finanzen.net

Gazprom 903276

Seite 2030 von 2047
neuester Beitrag: 08.08.20 19:38
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 51166
neuester Beitrag: 08.08.20 19:38 von: DaxHH Leser gesamt: 10490053
davon Heute: 3489
bewertet mit 113 Sternen

Seite: 1 | ... | 2028 | 2029 |
| 2031 | 2032 | ... | 2047   

15.07.20 16:49

191 Postings, 1214 Tage stksat|229078306von einer

Erholung beim Erdgaspreis würde ich noch nicht sprechen... oder schaue ich beim falschen chart, kann auch sein.  

15.07.20 17:08

53 Postings, 612 Tage fritz1946Michael

mit Deinen Gedanken kann ich mich gut anfreunden.
Risikolos ist an der Börse kein Investment. Gazprom ist für mich so etwas wie ein "sicherer Hafen". Darüber werden viele verwundert sein, aber ich lasse mich von dieser Meinung nicht so leicht abbringen...
Viel Glück!  

15.07.20 17:19

10342 Postings, 4346 Tage kalleariChart: Es gibt auf dem Niveau

Käufer !  

15.07.20 17:23

10342 Postings, 4346 Tage kalleariNeuer der

Sonnenkönig hat seinen Schnitt auf Kosten der Aktionäre gemacht. Lädt der heute immer noch Politiker auf seine Jagdschlösschen, die von Aktionären finanziert wurden ?  

15.07.20 17:26
2

10342 Postings, 4346 Tage kalleariFritz

Was ist schon  ohne Risiko. Ein Studienfreund von mir Dr. Bastholm sagt, wenn eine Sache zu gut aussieht, dann ist etwas faul. Traf auf Wircard (WC) total zu.  

15.07.20 18:19
1

43874 Postings, 2266 Tage Lucky79Gazprom glänzt doch nicht heller als Gold...

jedoch ist der Konzern breit aufgestellt und verfügt über viele Ressourcen.

darum bleib ich auch drin....



 

15.07.20 18:45

1203 Postings, 2817 Tage katzenbeissserGuter Wert

Kursbewegungen freilich wie Steinhoff....?  

15.07.20 19:06
1

43874 Postings, 2266 Tage Lucky79Ich muss sagen, dass sich der Kurs

sehr "gesittet" bewegt hat.. obwohl ExDividend" Handel war...

DIe Jahre davor "entglitt" der Kurs immer stark nach unten.

Das ist diesmal nicht der Fall...

scheinen wohl ein paar ganz "dicke" interesse zu haben, dass der Kurs stabil bleibt.  

15.07.20 21:02
1

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverDie Franzosen zahlen jetzt schon 25% Zollstrafe

Auf alle Exporte in die USA, weil die Franzosen auf Google und Co eine Digitalsteuer verlangen.

Der französische Konzern Engy ist auch bei NS2 aktiv.

Glauben die wirklich, dass juckt die Franzosen?

Die Franzosen überlegen schon, ob sie besser aus der Nato austreten. So wie die Türkei und die USA mit den Franzosen umgehen.

So macht man sich Freunde. Vor allem wenn man als Präsident behauptet, zu wissen wofür die EU gegründet wurde. Googelt mal Trump EU Gründung wissen.  

15.07.20 21:05
2

10342 Postings, 4346 Tage kalleariSokooo

Gazprom kommt nicht zur Ruhe ! Wenn die Amis sich damit letztendlich nicht selbst ans Bein pinkeln? Die Sanktionen haben in der Vergangenheit Russland immer gestärkt. Hätte von Trump mehr Verstand erwartet als von unseren Bilderberg Politikern Merkel und Co. Wirtschaftlich hat der doch einiges mehr drauf als Leute, welche nur kommunistische Planwirtschaft ala DDR kennen.  

15.07.20 21:12
1

10342 Postings, 4346 Tage kalleariUSBDriver

Die Brigitte Bardot bezeichnet die französische Regierung als kastrierte Hosenscheißer.  Da kann man von dieser  französischen Regierung nicht viel erwarten !  

15.07.20 21:13
1

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverDie Amis hatten letzte Woche Post aus Berlin

Der Vorsitzende für den Ausschuß der Wirtschaft hatte die Amerikaner vor Sanktionen gegen NS2 gewarnt.

Das ganze kann zu einem Wirtschaftskrieg führen.
Ich dachte die Weltkriege seien den Amis auch bekannt.

Es fing immer mit der Wirtschaft an.  

15.07.20 21:46
3

43874 Postings, 2266 Tage Lucky79#50734 die Welt ist rund...

und wer Sanktionen in die eine Richtung losschickt...
kriegt sie etwas später in den Rücken.

In einer globalisierten Welt... ist das Sanktionsmodell eigentlich obsolet...
und dient im Prinzip nur der Kriegsvorbereitung...

Von den Sanktionen haben die Amis eigentlich nix..
außer damit ihre labile Frackingindustrie zu schützen.  

15.07.20 21:46

98 Postings, 227 Tage ThunderChunkyKalleari

Klar, Trump hasts wirtschaftlich voll drauf, deshalb hat er auch schon ein dutzend Pleiten hinter sich.  

15.07.20 21:51
1

43874 Postings, 2266 Tage Lucky79Es waren taktische Pleiten...

aus denen er immer als Gewinner hervorging.

Ist zwar nicht die feine englische Art...
aber in USA durchaus üblich.  

15.07.20 22:31

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverHören wir mal, was Merkel sagt

Washingtons Ankündigung von Sanktionen gegen Unternehmen, die sich am Pipeline-Projekt Nord Stream 2 beteiligen, goss noch Öl ins Feuer. Merkel sagte daraufhin in einem Interview für  ?The Guardian?, die Deutschen seien mit der Kenntnis aufgewachsen, dass die USA eine Weltmacht sein wollen. Falls aber die Amerikaner diese Rolle nicht mehr spielen wollen, müsse man sich in Berlin darüber ernsthaft Gedanken machen.

Welche Folgen könnte ein Bruch zwischen den USA und Europa während des deutschen EU-Vorsitzes haben? Würde die Union es schaffen, wieder unabhängig zu werden? Wären die Europäer imstande, ihr Schicksal selbst zu bestimmen? Sputnik Italia sprach mit dem Analysten Filippo Romeo von Vision & Global Trends über dieses Thema.

- ?Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei. (...) Wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in unsere eigene Hand nehmen.?  Wie lassen sich diese Worte der deutschen Kanzlerin, die sie gerne auch heute auf die eine oder andere Art und Weise äußert, drei Jahre nach der Bierzelt-Rede interpretieren?  

15.07.20 22:38
1

98 Postings, 227 Tage ThunderChunkyTaktische Pleiten?

Zwei Brettspiele, diverse Resorts, ein Vodka-Unternehmen, eine Luxusairline, eine Hotel-Duchmaschine, ein Magazin - allesamt pleite. Wo ist das denn taktisch?  

15.07.20 23:05

1758 Postings, 340 Tage BioTradeGazprom

Ich traue den Amis in Bezug auf Nord Stream 2 und Gazprom alles zu.
Würde mich in Ru-ADR Aktien nicht wohlfühlen. Risiken sind einfach zu hoch.  

15.07.20 23:17
3

6 Postings, 1448 Tage Schmogg@BioTrade

NS2 ist ja eigentlich nur eine Erweiterung und je weniger Geld vorhanden ist, umso mehr ist DE und Europa am billigen Gas aus dem Osten interessiert. Für mich sind die Pips richtung China eigentlich noch fast interessanter und vor allem profitabler, der Energiehunger Chinas ist einfach gewaltig. Gazprom wird seinen Weg gehen und DE wird den Amis die kalte Schulter zeigen. Sollten sie bei dem Spielchen wirklich mitmachen und aus obskuren Gründen die Wirtschaftsinteressen der Amis gegenüber den Russen vertreten, dann hat man sich wirklich schon selbst aufgegeben als Nation.  

16.07.20 08:44
1

6775 Postings, 1254 Tage USBDriver@Biotrade USA Sanktionen betrifft dt. Behörden

Fühlst du dich nun auch in Deutschland unwohl?

Wenn die Pipeline gelegt wurde, muss sie von deutschen Behörden zertifiziert werden.

Sind wir nun der neue Iran wegen einer Pipeline?

Und wie sieht es nun mit der Energieversorgung von der Ukraine und KIEW aus, die nur von der EU garantiert wird? Ohne Nordstream 2 haben wir zu wenig Gas für die Ukraine. Sollen wir die Ukrainer nun erfrieren lassen, damit der dt. Staat politisch korrekt im Sinne der USA handelt?

Und wenn NS2 nicht gebaut wird, soll der deutsche Bürger dann das doppelte für Strom bezahlen und das 3fache für Gas zum heißen?

Wer soll die Mehrkosten bezahlen?

Ich finde, ein gesunder Kompromiss wäre, wenn die Militärausgaben auf die gewünschten 2% der USA bei uns steigen, aber die Pipeline gebaut wird.

Verhandlungen sollten doch möglich sein unter Alliierten. Und es ist auch nicht taktisch klug, dass der Trump alle EU-Staaten beleidigt. So eine Politik kann von Nordkorea erwarten, aber doch nicht von seinen Verbündeten USA.  

16.07.20 09:12
2

18 Postings, 69 Tage waswiewoUSBDriver

Ich finde, ein gesunder Kompromiss wäre, wenn die Militärausgaben auf die gewünschten 2% der USA bei uns steigen, aber die Pipeline gebaut wird.

Damit würde Deutschland allein mehr Geld für Rüstung ausgeben wie Russland.  

16.07.20 09:15
1

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverAussagen über Erdgas und Pariser Abkommen

Die Redner meinten, dass Erdgas der Brennstoff ist, der die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung und die Ziele des Übereinkommens von Paris erreichen kann, da seine Referenzen bei weitem die anderer Energiequellen wie Kohle und Öl überwiegen.

GECF-Generalsekretär Yury Sentyurin begrüßte das Publikum und erklärte: "Wir erkennen die entscheidende Rolle an, die Erdgas bei der Energiewende und der nachhaltigen Entwicklung spielen muss, wenn wir nach Energiesicherheit für alle Nationen streben. Mehr denn je muss es einen Geist der kollektiven Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Branche geben, um bestehende Märkte zu erhalten und vor allem neue vielversprechende Märkte zu schaffen."

"Wir erkennen auch die entscheidende Rolle der Digitalisierung an, da wir bestrebt sind, die Kosten in der gesamten Erdgas-Wertschöpfungskette zu senken und die Wettbewerbsfähigkeit von Erdgas zu verbessern."

Da es sich um einen Gasüberschuss in der Region handelt, könnte dies mehrere Möglichkeiten mit sich bringen, darunter neue leichtere Industrien, intraregionale Exportprojekte (Gas, LNG und Strom), eine verbesserte Ölrückgewinnung, die Wasserstoffproduktion und den Ausbau von E-Fahrzeugen, was einen Anstieg der Stromnachfrage unterstützen wird. http://tradearabia.com/news/OGN_370382.html  

16.07.20 09:23
1

6775 Postings, 1254 Tage USBDriverEU will sich gegen Einmischung wehren

Der Konflikt um Nord Stream 2 belastet inzwischen erheblich die Beziehungen zwischen den EU - und hier insbesondere Deutschland -  und den USA. Die EU-Kommission bereitet inzwischen sogar Gegenmaßnahmen vor, wie aus einer schriftlichen Antwort des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell auf eine Anfrage aus dem Europaparlament hervorgeht. Dort heißt es, US-Sanktionen gegen nach EU-Recht erlaubte Handlungen seien inakzeptabel und ein Verstoß gegen internationales Recht. Mit der US-Regierung und dem Kongress führe man darüber einen sehr offenen Dialog. Zudem "bereitet die Kommission die Annahme eines verstärkten Sanktionsmechanismus vor, der die Widerstandsfähigkeit Europas gegen die Wirkung durch Drittstaaten verhängter, extraterritorial angewendeter Sanktionen verbessern wird".
https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/...n_id_12180131.html  

16.07.20 09:47
2

10342 Postings, 4346 Tage kalleariThunderChun.

Er ist damit Milliardär geworden !  Also war seine Strategie nicht falsch ! Was sich jedoch dem Unbedarftem nicht immer erschließt.

Werde doch auch Milliardär ! Dann kannst ihn Du besser urteilen !  

Seite: 1 | ... | 2028 | 2029 |
| 2031 | 2032 | ... | 2047   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
AlibabaA117ME
NikolaA2P4A9
Siemens AG723610
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733