PNE Wind AG - WindStärke 12

Seite 347 von 350
neuester Beitrag: 08.12.21 01:22
eröffnet am: 22.05.09 10:11 von: From Holland Anzahl Beiträge: 8742
neuester Beitrag: 08.12.21 01:22 von: outlaw2000 Leser gesamt: 1681754
davon Heute: 125
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 345 | 346 |
| 348 | 349 | ... | 350   

05.11.20 12:41

118 Postings, 5595 Tage caprikorn....übrigens, nur so, PNE USA, Inc.

is a Delaware company (based in Chicago).

Joe Biden kommt aus und lebt in Wilmington, Delaware.  

11.11.20 09:38

5 Postings, 728 Tage HackelschorschWas sagt ihr...

zu den Ergebnissen der ersten neun Monate 2020 ? Ich bin mir unsicher, ob das nun gut oder schlecht zu bewerten ist bzw. wie die Gesamtmarktlage einzuschätzen ist.  

11.11.20 19:03

118 Postings, 5595 Tage caprikorn...angesichts der momentanen Marktbedingungen....

...schlägt sich PNE eher gut. Wenn die Politik von der Bremse geht, wird es
mehr Ausschreibungen, vermutlich schnellere Genehmigungsverfahren und
deutlich mehr Projekte für PNE geben, auch im Ausland.

Die erwarteten Erstattungen wären darauf das Sahnehäubchen, aber auch so
ist das Unternehmen mit seinem umfassenden Know-how für die Zukunft sehr
gut aufgestellt und damit ein klares Clean Energy Investment.  

11.11.20 19:24

5 Postings, 728 Tage Hackelschorsch@caprikorn

Danke für deine Meinung.  

16.11.20 16:31

550 Postings, 2199 Tage mimamagut ausformulierter Artikel

macht Sinn. PNE ist ein Invest wert.  

20.11.20 19:13
3

60 Postings, 775 Tage drNebenwerteMeine aktuelle Einschätzung

Mit besonderen Grüßen an Athina ;)

https://youtu.be/EhQjWNRAHuM

Freue mich über Feedback und ein Like  

23.11.20 11:17

168 Postings, 5145 Tage putaristoPerle?

EQTEC würde ich ich nicht unbedingt als Perle bezeichnen...das ist eher hochgradig riskant - evtl. baldige mögliche Pleite?  

23.11.20 12:36

863 Postings, 4566 Tage AthinaDer Doktor ( DrNebenwerte )

Hat es vorhergesagt und steht mit seiner Meinung nicht alleine .
Siehe hier :
https://www.finanznachrichten.de/...agon-composites-jumia-usw-118.htm  

25.11.20 07:36
1

194 Postings, 2482 Tage corgi12PNE fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen ( natürlich vor Corona ).

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,32 auf 2,60  minimal verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Erhebliche Gesamtleistungssteigerung bedingt durch den Verkauf von schlüsselfertigen Projekten. Damit verbunden eine längere Debitorenlaufzeit von 25 auf 93 Tage. Jahresüberschuß leicht positiv.

Negativ: Eigenkapitalquote um 18% gesunken, verursacht durch die erstmalige Aufnahme von Leasingverbindlichkeiten (ca. 40 Mil. ?) und Ausweitung von Darlehensverbindlichkeiten (ca. 50 Mil. ?). Die Rohertrag II-Quote (insbesondere Materialaufwand) hat erheblich nachgelassen durch die Veräußerung von schlüsselfertigen Projekten.

Resume: Auch auf Grund der guten Eigenkapitalausstattung (39%) ein bilanziell starkes Unternehmen. Schlüsselfertige Projekte bringen erheblich höhere Gesamtleistung aber auch erheblich höheren Materialaufwand mit geringerer Marge. Besser wäre eine Konzentration auf den Verkauf von Projektrechten.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Infineon, Freenet, thyssenkrupp, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail und PNE.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
pne_2018_2019.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
pne_2018_2019.jpg

14.12.20 09:18
1

36953 Postings, 7825 Tage Robineigentlich

müßten  heute die Wind und Energieaktien steigen  wegen EEG Zielen oder . Na ja Nordex, Energiekontor sind schon angesprungen und PNE ????

Hoch bei ? 7,98 . Bin mal gespannt   noch zu wenig Umsatz  in Pne  

16.12.20 16:12

550 Postings, 2199 Tage mimamaPhantasie wohl raus

obwohl "Grün" auch politisch en vogue ist.
Ist vlt zu stark gestiegen die letzten Wochen ?
Was ist eigentlich mit MS Übernahme ?  Nix mehr gehört. Geld ist doch da und PNE ist
excellent aufgestellt  

16.12.20 18:07

14 Postings, 358 Tage NeinFive4Denke das das Thema Delisting den Kurs belastet.

16.12.20 18:30

14 Postings, 358 Tage NeinFive4Delisting?

Bin hier raus. Am 18.12 darf Morgan Stanley die letzten 11% der Aktien kaufen um die erforderlichen 50% zu erlangen. Ich gehe davon aus, dass es hier wie bei Centrotec mit einem Delisting weiter gehen wird. Dieser berechnet sich aus dem Durchschnittskurs der letzten 6 Monate.
Also bitte aufpassen was passiert!  

16.12.20 19:30
4

717 Postings, 2529 Tage sirmikeDelisting belastet?

Oh Mann... das Thema ist doch seit einem Jahr ausgelutscht, damals hat Morgan Stanley kaum Aktien angedient bekommen und das wäre jetzt wieder so. Ein Delisting(erwerbsangebot) macht doch für MSIP nur dann Sinn, wenn sie auch viele Aktien angedient bekommen!!! Das ist deren Ziel, möglichst viel von PNE zu bekommen!!! Und das hat beim letzten Mal nicht geklappt, weil sie zu geizig waren, und das würde jetzt auch wieder nicht klappen. Weil der Sektor gerade massiv aufwertet und immer mehr Fördermittel und Investorengelder hierein fließen. Und zwar auf Sicht der nächsten fünf Jahre und länger.

Kann überhaupt nicht nachvollziehen, weshalb man jetzt seine Aktien für allenfalls 50% ihres heutigen (!) Wertes verkaufen sollte.

Im Gegenteil, ich habe zuletzt bei der Kursschwächelei meinen Bestand weiter aufgestockt.  

16.12.20 20:10

14 Postings, 358 Tage NeinFive4Delisting?

Nach Fristablauf (18.12.2020) kann Morgan Stanley auch außerhalb der Börse frei zukaufen. Sobald Morgan Stanley über 50% hält, muss PNE vertragsgemäß ein Delisting einleiten.

(Quelle Focus Money)


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg das alles so wird wie Sie es sich wünschen.  

17.12.20 11:47

10931 Postings, 6433 Tage klarakaroWas ist hier schief gelaufen?

Wenn es zum Delisting kommen sollte, aus welchen Gründen denn?  

17.12.20 12:00

527 Postings, 3632 Tage stedan100nach Fristablauf

wie wird es technisch weitergehen, nach Fristablauf? Hat da jemand eine Idee?  

17.12.20 12:10

146 Postings, 6709 Tage lefilou9pne delisting

Das ist ein zock !
centrotec ein klasse Unternehmen delisting eingeleitet nach deutschen Recht bekommen Aktionäre den mittleren Kurswert der letzten 6 Monate...man möge mich korrigieren wenn 12 Monate sind ...da sehe ich einen Wert von um die 6.50? je nach wie fix der jetzige Chef es einleitet ...und der ist prominded zur neuen Grossanteilseigner .
raus  sehr sehr schade wie centrotec oder ccr damals  

17.12.20 12:33
2

717 Postings, 2529 Tage sirmikeQuark

Selbst wenn ein Unternehmen ein Delisting beantragt (und ein Delistingerwerbsangebot abgeben muss an die freien Aktionäre), MUSS NIEMAND VERKAUFEN! Das ist kein Squeeze-out, wo der Mehrheitsaktionär >90% der Anteile halten muss.

Ein Delisting ist ausschließlich das Einstellen der Börsennotiz. Und wenn man mal an die Börse Hamburg schaut, da werden sehr viele eigentlich delistete Aktien einfach weiter gelistet. Zahlt das Unternehmen nur nichts für (an die Börse Hamburg).  

17.12.20 12:54

177 Postings, 373 Tage Wertz_MNeinFive4

Sehr geehrter Herr NeinFive4, Sie haben Ihren Account seit gestern dem 16.12.2020. Auf welchem Fundamentalem Grundwissen beruht Ihre Quellenangabe (Quelle Focus Money). Ich konnte bei der Recherche diesbezüglich keine Informationen auffinden.

Seriöse Quelle Website von PNE   https://www.pne-ag.com/newsroom/news  

17.12.20 12:58

717 Postings, 2529 Tage sirmikeQuelle

                                  Zum Hintergrund. Vor gut einem Jahr unterbreitete Morgan Stanley Infrastructure Partners (MSIP) ein Übernahmean...
Scheint nicht Focus Money zu sein, sondern Börse Online.

Ändert aber nichts: Fakten korrekt dargestellt, Schlussfolgerung fehlerhaft/verkürzt/zu einseitig.  

17.12.20 13:09

177 Postings, 373 Tage Wertz_MNeue Nachrichten 17.12.2020

Bundestag beschließt Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes
Ab dem 1. Januar soll die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes in Kraft treten. Die Opposition kritisiert fehlende Ausbaupläne hinsichtlich der EU-Klimaziele.


Der Bundestag hat die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen. Mit 357 zu 260 Stimmen brachte die Regierungskoalition den umstrittenen Entwurf gegen die Oppositionsparteien durch. Unter anderem sollen so bessere Ausbaubedingungen für Wind- und Solaranlagen geschaffen werden.

Mit der in der Reform festgelegten Übergangsregelung für Windkraftanlagen soll zunächst ein geringer Strompreisaufschlag gelten, wenn betreffende Anlagen aus der EEG-Förderung ausscheiden. Im Jahresverlauf soll der Aufschlag durch ein neues Ausschreibungsmodell ersetzt werden. Neue Flächen für Windenergien sollen nutzbar gemacht werden, Kommunen und Anlagebetreiber sollen zudem mit 0,2 Cent pro Kilowattstunde an den Erträgen neuer örtlicher Anlagen beteiligt werden. Das bedeute für die Gemeinden "richtig viel Geld", sagte der SPD-Abgeordnete Johann Saathoff.


Für den schnelleren Ausbau von Solaranlagen soll das sogenannte Mietstrom-Modell vom Haus betroffener Stromerzeuger auf ganze Quartiere ausgeweitet werden. Außerdem beschloss der Bundestag verbesserte Ausschreibungsbedingungen für Solaranlagen auf Dachflächen.

Bis 2030 sollen so insgesamt 65 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien stammen ? bis zum Jahr 2050 soll dann der gesamte Strom in Deutschland klimaneutral sein. In der Reform sind jedoch keine konkreten Ausbaupläne für Ökostrom nach den verschärften EU-Klimazielen enthalten. Sie sollen einer Entschließung zufolge im ersten Quartal 2021 mit einer weiteren Novelle folgen.

Quelle: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-12/...-wind-solarenergie  

17.12.20 16:49

14 Postings, 358 Tage NeinFive4Delisting?

@Wertz_M @sirmike

Ihre Recherche war offensichtlich mangelhaft bis ungenügend.

(Quelle Focus Money Ausgabe Nr. 52 16.12.2020 Seite 90).

Überlegen Sie sich doch bitte einmal warum heute nahezu alle Aktien aus dem Bereich Erneuerbaren Energien Positiv auf folgende Meldung reagieren und PNE nicht.

Bundestag beschließt­ Reform des Erneuerbar­e-Energien­-Gesetzes
Ab dem 1. Januar soll die Reform des Erneuerbar­e-Energien­-Gesetzes in Kraft treten. Die Opposition­ kritisiert­ fehlende Ausbauplän­e hinsichtli­ch der EU-Klimazi­ele.


Der Bundestag hat die Reform des Erneuerbar­e-Energien­-Gesetzes (EEG) beschlosse­n. Mit 357 zu 260 Stimmen brachte die Regierungs­koalition den umstritten­en Entwurf gegen die Opposition­sparteien durch. Unter anderem sollen so bessere Ausbaubedi­ngungen für Wind- und Solaranlag­en geschaffen­ werden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.
 

Seite: 1 | ... | 345 | 346 |
| 348 | 349 | ... | 350   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln