finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 8440 von 8578
neuester Beitrag: 13.11.19 23:44
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 214442
neuester Beitrag: 13.11.19 23:44 von: Regenzapfer. Leser gesamt: 25229137
davon Heute: 1671
bewertet mit 232 Sternen

Seite: 1 | ... | 8438 | 8439 |
| 8441 | 8442 | ... | 8578   

16.10.19 20:05
2

254 Postings, 76 Tage JacksAssMazar

wäre ich die, würde ich mich nicht auf Deloitte verlassen und alles selber überprüfen, bevor der Otto unter die Bilanzen kommt.  

16.10.19 20:21

4652 Postings, 604 Tage Suissere@Mazzee

bei Steinhoff gilt: nomen est omen. Nur wo Steinhoff drauf steht ist auch Steinoff drin
 

16.10.19 20:40
1

2207 Postings, 574 Tage BrilantbillNaja

Wenn Jooste wieder die Billanzen schreibt, wären die 120 Mrd? / Aktie möglich.

Ich würde mich freuen, wobei ich nicht wüsste wohin mit dem Geld.  

16.10.19 20:51
1

8228 Postings, 955 Tage SzeneAlternativWann fällt das Kartenhaus in sich zusammen?

Was meint ihr?
Meine Meinung.  

16.10.19 21:02

4269 Postings, 1700 Tage Taylor1Szene du hast 2 Wochen

von mir aus Bashen frei,
halte den Kurs unten!.  

16.10.19 21:04

308 Postings, 42 Tage steinihopeSchon ein fesches Video =)

16.10.19 21:04
13

254 Postings, 76 Tage JacksAssParlament am Mittwoch

Batohi informierte die Abgeordneten auch über die Ermittlungen gegen Steinhoff.

Batohi gab im parlamentarischen Ausschuss zu, dass die Staatsanwälte damit zu kämpfen hatten, den Fall in den Griff zu bekommen.

Aber die NPA-Chefin sagte, dass es in der Zukunft Fortschritte bei den Bekanntmachungen zu diesem Thema gebe. "Die Dinge sind in diesem Fall gut vorangekommen. Den Bericht von PriceWaterhouseCoopers zu erhalten, war eine Herausforderung.... Aber wir haben den vollständigen Bericht erhalten und es gab bedeutende Fortschritte in dieser Angelegenheit."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

https://mg.co.za/article/...estigations-at-advanced-stage-npa-and-siu

 

16.10.19 21:08
4

3759 Postings, 1311 Tage tom.tomSzeneAlternativ

SzeneAlternat.:  Wann fällt das Kartenhaus in sich zusammen?   20:51 #210983  
Was meint ihr?
Meine Meinung.

...................................

Was soll den der Unsinn?
Eine Frage ist keine Meinung, dass wissen selbst dumme Menschen!
 

16.10.19 21:36

503 Postings, 669 Tage GeldschauflerLöschung


Moderation
Moderator: AHWO
Zeitpunkt: 20.10.19 17:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

16.10.19 21:40
4

2199 Postings, 1490 Tage Viking@B oje #210977

ich frage mich, wer von beiden die Zusammenarbeit beendet hat... Steinhoff oder Deloitte?
Oder vielleicht sogar in gegenseitigem Einvernehmen?

Deloitte hat sich mit SNH nicht gerade mit Ruhm bekleckert, sie haben schließllich bis einschließlich
der Bilanz 2016 alles testiert, was Jooste & Co. so am laufen hatten. Deloitte wäre wahrscheinlich froh,
das Kapitel Steinhoff entgültig abzuschließen und möglichst schnell aus ihren Referenzen zu streichen.
Allerdings werden sie noch zu zahlen haben, und zwar u.a. an die VEB.

SNH möchte wohl ebenfalls mit Deloitte abschließen und mit Mazars einen Wirtschaftsprüfer engagieren,
der völlig "unbefleckt" künftig die SNH-Bilanzen prüfen und schließlich auch testieren wird.

Insgesamt muss man wohl sagen, daß eine Trennung von SNH und Deloitte für alle Parteien die
einzig richtige und logische Konsequenz aus dem Bilanzskandal ist.

Eine Frage stellt sich mir aber noch: Wenn SNH endlich Klarheit über die Höhe der zu leistenden
Entschädigungszahlungen an Altaktionäre hat und die Verantwortlichkeiten des Skandals eindeutig
gerichtlich geklärt wurden.... hmm hat dann Steinhhoff evtl. sogar die Möglichkeit, Deloitte
noch (wenigstens teilweise) in Regress zu nehmen? Rein von der Logik her würde ich sagen: JA!
Vielleicht kann das einer der hier anwesenden Juristen mal erläutern.  

16.10.19 21:48
2

625 Postings, 359 Tage tueswenn

das Global Settlement angenommen wird und Deloitte einen Anteil übernimmt, wird
sicherlich vereinbart auf einen späteren Regress zu verzichten.  

16.10.19 22:24

308 Postings, 42 Tage steinihopeTues

Genau, SH ist dann wie ein durchlaufender Posten. Sie wollen global Peace, das bezieht auch Deloitte usw. ein. SH wird vll. 1 Mrd. an VEB zahlen müssen, aber vorher haben auch Dritte Parteien einiges an SH gezahlt, sodass an SH nicht unbedingt der Löwenanteil bleiben muss...  

16.10.19 22:25

308 Postings, 42 Tage steinihopeUnd parallel wird

die Finanzierung zu niedrigeren Zinsen stehen. Wenn das GLEICHZEITIG announced würde, könnte es eine Neubewertung zur Folge haben.  

16.10.19 22:26

308 Postings, 42 Tage steinihopeVervielfachung binnen weniger Stunden könnte das

bedeuten, oder ein Eröffnungsgap  

16.10.19 22:34
1

625 Postings, 359 Tage tuesne ganze Mrd.

halte ich für zu hoch. Coba und Deloitte werden bestimmt wollen , dass das meiste Geld von Steinhoff
kommen wird. Somit sind in der Summe Grenzen einzuhalten.
Alles schon lange geplant.  

16.10.19 22:42

625 Postings, 359 Tage tuesich würde

jetzt gerne mal wissen ob Steinhoff tatsächlich eine komplette und ungeschwärzte Ausgabe des
PWC Reports rausgegeben hat.  Finds mutig  

16.10.19 22:45
4

2283 Postings, 667 Tage __Dagobert@Viking

Im Schadenersatzrecht geht es um das Verschulden. Im Falle von leichter Fahrlässigkeit wird aus meiner Sicht die Haftungsbegrenzung von WP schlagend. Anders sieht es jedoch bei grober Fahrlässigkeit oder möglicherweise Vorsatz aus, denn hier sehe ich keine Haftungsbegrenzung mehr.

Kurz gesagt: ich kann es nicht beantworten, es mag aber Teil der weiteren Untersuchungen sein. Ein möglicher Vergleich ist deshalb so komplex, da die offensichtlich Haftenden beim Vergleich einbezogen werden und einzig die Verweigerer sich Regressklagen ausgesetzt sehen werden.

Hier zahlen:
1. Steinhoff
2. Commerzbank
3.  Deloitte
Und die Verweigerer Ceo, CFO, die anderen Kreaturen die im Strafverfahren belangt werden mit.

Zahlen bei einem Vergleich werden 1-3, der Rest wird sich erst ergeben.  

16.10.19 22:50

308 Postings, 42 Tage steinihopeTues

Ich schätze den Anteil von SH auf max. 300 Mio. Euro, den Rest andere.  

16.10.19 22:54

625 Postings, 359 Tage tues@ steinihope

Ich schätze die Sache wird , wie auch immer , gut ausgehen.  

16.10.19 22:59
2

2199 Postings, 1490 Tage Viking@Dagobert

kommt also darauf an, wieviel Deloitte wirklich wusste.
SNH wurde doch schon seit 2002 oder so von Deloitte geprüft.
Wenn da mal keine Küngeleien entstanden sind.
 

16.10.19 23:13
1

308 Postings, 42 Tage steinihopeManche müssen Tomaten

auf den Augen gehabt haben, Viking ;-)

Tues: Das denke ich auch, aber warum sieht das der Kurs nicht so? Warum nicht wenigstens 14 Cent? hm  

17.10.19 00:58

1200 Postings, 688 Tage Ruhig BlutWP

Grundsätzlich sind alle zu teuer und Preis Leistung sehr schlecht.          

17.10.19 06:11
4

119 Postings, 2519 Tage AntifutureWP

Wenn es möglich ist, Milliarden an Euros unbemerkt von diesen Experten
in den Bilanzen zu  buchen oder zu verschleiern etc.
Dann frage ich mich wozu ist dieser Berufsstand, welcher auch noch bestens bezahlt wird, überhaupt
nutze ist. Das kann mir keiner erzählen, das der WP hier nichts gemerkt hat.
MMn. ist bei dieser ganzen Sauerei  Deloitte der größte Skandal und auch dementsprechend zu bestrafen.  

17.10.19 07:02
2

2129 Postings, 1604 Tage Xaropewas glaubt ihr eigentlich

wie sone bilanz von nem konzern ausschaut.
Das ist nicht wie bei nem einzelunternehmer mit paar tausend buchungen.
Bekannt ist ja auch das 100000 dokumte ebenfalls neu geprüft wurden.

Natürlich, wüsste jetzt deloite auch wo se hätten genauer nach schauen müssen,
aber war das damals so ersichtlich, wie tief ging die verschleierung?

 

17.10.19 07:15
1

278 Postings, 133 Tage Investor GlobalGeldschaufler : Wasseruhr

#210952
"Du hast auch noch nie eine Bilanz beziehungsweise einen Geschäftsjahresbericht gesehen."

Schon mal was von Rückstellungen gehört ?
 

Seite: 1 | ... | 8438 | 8439 |
| 8441 | 8442 | ... | 8578   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Allianz840400