finanzen.net

WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 1 von 137
neuester Beitrag: 24.02.20 18:43
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 3406
neuester Beitrag: 24.02.20 18:43 von: zwetschgenq. Leser gesamt: 642310
davon Heute: 1399
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
135 | 136 | 137 | 137   

16.06.15 09:36
23

866 Postings, 1748 Tage hgschrWDI Forum für Verantwortungsbewusste

Guten Tag,
dieser Thread ist an all jene gerichtet, die bereits sind, neben ihrer eigenen Meinung auch grundsätzliche Arbeit zu leisten, um durch Recherchen zu verschiedenen Themen des Umfeldes der Wirecard Informationen zu gewinnen, die aufgrund ihrer Menge durch einen Einzelnen nicht aufzuarbeiten sind. Durch gezielte Analysen des Marktes, unterteilt in Europa und Asien, der Produktangebote, der Konkurrenten, der gesamtwirtschaftlichen Lage soll der private Investor in die Lage versetzt werden, sich ein ganzheitliches Bild zu verschaffen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
135 | 136 | 137 | 137   
3380 Postings ausgeblendet.

19.02.20 17:09
5

38 Postings, 74 Tage pantos00Wenn gerichtlich

dann müßte es eine Unterlassung geben. Das wäre aber gegen den Investigations Unfug auf den die FT rumreitet. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man zukünftig vor einer Veröffentlichung bei WDI anfragen muß, ohne zeitliche Fristsetzung für eine Antwort. Es kann schließlich nicht sein, dass ein Journalist ein Unternehmen zwingt, Geld zu investieren, um zu beweisen dass alles prima ist, nur weil der Journalist selbst weder das Geschäft versteht noch Ahnung von Wirtschaft - Bilanzen hat.  

19.02.20 17:51
2

1228 Postings, 1734 Tage gobaMeine Meinung

Braucht es den Leerverkauf als Börseninstrument?

Pro:
- Leerverkauf kann das Überhitzen von Aktienkursen verhindern.
  Das stimmt, aber jeder Aktienverkauf kann das ebenso.
- Beim Aktienkauf wettet der Käufer auf steigende Kurse, warum soll also ein Leerverkäufer nicht auf    fallende Kurse wetten dürfen?
  Dieses Argument hat etwas für sich, aber: s. Contra

Contra:
- Das instrument des Leerverkaufs kann, leider wie Vieles andere auch, sehr leicht kriminell
  missbraucht werden, ohne dass dies durch die bestehenden Gesetze verhindert werden könnte!

Fazit: das Beispiel WDI zeigt, dass krimminelle Journalisten mit kriminellen Leerverkäufern zum wiederholten Male gemeinsame Sache gemacht haben könnten, um sich so, zum Schaden von vielen Kleinanlegern, eminent zu bereichern.  Aus meiner Sicht ist dieses Szenario sehr wahrscheinlich und nur aus rechtlichen Gründen formuliere ich es nicht als Tatsache! Da dies, wie auch die Klage von WDI gegen die FT und einige Leerverkäufer zeigen wird, praktisch nicht nachzuweisen ist, gehört nmM das Instrument des Leerverkaufs grundsätzlich verboten.  

19.02.20 18:30
1

661 Postings, 2505 Tage Prater80Naka

Noch ist nichts bewiesen, in die eine Richtung noch in die andere .

 

19.02.20 18:40
4
verbieten ,was nicht mit dem einfachen Kauf von Aktien/Anleihen zu tun hat. Und dafür den Kauf von Aktien subventionieren wie in den USA geplant, dass ein gewisser Teil vom Einlommen steuerfrei bleibt, wenns in Unternehmenanteile investiert wird. Dann stünden wir auch nicht da, wo wir jetzt sind und Kleinaktionäre könnten nicht Haus und Hof verzocken mit Turbo Calls und den ganzen Abzockwahnsinnserfindungen der ach so lieben Banken, die nur unser "Bestes" wollen. Unser  

19.02.20 18:40

19.02.20 19:56
3

379 Postings, 157 Tage Joel888Morgan Stanley war wieder aktiv

bemerkenswerte Aktivitäten


 

19.02.20 20:56
4

197 Postings, 305 Tage LucasMaatnur mal so


Meldung zu Raiffeisenbank AG und Kooperation Wirecard

Habe meine Liste .....zu 3360 noch vervollständigt
Zentral - und Osteuropa (CEE)


Albanien
Belarus
Bosnien und Herzegovina
Bulgarien
Kosovo
Kroatien
Moldau
Polen
Rumänien
Russland
Serbien
Slowakei
Tschechien
Ukraine
Ungarn

Europa (außer CEE)


Belgien
Deutschland
Frankreich
Großbritannien
Österreich
Schweden
Türkei
Nordamerika


USA

Asien


China
Indien
Singapur
Südkorea
Vietnam
Ist ja noch umfangreicher, als ich zunächst angenommen habe.

Weiter so !!!!!!  

20.02.20 06:27

23 Postings, 7 Tage ggman.hgschr

jetzt mache ich mir echt Sorgen um wdi, wenn du bei steinhoff und pantaflix dabei bist, dann ist wdi nicht hoffentlich auch so eine Klitsche -.-  

21.02.20 10:05
3

197 Postings, 305 Tage LucasMaatnur mal so

Es ist doch immer wieder das gleiche Spiel.
Da kommt der nette Bankangestellte und erzählt einem, investieren Sie doch in Aktien.
"Eine bessere Geldanlage gibt es nicht."
Nun, natürlich birgt es auch Risiken, aber die sind "überschaubar".

Und dann wird die eigene Investition gegen einen selbst verwandt.
Ist ja fast das einzige Mittel, um als Bank schwarze Zahlen zu schreiben.

Die Kunden bedienen sich längst anderer Möglichkeiten, als eine Überweisung im herkömmlichen Sinne zu tätigen.

Woran wollen die Banken denn noch Geld verdienen, wenn nicht mit dem Geld der Anleger oder Kunden zu spekulieren.
Keine Bank ist "sozial".

Und noch was.
Hab mal über längere Zeit die Anzahl der Gründungen von Startup im Bereich Online-Bezahlungen angeschaut.
Die nehmen merklich ab. oder sagen wir mal, die bekommen keinen Fuß auf die Erde.
Nur eine gute Idee reicht eben nicht, um erfolgreich zu sein.
Wer schon mal versucht hat, ein Netzwerk aufzubauen, der kann ein Lied davon singen.
Ich bin mal gespannt, wer von denen noch versucht bei Wirecard unterzukommen oder zu mindest versucht übernommen zu werden.
Natürlich nur, wenn sie in das Raster von Wirecard passen.
Wird wohl sehr schwer werden.

Will damit nur sagen, es verschwinden immer mehr von denen, als dazukommen.
Also, für Wirecard doch nur positiv.

Ich bleibe weiter entspannt und investiert in so einem gut und breit aufgestellten Unternehmen.








 

21.02.20 15:38
5

785 Postings, 1656 Tage matze91MB auf Twitter


MB  ".....nichts wird uns ablenken"

"MarkusBraun

Growth plans are working well. Great progress for 2020 already. We have the right strategy in place. Nothing will distract us from this."  

21.02.20 18:15
9

197 Postings, 305 Tage LucasMaatschon komisch

Hmmmm. Da wird dem Anleger durch die Presse erklärt, schwache Konjunktur und der Coronavirus würden wohl
die Börsen belasten.

Donald verkündet doch lautstark, die Amis sind die GRÖSSTEN !!!!
Wollte doch den Chinesen die Schraubzwingen ansetzen.

Schon vor Monaten haben die Statistiker im Ami-Land gewarnt, Donald seine Aussagen zur Wirtschaft würden nicht den Tatsachen entsprechen.
Er hat aber fleißig weiter geprahlt.
Hat ja nicht wirklich in die Verhandlungen mit China gepasst.
Will man jemanden erpressen, dann prahlt man auf Teufel komm raus.
Und die Russen spielen ja auch nicht wirklich mit.
Da geht man den direkten Weg nach China.  

Nun haben die Banken für heute wieder genügen Geld verdient.
War ja Verfallstag.
Irgend etwas muß man sich ja als Erklärung einfallen lassen.
Dann ist der Anleger für kurze Zeit besorgt und das Spiel macht man dann ständig wieder.
Klapp doch jedes mal.

Mit Wirtschaft und Konjunktur hat es in meinen Augen nichts mehr zu tun.
Da wird auf Teufel komm raus den Anlegern das Geld aus der Tasche gezogen.
Aber selbst schuld.
Wer zockt, hat nichts anderes verdient.

nur mal so

Und was die amerikanische Wirtschaft betrifft, da steckt in den Aussagen der Statisten schon viel Wahrheit drin.

Die Ankündigungen von Aldi werden über kurz oder lang schön Früchte tragen.
Auf die Ankündigung mit der Raiffeisen Bank AG ist die Presse auch nur am Rande eingegangen.
Da erwarte ich noch ein Netzwerk, das noch nicht wirklich erkannt wurde.

Die Pflänzchen, die zum Teil unbemerkt wachsen können, werden Bäume mit einem riesen Wurzelwerk.

nur mal so






 

21.02.20 19:50
1

379 Postings, 157 Tage Joel888Blick auf die WDI Anleihe bitte

Wahnsinn :-)

Das sieht mal richtig gut aus!




 
Angehängte Grafik:
1fac13ff-1a05-4166-a1b2-42e3549ada6d.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
1fac13ff-1a05-4166-a1b2-42e3549ada6d.png

21.02.20 20:42

197 Postings, 305 Tage LucasMaatnur mal so

Wenn jemand Lust hat, dann schaut euch doch bitte mal die komplette Firmenstruktur der Raiffeisen Bank International AG
in Ruhe an.
Ist wirklich sehr interessant, die einzelnen Bereiche zu durchforsten.
Gibt sehr schöne Einblicke.

So macht es Freude.    

22.02.20 07:28
1

86 Postings, 467 Tage jorge71Die Großen

decken sich kontinuierlich weiter ein und verleihen fleißig ihre Papiere!  

22.02.20 08:06
1

88 Postings, 3229 Tage Maibrause@jorge71

Würde ich auch so machen, verleihen und direkt von den LV zurück kaufen.

Hast eine Aktie, verleihst diese, hast Anspruch auf Rückgabe von einer Aktie und legst direkt wieder eine zum rabattierten/geworfenen Preis  die du vom Leerverkäufer gekauft hast ebenfalls ins Depot.

Also zwei Aktien am Ende des Tages, wenn die verliehene zurückgefordert wird.  

22.02.20 08:35

598 Postings, 1291 Tage StrohimKoppDas lohnt sich ...

.... aber nur dann, wenn der Aktienkurs steigt. Oder wenigstens auf gleichem Niveau verharrt.

Sonst nicht. Und genau darum dreht sich die Wette.  

22.02.20 08:51
2
sehr lukratives Geschäft. Umsonst sind jp Morgan und Co nicht so erfolgreich...
Die lachen sich über jede LV Attacke sicher schlapp... Welch eine grausame Welt...  

22.02.20 10:09
3

86 Postings, 467 Tage jorge71In jedem Fall

kann man bei diesem Papier sehr viel über die Börse lernen.
So oder so...  

24.02.20 09:09

990 Postings, 3090 Tage Flaterik1988Kranke scheisse

24.02.20 10:59
5
Bin gespannt, wann endlich wieder Sachverstand an die Börsen zurückkehrt.
Die Sippenhaft mal beiseite genommen, aber der für WDI einzig gefährliche Virus wäre ein epischer Computervirus, der entweder Wirecard komplett zum neu Um- und Aufrüsten zwingen würde wie vor einiger Zeit den Bundestag, oder der sämtlich Buchungs-, Shop- und Onlinegaming-Portale befallen hätte.

Und wie wahrscheinlich ist das? Wirecard war ja noch nicht mal betroffen bei den zahlreichen Cyberattacken und Co. aus den letzten 5 Jahren.

Für ein Datenunternehmen spielen Computerviren die deutlich größere Gefahr, als jede Grippe- und sonstigen Viren. Und wie virenfrei ginge es zu, wenn nur noch alles digital, unbar und robotisiert wäre? Na, fällt der einzig verbliebende Bargeld-Groschen? ;-)

Ich glaube auch nicht, dass nun die Neukundenakquise sonderlich ins Stocken gerät, wenn überhaupt. Denn Wirecard hat ein Transaktionsmodell, da muss man nicht hunderttausende oder Millionen von Euros für die Implementierung ausgeben.

Darüber hinaus gilt: https://www.ariva.de/forum/...2014-2025-497990?page=3833#jump27150119  

24.02.20 15:01

1928 Postings, 2174 Tage kohlelang"Die Sippenhaft mal beiseite genommen..."

Der "gefallene Engel" wird sich schneller wieder erholen.
Aber von welchem Niveau aus?  

24.02.20 16:52
3

2391 Postings, 1434 Tage zwetschgenquetsche.Digitalisierung im Einzelhandel - so wird's kommen

Wen die Zukunft des Einzelhandels, insb. Mode, interessiert, findet hier einen ausführlichen Artikel und zwar ohne Premium.
https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/...icle=true#pageIndex_2

Man bekommt einen guten Überblick über den zukünftigen Technikeinsatz im Retail und vor allem, dass online und offline eine Einheit sind.  

24.02.20 18:43
1

2391 Postings, 1434 Tage zwetschgenquetsche.Digitalisierung des Autos - Beispiel FAZ

aus einem Premiumartikel der FAZ https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...-vier-raedern-16601769.html

Der VW-Chef hat mit Blick auf den Weg des Autos zum ?Mobile Device? vor Managern gerade erst gesagt: ?Wenn wir das sehen, verstehen wir, warum Tesla aus Sicht der Analysten so wertvoll ist.? (Anmerkung von mir: Das Auto wird zu einer "Datenkarre" und Tesla damit zum Datenkonzern"

sowie

"Kunden sollen über die Plattform künftig digitale Dienste wie Multimedia-Streaming im Auto oder automatisches Bezahlen an der Tankstelle oder Ladestation sowie Updates für das Fahrzeug kaufen und verwalten können. ?Parken, tanken, bezahlen, das läuft dann alles über eine App?, sagte VW-Markenvertriebsvorstand Jürgen Stockmann"  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
135 | 136 | 137 | 137   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: butschi, BÜRSCHEN, InvestmentRuukie, philipo, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400