finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5946
neuester Beitrag: 14.08.20 14:25
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 148634
neuester Beitrag: 14.08.20 14:25 von: Kicky Leser gesamt: 17093933
davon Heute: 1818
bewertet mit 457 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5944 | 5945 | 5946 | 5946   

20.02.07 18:45
457

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5944 | 5945 | 5946 | 5946   
148608 Postings ausgeblendet.

12.08.20 11:53
2

2185 Postings, 279 Tage Aktiensammler12Tja Tony,

da kann es Dir aber ganz schnell passieren, dass Du als Populist betitelt wirst.
Wir sollen diese Handlungen einfach als unumgänglich und nötig einordnen und uns darüber freuen, welch vorrausschauende, fleissige Leute die Strippen ziehen.

Ich kann mir auch nicht vorstellen dass es EU Politiker leicht haben, welche gegen "Massnahmen" wie unser Corona Hilfspaket oder dass Aufsaugen von faulen Anleihen durch die EZB sind...

Mitläufer und Ja Sager sind heutzutage gefragt....

 

12.08.20 12:11
7

63388 Postings, 5944 Tage Anti Lemming# 606 mit Clonezilla wär das nicht passiert

Clonezilla ist ein Linux-Debian-basiertes Gratisprogramm aus Taiwan, mit dem man beliebige Partitionen (FAT32, NTFS, ext4) extern absichern und wiederherstellen kann. Als Linux-Programm ist es gegen Windows-Viren "von Natur aus" immun.

https://clonezilla.org/downloads.php
(stable 2.6.7-28 - am besten die 64-bit Version)

Das Schöne an Clonezilla ist, dass es auch von USB-Sticks bootet. D.h. man kann selbst dann noch booten, wenn Windows "abgeraucht" ist.

Um einen unter Clonezilla bootfähigen Stick zu erzeugen, braucht man folgende Freeware:

https://www.pendrivelinux.com/universal-usb-installer-easy-as-1-2-3/

Die Installation ist nach Download des Clonezilla-Image in wenigen Minuten erledigt.

Wer einen Rechner mit UEFI-Bios hat, das sich nicht auf "Legacy-Boot" umstellen lässt (z. B. viele Notebooks), kann eine Linux-Ubuntu-basierte Version von Clonezilla verwenden, die auch unter UEFI bootfähig ist.

https://clonezilla.org/downloads.php
(alternative stable - 20200703-focal)

Ich nutzte Clonezillla seit 10 Jahren. Wenn ein Windows zerschossen ist - aus welchem Grund auch immer -, boote ich Clonezilla vom Stick und kann das Windows- Image in weniger als einer halben Stunde wiederherstellen, selbst wenn Viren der Auslöser waren.

Man muss allerdings die Disziplin aufbringen, spätestens alle 10 Tage ein komplettes Systembackup zu machen. Für die Absicherung einer Windows-System-Partition mit 50 GB auf eine externe USB-3.0-Festplatte braucht Clonezilla ca. 20 Minuten.

Gerade bei Windows 10, wo alle 6 Monate teils zweifelhafte Komplett-Updates kommen (faktisch sind es Neuinstallationen), ist es mMn unverzichtbar, vor den großen Updates die alte Version zu sichern, um sie bei einem Fehlschlagen des Updates mit "blue screen" oder non-boot wiederherzustellen zu können - und eben auch vom Stick.

Die hauseigenen Windows-Tools zur Wiederherstellung sind bei Crashs nicht sehr hilfreich.  Denn wenn Windows nicht mehr bootet, lassen sich auch die Tools logischerweise nicht mehr starten. Pay-Software für Backups wie Acronis kostet Geld und gilt oft auch nur für 1 PC. Jedes Update kostet erneut Geld.

Der Vorteil obiger Linux-Tools ist, dass sie Freeware sind und laufend aktualisiert werden. Man ist kostenlos immer auf dem neuesten Stand. Der Herausgeber von Clonezilla (Technik-Uni in Taiwan) ist nach meiner Erfahrung 100 % vertrauenswürdig. Bei die Linux-Debian-Version ist auch der Quellcode einsehbar.

Die Mühe, sich in diese Progamm einzuarbeiten, lohnt sich.  

12.08.20 12:51

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingP.S.

Clonezilla boot nur vom USB-Stick oder von einer Boot-CD. Es ist nicht unter Windows installierbar.  

12.08.20 16:53
4

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingMonsterrallye "Dow Jones Transports"

12.08.20 16:58
2

63388 Postings, 5944 Tage Anti LemmingHier zum Vergleich der BDI

der nicht (wie DJT in # 613) auf den - überhöhten - Aktienkursen der US-Logistikunternehmen basiert, sondern auf real gezahlten Frachtraten.

BDI = Baltic Dry Index
 
Angehängte Grafik:
hc_3353.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
hc_3353.jpg

12.08.20 17:11
4

12790 Postings, 4768 Tage wawiduEine gigantische "Marktkapitalisierungsblase"

im langfristigen Zeitrahmen

Der Wilshire 5000 Index (enthält nur reine US Unternehmen) steht kurz vor einem neuen ATH.  
Angehängte Grafik:
_wlsh_seit1990d.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_wlsh_seit1990d.png

12.08.20 21:34
4

12790 Postings, 4768 Tage wawiduEin "Superchart"

Argentinien hat allerdings aktuell eine jährliche Inflationsrate von über 50 %. In 2008 musste man für 1000 argentinische Pesos noch rund 330 USD zahlen, aktuell sind es gerade mal noch rund 14 USD.  
Angehängte Grafik:
_merv_20jw.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_merv_20jw.png

13.08.20 19:08

1656 Postings, 1403 Tage KatzenpiratUnd in welche Richtung?

13.08.20 19:11
2

1656 Postings, 1403 Tage KatzenpiratUnd hier der Rest...

BaFin-Mitarbeiter handelten vor Pleite verstärkt mit Wirecard-Aktien
Auch Bafin-Mitarbeiter haben mit Wirecard-Aktien gehandelt – im laufenden Jahr sogar viel häufiger als im Vorjahr. Das Finanzministerium...
 

13.08.20 19:49

14639 Postings, 2730 Tage NikeJoeBafin Mitarbeiter

Hatten ja zu Wirecard beste Insider-Informationen.
Ich schätze, dass da einige, natürlich nur über unauffällige "Strohmänner", short gegangen waren.

 

13.08.20 20:39
5

233 Postings, 178 Tage Schatteneminenzwisst ihr welchen Spruch ich nicht mehr lesen kann

"Gestärkt aus der Krise gehen"    

13.08.20 20:45
1

14639 Postings, 2730 Tage NikeJoeDie Leute haben so viel Angst,

... dass sie sich eine Spritze mit einem Stoff geben lassen wollen, der ziemlich hohe Gesundheitsrisiken beinhaltet. Merkt man da was mir auf den Sack geht? Diese seltsame Logik...

 

13.08.20 21:49
1

3245 Postings, 832 Tage walter.euckenzockerclub bafin

zockerclub bafin:
die angestellten traden fröhlich aktien bis die wände wackeln. interessenkonflikte? who cares..

die eigentliche arbeit braucht ja nicht viel zeit, man hält sich stets an die oberste beamtenregel und erklärt sich wann immer möglich als nicht zuständig.

.. ich sollte mich besser dort bewerben, scheinen ja paradisische zustände zu herrschen...

Auch Bafin-Mitarbeiter haben mit Wirecard-Aktien gehandelt – im laufenden Jahr sogar viel häufiger als im Vorjahr. Das Finanzministerium...
 

14.08.20 00:02
1

152 Postings, 126 Tage TonySFür alle Nicht-Akademiker hier

Die der Englischen Sprache mächtig sind, aber auch für Akademiker und andere Gehirnathleten empfehle ich weitere 30 Minuten Eurer Zeit, für dieses aktuelle Video, mit dem Hinweis, diesem Kanal zu folgen. Ich folge seit langem, allerdings folge ich so vielen, dass mir das Video erst jetzt aufgefallen ist...

https://youtu.be/mzoX7zEZ6h4

Es lohnt sich wirklich, auch wenn es etwas lahm beginnt. Ihr werdet die 30 Minuten nicht bereuen... denke und hoffe ich. Tolle Arbeit und leicht verständlich, aus meiner Sicht.  

14.08.20 08:22
1

13 Postings, 2 Tage Goldmember1Tony

Klasse Video. Ab ca. Minute 10 wird einem klar was die Asset Bubble an der Börse antreibt = seit März gibt es keine Reserve Requirments mehr für US Banken. Sie können somit mit unendlich viel Geld in jegliche Art von Assets pumpen um daraus Profit zu generieren.  

14.08.20 10:45
1

3245 Postings, 832 Tage walter.euckenbafin: total normal

die führung der bafin findet das traden ihrer angestellten mit wirecard "total normal". .... und genau das ist das problem.

ich finde das nicht normal, das widerspricht meiner vorstellung von unabhängiger finanzaufsicht. klar, ich versteh, das man den bafinbeamten auch erlauben muss, vernünftige private geldanlagen zu tätigen - aber wär es wirklich zuviel verlangt, wenn man den deutschen aufsichtsbeamten nur das traden von aktien aus deutschland untersagt aber das traden von aktien aus der restlichen welt weiterhin erlaubt?

das wäre aus meiner sicht eine sinnvolle und "total normale" lösung.  

14.08.20 13:22
1

4680 Postings, 3670 Tage Murmeltierchenreihe :total normal

Spahn kauft sich mit Ehemann Vier-Millionen-Euro-Villa in Berlin

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich zusammen mit seinem Ehemann ein Haus gekauft. Das berichtet der "Business Insider". Demnach soll der CDU-Politiker eine Villa für 4,2 Millionen Euro in Berlin erworben haben. Es soll sich um eine denkmalgeschützte Villa aus den 1920er Jahren in einem noblen Viertel der Stadt handeln. Spahn wollte sich dem Bericht zufolge auf Anfrage nicht dazu äußern.

während unsere politiker prädigen - "....diese krise verlangt von allen opfer..."

 

14.08.20 13:29
1

533 Postings, 421 Tage NutzlosNord stream-2 poppt auf

Quelle Reuters mit Bezug auf die Welt
"EU delegation communicated a diplomatic position, supported by 24 the bloc's 27 members, to the U.S. State Department on Aug. 12 in a video call.
In an emailed statement, the U.S. embassy in Berlin said it preferred not to use sanctions and favored cooperation with Europe, but Russia's dominance in Europe's gas markets had left it with no choice."
"The United States must act to address the threat to our national security and foreign policy interests," it said."
Die EU-Delegation übermittelte dem US-Außenministerium am 12. August in einem Videoanruf eine diplomatische Position, die von 24 der 27 Mitglieder des Blocks unterstützt wurde.
In einer E-Mail-Erklärung sagte die US-Botschaft in Berlin, sie ziehe es vor, keine Sanktionen anzuwenden und befürworte die Zusammenarbeit mit Europa, aber die Dominanz Russlands auf den europäischen Gasmärkten lasse ihr keine andere Wahl.
"Die Vereinigten Staaten müssen handeln, um der Bedrohung unserer nationalen Sicherheit und unserer außenpolitischen Interessen zu begegnen"  

14.08.20 13:57

2054 Postings, 5218 Tage hello_again#148626 Spahn und Opfer

@Murmeltierchen
Sind 4,2 Mio Euro für ein Dach über den Köpfen für dich etwa kein Opfer, was geleistet werden muss ??    

14.08.20 14:01
deswegen reihe:  total normal

( vielleicht hat es nicht zu mehr gelangt wegen der krise...)  

14.08.20 14:03

63205 Postings, 7596 Tage KickySpanien verbietet Rauchen im Freien wg Abstand

Grossbritannien ab Sonnabend Quarantäne für  Rückkehrer aus  Frankreich und Niederlande
UK Transport Secretary Grant Shapps said he expects 160,000 British holidaymakers heading back from France to be impacted by the new rules, which take effect Saturday. Travelers were aware of the risks when they decided to leave the country, he insisted. They'll figure it out.

Mallorca, Menorca und Formentera kurz vor Erklärung zum Risikogebiet....s.Welt
https://www.zerohedge.com/geopolitical/...nd-wave-fears-rattle-europe  

14.08.20 14:13

35 Postings, 75 Tage waswiewodie Corona Lüge, Schweden Corona frei

14.08.20 14:16

63205 Postings, 7596 Tage KickySchwedens Erfolg zeigt das Ausmass der Fehler

unseres arroganten Establishments  by Alistair Heath Herausgeber der Zeitung
https://www.telegraph.co.uk/news/2020/08/12/...-failed-establishment/
Shocking incompetence has unnecessarily wiped billions of pounds from the UK economy

"Jetzt wissen wir es also: Schweden hat es weitgehend richtig und das britische Establishment katastrophal falsch gemacht. Anders Tegnell, der Stockholmer Epidemiologenkönig, hat einen bemerkenswerten dreifachen Schaden angerichtet: weit weniger Todesfälle pro Kopf als in Großbritannien, die Aufrechterhaltung grundlegender Freiheiten und Möglichkeiten, einschließlich der Schulbildung, und, was am auffälligsten ist, eine Rezession, die weniger als halb so schlimm ist wie unsere eigene.

Unsere arroganten Quangokraten und "Staatsexperten" sollten sich schämen: Ihre Reaktion auf das Coronavirus war einer der größten Fehler der öffentlichen Politik in der modernen Geschichte, schwerer als der Irak, Afghanistan, die Finanzkrise, Suez oder das ERM-Fiasko. Millionen werden ihre Arbeitsplätze verlieren, wenn der Urlaub endet; Zehntausende von Kleinunternehmen scheitern; die Schulbildung ist chaotisch, überall gibt es Abiturienten; sehr viele werden wahrscheinlich an unbehandelten oder unentdeckten Krankheiten sterben; und wir haben den ersten Exodus von Ausländern seit Jahren erlebt, wobei die Arbeitsmarkterhebung auf einen Rückgang der nicht in Großbritannien geborenen Erwachsenen hindeutet.
Pandemien sind immer mit hohen wirtschaftlichen und sozialen Kosten verbunden, sowohl aus Gründen des Altruismus als auch des Eigeninteresses. Die einzige Möglichkeit, die Ausbreitung einer tödlichen, ansteckenden Krankheit einzudämmen, wenn es kein Heilmittel oder keinen Impfstoff gibt, ist soziale Distanz; Angst und Panik treten unweigerlich auf, da die Öffentlichkeit verzweifelt versucht, die Ansteckung mit dem Virus zu vermeiden. Eine "freiwillige" Rezession ist fast garantiert.
Aber wenn ein Rückgang des BIP unvermeidlich ist, können die Regierungen seine Größe und seinen Umfang beeinflussen...."  

14.08.20 14:25

63205 Postings, 7596 Tage KickyUnnötig drakonische Antwort auf Outbreaks

New research confirms that the Government's reliance on case numbers is driving an unnecessarily draconian response
https://www.telegraph.co.uk/news/2020/08/13/...g-new-covid-outbreaks/

"Die heute Morgen veröffentlichte Studie des Imperial College, die besagt, dass 3,4 Millionen Menschen (sechs Prozent der britischen Bevölkerung) Antikörper haben, die darauf hindeuten, dass sie Covid-19 ausgesetzt waren, ist keine große Enthüllung. Das Office of National Statistics (ONS) hat bereits ähnliche Zahlen veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass 6,5 Prozent der Bevölkerung infiziert sind. Dennoch ist dies eine weitere Bestätigung dafür, wie irrelevant die offiziellen Statistiken für Covid-19-Fälle sind - und was für ein Unsinn es ist, sich bei politischen Entscheidungen auf sie zu verlassen.

Laut dem Covid-"Dashboard" der Regierung, das am Mittwoch um 16.00 Uhr aktualisiert wurde, sind 313.798 Menschen in Großbritannien an der Krankheit erkrankt. Das ist weniger als ein Zehntel der in der Imperial-Studie ermittelten Zahl. Mit anderen Worten: Trotz aller Bemühungen von Matt Hancock, die Tests zu intensivieren, wurde die überwiegende Mehrheit der Fälle nicht entdeckt.
. Darüber hinaus zeigt ein erheblicher Anteil der mit Covid-19 infizierten Menschen keinerlei Symptome (die Imperial-Studie behauptet, dass 30 Prozent in diese Kategorie fallen, aber Beweise aus Italien und China deuten darauf hin, dass es sogar 70 bis 80 Prozent sein könnten).  Diese Gruppe wird keinen Grund gesehen haben, sich testen zu lassen.

Die große Diskrepanz zwischen tatsächlichen und aufgezeichneten Infektionen ist von großer Bedeutung, weil die Regierung immer wieder so tut, als ob die aufgezeichneten Fälle die Realität widerspiegeln würden. Ein kleiner prozentualer Anstieg der registrierten Fälle in Leicester und im Großraum Manchester führte schnell zu einer Rückkehr zur teilweisen Abriegelung dieser Gebiete....
Menschen und Unternehmen werden aufgrund eines kleinen Anstiegs in einer Statistik, die ziemlich bedeutungslos ist, mit großen Unannehmlichkeiten konfrontiert.
Was die offiziellen Statistiken über Covid-Fälle wirklich messen, ist der Umfang und die Wirksamkeit des Testprogramms eines Landes. Je mehr Tests Sie durchführen, desto mehr dieser stillen Covid-Infektionen - die 90 Prozent, die zuvor nicht erfasst worden wären - werden Sie aufgreifen...."

interessant ist aber auch, dass bei diesen erhöht getesteten Fällen die Todesrate fast bedeutungslos wird durch die erhöhten Fallzahlen-  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5944 | 5945 | 5946 | 5946   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Goldman Sachs920332
Apple Inc.865985
Shimano Inc.865682
Ahold Delhaize (Ahold)A2ANT0
CronosA2DMQY
Wienerberger AG852894
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Gesco AGA1K020