Diäten erhöht ! Super !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.11.07 21:28
eröffnet am: 16.11.07 19:26 von: Hans Eichel Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 19.11.07 21:28 von: Tobber Leser gesamt: 1615
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

16.11.07 19:26
2

455 Postings, 6376 Tage Hans EichelDiäten erhöht ! Super !

Rasanter hat der Bundestag wohl noch nie ein Gesetz verabschiedet. Nur eine Woche dauerte es, bis das Parlament heute entschied, die Diäten der Abgeordneten in zwei Schritten um 9,4 Prozent zu erhöhen und die üppige Altersversorgung leicht zu kürzen.

Wie arrogant und ignorant muss man sein, um die Nummer abzuziehen ?

Meine Herren Politiker: Ihr werdet vom Volk gewählt ! Ihr wisst nicht, was an der Basis abgeht !!! Es ist nur eine Frage der Zeit .... wie lange lässt sich das Volk das noch bieten ???

Die Quittung kommt, wartet ab !!!  

16.11.07 19:29
2

69022 Postings, 6369 Tage BarCodeHe!

Der, der bezahlt, bekommt die Quittung. Das ist im Geschäftsverkehr so üblich.

 

Gruß BarCode

 

16.11.07 19:34

2128 Postings, 6472 Tage thanksgivinDie Erhöhung war schon lange

überfällig. Es handelt sich lediglich um eine Anpassung.
Ausserdem können Politiker nicht streiken.
Ich meine, unsere Abgeordneten sind nicht zu teuer, nein, es sind zuviele!
-------------------------------------------------

Union und SPD haben sich einem Magazinbericht zufolge auf eine kräftige Erhöhung der Diäten von Bundestagsabgeordneten geeinigt.

Diese würden an die Bezüge oberster Bundesrichter angepasst, berichtete der Spiegel am Samstag vorab.

Demnach sollen die Diäten in zwei Schritten bis Ende 2009 um etwa 700 Euro auf knapp 7700 Euro angehoben werden.

Über einen entsprechenden Gesetzentwurf wollten die Parlamentarischen Geschäftsführer der Koalitionsfraktionen, Olaf Scholz (SPD) und Norbert Röttgen (CDU), ihre jeweiligen Fraktionsvorstände am Montag informieren.

Bei den Bezügen der Abgeordneten im Alter seien keine strukturellen Änderungen geplant, berichtete das Nachrichtenmagazin weiter.

Derzeit bekommt ein Parlamentarier nach acht Jahren 24 Prozent der Diäten als Altersversorgung. Künftig sollten es nur noch 20 Prozent sein, hieß es in dem Vorabbericht. Für jedes weitere Jahr im Bundestag solle die Pension dann nicht mehr um drei, sondern um 2,5 Prozent wachsen.

Der Vorschlag orientiere sich an den Vorstellungen der SPD und stoße bei Bundestagspräsident Norbert Lammert auf Sympathie. Zuletzt wurden die Diäten 2003 erhöht. Der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Jörg van Essen, kritisierte, die Vorstellungen von SPD und Union führten nicht zu der notwendigen Reform der Diäten und der Altersversorgung der Abgeordneten.

Seine Fraktion bleibe daher bei ihrem Vorschlag, die Festsetzung der Bezüge auf eine unabhängige, vom Bundespräsidenten zu berufende Kommission zu übertragen: "Nur so kann dem immer wieder zu unrecht erhobenen Vorwurf der Selbstbedienung dauerhaft entgegengewirkt werden."

thg
 

16.11.07 19:38
1

24972 Postings, 5089 Tage zockerlillytja,

ob rechter oder sozialist, wer an der krippe sitzt, der frißt.


#1 ist wirklich eine frechheit, dabei sollte man eher einem großteil wegen versagens und inkompetenz die diäten kürzen.  

16.11.07 19:39

2128 Postings, 6472 Tage thanksgivinZl, haste mal ein gutes (schlechtes) Beispiel ??

16.11.07 19:46

664835 Postings, 4966 Tage HeulerVon mit aus könnten die Abgeordneten noch

eine größere Erhöhung bekommen. Sie sind, wenn sie im Parlament sitzen nicht überbezahlt. Der Skandal liegt nach meiner Meinung in der Altersversorgung. Ein "normaler" Bürger kann in seinem Leben so viel rackern wie er will, er wird in seiner Lebensarbeitszeit nur einen geringen Prozentsatz von dem für seine Rente erwirtschaften, was ehemalige Abgeordnete schon nach ein paar Jahren bekommen.  

16.11.07 19:49

24972 Postings, 5089 Tage zockerlillynaja heuler, andererseits

kannst du dich als politiker nicht vor's volk stellen, sagen "WIR müssen den gürtel enger schnallen" und dir im gleichen atemzug eine deftige diätenerhöhung genehmigen.  

16.11.07 19:49
3

12950 Postings, 5000 Tage kostoleniNicht zu vergessen die steuerfreie Pauschale von

3750 EUR für Büromaterial etc. ohne dass hierfür in irgendeiner Weise ein Nachweis zu führen wäre. 3750 EUR netto zusätzlich, das ist ein Betrag der das Nettoeinkommen z.B. eines Oberstudienrats deutlich übersteigt, ohne dass von den Diäten überhaupt nur ein EUR in die Vergleichsberechnung einfließt. Und was ist mit den Zusatzeinnahmen? Mal eben 100.000 EUR für irgendwelche dubiosen Beratertätigkeiten in der Wirtschaft?! Offensichtlich ist dann der Politiker in seinem Job nicht ausgelastet. 7700 EUR für einen Teilzeitjob plus 3750 EUR zusätzlich steuerfrei, um genug Büroklammern einkaufen tz können?? Ich habe für mich längst die Konsequenz gezogen (auch wegen der Sachthemen wie z.B. Mehrwertsteuererhöhung, Abgeltungssteuer, Erhöhung der Versicherungssteuern) und werde der Wahlurne fürderhin fern bleiben, weil ich all dies mit meiner Stimme nicht mehr legitimieren will!  

16.11.07 19:59
1

664835 Postings, 4966 Tage HeulerDie Berliner hätten das so oder so ähnlich machen

sollen, wie die Abgeordneten in NRW. Kräftige Erhöhung der Diäten und dafür weg mit der Altersversorgung. Dann wäre es in Ordnung gewesen. So wie es jetzt verabschiedet ist, bin ich auch überhaupt nicht einverstanden.  

16.11.07 20:04
2

2128 Postings, 6472 Tage thanksgivin#8 Kostoleni

Hastja Recht, aber geh zur Wahlurne und gebe wenigstens einen ungültigen Stimmzettel ab!
thg
 

16.11.07 20:08
1

149 Postings, 4898 Tage Dingens.die linken wollen ihre erhöhung

sozialen zwecken zuführen. sehr lobenswert.

 

16.11.07 23:05

455 Postings, 6376 Tage Hans Eichelthanksgivin

meinst du nicht, das die Anpassung sehr einseitig abgeht ???
Ich denke, da stehst du relativ allein da, was die Meinung im Volk betrifft !


 

16.11.07 23:15

56181 Postings, 5016 Tage heavymax._cooltrad.Wenn doch die Lebenshaltungskosten so teuer sind

und ein Parlamentarier muß ja auch finanziell unabhängig sein, wenn er schon keine Altersvorsorge leistet muß, er sie dennoch mal beziehen.Ein"Selbstbedienungsladen" ohne Ende...armes Deutschland!(noch ärmerer Steuerzahler!!)
ps.: aber die Rentner bekommen schließlich doch nächstes Jahr auch mehr!Ich glaub 0,3%.....oder so?  

19.11.07 21:15
1

455 Postings, 6376 Tage Hans EichelDie

Jungs und Mädels im Bundestag wissen nicht was unten abgeht. Bei 8 Riesen im Monat wären mir aber die Stromkosten, Benzin, etc auch relativ egal. Das Argument, unsere Abgeordneten arbeiten viel und hart, kann man so nicht gelten lassen. Ich glaube, es gibt andere Berufsgruppen, da wäre ein Vergleich ein übler Scherz !!!!!



 

19.11.07 21:28
1

1287 Postings, 6388 Tage Tobberjaja

"die quittung kommt"

aber wenn die lockführer auch mal mehr wollen ist hier das geschrei groß


der tobbser  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln