finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 3848 von 4309
neuester Beitrag: 06.04.20 21:37
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 107725
neuester Beitrag: 06.04.20 21:37 von: Logo Leser gesamt: 17767676
davon Heute: 19884
bewertet mit 145 Sternen

Seite: 1 | ... | 3846 | 3847 |
| 3849 | 3850 | ... | 4309   

21.02.20 18:13
4

1646 Postings, 1628 Tage unratgeberWahnsinn

2 Mio zusätzlich und der Markt hat es eigentlich aufgesaugt ohne dass es den Kurs großartig juckt und OBWOHL der Kurs schon sehr gut gelaufen ist in 2020. Das ist meiner Meinung nach die eigentlich gute Nachricht. LV trifft auf ordentlich Nachfrage, das Dilemma der Short-Deppen wurde noch größer. Ich finde es geil :-)  

21.02.20 18:15

484 Postings, 238 Tage fanat1cMengenrabatt ;)

Wirf weitere 2 Millionen und es gibt 0,25% Zinsen Rabatt :P

Ich glaube einfach, dass die % auch mit einem Kurs daher gehen und nicht nur Verfügbarkeit der Aktien.
Spielt beides eine Rolle. Bei einem Kurs von 100? hast du mit 4% weniger Zinskosten als bei 135? und 3,75%. Wären dann 4? p.a. vs 5,06? oder bei 25millionen stück pro Tag 274.000? vs 364.000?

Also, obwohl % runter sind, kostet das Verleihen trotzdem mehr.... Jeden Tag.... Weil der Kurs steigt/gestiegen ist...

Kann mich noch an Dezember erinnern, als wir bei 1,X waren bei 110er kurs und 22 Millionen Aktien, da waren es irgendwo bei 90.000? pro Tag Zinslast...

Also sind wir nun bei der über 4 fachen Zinslast pro Tag.... Klar teilt sich das auf viele Fonds etc... auf. Trotzdem merkt man den Effekt des steigenden Kurses.  

21.02.20 18:37
welche Uhrzeit ist ein Verfallstag um?  

21.02.20 18:40
1

4060 Postings, 1336 Tage derdendemannFür einzelwerte 17:30

Es gilt: An der EUREX verfallen drei Kategorien von Derivaten. Um 12 Uhr verfallen die Futures und Optionen auf die STOXX-Familie und um 13 Uhr die Optionen und Futures auf den DAX, TecDAX und MDAX. Am späteren Nachmittag, um 17.30 Uhr, werden die Abrechnungspreise für Optionen auf Aktien ermittelt.  

21.02.20 18:41

1009 Postings, 413 Tage TangoPauleSprachlos! Die LVer legen nach?!

Erkläre man es mit? BITTE!
Da legen die Herrschafften noch einmal ein kräftiges Pfund so ganz nebenbei mal nach!
Habe ich was übersehen/verpasst???
Irre sind sie ziemlich sicher nicht - aber Eier aus feinstem Stahl?!
 

21.02.20 18:44
5

759 Postings, 2199 Tage Thomas941Zufall?

So ein Zufall und schon wieder wurden die Stimmrechte erhöht:

Morgan Stanley von 10,46 % auf 10,65 %
Goldman Sachs von 14,47 % auf 14,52 %

Schon vor Monaten hat es mich gewundert wieso Goldman Sachs und Morgan Stanley fast zeitgleich aufgetaucht sind und ihre Stimmrechte erhöht haben. Für die Klugscheißer unter euch: Auch mit Equity-Swaps kann man eine feindliche Übernahme vollziehen. (es müssen nicht immer nur die 7a Stimmrechte sein)

Nennt mich verrückt, aber ich glaube immernoch das Goldman Sachs und Morgan Stanley etwas im Schilde führen .... 

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...iten-verbreitung/?newsID=1280917
https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/...iten-verbreitung/?newsID=1280933

 

21.02.20 18:48

33 Postings, 3149 Tage enionÜbernahme

das wäre eine Erklärung  

21.02.20 18:55
3

484 Postings, 238 Tage fanat1chmmm

Tangopaule: Ich glaube, dass lag an den ganzen Optionen bei 129? heute. Da sollte die Tage der Kurs hingedrückt werden.
Blöd nur, dass der Markt die Aktien wohl relativ genüsslich aufgesaugt hat und der Drop so nicht extrem stattgefunden hat.

Thomas:
Ich vermute eher, dass MS/GS einfach "nur" Aktien kaufen für die LV...
In zweiter Instanz sind es Banken die bock haben Geld zu machen. Da sie nun die Aktien von den LV zurückbekommen und wenn der Kurs steigt, machen die einen ordentlichen Reibach....
Erst als 3. Option würde ich in WEITER ferne eine Übernahme in Betracht ziehen. GANZ WEITE FERNE :)  

21.02.20 18:59

55 Postings, 116 Tage pantos00Ich kenne mich mit Übernahmen nicht aus, aber

irgendwo stand hier mal, daß aufgrund der 7% von Braun eine Übernahme gar nicht möglich sei, weil dadurch eine bestimmte Mehrheit nicht erreicht werden könne.  

21.02.20 19:02
2

13 Postings, 369 Tage MkkanatorÜbernahmen

Also eine Übernahme der Mehrheit wäre grundsätzlich möglich, aber ein Squeeze Out der übrigen Aktionäre geht erst ab 95%...  

21.02.20 19:03

210 Postings, 51 Tage AktienKruemel@fanat1c

Ja, habe ich auch bemerkt. Die Angriffe reißen nicht ab.

Verzweiflung? Ich weiß es nicht. Vielleicht Ehrgeiz? Jedenfalls hauen die immer wieder mal rein, wenn man denkt es erholt sich.

 

21.02.20 19:07

477 Postings, 196 Tage WC202XAnscheinend muss

Es wichtig gewesen sein heute unter die 130 zu kommen, was nicht funktioniert hat, evtl. deswegen die erhöhten schortzahlen von gestern  

21.02.20 19:12
2

117 Postings, 333 Tage Bärenfalle12318:43 Veröffentlichung einer...

Stimmrechtsmitteilung.

Goldman Sachs hat insgesamt um 0,1% erhöht uns das erfreuliche daran: nicht Instrumente, sondern Stimmrechte. Instrumente verringert - Stimmrecht Anstieg auf 0,89%, davor 0,34% = Erhöhung um 0,55% -

Anteil|    Anteil|      Summe| Gesamtzahl der|
|           |Stimmrechte|Instrument|    Anteile|    Stimmrechte|
|           |     (Summe|         e|(Summe 7.a.| nach § 41 WpHG|
|           |      7.a.)|    (Summe|    + 7.b.)|               |
|           |           |   7.b.1.+|           |               |
|           |           |   7.b.2.)|           |               |
+-----------+-----------+----------+-----------+--
|neu        |     0,89 %|   13,73 %|    14,62 %|      
+-----------+-----------+----------+-----------+--
|letzte     |     0,34 %|   14,17 %|    14,52 %|        
|Mitteilung


https://www.tradegate.de/...-nachrichten-detail.php?id=20200221006872  

21.02.20 19:19

7071 Postings, 3440 Tage doschauherDie wechseln

Ihre Anteile wir die Unterhosen. Völlig uninteressant,  weil trotzdem über 13% Zockerepapiere.  

21.02.20 19:20
3

115 Postings, 313 Tage Rainybruce@ Fanat1c

Es sieht wirklich so aus, als ob diverse Banken nur kaufen um den LV weitere Shares zum Verleih zur Verfügung zu stellen. Und weiter möglich wäre, dass diese leerverkauften Shares dann von denjenigen weggeschnappt werden, die sie den LV zur Verfügung gestellt haben. Aber dieses Szenario kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Das hieße, dass die LV gegenüber dem Verleiher ins offene Messer laufen und gar keine Chance hätten, Ihre Position ohne großen Schaden wieder glattzustellen. Die LV müssen sich da doch ein Hintertürchen offen lassen. Es ist schon etwas seltsam.

Die Verleiher würden ergo doppelt gewinnen. Einmal durch die Leihgebühren und Zinsen, des weiteren durch den steigenden Wert der Papiere beim Rückkauf der leerverkauften Positionen. Aber welcher LV begibt sich aus welchem Grund in so eine aussichtslose Position?

Dann beschäftigt noch diese Übernahmetheorie. Wobei ich mir auch nicht vorstellen kann, dass diverse Banken wie MS oder GS da Hand in Hand arbeiten. Somit müsste irgendwann einer oder mehrere Große Ihre Position an einen anderen Großen abtreten. Und wenn denn wirklich eine so große Zukunft in Wirecard gesehen wird, dass eine Übernahme angestrebt werden soll, dann will doch keiner dem anderen das Feld überlassen. Somit käme niemals eine ausreichend große Aktienposition zusammen um eine alleinige Übernahme in Betracht zu ziehen.

Wäre toll, wenn man aus den ganzen Aktionen der LV sowie der Banken schlau werden könnte. Was steckt dahinter?  

21.02.20 19:24
2

1317 Postings, 149 Tage Aktiensammler12Rainbruce

Die Finanzwelt ist ein dreckiges Geschäft. Mich wundert da gar nichts...  

21.02.20 19:35
5

124 Postings, 150 Tage kisster78Übernahme oder Investor?

Wirecard hat doch in einem Interview mit dem Handelsblatt(?) erwähnt das man in Verhandlungen mit weiteren Investoren ist.
Diese sollen oder müssen sich aber über den freien Markt mit Aktien eindecken. (Eine der Bedingungen von WDI)

Ich denke genau das sehen wir hier bei GS & MS.
Sind keine groben Auffälligkeiten im Bericht von KPMG zu erkennen, dann werden die Aktienpakete an den Investor übergeben und der oder die Investoren geben sich zu erkennen.  

21.02.20 19:42

152 Postings, 417 Tage teenbagger@kisster78

....wenn es denn so kommt, würde ich bei dem Investor auf Softbank tippen.

Für eine Übernahme sehe ich zu viele unüberwindliche Hürden. Obwohl....es wäre ja nicht der erste gescheiterte Übernahmeversuch.

Sehr rätselhaft.  

21.02.20 19:45

1986 Postings, 1049 Tage HamBurchKönnte ja auch...

die Alibaba Group dahinterstecken...Softbank ist ja auch mit 28 %
am Chinese beteiligt...aber das ist alles stochern im Nebel.  

21.02.20 19:56
9

44 Postings, 2267 Tage eva4luMB ist schon ein Schlauer..

Twittert am Verfallstag schon Freitag Mittag, dass alles gut ist. Während einige andere die Tage ihre Prognosen wegen Corona rasiert haben, twittert MB frech und genau zur richtigen Zeit von WDIs Fortschritten in 2020.
Hat er sicher einigen heute einen gehörigen Strich durch die Rechnung gezogen.
Seine anderen Tweets waren ja eher am späten Abend...

War heute schon ein bisschen brenzlig zum Verfallstag, wegen dem äußerst schwachen Gesamtmarkt.

Was so ein heute oft genug kritisiertes Bonbönchen doch bewirken kann.. ;) Mir hats gut geschmeckt.

Die erhöhte Shortquote sollte wohl den Kurs die Tage unter 130 drücken... Hat aber nicht geklappt ;).

Noch was an die Zweifel-Säher, die heute wieder zu Hauf aus ihren Löchern gekrochen kamen:
Ja, der Kurs ist trotz guter Vorab-Zahlen und trotz super guten neuen Aufträgen schon wieder gefallen.... Das war heute eben ein sehr fragiler und schwacher Gesamtmarkt. Da kann sich WDI auch nicht entziehen. Hat sich aber m.M. wacker gehalten.
Ausserdem soll der Kurs bis zum Bericht sicher im Zaum gehalten werden. Die Instis werden wegen ihres Risikomanagements erst zulangen, wenn sie es schwarz auf weiß haben, dass alles im großen und ganzen in Ordnung ist. Da ist bisher nichts eingepreist.
Schaut Euch den 3-Jahres Chart an! Langfristig wird der Kurs sich der operativen Entwicklung nicht entziehen können! Schon wieder ;) !

(via Smartphone-App- wer Tippfehler findet, kann sie behalten..)  

21.02.20 20:03
8

221 Postings, 149 Tage drachenbaumaktualisierte Aktionärsstruktur

GS und MS haben noch ihre Daten vom 17. / 18. 2. gemeldet. leicht erhöht, leichte Erhöhung der RÜA (Leihe) für MS, deutlicher Rückgang bei GS

ich habe auch noch folgende riskate Daten ins Diagramm eingebracht:
- IHOR, RÜA (Leihe) sowie Bundesanzeiger (Leerverkäufer)
auf Basis 100% der Aktien - also nicht auf Basis free float - damit die Daten einigermassen vergleichbar bleiben. allerdings ist die summe nicht zulässigerweise zu den ca 67% der big player zuzurechnen, hier gibt es überlappungen.

Insbesondere die RÜA (ca 20%) sind Teil der berichteten Aktienanteile (ca 67%) und daher also nicht nicht vom short sqeeze träumen! trotzdem beeindruckende short-zahlen. schliesslich müssen 20 bis 25 Mio Aktien iwann zurück gekauft werden. wann - das weiss ich auch nicht, aber je höher der kurs geht, desto mehr verlust machen die shorties...

an dieser stelle mal eine zahl, auf basis von einen angenommenen short-kurs von 125 Euro, das entspricht ca 4 MRD Euro Kapital (IHOR+WRCDF) - wer wollte hier aus dem forum durch ein gemeinsames kaufen den shorties das fürchten beibringen?


 
Angehängte Grafik:
wdi_shareholderfeb2020-2.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
wdi_shareholderfeb2020-2.jpg

21.02.20 20:28

269 Postings, 2239 Tage allecoHallo

ich würde gerne von euch nochmal ein Feedback zu folgendem Gedanken bekommen. Da die allermeisten hier long positioniert sind und folglich von einem positiven KMPG Bericht ausgehen, ist folglich auch die Berichterstattung seitens der FT lediglich ein Fake. Es sieht alles danach aus, als wenn McCrum und die LVs kooperiert haben. Wenn die LVs sich also doch im Klaren darüber sind, dass die ganze Kampagne gegen Wirecard lediglich eine Luftnummer ist und der positive Bericht jeden Augenblick veröffentlicht werden kann, wieso decken sich diese nicht ein? Ich bin selber massiv long und glaube, dass Wirecard unschuldig ist, aber wenn ich als LV Lügengeschichten nutze, um Profit zu machen, dann setze ich mich doch selbst nicht der Gefahr aus, dass die Falschmeldung irgendwann auf mich zurückfällt.
Wie seht ihr diesen Umstand?  

21.02.20 20:38

577 Postings, 790 Tage Gaz20Ekommen nun erst die guten News bei WDI

oder schmiert erst der Markt ab?
Ohne die Amis hätte Wirecard heute noch bei  mind 137 geschlossen.
Aber uns wird hier nichts geschenkt. Warten ist angesagt. Geduld. Und darauf hoffen, dass die Amis nicht komplett Abschnitten sondern sich wieder fangen. Es gab noch nie in einem Wahljahr einen Crash soweit ich weiss.
Sollten die Börsen drüben sich fangen, dann sehen wir nächste Woche m.M.n. die 140 mind.  

21.02.20 20:40

100 Postings, 146 Tage Brutus_2Tja...

Das ist die Frage aller Fragen, die sich die Longies hier stellen.

Spekulationen gibt es ja genug aber die Zeit wird es zeigen.

So bleibt es jedenfalls spannend.

Schönes Wochenende allen.  

21.02.20 20:40

577 Postings, 790 Tage Gaz20Eabschmieren

Seite: 1 | ... | 3846 | 3847 |
| 3849 | 3850 | ... | 4309   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Amazon906866
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001