finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10458
neuester Beitrag: 27.06.19 11:24
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 261428
neuester Beitrag: 27.06.19 11:24 von: Galearis Leser gesamt: 17426094
davon Heute: 4224
bewertet mit 345 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10456 | 10457 | 10458 | 10458   

02.12.08 19:00
345

5866 Postings, 4243 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10456 | 10457 | 10458 | 10458   
261402 Postings ausgeblendet.

26.06.19 19:39
3

13491 Postings, 5322 Tage pfeifenlümmelzu #401

Trump will wiedergewählt werden.
Einen Krieg mit Bodentruppen kann er deshalb nicht führen.  

26.06.19 19:43
3

10326 Postings, 3322 Tage Trumanshow97

Das ist vollkommen unsinnig das die VSA untergehen, denn abgesaugt wird die EU, im gesamten "brennen" soll dieses Großreich. Leider ist das immer so, jeder in seiner Epoche glaubte das dies nicht eintreffen würde. Da wäre man ja glatt ein Pessimist und kein Optimist, ein Außenstehender. Wie gewohnt werden die Maschinen den Plebs in Schar halten, eine frequentierte Bearbeitung der Köpfe. Daher "..nach der Hausse ist vor der Hausse"<  

26.06.19 20:28
5

2172 Postings, 728 Tage ResieDa ja anscheinend ...

genug Strom in Toitschland für flächendeckende E-Mobilität vorhanden sein muss , hat sich die Resi jetzt eine Klimaanlage zugelegt und im Herbst wird ein elektrischer Saunaofen statt dem Holzofen aufgestellt . Hab mich auch schon vom Elektro-Hype anstecken lassen - man tut was man kann , hauptsach es bleibt kein Strom übrig , tut vielleicht verschimmeln und muss entsorgt werden . So verschwenderisch darf man nicht mit den Ressourcen umgehen .  

26.06.19 20:52
1

10326 Postings, 3322 Tage TrumanshowMan könnte quasi brüllen wie

ein Löwe vom Floh gezwickt,denn die Windräder drehen sich und es lässt sich garnicht alles einspeisen.Da entsteht auf einmal Druck für eins zwei Säulen,es muss so aussehen das er etwas geschafft hatte.Der nächste Schauspieler vom Bilderberg geschickt,war der NVA Offizier in Spee,der die Jungen für etwas begeistern sollte,was die Mädels und Burschen selbst noch garnicht auf dem Schirm hatten.Gabs alles schon,es reflektiert einseitig bestimmend und paranoid. Auch nur ein üblicher Umverteiler und Umsetzer?  

26.06.19 21:39
6

1697 Postings, 970 Tage QasarDie grüne Ideologie mit ihren Windrädern

und den hässlichen Solarparks und den neuen Stromtrassen zerstört in D aufgrund des Flächenfraßes mehr Natur als alle europäischen Atomkaftwerke zusammengenommen.
Ja ja der Atommüll... wohin damit? Aber wohin mit den Solarpanelen, den Schaufeln der Windräder, die eine Sput mehr Schrott ausmachen.
Ohne grundlastfähige Großkraftwerke wird das nichts mit der Elektrifizierung.
Die regenerativen Energien taugen nur als regionale Beigabe. Warum baute man in D an vielen Standorten Kraftwerke.. weil der Stromtransport teuer ist, und jetzt komme mir bitte keiner mit Supraleitung, für die man wieder Rohstoffe aus seltenen Erden braucht. Das ist keine Lösung.

Es geht halt nur mit Verzicht, wie Resi schon andeutete.
Aber speziell die Grünen sind die größten Verschwender, Vielflieger und Heuchler sowieso
 

26.06.19 21:47
4

2172 Postings, 728 Tage ResieDie Wähler ....

haben eben immer noch nicht die Einheitspartei CDU/CSU,SPD,FDP,GRÜNE,LINKE  abgewählt. Für das was da passiert tragen alleine die Wähler die Verantwortung.  Nicht jammern - Selbst schuld! Dummheit wird eben bestraft! Deutschland schafft sich durch seine Bürger selber ab , da sie dem Wahnsinn keine Ende bereiten!  

26.06.19 21:55
3

13491 Postings, 5322 Tage pfeifenlümmelzu #402

Wenn Tauber Grundrechte entziehen will, sollten sich die Wähler im Osten genau überlegen, wen sie wählen wollen. Noch haben sie das Grundrecht, zur Wahl gehen zu können.
Insofern könnte sich Taubers Eifer zum Bumerang entwickeln, vorausgesetzt, man sieht die Gefahr der Grundrechtsentziehung.
 

26.06.19 21:58
1

10326 Postings, 3322 Tage TrumanshowJa natürlich auf dem Berg lässt

sich gut in einer Hütte lamentieren. Eine Nacht mit Gott verbringen, hach herrjee, "ich weiss" ich muss es sein. Ich bin überhaupt nicht gefrustet, denn die Trottel im abseitigen Raum glauben meinen Unsinn was ich von einem anderen "ins geheim" habe. Ich kann dann immer sagen: ...die wollten es so und ich bin doch dort garnicht zuhause im revolutionären Umfeld<  

26.06.19 22:08
2

13491 Postings, 5322 Tage pfeifenlümmelBehinderung durch Medien

"Wenn ich morgen verkünden würde, dass ich ein netter Demokrat werde, hätte ich fünf Mal mehr Abonnenten", sagte Trump.
https://www.stern.de/politik/ausland/...erung-gegen-sich-8342542.html
--------------
Anscheinend macht die Macht der Intrigen in der Medienpolitik selbst vor dem US-Präsidenten nicht halt.
Egal, wie man zu Trump steht, diese widerliche Einflussnahme der Medien sollte bestraft werden.
Der Tauber schreit nach Entzug von Grundrechten, in USA wird anscheinend auch "gemauert" und Grundrechte durch Bevorzugung von "anders" Denkenden verletzt.  

26.06.19 22:10

15892 Postings, 2033 Tage GalearisReserl

du hast der a Klimaanlag`zug`legt ? Und ich Stromsparer muss schwitzna....
 

26.06.19 22:46
4

5242 Postings, 3030 Tage toni1111Wir möchten keinen Krieg, fürchten ihn aber auch n

Wir möchten keinen Krieg, fürchten ihn aber auch nicht

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet die Supermacht, die einst die Freihandelsordnung gegründet und angeführt hat und eigentlich die Welt in Richtung einer offenen Entwicklung leiten sollte, heute im Rahmen einer ?America first?-Politik zur Einschüchterung mit Zöllen droht, maximalen Druck ausübt und immer wieder gegen ihre wichtigsten Handelspartner, darunter auch China, vorgeht. In einer Zeit der Globalisierung, in der nationale Ökonomien immer mehr zusammenwachsen, geht es beim Handelskonflikt zwischen China und den USA um die Interessen aller. Protektionismus und Unilateralismus seitens der USA stören die globalen Wertschöpfungs-, Industrie- und Lieferketten. (?)
Vor mehr als einem Jahr stellten die USA die sogenannte Schadenstheorie auf, dass die USA immer von China übervorteilt werden, und machten sie zum Grund für den Handelskrieg gegen China. Wenn man nun unbedingt von einem Schaden für die USA sprechen will, dann muss man meiner Meinung nach auch sagen, dass die Mittel- und Unterschicht in den USA in den vergangenen Jahrzehnten durch das irrationale Streben der amerikanischen Finanzindustrie nach Profit und durch die ungerechte Verteilung des Wohlstands Schaden genommen haben. Die USA sind de facto die Weltwirtschaftsmacht Nummer eins. Sie stehen an der Spitze der weltweiten Wertschöpfungs- und Industrieketten und beherrschen in den Bereichen Technik, F&E und Marketing die Segmente mit dem höchsten Mehrwertpotenzial, und das mit enormen Gewinnen. Amerikanische Unternehmen haben allein im Jahr 2017 in China Umsätze von mehr als 700 Milliarden Dollar erzielt und einen Gewinn von über 50 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Sie haben also die Chancen und Möglichkeiten der chinesischen Entwicklung reichlich genutzt.
Die chinesisch-amerikanischen Handelsgespräche haben einen großen Rückschlag erlitten, aber die Verantwortung hierfür liegt nicht bei China, sondern bei den USA. Um immer noch größere politische und wirtschaftliche Vorteile zu erzielen, wurde die ?Schadenstheorie? als Vorwand genutzt, um das eigene Wort zu brechen. ?Wenn man nun aber sein Wort nicht hält, was ist man dann noch wert??, so fragte der chinesische Weise Konfuzius. Menschliches Miteinander basiert auf Ehrlichkeit und Vertrauen, und dies gilt auch für die zwischenstaatlichen Beziehungen. Das bringt uns jedoch zur Einsicht, dass die USA bei der Durchsetzung eigener Interessen und Ziele durchaus bereit sind, geltende Regeln zu missachten, Tatsachen zu verdrehen und Lügen zu fabrizieren. Wenn nötig, wird China beschuldigt, die amerikanische Bevölkerung ?beraubt? zu haben. Wenn nötig, werden die Produkte von privaten chinesischen Unternehmen grundlos als ?Sicherheitsrisiko? eingestuft; und natürlich wird bei Bedarf auch die europäische Autoindustrie zu einer Bedrohung für die ?nationale Sicherheit der USA?.
Quelle: Wu Ken in Welt

Anmerkung Christian Reimann: Der Verfasser des Artikels ist chinesischer Botschafter in Deutschland.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=52790  

26.06.19 22:52
5

15892 Postings, 2033 Tage GalearisSonderweg

Quelle: dasgelbeforum.net
Link: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=491040

Abholung und dem Kompost zuführend von  Handaufhaltern und  "Gewinnler " Verrätern und /rinnen.
Es wird so viel Sondermüll illegal entsorgt, da kommt es doch auf etwas mehr  nicht mehr an , oder ?  

27.06.19 00:27
2

7148 Postings, 3726 Tage AkhenateAgro, genieße die Abendkühle im Garten

mit einem kalten Glas Weißwein.

Jetzt habe ich den Artikel zur Karikatur in der Emma gelesen.

Daß Jakob Augstein die Karikatur kritisiert bestätigt meine ohnehin nicht allzu hohe Meinung von seiner Intelligenz. Sein Vater hatte sie. Er eher nicht. Wie die Natur so spielt, die oft eine Generation überspringt.

Die Karikatur ist nicht rassistisch sondern provozierend ?mehr als rassistisch? und somit On the Far Side. Versteht nicht jeder. Insbesondere kein Augstein junior.

Nur in D bedarf es für diese Art von Humor einer Erklärung für die Bierernsten.  
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

27.06.19 07:24
7

4441 Postings, 2937 Tage SilverhairGoldig und meine "überbordende Hysterie"

Ich kann mich wie gesagt nur wundern, wie man hier konsequent andere "angeht", nur weil sie das aussprechen, was im Land die Norm ist.
Ja was man selber weiß und kritisiert.
Das ist ja das Problem: Dieses ewige weggucken, beschwichtigen, rumeiern.
Geht in eine Klasse, beobachtet Schüler bei Exkursionen, seht sie bei "Tätigkeiten".
Zickige Girlies, die fast nichts anfassen und schnippisch antworten oder rotzfreche Boys, die auch nichts handfestes fertig bringen und lieber mit der Börse der Eltern prahlen.
Am Ende wollen alle nur studieren und von zu Hause aus Knöpfchen drücken.
Die 3 "Interessierten" der Horde, fallen zwar positiv auf, sind aber meist auch die Leistungsschwächsten.
So! Und das ist die NORM, nichts Exotisches.          Und warum?
Purer Egoismus. Kinder sind nicht die Weitergabe der Gene, Kinder sind explizit Erbträger des Vermögens. Nicht viele Selbstständige, sondern verhätschelte Einzelne.
Alles wird mit Geld gelöst. Für jeden Mist ein Fachmann.
Das ist der Grund, warum es keine Fachkräfte gibt. Zu fein, zu zickig, zu blöd.
Aber es wird Ihnen ja alles nachgesehen.
Jetzt sind wir soweit, Abiaufgaben leichter zu machen, damit Bübchen nicht büffeln muß, sondern weiter feiern, daddeln, chillen kann.
Oder durch die Welt gondeln, damit prahlen, altklug rumreden oder wie ein nackscher Hamster angeben kann. Vom rumfahren versteht man ökonomische Gesetze nicht.
Und dann wundern wir uns über Pisa?
Auch ein Attribut, sehe ich wie heute Auto gefahren wird. Rückwärts kann keiner mehr, lieber vorwärts über Kanten, durch Gärten, Gräben.
Die Umwelt-Demonstranten, die letzten für Umwelt und gegen Kohle den Hagebau stürmten, haben ringsum sämtliche Felder zerlatscht. Na, die Bauern haben soooo einen Hals!
Schöntun, Nichtstun und doof quaken - oh wie froh ich bin vom Westen was zu lernen -
Eins isses nicht : Arbeiten!
 

27.06.19 07:36
2

5242 Postings, 3030 Tage toni1111Plädoyer für eine Kurskorrektur in der Rentenpolit

Plädoyer für eine Kurskorrektur in der Rentenpolitik.? Von Günter Eder. Altersvorsorge Teil III.

Die NachDenkSeiten haben in der letzten Woche schon drei Artikel zur Altersvorsorge gebracht. Siehe hier, hier und hier. Heute verlinken wir auf den schon angekündigten Artikel des Mathematikers Günter Eder. Er hat ein Buch über ?Die Rente im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Demographie? geschrieben. Einige Ergebnisse der Studie werden im ? Wirtschaftsdienst Zeitschrift für Wirtschaftspolitik? vorgestellt. Der Verlag hat diesen Text für Leserinnen und Leser der NachDenkSeiten geöffnet. Hier ist der Link. Albrecht Müller.

Der Beitrag von Günter Eder stellt einen informativen Rückblick auf das Geschehen um die Rentenversicherung von 1990 bis heute dar und wagt einen Blick in die Zukunft, indem er an Hand unterschiedlicher Szenarien untersucht, wie sich die Rente bis 2050 weiterentwickeln könnte bzw. würde.

https://www.nachdenkseiten.de/?p=52786  

27.06.19 09:54

2875 Postings, 993 Tage agronauterix@Akhenate - #261416

Zitat: "Nur in D bedarf es für diese Art von Humor einer Erklärung für die Bierernsten. "

"Die Bierernsten...?"
Hm....
Im Falle besagter Karikatur kommen die Heckenschützen imo ganz sicher nicht aus der Fraktion der Bierernsten aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts...!

Tja, die Situation wird von Tag zu Tag verfahrener: Splittergruppen treiben die Politik(er) vor sich her, die mediale Berichterstattung ist auf vielen Augen blind, "Diskussionen" über ein zukünftig mögliches Verbot von Tabakwerbung schlagen Erörterungen zu für die Zukunft notwendigen Themen ebenso in die Flucht, wie städtische Familien beginnen, in Randgebiete zu flüchten, Leistung und die individuelle Bereitschaft dazu als Voraussetzung für Wohlstand (und damit verbunden als Voraussetzung für Hilfeleistungen) werden --da sie der individuellen Selbstverwirklichung oftmals entgegenstehen-- als lästiger Anachronismus abgetan.....der Hang rutscht ab, und voraussichtlich wird und will sich dem niemand entgegenstellen......der Handlungsrahmen für jene, welche nicht auf den Kopf gefallen sind, ist somit abgesteckt, nun ist wirklich wieder jeder einzelne seines Glückes Schmied....."nichts hören, nichts sehen, nichts sagen", und in der Tasche klappt das Messer auf.....der Umgang mit besagter Karikatur nichts anderes als ein Sympthom unglaublicher Ignoranz und Dummheit.....

Aber nun weiß ich natürlich gar nichts, wie denn auch, bin nur 'nen verblödeter Wessi, welchem eine liberale Demokratie am Herzen liegt.....buäh, wie kann man nur...?!

 

27.06.19 10:03
1

7485 Postings, 3088 Tage farfarawaySilverhair - leider stimmt vieles

in Deinem letzten Posting; habe ähnliche Beobachtungen machen müssen. Struktur vermitteln, die Kinder in gewissen Bahnen entwickeln zu lassen, das war mal. Mehr kaputt machen kann man nicht, als den Nachwuchs. Eine hanebüchene Politik der letzten 15 bis 20 Jahren.

Zur Klimadebatte: da nun nur noch 3 Prozent der Menschen in Michelland glaubt, die Groko würde genügend in Sachen "Klimaschutz" machen, hat zur Folge, dass es ein extremer Klima Hype gibt; Verstand ausgeschaltet:

Grüne Welle: Im Deutschen Bundestag gibt es fast nur noch Klima-Retter:
Die Proteste der Schüler und das starke Abschneiden der Grünen bei der Europawahl haben die deutschen Parlamentarier sichtlich beeindruckt. Bei einer Klimaschutz-Debatte eiferten Redner fast aller Fraktionen darum, ihre Parteien als Freunde der Umwelt darzustellen.

https://www.nzz.ch/international/...r-noch-umweltschuetzer-ld.1487003

Wie sehr die Ergebnisse der Europawahl und die neue Stärke der Grünen die deutschen Politiker aufgeschreckt haben, konnte man am Mittwochnachmittag im Bundestag beobachten. Dort fand eine Debatte über «Massnahmen für den Klimaschutz» statt. Mit Ausnahme der AfD bemühten sich Redner aller Fraktionen darum, ihre Parteien als engagierte Umweltschützer darzustellen.

 

27.06.19 10:26

15892 Postings, 2033 Tage Galearisden "Par-Lamentierern " hört doch keiner mehr zu

die sind unter sich.
Haaahaha....
Machts nur so weiter, bis es zur Abholung kommt...leider dauert das und dauert das.....und dauert das....
Einziger Lichtblick : Herr Merz und Herr Maaßen,  dann in neuer Funktion, Eichi darf es noch   nicht verraten.
 

27.06.19 10:45

15892 Postings, 2033 Tage Galearissoll italienisches Gold zum Target Ausgleich

nach D ?
Allein mir fehlt der Glaube......aber nettes Szenario, nur mit Leuten machbar, die auch deutsche Interessen vertreten , nur wo sind die ?
Quelle: dasgelbeforum.net
Link: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=491116  

27.06.19 10:51

9053 Postings, 2312 Tage Canis AureusMerkel wackelt schon wieder

Merkels Verfall wird zum Symbol für den Verfall der Altparteien, des abgewirtschafteten BRD-Regimes und des ganzen neoliberalen Systems!

Egal ob es nun Parkinson oder Demenz ist, diese Frau ist fertig - und wird als schlechteste Bundeskanzlerin aller Zeiten in Erinnerung bleiben!
 


 

27.06.19 10:52

7148 Postings, 3726 Tage Akhenateagro, offenbar nehmen wir beide die Welt

um uns herum unterschiedlich wahr.

Du siehst wachsenden Egoismus und Mangel an Hilfsbereitschaft. Ich sehe das eigentlich umgekehrt, besonders wenn ich die Mentalität der Menschen heute mit der der Menschen vor 50 Jahren betrachte. Besonders die jungen Menschen heute sind entkrampfter, entspannter und offenbar auch besser informiert. Dank Internet? Und auch hilfsbereiter, wie mir scheint. Das Preußische ist einer weltoffeneren Einstellung gewichen. Die Deutschen haben sich unter dem Einfluß ihrer Nachbarn zu ihrem Vorteil europäisiert.

Wir sind uns sicher darüber einig, daß die Volksparteien seit der Jahrhundertwende nicht im Sinne des Volkes, also der meist abhängig Beschäftigten, agieren sondern eher im Sinne der Unternehmer. Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten! Der Spruch paßt und die Quittung dafür haben sie ja auch bekommen. Rutschen demnächst sicher noch unter die 10%, wenn sich nicht eine charismatische Person findet, die sie wider aus dem Loch herausholt.  

Für mich liegt die Lösung in einer Koalition der kleinen Parteien GRÜNE, SPD, LINKE mit echten Sozialreformen wie in Frankreich schon immer existent, die wir uns im Gegensatz zu den Franzosen sogar leisten können. Auch an Charisma wird es dann nicht fehlen mit Kretschmann, Steinbrück und Wagenknecht. Wenn das gelingt, dann wird die CDU/CSU die nächsten 20 Jahre nicht wieder gewählt und die AFD verschwindet in der Versenkung.

Auch mit Europa wird es voran gehen, wenn die englischen Störenfriede raus sind, nur noch zahlen dürfen ohne Mitspracherecht und auch so schnell nicht wieder Zugang bekommen. Wer genau hinschaut sieht, daß Macron in Frankreich trotz Gegenwind der Gelbwesten sehr viel bewegt hat, wenn auch noch viel zu tun ist. F bewegt sich in Richtung D und D demnächst hoffentlich in Richtung F, was die Sozialausgaben betrifft. Der Rest, außer Italien, ist ebenfalls auf einem guten Weg und auch Italien wird früher oder später ihre Clowns entsorgen und wieder mitspielen.

Du siehst, ich bin und bleibe ein Optimist ... aber jetzt geht es erst einmal in den Wald, in die Natur.

Deus sive Natura.

-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

27.06.19 11:09

9053 Postings, 2312 Tage Canis AureusWer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten!?

Na, bei der Agenda-Politik haben die Grünen genauso mitgemischt - sollte man nicht vergessen!  

27.06.19 11:12

15892 Postings, 2033 Tage GalearisZu Frau Merkel sag ich nichts

mir kommt das aber gespielt vor.
Und wenn nicht,  dann kann ich es auch nicht ändern.  

27.06.19 11:15
1

2875 Postings, 993 Tage agronauterix@Akhenate - #261424

Zitat: "Für mich liegt die Lösung in einer Koalition der kleinen Parteien GRÜNE, SPD, LINKE mit echten Sozialreformen wie in Frankreich schon immer existent, die wir uns im Gegensatz zu den Franzosen sogar leisten können."

Sehe ich ein wenig anders: Mindestlohn hoch und/oder Steuern für "Klein- und Normalverdiener" runter, Bekämpfung von (legalisierter) Steuerhinterziehung, massive Investitionen in "soziale Themen" wie bspw. Schulen, Kitas, Universitäten, öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbäder, Sportanlagen etc., massive Investitionen in Infrastruktur wie Wohnungen und marode Strassen und Brücken.....sonst klappt die Schere noch weiter auseinander, die mutmasslichen Folgen daraus sind imo klar und nicht zu vertuschen.....

Aber: Mal abgesehen vom politischen Willen dürfte der finanzielle Rahmen mittlerweile mehr als begrenzt sein. Zudem würde m.E. auch die deutsche Wirtschaft leiden, Arbeitsplatzabbau und dessen Folgen für die Sozialkassen machen dann aus einem Problem eine unlösbare Aufgabe.....seit 20 oder mehr Jahren läuft die dt. Wirtschaft, Steuereinnahmen im Jahresrhythmus auf Rekordniveau, aber dennoch wurde das Land infrastrukturell und einkommensmässig vor die Wand gefahren, Zukunftsinvestitionen zum Vorteil einer sinnfreien Geldverschwendung zurückgestellt......und nun kocht der Kessel, dessen Deckel m.E. nicht mehr sehr lange auf dem Topf wird gehalten werden können.....

Ergo: Ob nun schwarz-grün, R2G oder was auch immer: La Musica finita....bis auf Weiteres.....einziger Ausweg: Schulden hoch, was dann aber u.a. zu weiter steigenden Mieten und Immo-Preisen führen dürfte => sozialer Sprengstoff im Gigatonnenbereich.......der Zug ist abgefahren, das Tal der Tränen wartet auf mindestens einen Neuzugang, und Täler zu durchschreiten kann lange dauern, wenn dann auch noch die zukunftsträchtigen Wirtschaftsbereiche von Wettbewerbern besetzt sind....

Wer den Schlaf des Gerechten zu lange schläft muss sich nicht wundern, dass er/sie verschläft und beim Erwachen die Realität nicht (mehr) wahrhaben will.....
 

27.06.19 11:24

15892 Postings, 2033 Tage Galearis....

ja , nur einige feiern noch wie Jack Wh. der eine 44 Jahre jüngere mit 83 geheiratet hat . Vierte Hochzeit !
und die Goassens waren eingeladen  bei der Hochzeit. Die müssen gefeiert haben bis zum Abwinken.
Da war die Hochzeit von der von mir  geschätzten  Frau Karin Kneissl ( Ex Aussenministerin von Austria)  in Gamlitz eine Augenweide und eine ganz andere Kultur mit Wladimir Putin als Gast und Redner auf Deutsch.Kann man in youtube nachschauen.
Auch Frau Kneissl wird im neuen System wahrscheinlich und hoffentlich wiederkommen.
Nur meine Meinung.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10456 | 10457 | 10458 | 10458   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
thyssenkrupp AG750000
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Lufthansa AG823212