finanzen.net

Was ist eigentlich mit dem NASDAQ-Future los?.....

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 22.09.00 16:46
eröffnet am: 22.09.00 11:02 von: 1Mio.? Anzahl Beiträge: 33
neuester Beitrag: 22.09.00 16:46 von: ruhrpottzock. Leser gesamt: 4237
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

22.09.00 11:02

10586 Postings, 7152 Tage 1Mio.?Was ist eigentlich mit dem NASDAQ-Future los?.....

Der bewegt sich ja keinen Punkt nach oben oder unten!
Ist schon seltsam das ganze.

Gruss Mio.  
Seite: 1 | 2  
7 Postings ausgeblendet.

22.09.00 11:59

223 Postings, 7563 Tage wwl1Software zur Aktienanalyse

Hi,

ich suche dringend eine Software zur Aktienanalyse,
mittels der man ausgewählte Aktien (z.B. aus der Watchlist, dem Depot etc.)
beobachten kann (insb. Neuer Markt-, ggf. auch NASDAQ-Werte)
Zudem sollten historische Kurse aus dem Internet geladen werden können sowie die Kurse auf einen bestimmten Tag (z.B. Kaufdatum 01.01.2000) indexiert werden können.
Wenn dann diese indexierten Kurse noch mit den indexierten Indizes wie DAX, NEMAX 50, NEMAX AS und ggf. NASDAQ und DJ verglichen werden könnten, wäre die Software perfekt.

Kenn jemand ein Tool, welches die o.g. Anforderungen erfüllt ???

Ich wäre Euch für eine Antwort sehr dankbar ...

mfg WWL  

22.09.00 12:05

10586 Postings, 7152 Tage 1Mio.?Hat jemand eine Ahnung wann der Future wieder.....

gehandelt wird????

Gruss Mio.  

22.09.00 12:48

13475 Postings, 7578 Tage SchwarzerLordirgendwie komisch, Nemax nur -2,7%?

Ja sind wir denn nicht mehr die Weltmeister im Übertreiben? Schade. Dachte bei den Alarmzeichen aus den USA müßte der Nemax auf -7-8% rutschen. Wir machen es doch sonst immer so gründlich. Alle Aktien weg müßte doch die Devise sein. Und doch finden sich Käufer. Dachte schon morgen wären meine Firmen 0 Mark wert. Beim Abrutschen immer 2x-3x so stark wie USA, bei Kursanstiegen erst mal gründlich abwarten. Vielleicht hat Kostolany doch zumindest mit der Behauptung über zittrige deutsche Kleinanleger recht.
Who knows?
S.Lord  

22.09.00 12:58

19279 Postings, 7411 Tage ruhrpottzockerVielleicht werden wir erwachsen oder

vielleicht sind wir auch nur verwirrt. Oder - es haben schon alle verkauft.
Schon vor den Amis. Etwas ganz Neues - wir waren schneller, der Ami hinkt hinterher.
Wenn zwei im Kreis laufen, führt immer einer.
Mal sehen
RZ  

22.09.00 13:12

13475 Postings, 7578 Tage SchwarzerLordDa haben ja immer noch welche Aktien im Depot

Ich glaub ich muß da mal ein Machtwort sprechen: Raus mit allen Aktien aus den Depots - alle Firmen gehen pleite, der Euro fällt nochmal 50% und der Ölpreis steigt auf 100$/Barrel. Und mir fällt gleich der Himmel auf den Kopf (das Einzige, wovor ich richtig Angst habe).
S.Lord  

22.09.00 13:24

558 Postings, 7392 Tage ramazottiDer Nasdaq-Future im Finanztreff ist von gestern!!

Aktuell auf dieser Site ist der S&P-Future mit 0,5% im Plus - also bleibt ruhig - alles wird gut.

Und wer von den Herren oder Damen Moderatoren/innen bei SchwarzerLord schon wieder "unbegründetes Pushen" gewertet hat, sollte sich selbst die Moderatorenfähigkeit entziehen!

Kauft! Kauft! Kauft!! Ich bin Börsenbulle und es sind der NEMAX als auch die NASDAQ auf Unterstützungen aufgelaufen - bzw. auf die untere Begrenzung der Trendlinie.

Kauft!!!!  Und gebt mir einen SCHWARZEN - ich habe gepusht!!!

;-))

Gruß

ein lachender ramazotti, der im Sessel zurückgelehnt mit einem eisgekühlten RAMAZZOTTI in der Hand die Hausse erwartet und ganz nebenbei den einen oder anderen Moderator witzig findet!  

22.09.00 13:25

1664 Postings, 7335 Tage Tyler DurdanHä ? Unbegründets Pushen ? o.T.

22.09.00 13:27

13786 Postings, 7486 Tage Parocorp"pushen" für schwarzer lord? dann will ich aber

auch einen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

so ein quatsch!!!!  

22.09.00 13:29

21799 Postings, 7431 Tage Karlchen_IDer Nasdaq-Future ist auf den Boden aufgeknallt.

Da liegt er nun und rappelt sich nicht mehr.

Der S&P-Future steht bei -17 Punkten.  

22.09.00 13:32

1664 Postings, 7335 Tage Tyler Durdan@Karlchen:

Das ist kein Boden. Er kann nur nicht tiefer, weil es Limit-Down ist, d.h. tiefer geht an einem Tag nicht.....

Grüsse,
Tyler Durdan
 

22.09.00 13:40

21799 Postings, 7431 Tage Karlchen_ITyler: Genau das meine ich ja. Aber was mich...

wundert ist, daß das Ding bei -98 hängen geblieben ist. Im März hatten wir schon mal -120.  

22.09.00 13:47

803 Postings, 7542 Tage ruebeBald haben wir Kaufkurse o.T.

22.09.00 13:50

1664 Postings, 7335 Tage Tyler Durdan@ Karlchen

Ganz einfache Erklärung:

Es geht nicht darum wieviel PUNKTE der Future fällt, sondern wieviel PROZENTE.

Grüsse,
Tyler Durdan  

22.09.00 13:52

1339 Postings, 7461 Tage Eddiedie Moderatoren haben wohl nie Asterix gelesen

sonst hätte es für den ironischen Beitrag von Scharzerlord
keinen schwarzen Stern gegeben.

Die Sterne sollten wieder abgeschafft werden.

Im übrigen bin ich der Meinung, daß alle die hier vom Crash reden,
ca. 100% im Cash sind und nur günstig einsteigen wollen.  

22.09.00 13:56

656 Postings, 7361 Tage cyb1Crash

... ich denke eher dass die deutschen Märkte erst heute Mittag nach der Nasdaqeröffnung so richtig wegkacken werden.Nasdaq -6% und am Montag neuer Markt auch nochmal so richtig geil nach unten .

der chrashtester  

22.09.00 14:05

1047 Postings, 7432 Tage mr.anderssondas mit dem limit-down glaube ich nicht


warum auch ?
mein system zeigt 3673 punkte an.
kann man sich auch bei www.godmodetrader.de anschauen

die setzen doch nicht wirklich den nasdaq-future aus, bei -2,44 prozent ,oder ?
warum sollte es nach so ein paar prozentchen schon ausgesetzt werden ?

irgendwann im frühjahr ging es mal intraday 16% nach unten, da wurde auch nicht ausgesetzt.

ich denke mal, dass das bild bei ariva auf der startseite einfach einen technischen defekt hat. gestern wurde dort der future mit umgekehrtem vorzeichen gezeigt.

in diesem sinne  

22.09.00 14:13

21799 Postings, 7431 Tage Karlchen_IMr. Anderson: Doch, es stimmt........

22.09.00 14:14

417 Postings, 7375 Tage b2210Vorbörsliche Kurse der Nasdaq

                    22.9.00 14:00 Uhr

                    Vorbörsliche Kursbewegungen USA:
                      Unternehmen
                     (Nasdaq, WKN)
                               Vorbörslicher
                                 Kurs in $
                                 (Euro)
                                        Veränderung
                                          zum
                                       Börsenschluss
                                         in $ (in %)
                                                Börsenschluss
                                                 in $ (Euro)
                    Qualcomm
                    (QCOM, 883121)
                               69 3/8 (80.07)
                                        -2.56 (-3.56)
                                                 71 15/16
                                                  (83.03)
                    JDS Uniphase
                    (JDSU, 890488)
                                 99 1/8
                                 (114.41)
                                        -4.38 (-4.23)
                                                  103 1/2
                                                  (119.46)
                    Ebay
                    (EBAY, 916529)
                                68 (78.49)
                                        -3.19 (-4.48)
                                                71 3/16 (82.16)
                    Juniper Networks
                    (JNPR, 923889)
                                 199.9
                                 (230.72)
                                        -11.21 (-5.31)
                                                 211 7/64
                                                  (243.66)
                    Oracle
                    (ORCL, 871460,
                    Unternehmensinfo)
                               74 1/8 (85.56)
                                        -4.81 (-6.1)
                                                 78 15/16
                                                  (91.11)
                    Microsoft
                    (MSFT, 870747,
                    Unternehmensinfo)
                               60 1/4 (69.54)
                                        -3.94 (-6.13)
                                                64 3/16 (74.09)
                    Broadvision
                    (BVSN, 901599)
                                28 (32.32)
                                        -2.12 (-7.05)
                                                30 1/8 (34.77)
                    Lam Research
                    (LRCX, 869686)
                                21 3/4 (25.1)
                                        -2.19 (-9.14)
                                                 23 15/16
                                                  (27.63)
                    Dell
                    (DELL, 875403)
                                33 7/8 (39.1)
                                        -4.06 (-10.71)
                                                 37 15/16
                                                  (43.79)
                    KLA-Tencor
                    (KLAC, 865884)
                                44 (50.78)
                                        -5.31 (-10.77)
                                                49 5/16 (56.92)
                    Ericsson
                    (ERICY, 850001)
                                 16 17/64
                                 (18.77)
                                        -4.23 (-20.66)
                                                16 27/6 (23.66)
                    Intel
                    (INTC, 855681,
                    Unternehmensinfo)
                                 46.736
                                 (53.94)
                                       -14.75 (-23.99)
                                                 61 31/64
                                                  (70.97)

                    Euro-Umrechnungskurs: 0.8664

                                  © tradewire.de

                        http://www.tradewire.de/010220900.php3  

22.09.00 14:20

1047 Postings, 7432 Tage mr.anderssondanke karlchen_I


das bei future bei diesen mickerverlusten schon abgeriegelt wird, wusste ich wirklich nicht.
erscheint mir auch nach wie vor hirnrissig,aber wie die meinen, dass das sinvoll ist ....

naja, auf jedenfall danke für die info

in diesem sinne  

22.09.00 14:22

2395 Postings, 7410 Tage auf geht´sHabe eben 2 Positionen meines Depots liquidiert

CMRC und EVOTEC, bestens verkauft.
Ich überlege noch Macropore und Ventro zu verkaufen, bin hier allerdings schon ordentlich im Minus mit 25-35%.

Was soll ich tun - verkaufen oder halten? Macropore ist eh irgendwie ne Schlaftablette gewesen :-(

Gruß
AUF GEHT`S  

22.09.00 14:57
1

13475 Postings, 7578 Tage SchwarzerLordAlso mal im Ernst

Ich habe jetzt entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten genug rumgealbert und auch in anderen Threads mit wirklich garstigem Sarkasmus versucht klarzumachen, daß nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. Wer das nicht versteht, tut mir einfach leid, aber das unbegründete Pushen als Wertung nehme ich dafür gerne hin.
Habe auf der Frauenfinanzseite was ganz interessantes entdeckt:  

Keine Panik!
Analysten und Unternehmen befürchten keine Abkühlung der Nachfrage auf dem Halbleitermarkt. "Wir sehen keinen Rückgang der Verkäufe von Personal Computern", erklärte Nicholas Gaudois, Analyst bei Morgan Stanley Dean Witter.
Die meisten europäischen Halbleiterunternehmen seien nicht abhängig von PC-Verkäufen. So zum Beispiel Philips Semiconductors und ST Microelectronics, die sich auf Chips für Konsumprodukte wie Autos, Mobiltelefone und CD-Player. Während die Gewinne von Intel von einigen schwächeren Sommerwochen getroffen sein könnten, würde dies kaum Einluss haben auf Europas größten Speicher-Chip-Hersteller Infineon, so Gaudois.

Analysten: Übertriebene Reaktionen
Ingrid von Hentschel, Technologieanalystin bei der DG-Bank, zufolge wird derzeit am Markt übertrieben gehandelt. "Wir hatten bereits schlechte Nachrichten vom Halbleitermarkt erwartet."
Die Intelwarnung habe den ganzen Markt mit herunter gezogen - viele Investoren verkauften, ohne sich zu fragen, ob die Warnung denn wirklich eine Auswirkung auf einzelne Titel wie beispielsweise Epcos habe. Epcos sei kein Konkurrent zu Intel und stehe in seinem Markt für Chips für die Mobilfunkindustrie recht gut da. "In dem Segment ist die Nachfrage größer als das Angebot." Der Wert sei momentan ein Kauf, das Kursziel liege bei 110 Euro.

Intel: Fehler bei Pentium III Chip...
Den Grund für die Intel-Warnung sieht von Hentschel zu einem großen Teil in den Problemen, die das Unternehmen mit seinem neusten Pentium III Chip hatte. "Der Chip hatte Fehler, und Intel musste die Chips zurückrufen. Das regt den Markt natürlich auf." Zudem habe eine Umstellung der Produktion auf kleinere Chips möglicherweise nicht so schnell vollzogen werden können, wie erwartet worden war. "Das könnte auf die Performance im dritten Quartal drücken."
Die Warnung Intels bedeutet keinen Weltuntergang, meint auch Andre Jäkel, Analyst bei der BHF-Bank. Es sei aber nachvollziehbar, dass ein Wert wie Infineon unter der Gewinnwarnung leide. "Wenn Intel eine Profit-Warnung veröffentlicht, heißt das, dass die PC-Nachfrage nicht groß ist. Dementsprechend fallen auch die Kurse der Hersteller von Speichermedien, wie Infineon."

... und Zeitprobleme
Seiner Ansicht nach ist der Grund für den Rückgang beim Umsatz und Gewinn unter anderem die Verschiebung der Markteinführung von neuen Intel-Chips. So habe Intel seine neue Hochleistungschips "itanium" oder "timna" im dritten oder vierten Quartal auf den Markt bringen wollen. "Viele Unternehmen wollten ihre Rechner um diese Zeit mit den neuen Chips aufrüsten", sagte Jäkel. Nunmehr sei die Markteinführung bis ins kommende Jahr hinein verschoben worden.
Es sei weniger eine Frage des Ob als eine Frage des Zeitpunkts für die Einführung der neuen Chips, erläuterte Jäkel. "Wenn die kommen, könnte das eine Wachstumsbeschleunigung für Intel bedeuten." Ein weiterer Faktor sei auch, dass Unternehmen in Europa schon mit hohen Investitionen in ihre Systeme durch die Umstellung auf den Euro sowie auf Grund des Y2K-Problems des Vorjahres belastet seien. Zudem spiele die schwache Euro-Währung auch in die Warnung hinein, wenn auch in einer untergeordneten Rolle.

Siemens: Ausgezeichnete Aussichten
Auch die Unternehmen reagieren mit beschwichtigenden Worten. Der Münchener Elektronikkonzern Siemens zum Beispiel sieht seine Chip-Tochter Infineon nicht von einer angeblichen Schwäche des Halbleitermarktes in Europa betroffen. "Infineon läuft weiter ausgezeichnet", sagte eine Siemens-Sprecherin am Freitag in München auf Anfrage. Sowohl die Ausfuhren nach Amerika als auch das Geschäft in Europa entwickele sich hervorragend. Siemens selbst stehe im Geschäftsjahr 1999/2000, das in acht Tagen endet, vor einem Rekordgewinn.

Infineon: Weiter auf Rekordkurs
Infineon erwartete nach früheren Angaben 1999/2000 ein Umsatzwachstum, das über dem auf über 30 Prozent geschätzten Marktwachstum liegt. In den ersten neun Monaten lag das Umsatzplus bei knapp 70 Prozent. "Dieser Trend ist komplett ungebrochen", erklärte Infineon-Chef Ulrich Schumacher. Er äußerte gleichzeitig sein Unverständnis für die Marktreaktion auf die Intel-Umsatzwarnung. "Die Reaktion steht der wirtschaftlichen Entwicklung total entgegen", sagte er.
Auch andere Unternehmen beruhigen: Philips Semiconductors, die an der Börse sieben Prozent verloren, ist nach eigenen Angaben nicht von der PC-Nachfrage betroffen. "Was immer Intel sagt, hat wenig Einfluss auf uns", sagte ein Sprecher.
IBM Europe wollte sich vor Veröffentlichung der Quartals-Ergebnisse im nächsten Monat nicht zur aktuellen Situation äußern. Von Compaq Europe war noch keine Stellungnahme zu erhalten. Ebensowenig vom französisch-italienische Halbleiterhersteller ST Microelectronics, der aber nach Analystenschätzungen nicht stark unter der schwachen Nachfrage in Europa leiden dürfte. Nur 20 Prozent des Geschäftes hingen von der PC-Industrie ab.

Vielleicht trägt das etwas zur Beruhigung der Gemüter bei.

Gruß an alle Pessmisten und solche die es noch werden wollen, S.Lord
 

22.09.00 14:59

21799 Postings, 7431 Tage Karlchen_IIch habe mir mal die Intraday-Charts von....

Intel. AMD, Yahoo und Microschrott an den deutsch Börsen angesehen. Gegen Mittag ist da noch mal richtig Bewegung reingekommen: Nach unten hin.  

22.09.00 15:12

13475 Postings, 7578 Tage SchwarzerLordGleich geht es im Nemax noch mal runter

Denn wenige Minuten vor Nasdaq-eröffnung beschäftigt viele die Frage -3%, -4%, -5% oder noch mehr. Also wenn man nicht heute morgen verkauft hat, sollte man es jetzt auch sein lassen, denn zu diesen Preisen wird man sich hinterher wirklich richtig ärgern.
S.Lord  

22.09.00 15:34

21799 Postings, 7431 Tage Karlchen_IDie Amis macheen Nägel mit Köpfen: -214 Nasdaq o.T.

22.09.00 16:46

19279 Postings, 7411 Tage ruhrpottzockerWarum die Aufregung ??????

Das hatten wir alles schon letztes Jahr - nur DERBER wars.
RZ  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914