Auto- und Batterien-Herstellers BYD

Seite 1 von 423
neuester Beitrag: 30.07.21 17:36
eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 10567
neuester Beitrag: 30.07.21 17:36 von: DK57 Leser gesamt: 3452907
davon Heute: 323
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
421 | 422 | 423 | 423   

30.09.09 10:05
31

2628 Postings, 6559 Tage micha1Auto- und Batterien-Herstellers BYD

BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US – Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
421 | 422 | 423 | 423   
10541 Postings ausgeblendet.

27.07.21 10:27

6757 Postings, 6387 Tage alpenlandder Crash am Handelsbeginn

ist etwas manipulativ,

Shenzen - 3.96%
Hongkong -6.89%

Der Marketmaker will natürlich keinesfalls zu viel bezahlen, Käufer fehlen, also geht's (zu)massiv runter.
Ev werden auch noch SL ausgelöst.  

27.07.21 10:30
2

471 Postings, 2897 Tage ArmasarEs werden halt...

...die technischen Marken abgeholt, bei BYD sind das die HK$ 191 = €20.85. Kann auch unterschiessen mit den Amis. Nun geht die Angst um dass China wegen Regulierung insgesamt abkühlt und dass das den MSCI schrumpfen lässt. Das hätte dann eine Kettenreaktion bei ETFs zur Folge also werden gut gelaufene Titel abgestoßen. Normalerweise grätschen die Großbanken dann rein weil die keine Abflüsse aus ihren Fonds riskieren wollen da die auf Rekordniveau sind. Das macht die Lage aber auch so gefährlich - mit den USA auf Allzeithoch braucht's nur nen Auslöser bevor alle gleichzeitig zur Tür rauswollen.  

27.07.21 10:38

403 Postings, 335 Tage Core01Bei 191 HKD

bin ich jedenfalls wieder mit dabei.
War der Verkauf doch nicht die dümmste Idee, who knows.
 

27.07.21 18:03

840 Postings, 2810 Tage tom2013Cool bleiben

Jetzt geht es ein paar Punkte runter und schon machen sich ein paar Angsthasen ins Höschen.  

27.07.21 18:18

1223 Postings, 1063 Tage Schrickiin die Hose

mache ich mir nicht, weil ich weiß, dass dieser Abverkauf (China, aber auch Tech) wieder mal abgesprochen ist. China wird seinen gesamten Wohlstand und seine Wirtschaft opfern, wer so dumm denkt, bitte! Hier wird, wie die neue präferierte menschliche Eigenschaft, betrogen und verängstigt, damit sich die Inszenierer die Taschen vollstopfen können.  

27.07.21 18:43

1509 Postings, 1362 Tage Teebeutel_China

War halt der Trigger, man braucht ja immer Begründungen. Erwarte einen Abverkauf in den nächsten Wochen, das heute war nur der Anfang.  

27.07.21 18:48
1

1111 Postings, 418 Tage Flo2389oh man ey

langsam hab ich die Schnauze voll von den China-Aktien... hätte wohl nach meiner langen Leidenszeit im Frühjahr vor kurzem noch die paar Hunderter mitnehmen sollen, als ich wieder knapp im Plus war...
ständig ist irgendwas anderes das den Markt beeinflusst, was aber nichts mit den Unternehmen selbst zu tun hat... da kann man Recherche machen was man will...
Bei Xinyi, Xiamo und anderen das gleiche Spiel... es nervt.  

27.07.21 18:54

691 Postings, 793 Tage thetom200Biden wird jetzt richtig draufschlagen

Chinessen machen an der Nasdaq IPO... sammeln Geld ein und die Firma wird dann in China enteignet.

Tal ist doch erst der Anfang.
Das lassen sich die Amis nicht gefallen.
Jetzt knallts.....  

27.07.21 18:58

1223 Postings, 1063 Tage Schrickiman

ist doch nur noch der Spielball der Instis, das Niveau ist so unten, wie in unserer Politik, man darf Alles tun, ohne Repressalien, Hauptsache dem ?Gründer? gefällt es. Das ist erst der Anfang, die richtigen Plünderungen kommen noch?.die Welt am Abgrund?.es musste irgendwann so kommen  

27.07.21 18:59
1

1223 Postings, 1063 Tage SchrickiBiden

ist doch schon fast unter der Erde, eine Marionette, die noch ausführendes Organ ist.  

27.07.21 19:02
1

1223 Postings, 1063 Tage Schrickinoch 1-2

Tage, dann werden die abgesprochenen Short zurückgekauft. Immer locker durchatmen. Ist alles so geplant gewesen.  

27.07.21 19:09

6757 Postings, 6387 Tage alpenlanddie sind aber mutig

Fisher Asset Management LLC,has filed Form 13F for Q2 2021.Opened NEW positions in
$AFTPY $ARKK $BCRX $BOOT $BYDDY $CBGI $CBIS  $CBWTF
(das genaue Datum fehlt allerdings)  

27.07.21 19:09
3

1550 Postings, 453 Tage koeln2999Panikmodus

Also im Forum ist schon mal Panik ausgebrochen. DAs wird ja immer düsterer hier mit den Prognosen.
Welt am Abgrund.

Welche Chinawerte soll ich jetzt in Panik verkaufen? BYD? Geely? JD.Com?
Alle 3? Bin bei allen drei mehr als 30% im Minus. Die 70% retten? Panisch verkaufen? Auf den Buzzer hauen? Biden flippt aus?

Also bislang sehe ich fundamental überhautp keinen Grund zur Panik. Das einzige worvor ich wirklich"Angst" habe, ist dass die ganzen Börsen kollabieren und China dann mitgerissen wird.
Es wurde ja schon ein Börsencrash mit 80% Verlusten im Schnitt für die nächsten Monate prognostiziert. Von daher stelle ich mir die Frage ob ich jetzt rausgehe um dann ganz tief wieder reinzugehen. Nur wer garantiert mir dass der Crash auch kommt? Schwierig.


@Kasa: Ich bin kurz vor Corona eingestiegen und habe auch noch Wirecard mitgenommen. Da ist leider nichts mit Gewinnvorträgen bezüglich der Steuer. Aber trotzdem danke für den Tipp! Da lässt sich leider bei mir nichts optimieren.  

28.07.21 16:54

2 Postings, 74 Tage mrblaAnstieg von +8%

Irgendeine Erklärung was den massiven Anstieg heute rechtfertigt?

Hat BYD eine Lithiummine oder Goldmine unter sich gefunden? Oder können die Autos per Update nun 2000km mit einer Ladung fahren.  

28.07.21 17:13

2 Postings, 4 Tage BigMöpGegenbewegung zum Ausverkauf der 3 Vortage

Muss mit keinen positiven NEWS eingehen, alle China-Werte sind heute hoch. NIO auch in der Spitze shcon +7% gewesen, noch vor USA-eröffnung.
Die Preise waren ja überall einladend günstig :) Alibaba z.B. neuer Jahrestief bei 150..152  

28.07.21 17:20

1753 Postings, 6750 Tage hhsjgmr@ alle

wie werden morgen die chinesen reagieren ???  

28.07.21 18:49
1
Konfuzius sagt: Schau morgen, dann weist du mehr...  

28.07.21 20:52

705 Postings, 4532 Tage bimmelbahnmlbra

Die Pappnasen in China und auch hier haben endlich begriffen, dass die Regulierung die Autoindustrie NICHT betrifft. Dauert bei Hosenschei....

immer länger. Müssen sich vom Schock erholen und dann erst ihre Hosen waschen.  

28.07.21 22:15

17 Postings, 53 Tage DK57wie geht's weiter mit Apple oder mit CATL

BYD Company-Aktie: Regulierung in China belastet schwer!
Maximilian Weber | 28. Juli 2021

Panikartig sind Investoren aus chinesischen Aktien geflohen, nachdem die Regulierung immer weitere Kreise gezogen hat. Auch BYD Company blieb von dieser Entwicklung nicht verschont, Anleger retteten sich auf die Seitenlinie und der Kurs gab bis auf die 200-Tagelinie ab. Hier konnte sich der Aktienkurs von BYD fürs Erste stabilisieren.

Doch wie geht es jetzt weiter?
Heute greifen Anleger wieder beherzt zu, doch es bleibt offen, wie auf die Regulierung nachhaltig reagiert wird. Die ersten Schnäppchenjäger sind auf jeden Fall wieder auf dem Parkett zu finden. Im letzten Jahr konnte BYD seinen Absatz steigern und dies konnte auch beim Umsatz bestätigt werden. Gespannt blicken die Anleger nun auf Veröffentlichung der Zahlen aus dem 1. Halbjahr.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BYD Company Limited?

Am 28.08. werden die Zahlen veröffentlicht!
Ungeachtet der noch kommenden Zahlen scheint BYD mit Apple und CATL über Auto-Batterien zu verhandeln. Insidern zufolge gibt es zwischen den genannten Unternehmen Gespräche. Apple könnte nun doch schneller als gedacht in den E-Auto-Markt vordringen. Die Gespräche befinden sich aber wohl noch am Anfang und ein Vertragsabschluss scheint völlig offen zu sein. Angesichts der weiten Batterietechnologie von BYD ist ein Abschluss aber generell denkbar.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BYD Company Limited-Analyse vom 28.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich BYD Company Limited jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BYD Company Limited Aktie.  

28.07.21 22:52

1550 Postings, 453 Tage koeln2999Am 28.08. die Q2 Zahlen?

Das wäre am Wochenende. kann das sein?

Ansonste halte ich nichts von der Analyse. Sehr reisserisch. BYD ist doch ein Langristinvest und keine Zockeraktie. Ich sehe die Aussichten auf lange Sicht hervorragend.
Überhaupt wird Automobil boomen wenn auf Elektro umgestellt wird.  

29.07.21 09:30

125 Postings, 142 Tage HöllieSchlafen alle noch?

In HK und SZ über 8 % im Plus, bei uns nicht mal die Hälfte. Das gleiche Bild bei Xinyi.

Mal sehen, was heute überm Teich passiert ;-)  

29.07.21 18:56
2

17 Postings, 53 Tage DK57Neue Verträge nach Madrid für E-Busse

BYD punktet mit 3. Flotten-Order für Elektrobusse aus der spanischen Metropole Madrid
Elektromobilität: Elektrobusse
Donnerstag, 29. Juli 2021 um 12:23

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Elektrofahrzeug- und Batterie-Hersteller BYD meldet heute einen weiteren Auftrag für die Lieferung von zahlreichen E-Bussen in die spanische Hauptstadt Madrid.

BYD - 12-Meter Elektrobus Madrid Spanien
Madrids wichtigstes öffentliches Verkehrsunternehmen, EMT Madrid, hat sich bei der dritten Flottenbestellung erneut für das chinesische Unternehmen BYD für die Bereitstellung von Elektrobussen entschieden.

EMT Madrid ordert demnach bei BYD insgesamt 20 neue und rein elektrisch betriebene Busse mit einer Länge von zwölf Metern und lässt den Auftragsumfang auf 65 Fahrzeuge ansteigen. Der neue Vertrag wurde heute offiziell bestätigt.

Die 12-Meter-Variante ist das meistverkaufte Modell von BYD in Europa. Der jüngste Auftrag folgt kurz nach zwei früheren Orders über insgesamt 45 E-Busse der Chinesen, die allesamt in Betrieb genommen wurden.

„Dieser jüngste Kauf ermöglicht uns den Betrieb von insgesamt 179 Elektrobussen, die 8,6 Prozent der gesamten Flotte ausmachen. EMT hat sich verpflichtet, die Einführung der Elektrobus-Technologie weiter voranzutreiben, und wir betreiben nun elf Elektrobus-Linien in der Stadt Madrid", sagt Carlos Sierra, Direktor der Transportdienste von EMT.

Die 20 neuen Elektrobusse von BYD werden in der europäischen Produktionsstätte von BYD in Komárom, Ungarn, hergestellt und sollen ab Ende dieses Jahres ausgeliefert werden.

BYD hat bis dato über 70 Elektrobusse an öffentliche Verkehrsbetriebe in Spanien ausgeliefert. Das 12-Meter-E-Bus-Modell von BYD ist in Europa mehr als 700 Mal im Einsatz. (lim/rem)  

30.07.21 06:59

125 Postings, 142 Tage HöllieJetzt wird es noch etwas seltsamer

Gestern war ja auch bei den Amis nicht so arg viel los, aber den Vogel schießen die Fernost-Märkte ab.

In Hongkong geht es heute eher seitlich (ca. 1% im Plus), während man sich in Shenzhen dem Allzeithoch von 268 CNY nähert (bei 265 zur Mittagspause) So richtig durchsichtig ist das ja nicht.

Aber ich gehe mal davon aus, daß die Chinesen besser beurteilen können als Außenstehende, was die Telko und das Zurückrudern der chinesischen Führung tatsächlich zu bedeuten hat.

Wenn das zutrifft, verheißt das für den Kurs nur das Beste, wenn auch mit Verzögerung ;-)  

30.07.21 10:19

6757 Postings, 6387 Tage alpenlandKurs Hongkong ? und SHE

1211 ? HKG BYD
238,80 $ +3,38 %+7,80 Heute30. Juli, 15:56:36 UTC+8 · HKD · HKG

264,71 +2,92 % +7,51 Heute 30. Juli, 16:09:04 UTC+8 · SHE ·

sieht doch gut aus ich bin da sehr zuversichtlich
(habe Aktie und KO C durchgehalten)


 

30.07.21 17:36
1

17 Postings, 53 Tage DK57BYD testet Elektrobus in Disneyland

BYD testet Elektrobus-Modell als Shuttle zwischen Kansas City und Disneyland
Elektromobilität: Elektrobusse
Freitag, 30. Juli 2021 um 11:05

BEIJING/ LOS ANGELES (IT-Times) - Der chinesische Technologiekonzern BYD hat einen rein elektrisch betriebenen Kleinbus für eine Testphase in den USA bereitgestellt, der für die Region Kansas vorgesehen ist.

Ein batterieelektrisches BYD Bus-Modell beförderte Fahrgäste im Rahmen einer Vorführung für Augusta Transit. Die Agentur im Richmond County testete den Bus auf drei ihrer regulären Routen und sammelte Leistungsdaten.

Die K7M-Demonstration ist Teil der Bemühungen von Augusta Transit, einen Antrag für einen Bundeszuschuss vorzubereiten, um neue Elektrobusse in die Flotte zu integrieren.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
421 | 422 | 423 | 423   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln