finanzen.net

GAZPROM Dividendenthread

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 01.07.20 16:27
eröffnet am: 14.05.14 20:15 von: Italymaster Anzahl Beiträge: 326
neuester Beitrag: 01.07.20 16:27 von: Djangokiller Leser gesamt: 218055
davon Heute: 18
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

14.05.14 20:15
6

5847 Postings, 3561 Tage ItalymasterGAZPROM Dividendenthread

Hallo zusammen,

es scheint, das Jahr für Jahr die selben Fragen bezüglich Dividende aufkommen. Ich finde, wir sollten hier folglich sämtliche Daten sammeln.

Es soll übersichtlich gestaltet sein also bitte spart euch News + Aktienmeinungsanfragen etc. Somit kann jedem Interessierten rasch geholfen werden offene Dividendenfragen beantwortet zu bekommen.

Hier ist der direkte Link auf GAZPROM Deutschland. Im Bereich "Presse-Zentrum" kann man nach Dividende suchen

http://www.gazprom.de/press/news/2014/april/article189458/

Historische Dividendenlisten

http://www.gazprom.com/investors/stock/dividends/

Und das sind Daten (ohne Gewähr) die mir mitgeteilt wurden:

2014
Ankündigung 09.05.2014
Ex Datum 04.07.2014
Zahlbar 15.10.2014

2015
Ankündigung 04.05.2015
Ex Datum 03.07.2015
Zahlbar 29.10.2015

2016
Ankündigung 02.05.2016
Ex Datum 01.07.2016
Zahlbar 27.10.2016  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
300 Postings ausgeblendet.

27.12.19 09:29

2044 Postings, 241 Tage Aktiensammler12Ich meine,

dass Du von der ausländische Quellensteuer 15% bei der deutschen abziehen darfst... Also wenn Du in Russland 15% gezahlt hast, zahlst Du in Deutschland nochmal 10%... Hab ich mal wo gelesen, kann aber auch wieder anders sein..  

29.12.19 11:53

198 Postings, 2616 Tage mrnutzDividende

Was bleibt denn bei der Dividende bei dem adr denn genau hängen ?
Dieses Jahr gab es ja ca 0, 47 Euro an Dividende, aber was ist bei euch denn wirklich angekommen ?
 

29.12.19 12:14
1

31 Postings, 1101 Tage Malex1Zu 303

Die Abzüge sind wie bei jeder anderen Aktie, außer dass die Mellon Bank noch ca. 2 Dollar-Cent
kassiert. (Pro ADR)
 

29.12.19 12:16

31 Postings, 1101 Tage Malex1Zu 302

Das ist korrekt!  

29.12.19 12:32

198 Postings, 2616 Tage mrnutzDanke

für die info.
Also kann dies russische Quellensteuer 15% auf die deutsche angerechnet werden ?
Also kommt man auf 0,47-0,02 für adr = 0,45 - deutsche Steuern ?  

29.12.19 15:43

31 Postings, 1101 Tage Malex1zu 306

Das passt!  

13.04.20 13:23
4

11 Postings, 189 Tage Dividendenaktien.netEnergie Aktien

Die Gazprom Aktie zählt für mich als Einkommens-Investor aktuell zu den Top Unternehmen.
In diesem Beitrag habe ich mir 5 Werte aus dem Energie Sektor mal etwas genauer angesehen:
https://www.dividendenaktien.net/energie-aktien  

18.05.20 21:05

329 Postings, 858 Tage JimmyGeminiEx-Dividend Tag?

Entschuldigt die Frage, aber ich suche gerade seit 20 Minuten und finde nicht, wann üblicherweise der Ex-Dividend Tag ist.
Ist es auch einen Tag nach der Hauptversammlung wie in Deutschland?
 

18.05.20 21:20
1

260 Postings, 2768 Tage argarargaBisher

war der Dividendenstichtag immer so um den 17.07 herum, meines Wissens.  

19.05.20 19:26
2

241 Postings, 4302 Tage RotensteinMeine Erfahrungen mit der Dividende

Da die Frage nach der Dividende mehrfach kam, hier meine Erfahrungen:

Ex-Tag war letztes Jahr der 17.07.2019, der Zahltag war der 22.08.2019; im Jahr davor war es ein Tag danach bzw. davor.

Es gibt ein Doppelbesteuerungsabkommen, so dass die ausländische Quellensteuer auf die deutsche Kapitalertragsteuer angerechnet wird. Bei meiner Bank geschieht dies automatisch, je nach Broker muss man sich das aber wohl auch zurückholen.

Die ausländische Quellensteuer (15%) wird ebenso wie die inländische Kapitalertragssteuer (nach Berücksichtigung der bereits entrichteten Quellensteuer: 10% statt 25%) auf die Brutto-Dividende erhoben. Der Solidaritätszuschlag (5,5%) wird auf die tatsächlich veranschlagte (also erniedrigte) Kapitalertragssteuer erhoben.

Die Verwahrstelle Bank of New York Mellon berechnet Spesen, die letztes Jahr $ 0,023805 betrugen. Diese Spesen sind offenbar unabhängig vom Kurs des ADR, können also einen niedrigeren oder höheren relativen Anteil ausmachen.  

Beispielrechnung 2019:
Bruttodividende $ 0,504095
Spesen NY Mellon $ 0,023805
Ausl. Quellensteuer (15%) $ 0,075615

Zwischensumme in USD: $ 0,404675
Zwischensumme in Euro: ? 0,362880
Umrechnungskurs: 1,115181

Kapitalertragsteuer: ? 0,045205
Solidaritätszuschlag: ? 0,002485

Nettodividende pro ADR nach Abzug aller Steuern und Spesen: ? 0,315190
Bei einem Kurs von ? 6,19 am Ex-Tag ergab dies eine Netto-Dividendenrendite von 5,1%.  

25.05.20 10:57

52 Postings, 4167 Tage Adrionos...

Bei welchem Broker bist du?  

25.05.20 11:19

43045 Postings, 2234 Tage Lucky79#311 kurz gesagt...

Du glaubst... vorher verkaufen...
und nach dem Diviabschlag nachkaufen wäre besser..?

Ich sage hier nur eins... kommt auf die Randsituation an...
befindet sich Gazprom im Bullenmarkt... dann würde ich die Divi einfach einsacken...
denn nach dem Abschlag steigt der Kurs eh meist wieder rasch.

Derzeit bin ich mir nicht so sicher... ob es nicht noch ein Bärenmarkt wird....
und weitere Abschläge nach der Divi zu erwarten sind...  :-)

Hieraus ergäbe sich ein Nachkaufszenario...
und die DIvidende preist sich in den Verkaufsgewinn mit ein... ohne Abgaben... :-)  

25.05.20 15:18

241 Postings, 4302 Tage Rotenstein@Adrionos #312

Gazprom liegt bei mir bei der ING.  

25.05.20 15:32

241 Postings, 4302 Tage Rotenstein@Lucky79 #313

Nein, ich würde wegen der Dividende weder kaufen noch verkaufen. Abgesehen von den (relativ geringen) Spesen für die New Yorker Bank ist die steuerliche Behandlung wie bei jeder anderen Dividende auch.

Generell bin ich weder ausgewiesener Freund noch Feind von Dividendenaktien. Ich glaube, dass es letztlich keine Rolle spielt, ob der Gewinn ausgeschüttet wird oder quasi im Kursgewinn thesauriert wird. Im speziellen Fall von Gazprom bin ich aber über die Ausschüttung nicht traurig, da die Aktie große Risiken birgt und ich die Dividende dann in risikoärmere Anlagen umschichten kann. Das würde ich aber auch bei einem größeren Kursanstieg machen.

Natürlich ist der Markt insgesamt und der Rohstoffmarkt derzeit sehr schwierig zu einzuschätzen. Dazu kommen eben noch spezielle Risiken bei Gazprom, wie etwa das Verhältnis des Westens und Chinas zu Russland, spezielle Fragen zu Nord Stream 2, aber auch die russische Innen- und Industriepolitik. Dafür erwarte ich prinzipiell dann auch eine höhere Risikoprämie; ob diese sich verwirklicht, steht auf einem anderen Blatt.

Gazprom ist für mich durchaus ein längerfristiges Engagement; ich bin schon vor Jahren mit etwas Glück bei 3,xx eingestiegen. Allerdings beobachte ich die Entwicklung und bin auch bereit auszusteigen, wenn es für mich nicht mehr passt. Derzeit setze ich aber durchaus noch auf eine weitere Kurserholung; man darf nur nicht erwarten, dass es hier immer und grundsätzlich steigt - in der Vergangenheit war Gazprom ein großer Wertvernichter.

Da es mir persönlich mit einer Vielzahl von Aktien zu aufwendig und stressig geworden ist, muss ich zugeben, dass ich in letzter Zeit massiv in breite ETFs (ganz langweilig: MSCI World & Co.) umschichte. Muss aber jeder selber wissen.  

25.05.20 17:12
2

10262 Postings, 4314 Tage kalleari@ Rotenstein

Gazprom war kein Wertvernichter. Man muss natürlich die Aktie im Blick behalten und es reicht grob nach Chart zu agieren.  

25.05.20 18:13

4009 Postings, 7273 Tage BiomediLangfristig sicher ne super Aktie

25.05.20 20:02

241 Postings, 4302 Tage Rotenstein@kalleari #317

Nun, das sehe ich anders, und ich kann meine Einschätzung auch begründen. Gazprom war tatsächlich ein ganz massiver Wertvernichter, denn die Aktie stand beispielsweise 2006-2008 öfter bei knapp 20 ? und hat sich seitdem nie wieder erholt. Momentan sind wir bekanntlich bei etwa 5 ?, also einem Viertel dieses Wertes; selbst unter Berücksichtigung der Dividenden war das in vielen Fällen kein gutes Geschäft.

Den richtigen Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkt zu finden ist meiner Meinung nach Glückssache. Klar, wenn man ein Zauberhändchen hat und immer unten einsteigt und oben aussteigt, ist das etwas anderes; ich halte solche Geschichten allerdings für reines Glück oder Seemannsgarn. Und das sage ich als jemand, der bei Gazprom glücklich bei 3,30 ? eingestiegen ist. Für mich persönlich war die Aktie also sicher kein Wertvernichter.

Dass Gazprom ein großer Kapitalvernichter war, sehe nicht nur ich so:

"The speed of Gazprom?s decline is breathtaking. At its peak in May 2008, the company?s market capitalisation reached $367bn (£237bn), making it one of world?s most valuable companies, according to a survey compiled by the Financial Times. Only fellow Exxonmobile and PetroChina were worth more. Gazprom?s deputy chair Alexander Medvedev repeatedly predicted that within a decade the Russian energy giant could be worth $1 trillion.

That prediction now seems foolhardy. Since 2008, Gazprom?s value has plummeted. In early August it had a market capitalisation of $51bn ? losing more than $300bn. No company among the world?s top 5,000 has suffered a bigger collapse, Bloomberg Business News reported in April 2014, and by the end of the year net income had fallen by an astonishing 86%."

Quelle:
https://www.theguardian.com/world/2015/aug/07/...share-price-collapse

 

26.05.20 16:41

10262 Postings, 4314 Tage kalleari@ Rotenstein

Man muss auch verkaufen, wenn sich ein neuer Abwärtstrend bildet.  Ich kann nicht klagen und hab hier auch nicht alles richtig gemacht. Aber man sieht doch, wenn sich etwas ändert. Jedenfalls müssen ganz grobe Fehler  vermieden werden und man muss handeln, wenn man sieht es beginnt gehen einen zu laufen. Hoffen und harren erschafft viele Narren. Früher waren hier sogar 4 Aktien ein ADR meine ich mich zu erinnern.  

26.05.20 17:13

10262 Postings, 4314 Tage kalleariKurs um 20

lll➤ Gazprom (ADR) Chart ✅ Chartanalysen ✔ aktuelle Performance jetzt in Realtime einfach und schnell bei ariva.de ansehen.
war mit 4 ADR jetzt haben wir aber nur 2 !  

26.05.20 17:18

10262 Postings, 4314 Tage kalleariChart ist leider Tradegate

Tradegate gibt es noch nicht solange !

Du musst auf Frankfurt  und Gesamt stellen, dann siehst Du es ! Das von 4 auf 2 umgerechnet wurde !  

01.07.20 13:37

67 Postings, 117 Tage LoonijaDividende kommt wann?

Ich konnte jetzt schon häufiger was vom Exdate 16.07 lesen. Wann soll hier Paydate sein?  

01.07.20 14:37

67 Postings, 117 Tage Loonijaok 14.07 :D

im Post vom 25.05 steht noch 16.07. Aber wie dem auch sei, gezahlt wird dann sicher erst im August, oder?  

01.07.20 16:27
1

262 Postings, 1105 Tage DjangokillerPutin auf

Lebenszeit , geht doch, So spart sich der Staat eine menge Kohle mit den Wahlen !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9