Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 11104
neuester Beitrag: 23.11.20 20:22
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 277589
neuester Beitrag: 23.11.20 20:22 von: huey Leser gesamt: 37624170
davon Heute: 26313
bewertet mit 263 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11102 | 11103 | 11104 | 11104   

02.12.15 10:11
263

28675 Postings, 5744 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11102 | 11103 | 11104 | 11104   
277563 Postings ausgeblendet.

23.11.20 15:42
1

13147 Postings, 2962 Tage H731400@Mysterio2004

welcher Sachverstand ? Was ist neu in Deinem post ?

Leider soll es eine reine Beteiligungsgesellschaft werden, mit das langweiligste was es gibt an der Börse.

Leider kam das so wie vieles andere auch recht spät zum Vorschein bzw wurde kommuniziert !

Ich hatte gehofft Pep. Europe bleibt bei den Aktionären !  

23.11.20 15:44

13147 Postings, 2962 Tage H731400bei einer reinen Beteiligungsgesellschaft

das allerwichtigste ist das EK !  

23.11.20 15:51
2

305 Postings, 1480 Tage kinghero007H7

kommt denn laut deiner Insider Info diese Woche wieder zu 99,9% das GP?  

23.11.20 16:06

678 Postings, 543 Tage Coppiund die aller-

langweiligste Beteiligungsgesellschaft ist Berkshire Hathaway, stimmt's, H7?  

23.11.20 16:08
2

1 Posting, 0 Tage H73140ÖBeteiligungsgesellschaft

ja die ist wirklich langweilig ;-)
Sorry Jungs ich bin echt langsam Ratlos wie ich noch Bashen soll;-)  

23.11.20 16:17
1

76 Postings, 287 Tage also soLangweilig

Langweilig für Zocker aber nicht für Aktionäre.  

23.11.20 17:01
14

2866 Postings, 951 Tage Mysterio2004@H731400

Ha, ha ja natürlich ist das EK bei einer Beteiligungsholding der wichtigste Indikator und was jetzt?

Ich habe Dir doch mitgeteilt wie hier der weitere Verlauf sein wird. Über die weitere Transformation des Konzerns hin zu einer Beteiligungsgesellschaft verändert sich doch logischerweise das EK, denn selbstverständlich müssen die Eingriffe ins Gesellschafterverhältnis doch auch auf den Ebenen Verlaufen, wo die externen Hauptschuldenlasten sitzen.

Das EK von negativ auf positiv zu drehen, ist unter Berücksichtigung der anstehenden DES Maßnahmen nun wirklich nicht das Kunststück.

Alleine die Maßnahme debt-equity-swap verrät einem doch bereits inwiefern sich die Parameter in der Equity Rechnung verändern.

Egal, heute geht es mal in der Hauptsache um Pepkor und auf der Ebene erwartet man für 2021 alleine schon eine Einsparung von rund 500 Millionen € bei den Finanzierungskosten und somit 27,X Millionen €, also ich finde das schon mal großartig.  

23.11.20 17:02

13147 Postings, 2962 Tage H731400@Coppi gutes Beispiel

anbei die KBVs der Berkshire Hathaway der letzten Jahre :

KBV (Kurs/Buchwert) 1,27 1,42 1,40 1,44 1,31

Der SH CEO redet aber von anderen Kennzahlen blablabla, d.h. für mich das es schlecht aussieht mit dem Buchwert auch in Zukunft ! D.h. das EK ist extrem wichtig für den SH Aktienwert in Zukunft als reine Beteiligungsgesellschaft.  

23.11.20 17:05

13147 Postings, 2962 Tage H731400@Mysterio2004

"Das EK von negativ auf positiv zu drehen, ist unter Berücksichtigung der anstehenden DES Maßnahmen nun wirklich nicht das Kunststück"

Doch das wäre ein riesen Kunststück !  

Zeig mir mal das Kunststück auf ?  

23.11.20 17:42
2

622 Postings, 3583 Tage tanzvogelund kommen heute noch die 0,046

schon der Wahnsinn,
für Steinhoff die nicht Pleite ist nur 6 ? Cent zu bezahlen!

Danke an alle Vorstände, Manager und Berater aus dem Steinhoff imperium


 

23.11.20 18:14

13147 Postings, 2962 Tage H731400@Huey

brutal interessant  Kam natürlich nie raus wie eng das war. Wäre dann Totalverlust für alle.  

23.11.20 18:24

2 Postings, 5 Tage Solo1337War...

23.11.20 18:41
7

225 Postings, 3051 Tage jef85Danke Huey

Das zeigt mir auch, dass Steinhoff nicht wie immer gesagt wird, alles gemacht hat, was die Gläubiger wollten. Der Vergleich von LDP mit der Spaghetti war sehr passend.

Und das wichtigste ist, die beiden stärksten Töchter sind fast noch so im Besitzt von Steinhoff, wie vor der Krise. Lediglich bei Pepkor hat man um 9 % reduzieren müssen (und nach GS dort noch über 50 %).

Bisher hat das Mangement einen mega Job gemacht und Steinhoff existiert auch 3 Jahre nach dem "Fast Tod" noch. Natürlich sind 10 % Zinsen nicht schön, aber Steinhoff kann überleben und in Zukunft einen shareholder return erwirtschaften. Der wichtigste Punkt dabei ist, wie sich die Töchter schlagen und da zeigt die Kurve in eine MEGARICHTUNG. Bei Pepkor auch jetzt (5 Monate nach Lockdown) zweistellige Zuwachsraten beim Umsatz und niedrigere Finanzkosten als letztes Jahr sowie unprofitable Töchter verkauft. Die Profitabilität dürfte deutlich zulegen.

Nächstes großes Event ist der 8.12. Da wird die Pepco Group eine Präsentation abhalten, vielleicht kommt kurz vorher eine Trading Update von PEPCO wie 2018 im Dezember.  

23.11.20 18:42
2

4453 Postings, 3926 Tage noenoughalso ich denke bei 5 bis 10euros

sind wir alle gut im Plus..........ist ja bald Weihnachten!!

isch doch richtig oder!?  

23.11.20 19:04

906 Postings, 1470 Tage jaschelBald ist Weihnachten!

 
Angehängte Grafik:
oip_(1).jpg
oip_(1).jpg

23.11.20 19:20

3603 Postings, 1803 Tage hueyMoin Jef!

Ich hatte in den vergangenen Jahren sehr oft Zweifel an dem Gebaren vom Management gehabt. Que vadis Steinhoff läutete es täglich in meinen Ohren! So langsam lichtet sich die Bühne.

Ich persönlich erwarte bereits in dieser Woche ein "GO" von der SARB, da die erste Anhörung für den 26.11.2020 geplant ist. Alles andere würde doch überhaupt keinen Sinn ergeben. Leider noch nicht bestätigt!

It is currently anticipated that the Convening Hearing will be heard on 26 November 2020.
Confirmation of the precise time of the Convening Hearing will be sent to you as soon as it
has been finally fixed by the Court. The details of the Convening Hearing and the means to
acquire details to join remotely should be published by the Court on its daily causes list,
which list is published shortly before the day of the Convening Hearing.

Huey
 

23.11.20 19:22
9

4438 Postings, 740 Tage Dirty JackMattress Firm

Aus den Antragsdokumenten vom CH 11, von mir damals 2018 zusammengefasst, also nix Neues:
"Die Gläubiger, die das CH 11 Verfahren finanziert haben und für den Austritt aus dem CH 11 auch noch mal 525 Mio $ zur Verfügung stellten, hatten Anfang Oktober eine Firma vorgefunden, die -183 Mio $ Schulden hatte, eine Lquidationsbewertung von 176 Mio $ aufwies und nur noch finanziell bis Ende Oktober überlebensfähig war.
Dies wurde so gering bewertet, da aufgrund der schlecht laufenden Filialen (nur Miet- und Leasingverträge) und einer Menge Bettmatratzen kaum andere Assets zur Verfügung standen.
Fazit: Für die DIP-Kredite und die danach notwendige Finanzierung war also Null Kapital zur Besicherung vorhanden."
Man befürchtete bei einer Liquidation auch einen gewissen Ansteckungseffekt auf die anderen Töchter von Steinhoff.
Ohne diese solide finanzielle Grundlage wäre das CH 11 wahrscheinlich in ein CH 7 (Liquidationsverfahren) gemündet und nicht nach kürzester Zeit erledigt wurden.
So lesen sich im SUSHI-Ex-Plan auch die 3 Alternativen:
- ?Free-fall? or unplanned Chapter 11 bankruptcy without committed exit financing
-?Free-fall? or unplanned Chapter 11 bankruptcy with a ?stalking horse? bidder
-?Free-fall? or unplanned Chapter 7 bankruptcy

Bis heute gibt es Leute, die behaupten, wir hätten die Hälfte von MF verschenkt.
Völliger Unsinn, wenn man die Informationen dazu damals gelesen hätte.
Letztendlich wurde ein Firesale an dubiose Anbieter verhindert und für uns wichtig:
Mattress Firm wieder in die Spur gebracht und wir haben vom Erfolg die Hälfte!!!
 

23.11.20 19:23

3620 Postings, 1069 Tage Manro123@Huey evt kommt was diese

Woche. Es wird aber wohl wieder ein Freitag. 26 Anhörung und bis 30 evt Zustimmungsfrist. Das sind die eigentlichen Events noch. Ohne Zustimmung kein GS/GPbzw. ewige Verlängerungen...  

23.11.20 19:28

1442 Postings, 738 Tage Herr_Rossi@Dirty

....kann man also sagen, dass die zur Verfügung gestellten 525 Mio direkt als Barbestand in die Firma eingebracht wurden und somit als Teil des Kaufpreises für diese Hälfte betrachtet werden können UND, falls nicht alles von diesem Cash gebraucht wurde, der Rest nun als Cashflow am Konto von MF ruhen?  

23.11.20 19:38
3

1702 Postings, 1108 Tage Klaas KleverAlso ob das Management hier ...

...einen "Mega", "Giga" oder "Tera"- Job macht, kann und werde ich irgendwann nur am Kurs ablesen können und müssen. Ich hoffe, sie machen einen "Hyper -Super-Ultra- Giga -Tera-Job" auch für uns Aktionäre, nicht nur für die Gläubiger oder für sich. Schauen wir mal wann sich die hoffentlich gute Arbeit des Managements (mit Superlativen halt ich mich derzeit noch zurück) auch auf den lächerlichen Kurs auswirkt. Ich setze da ganz auf 2021.  

23.11.20 20:19

3603 Postings, 1803 Tage hueyMF! Kindel Nuno.......

... hat nichts anderes beschrieben. Ihre 96- Stundenwoche hat sich bezahlt gemacht!

Huey  

23.11.20 20:20
1

437 Postings, 295 Tage dermünchneran der SH Front mal wieder ein Tag

mit nichts......der Kurs sagt alles aus.... hier zerbrechen sich lediglich die Leut die Köpfe über Dinge die sowieso anders kommen..... Die Börse hat SH genau im Blick und solange sich da nichts bewegt ist alles hier im Forum Schall und Rauch und nichts Wert...  

23.11.20 20:22
3

4438 Postings, 740 Tage Dirty Jack@Herr_Rossi

Nein, diese 525 Mio $ bildete die s.g. Exit-Finanzierung.
Für den Eintritt in ein geplantes CH 11, worum es sich hier handelte, benötigte man eine kurzfristige DIP (Debtor in Possession)-Finanzierung, damit das Verfahren und sämtliche damit im Zusammenhang stehende Kosten abdecken kann.
Zusätzlich verlangen die Formularen zum CH 11, dass die kurzfristige DIP Finanzierung zum Austritt aus dem CH 11 durch eine langfristige Finanzierung, die Exit-Finanzierung, abgelöst wird.
Dies soll dem Kandidaten Stabilität bieten.
Und so wurde einmal die 400 Mio $ ?Exit Term Loan Facility? zur Ablösung der kurzfristigen DIP Finanzierung durch ein Gläubiger Konsortium bereitgestellt und durch die Hausbank von Mattress Firm (Barclays Bank) gab es die 125 Mio $ ?Exit ABL Facility? um die Liquidität des Unternehmens sicher zu stellen.

 

23.11.20 20:22

3603 Postings, 1803 Tage hueySo auch Dein Post!

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11102 | 11103 | 11104 | 11104   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Talismann

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln