finanzen.net

Goldman Sachs erobert Europa

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 01.03.12 14:14
eröffnet am: 14.02.12 14:21 von: Nurmalso Anzahl Beiträge: 74
neuester Beitrag: 01.03.12 14:14 von: RobinW Leser gesamt: 3192
davon Heute: 2
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

14.02.12 14:21
10

14212 Postings, 4932 Tage NurmalsoGoldman Sachs erobert Europa

Ein verdienstvoller Artikel des britischen Independent, der zeigt, wie Leute von Goldman Sachs an strategischen Schaltstellen der EU und der EZB positioniert wurden. Wer sich jetzt noch wundert, warum die europäische Krisenpolitik nicht den Menschen aber dafür der Finanzwelt nutzt, dem ist nicht mehr zu helfen.

http://www.independent.co.uk/news/business/...ers-europe-6264091.html  
Angehängte Grafik:
pg-12-eurozone-graphic.jpg (verkleinert auf 82%) vergrößern
pg-12-eurozone-graphic.jpg
Seite: 1 | 2 | 3  
48 Postings ausgeblendet.

16.02.12 03:18
3

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1Weltkatastrophen

...sind Wirtschaftskriesen und Kriege! Der II.WK wurde auch daduch entstanden!  
Nachdem Deutschland durch die Wirtschaftskrise 1929 bankrott wurde, war für Hitler leicht an die Macht zu kommen, durch ihn wurden über 50 Millionen Menschen umgekommen.
Jetzt gibt es täglich in Griechenland und bei Occupy Bewegung Verletzte, Verhaftungen und Zerstörungen. Wenn die Börsen und die Rücksichtlosen Spekulanten nicht dahinter stecken, dann vielleicht die Kleinanleger, wie ihr beide meint!

Und warum sollten sich Menschen für die Aktien interessieren? Weder die Gewinner noch die Verlierer haben ihre Ruhe! Alle Beteiligten verbringen nur schlaflose Nächte und das hat wiederum negativen Auswirkungen auf Familie und Gesellschaft!

Aber vielleicht seid ihr beide Jungesellen und durch die Börse Millionäre geworden! Herzlichen Glückwunsch für euch beide!  

16.02.12 09:09
3
Moodys droht Goldman Sachs mit Abwertung.
Wie passt das in die große Verschwörungstheorie?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,815583,00.html  

16.02.12 09:19
2

18835 Postings, 6669 Tage lehna# 50 Das Griechen- Spektakel...

mit dem 2. Weltkrieg zu vergleichen, iss krank.
Jahrelang hatte am Mittelmeer eine riesige Klientel fett  profitiert, dass der Staat  über seine Verhältnisse lebte. Der Rest Europas wird den Saustall von Korruption und Vetternwirtschaft nicht weiter finanziern- das iss Fakt.
Spekulanten sind hier die Brandmelder, vertuschen der Schuldenberge war deshalb einfach nicht mehr möglich.
Mein Dank gilt deshalb diesen Spekulanten...  

16.02.12 13:43
3

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1Ihr beiden wollt nicht wahrnehmen,

..warum auch immer, dass die unkontrollierte Börse und ihre Großspekulanten hinter den Weltkatastrophen stecken! Ihr macht euch lächerlich.

Unser Spezialist sonnenschein schreibt in #45:
"wer wenig hat  erfahrungsgemäß ein großes Bedürfnis, daraus schnell mehr zu machen. Deswegen sind die typischen Opfer von Schneeballsystemen und dubiosen Börsenbriefen auch Kleinsparer"

Sind die Lehman Brothers, die Bank of Amerika, City Gruop und die hunderten "US-pleite gegangenen" Banken auch  Opfer, aufgrund ihrer mangelhaften Erfahrungen?

Dann in #47 ; "Es wird im Übrigen auch niemand gezwungen, sein Geld zu verzocken. Das Berater bei Banken mitunter nicht objektiv sind, ist eine Binsenweisheit. Wer den Schuß noch nicht gehört hat, dem ist auch nicht zu helfen."

Ja, sonnenschein, es wird auch niemand gezwungen Drogen zu konsumieren, trotzdem tun es Millionen. Soll das heißen, dass man Drogendealer unterstützen sollte?
Die Börse ist auch eine Sucht!

Und unsere Spezialistin Lehna schreibt in # 49 :
"Da gibt es also im im verborgenen operierende Geheimlogen, die Kurse manipuliern...looooool, hehehe...
Selten son Quatsch gelesen, und stammt meist von Verlierern, welche den Markt falsch eingeschätzt haben.
Nix weiter wie Angst und Gier treiben Kurse. Hedge Fonds und ähnlich arrogantes Gelump stellen nur einen Bruchteil des gehandelten Volumens."

Du meinst die Verlierer: Lehmanns Brother, die meisten US-Banken und auch die Europäischen Banken quatschen nur, weil sie verloren haben! Und du quatschst nicht, weil du immer gewinnst!
Kapierst du überhaupt, was du da redest?


# 52 : mit dem 2. Weltkrieg zu vergleichen, ist krank.

Lehna, du vergleichst da, und nicht ich, willst du zugeben, dass du krank bist?
Ich habe lediglich geschrieben, dass beide Krisen (2.WK und Griechenland Krise) Folgen von Börsencrashes von 1929 (2.Wk.) und 2008 (Griechische Krise) sind.
Wenn du das Geschriebene falsch liest oder verstehst, dann ist das nicht meine Schuld!

Ihr beide verteidigt verbissen die Täter und greift ununterbrochen das Opfer an!
Als ob die Griechen alleine Verursacher der Weltkrise sind!
Seit ihr euch wirklich bewusst, was ihr hier quatscht?

Was ist mit dem Immobilienkollaps in den USA, wer hat diese Häuserbesitzer reingelegt?
Was ist mit den Banken in den USA und Europa, wer hat sie reingelegt? Was ist mit Maddoffs und seinesgleichen; waren sie Opfer?
Was ist mit der US-Regierung, die bis jetzt ihre Finanzen nicht in Ordnung bringen kann?
Hinter alle diesen Krisen steckt natürlich wieder Griechenland!:-)

Wir alle sollten Griechenland sehr dankbar sein, dass es unsere Augen geöffnet hat. Denn Opfer gibt es in ganz Europa und den USA und nicht nur in Griechenland. Jetzt weiß  jeder Europäer und jeder Amerikaner, wer hinter dieser Katastrophe steckt. Obama und den Europäischen Regierungen ist es bisher noch nicht gelungen Wall Street und den Lobbyisten Halt zu gebieten. Aber alles hat sein Ende!

Ihr beide seid die einzigen Börsengurus (die Millionäre) die etwas von der Börse verstehen!
Hört endlich mit eurem Quatsch auf und verteidigt die "Weltzerstörer" nicht! Das ist unanständig, unmoralisch und unverantwortlich!  

16.02.12 13:52

21999 Postings, 7056 Tage modmonokausal, wenn

man meint, dass die Börsenchrashes die alleinige Ursachen für die xyz-Krisen sind.
So einfach ist die Welt nicht - ausser man ist Marxist-Leninist und erklärt
die Welt immer mit einem Übel gemäss dem dialektischen Dreischritt
These → Antithese → Synthese.
Natürlich spielt das auch eine Rolle, aber das Ganze ist wohl eher
multikausal und interdependend.
-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

16.02.12 14:18
3

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1@mod

Hier ist relativ gemeint! Aber ihre Rolle ist nicht zu unterschätzen. Natürlich nicht nur die Börse, aber das ist wie eine Kettenraktion!
Und von Marxisten-Leninisten usw. brauchst nicht zu reden, denn in Russland war zur Zeit des Kommunismus nichts besser als in der dritten Welt!

Ich meine hier diese Gruppe besonders, weil sie sehr stark in der Politik(durch Bestechung und Einfluss) präsentiert ist! Ich will jetzt nicht ins Detail gehen.
Wir müssen uns vom US-Finanzsystem los lösen, andernfalls werden wir immer mit Weltkrisen rechnen. Dass jedes Land seinen Haushalt in Ordnung bringen muss, ist wohl selbsverständlich! Aber man sollte die Finanzen nicht einer bestimmten lobbyisten Gruppe überlassen!!  

16.02.12 23:59

18835 Postings, 6669 Tage lehna# 53 Chef...

du scheinst voll der Blicker, Alter....
Aber anstatt froh zu sein, dass die US-Schockwellen 08  noch vor der Abgeltungssteuer ein Haufen Schnäppchen produzierten, wird voll rumgejammert, man, man....
Äähm, hätt ichn Durchblick wär ich auf den Malediven und "müsste" net hier posten, das iss die grausame, logische, unbequeme Wahrheit, hehehehe...
Als Börsianer bin ich immer Lehrling, das muss ich akzeptiern.
Schlaumeier, Gurus, Propheten  und Besserwisser werden vom Markt früher oder später ausgemerzt, in die Versenkung befördert, asta la fista...  

17.02.12 01:25
2

7114 Postings, 6771 Tage KritikerAch ja - die bösen Zocker, die bösen

banker, die bösen Finanzler, . . .

Das sind die "Erlkönige" der linken Politik.
Weil sie dort Geld vermuten, als Sache allen Übels, werden sie als die Bösen genannt.

Vor allem aber, weil diese Finanzler kein Gesicht haben, - keine genauen Personen sind, sondern "Irgendwer".
d.h., man braucht sich zur Aussage nicht zu stellen, hat die bösen Verursacher genannt, Klappe wieder zu!

Lafo & Sarah, Oppermann & Co. haben die Schuldigen der Krise genannt - Basta!

Doch sofort wollen sie, dass die Gescholtenen die Zeche bezahlen.
Logik sieht anders aus!  

17.02.12 01:57

1448 Postings, 3168 Tage imnotbanksyI like

lustiger Thread!  

17.02.12 09:09

18835 Postings, 6669 Tage lehna# 57 jep kritiker...

das Fussvolk brauch Buhmänner.
Zudem "liebt" der Deutsche Endzeitstimmung mehr als Optimismus- und die Medienmeute samt Politik liefern dementsprechend.
Um Umsatz zu steigern und vom eigenen Unvermögen abzulenken.
Die Suche nach Schurken läuft stets auf Hochtouren und wird fündig:
Kriminelle Finanzjongleure, destruktive Banker und verantwortungslose Geldpolitiker haben sich offenbar verschworen, die Welt in den Untergang zu treiben.
Was beim Adolf die Juden sind aktuell diese bösen Bänker- na denn....  

17.02.12 09:58

8373 Postings, 3948 Tage MulticultiDepp

17.02.12 15:49
3

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1@ # 56, lehna

1- ich bin sicher jünger als du

2- Dein Verglich in #57:
"Was beim Adolf die Juden sind aktuell diese bösen Bänker- na denn.... ".

ist dumm, primitiv und unmoralisch!
Das zeigt dein begrenzter Horizont!

Wer hat dir so einen Unsinn beigebracht?

Banker die ihre Kunden manipulieren, reinlegen, betrügen und noch dazu Pränien in Millionen Höhen kassiern, sind kriminelle und gehören hinter Gitter! solche Kriminelle gibt es sowohl in den USA als auch in Europa!

Dass du sie noch verteidigst und solchen primitiven Vergleich hier postest, ist unglaublich!  

17.02.12 15:52
3

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1@Korrektur

Richtig - stellung
2- dein Verglich in # 59 und nicht in #57  

18.02.12 01:04

18835 Postings, 6669 Tage lehna# 61 Cheeef...

Andersdenkende können nur dumm, primitiv und unmoralisch sein ,gell.
Es sind die üblichen Phrasen von selbsternannten Moralhütern...
Wer seine Kohle überdotierten Finanzfuzzis anvertraut, zahlt halt Lehrgeld. Der Lerneffekt iss aber hier tausendmal höher wie bei Gewinnen.
Auch Bänker können die Gesetze der Schwerkraft für ihre Kunden nicht aushebeln.
Anders als beim Einkauf im Supermarkt werden Aktien bei Billigkursen zu Ladenhütern, werden von der Meute total verschmäht.
Der englische Philosoph Bertrand Russell hat mal gesagt: "Wenn ich mit hochdotierten Experten über Wirtschaft und Politik spreche, gewinne ich den Eindruck, dass schwierige, unlösbare Probleme vor uns liegen. Spreche ich dagegen mit meinem Gärtner, bin ich vom Gegenteil überzeugt...
Ähem-man sollte aktuell als Bulle mit seinem Gärtner palavern...  

18.02.12 02:12
3

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1Du sprichst nur über Gewinngelegenheiten

und vermeidest über die Gefahren die dadurch entstehenzu sprechen!
Vom Zocken allein ist niemand gescheiter geworden, weder die Reichen noch die Armen!

Geld ist nicht alles im Leben, wir brauchen es um für unsere Bedürfnisse aus zu geben und nicht um über andere zu herrschen, wir müssen menschlich bleiben.
Es muss eine gerechte Verteilung bzw. ein ausgewogenes Sozialsystem geben, wo niemand verhungern werden darf und wo Kriege verhindert werden können.

Wirtschaftskrisen fördern Hunger und Kriege!
Die gierigen Börsianer wollen (wenns nach ihnen ginge) alles für sich beanspruchen, dafür sind sie da. Sie benutzen jeden Trick (Kursmanipulation) um das zu erreichen. Natürlich gelingt es den meisten von ihnen nicht dieses Ziel zu erreichen, Ob Börsianern, Bänker oder Industriellen, alle versuchen sich zu behauüten. Dieser Wettkampf verstärkt die Rivalitäten zwischen ihnen und so entstehen die Wirtschaftskrisen mit ihren Folgen.

Wir sprechen hier von den unzähligen Wirtschaftskrisen, ihre Ursachen und ihre Folgen und du sprichst von den guten Gelegenheiten zum Zocken und Geld verdienen!

Lies mit der Ruhe, was in den beiden Links steht und überdenke deine einseitige Vorstellung von Börsen und Zocken!

http://www.das-kapital.eu/weltwirtschaftskrise-ursachen-folgen.html


http://www.siemens.md.st.schule.de/~florian/web/...rtschaftskrise.pdf


Es gibt unzählige Links die meine Aussagen bestätigen!  

18.02.12 10:13

18835 Postings, 6669 Tage lehna# 64 Wirtschaftskrisen...

gehörn zum Kapitalismus wie das Auge zum Hurrkan, die Gier zuir Blase, die Lüge zum Analysten.
Und das ist gut so.
Der Kreislauf von Gier und Angst ist so alt wie die Menschheit und wird sich weiterdrehn.
Und nur im Crash wie 2008 wird die Welt wieder geradegerückt.
Gammelfleisch (Lehman etc ) kam in die Tonn, Exzesse  beim  US-Immobilienmarkt wurden ausgemerzt, Wunderrezepte als Bluff enttarnt, Schneeballsysteme implodierten...
Aktuelles Beispiel Griechenland: 1 Prozent Produktivität und tolle 20 Prozent Lohnsteigerungen vor 2008- die Differenz musste mit Schuldenbergen und in der Union erschwindelt werden.
Auch dieser elende Saustall wird wieder mal nur in der Krise gelöst- nicht im Boom.
Fazit: Krisen sind in unserem System äusserst wichtig.
Ich persönlich bleib Optimist, im Leben wie an der Börse, ich kann nicht anders...  

18.02.12 10:51
3

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1@ #65

"Der Kreislauf von Gier und Angst ist so alt wie die Menschheit und wird sich weiterdrehn."

Ja, Mord und Totschlag, Diebstahl, Vergewaltigungen und Menschenhandel gehören auch zum Leben und waren immer aktuell!
Heißt das,
Wir sollten diese Umstände nicht bekämpfen bzw. dagegen Vorbeugen!
Wozu gibt es Gesetze? Unsere Familien und Kinder sollten nicht geschützt und beschützt werden?

Wir alle sind optimistisch und wir alle müssen auch optimistisch bleiben, aber wir müssen unseren Optimismus zum Erfolg bringen bzw. bewahren!
Wir sollten gegen Probleme und Krisen Vorbeugemassnahmen ergreifen! Wie das sprichwort sagt: Vorbeugung ist besser als Medizin!

Nur Gesetzlosigkeit verursacht Krisen und Kriege!
Warum sind die alten Griechen und die Römer verschwunden? Natürlich wegen ihre Gesetzlosigkeit! Sie erlaubten sich alles und das hat sie zu Grunde geführt!
Alles im Leben ist Grenzen gesetzt!  

18.02.12 15:36
1

7114 Postings, 6771 Tage Kritiker@ # 66 - Dein letzter Absatz entbehrt jeder

Realität.
Die alten Römer wurden willkommen geheißen,  WEIL sie Gesetze ins Land brachten.
Deshalb wurden bis anno 1500 fast alle Gesetze in Dld. in Latein verfasst.
Vor den Römern herrschte in Germania nur das Gesetz des (der) Stärkeren.

M.Ea. sind die Römer in ihrem Wohlstand eingegangen, den sie nicht mehr bezahlen konnten (siehe heute Griechenland u.A.).

in # 59/letzter Satz kann man auch das Gegenüber weglassen;
denn alle Sozialisten waren stets gegen "Bessere". (=?)*
(bitte, selber nachdenken)  

18.02.12 15:53

3484 Postings, 2999 Tage Murat OzücugluLehna for präsident

18.02.12 19:58
4

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1Das ist das Dilemma!

Bevor man einen Beitrag beantwortet, sollte man ihn richtig lesen und auch verstehen, was wirklich gemeint ist!

Allein die Tatsache, dass die Römer ein Land nach dem anderen eroberten und die Bewohner versklavten, waren sie gesetzlos! Die vielen Arenas bezeugen ihre Greueltaten.
Wenn ein römischer Kaiser gut zu seinen Untertanen war, bedeutet noch lange nicht, dass alle Kaisers gut waren! Die Christen wurden von den Römmer abgeschlachtet, die Juden auch und danach schlachteten sie sich gegenseitig ab.
So habe ich mit "sie erlaubten sich alles", wer so etwas tut, ist sicher gesetzlos.

Hier ist über ihre Sklaverei:

Die Sklaverei im Römischen Reich bestand bis ins 2. Jahrhundert v. Chr. als Schuldsklaverei, in geringem Maße wurden im Römischen Reich jedoch auch Kriegsgefangene versklavt. Die Schuldsklaverei wurde im 2. Jahrhundert v. Chr. verboten, offiziell auf Druck der Bevölkerung. Tatsächlich kamen zu jener Zeit wegen der Eroberungsfeldzüge der Römer immer mehr Kriegsgefangene als Sklaven nach Rom, wodurch die Schuldsklaverei zunehmend überflüssig wurde. Zeitweise waren ein Viertel bis mehr als ein Drittel der Einwohner-

http://de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei_im_Römischen_Reich

Nach diese Sklaverei (2.Jh v. Chr.) wurden die Juden abgeschlachtet und vertrieben und danach die Christen. Nachher haben sie sich selbst erledigt, weil sie nur auf Kriege programmiert waren!

Selbst wenn sie ihre eigene Gesetze befolgten, handelten sie als Eroberer und Besatzer. Das tun jetzt die Amerikaner!  

19.02.12 00:44

7114 Postings, 6771 Tage KritikerNun ja - Jeder sieht seine eigene

"Gesetzlosigkeit"!

Viele Völker hatten im Altertum zwar Religion (10 Gebote) und gewisse Moral.
Meist gab es nur Befehle der Herrscher.

Gesetze hatten nur die Römer - und teilweise die Griechen.

Bei den Kelten gab es kurzfristige Gesetze für akute Fälle.  

19.02.12 01:40
4

17820 Postings, 3075 Tage Sektionschef1Es geht bei den Römern

..nicht nur um Gesetzlosigkeit!

Sie waren blutig, grausam und  unmenschlich! Was bringt es, wenn ein Land Gesetze auf dem Papier hat, die aber nicht befolgt werden?
Hier sind zwei Beispiele (von vielen) von ihren Greultaten!

Heute gilt die Arena di Verona als das besterhaltene Amphitheater aus römischer Zeit. In ihrer bewegten Geschichte wurde sie Zeuge manch blutigen Gemetzels.

http://www.reise-nach-italien.de/arena-di-verona.html

in einer so brutalen und grausamen Gesellschaft wie der römischen“ überwog das Vergnügen am Gemetzel. Historiker, die sich mit diesem Phänomen beschäftigten, konnten nicht ergründen, „was die Römer selbst an diesem Abschlachten fanden“.

hier noch ein paar Zeilen:
Das Treiben in der Arena rief kaum Kritiker auf den Plan. Seneca schrieb in einem Brief: „Morgens wirft man den Löwen und Bären Menschen vor, mittags den Zuschauern“, womit er auf die mittags stattfindenden Hinrichtungen anspielte, sich aber auch gleich mit dem Hinweis darauf beruhigte, dass es ja „Räuber und Mörder“ seien, die ihr Leben ließen.
„Hauptsponsoren“ der Spektakel waren die Kaiser, deren Begeisterung für blutige Schauspiele und den damit verbundenen finanziellen Aufwand sich allerdings oft in Grenzen hielt.

http://www.schwarzaufweiss.de/rom-reisefuehrer/colosseum.htm


Die USA haben auch Gesetze! Sie brechen nicht nur eigene Gesetze, sondern auch die Gesetze anderer Länder! Über Moral, Gewissen und Charakter möchte ich hier nicht sprechen!

Jeder Europäer kann von den Amerikanern ohne Grund verhaftet und in den USA vor Gericht gestellt werden! Selbst unsere Unternehmen werden dort geklagt, umgekehrt jedoch nicht!
Solange die Amerikaner und einige Europäer gesetzwidrig handeln und die Menschenrechte mit Füssen treten, dürfen wir von Zivilisation und Toleranz nicht sprechen!
Kurz gesagt: Wir sind echte Barbaren!  

29.02.12 23:12

3026 Postings, 3411 Tage blau1234Coca Cola ist

01.03.12 14:06

856 Postings, 3933 Tage RobinWSektionschef1 #

danke füt Deine Beiträge.
Ich bin der Meinung, dass zuerst die Menschliche-Natur seit tausenden von Jahren unverändert ist: grausam, blutrünstig, Gier nach Macht, Habgier. In allen vergangenen 7 Epochen gab es gleiche oder änliche Scenario des Endes.
Unsere, die 8 ist dabei  kläglich zu verändet

Was steht uns allen kurz bevor haben diese beide Juden kurz und bündig verfasst.

?Inzwischen aber ist die Welt höher entwickelt und darauf vorbereitet, einer Weltregierung entgegenzugehen. Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanker ist mit Sicherheit der nationalen Selbstbestimmung, so wie sie in vergangenen Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen.? (David Rockefeller, Banker, TC, CFR, auf der Bilderberger-Konferenz vom 6. bis 9. Juni 1991 in Baden-Baden)

?Alles steht bereit ? nach 500 Jahren ?, eine wahrhaft Neue Welt in der westlichen Hemisphäre zu schaffen.? (David Rockefeller, Jude, Bilderberger, Trilaterale Commission (TC), Council on Foreign Relations (CFR), im Wall-Street-Journal vom 1. Oktober 1993, Seite A-10)

Nimmt man die Vorstände der Welt-Banken, Chefs der Gesselschaften in Abendländern unter die Lupe, findet man dort die gewaltige Überhänge von Juden und deren Kapital.  
Angehängte Grafik:
weltfriedenani1.gif
weltfriedenani1.gif

01.03.12 14:14

856 Postings, 3933 Tage RobinW# 73 +

„Letztlich geht es um einen neuen Lebensstil. Wenn die Menschen ihn nicht freiwillig übernehmen, wird er ihnen aufgezwungen werden.“ (Laurence Rockefeller, Jude in Readers Digest; in: American Opinion, Sept. 1979, S. 96)

„Wir werden eine Weltregierung haben – ob es ihnen paßt oder nicht. Wenn nicht durch Zustimmung, dann durch Zwang.“ (James P. Warburg, Jude, Teilhaber der jüdischen Wall-Street-Investment-Banken M. M. Warburg & Co. u. Kuhn-Loeb & Co., am 17. Feb. 1950; in: American Opinion, Jan. 1972, S. 69)
„Wir müssen … die Bastardisierungen und Vermischungen vorantreiben; … die Propagierung einer gemischten oder kosmopolitischen Universalität, … zur Zerstörung der Identitäten.“ (Edgar Morin alias Edgar Nahoum, franz. Jude, 1993; zit. n. Hervé Ryssen, Les espérances planétaires, Editions Baskerville, o. O., 2005, S. 63)
„Man kann sich nicht die erweiterten Hindernisse vorstellen, die sich dem Erscheinen einer Weltgesellschaft entgegenstellen. Der einheitsstiftende Fortschritt der Globalisierung erregt nationale, ethnische, religiöse Widerstände…; die Eliminierung dieser Widerstände erfordert unter den gegenwärtigen Bedingungen die eiserne Hand einer unerbittlichen Herrschaft.“ (Edgar Morin alias Edgar Nahoum, französischer Jude und  Freimaurer, in: La Méthode 6, Ethique, Seuil 2004; zit. n. Hervé Ryssen, a. a. O., S. 57)
„Nach der Schaffung europäischer kontinentaler Institutionen [EU!] wird die dringende Notwendigkeit einer Weltregierung auftauchen.“ (Jacques Attali, französischer Jude und Freimaurer, „Graue Eminenz“ des französischen Ex-Staatspräsidenten u. Hochgrad-Freimaurers François Mitterand, Ex-Chef der Europäischen Entwicklungsbank, in: Dictionnaire du XXIe siècle, Fayard, Paris 1998; zit. n. Hervé Ryssen, a. a. O., S. 57)

„Wir nähern uns mit großen Schritten der Ausrufung der planetarischen Konföderation.“ (Pierre Lévy, franz. Jude u. Freimaurer, in: World Philosophy, Odile Jacob, 2000, S. 42; zit. n. Hervé Ryssen, a. a. O., S. 60)  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
PowerCell Sweden ABA14TK6
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Apple Inc.865985
BayerBAY001