finanzen.net

Analysten Treffen bei Singulus .......

Seite 8 von 394
neuester Beitrag: 13.07.20 18:32
eröffnet am: 05.03.06 10:46 von: DieWahrheit Anzahl Beiträge: 9838
neuester Beitrag: 13.07.20 18:32 von: enimen23 Leser gesamt: 1875649
davon Heute: 157
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 394   

15.12.06 09:16
1

2845 Postings, 4990 Tage Evergreenchief@ DW....

..erzähl doch mal was neues !!!! Du bringst immer nur alte Nachrichten hier im Forum rein...warum ? Hast du Spass daran ?? Oder einfach nur sauer weil du nicht investiert bist ???ß  

15.12.06 09:49
1

782 Postings, 6403 Tage doc.oliday@ DW

Deine Meldung ist vom 27.09., Junge wir haben DEZ. In welcher Zeit lebst Du

Wenn Du nach dem Terminplan tradest, ist dir wohl nicht mehr zu helfen.  

15.12.06 09:52
1

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheit@Evergreenchief

Antwort:

Soll ich nun auch den aktuellen Aktienkurs posten, meinst Du dass mit Aktuell ?

Man sollte auch mal die Gegenseite hören, und die kommt bekanntlich zu kurz.
Denke nicht das einige diese Nachrichten und Zusammenhänge kennen, da viele zu sehr auf Bernd Krause und Aktienkurs fixiert sind.
So schnell wie sich einige hier im Forum haben blicken lassen, so schnell wird man viele auch nicht mehr wiedersehen. Wie gesagt, kann man alles im Singulus - kommt die Erholgung nachvollziehen.
Die Kursberichte im Forum mögen zwar aktuell, dennoch nicht sehr nützlich sein ;--)
Kann jeder in 1 Minute nachvollziehen . Andere Quellen und Zusammenhänge sind jedoch sehr Zeitintensiv und für den normalen Aktionär schwer nachzuvollziehen. Selbst die Analysten SES Research etc. haben keinen Überblick. Denn wer von den Analysten wusste den Preis für eine Opticus Anlage zu nennen etc. Es gibt viele Beispiele die ich hier aufführen könnte. Wenn man mal nachschaut wieviele Analysten sich um die Analysen von Unternehmen kümmern( Verhältnis ), kann man sicherlich die Qualität der Analysen nachvollziehen.

Zur Beantwortung deiner Frage habe ich schon mal vor einiger Zeit, hier im Forum oder im Benachbarten Forum, geäußert.

Actio = Reactio

SeeYa
DieWahrheit  

15.12.06 09:55

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheit @doc.oliday @Evergreenchief

Warum die Aufregung !!
Ist doch alles angegeben. Datum ist nicht verfälscht !

SeeYa
DieWahrheit

PS: Die Meldungen von Singulus sind auch nicht gerade aktuell !! ;---)

 

15.12.06 11:07

8616 Postings, 7413 Tage SlashHat hier jemand kein Gewinn gemacht? o. T.

15.12.06 11:08

782 Postings, 6403 Tage doc.oliday@ DW

nimmst Du Drogen oder bist Du immer so vernebelt  

15.12.06 11:34
1

62715 Postings, 7566 Tage KickyFutter für die Wahrheit

http://www.opticaldisc-systems.com/dubaisummit/right.htm
danit ihm die Argumente nicht ausgehen,die doch sehr nach einem frustrierten Mitarbeiter aussehen,der sich an Singulus rächen will
wer kann schon beurteilen,wer hier der Grösste ist ,immerhin findet sich in der ständig von ihm zitierten Zeitschrift Optical Disc letzte Ausgabe auch folgender Artikel:
http://www.opticaldisc-systems.com/Sept-Oct06/...t-OctContentMain.htm
Mastering Smaller Structures:Laser  Beam  Recorder  for  Singulus  Mastering in-line 3rd  generation  Mastering  system  By J. Franse, P vd Krieken, N. vd Beek, J. Wijn, Singulus Mastering
A.J.J. Beltman, G.H.C.G Knoors, H.R. Kuppens, CCM  

15.12.06 14:43
1

62715 Postings, 7566 Tage Kickyach nee

gleich nen schwarzen zu geben,wenn man mal was Kritisches sagt,liebe Wahrheit, zeigt doch sehr gut ,wes Geistes Kind du bist  

15.12.06 15:46

2845 Postings, 4990 Tage Evergreenchief...sind wohl heute...

...einige Gewinnmitnahmen.....nächste Woche geht es wieder nach Norden.....allen ein schönes Wochenende......  

15.12.06 15:56

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheit@Kicky

Kommentar zu Posting 182:

Schwarzer Stern war rein Inhaltlich bewertet.
Hinter den Links verbirgt sich nichts informatives. Auflistung aller Firmen die irgendwie etwas mit Optischen Datenträgern zu tun haben. Und ein Artikel über den Blueray Mastering Prozess ansich.
Dein Text dazu war ebenfalls nicht sehr informativ oder weiterführend, eher irreführend.


Das es dich hart getroffen hat, erkenne ich an den Schwarzen Stern den Du mir im Anschluss auf Posting 178 gegeben hast.
Nicht sehr Fair und Professional.

Werde mich etwas aus dem Arriva Forum zurückziehen, damit sich die erregten Gemüder berühigen können.
Kleiner Schritt für mich, .... ;-))

Merry Christmas and a happy New Year
DieWahrheit

 

16.12.06 12:42

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitPosting 174,175, 178 +182

Posting 178 + 182:
Habe nicht behauptet der "Grösste + Allwissende" zu sein, nur das Viele kaum einen Überblick haben . Dies Aufgrund der Verhältnisse von Analysten / Firmen bzw. der vielen  Meldungen. Man kann sich eben nur um eine Sache "GUT" kümmern ;-)

Zusätzliche Quellen zu Postings 174 & 175 :
( ist zwar "Alt", dennoch kann man daraus belegbare Wege aufzeigen, im Gegensatz zu Vermutungen °-) )

Siehe:
Seite 5 Singulus-Newsletter 20 -> Elsässer
Seite 6 Singulus-Newsletter 30 -> ODS


DieWahrheit  

18.12.06 08:47

2845 Postings, 4990 Tage Evergreenchief...nun ich denke...

...heute geht es wieder einen Schritt Richtung Norden.....könnte wieder eine schöne Woche geben......  

12.01.07 00:44

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitSingulus China - Guangzhou

Kommentar: Das man hat man in den Ad-hoc´s nicht lesen können !
Warum wohl ? ;-).

18.000 m² Gesamt-Betriebsfläche Singulus Kahl
10.000 m² Gesamt-Betriebsfläche Singulus China

Auszug: Quartalsbericht 3 2006

Singulus hat sich im Frühjahr diesen Jahres entschieden, in China einen Montagestandord für Prerecorded DVD Replikationslinien zu errichten. Singulus und Vika, Hong Kong gründeten das Joint Venture (JV) Singulus Manufacturing Guangzhou (SMG) in Panyu, Southern China. Der Anteil von Singulus am JV beträgt 51% . SMG wurde am 14.07.2006 eingeweiht. In Panyu werden auf 10.000 qm Fläche Spaceline Anlagen und EMould Spritzgussmaschinen montiert und in den chinesischen Markt verkauft. Die SMG wurde im Berichtsquartal erstmalig in den Konzernabschluss der Singulus AG einbezogen. Quelle : Quartalsbericht 3 2006

SeeYa

DieWahrheit
 

12.01.07 00:45

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitSingulus will in Solartechnik einsteigen ..seit 21

Kommentar:

Siehe Meldungen vom 21.11.2006
- Singulus will in Solartechnik einsteigen ...

AC Research - SINGULUS Downgrade

10:03 02.01.07

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research senkt sein Rating für die Aktien von SINGULUS (ISIN DE0007238909/ WKN 723890) von zuvor "kaufen" auf jetzt "akkumulieren".




Die Gesellschaft wolle scheinbar in den Bereich Solartechnologie einsteigen.



So habe der Vorstandsvorsitzende Stefan A. Baustert im "Handelsblatt" verlauten lassen, dass man das Geschäftsfeld erweitern wolle und dass die Solartechnik eine sinnvolle Ergänzung sei.

Die Analysten von AC Research würden diese Meldung zunächst neutral bewerten. Zwar beurteile man den Solartechnologiemarkt in den kommenden Jahren weiterhin als wachstumsstark. Gleichzeitig würde der Eintritt in den Solartechnologiemarkt bereits relativ spät erfolgen. Zu einer besseren Beurteilung würde man weitere Informationen benötigen, wo sich SINGULUS im Solartechnologiemarkt engagieren wolle.

Mit dem Ausweichen auf andere Geschäftsfelder wolle SINGULUS auf die schwierige Lage in der DVD-Branche reagieren. So würden derzeit mit "Blu Ray" und "HD DVD" zwei konkurrierende Technologien um den Status der nächsten Standardtechnologie streiten. SINGULUS habe zwar als einziger Anbieter Maschinen für die beiden konkurrierenden Systeme entwickelt. Da die potenziellen Kunden allerdings weiter abwarten würden, welches System sich schließlich durchsetzen werde, habe der Maschinenabsatz bei SINGULUS bislang unter den ursprünglichen Erwartungen gelegen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2007 rechne man aber mit deutlich steigenden Umsatzerlösen. So würden wahrscheinlich die zehn ausgelieferten Blu Ray-Anlagen, die bislang bei den Kunden in der Testphase seien und daher noch keinen Umsatz bringen würden, Umsatzerlöse generieren. Insgesamt erscheine es wahrscheinlich, dass sich die Blu Ray-Technologie aufgrund der höheren Kapazität langfristig am Markt durchsetzen werde. Für SINGULUS wäre dies sehr positiv zu werten. So sei für Blu Ray bei den Kunden neues Equipment erforderlich, während HD DVDs auf nur leicht modifizierten herkömmlichen DVD-Produktionsanlagen erstellt werden könnten.

Beim Freitagsschlusskurs von 12,13 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2007e von knapp 19 weiterhin relativ moderat bewertet. Allerdings erscheine das weitere Kurssteigerungspotenzial nach den Kurssteigerungen der vergangenen Wochen begrenzt.

Die Analysten von AC Research senken ihr Rating für die Aktien von SINGULUS von zuvor "kaufen" auf jetzt "akkumulieren". (02.01.2007/ac/a/t)




21.11.2006 - 17:24 Uhr
SINGULUS große Enttäuschung in 2006


Lichtenstein (aktiencheck.de AG) - Nach Meinung der Experten von "TradeCentre.de" gehört die Aktie von SINGULUS (ISIN DE0007238909/ WKN 723890) im TecDAX in 2006 zu den größten Enttäuschungen.

Der CD- und DVD Maschinenbauer strebe in diesem Jahr einen Umsatz von 255 bis 275 Millionen Euro an. Stefan Baustert, Vorstandschef der SINGULUS AG, arbeite allerdings noch eifrig an Desinvestments des zugekauften Wettbewerbers STEAG Hamatech. Das Fotomaskengeschäft mit einem Jahresumsatz von 20 Millionen Euro und der Bereich ETA Optik von STEAG, Umsatz in diesem Jahr circa 5,5 Millionen Euro, sollten zeitnah veräußert werden.

Der Anteil an der Fertigung in der Slowakei werde im Schlussquartal bereits nicht mehr konsolidiert, habe aber in den ersten neun Monaten mit 24 Millionen Euro zum Umsatz beigetragen. Bereinigt um diese Umsätze, erziele das Unternehmen, inklusive des Recordable-Geschäfts von STEAG, Einnahmen von 205 bis 225 Millionen Euro. "Das ist die Basis unseres Umsatzes in unseren künftigen Aktivitäten", sage Baustert im Gespräch mit "TradeCentre.de". Das Unternehmen sei aber weiterhin stark vom zyklischen Abverkauf von CD- und DVD Anlagen abhängig.

Ziel des neuen Vorstandschefs und alten Finanzvorstandes sei es nunmehr, die Gesellschaft auf eine breitere Basis zu stellen. Die eigenen Pflänzchen, Timaris und die Brillenbeschichtung, würden sehr langsam gedeihen und dürften auch auf absehbare Zeit nicht zu einer drastischen Diversifizierung der Erlöse beitragen. "Wir sondieren den Markt daher nach Zukäufen und befinden uns derzeit in der Evaluierung", erkläre der CEO. Prinzipiell sei für den Konzern alles von Interesse, was mit dem Thema Beschichtung zu tun habe. Beispielsweise könnte der eigene Bereich der Brillenbeschichtung durch einen Zukauf schneller auf eine nennenswerte Größenordnung ausgebaut werden.



Ein weiteres Thema sei die Beschichtung im Bereich der Dünnschicht-Solartechnik. "Wir schließen auch eine größere Akquisition nicht aus,
die uns einen Umsatz von 50 bis 100 Millionen Euro bringt".




Keine konkrete Prognose habe sich der Vorstandsvorsitzende für das kommende Jahr entlocken lassen. Der Aufwind im CD-Geschäft dürfte sich fortsetzen. "Die ersten Maschinen sind inzwischen zehn Jahre alt und sind schlicht überholt. Hier setzt allmählich der Nachrüstmarkt ein". Spannend werde es im Segment der DVD-Linien. Die großen Player seien im Bezug auf die aktuelle Kapazität gut versorgt. Neuer Nachschub komme aus dieser Richtung nur, wenn die großen Produzenten ihre Kapazitäten ausbauen würden. Das werde sich im ersten Quartal des kommenden Jahres entscheiden. Die in 2006 gelieferten Maschinen würden nur an kleinere Anbieter gehen.

Die Preisentwicklung der Linien sei inzwischen stabil. Der alte Störfaktor STEAG sei kein Wettbewerber mehr und sitze unter dem Dach der SINGULUS. "Die Entscheidung STEAG zu kaufen war auch aus dieser Perspektive richtig", ergänze Baustert. Offen sei wann der Markt für Blu-ray Linien in Schwung komme. Stand heute sei nicht abzuschätzen, ob die Maschinen mit Geschwindigkeit in 2007 oder erst ab 2008 in den Markt kommen würden.


SeeYa
DieWahrheit


 

12.01.07 00:45

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitEs gibt nur UNS / Es kann nur einen geben

Kommentar :

Wann wird ER ( Baustert ) gehen ? Kann nicht mehr lange dauern ...!!

Nachdem es weltweit nur 15 Blueraymaschinen gibt (sieh auch Posting 860 + 861).
Kann es auch diesesmal nur EINEN geben.

An Brillenbeschichtung In-Line Anlagen arbeit auch schon andere und das schon länger,die sind ausserdem schon länger im Business, aber vielleicht zählt Herr Baustert die schon zu sich ( Leypold Optics ). Wäre einer der Firmen meiner Meinung nach, die in Frage kämen, und Vonardenn (siehe Posting 871).

Oerlikon, Leybold Optics bieten auch schon Anlagen an mit denen man Dekorative Materialien beschichten kann .

Solartechnik ? Gääääääähn ..Zu spääääääääättttttttttttttttt

PS: Die Dritte Brillenglas Anlage stand (steht) bei Rupp und Hubrach, das diese die Innovative Anlage nicht gleich mehrmals bestellt haben nach mehr monatigem testen ?§$%" Warum wohl ??
http://www.financial.de/newsroom/news_d/28474.html



Quelle : http://www3.interscience.wiley.com/c...12887/ABSTRACT


2002

Article

Beschichten transparenter Kunststoffe mit Kratzschutz und AR in einer kombinierten InLine-Anlage

Scratch resistent and Antireflective Coatings on Transparent Plastics Using a Novel Type of a Combined Inline Machine

Rudolf Beckmann, Dr., Gerd Deppisch, Haro Hagedorn, Dr., Hans-Ulrich Hermann, Thorsten Naumann, Jürgen Pister
Head of R&D Optical Coating LEYBOLD OPTICS GmbH phone:+49(0)6181/34-1491 fax+49(0)6181/34-1850 Internet: www.leyboldoptics.com
email: Haro Hagedorn (Harro.Hagedorn@leyboldoptics.com)

Abstract
Das Aufdampfen im Vakuum ist in den Anwendungsbereichen der Brillen- und Feinoptik ein seit Jahrzehnten bewährtes Fertigungsverfahren. Für den großindustriellen Einsatz ist diese Verfahrensalternative der Dünnschichttechnik jedoch nur bedingt geeignet. Haupthindernis bei der Massenproduktion hochwertiger Gebrauchsgüter ist die schwierige Automatisierbarkeit der entsprechenden Einkammer-Aufdampfanlagen. Der nachfolgende Artikel beschreibt ein neues Beschichtungsverfahren für Linsen unter Anwendung von Technologien aus der PECVD- und Sputter-Technik.



Eine mit diesen Technologien ausgerüstete InLine-Anlage wird vorgestellt, die alle industriellen Anforderungen hinsichtlich Prozessstabilität und Automatisierungsgrad erfüllt.



Aufgrund des modularen Aufbaus dieses voll in einen Produktionsfluss integrierbaren Beschichtungskonzeptes ist es für die verschiedensten Anwendungsbereiche skalierbar.







Die Produktionsergebnisse, die für den Bereich der Entspiegelung und des Kratzschutzes von Kunststoff-Brillengläsern
erzielt wurden, lassen ähnlich hohe Beschichtungsqualitäten auch für andere Anwendungsbereiche bei der Dünnschichttechnik von temperaturempfindlichen Substraten der Feinoptik erwarten.



Translated Abstract
For the last decades, both the ophthalmic and the precision optics industries have been relying on vacuum evaporation on the production floor. This particular thin film process is not very suitable for mass production. A major problem in mass production of high quality consumer products is the lack of automatic operation in single chamber evaporation coaters. This article describes a new coating process for lenses which uses both PECVD and sputtering technologies. A new InLine machine equipped with these technologies is presented. This machine meets all requirements with respect to process stability and automation for the respective industry. With its modular design concept, this coating machine can be totally integrated into an InLine factory floor. It can also easily be scaled up or down for a wide range of applications. Given the excellent quality that has been achieved for hardcoat and antireflective coating of plastic eyeglass lenses, similar results can be expected in other thin film applications for a wide range of temperature sensitive substrates in precision optics.

Received: 2002; Accepted: 2002

Firmenprofil - Vakuumtechnik von ihrer schönsten Seite

LEYBOLD OPTICS ist einer der weltweit führenden Hersteller von Vakuum Technologie.


Ob Display, Optics, Reflection & Protection / Web oder Special Systems - mit LEYBOLD OPTICS


erlebt man Vakuumtechnik von ihrer schönsten Seite. Umfassender Customer Support gehört zu unserer Philosophie. 320 Mitarbeiter an 13 Standorten erwirtschaften jährlich 100 Millionen Euro Umsatz.
Eigentümerwechsel in 2001
Unsere Firmenzentrale hat ihren Sitz im unterfränkischen Alzenau, Deutschland. Geführt wird LEYBOLD OPTICS von Helmut Frankenberger. Seit dem Jahr 2001 gehört unser Unternehmen zu dem Private Equity Fond EQT, der von der schwedischen Industriellenfamilie Wallenberg gegründet wurde.
Innovation und Qualität aus Tradition
Überall in der Welt steht LEYBOLD OPTICS für Innovation und Qualität. Wir sind ein Traditionsunternehmen, das auf den Pioniergeist des Kölners Ernst Leybold und seines Partners Wilhelm Carl Heraeus zurückgeht.






Presse: SINGULUS will in die Sollarzelleanlagenproduktion einsteigen
09:45 02.01.07
Kahl (Main) (aktiencheck.de AG) - Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (ISIN DE0007238909/ WKN 723890) will in die Produktion von Anlagen zur Herstellung von Solarzellen einsteigen.

"Wir wollen unser Geschäftsfeld erweitern, und die Solartechnik ist eine sinnvolle Ergänzung", sagte der Vorstandsvorsitzende Stefan A. Baustert in einem Interview mit dem "Handelsblatt". Mit diesem Schritt will der im TecDAX notierte Konzern laut dem Bericht seine Geschäftsaktivitäten breiter streuen, um eine Alternative zur Herstellung von Produktionsanlagen für CDs und DVDs zu schaffen. Da sich die Industrie derzeit nicht über die kommende Generation der DVD-Technologie einigen kann - zur Auswahl stehen die "Blu Ray"- und die "HD DVD"-Technologie -, zögern Kunden nach Angaben der Wirtschaftszeitung ihre Aufträge immer weiter hinaus. "Die Kunden warten ab, welches System sich durchsetzt", erklärte Blauert in diesem Zusammenhang. Derzeit verfügt SINGULUS über einen Anteil von rund 65 Prozent und ist damit Weltmarktführer bei Anlagen zur Herstellung von CD und DVD. Zusätzliche Verunsicherungen ergaben sich außerdem durch die Verzögerungen bei der Einführung bei Sonys Playstation 3, die auf der Blu-Ray-Technologie basiert.

SINGULUS hat als einziger Hersteller Maschinen für die beiden konkurrierenden Systeme entwickelt. Statt der erhofften 15 Maschinen hat SINGULUS jedoch bisher erst zehn Blu-Ray-Anlagen ausgeliefert, die aber noch bei den Kunden in der Testphase sind und daher noch keinen Umsatz bringen. "Wir waren zu optimistisch", räumte Baustert gegenüber der Wirtschaftszeitung ein. Der Umsatz fiel 2005 von 440 auf 244 Mio. Euro und dürfte 2006 bei rund 260 Mio. Euro liegen.

Nun denkt der Vorstand an Maschinen zur Herstellung von Solarzellen, die nicht aus dem teuren Silizium bestehen, sondern wie CD und DVD mit Dünnschichttechnologie hergestellt werden. Dieses Verfahren gilt als zukunftsträchtig. "Wir können diese Technologien selbst entwickeln, oder wir können Hersteller am Markt übernehmen", sagt Baustert.

Vor Kurzem erst ist SINGULUS in das automatische Beschichten von Brillenglas aus Kunststoff eingestiegen. Anfang Dezember lieferte die Firma die erste Maschine an einen Kunden in Spanien aus, zwei weitere stehen bei Brillenherstellern in Deutschland zum Testlauf. Nach Informationen der Wirtschaftszeitung, die sich dabei auf Branchenkreisen beruft, soll es sich dabei um Zeiss und Rodenstock handeln. Blaustert äußerte sich bezüglich der weiteren Entwicklung in diesem Segment optimistisch:



"2007 halten wir die Bestellung von fünf bis sieben Maschinen für Brillenbeschichtung für realistisch", erklärte der Manager.



"Wir sind der einzige Hersteller."



Die Aktie von SINGULUS notiert aktuell mit einem Minus von 0,08 Prozent bei 12,12 Euro. (02.01.2007/ac/n/t)


SeeYa
DieWahrheit



 

12.01.07 00:46

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitOpticus - DieWahrheit

Meldung als Beispiel für viele andere Meldungen am 6. Dezember.

Singulus: Erste Kundenabnahme für Opticus-Anlage
06.12.06 15:12
Quelle: http://www.stock-world.de/news/artic...ews_id=2188422

Auszug:
?.Die erste OPTICUS Beschichtungsanlage für Kunststoff-Brillengläser wurde von einem Kunden für die Fertigung qualifiziert und abgenommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Kahl am Main mit."Wir sind unserem Ziel einen großen Schritt näher gekommen, die Brillenglasindustrie von den eindeutigen Vorteilen unserer Technologie zu überzeugen", kommentierte der Vorstandsvorsitzende Stefan a. Baustert?..

Kommentar:
Den Preis für eine Opticus-Anlage konnte keiner der Analysten nennen!!
Der Preis und die Menge in Zukunft verkaufter Anlagen ist zu gering um für eine hohen Anteil am Umsatz bei Singulus zu sorgen, dennoch führte dies zu unbegründeten Kursanstiegen !! Wie vor einem Jahr bei der Bekanntgabe der Auslieferung von Blueray-Anlagen !!




Posting; DieWahrheit
06-12-2006, 20:33

Opticus - 1,1 Milionen ?


EINSTIEG IN BRILLENGLAS-BESCHICHTUNG

?Singulus startet außerdem ein weiteres neues Geschäftsfeld, die Beschichtung zur Entspiegelung von Brillengläsern. Mit dem deutschen Brillenglas-Hersteller Rupp und Hubrach sei ein erster Kunde gewonnen worden. Im Dezember soll die Testproduktion beginnen. Der Exklusivvertrag mit Rupp und Hubrach laufe im Juni 2004 aus. "Danach sind wir für den gesamten Markt offen", sagte der Unternehmenslenker.

Bis 2007 will Singulus hier seinen Umsatz auf 27,5 Millionen Euro steigern. "Die Anlage wird 1,1 Millionen Euro kosten und eine Rohertrags-Marge von mehr als 40 Prozent liefern."
?

Quelle: dpa-AFX; 28.03.2003 - 14:41






Aktuelles Statement zu Umsatz von Opticus-Anlagen 2007
D-Streit bremst Singulus


"2007 halten wir die Bestellung von fünf bis sieben Maschinen für Brillenbeschichtung für realistisch", sagt Baustert. "Wir sind der einzige Hersteller." Weitere Einsatzmöglichkeiten sieht der Singulus-Chef bei Anwendungen im Bereich Kosmetik oder Schmuck oder bei der Beschichtung von Handyschalen. "In fünf Jahren könnte dieses neue Geschäftsgebiet rund 30 Millionen Euro Umsatz pro Jahr bringen", sagt Baustert. "Erfolgskriterium wird sein, dass die Beschichtungstechnologie für andere Anwendungen nutzbar gemacht werden kann", meint Analystin Alexandra Hauser von der Landesbank


Quelle: http://www.stock-world.de/news/artic...ews_id=2199881
Presse: DV
02.01.07 11:54


Kommentar:
2004 hat man für 2007 27 Millionen ? Umsatz mit Opticus-Anlagen angenommen
2007 werden es wohl höchstens 5-7 Anlagen, also 5,5 ? 8 Millionen ? Umsatz werden
2007 hat man den Umsatz für 2012 auf 30 Millionen ? angenommen

-> Erst mal Kurs hoch gehen lassen, und dann die Wahrheit sagen ?..



SeeYa
DieWahrheit

 

12.01.07 00:47

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitOpticus - Welche Anlage wurde vom Kunden abgenomme

Kommentar:

Übersicht über den bisherigen Verlauf der Erfolgsstory von OPTICUS

Welche Anlage wurde nun vom Kunden abgenommen ?
-> Anlage vom 27.01.2005 oder die Anlage vom 13.02.2006 ??

Aus dem bisherigen Verlauf kann man wohl davon ausgehen das nicht alle in 2007 ausgelieferten Anlagen, in 2007 mit in den Umsatz eingehen werden.



12-03-2004
Quelle: www.singulus.de

Auszug;

SINGULUS TECHNOLOGIES forciert Expansion im Markt für Optical Coatings

Pilotmaschine OPTICUS für Brillengläser kurz vor der Auslieferung
- Vermarktungsstart des revolutionären InLine-Verfahrens ab Mai 2004

Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG, Kahl am Main, treibt ihr Programm zur Expansion in den Markt für Optical Coatings weiter voran.
Die in Zusammenarbeit mit dem Leitkunden Rupp+Hubrach entwickelte Maschine OPTICUS, die eine automatisierte Prozesstechnik zur Beschichtung der Brillengläser einsetzt, wird in Kürze ausgeliefert.
Der Markt für Optical Coatings wurde in einem systematischen Screening der Anwendungsmöglichkeiten der einzigartigen SINGULUS-Kernkompetenz, der Vakuum-Dünnschichttechnik, als eines der attraktivsten Geschäftsfelder identifiziert.
R+H Geschäftsführer Ralf Thiehofe: ?Die mit uns gemeinsam entwickelte Technologie hat alle Voraussetzungen, die bisherige Fertigung zu revolutionieren.?
Nach dem Vermarktungsstart ab Mai ist bereits im Geschäftsjahr 2004 mit ersten Umsätzen und Ergebnisbeiträgen zu rechnen, die dann im Geschäftsjahr 2005 einen deutlichen Sprung vollziehen sollten,
kündigte der für das neue Geschäftsfeld verantwortliche SINGULUS TECHNOLOGIES Vorstand Klaus Hammen an: ?Wenn es uns gelingt, die Brillenglasindustrie von den eindeutigen Vorteilen unserer Technologie zu überzeugen, haben wir die Chance, die Erfolgsstory SINGULUS im Markt für Optical Coatings zum zweiten Mal zu schreiben? ?.

27-01-2005
Erste Brillenglas Beschichtungsanlage OPTICUS an Leitkunden ausgeliefert!

13-02-2006
Neuer Auftrag für OPTICUS Brillenglas- Beschichtungsanlage

07-12-2006
OPTICUS - Erste Kundenabnahme für neue Inline-Beschichtungsanlage für Brillengläser

SeeYa
DieWahrheit

Für weitere Informationen
wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Krause
MetaCom Corporate Communications GmbH
Bruchköbeler Landstrasse 37, D - 63452 Hanau
Tel.: +49 [0]6181-98280-20
Fax: +49 [0]6181-98280-10
e-mail: prkontakt@go-metacom.de
 

12.01.07 00:47

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitDer Aktionär ........

Kommentar:
Zu Analyse vom 10.01.07 - Der Aktionär -

Seit der letzten Anal yse von - "Der Aktionär" - gabe es die Meldungen der ersten Kundenabnahme einer Opticus Anlage und die Meldungen das man in das Solarzellengeschäft ( Dünnfilmtechnik - bietet Unaxis auch schon an ) über Zukäufe einstiegen möchte, aber auch die Meldungen das man vieles sehr Optimistisch gesehen hat.
Ansonsten nichts wirklich NEUES.

Kursziel 16.11.06 : 13,50 ? , 10.01.07: 17 ?
-> wenn der Kurs fällt immer dem Trend hinterher, und wenn er steigt mit Schritten voraus .

PS: Stimme zu das dies eine Aktie für Langfristige Anleger ist, sofern es nicht schon genug Aktionäre gibt, die seit längerem dabei sind !!

Umsatz konnte nur über Zukäufe gehalten werden, dabei stieg das Personal überproportional !!
Die DVD geht, die Dritte Generation kommt vielleicht, und das war es schon ... demnächst werde ich hierzu die neuesten Entwicklungen Posten ...





Der Aktionär - SINGULUS für Spekulative

10:09 16.11.06

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" empfehlen spekulativ orientierten Anlegern die Aktie von SINGULUS (ISIN DE0007238909/ WKN 723890) ins Depot zu legen.

Nach einer etwa fünf Monate andauernden Abwärtsbewegung seit Januar dieses Jahres scheine sich der Titel des Spezialmaschinenbauers langsam aber sicher zu stabilisieren. Im Bereich von 10 EUR dürfte sich zumindest ein tragfähiger Boden ausbilden. Der Bruch der kurzfristigen Abwärtstrendlinie sei dabei auf das verstärkte Kaufinteresse bei der SINGULUS-Aktie zurückzuführen.

Spekulativ orientierte Anleger sollten sich ein paar Stücke auf dem aktuellen Niveau ins Depot holen, nachdem der Chart durch den Bruch der 38-Tage-Linie ein Kaufsignal erzeugt habe. Der MACD habe ebenfalls bereits ein Long-Signal gegeben.

Die Experten von "Der Aktionär" sehen bei der SINGULUS-Aktie ein Kursziel von 13,50 EUR. Für die Trading-Position werde ein Stoppkurs bei 9 EUR empfohlen. (Ausgabe 47) (16.11.2006/ac/a/t)

SeeYa
DieWahrheit
 

12.01.07 00:48

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitEVD - Enhanced Versatile Disk

Kommentar:
Ist schon etwas komisch das Singulus den Herrn Kraus für sich sprechen lässt ! Warum wohl ?

Ganz einfach --- für falsch Aussagen kann man ihm keine Vorwürfe machen .Technik ist nun mal nicht seine Berufung ;---):

Auszug: (Hoffe Sinn nicht verfälsch zu haben !!)

1.)
"Wenn die Nachfrage anzieht, wird es auch bei Singulus EVD-Produktionslinien geben", sagt Krause.
-> Tipp: einfach Beschriftung ändern -> aus dem ersten D ein E machen !! Kostet bestimmt nicht viel ;--)


2.)
"Allerdings brauche die Einführung eines neuen Standards Zeit. Zwischen Entwicklung und dem Zeitpunkt, an dem sich eine neue Technologie auf dem Markt durchsetzt, lägen erfahrungsgemäß etwa fünf Jahre, meint Krause."
-> na dann viel Spaß beim Entwickeln ;--)

Die Realität:

Die Enhanced Versatile Disc (EVD) ist eine Alternative zur Video-DVD, entwickelt in und für China. Physikalisch unterscheidet sich die EVD nicht von der DVD. Sie setzt das UDF-Dateisystem ein und kann von herkömmlichen PC-DVD-Laufwerken gelesen werden. Die Unterschiede zur Video-DVD liegen in der Verzeichnisstruktur und den eingesetzten Codecs.

Quelle : wikipedia.de ( Nicht unbedingt seriös, dennoch sagen alle Quellen das Gleiche. Macht auch Sinn da man nur das Geld für Lizensen sparen möchte !!)


So ist der weitere Weg der EVD geplant :

Auszug:
..Amoi Electronics ist ebenfalls Mitglied der EVD-Allianz.
Statt eines plötzlichen Wechsels streben die Hersteller vielmehr an, die Produktion von Laufwerken mit der konkurrierenden EVD-Technik allmählich zu steigern. Schätzungen reichen von einem Verhältnis DVD:EVD von 35 zu 65 bis 50 zu 50 Prozent der produzierten Abspielgeräte im Jahr 2008...


Für weitere Informationen
wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Krause
MetaCom Corporate Communications GmbH
Bruchköbeler Landstrasse 37, D - 63452 Hanau
Tel.: +49 [0]6181-98280-20
Fax: +49 [0]6181-98280-10
e-mail: prkontakt@go-metacom.de



DVD in China vor dem Aus


Von Martin Fiutak
ZDNet mit Material von pte
04. Dezember 2006, 11:28 Uhr
TalkBack! Ihre Meinung zum Thema


EVD-Allianz will eigenen Standard durchboxen

China geht bei seinem bisher glücklosen DVD-Konkurrenzformat EVD (Enhanced Versatile Disk) nun in die Offensive. Knapp 20 führende chinesische Hersteller, darunter Shinco und TCL, wollen ab 2008 aus der Fertigung von DVD-Playern und -Rekordern aussteigen und auf EVD-Basis produzieren, berichten asiatische Medien.

Der DVD-Ausstieg soll in der kommenden Woche offiziell verkündet werden, so Zhang Baoquan, Generalsekretär der erst kürzlich ins Leben gerufenen EVD Industry Alliance, die für den Erfolg des EVD-Standards in China kämpft. Das Aus für die Fertigung von DVD-Playern sowie ein Ankurbeln der EVD-Produktion werde dem neuen Standard zum Durchbruch verhelfen, sagte Zhang.

Trotz massiver Unterstützung durch die chinesische Regierung hat sich der chinesische Standard bisher nicht auf dem Markt durchsetzen können. Und auch in nächster Zukunft dürfte dem Format wenig Erfolg beschieden sein.


"Geht es nach den bestellten Anlagen, erwarten unsere Kunden in China eher einen DVD-Boom", erklärt Bernhard Krause, Sprecher des deutschen Herstellers von CD- und DVD-Produktionsanlagen Singulus Technologies.


Bei den DVD-Aufträgen aus dem Reich der Mitte habe Singulus gegenüber den Vorjahren einen deutlichen Anstieg verzeichnet.

Allerdings brauche die Einführung eines neuen Standards Zeit. Zwischen Entwicklung und dem Zeitpunkt, an dem sich eine neue Technologie auf dem Markt durchsetzt, lägen erfahrungsgemäß etwa fünf Jahre, meint Krause. Derzeit kämpfen auch die viel beworbenen DVD-Nachfolgeformate Blu-ray und HD-DVD noch mit Anlaufschwierigkeiten.


Der Trend zu Konkurrenzformaten ist laut Krause aber nicht aufzuhalten, weil Länder wie China oder Taiwan damit die hohen Lizenzgebühren einsparen wollen. In Taiwan will man etwa mit dem alternativen DVD-Standard FVD (Forward Versatile Disc) punkten. Dieser Entwicklung will sich auch Singulus nicht verschließen. "Wenn die Nachfrage anzieht, wird es auch bei Singulus EVD-Produktionslinien geben", sagt Krause.


Am kommenden Mittwoch wollen die chinesischen Hersteller der Öffentlichkeit mehr als 50 EVD-Geräte präsentieren. Bei einem Durchschnittspreis von gut 89 Dollar kann die EVD-Allianz zumindest preislich gesehen mit der DVD-Konkurrenz mithalten. Noch bremsen allerdings die fehlende Unterstützung von globalen Markenherstellern und der Mangel an Content die Expansion der EVD. Laut "Digitimes" sind einige der chinesischen EVD-Unterstützer nun zurückgerudert und wollen entgegen der ursprünglichen Ankündigung bei entsprechender Nachfrage neben dem EVD-Format auch weiterhin den DVD-Standard anbieten. Nach Angaben von Der-Ray Huang, dem Präsidenten der taiwanesischen Information Storage Association, ist der EVD-Standard für die Hersteller auch deshalb nicht sonderlich attraktiv, weil die Produktionskosten für Blu-ray- und HD-DVD-Geräte ab 2008 erheblich sinken sollen.

Quelle: http://www.zdnet.de/news/hardware/0,...9149608,00.htm


Entertainment / 21.12.2006 / 18:06

Doch kein Aus für DVD in China
Alles nur ein Missverständnis

Nachdem eine Reihe führender chinesischer Hersteller von DVD-Playern das Aus für die DVD verkündet hatte, machten sie nun einen Rückzieher. Nach dem Motto "War nicht so gemeint" beruhigen sie die Lieferanten von Chips für DVD-Laufwerke mit der Nachricht, dass sie lediglich weniger DVD-Laufwerke herstellen wollen als bisher.
Die Nachricht ging Anfang Dezember 2006 um die Welt: Bis Ende 2008, so hieß es in der China Daily, solle die Produktion von DVD-Playern auslaufen. Als Ersatz solle die Enhanced Versatile Disc (EVD), eine chinesische Eigenentwicklung, in die Haushalte Einzug halten. Auf diese Weise wollten die Hersteller nicht nur teure Lizenzgebühren an die Halter der DVD-Patente sparen, sondern gleichzeitig den neuen, teuren Medien HD-DVD und Blu-ray eine billige Alternative entgegensetzen.

Mit der Ankündigung hatten die DVD-Player-Hersteller für erhebliche Unruhe unter ihren Technologie-Lieferanten gesorgt. Die Hersteller von Chipsätzen für DVD-Laufwerke sahen ihr profitables Geschäft bedroht. Anrufe bei den Mitgliedern der EVD-Allianz beruhigten sie sehr schnell. Die Ankündigung der EVD-Allianz "stimmte nicht", wie Tim Vehling von LSI Logic aus Anrufen bei Herstellern erfuhr.

Die Hersteller sind vorsichtig: "Wir würden es nicht riskieren, aus der Produktion von DVD- oder HD-DVD-Playern auszusteigen, einzig und allein um einen einheimischen Standard zu unterstützen", sagte Chao Chen von Amoi Electronics gegenüber der EETimes.



Amoi Electronics ist ebenfalls Mitglied der EVD-Allianz.
Statt eines plötzlichen Wechsels streben die Hersteller vielmehr an, die Produktion von Laufwerken mit der konkurrierenden EVD-Technik allmählich zu steigern. Schätzungen reichen von einem Verhältnis DVD:EVD von 35 zu 65 bis 50 zu 50 Prozent der produzierten Abspielgeräte im Jahr 2008.
[von Robert A. Gehring] (ck)



Quelle: http://www.golem.de/0612/49593.html



Auszug:
Enhanced Versatile Disc
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Enhanced Versatile Disc (EVD) ist eine Alternative zur Video-DVD, entwickelt in und für China. Physikalisch unterscheidet sich die EVD nicht von der DVD. Sie setzt das UDF-Dateisystem ein und kann von herkömmlichen PC-DVD-Laufwerken gelesen werden. Die Unterschiede zur Video-DVD liegen in der Verzeichnisstruktur und den eingesetzten Codecs.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Enhanced_Versatile_Disc

Auszug:

...EVD is a red laser optical storage medium in the same physical dimensions as DVD discs and uses the same UDF file system. The main difference between DVD and EVD is that EVD leverages the more efficient VP5 and VP6 video codecs from On2 Technology ? as opposed to MPEG-2 ? that enables the disc to store HD resolution content and played back on a device for under $100. In addition, EVD does not require licensing from either Macrovision (CSS) or MPEG-2, which typically cost manufactures $13-$20 per video player. This point in particular is probably the biggest reason for the switch....

Quelle: http://www.ehomeupgrade.com/entry/3308/move_by_chinese

SeeItFirst
DieWahrheit
 

12.01.07 00:48

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitNeue Formate: Total HD eine Hybrid HD-DVD-Blueray

HD DVD und Blu-Ray knüpfen zarte Bande
04.01.2007 um 10:15 Uhr


Während sich die beiden Machtblöcke unversöhnlich zeigen, werkeln andere Unternehmen am Brückenschlag zwischen den konkurrierenden Formaten.

Im Formatkrieg der hochauflösenden DVD-Standards HD DVD und Blu-Ray bahnt sich zumindest auf der technischen Seite eine Annäherung an. So hat der koreanische Elektronikkonzern LG Electronics angekündigt, in Kürze ein Abspielgerät auf den Markt zu bringen, das beide Verfahren unterstützt. Vorgestellt wird der Player auf der Messe CES (Consumer Electronics Show), die kommende Woche in Las Vegas beginnt. Dem Bekunden nach soll das Gerät noch im ersten Quartal in den USA verfügbar sein, weitere Details wurden nicht mitgeteilt.


Von dem LG-Angebot könnten die beiden rivalisierenden Lager profitieren, denn bis dato haben sich viele Kunden mit dem Kauf eines hochauflösenden Systems zurückgehalten, um nicht auf das falsche Pferd zu setzen - abgesehen davon sind die Geräte auch nicht gerade günstig. LG hatte ursprünglich das Format Blu-Ray unterstützt. Auf der vergangenen CeBIT kündigte der Konzern jedoch an, auch HD-DVD-Player entwickeln zu wollen. Der Rivale Samsung hat im Verlauf des vergangenen Jahres einen ähnlichen Brückenschlag in Angriff genommen. Gerüchten zufolge entwickelt Hewlett-Packard (HP) ebenfalls Hybridgeräte. HD DVD wird von Microsoft und Toshiba unterstützt; die Anhänger von Blu-Ray sind Sony, Panasonic sowie diverse Elektronikunternehmen.



Einen anderen Weg geht der Filmkonzern Warner Brothers: Er kündigte an, kommende Woche auf der CES eine Disc vorzustellen, die sich sowohl für HD DVD als auch für Blu-Ray eignet. Das Medium soll "Total HD" heißen. Hintergrund ist, dass einige Hollywood-Konzerne ihre Filme nur in einem einzigen Format anbieten. So haben sich Sony, 20th Century Fox (News Corp.), Metro Goldwyn Mayer und Walt Disney für Blu-Ray entschieden, während Universal auf HD DVD setzt. Warner Brothers und Paramount bieten Inhalte auf beiden Formaten an. Die strikte Trennung vergrätzt die Kunden, aber auch den Handel, der gezwungen ist, zumindest einige Filme auf beiden Datenträgern vorzuhalten. Darüber hinaus fällt dem Personal die undankbare Aufgabe zu, verärgerte Kunden davon zu unterrichten, dass es ihren Wunschfilm nicht im passenden Format gibt.



Ein Manager von Warner Brothers bezeichnete "Total HD" als elegante Möglichkeit für Filmkonzerne, ihre Inhalte auf beiden Plattformen anzubieten, ohne die vermeintliche Niederlage ihres bevorzugten Formats eingestehen zu müssen. Das ist jedoch zumindest für das Blu-Ray-Lager eher unwahrscheinlich: Sony als oberster Verfechter von Blu-Ray dürfte es sich sehr lange überlegen, seine Inhalte auch für HD DVD anzubieten. Eine Niederlage im Formatkrieg kann und will sich der japanische Konzern nicht mehr leisten: Mit dem Video-Format Betamax hatte Sony bereits vor knapp 20 Jahren eine peinliche Schlappe einstecken müssen. (ajf)

Quelle: http://www.computerwoche.de/nachrichten/585414/




04.01.2007, 10:00



Hybrid-Disc für HD-DVD und Blu-ray



Warner Brothers: Hybride Film-Disc angekündigt.

Der Film-Konzern Warner Brothers will eine hybride Film-Disc anbieten, die sowohl in Blu-ray- als auch HD-DVD-Playern abspielbar ist. Das geht aus einem Bericht der Zeitung ?New York Times? hervor.

Die Disc soll in der kommenden Woche auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt werden. Zu den technischen Einzelheiten wurde noch nichts bekannt.



Warner Brothers will sich nicht auf ein DVD-Nachfolgeformat festlegen, da das Unternehmen Gewinneinbußen befürchtet. Die Film-Konzerne müssen akzeptieren, dass es künftig zwei HD-Formate geben wird und darauf reagieren, so Warner-Brothers-Chef Barry M. Meyer gegenüber der Zeitung. (ls)



Quelle: http://www.chip.de/news/c1_news_23576648.html

SeeItFirst
DieWahrheit
 

12.01.07 00:49

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitTotal HD eine Hybrid HD-DVD-Blueray Disc - Teil 2

Kommentar:  

Zu Warner und Total HD :

Total HD wird auf Anlagen von NME + VDL-ODMS produziert.

Total HD wir meiner Meinung nach die Beste Lösung für eine Anlage sein, so lange es Streitigkeiten zwischen den Formaten Blueray und HD-DVD gibt. Total HD ermöglicht die Herstellung von Optischen Datenträgern mit denen ein Film sowohl in Blueray-Format als auch im HD-DVD Format abgespielt werden kann. Bin auf Blueray Anlagen von NME und OMDS gespannt ?Mal schauen was es auf der Consumer Electronics Show sonst noch so darüber an Informationen gibt ...

Siehe Artikel: British company promises cheap multi-format DVDs


Und wo bleibt Singulus ?



New Hybrid DVD Format Could Enrage Blu-Ray, HD-DVD
Posted Sep 26, 2006 by David Silverberg in SciTech

If a new DVD format enters the fray, seeking to combine both Blu-ray and HD-DVD on one disc, expect the high-def war to be one step closer to an end

Digital Journal ? Just when you thought the high-definition DVD war was going to get heated, along comes a company looking to end the big battle. Britain-based New Medium Enterprises (NME) says it will produce inexpensive multi-layer discs that can support different, competing formats, all on one disk.

Since multiple DVD discs can quell the format war waged across the world, expect the Blu-ray and HD-DVD camps to come out swinging. They won?t be happy to learn that NME patented a technology that can place a film on one disc, using two various formats. Also, NME?s high-capacity discs only cost 50 percent more to make than a standard DVD disc ? compare that number to multi-layer recordable DVD discs that cost three to five times as much to produce than a single-layer disc.

NME?s first prototype disc should be available in early 2007.

Since Hollywood studios have staked their positions at either the Blu-ray or HD-DVD side, NME?s announcement will surely rattle their cages. No longer will merely two formats compete for high-def customers ? now a third option can lure attention away from the conflict soaking up media headlines.



And if NME succeeds where the others have failed, expect the rules of the home-theatre business to be completely rewritten.



Looks like Toshiba and Sony now have a new public NME.


Quelle:
http://www.digitaljournal.com/articl...Blu_Ray_HD_DVD




British company promises cheap multi-format DVDs


by Cyril Kowaliski - 04:25 pm, September 26, 2006




A week after Warner announced the filing of a patent for hybrid media capable of combining HD DVD, Blu-ray, and DVD layers, a British company known as New Medium Enterprises (NME) says it has developed a multi-format technology that doesn't face the same hurdles as other implementations.



NME CTO Eugene Levich says his company's technology offers high yields, and disc production line manufacturer ODMS estimates the cost of NME's multi-format discs at around $0.09 a piece?only three cents more than the $0.06 cost of standard single-layer DVDs.

Interestingly, Warner lawyers haven't jumped at NME's throat yet. The reason for this amity is that, in Levich's words, "there's no collision between Warner and us [NME]. They patent the application, we are patenting the technology. These are complementary patents." Former Warner Home Video President James Cardell also joined NME's board in August.
According to Reuters, NME's multi-format implementation allows up to 10 different layers to be stacked on a single DVD. The implementation requires "new technology" to read and write discs, but NME says it will license said technology to consumer electronics companies that already make Blu-ray and HD DVD players. The first prototype production line for NME multi-layer discs will go online early next year.

Quelle: http://techreport.com/onearticle.x/10876



Ex-Warner man helps launch third HD format

Monday, 25 September 2006

James Cardwell, the former president of Warner Home Video, has joined the board of New Medium Enterprises (NME) as media and content advisor. This coincides with the launch of NME?s own next-generation optical disc format, known as High Definition Versatile Multilayer Disc (HD VMD) in the autumn.

Cardwell will be working with the NME board and senior management team to establish and nurture relationships in the home entertainment sector.

The HD VMD platform uses a multi-layered disc which allows greater data storage within the thickness of a standard optical disc. Readers use red lasers. As the new format is based on old technology, replication equipment requires little retooling to mass-produce the format for market.

"As NME enters the HD marketplace, having James on board ensures our company will become a major force in the HD entertainment systems marketplace," said Mahesh Jayanarayan, CEO of NME.

Quelle:
http://oto-online.com/index.php?opti...12&Item id=44




Entwickelt bei:

New Media Enterprise( NME) :
http://www.nmeinc.com/technology_vmdproductionline.aspx

in Kooperation mit
VDL ODMS : http://www.vdl-odms.com/



SeeItFirst
DieWahrheit

 

16.01.07 16:18

2845 Postings, 4990 Tage Evergreenchief...nicht viel los....oder ? o. T.

17.01.07 22:58

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitVerschiedene Meldungen ..nur eine nennt Fakten ...

Kommentar:
Das sagte Herr Pawlakowitsch am 23.11.2006 bezogen auf Hamatech :
( www.stimme.de )

...?Unser Auftragseingang liegt bei 30 Prozent des Wertes, die wir im vergangenen Jahr hatten?, begründet Pawlakowitsch den Strategiewechsel. ?Wahnsinnige Überkapazitäten? im Markt für CD- und DVD-Rohlinge hätten zudem zu einem drastischen Preisverfall geführt. Die Folge: In diesem Geschäftsbereich schreibt dass Unternehmen im laufenden Jahr ?tiefrote Zahlen? - auch bei der Planung fürs nächste Jahr sei er zum Schluss gekommen, ?dass wir keine schwarzen Zahlen schreiben können.? ...

Und was sagten die Analysten und Singulus ?? Siehe unten !!!

Zu Pawlakowitsch siehe Posting 91.
Zu Stellenabbau bei Singulus Mastering siehe Posting 130.


Wirklich Interessantes .............

Singulus setzt zum Kahlschlag an
Von Manfred Stockburger

Quelle: http://www.stimme.de/finanzen/wirtschaftregional/...1f4c72ca121fef5fe

23.11.2006 21:25

Bald ist es aus: Die Hamatech AG will in Sternenfels ab Anfang 2007 keine Produktionsanlagen für DVD-Rohlinge mehr bauen.

Foto: Archiv /Hamatech
Schon Anfang nächsten Jahres wird der Kernbereich des einstigen Börsenstars Hamatech aus Sternenfels wegverlagert. Schneller als vermutet steht damit der Standort im Enzkreis zur Disposition. Zunächst hatte die neue Mutter Singulus den Geschäftsbereich, in dem Produktionsanlagen für CD- und DVD-Rohlinge hergestellt werden, nämlich gestärkt.

In diesem Markt war die frühere Steag-Tochter - der Name der früheren Mutter ist aus dem Firmennamen mittlerweile getilgt - nämlich besser aufgestellt gewesen als der damalige Wettbewerber Singulus. Auf einer Betriebsversammlung wurden die Beschäftigten gestern informiert, dass jetzt auch diese Arbeitsplätze in Sternenfels wegfallen.

Übrig bleibt lediglich das Geschäftsfeld APE, der Photomasken für die Halbleiterindustrie herstellt. Die APE-Sparte mit etwa 80 Beschäftigten wurdet Anfang des Monats in eine eigenständige Firma ausgegliedert und steht zum Verkauf, wie Hamatech-Vorstandssprecher Anton Pawlakowitsch auf Anfrage bestätigte. Auch von der Immobilie wolle sich das Unternehmen trennen.

Etwa 70 Mitarbeiter wird die Verlagerung ihren Arbeitsplatz kosten - ein Sozialplan ist noch vom letzten Personalschnitt vor einem Jahr in Kraft, sagt Anton Pawlakowitsch, der seit Februar in Sternenfels ist. Der Interessenausgleich ist in Arbeit. Pawlakowitschs Vorgänger Stefan Reineck hatte sich nach der Übernahme durch Singulus zurückgezogen. Zu den Zeiten des Höhenflugs an der Börse - die Aktien, die derzeit unter drei Euro kosten, wurden zeitweise für 60 Euro gehandelt - lag die Beschäftigtenzahl bei annähernd 500.



?Unser Auftragseingang liegt bei 30 Prozent des Wertes, die wir im vergangenen Jahr hatten?, begründet Pawlakowitsch den Strategiewechsel. ?Wahnsinnige Überkapazitäten? im Markt für CD- und DVD-Rohlinge hätten zudem zu einem drastischen Preisverfall geführt. Die Folge: In diesem Geschäftsbereich schreibt dass Unternehmen im laufenden Jahr ?tiefrote Zahlen? - auch bei der Planung fürs nächste Jahr sei er zum Schluss gekommen, ?dass wir keine schwarzen Zahlen schreiben können.?




Bereits Anfang Oktober hatte die Hamatech die Mehrheit an der slowakischen Tochterfirma an die Böhm AG mit Sitz in Suhl abgegeben. In der Slowakei hatten die Sternenfelser ihre Anlagen kostengünstig montieren lassen.






Das sagten die Analysten :


Quelle: http://www.aktiencheck.de/artikel/news-Nebenwerte-1429013.html

HamaTech plant Verlagerung des Geschäftsbereichs Recordable

23.11.2006
aktiencheck.de

Sternenfels (aktiencheck.de AG) - Die STEAG HamaTech AG (ISIN DE0007309007 / WKN 730900) hat entschieden, eine Verlagerung der gesamten Optical Disc-Aktivitäten vom Standort Sternenfels an den Standort Kahl zu prüfen und diesbezüglich mit dem Betriebsrat in Verhandlungen einzutreten.

Wie der Hersteller von Anlagen für die Produktion optischer Speichermedien und von Advanced Process Equipment (APE) für die Halbleiterindustrie am Donnerstag erklärte, ist noch keine Nachfrageerholung bei Anlagen zur Herstellung von Recordable-Discs eingetreten. Auch die in 2007 erwartete Nachfragebelebung werde voraussichtlich nicht ausreichen, um die Gewinnschwelle im Recordable-Bereich ohne die Einleitung weiterer Maßnahmen dauerhaft zu erreichen.

Um weitere Kostensenkungen zu realisieren, sei es notwendig, sämtliche Aktivitäten zur Entwicklung und Vermarktung von Optical Disc-Anlagen aller Formate an einem Standort zu bündeln. Durch die Realisierung weiterer Synergien bestehe die Chance, zukünftig auch mit Recordable-Anlagen positive Ergebnisse zu erwirtschaften.

Bisher fielen die Aktien um 1,08 Prozent und notieren aktuell bei 2,76 Euro.
(23.11.2006/ac/n/nw)



So formulierte es Steag Hamatech bzw. Singulus



Quelle: http://www.singulus.de/deutsch/3_presse/index_presse.htm

23-11-2006

          §Pressemitteilung der Unternehmenstocher HamaTech AG:

HamaTech beabsichtigt Verlagerung des Geschäftsbereichs Recordable

Sternenfels, 23. November 2006 ? Der Vorstand der HamaTech AG hat nach Zustimmung des Aufsichtsrates entschieden, zur Hebung weiterer Synergien eine Verlagerung der gesamten Optical Disc-Aktivitäten vom Standort Sternenfels an den Standort Kahl zu prüfen und diesbezüglich mit dem Betriebsrat in Verhandlungen einzutreten.
Die Optical Disc-Aktivitäten hatten ursprünglich die Geschäftsbereiche Pre-Recorded und Recordable umfasst. Die Übernahme der HamaTech AG durch die SINGULUS TECHNOLOGIES AG Anfang 2006 führte zunächst zu einer Festigung des Geschäftsbereichs Recordable am Standort Sternenfels: Während der Vorstand der HamaTech AG entschied, den Geschäftsbereich Pre-Recorded einzustellen, schloss SINGULUS zeitgleich den Bereich Recordable in Kahl. Bisherige Recordable-Kunden der SINGULUS wurden fortan mit HamaTech-Anlagen beliefert. Die Fokussierung auf den Kernbereich Recordable führte bei HamaTech zu nennenswerten Kosteneinsparungen.
Gleichwohl ist nach dem Markteinbruch in 2005 bisher keine Erholung der Nachfrage nach Anlagen zur Herstellung von Recordable-Discs eingetreten. Auch die in 2007 erwartete Nachfragebelebung wird unter den gegebenen Umständen nicht ausreichen, um die Gewinnschwelle im Recordable-Bereich ohne die Einleitung weiterer Maßnahmen dauerhaft zu erreichen. Um weitere Kostensenkungen zu realisieren, ist es notwendig, sämtliche Aktivitäten zur Entwicklung und Vermarktung von Optical Disc-Anlagen aller Formate an einem Standort zu bündeln. Durch die Realisierung weiterer Synergien besteht die Chance, zukünftig auch mit Recordable-Anlagen positive Ergebnisse zu erwirtschaften.

Ende der Pressemeldung

HamaTech AG
Ferdinand-von-Steinbeis-Ring 10
75447 Sternenfels / Germany
Internet: http://www.hamatech.de
ISIN: DE0007309007, WKN: 730900

SeeYa
DieWahrheit  

18.01.07 10:51

2845 Postings, 4990 Tage Evergreenchiefkann mir mal einer sagen...

...wie es weiter geht ?? Hängen doch schon einige Zeit bei diesem Kurs rum......  

18.01.07 19:19
1

832 Postings, 5255 Tage DieWahrheitWie es weiter geht ??

@Evergreenchief:
Frag die Chartexperten die alles anhand der 200 Tage - 38 Tage Linie erklären ... aber vermutlich trifft das nur für Steigende Kurse zu ...habe schon lange nichts mehr von Denen gehört, seitdem der Kurs sich eingependelt hat ...Wir müssen aber vielleicht noch ein paar Tage warten bis die zwei Linien sich wieder Treffen !!

Mit der nächsten Meldung wird das derzeitige Niveau sicherlich wieder verlassen !! ;-)


SeeYa
DieWahrheit  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 394   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NIOA2N4PB
Plug Power Inc.A1JA81
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
BayerBAY001