finanzen.net

Die Kursschwächen sind vorbei, jetzt geht es nur noch Richtung Norden.....mvt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.05.00 18:25
eröffnet am: 01.05.00 17:10 von: chaloc Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 01.05.00 18:25 von: chaloc Leser gesamt: 1888
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

01.05.00 17:10

344 Postings, 7328 Tage chalocDie Kursschwächen sind vorbei, jetzt geht es nur noch Richtung Norden.....mvt

Ich hab mal ein wenig im Archiv gewühlt, nach zentimeterdickem Staub (hust) bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen. Vielleicht ist das ja ein Betrag zur allgemeinen Beruhigung.
Von 1970-1985 gab es im Dow 3 Konsolidierungsphasen, von denen ich die eine als Baisse bezeichne. Sie begann 01/1973 und endete 12/1974, diese Baisse brachte einen Rückschlag von 1038 Punkten bis auf 580 Punkte, das macht rund 45%.
Die nächste Konsolidierung begann 01/1977 und dauerte bis 02/1978, der Dow verlor von 1026 Punkten bis auf 729 Punkte 29%.
Die letzte sehe ich von 06/1981 bis 06/1982, in dieser Phase verlor der Dow von 1036 Punkten bis auf  752 Punkte  25%.
Ich denke das waren bis auf die Baisse 73/74 normale Rückschläge in langsamen  Tempo.
Da die Börse aber seit ca. 1986 ein andere Tempo vorlegt, sind diese Phasen der langsamen Konsolidierung vorbei.  Siehe 1987 da verlor der Dow 40% in wenigen Wochen. Um 1990 gab es eine Konsolidierung um 22% in nur 3 Monaten. Wenn man die Geschichte  ein wenig einfach sieht, könnte man sagen der Dow verliert in einer Rückschlagsphase zwischen 20% und 30%, dann komme ich auf folgenden Schluss.
Nachdem der Dow dieses Jahr schon mal 20% verloren hatte (im Tief) könnte  es sein,
dass die Abwärtsphase vorbei ist und es geht bis zur nächsten Konsolidierung Richtung Norden. (wann immer der nächste Rückschlag ist)  Wenn der Dow dieses Jahr noch einmal 20% verlieren würde, wäre
dies, glaube ich, einzigartig in der Geschichte des Dow und vollkommen untypisch.
Was sagt ihr dazu ?
Ist nur so eine Theorie, oder besser ein Gedankengang.

Gruß Chaloc
 

01.05.00 17:51

668 Postings, 7234 Tage Lyrical2hy Caloc,

Vorsicht, vorsicht...


Zum Thema "Berechenbarkeit" der Börse solltest du mal unter http://www.f-box.de" target=newwindow rel="nofollow">f-box.de vorbeischauen. Seit ich die Site letztes Wochenende komplett umgekrempelt habe steckt da mein gesamtes Börsenwissen drin :-)

Ansonsten muss ich zugeben, dass ich zum Dow und der sog. Old-Economy nicht besonders viel sagen kann und dort auch nicht aktiv investiert bin. Abwarten und beobachten sag ich gerne in solchen Fällen.
Gruß, Lyrical  

01.05.00 18:04

344 Postings, 7328 Tage chalocHy Lyrical...

find ich Klasse, aber warum heißt das ganze f-box ?
Aber genial, hab auch erst mal ne WKN eingegeben.
Meine Ausführungen haben ja nicht´s mit Berechnung zu tun.
Es wäre halt nur auffällig und untypisch, wenn der DOW 2 X 20% in einem Jahr macht. Ausserdem hat es mich halt interessiert, das ganze mal über Jahrzehnte zu betrachten. Ich bin auch sonst kein der alles berechnet, die höchsten Gewinne machst du eh mit dem aus-dem-Bauch-Gefühl.
Zumindest als Daytrader, für einen Langfristanleger (>1 Jahr) mag es sich lohnen die Charttechik mit einzubeziehen.

Gruß Chaloc  

01.05.00 18:05

77 Postings, 7234 Tage pat batemanRe: Die Kursschwächen sind vorbei, jetzt geht es nur noch Richtung Norden.....mvt

Hallo Chaloc,

ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich verstehe, was du meinst. Der Dow befindet sich in etwa auf ähnlichem Niveau, auf dem er vor einem Jahr stand. Da "richtige" Crashs doch meist von Höchstständen aus kommen und wir uns seit ca.12 Monaten in einer Art Seitwärtskonsolidierung befinden, sehe ich hier absolut keine Crashgefahr und habe sie auch in letzter Zeit nicht gesehen.

Was den meisten Arivanern hier wohl eher Angst einjagt, ist der NASDAQ Index und damit auch alle anderen High-Tech-Indizes zwischen Europa und Tokio.

Laß den Dow hingehen, wohin er will, solange da Firmen mit einem KGV unter 10 enthalten sind (Phillip Morris) wird es schon so schlimm nicht werden. Ansonsten können wir ja unsere Mieten von deren Dividenden bezahlen.

Nein, das Problem, was viele wohl eher sehen, ist die Frage, ob die massiv überbewerteten High Techs nicht in eine lange Seitwärtskonsolidierung übergehen. Diese Setwärtsbewegung könnte im Extremfall über 5 Jahre gehen, was wir ja auch schon bei den Biotechs 1992 gesehen haben. Wohin können Kurse führen, wenn die Firma, in die ich setzen soll nicht vor dem Jahr 2004 Gewinne erwartet?
DAS ist m.M. das Problem. Das Vertrauen, daß in eine allumfassende Weltveränderung durch Internet, Mobilfunk, Biotechnologie gesetzt wurde, steht jetzt an einer Weggablung, an der sich der Anleger entscheiden muß, ob er eventuell den sicheren Weg geht, oder die steinige Abkürzung, auf der man sich die Knochen brechen kann.

Genau das, ist die oft gestellte Frage nach "New Economy" und "Old Economy".

Frage doch mal hier am Board, wer nach den Wertmaßstäben von Warren Buffet investiert ! DAS ist der Dow Jones. Es würde mich wundern, wenn die Anlagestrategie überhaupt den meisten bekannt wäre.
Förtsch und Co sind da schon beliebter, und wenn man sich deren Performance der letzten 15 Monate anschaut auch zu recht.
Wer sich nur auf NM, Nasdaq oder Nordasia.com verläßt, könnte momentan vor einer längeren Auszeit stehen.

Persönlich glaube ich aber auch, daß es bald wieder aufwärts geht - um deine eingangs "gute Aussichten"-Stimmung zu unterstützen.

Die Stimmung ist momentan eher gedrückt, keiner glaubt daran, daß es in naher Zeit wieder aufwärts geht. Dann stehen auch noch die traditionell schwachen Sommermonate ins Haus. In den US-Börsen-Chat Rooms kotzt man sich ebenfalls an. Trotzdem habe ich nicht den Eindruck, daß wir hier alle keine Kohle mehr haben. Man traut sich nur nicht, gerade JETZT einzusteigen. Schließlich könnte es ja NOCH schlimmer kommen. Man wartet gemütlich auf den Herbst und denkt sich: Na DANN spätestens sehen wir neue Höchstkurse.

Nur- das glaubt jeder.
Von daher wäre es ratsam schon jetzt neue Positionen aufzubauen- oder zumindestens über die Sommermonate verteilt.
Solange es Firmen gibt, die Umsatz und Gewinn weiterhin in einem atemberaubenden Tempo steigern können wird auch die Technologie-Hausse weitegehen, daran habe ich keinen Zweifel.
ES KÖNNTE aber sein, daß die Anleger in Zukunft nicht mehr nur auf viele Versprechungen hören sondern Wert auf RICHTIGE Zahlen legen.

Meine Strategie:
1) JETZT langsam neu einsteigen
2) auf Gewinn-Firmen setzen
3) nicht derjenige sein, der den nächsten Aufwärtstrend verpennt  
4) Technologie: JA - aber nicht um jeden Preis

Grüße,
Patrick Bateman
Glaube ich aber nicht


 

01.05.00 18:21

344 Postings, 7328 Tage chalocHy pat bateman,

schau dir mal mein Posting unter diesem Link an.
http://195.88.176.110/cgi-bin/f_anz.pl?board=nm&nr=28731&809
Da schreib ich genau das gleiche wie du, im Bezug auf die Langfriststrategie.
Ich kann deiner nicht´s hinzufügen. Mir als Daytrader ist dein Szenario am liebsten. Auch wenn der NASDAQ und NM in eine Seitwärtsbewegung geht, Hauptsache eine große Schwankungsbreite.
Soviel Geld wie in den letzten Wochen/Monaten hab ich selten verdient.
Einige sollten sich halt an den Markt anpassen und ihre Strategie ändern.
Nur wer jetzt flexibel ist, wird der Gewinner aus der Situation sein.
Das mit meinem Gang in das Archiv war so, es hat mich halt in den Fingern gejuckt, das mal über die Jahrzehnte zu sehen. Und da oben steht halt mein Ergeniss.

Gruß Chaloc
 

01.05.00 18:25

344 Postings, 7328 Tage chalocNicht Ergeniss, soll heißen Ergebnis !!! o.T.

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5