

06.10.22 14:00
schreibst immer so positiv zu K und S.
Aber warum nur in aller Welt kommt die Aktie nicht auf die Beine und bildet nicht mal ansatzweise den wahren Wert ab?
Warum ist das so?  

06.10.22 14:31

1400 Postings, 1139 Tage Brauerei 66Naja k+s kommt von 5? in 2020

Das ist jetzt 4 mal soviel, falls das selbe die nächsten 2 Jahre nochmals so kommt sind alle zufrieden. Der Hauptgrund sollte aber der Krieg sein mitten in Europa. Die Ukraine war bis 1998 die dritt größte Atommacht der Welt. Deutschland/ Japan sind zwar keine Atommächte aber Sie können die Bombe innerhalb von 3 Monaten herstellen und der Krieg in der Ukraine dauert jetzt schon mehr als 6 Monate. Das , die Inflation gepaart mit Zinserhöhungen ist Gift für die Börse . Fundamental sieht es gut aus ,keine Schulden und K+S könnte dieses Jahr etwa 35-40% seines Börsenwertes in Cash generieren . Ein absolutes Novum mit Wiederholungspotential in 2023 . Daher sollte man positiv gestimmt sein was die Aktie betrifft.

     Glück der Ukraine und allen Investierten  

06.10.22 16:25

82 Postings, 50 Tage k und s freundprima

dann bin ich erst mal beruhigt dass ich mein Geld mal wieder sehe!  

06.10.22 20:56
1

1400 Postings, 1139 Tage Brauerei 66Die Russen und ihre Ernte !

Die Russen ziehen LKW Fahrer und Traktoristen ein , das schwächt ihre Wirtschaft, Landwirtschaft und die Zivile  Logistik . Wer schon einmal einen Uri oder GAS ohne Lenkhilfe gefahren ist weiß warum . Ausgebildet vom Staat wird da großflächig auch keiner mehr . Panzer Fahren ist  da einfacher, man bricht oder kugelt sich da nicht die Daumen aus , nur die Sicht ist da beschissen .
Nächstes Jahr und diesen Winter wird es auch nicht besser , den Russland ohne Rüstung, hat etwa die Wirtschaftskraft von Italien , nur ohne das Sie ? Gummi? können. Continental aus Russland weg , dann kotzt die Wirtschaft. Das wissen alle Strategen und Russland , denn die Russen drohten Continental gleich zu Anfang des Krieges. Im Winter werden da keine Zivilen Massengüter Transportiert und das währe die Voraussetzungen für die Verschiffung von Massengütern im Frühjahr. ( Kali)
Barack Obama hatte wohl Recht , als er sagte Russland ist nur noch eine Regionalmacht und diesen Titel  büßen Sie gerade auch noch ein.
Wenn wirklich 700 000 Männer das Land verlassen haben dann sind die meisten davon die Eliten von Morgen.
Russland erholt sich vorläufig nicht .

    Glück der Ukraine und allen Investierten  

07.10.22 09:16

3723 Postings, 1713 Tage timtom1011Guten Morgen

Hoffe ihr seit alle schon in den Startlöchern
Für die k&S Rally  

07.10.22 09:26

10019 Postings, 6351 Tage pacorubiomoin

welche rallie?.....  

07.10.22 09:55

3336 Postings, 5427 Tage DerLaieDer war wieder klassisch:

Der war ja mal wieder so richtig gut von Nick Brauerei 66:

„Naja k+s kommt von 5 € in 2020“



Das drängt doch unmittelbar die Frage auf, wieso kommt K+S von 5 Euro in 2020?

Schließlich notierte nach dem Ende des Kartells in 2013 die Aktie anno 2015 Dank Potash wieder bei knapp 40 Euro! Wie war doch gleich aus dem Munde von Dr. Lohr zuhören: „Wir sind auf zwei Geschäftsfeldern hervorragend aufgestellt“ oder auch „Wir sind viel breiter aufgestellt als die meisten unserer ...“ so ein gewisser Herr Steiner.

Was ist also in diesen Jahren passiert? Und vor wie hat das der Markt bewertet?

Erinnern wir uns, wie fing das alles im Jahre 2015 an:

28, 62 Euro auf 37,66 Euro


Kurs: 24.06.2015 = 28,62 Euro

25.06.2015: Potasch Offerte
Quelle: K+S 25.06.2015

Kurs: 26.06.2015 = 37,66 Euro

K+S Aktiengesellschaft lehnt vorgeschlagene Übernahme ab
Quelle: K+S 02.07.2015

Potash Corporation of Saskatchewan zieht Vorschlag zur Abgabe eines öffentlichen Übernahmeangebots zurück
Quelle: K+S 05.10.2015

Kurs 06.10.2015 = 23,36 Euro


21,73 Euro auf 15,21 Euro

Kurs: 09.08.2018 = 21,73 Euro

K+S…   …verfehlt aber die aktuelle Markterwartung
Quelle: K+S 09.08.2018

Kurs: 22.11.2018 = 15,21 Euro



Kurs 15,35 Euro auf 10,28 Euro

Kurs: 13.09.2019 = 15,35 Euro

K+S reduziert Kaliproduktion
Quelle: K+S 23.09.2019

Kurs: 06.12.2019 = 10,28 Euro



Kurs 10,28 Euro auf 5,23 Euro

Kurs: 11.03.2020 = 6,65 Euro

K+S treibt den vollständigen Verkauf der Operativen Einheit Americas voran und
richtet das Unternehmen neu aus
Quelle: K+S 11.03.2020

Kurs: 16.03.2020 = 5,23 Euro


Tja und schwups waren wir bei den besagten 5 Euro !

 

07.10.22 09:58

3336 Postings, 5427 Tage DerLaieÜbrigens

Die Daten können alle, ausnahmslos auf der Homepage von K+S verifiziert werden.
Einfach die Kurseintwicklung eingeben und die korrespondierenden Anmerkungen lesen!  

07.10.22 11:35

3723 Postings, 1713 Tage timtom1011K+S: Auch 2023 wird stark

Das ist nichts Neues  

07.10.22 12:10
1

2 Postings, 0 Tage Blumenstiel123Hallo, bin neu hier

und heute zugestiegen. Die fundamentale Zahlen und natürlich auch der Ausblick haben mich dazu bewegt. Bin zuversichtlich, dass K+S sich in den nächsten Wochen positiv entwickelt.

Was mich allerdings wundert ist, dass die Aktie so viel und schnell in den letzten Monaten an Wert verloren hat, obwohl die Zahlen bzw. Ausblick besser ist als noch vor ein paar Jahren.
 

07.10.22 12:12
3

1400 Postings, 1139 Tage Brauerei 66Laie, hat sich seit 2020 gar nichts geändert?

Einer soll ja fast völlig vom Weltmarkt verschwunden sein , (Weißrussland )weil kein Export möglich ist . Binnenland und Sanktionen den Rest erledigen. Es waren mal 20% vom Weltmarkt. Der andere aus dem Kartell, das du angesprochen hast versucht sich gerade im Krieg und das offenbart Riesige Transportprobleme, zur ?Front? bei der Ernte und der Wirtschaft. Dem Militär wurde Vorrang gegeben und nicht dem Transport von Massengütern .
Aber sonst alles wie 2013- 2020 , nur jetzt fehlen 30% der Welt Kaliproduktion seit einem Jahr und kein Ende in Sicht, oder wie siehst du das , Laie ? Da fällt mir ein Kornkali 60% kostet seit geraumer Zeit um die 900?/t und am Seehafen Rostock wird aus Mangel nichts am Spotmarkt angeboten, Falls du nach der Quelle fragst , ich sehe das mit eigenen Augen. Schönen Tag noch.

     Glück der Ukraine und allen Investierten  

07.10.22 13:13

3723 Postings, 1713 Tage timtom1011@ Blumenstiel123 dann wünsche ich

Dir viel glück  

07.10.22 13:36

3723 Postings, 1713 Tage timtom1011Also Leute hier mal eine Frage was denkt ihr


wie hoch wird der Umsatz bei k&S
Im 3 Quartal werden  

07.10.22 13:59

2 Postings, 0 Tage Blumenstiel123Danke timtom1011

07.10.22 14:21

1208 Postings, 971 Tage Nachdenker 2030Kalipreise: Weiterhin hoch

Ich hätte ja eigentlich mit einem leichten Rückgang der Kalipreise gerechnet. Das scheint aber nicht der Fall zu sein. Selbst ein Rückgang wäre ja auf diesem hohen Niveau kein Problem für k+s (und es wäre gut für die Landwirtschaft). Die Kali-Preise steigen anscheinend weiter. Für k+s bedeutet dies, dass die Einnahmen und Gewinne weiter hoch bleiben. Je länger die Kali-Preise auf diesem hohen Niveau bleiben, umso besser für k+s. Wahrscheinlich wird dies auch für 2023 weiter so anhalten. Jedenfalls m.E. viel länger als der Aktienmarkt dies eingepreist hat. Aber ohne Gewähr, da ich kein ausgebildeter Diplom-Hellseher bin. Bis hierhin: Meine Meinung, auf der Basis zahlreicher Recherchen. Beleg durch Quelle:

Erzeugerpreis für Düngemittel vom 06.10.2022

https://markt.agrarheute.com/duengemittel-4/kaliduenger-22
 
Angehängte Grafik:
2022_10_07_kali_kornkali_k_s.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
2022_10_07_kali_kornkali_k_s.jpg

07.10.22 14:49
1

1400 Postings, 1139 Tage Brauerei 66Timtom K+S hat nach eigenen Angaben

In Q2 Kali von Kanada nach Europa verschifft und das bestimmt nicht weil eine Bootsfahrt lustig ist , ich schätze die Arbeiten an der Kapazitätsgrenze und setzen das auch ab .

 Glück der Ukraine und allen Investierten  

07.10.22 19:36

1400 Postings, 1139 Tage Brauerei 66Agrarheute hat zu Düngemitteln heute

einen interessanten Artikel veröffentlicht er betrifft die Eu aber auch die USA und Brasilien.
Selber lesen und die Schlüsse ziehen.

        Glück der Ukraine und allen Investierten  

07.10.22 19:58

1133 Postings, 527 Tage investadvisorDerLaie

es fehlt immer noch ein Experten-Kursziel von dir! :D

stattdessen schreibst du wieder wild um dich :) nach demselben Muster wie immer!
dein Schenkelklopfer diesmal: das drängt doch UNMITTELBAR!!!! die Frage auf, wieso K+S von 5 Euro kommt :D
Junge, K+S ist bei 20 Euro und es ist scheissegal, woher die Aktie kommt. wir haben fast 2023!!!!
also, nenn endlich ein Kursziel, damit die anderen Laien wissen, ob sie kaufen oder verkaufen sollen!
6-Monate und 12-Monate-Kursziel! Danke!
und dann messen wir DICH daran!

dein investadvisor
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2528 | 2529 | 2530 | 2530   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln