finanzen.net

Der letzte Frühling der Automobilindustrie

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 17.09.19 18:19
eröffnet am: 01.03.16 17:41 von: banal Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 17.09.19 18:19 von: waschlappen Leser gesamt: 3543
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite:
| 2  

01.03.16 17:41
1

366 Postings, 3712 Tage banalDer letzte Frühling der Automobilindustrie

Zusammenbruch des Diesel Kfz Marktes denkbar?

Scheinbar kommt der Verbrennungsmotor doch schneller zum stehen als man denkt. Kapitel 1 in der Serie "Der letzte Frühling der (konventionellen) Automobilindustrie":
Eine Umweltorganisation klagt seit einiger Zeit nach und nach gegen die deutschen Bundesländer und mahnt die Verbannung von Dieselfahrzeugen an. Mindestens aber eine andere Plakettenregelung und damit verbunden Mautregelungen.
Zum Glück hab ich keinen :-D  

01.03.16 17:44
3

Clubmitglied, 42589 Postings, 7030 Tage vega2000Unsinn

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/...ieselmotors-14082739.html

(...)Vom Umweltverbänden kaum noch als Anti-Diesel-Argument bemüht werden die Feinstaubemissionen. Mit gutem Grund: Hier hat der Diesel durch den mittlerweile flächendeckend eingebauten Partikelfilter und moderne Einspritztechnik den Benzinmotor rechts überholt. Bei Feinstaubalarm wirkt eine Euro 6-Dieselmotor reinigend auf die angesaugte Umgebungsluft. Zu den Fakten gehört auch, dass Prüfstandstests eine Reihe von Faktoren nicht berücksichtigen, die im realen Straßenverkehr nicht auftreten. Das führt nicht nur beim Kraftstoffverbrauch, sondern auch bei den Schadstoffemissionen zu Abweichungen zwischen Labor- und Straßenmessungen. Das gilt sogar dann, wenn die Geschwindigkeiten in beiden Testzyklen etwa identisch sind.(...)  
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2016-03-01_um_17.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
bildschirmfoto_2016-03-01_um_17.png

01.03.16 18:17
2

366 Postings, 3712 Tage banalDiesel ist nur der erste Akt

sozusagen der Auftakt vom Ende der "individuellen" Mobilität. Wie ich schon sagte: Wir befinden uns auf dem Gipfel der Automobilität des letzten Jahrhunderts.  

03.04.16 11:51
1

366 Postings, 3712 Tage banalSchlangen vor den Tesla Stores ...

... und eine Kampagne für eMobility von Alphabet https://www.alphabet.com/de-de/AlphaElectric-eMobility.
Schleichend, ohne das Elektromobilität schon Alltag wäre kommen die visuellen Vorboten des letzten Frühlings der deutschen Automobilindustrie daher. Während Volkswagen Briefe versendet, dass bald Briefe versendet werden würden, die eine Lösung des "Dieselproblems" für die Stinkemotorenechnik des 20. Jahrhunderts ankündigen (sollen) greift die sich scheinbar wieder einmal neu erfindende amerikanische Industrie an: Lange Zeit blind im Kampf für das Klima schießt Kalifornien die deutsche Domäne medial sturmreif.
In den nächsten Monaten werden die deutschen "Premiumhersteller" noch einmal letzte Top Absatz- und Umsatzzahlen präsentieren können- die Zukunft wird in den USA gemacht. Vor Jahren noch taub für Umwelt Argumente, setzt der moderne und nicht verarmte Teil der US-Gesellschaft zum überholen der "deutschen Autobahn" an. Ohne aggressiven Blick und Lichthupe sondern nur, weil die Welt wieder einen Entwicklungsschritt vorauseilt mit einem industriellen Prunkstück, dessen Geschichte nun einfach woanders geschrieben wird. Warum auch nicht?
Nicht nur das Armeen gemeiner deutsche Motoreningenieure in den nächsten Jahren überflüssig und auf "0" gesetzt werden ... wird das deutsche Modell aus Mitbestimmung und sozialer Komponenten auf die Halde gekippt?
Ist der altehrwürdige deutsche Autoindustriekomplex als bester Gewerkschaftskunde sogar am Ende ein Totengräber des herkömmlichen Modells der Mitbestimmung? Fragen über Fragen: Nur wenig Zeit bleibt.  

07.04.16 23:22
1

366 Postings, 3712 Tage banalSchon mal angedacht: Anpassung Diesel Steuer

Hätte gar nicht gedacht, das dem Diesel doch so schnell die Unterstützung entzogen wird. Möglicherweise sitzen wir im November schon in Google´s autonomen Eierkisten :-D  

25.06.16 09:18

366 Postings, 3712 Tage banalDen Diesel noch schnell zu Geld machen!

Wer noch etwas für seinen Diesel PKW erlösen will, sollte besser schnell handeln:
Wenn die Nachrichten noch negativer für Diesel PKW ausfallen z.B. durch Wegfall von Steuerprivilegien usw. ist es zu spät. Dann ist es wie an der Börse: wenn die Nachricht raus ist das Diesel PKW verboten werden, sind die Schleudern nix mehr wert!  

12.07.16 00:09

366 Postings, 3712 Tage banalPresse zum Diesel: WORT vergessen!

In einigen Presseorganen hieß es heute etwa "Kommt ein Diesel Verbot in Innenstädten?"
Die haben ein Wort vergessen: ">wann< kommt ein Diesel Verbot in Innenstädten?"
 

12.07.16 00:09

366 Postings, 3712 Tage banalTschüss Diesel...

... du warst ne alte Sau.  

30.10.16 20:09
1

366 Postings, 3712 Tage banalGroßangriff auf die dt. Autoindustrie.Elektroquote

im wichtigsten Exportmarkt der deutschen Autoindustrie, China. Bald wedelt global der Hund mit dem Schwanz.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...sische-elekroquote-1.3228492  

28.07.17 11:42

366 Postings, 3712 Tage banalFreier Fall der Preise gebrauchter Diesel und

Top Konditionen für neue Diesel PKW- was machen?
Trotz der neuesten EURO 6 Technologie gibt es weitere negative Punkte die auch gegen neuere Diesel PKW sprechen. Neben den allgemein höheren Wartungskosten für Dieselmotoren, ist zum Beispiel auch ein höherer Spritpreis für Diesel denkbar. Auf eine zukünftige, dauerhafte Einfahrerlaubnis für EURO 6 Diesel in die Städte würde ich mich ebenfalls nicht verlassen.
Den Kauf eines Diesels abschminken oder verschieben lautet da wohl das Gebot der Stunde...  

28.07.17 11:52
4

14716 Postings, 4079 Tage Karlchen_VNur kurz: Nen Diesel verbraucht weniger Sprit

und erzeugt somit weniger CO2 - allerdings erzeugt er mehr Feinstaub. Der Feinstaub in den Städten entsteht jedoch nur zu einem ziemlich kleinen Teil durch Dieselmotoren. Da gibt es ganz andere Übeltäter. Überdies sinkt die Feinstaubbelastung stetig - so seit etwa mind. 100 Jahren.

Derzeit wird mal wieder von Dummköpfen eine Sau durchs Dorf getrieben - dieses Mal: um den Diesel zu verteufeln. Wie wäre es damit: das Heizen im Winter verbieten?  

28.07.17 12:00

366 Postings, 3712 Tage banalDer Diesel wird nicht dadurch lebendig

weil nur "Dummköpfe" die Sau durchs Dorf treiben. Tot ist der Diesel auch wenn sehr Kluge Personen ihn verteufeln.
Die Wirkung ist eben, das der Diesel wie in anderen Teilen der Welt als PKW keine Chance mehr hat. Vielleicht stellt sich am Ende der Kluge als Dummkopf heraus, weil er seine Diesel Wurzel nicht früh genug zu Geld gemacht hat.....  

28.07.17 12:01
1

68208 Postings, 5880 Tage BarCodeEs geht aber gar nicht um Feinstaub.

Das hat man ja schon mit dem Filter "geregelt". Und mit der grünen Plakette. Also Riesenaufwand, minimaler Effekt...
Es geht um NOx. Das ist der neue böse Bube!
-----------
Alles ist relativ.

28.07.17 12:04
2

36394 Postings, 2025 Tage Lucky79Die Deutschen spinnen doch...

den Diesel abschaffen...
was ist mit den unzähligen Stromaggregaten in Krankenhäusern, Behörden usw...?
Alles mit Diesel, bzw. Heizöl.
LKW, welche die Grundversorgung mit Nahrungsmitteln sichern, DIESEL...
Flugzeuge, Kerosin (Ähnlich Diesel)
Tja... wie lange wird dieser Klamauk noch weitergehen...?
Hier sind Kräfte am Werk, die wollen den Deutschen Automarkt am Boden sehen,
sprich die deutsche Wirtschaft ZERSTÖREN, das Land destabilisieren und
ganz Europa ins Unheil stürzen.... ohne DIESEL...
Da fragt man sich nur, woher sollen diese ganzen Elektroautos gezaubert werden....?
In wenigen Jahren werden wir in Deutschland wieder mit Ochsenkarren und Leiterwägen
unterwegs sein....
Stellt euch schon mal drauf ein... ;)  

28.07.17 12:04

36394 Postings, 2025 Tage Lucky79..und kauft euch ein Eselein... :D

28.07.17 12:06

36394 Postings, 2025 Tage Lucky79#13 der Pösse Pubbe...

ein ganz ein Schlimmer dieses NOx...

Doch was ist das genau...?

Stickoxid... NO2 NO usw...
Wie kommt es zustande....?
Ich vermute es ist die Abgasnachverbrennung...
Viel Spaß mit den hochgejubelten Neuerungen...  

28.07.17 12:14
1

366 Postings, 3712 Tage banalViele andere Nachteile eines Diesel werden nicht

betrachtet. Zum Beispiel die Geräuschentwicklung. Wer täglich den Vergleich zwischen Diesel- und Benzinmotor hat, dem ist die Innenraumlautstärke eines Diesel allein schon zu viel. Selbst gut gedämmte Fahrzeug weisen im Innenraum immer noch eine größere Lautstärke auf als schlechter gedämmte Benziner.  

28.07.17 12:39
1

10699 Postings, 4212 Tage badtownboyResultat der Hybris von Politik und Banken

Quasi ähnliches Schema wie bei der Bankenkrise ist diese Umweltkrise der Autoindustrie.
Politik und Wirtschaft glauben/ten an den Mythos der Unbesiegbarkeit der deutschen Autoindustrie,
halten sich im Blick auf Arbeitsplätze ,  Wertschöpfung und ihrer herausragender Stellung innerhalb der Wirtschaft für systemrelevant wie schon die Banken.
Dazu noch der Filz - ähnlich wie die Beziehung Banken / Politik - auch in der Autoindustrie , die politische Führung schmückt sich gerne mit Autovorständen und umgekehrt finden Politiker gerade in dieser Wirtschaftssparte extrem gut bezahlte Jobs.  

28.07.17 12:41

10699 Postings, 4212 Tage badtownboymeine : Hybris von Politik und Autoindustrie

das mit den Baken sollte ja nur der entsprechende Vergleich sein  

28.07.17 13:49

366 Postings, 3712 Tage banalDeswegen, weg mit den Schutzkisten-

die Elektromobilität angehen und nicht nur zuschauen.  

28.07.17 13:55

366 Postings, 3712 Tage banalähhh Schmutzkisten :-DD

28.07.17 14:00

18486 Postings, 6600 Tage lehna#1 Haha- da muss ich lachen....

Also in meiner Umgebung fahren immer mehr SUVs.
Begründung: Da kann man aufrecht rein und sich wie im Sessel wälzern.
Der Michel liebt halt seine CO2 Schleudern...
 

28.07.17 14:08

366 Postings, 3712 Tage banalFalsches Thema:

Hier geht's um Diesel Wurzeln und nicht um SUV´s  

28.07.17 14:24
2

92 Postings, 870 Tage Don HäberleDeutschland macht sich halt selbst kaputt.

In jeder Beziehung. Ich bin dann mal gespannt, wie viel Unsinn sich diese, unsere "Regierung" noch erlauben kann.  

28.07.17 14:28
1

92 Postings, 870 Tage Don Häberle# 17 Ich habe selbst 2 Diesel von Mercedes

A-Klasse und C-Klasse. Von wegen Lärm im Innenraum. Für die A-Klasse, die schon etwas älter ist, kann man das in Erwägung ziehen. Bei der C-Klasse rauscht nur der Wind.  

Seite:
| 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
K+S AGKSAG88
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BVB (Borussia Dortmund)549309
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750