Docusign - Die Zukunft der Unterschrift

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.02.21 17:06
eröffnet am: 27.02.20 20:01 von: investresearc. Anzahl Beiträge: 21
neuester Beitrag: 23.02.21 17:06 von: Ilikestonks Leser gesamt: 6912
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

27.02.20 20:01

85 Postings, 2310 Tage investresearchDocusign - Die Zukunft der Unterschrift

Digitalisieren Vereinbarungen was immer noch ein sehr offline Prozess ist. Firma ist top aber teuer, siehe auch im Video:

 

08.04.20 04:12

3030 Postings, 1066 Tage neymarDocuSign

25.04.20 14:45
1

269 Postings, 1144 Tage DigitalOneWas macht Docusign?....

DocuSign-Aktie: Der nächste Coronavirus-Krisengewinner für Sie!
DocuSign (WKN: A2JHLZ, ISIN: US2561631068) hat eine benutzerfreundliche und kompatible Cloud-Software für elektronische Unterschriften entwickelt und vereinfacht so Geschäftsprozesse. Die Firma wurde 2003 in San Francisco gegründet und gilt mittlerweile als klarer Markt- und Technologieführer. Seit 2018 ist DocuSign an der Nasdaq börsennotiert und konnte sich vom Ausgabepreis 29 USD auf aktuell 100,35 USD bereits mehr als verdreifachen. Doch die Erfolgsgeschichte steht erst noch am Anfang.
Vertragsunterzeichnung auch per Smartphone oder Tablet
Dokumente wie Verträge, Vereinbarungen, Urkunden oder Absichtserklärungen lassen sich mittels DocuSign überall, von jedem Gerät aus unterzeichnen. Also auch per Smartphone oder Tablet, egal ob iOS-, Android- oder Microsoft-Betriebssystem. Die Dokumente z.B. zum Abschluss eines Kauf- oder Mobilfunkvertrags werden verschlüsselt und mit Protokoll übertragen, so dass sie sogar sicherer als Papier gelten. Auch Faxen oder Warten auf die Post erübrigt sich dank Email-Dokumenten für unmittelbare Signatur und Rücksendung inkl. automatischer Erinnerung. Bei Konsumentenverträgen sinken neben den Kosten auch die Absprungrate und der Verwaltungsaufwand signifikant. Aber auch komplexe Vertragsprozesse zwischen Unternehmen, die früher bis zu 10 Tage gedauert haben, lassen sich mittels der DocuSign-Plattform leicht innerhalb von 24 Stunden erledigen.
Namhafte Kundenliste: SAP, T-Mobile und BMW nutzen Docusign
Der deutsche Softwarekonzern SAP zum Beispiel nutzt DocuSign bereits für rund 50 % seiner Verträge und spart so nach eigenen Angaben mindestens 30 Euro pro Transaktion. Auch T-Mobile, Unilever, BMW, Visa, Samsung, Facebook und Apple setzen auf DocuSign. Weltweit nutzen bereits mehr als 500.000 zahlende Kunden die digitalen Unterschriften von DocuSign. Darunter befinden sich laut eigenen Angaben 7 der Top 10 Technologiefirmen, 18 der 20 größten Pharmakonzerne, 10 der 15 größten Banken sowie mehr als 800 staatliche oder kommunale Behörden.
Klarer und nachhaltiger Coronakrisen-Profiteur
Da Kundenkontakte und persönliche Geschäftstreffen in Zeiten des Coronavirus seltener werden, werden immer mehr Verträge und Vereinbarungen auf digitalem Wege übermittelt. Da dies für Firmen große Vorteile wie Zeit- und Kosteneinsparungen mit sich bringt, wird der Trend zur Digitalisierung in diesem Bereich stark beschleunigt. Sobald die neuen Routinen eingeführt sind ist daher nicht mehr damit zu rechnen, dass nach der Krise wieder auf ?lästigen Papierkram? umgestellt wird. Deshalb dürften die allermeisten Geschäftsprozesse, die nun digital laufen auch zukünftig digital bleiben. DocuSign ist daher ein klarer und vor allem nachhaltiger Coronakrisen-Profiteur.
Stark steigende Umsätze und Gewinne
In den letzten drei Jahren erzielte das Unternehmen im Schnitt ein Umsatzwachstum von +37 %. Die Gewinnschwelle wurde erst im Jahr 2019 mit einem Ergebnis von 0,31 USD je Aktie überschritten. Fürs vierte Quartal 2019 meldete DocuSign zuletzt eine Umsatzsteigerung von +38 % im Vergleich zum Vorjahr auf 275 Mio. USD. Nach einem Verlust je Aktie von 0,06 USD im Vorjahr wurde ein Gewinn von 0,12 USD je Aktie erzielt. Die Ergebnisse übertrafen damit die Analystenschätzungen von 0,05 USD Gewinn je Aktie und 267 Mio. USD Umsatz deutlich. Fürs neue Geschäftsjahr 2020 wird eine Gewinnsteigerung um +58 % auf 0,49 USD je Aktie erwartet, im Jahr 2021 soll der Gewinn bereits 0,84 USD je Aktie betragen, positive Auswirkungen der Corona-Krise sind hierbei jedoch noch nicht berücksichtigt.
Chart: Neues Allzeithoch
Starkes Wachstum und Positiveffekte durch Coronavirus-Krise
Docusign hat sich während des Markteinbruchs extrem stark halten können und stieg letzte Woche auf ein neues Allzeithoch. Kein Wunder, denn als Digitalisierungsgewinner profitiert die Firma von der Coronavirus-Krise. Das Unternehmen vereinfacht und digitalisiert Geschäftsprozesse mittels elektronischen Unterschriftslösungen. Dies spart den Unternehmenskunden Zeit und Geld. Geschäftsprozesse, die jetzt unter dem Druck der Kontakt- und Reisebeschränkungen digitalisiert werden, bleiben dies auch nach der Krise. Deshalb dürfte das stark wachsende Unternehmen derzeit viele weitere neue Kunden gewinnen und seine führende Marktstellung nachhaltig ausbauen.
(Quelle: Internet)
 

05.06.20 11:38
1

4649 Postings, 1208 Tage KörnigDocusign übertrifft im ersten Quartal mit einem Ge

Docusign übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,12 die Analystenschätzungen von $0,10. Umsatz mit $297 Mio. über den Erwartungen von $281,12 Mio. Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

16.06.20 15:01

4649 Postings, 1208 Tage KörnigGute Analyse! Nur warum Anteile verkaufen, wenn es

läuft? Ich bleibe mit meiner Position drin, wobei ich ja schon mal Gewinne mitgenommen hatte!
https://thedlf.de/docusign-aktie-corona-rausch/  

30.06.20 10:09

4649 Postings, 1208 Tage KörnigDieses Investment ist mein erstes das locker

über 200% Plus in meinem Depot aufweist. Das geht bestimmt noch weiter, wobei eine Konsolidierung auch mehr als okay wäre  

07.07.20 16:46

4649 Postings, 1208 Tage KörnigWo die wohl noch hin wollen?

Das hört gar nicht mehr auf zu steigen und Herr Waldhauser hat das mal wieder verpasst. Leider verkauft er oft Aktien die ihm zu teuer geworden sind und dann bleiben die aber teuer! Ich bleibe mit meiner mittlerweile 3. größten Position und 275% im Plus  

09.07.20 23:35
2

683 Postings, 1927 Tage Falco447Zum

organischen Wachstum kommen auch noch Zukäufe, I love it. Wenn sich DocuSign erstmal als Standard etabliert und die ersten Banken für Firmenkunden DocuSighn akzeptieren, bzw. einige große Banken, kann die Aktie noch über Jahre weiter wachsen. An sich gibt es ein riesen Potential und so ähnlich wie Microsoft mit Excel und Word etc. wird sich auch hier wahrscheinlich nur einer durchsetzen. Adobe bietet es auch an und paar andere Unternehmen. Mal schauen wer sich durchsetzt, bis jetzt schaut es aber sehr gut für DocuSign aus.  

10.07.20 07:51
1

4649 Postings, 1208 Tage KörnigIn den USA ist DocuSing der Standart!

Ich bleibe und bin mittlerweile 300% im Plus. Echt cooles Investment. Mein 2. größtes Plus habe ich mit PayPal 165% Plus gefolgt von Alteryx 150% Plus. Freue mich natürlich über diese tollen Gewinne, aber es geht es sehr schnell im Moment. Eine Seitwärtsbewegung über 3 bis 6 Monate wäre mir sehr recht. Das muss Fundamental erstmal aufgeholt werden, m.m.n.  

21.07.20 19:52

3030 Postings, 1066 Tage neymarDocuSign

04.09.20 07:31
1

4649 Postings, 1208 Tage KörnigDas sind mal starke Zahlen:

Docusign übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,17 die Analystenschätzungen von $0,08. Umsatz mit $342,2 Mio. über den Erwartungen von $318,57 Mio.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

22.09.20 19:52

683 Postings, 1927 Tage Falco447Allgemein

kann hier was sehr großes Entstehen. Hier greift einfach auch das Netzwerkprinzip. Wer sich in diesem Bereich von digital signatures durchsetzen wird, hat irgendwann ein Milliardengeschäft. Spätestens wenn die ersten Banken DocuSign im Firmenkundenverkehr zulassen, geht es so richtig ab. In unserer Firma verwenden einige Länder auch schon für interne Sachen DocuSign und sogar der weltweite Einkauf in seinem Netzwerk.  

21.11.20 00:39

683 Postings, 1927 Tage Falco447Die

nächsten Zahlen werden am 03.Dezember erscheinen. Die elektronische Unterschrift setzt sich nun auch immer mehr im Bankensektor durch. Sowohl für interne Prozesse als auch bereits bestimmte Prozesse mit Kunden. Dies ist ein riesen Markt, wo DocuSign bei vielen schon als Standard gesetzt ist, aufgrund Ihrer Größe. Denke die nächsten Zahlen werden ebenso überzeugen.


https://finance.yahoo.com/news/...timing-third-quarter-210500948.html  

03.12.20 22:41

683 Postings, 1927 Tage Falco447Starke

Zahlen. Fast in allen Segmenten 50% Wachstum. Mal schauen was der Kurs morgen macht, da momentan nur außerbörslich weiter gehandelt werden kann. Dort steigt die Aktie auf jeden Fall weiter an.

https://s22.q4cdn.com/408980645/files/...21-Earnings-Slides-Final.pdf  

04.12.20 11:51

4649 Postings, 1208 Tage KörnigStarke Zahlen auch hier:

Docusign übertrifft im dritten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,22 die Analystenschätzungen von $0,13. Umsatz mit $382,9 Mio. über den Erwartungen von $361,15 Mio.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

05.12.20 10:15

683 Postings, 1927 Tage Falco447Ein

Unternehmen, was durch die steigende Digitalisierung sehr stark profitieren wird. Vor allem im Finanzbereich (Banken, Versicherungen, Treasury Abteilungen etc.) setzen immer mehr Unternehmen oder staatliche Behörden auf elektronische Unterschriften.

Eine elektronische Cloud-basierte Unterschrift hat im Vergleich zu jetzt nur Vorteile:

1. spart Papier und somit Geld und umweltfreundlicher
2. weniger Portokosten
3. effizienter
4. bessere Übersichtlichkeit
5. Dokumente sind alle gleich als PDF abgelegt
6. usw.

Diesen riesen Markt dominiert eindeutig Docusign. In den USA wird schon fürs elektronische unterschreiben einfach nur gesagt "Please docusign this document". Wir gut die Technologie ist, sieht man auch daran das obwohl ja PDF (Adobe) Dokumente signiert werden AdobeSign extrem klein ist.

Mit der Aktie wird man noch die nächsten Jahre viel Spaß haben.  

12.12.20 10:04

4649 Postings, 1208 Tage KörnigIch habe gestern aufgrund der sehr

Sehr hohen Bewertung meine Position auf 12 Aktien verkleinert. Vorher was das eine Position im oberen Mittelfeld und das Absturz Risiko ist schon da! Die 12 Aktien werde ich wohl irgendwann verderben;)  

12.12.20 21:37

683 Postings, 1927 Tage Falco447@Körnig

Verderben tuen die hoffentlich nicht ;)

Sehe hier langfristig enormes Potential. In  5-10 Jahren werden wir fast alles nur noch digital abwickeln und davon wird vor allem DocuSign als klarer Marktfrüher profitieren. Sehe hier auch gewisse Netzwerkeffekte. Natürlich nicht so extrem wie bei Facebook etc. doch in diesem Bereich ist DocuSign klare Nummer1 was zusätzliche Vorteile hat.  

26.01.21 19:41

683 Postings, 1927 Tage Falco447Die

digitale Unterschrift wird sich in den nächsten Jahrzehnten immer mehr durchsetzen und langfristig die klassische Unterschrift vollkommen verdrängen. Der Markt ist einfach unvorstellbar riesig. In unserem Unternehmen ist der komplette Einkauf in einer eigenen DocuSign Umgebung integriert. Dasselbe passiert gerade bei vielen Unternehmen in den Treasury Bereichen und somit auch bei den Banken. Dazu werden langfristig auch irgendwann die Behörden elektronische Signaturen verwenden. Allein wie umständlich es heutzutage ist, einen neuen Auswies oder andere Unterlagen zu beantragen. Was hier an Effizienz gesteigert und Kosten bzw. Papier gespart werden kann ist unvorstellbar riesig.

Davon werden natürlich alle eSignature Unternehmen profitieren, aber vor allem DocuSign als absoluter Platzhirsch. Fast jedes Unternehmen oder Institut greift entweder nur auf DocuSign zurück oder bietet es zumindest neben anderen an. Es gibt hier zwar keinen ganz so großen Netzwerkeffekt wie bei Facebook und Co., aber in gewissen Umfang dann trotzdem. Denn wenn man die Prozesse komplett Cloudbasiert umsetzen will muss man sich für einen Standard entscheiden. Und da hier der Standard DocuSign ist bietet es sich einfach an auch auf DocuSign zu setzen, da man dadurch viel einfach die ganzen externen Schnittstellen mit seiner IT-Umgebung verknüpfen kann.

Dazu erwirtschaftet DocuSign langfristig sichere Erträge. Zum einen fallen Gebühren für die einzelnen Benutzer an. Hiermit verdient aber DocuSign nicht den Großteil des Geldes. Das große Geld wird mit den einzelnen Vorgängen "Envelopes" verdient. Diese Gebühren werden gerade bei großen Unternehmen einzeln verhandelt. Was das für ein Millardenmarkt ist kann sich jeder selber wohl jetzt gut vorstellen.  Für mich auf Jahrzehnte eine sehr attraktive Investition.  

23.02.21 17:06

30 Postings, 77 Tage Ilikestonksshort

absolut an Marktanteil verloren, CEO hat Großteil der Aktien verkauft. Adobe ist unantastbar.

keine Handelsempfehlung  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln