finanzen.net

micData AG: Börsenneuling peilt Umsatzverdoppelung

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 05.07.18 15:48
eröffnet am: 09.01.15 11:16 von: gummibaer12. Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 05.07.18 15:48 von: Saga 55 Leser gesamt: 7252
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

09.01.15 11:16

40 Postings, 3454 Tage gummibaer123456micData AG: Börsenneuling peilt Umsatzverdoppelung

08.01.2015 - 13:23 Uhr - MICHAEL SCHRÖDER - Redakteur
micData AG: Börsenneuling peilt Umsatzverdoppelung an

Börsenneuling micData hat ehrgeizige Ziele: Innerhalb von zwölf bis 18 Monaten peilt der Münchner Big-Data-Spezialist eine Verdopplung der Gruppenerlöse auf rund 20 Millionen Euro an. Nach der erfolgreichen Finanzierungsrunde im September 2014 sowie der im vierten Quartal abgeschlossenen Übernahme des Schweizer IT- und Datenbankspezialisten Diso kündigt micData-Vorstand Oliver Kolbe im Interview mit dem AKTIONÄR eine Fortsetzung der Buy-and-Build-Strategie an.
Aktuell führt die seit dem 29. Dezember 2014 im Freiverkehr München gelistete Gesellschaft eine Kapitalerhöhung um bis zu 500.000 Aktien zum Ausgabepreis von 3,20 Euro durch. Bei einer Marktkapitalisierung von derzeit 13,2 Millionen Euro sieht Kolbe die micData AG unter Wert gehandelt.
DER AKTIONÄR: Herr Kolbe, die micData AG ist bisher nur wenigen Anlegern ein Begriff. Könnten Sie unseren Lesern bitte Ihr Geschäftsmodell kurz vorstellen?
Oliver Kolbe: Die micData AG ist ein Technologie- und Lösungsanbieter mit dem Fokus ?Big Data" zur Optimierung von Analyse und Bearbeitung großer Datenmengen. Organisatorisch bündelt die micData AG ihre Technologien und Lösungen in operativen Tochtergesellschaften, die sich auf die Beschleunigung von Massendatenverarbeitung und die Optimierung von Datenbankanwendungen spezialisieren. Zudem verfolgt die micData AG im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie das Ziel, durch Übernahmen von etablierten IT-Unternehmen die micData-Gruppe zu einer schlagkräftigen und profitablen ?Big-Data?-Gruppe auszubauen.
Aktuell geht es bei Ihnen sprichwörtlich Schlag auf Schlag. Einer erfolgreichen Finanzierungsrunde und der Übernahme einer weiteren Mehrheitsbeteiligung folgte am 29. Dezember die Börseneinführung. Warum haben Sie die Option eines Börsenlistings für die micData gewählt?
Das Börsenlisting ist ein wichtiger Baustein im Rahmen unserer Buy-and-Build-Strategie. Nach der erfolgreichen Finanzierungsrunde der micData AG im September 2014 und der mehrheitlichen Übernahme des Schweizer IT- und Datenbankspezialisten Diso AG im November 2014 war der nunmehr erfolgte Börsengang der nächste logische Schritt in der Entwicklung der micData AG zu einem führenden Player im Bereich Big Data Informationstechnologien. Innerhalb von nur 18 Monaten haben wir bei der micData eine Unternehmensgruppe aufgebaut, die über weltweit führende Technologien in der Beschleunigung von Datenbanken verfügt und bereits jetzt Umsätze im Bereich von zehn Millionen Euro generiert. Diese Buy-and-Build-Strategie wird die micData konsequent fortsetzen.
Big Data ist ja derzeit in aller Munde. In welchen konkreten Anwendungsfeldern ist die micData-Gruppe aktiv?
Sie haben Recht ? Big Data ist DAS Wachstumsfeld innerhalb der IT-Branche mit jährlichen Wachstumsraten von rund 40 Prozent. Innerhalb dieses IT-Segments fokussieren wir uns auf den zentralen Bereich, die Beschleunigung von Massendatenverarbeitungen. Die bestehenden Lösungen und Technologien der micData-Gruppe erlauben es bereits jetzt, komplexe Datentransformationen, die bisher Tage in Anspruch nahmen, innerhalb weniger Stunden oder sogar Minuten durchzuführen. Neben diesen proprietären Technologien verfügen wir auch über eine breite Dienstleistungs- und Beratungskompetenz im Bereich Datenbanksysteme und Cloud-Technologien, die wir weiter ausbauen wollen.
Die mehrheitliche Übernahme des Schweizer IT- und Datenbank-Spezialisten Diso AG haben Sie bereits angesprochen. Warum haben Sie gerade in der Schweiz zugekauft?
Mit der mehrheitlichen Übernahme der Diso AG haben wir einen sehr erfahrenen Datenbank-Spezialisten erworben, der zudem über eine attraktive Kundenbasis in der Schweiz verfügt, die exakt in das Zielgruppenprofil unserer Kerntechnologien zur Beschleunigung von Massendatenverarbeitungen passt. Darüber hinaus verfügt die Diso mit über 23 Mitarbeitern über eine hohe Service- und Beratungsqualität sowie exzellentes Integrations-Know-how im Bereich Datenbankmanagementsysteme ? eine ideale Ergänzung zu unseren bestehenden Technologien und Softwareprodukten.
Wie sieht das Zusammenspiel Ihrer Tochtergesellschaften dimensio informatics GmbH, Diso AG und Exergy GmbH konkret aus? Ist die Diso AG ein reiner Vertriebsarm Ihrer Technologietöchter dimensio und Exergy?
Ja und nein. Die Diso ist ein etabliertes, bestens im Schweizer Markt eingeführtes mittelständisches Unternehmen mit eigenen Produkten und Servicedienstleistungen. Die Diso bringt wertvolle eigene Technologien, speziell im Cloud-Storage-Umfeld, in die micData-Gruppe ein. Auf der anderen Seite konnte die Diso ihre eigene Wettbewerbsposition im Bereich Big Data mit unserer Hilfe bereits in 2014 ausbauen und bietet ihren Kunden nunmehr auch unsere Datenbankbeschleunigungstechnologien sehr erfolgreich an. Genauso stellen wir uns synergetisches Wachstum innerhalb unserer Gruppe vor.
Kommen wir auf die Finanzen zu sprechen: Mit welchen Umsatz- und Ergebniszielen sind Sie ins Jahr 2015 gestartet?
Unsere Töchter haben in der Summe im Jahr 2014 rund zehn Millionen Euro Umsatz erzielt. Für das Jahr 2015 planen wir ein organisches Wachstum von rund 20 Prozent. Unser Augenmerk gilt derzeit dem Umsatzwachstum, wobei wir Wert darauf legen, dass dieses von einem ausgeglichenen Ergebnis begleitet wird. Darüber hinaus streben wir weitere mehrheitliche Übernahmen passender IT-Unternehmen an. Aktuell sprechen wir mit Unternehmen, die neben einem hohen synergetischen Potenzial zu unserer Kernpositionierung mit Umsätzen in einer Größenordnung von jeweils rund zwei bis zehn Millionen Euro beitragen können. Eine Umsatzverdoppelung in den nächsten zwölf bis 18 Monaten ist eines unserer konkreten Teilziele.
Aktuell führen Sie eine Kapitalerhöhung um bis zu 500.000 Aktien durch. Wie ist die bisherige Resonanz von Investorenseite? Gehen Sie davon aus, die Kapitalmaßnahme komplett platzieren zu können?
Wir hatten im Vorfeld der Kapitalerhöhung eine Reihe von sehr vielversprechenden Gesprächen mit Investoren geführt und bereits Zeichnungswünsche erhalten. Dies stimmt uns sehr positiv. Die Bezugsrechtsphase läuft ja bekanntlich noch bis zum 16. Januar 2015 und wir sind zuversichtlich, in den nächsten Wochen noch eine Reihe weiterer Investoren von unserer Wachstumsstory überzeugen zu können.
Ihr Hauptaktionär, der börsennotierte Frühphaseninvestor mic AG, verzichtet auf sein Bezugsrecht und tritt dies an seine Aktionäre ab. Begrüßen Sie die Erhöhung des Freefloats?
Ja, selbstverständlich. Die mic AG hat in den letzten zwei Jahren die micData auf dem Weg zu einer schlagkräftigen und profitablen ?Big-Data?-Gruppe stark unterstützt. Nach der erfolgreich durchgeführten Finanzierungsrunde im Herbst und dem Ausbau der micData zu einer IT-Gruppe mit über 40 Mitarbeitern und mehr als zehn Millionen Euro Umsatz ist die micData nunmehr stark genug, den weiteren Wachstumsweg allein zu gehen. Dabei spielt die Verbreiterung des Freefloats eine wichtige Rolle, die Attraktivität und Handelbarkeit der micData-Aktie zu erhöhen. Zudem wollen wir über das Bezugsrecht für Aktionäre der mic AG sicherstellen, dass auch die Aktionäre unserer Muttergesellschaft die Möglichkeit erhalten, sich direkt an der micData AG zu derzeit attraktiven Konditionen zu beteiligen und am Wachstum unserer Gesellschaft zu partizipieren und zu profitieren.
Was planen Sie mit dem Erlös aus der Kapitalerhöhung?
Aus dem Erlös der Kapitalerhöhung planen wir in den nächsten Monaten weitere ertragsstarke IT-Unternehmen im Big Data-Umfeld zu übernehmen. Hierzu führen wir bereits einige sehr erfolgsversprechende Gespräche mit passenden Übernahmetargets. Darüber hinaus ist unsere Pipeline gut gefüllt mit sehr profitablen und hervorragend eingeführten mittelständischen Unternehmen, so dass wir zuversichtlich sind, Umsatz und Ertrag unserer Gruppe in 2015 signifikant zu erhöhen.
Sie sind Vorstand der micData AG, gleichzeitig aber auch Vorstandsmitglied der Mutter mic AG. Befürchten Sie keine Interessenkonflikte in dieser Doppelfunktion?
Nein, das sehen wir nicht so ? im Gegenteil, durch diese Doppelfunktion ist sichergestellt, dass auch der Hauptaktionär mic AG voll und ganz hinter der Strategie der micData steht und das rasante Wachstum der micData weiter fördert und unterstützt.
Warum sollten Anleger aktuell direkt in die micData AG investieren, wenn sie alternativ auch Aktien der Muttergesellschaft mic AG auf dem derzeit günstigen Kursniveau kaufen können?
Die mic AG ist ein Frühphaseninvestor und erzielt als Venture-Capital-Unternehmen seine Erträge aus den Exits von Minderheitsbeteiligungen junger Start-ups. Die Bewertung dieser Unternehmen am Kapitalmarkt erfolgt nach anderen Gesichtspunkten als die eines fokussierten IT-Unternehmens wie die micData. Die micData ist eine cashflow-generierende Unternehmensgruppe mit kontinuierlichen Umsätzen und breiter Kundenstruktur, deren Marktkapitalisierung sehr stark über Bewertungsmultiples von vergleichbaren börsengelisteten IT-Unternehmen bestimmt werden und damit regelmäßig eine höhere Marktbewertung erfahren als Beteiligungsgesellschaften im Bereich Private Equity.
Bei einer Vollplatzierung läge der Börsenwert der micData AG bei rund 14,7 Millionen Euro. Welche Unternehmen zählen Sie zu Ihrer Peergroup und wo sehen Sie die faire Bewertung der micData-Gruppe?
Das ist richtig, die Pre-Money-Bewertung der Bezugsrechtskapitalerhöhung liegt bei 13,12 Millionen Euro. Wir halten diese Bewertung aus mehreren Gesichtspunkten für sehr attraktiv, sich jetzt an der micData zu beteiligen: zum einen bewegt sie sich weit unterhalb des von den Analysten von Alsterresearch auf Grundlage eines DCF-Modells ermittelten Unternehmenswertes und spiegelt damit gerade einmal das rund 1,3 fache des konsolidierten Gruppenumsatzes des vergangenen Jahres wieder. Zum anderen reflektiert dieser rein auf Zahlungsmittelströmen basierende Bewertungsansatz nicht das eigentliche Wertpotenzial unseres Technologieportfolios wider. So haben wir zum Beispiel mit dem Softwareprodukt ?dimensio? eine Technologie, die erst am Anfang ihrer Vermarktung steht und das Potenzial hat, sich als ?Game Changer? in der Datenbankindustrie zu etablieren.
Zu unserer Peergroup im weiteren Sinne zählen wir natürlich alle in Deutschland notierten IT-Unternehmen, die jedoch in der Regel eher dienstleistungs- und serviceorientierte Geschäftsmodelle fahren. Als Technologieanbieter mit eigenen Big Data-Produkten nehmen wir in dieser Gruppe eine besondere Position ein.
Vielen Dank für das Gespräch!

Fazit: Mit der micData AG notiert seit dem 29. Dezember ein aussichtsreicher Small Cap an der Münchner Börse. Zwar muss der Big-Data-Spezialist erst noch beweisen, dass er das enorme Wachstumspotenzial in diesem Zukunftsmarkt in den nächsten Jahren auch heben kann, die Voraussetzungen sind jedoch gegeben und die Bewertung lässt Spielraum für zukünftige Kurssteigerungen. Der Newsflow dürfte ebenfalls positiv bleiben.  
Seite: 1 | 2  
4 Postings ausgeblendet.

15.11.17 11:06

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Löschung


Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 15.11.17 13:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, vollständige Quellenangabe fehlt

 

 

21.11.17 18:57
1

682 Postings, 1070 Tage DölauerWarum nicht in die Tochter von MIC

investieren. Kleine Position heute gekauft.  

29.11.17 10:12

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Habe schon Anfang Oktober

eine größere Position zu 0,40 gekauft. Marktenger Wert, sind nur knapp. 700.000 Aktien im Freeflaot. 2017 soll ein ausgeglichenes Ergebnis erwartet werden und nächstes Jahr positive Geschäftszahlen.  

12.12.17 14:25

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Marktkapitalisierung nur noch 1,4 Millionen

da ist ja manche Insolvenzbude mehr wert, habe nochmals eine Kauforder reingestellt.  

12.12.17 20:35

682 Postings, 1070 Tage DölauerHeute satt nach unten mit 3000 Stück

Muss ich mir Sorgen machen?  

20.12.17 11:15
1

94 Postings, 1754 Tage Saga 55@ Dölauer

also ich mach mir keine Sorgen. Die Firma ist schuldenfrei, geringe Marktkapitalisierung und nächstes Jahr werden Gewinne erwartet.  Big Data und Cloud sind aussichtsreiche Geschäftsfelder. Hier kann man noch von Anfang an dabei sein. Dauert sicherlich noch einige Zeit, bis einige das Potenzial erkennen.  Aufgrund des geringen Freefloats kann es aber schnell nach oben gehen.  

20.12.17 17:12

94 Postings, 1754 Tage Saga 55News


Ad hoc: micData AG und mic AG schließen Absichtserklärung zum Erwerb von zwei Mehrheitsbeteiligungen im Segment Loyalty- und Web-Services

Mittwoch, 20.12.2017 15:50
 

DGAP-Ad-hoc: micData AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Absichtserklärung micData AG und mic AG schließen Absichtserklärung zum Erwerb von zwei Mehrheitsbeteiligungen im Segment Loyalty- und Web-Services 20.12.2017 / 15:45 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

München, 20.12.2017 - Die micData AG und die mic AG haben am 20.12.2017 eine Absichtserklärung mit der Communicatio AG, München, geschlossen. Demnach wird die micData AG von der Communicatio AG je eine 51%ige Beteiligung an den Gesellschaften Grünkauf System GmbH (München), zukünftig Communicatio Services GmbH, und ikusei GmbH (Berlin) sowie die Marke "Communicatio" mit den dazugehörigen Domains erwerben.

Die Umsatzerwartung beider Unternehmen beläuft sich auf EUR 1,6 bis 2,0 Mio. in 2018 bei deutlich positiven EBIT-Margen. Es wird erwartet, dass die in den vergangenen Jahren erzielten hohen Wachstumsraten durch langfristige europaweite Verträge auch in den nächsten Jahren erreicht werden.

Zudem sieht die Absichtserklärung den Abschluss einer Aktionärsvereinbarung vor, der die gemeinsamen Vorstellungen der micData-Muttergesellschaft mic AG und der Communicatio AG über die erfolgreiche Entwicklung der Geschäftstätigkeit der micData AG festhält. Dazu gehört die im Einvernehmen mit dem bisherigen Aufsichtsrat erfolgende Umbesetzung des Aufsichtsrats der micData AG. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender der micData AG soll Andreas Empl, Vorstand der mic AG, werden, dessen Stellvertreter Wolrad Claudy, Mitglied des Aufsichtsrates der Communicatio AG. Darüber hinaus soll Andreas Buchner, Vorstand der Communicatio AG, in den Vorstand der micData AG einziehen und gemeinsam mit Erhard Raible das künftige Führungsduo bilden.

Der Kaufpreis in Höhe von EUR 1,85 Mio. kann laut der Vereinbarung vollständig in Aktien der micData AG erbracht werden, wofür auf der nächsten Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung bei der micData AG beschlossen werden soll.

Alle Details der Vereinbarungen sind in der Absichtserklärung bereits festgeschrieben, es fehlen im Wesentlichen noch die formalen Gremienzustimmungen und zustimmenden Erklärungen von Mitgesellschaftern und wichtigen Vertragspartnern.

Für die micData AG ist der Erwerb der Gesellschaften der Einstieg in das Geschäft mit softwarebasierten Loyalty-Lösungen. Die Grünkauf System GmbH bietet dafür nicht nur maßgeschneiderte "Software as a Service" (SaaS), sondern auch dazugehörige Services wie Abrechnung oder Kundenbetreuung. Ein zentraler Kunde der Gesellschaft ist ein weltweit agierender Versicherer. Die ikusei GmbH designt, entwickelt und betreibt webbasierte Anwendungen für ihre Businesskunden.  

Kontakt micData AG: Erhard Raible Vorstand Denisstr. 1b D-80335 München Tel: +49 89 244192200 Fax: +49 89 244192230 info@micdata.com www.micdata.com ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14  

Haftungsausschluss: Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, Erwartungen und Annahmen des Managements der micData AG und beinhalten bekannte sowie unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Faktenlage, Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den darin enthalten ausdrücklichen oder impliziten Aussagen abweichen können. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die micData AG betreffen, oder durch andere Faktoren. Die micData AG übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

20.12.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch
Unternehmen: micData AG
          §Denisstr. 1b
          §80335 München
          Deutschland§
Telefon: 089 244 192-330
Fax: 089 244 192-230
E-Mail: info@micdata.com
Internet: www.micdata.com
ISIN: DE000A1TNNC8
WKN: A1TNNC
Börsen: Freiverkehr in München

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

21.12.17 08:15

682 Postings, 1070 Tage DölauerMicData wird interessanter

Nun dürfte es sich langsam rumsprechen, dass die Mic AG und MicData AG zwei verschiedene börsennotierte Unternehmen sind. Vielleicht hilft das auch dem Kurs der MicData AG.
Die Kapitalerhöhung dürfte mittelfristig sogar positiv sein, da mehr Aktien handelbar sind.
Zur HV im nächsten Jahr (Termin noch offen) könnten weitere gute News kommen.
Frohe Weihnachten den MicData Aktionären.  

21.12.17 14:28

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Kapitalerhöhung

könnte zu 1? pro Aktie durchgeführt werden, soviel hatte die Mic AG auch schon für die Sachkapitalanlage eingebracht. Nur meine Meinung. Wir werden sehen.  

21.12.17 22:27

682 Postings, 1070 Tage DölauerEmpl neuer Chef

Na also, nicht nur Absichtserklärung zur Übernahme, sondern auch neue Personal-News.
Da kann ja nichts mehr schief gehen in 2018, es fehlt noch die Möglichkeit zum Handel der Aktien an weiteren Börsenplätzen. Ja gut das kostet Geld, aber ohne Moos nichts los ....  

02.01.18 12:57

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Ein erfolgreiches 2018

an alle Investierten. Könnte ein gutes Jahr für MicData werden. Der Auftakt ist nicht schlecht. 10.000 Stck. heute vormittag gehandelt.  

02.01.18 22:26

682 Postings, 1070 Tage DölauerEs sieht gut aus in 2018

Ich werde auch noch einmal nachlegen, warte noch bis Anfang Februar - Einladung zur HV müsse ja kommen ....  

03.01.18 10:03

94 Postings, 1754 Tage Saga 55@ Dölauer

sieht so aus als wären wir beide die einzig Investierten hier, zumindest hat sich noch kein Anderer geoutet. Die Marktkapitalisierung von 2,3 Millionen läßt noch genügend Spielraum nach oben, da kann man mit seinem Investment nicht zuviel verkehrt machen zumal die Aussichten recht gut sind, dass der Turnaround gelingt.  

04.01.18 16:37

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Heute

wieder schöne Umsätze (22.500 Stck.) aus dem Ask, leider zieht der Kurs (noch nicht) an.  

05.01.18 12:24

840 Postings, 2362 Tage Puhmuckeldie angekündigte kapitalerhöhung

benötigt ja auch kurse von mind. 1,00 Euro.
Denke auch, da könnte war gehen.
 

11.01.18 20:43

682 Postings, 1070 Tage Dölauerkeine News vom Unternehmen

im Neuen Jahr, aber unter 0,50 geht es nicht mehr (so meine Meinung).
Ich habe Zeit (hatte ich ja schon gesagt, zunächst bis Anfang Februar).  

06.02.18 09:41

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Aktie steht wieder auf Schrottniveau

Marktkapitalisierung 1,77 Millionen. Unglaublich. Kurs scheint manipuliert zu sein. Mein Bid von 0,42 ? steht schon seit langer Zeit. Freitag sind angeblich 4000 Stck. zu diesem Kurs gehandelt worden. Ich habe aber keine abbekommen. Marktmacherspiele.  

24.04.18 17:31

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Wird langsam Zeit

vom Unternehmen was neues zu hören. Die größte Beteiligung von micData ist die Schweizer Diso AG und die soll in 2017 einen vorraussichtlichen Umsatz von 8 Millionen SFR erwirtschaften und profitabels sein. Habe die letzte Zeit meine Position beim Kauf von 0,30 ? kräftig ausgebaut. Die Marktkapitalisierung von micData liegt z.Zt. bei knapp 1,3 Millionen. Ich glaube da kann man nicht viel falsch machen. Bin gespannt wie es weitergeht.  

26.04.18 18:33

682 Postings, 1070 Tage DölauerSieht nicht gut aus zur Zeit

Im Verkauf stehen 100.000 Stück, da verabschieden sich Aktionäre.
Von der Schweizer Diso hört man auch nichts Neues  ...  

03.05.18 19:24

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Sieht so aus

als wenn der ehemalige Vorstand Müller seine Anteile auf den Markt schmeißt, bei MIC das gleiche Szenario. Wir können uns nur in Geduld üben und auf die Zahlen von 2017 warten.  

15.05.18 21:40

682 Postings, 1070 Tage DölauerHeute gute Unternehmensdaten

Auch die HV 2016 soll im Juli stattfinden mit anschließender HV 2017.
Das Schlimmste ist überstanden aus meiner Sicht. Nur Mut und Geduld.  

27.05.18 09:43

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Aufsichtsrat Empl kauft Aktien

im Wert von ca. 138.000 ? zu knapp 0,30 ? und Sachkapitaleinlage von über 1,8 Millionen zu 1? das Stück. Hört sich schon mal ganz gut an.  

02.06.18 18:42

682 Postings, 1070 Tage Dölauer@Saga 55

Empl weiß genau, dass hier mit Diso eine Perle in Micdata den Aktienkurs befügeln wird. Wann, das ist die große Frage.  

14.06.18 15:47

94 Postings, 1754 Tage Saga 55Was geht da vor?

Soeben wurden 78.238 Stck. zu 0,37 ? aus dem ask gekauft. Vielleicht erfahren wir bald mehr.  

05.07.18 15:48

94 Postings, 1754 Tage Saga 55News


micData: thyssenkrupp setzt auf micData-Tochter Diso AG

Donnerstag, 05.07.2018 11:05
 

DGAP-News: micData AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Vertrag micData: thyssenkrupp setzt auf micData-Tochter Diso AG 05.07.2018 / 11:01 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Nach der Schweiz nun auch in Deutschland erfolgreich: Die Diso AG sorgt mit ihrem Secure Workplace bei thyssenkrupp AG für mehr Mobilität und Sicherheit.

München, 05. Juli 2018 - Cloud-Computing ist derzeit einer der großen Treiber der gesellschaftlichen Digitalisierung und wird die Arbeitswelt nachhaltig verändern. Der Arbeitsalltag wird immer flexibler und das Thema Sicherheit nimmt an Bedeutung zu. Die Diso AG, eine Tochtergesellschaft der micData AG (ISIN DE000A1TNNC8), zeigt die Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung und IT-Sicherheit in einem Projekt mit thyssenkrupp, bei dem bestimmte Nutzergruppen auf ihrem kompletten Arbeitsplatz schon jetzt ausschließlich über die Cloud und somit standortunabhängig auf alle Daten des Unternehmens zugreifen können. Produktive Tests zur Nutzung von Smartphones als einzigem Arbeitsplatz laufen bereits.

thyssenkrupp setzt auf Diso AG

thyssenkrupp lebt als Engineering Unternehmen in hohem Maße von der Kreativität und den Ideen seiner Mitarbeiter. Die sich hieraus ergebenden technologischen Innovationen sind wesentlicher Erfolgsfaktor für die aktuelle und zukünftige Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns und seiner Marktposition. Diese hohe Technologiekompetenz macht thyssenkrupp jedoch zu einem attraktiven Ziel für Cyberkriminelle. Für besonders kritische Informationen wird daher eine hochabgesicherte IT-Umgebung benötigt. Gemeinsam mit der Diso AG wurden die Anforderungen der Sicherheitsexperten der thyssenkrupp AG in die Realität umgesetzt. Hierzu wurden individuelle IT-Komponenten und user-spezifische Notwendigkeiten von thyssenkrupp berücksichtigt. Die Diso AG reagiert flexibel auf veränderte Anforderungen und entwickelt den Cloud Arbeitsplatz mit thyssenkrupp stetig weiter.

thyssenkrupp jetzt mit zukunftssicherem Workspace Management

Mit dem Secure Workplace hat die Diso AG bei thyssenkrupp einen sicheren und flexiblen Arbeitsplatz für Mitarbeiter eingerichtet, der einen konsequenten Zero-Trust-Ansatz verfolgt. Dieser ermöglicht einen direkten Zugriff auf die thyssenkrupp-Infrastruktur, betreibt ein kontinuierliches Monitoring und erfüllt die hohen Ansprüche an die Verfügbarkeit des Service.

Das Projekt wurde gemeinsam mittels agiler Methoden umgesetzt und rückwärts geplant. So konnten die virtuellen Arbeitsplätze binnen sechs Wochen betriebsstabil und sicher zur Verfügung gestellt werden. Die Migration der anfänglich rund 80 Mitarbeiter wurde anschließend innerhalb von zwei Wochen realisiert.

Am Ende steht mit dem Secure Workplace eine ganzheitliche und individualisierte End-to-End-Lösung mit einer Hybrid-Cloud, die die hohen Ansprüche der Top-Manager hinsichtlich Sicherheit, Nutzbarkeit und Skalierbarkeit erfüllt.

Desktop as a Service mit Diso - hochsicher und topmodern

Als Experte für Hochsicherheitslösungen und flexibles Arbeiten geht die Diso AG mit thyssenkrupp den technischen Schritt Richtung mobiler Arbeitsplatz, denn der virtuelle Desktop ermöglicht absolute Unabhängigkeit bei der Arbeit: Mitarbeiter können mit jedem Gerät, zu jeder Zeit und an jedem Ort arbeiten - und das ganz sicher, flexibel und fortschrittlich über die Cloud.

Weitere Informationen unter www.diso.ch/secureworkplace  

Über die micData AG: Die micData AG und die mit ihr verbundenen Unternehmen sind Technologie- und Lösungsanbieter im Wachstumsfeld Big Data und Cloud Computing. Die micData hält Mehrheitsbeteiligungen an innovativen, wegweisenden Software- und Serviceunternehmen in diesem Technologiefeld und baut Geschäft und Kompetenzen im Rahmen einer Buy-and-Build-Strategie aus. Die Kernzielgruppen der micData sind mittelständische Unternehmenskunden und Konzerne in der DACH-Region.

Kontakt micData AG: Christian Damjakob Vorstand Sendlinger-Tor-Platz 8 80336 München Tel: +49 89 244192 330 Fax: +49 89 244192 230 info@micdata.com www.micdata.com ISIN: DE000A1TNNC8 | WKN: A1TNNC | Symbol: M14

05.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
MedigeneA1X3W0
E.ON SEENAG99