finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5521 von 5527
neuester Beitrag: 14.09.19 22:38
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 138158
neuester Beitrag: 14.09.19 22:38 von: walter.eucke. Leser gesamt: 15662207
davon Heute: 790
bewertet mit 450 Sternen

Seite: 1 | ... | 5519 | 5520 |
| 5522 | 5523 | ... | 5527   

09.08.19 10:48
1

12178 Postings, 4434 Tage wawiduMSCI Mexico - eine recht gewagte Wette

die nur aufgeht, wenn die aufgezeigten Prämissen realisiert werden.  
Angehängte Grafik:
eww_15jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
eww_15jd.png

09.08.19 14:30
2

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingMit freundlichen Grüßen aus Palermo

 
Angehängte Grafik:
hc_2435.jpg (verkleinert auf 41%) vergrößern
hc_2435.jpg

09.08.19 16:53
3

12178 Postings, 4434 Tage wawiduSPX: Winners + Losers

Bemerkenswert erscheint mir die derzeitige prozentuale Entwicklung der jeweiligen "Top Ten": Bei den Winners liegen lediglich drei Werte mit über 2 % im Plus, der höchste mit 4,5 %. Bei den Losers liegen alle deutlich über 4 % im Minus, die beiden höchsten mit über 20 %. Den Chart eines der letztgenannten im Anhang. Ein schönes Bild! Motto: "Himmelsstürmer kommen immer wieder auf den Boden der Realität zurück."

DXC ist ein großer IT Dienstleister mit rund 130.000 Beschäftigten und einem eigentlich nicht schlechten Finanzstatus. Das Unternehmen ist allerdings hoch verschuldet.
https://finance.yahoo.com/quote/DXC/financials?p=DXC  
Angehängte Grafik:
dxc_20jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
dxc_20jd.png

09.08.19 19:03
4

1203 Postings, 1069 Tage KatzenpiratDer ganz normale Wahnsinn 1

In der Schweiz gibt es für Unternehmen bereits negative Zinsen auf Hypotheken.
Nach dem Prinzip: Ich leihe mir Geld aus, kaufe ein Haus - und bekomme dafür Geld.
 

09.08.19 19:29
5

1203 Postings, 1069 Tage KatzenpiratDer ganz normale Wahnsinn 2

Die Demokraten wollen mittels Gesetzen die FED zwingen den Dollar nachhaltig zu schwächen.

Ist der $ denn so stark? Sehr relativ: Unter den Blinden ist der Einäugige zwar König, gegenüber Gold hat der Dollar in den letzten 100 Jahren hingegen 97 % verloren.

(Ich habe meine Schlüsse daraus gezogen.)
Der Dollar ist seit fast 50 Jahren die Leitwährung. Aber ausgerechnet in den USA will man ihn schwächen. Das hätte weltweit Folgen.
 

09.08.19 19:32

1203 Postings, 1069 Tage Katzenpirat"Unglaublich gefährlich" (Wahnsinn 3)

Für uns Bären-Threader nichts neues, sondern eine Bestätigung unserer Positionen:

Die Europäische Zentralbank kauft wohl bald wieder Wertpapiere. Der spanische Ökonom und Fondsmanager Daniel Lacalle warnt vor negativen Folgen von Vermögenspreisblasen und der Zombifizierung der Wirtschaft.
 

09.08.19 20:08
2

57235 Postings, 5610 Tage Anti Lemming10j. UST bringen nur noch 1,72 % Rendite

 
Angehängte Grafik:
sdgasdg.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
sdgasdg.png

09.08.19 22:23
2

12178 Postings, 4434 Tage wawiduInteressanter Ratiochart

Preis der 10Jahre-US Treasuries/Goldpreis

Wer treibt wohl aktuell die Preise der Treasuries und den Goldpreis (aktuell bei über 1500 $) und aus welchem Grund? Rezessionsbefürchtungen? Die letzten Zahlen des National Business Activity Index (CFNAI) verheißen jedenfalls nichts Gutes. Der Aktienmarkt ist nur noch "Heile-Welt-Kulisse".  
Angehängte Grafik:
_ust-_gold_seit_1998.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_ust-_gold_seit_1998.png

09.08.19 22:40
2

12178 Postings, 4434 Tage wawiduDOW/Gold

 
Angehängte Grafik:
_indu-_gold_seit_1990w.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_indu-_gold_seit_1990w.png

10.08.19 20:13
7

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingZur Illusion, dass "die US-Wirtschaft wächst"

Wahr ist vielmehr: Ein Schuldenkartenhaus wartet auf den vernichtenden Tornado.

https://wolfstreet.com/2019/08/07/...-slaves-consumer-credit-q2-2019/

 
Angehängte Grafik:
hc_2436.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
hc_2436.jpg

11.08.19 17:42
2

12178 Postings, 4434 Tage wawiduNDX aktuell

Zwei Tage hat der Index noch einmal "dicke Muskeln" gezeigt und hat sich dem fallenden MA10 exakt genähert. Am Freitag war davon jedoch nichts mehr zu sehen: minus 1,02 % - lediglich 21 Gewinner, kein einziger der bekannten höchstkapitalisierten Werte unter diesen.  
Angehängte Grafik:
_ndx_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_ndx_6m.png

12.08.19 14:52
1

12861 Postings, 4809 Tage gogoldas nenn ich Qualitaetsjournalismus

war noch vor wenigen Monaten zu lesen
...Chinesen kaufen deutsche Firmen auf und sind in ganz Europa auf Einkaufstour ......
so folgt heute die Schlagzeile
China verliert Interesse an Europa......
https://boerse.ard.de/anlagestrategie/konjunktur/...an-europa100.html

.....Der Grund ist möglicherweise der Handelskonflikt mit den USA. ................ ( ein Glueck Trump und nicht wieder Putin )

dt. Schreiberlinge haben fuer ihren Mist immer ZWEI Boesewichte im Schrank
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

14.08.19 08:45
2

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingChinas Fabrikproduktion schwächelt

Die Zuwachsrate ist auf dem niedrigsten Niveau seit 2002 - siehe Chart unten.

Das ist nach dem rasanten Wachstum der letzten 20 J. allerdings auch eine Folge von Skaleneffekten ("economy of scale").

Exponentielles Wachstum ist auf einem Planeten mit begrenzter Oberfläche eben nicht dauerhaft unmöglich (ökologisches Gegenargument). Auch Firmen können nur so lange wachsen, bis ihre Produkte den Markt gesättigt haben (ökonomisches Gegenargument).

Besonders schlecht geht es Chinas Autoindustrie.

https://www.zerohedge.com/news/2019-08-13/...-slump-everything-missed

...The struggling autos sector seems to be the main brake on the Chinese economy:

   Auto manufacturing (by industry) down 4.4% y/y

   Motor vehicles (by product) down 11.5% y/y

   and for retail, car sales dropped 2.6% y/y
 
Angehängte Grafik:
bfm1c5e.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
bfm1c5e.jpg

14.08.19 09:11
1

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingD. ist jetzt ökonom. Schlusslicht der Eurozone

- wie 2003, als Deutschland als der "schwache Mann* Europas" galt

* Genderwahnsinn herrschte damals noch nicht.

https://www.welt.de/wirtschaft/article198507393/...der-Euro-Zone.html

Jetzt ist Deutschland das ökonomische Schlusslicht der Euro-Zone

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal geschrumpft. Vor allem die Industrie schwächelt. Es besteht das Risiko, dass die schlechte Stimmung die gesamte Volkswirtschaft erfasst und Deutschland in die Rezession rutscht.

-------

Das deutsche BIP sank allerdings nur um 0,1 %.

 

14.08.19 10:22

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingChina sendet angebl. Truppen Richtung Hongkong

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...hongkong-16332318.html

China verweigert amerikanischen Kriegsschiffen Einfahrt

Peking versucht die Proteste in Hongkong zu diskreditieren ? als westliche Einmischung. Nun sendet die Regierung ein Signal an Washington. Zuvor mutmaßte Trump, China bringe Truppen an der Grenze zur Sonderverwaltungszone in Stellung.

 
Angehängte Grafik:
hc_2437.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
hc_2437.jpg

14.08.19 11:17

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingAussichten aktuell bärisch wie lange nicht...

14.08.19 13:16
1

450 Postings, 151 Tage LarryKudlowohhh ja - heute geht was ;) @AL

Also fast alles was börsentechnisch bei mir auf dem Desktop eine Warnfunktion hat, blinkt seit knapp 2 Stunde...;)
Und was für Knaller dabei sind: Eine Inverse Zinskurve USA(2/10 Jahre!)  mit (tatsächlich noch) kleinem  Vix Anstieg, abgerundet durch den Kurs meiner beiden liebsten Banken Deutsche Bank plus HSBC - und das innerhalb von ein paar Stunden!



Aber vielleicht bin ich einfach zu negativ...UND AKTIENMÄRKTE STEIGEN EWIG...insbesondere dann, wenn die schon total überteuert sind. Und TINA UND MAGA sind keine dumme Latrinen Parolen..Wall Street würde niemals mit so dämlicher Scheisse die Bürger anlocken...

*HAHAHAHAHAHAHA*

Nein, nein, nein...der anhängende Chart wird natürlich zeigen, dass es GAR KEINEN GRUND ZUR SORGE GIBT...

;)  

 
Angehängte Grafik:
bankenindex.jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
bankenindex.jpg

14.08.19 19:16

13732 Postings, 2396 Tage NikeJoeDer kommende Herbst

Heute früh war es wirklich schon recht kalt!
Da sinkt das Sentiment, die Leute werden wieder etwas depressiv und verkaufen ihre Risiko-Assets, wie Aktien. Da halten sie viel lieber Staatsanleihen. Die kennen nur mehr eine Richtung... nach oben!



 

14.08.19 21:36

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingDie invertierte Zinskurve ist zwar ein

Rezessionssignal, aber eine Überraschungszinssenkung der Fed um 0,5 % würde sie vermutlich sofort wieder über Null bringen (weil dann die Renditen der zweijährigen UST wieder fallen, die jetzt über den Renditen der zehnjährigen liegen).

Die Fed bleibt also weiterhin der "Joker" im großen Spiel. Für eine außerordentliche Zinssenkung ist der SP-500 aber wohl noch nicht weit genug gefallen. Spätestens ab 2500 müssen Bären sie ins Kalkül ziehen.

https://www.marketwatch.com/story/...-rattles-stock-market-2019-08-14

 
Angehängte Grafik:
hc_2441.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
hc_2441.jpg

14.08.19 21:56
1

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingAußerdem muss man sich fragen:

Warum eigentlich ist die US-zehnjährigen-Rendite so stark gefallen auf aktuell 1,68 % (siehe Chart unten)?

Grund ist mMn, dass Draghi neues QE machen will, was die Kurse der 10-jährigen Staatsanleihen (weltweit) hochtreibt. Entsprechend sinken die 10-jährigen Renditen.

Der Bundfuture steht auf absurden 178,39.

Die Lage wäre mMn bärischer, WENN das neue EZB-QE tatsächlich dazu dienen sollte, eine Rezession in der Eurozone zu verhindern. Das glaube ich jedoch nicht, diese Argumentation ist nur ein Vorwand. In Wahrheit dient QE hauptsächlich der (verbotenen) heimlichen Staatsfinanzierung aus der EZB-Druckerpresse. Das darf freilich niemand offiziell verkünden.

Wenn frisches Druckgeld in den Markt fließt, sollte dies eigentlich - wie üblich - alle Schiffe heben. Zurzeit steigen zwar (erstmal) nur Anleihen, aber mittelfristig sollten auch Aktien weiter (bzw. wieder) steigen. Zumal die EZB mit dem Druckgeld demnächst ja auch Aktien kaufen will.

Dass das deutsche BIP-Wachtum (siehe # 016) heute bei -0,1 % lag - also im Rezessionsbereich (falls es nächstes Quartal erneut negativ ausfällt) - dürfte  mMn vor allem auf die Unsicherheiten zurückzuführen sein, die Trumps Strafsteuer-Chaos weltweit und vor allem in China auslöst. D. leidet als das größte Exportland der Eurozone (auch in Richtung China) besonders stark unter Trumps Steuer-Punk.

Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass Trump die Märkte bis zum Herbst runterreden will, um dann - am besten in Kombination mit einer starken Fed-Zinssenkung - die "Weihnachtsrally" anzuschieben, die ihm dann die Wiederwahl in 2020 bescheren soll. Kurz vor Weihnachten wird er womöglich sogar sämtliche Strafsteuern beerdigen. Dann hätten wir gute Saisonalität, eine marktfreundliche Fed und keinen Steuer-Punk mehr. Ich tippe daher, dass der SP-500 zum Jahressende bei über 3000 stehen wird.
 
Angehängte Grafik:
asdffee.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
asdffee.png

14.08.19 22:02

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingAnmerkung zu # 021

Die Formulierung "über Null bringen" ist auf den Chart in # 021 unten (Spread zwischen 2-jährigen und 10-jährigen UST) zu beziehen.  

14.08.19 22:14

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingDas Angst-Barometer steht bei 21

Wenn es auf 3 steht (und der SP-500 unter 2600), könnte die Fed mit ihrer Überraschungs-Zinssenkung zwischen den offiziellen Sitzungen kommen.  
Angehängte Grafik:
hc_2442.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
hc_2442.jpg

14.08.19 22:19
1

57235 Postings, 5610 Tage Anti LemmingHier die Bedeutung von SPX = 2600

im längerfristigen Wochen-Chart (grün).

Evtl. hält aber auch schon die Unterstützung bei 2750 (orange).

Dass der SP-500 diese Jahr noch einmal auf das letzte Weihnachtstief fällt, glaub ich nicht. Wobei Glaube bekanntlich nicht Wissen ist ;-)

 
Angehängte Grafik:
asdfafsdf.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
asdfafsdf.png

Seite: 1 | ... | 5519 | 5520 |
| 5522 | 5523 | ... | 5527   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100