finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5565 von 5588
neuester Beitrag: 24.02.20 19:52
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 139692
neuester Beitrag: 24.02.20 19:52 von: USBDriver Leser gesamt: 16077638
davon Heute: 2960
bewertet mit 451 Sternen

Seite: 1 | ... | 5563 | 5564 |
| 5566 | 5567 | ... | 5588   

24.01.20 14:22

7529 Postings, 5419 Tage PendulumTrump "All is well"

............... Alles ist gut

https://www.zerohedge.com/health/...dicts-65-million-people-could-die
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

24.01.20 17:13
1

4777 Postings, 3484 Tage TherionUNP

Zitat aus 098: "Since it started repurchasing its own shares in 2010, fired up by the Fed?s cheap-money policies, its cumulative share buybacks have reached $34.2 billion:"

Wahrscheinlich ist ist es so, daß die Marktkapitalisierung trotz weniger Aktien größer ist.

Cooles Geschäftsmodell: ich kaufe die Aktien meiner AG, treibe den Kurs mit billigen Geld in die Höhe, lasse mich bei dem Topkurs als Star feiern und verkaufe meine Aktien wieder.

Aber heute sagt man ja auch Wertstoff statt Müll.  

24.01.20 17:41
4

12320 Postings, 4596 Tage wawiduzu # 9098/99

Dies gilt für alle US Eisenbahngesellschaften. Alle sind hoch verschuldet (UNP - Schulden/Cash Ratio: 21,3 / Norfolk Southern: 28,2), und sowohl Nettogewinne als auch Cash aus dem Operativen Geschäft haben seit 2016 nicht mehr als maximal 15 % zugelegt. Die Anzahl der Waggonladungen liegt niedriger als 2009, und die Anzahl der Einheiten im Intermodal Transport (kombinierte Eisenbahn-LKW-Transporte) stagniert seit 2015 auf hohem Niveau.

https://fred.stlouisfed.org/series/RAILFRTCARLOADSD11
https://fred.stlouisfed.org/series/RAILFRTINTERMODAL

"Potemkin´sche Dörfer""!

 
Angehängte Grafik:
_djusrr_20jw.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_djusrr_20jw.png

24.01.20 18:05
1

13917 Postings, 2558 Tage NikeJoeAMD

It's crazy!
Von $2,5 auf $50.

Die Leute lieben solch teure Aktien.
INTC hingegen ließen sie mehr oder weniger links liegen,... okay nicht ganz.
 
Angehängte Grafik:
200124-amd.gif (verkleinert auf 39%) vergrößern
200124-amd.gif

25.01.20 10:22

2158 Postings, 660 Tage walter.euckendon't panic

coronavirus, was man von sars lernen kann und ein schonungslos direkter vergleich: die nzz schreibt über den neuen virus in china.

"Weder als Entwarnung noch als Verniedlichung, aber immerhin zur Relativierung ein weiterer Hinweis: Die Zahl der Todesopfer durch das neue Coronavirus ist gemäss neusten Meldungen am Mittwoch auf neun gestiegen. Während der sich über sechs Monate hinziehenden Sars-Krise sind schätzungsweise 900 Personen an Infektionen gestorben, die meisten davon in China. Diese Zahl wirkt hoch ? und gewiss hinter jedem Fall stehen Schicksale. Zum Vergleich: Sie steht indessen in keinem Verhältnis zur Opferzahl im Strassenverkehr, der in Asien weit mehr Opfer fordert, nämlich weit über 1000, und zwar täglich. "

 

25.01.20 10:27

2158 Postings, 660 Tage walter.euckendanke, wawidu und al.

"Dies gilt für alle US Eisenbahngesellschaften. Alle sind hoch verschuldet (UNP - Schulden/Cash Ratio: 21,3 / Norfolk Southern: 28,2), und sowohl Nettogewinne als auch Cash aus dem Operativen Geschäft haben seit 2016 nicht mehr als maximal 15 % zugelegt."



jetzt weiss ich, welche firmen ich als erste shorten werden beim kleinsten zinsanstieg.  

25.01.20 10:31

868 Postings, 283 Tage SEEE21Was soll der Coronavirus mit

Abschlägen in den Märkten zu tun haben? Die Märkte laufen einfach heiß und müssen sich irgendwann mal abkühlen. Die Presse sucht nach logischen Erklärungen, die jenseits des Blasenmodus an den Märkten liegt. Ob das Ahnungslosigkeit, Dummheit oder Kalkül ist mag ich nicht beurteilen.  

25.01.20 10:38
2

2158 Postings, 660 Tage walter.eucken@see

was? das: anleger verkaufen vorsorglich aktien von fluggeselschaften wegen flugverboten. ist nur ein beispiel von vielen.

die als erste abgeriegelte gegend von wuhan ist eine der wichtigsten industriegegenden weltweit. wenn sich einer fragt, wohin die stahlindustrie in den letzten jahrzehnten abgewandert ist, der sollte nach wuhan schauen. was die unterbrechung von lieferketten, wie es jetzt gerade  passiert, in der modernen wirtschaft anrichten kann, wo alles just in time angeliefert wird und keiner mehr grosse lager hat, das sollte auch klar sein.  

25.01.20 10:50
1

572 Postings, 2782 Tage Rondo90Verharmlosen würde ich das Virus nicht

So schnell wie sich das ausbreitet ist es erst der Anfang. Falls die Zahl der Ansteckung nächster Woche bei 50000 liegen was durchaus möglich ist, haben wir in der Welt ein zusätzliches Problem.

Harmlos wurde ich das Virus nicht einstufen, wenn China 50 Millionen Menschen isoliert und in 6 Tagen versucht ein Krankenhaus zu bauen.
 

25.01.20 10:57
3

59699 Postings, 5772 Tage Anti LemmingDie Märkte sind extrem überkauft

Das Coronavirus gab zunächst einmal nur einen ersten Anlass für die ohnehin überfällige technische Korrektur. Sollte die Epidemie SARS-Dimensionen annehmen, wären allerdings auch -10 bis -20 % drin, was aber immer noch als Korrektur innerhalb des Trump'schen Wahl-Bullenmarktes, den die Fed für ihn "hergedruckt" hat, durchgehen würde.

Erst bei nachhaltig unter -20 % hätten wir einen neuen Bärenmarkt. Damit wäre mMn zu rechnen, wenn weltweit Zehntausende an den neuen Viren sterben.

Wie sich die Epidemie entwickelt, lässt sich kaum vorhersagen. Zurzeit sehen wir von Tag zu Tag ein Verdoppelung der Erkrankten und Toten, aktuell 900 Erkrankte und 41 Tote. Das ist das typische exponentielle Wachstum - und es verspricht nichts Gutes.

--------------------------

Zur Erinnerung: An der Spanischen Grippe starben 1918 je nach Schätzung zwischen 20 und 100 Millionen Menschen - mehr als die 17 Mio. Toten des Ersten Weltkriegs.

https://www.br.de/themen/wissen/...-influenza-virus-pandemie-100.html
 

25.01.20 10:57

1426 Postings, 2171 Tage tienaxam Coronavirus

sind soweit ich weis bisher 26 Menschen gestorben, an der Grippe sterben jährlich etwa 25000 Menschen nur in Deutschland. Das zeigt doch schon die Panikmache deutlich auf.  

25.01.20 11:01

2158 Postings, 660 Tage walter.euckenkönnte auch

die zusätzlichen neuerkrabkungen könnten auch sein, weil man erst jetzt spezifisch kontrolliert und deswegen mehr entdeckt - fälle die bis anhin als normale grippe eingestuft wurden.

ein klassisches phenomen: wird erstmal genau gesucht, wird meistens einiges neuentdeckt.  

25.01.20 11:08

572 Postings, 2782 Tage Rondo90Update

https://www.google.com/...sg=AOvVaw1KZPyx-qG9sTgN_70l0GiB&ampcf=1

40 tote darunter auch ein Arzt.
Als Gewöhnliche Grippe würde ich dieses Virus nicht bezeichnen.
Sorgen sollte man sich aber erst machen, falls junge Leute anfangen zu sterben  

25.01.20 11:24
1

59699 Postings, 5772 Tage Anti LemmingUS-Wissenschaftler bezweifeln, dass

Chinas Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ausreichen.

https://www.marketwatch.com/story/...ikely-to-be-effective-2020-01-24

Scientist and scholar Eric Toner, quoted above in an excerpt from a Friday interview with the business-news channel CNBC, explained that China?s efforts to contain the current outbreak of a fast-moving upper-respiratory illness are ?unlikely to be effective.?...

--------------------

Daran ändert auch nichts, dass Trump das Gegenteil behauptet:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/...-b29f-2202cacd65c9-amp

US-Präsident Donald Trump bescheinigte den Behörden der Volksrepublik großes Engagement im Kampf gegen die Verbreitung des Erregers: "China hat sehr hart daran gearbeitet, das Coronavirus einzudämmen. Die Vereinigten Staaten schätzen die Bemühungen und Transparenz sehr", schrieb er auf Twitter. Es werde sich alles gut entwickeln...

 

25.01.20 14:58
1

12320 Postings, 4596 Tage wawiduAbwärts geht auch noch (1)

Hier und im Folgeposting die interessantesten Charts dieser Woche  
Angehängte Grafik:
jpm_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
jpm_6m.png

25.01.20 14:59

12320 Postings, 4596 Tage wawiduAbwärts geht auch noch (2)

 
Angehängte Grafik:
tgt_15m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
tgt_15m.png

25.01.20 15:21

12320 Postings, 4596 Tage wawiduAbwärts geht auch noch (3)

 
Angehängte Grafik:
_bkx_3jw.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_3jw.png

26.01.20 09:18
2

7529 Postings, 5419 Tage PendulumEchte Börsenperversionen

.......... krank

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
mkk.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
mkk.jpg

26.01.20 09:20
1

7529 Postings, 5419 Tage PendulumBisherige Quartalsergebnisse der S&P Unternehmen

Abgesehen von einigen großen Namen, die positiv überraschen konnten, liegen die bisher gemeldeten Ergebnisse um 1,9 % unter Vorjahr - also deutlich im MINUS

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

26.01.20 09:22
1

7529 Postings, 5419 Tage PendulumRückläufige Gewinne im 4. Quartal

................... passen nicht zu täglich neuen Alltimehighs
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Angehängte Grafik:
egg.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
egg.jpg

26.01.20 16:24

5329 Postings, 912 Tage Shlomo SilbersteinDrahgi erhält das Bundesverdienstkreuz

26.01.20 17:53
2

12320 Postings, 4596 Tage wawiduRetail ETF unter besonderer Beobachtung

 
Angehängte Grafik:
xrt_15m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
xrt_15m.png

26.01.20 18:18

326 Postings, 1560 Tage Falco447Mein

letztes Update ist, dass aktuell rund 2.000 Menschen an den Coronavirus erkrankt sind und davon sind 56 Menschen gestorben. Das ist eine Sterberate von 2,8%, was sehr niedrig ist im medizinischen Bereich. Den erkrankten Personen in den USA und Frankreich geht es gesundheitlich sehr gut. Der Virus tötet vor allem kranke und alte Menschen, deren Immunsystem eben nicht mehr allzu gut ist.

In Deutschland sterben jedes Jahr über 20.000 Menschen an verschiedene Grippe Viren. Stand jetzt halte ich die Berichterstattung für sehr unverhältnismäßig, wenn nicht schon gar für Panikmache. Bei den ganzen Crash- und Untergangspropheten geht mal wieder in paar Wochen die Welt unter. Das die sich überhaupt noch selber Ernst nehmen können, aber naja. Es ist ein bekanntes Muster, das Kursrückgänge immer erklärt werden müssen und jetzt trifft es einfach den Virus. Wenn nicht wäre es wieder der Trump mit Zöllen oder der Brexit. Irgendwer hat ja immer Schuld. Meiner Meinung nach kann man es auch einfach als Konsolidierung abtun.

Ich habe nun auch schon in vielen Wirtschaftsmagazinen und Journals gelesen, dass die Märkte deswegen heiß gelaufen sind, weil die Gewinne zu den aktuellen Kursen nicht mehr verhältnismäßig sind. Dabei muss man aber einiges beachten. Die Kurse werden gerade von den Techwerten getrieben. Und diese bilden nun mal die Zukunft ab. Gerade Wachstumswerte schreiben nie große Gewinne wenn nicht sogar Verluste, siehe damals Amazon, aber es interessiert eben auch die Zukunft. Für mich ist es daher auch durchaus nachvollziehbar warum der NASDAQ so durchstartet, bzw. die Techwerte auch den S&P nach oben schieben.

Zum anderen kann der KGV von nur schwierig mit dem von z.B. 2007 1:1 verglichen werden, da es andere Umstände sind. Damals waren die Zinsen wesentlich höher und es wurde nicht soviel billiges Geld gedruckt. Da die Gesamtsituation eine andere ist, braucht man auch ein anderes Bewertungsmodell. Und daran scheiden sich nun mal auch die Ökonomen. Für mich ist es jedoch nachvollziehbar, dass die Kurse weiter ansteigen. Der Anleihemarkt ist für viele Pensionsfonds und Versicherungen tot. Es gibt einfach keine Rendite. Dadurch werden die Aktienmärkte im Verhältnis attraktiver. So kann heute ein Unternehmen mit niedrigeren Gewinnen als im Jahr 2007 attraktiver sein, da die Zinsen im Verhältnis viel stärker gefallen sind. Auch wurde nicht soviel billiges Geld gedruckt. Hinzu investieren immer mehr Privatanleger in ETF`s, die auch zusätzlich die Kurse stützen. Gerade in Europa gibt es bei den Banken fast überall 0% Zinsen, wenn nicht sogar Negativzinsen.

Die nächste Krise kommt bestimmt, aber ich würde nicht den Fehler begehen nur abzuwarten. Schlimmer als investiert zu sein, ist nicht investiert zu sein. Ich hab daher auch sukzessiv meine Positionen ausgebaut, da meiner Meinung nach der große Crash noch auf sich warten lässt.
 

26.01.20 19:03

59699 Postings, 5772 Tage Anti LemmingLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 27.01.20 13:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

26.01.20 19:43
1

59699 Postings, 5772 Tage Anti Lemming# 123 - Viren sind problematisch, wenn sie

vom Tier auf den Menschen überspringen, weil diese das menschliche Immunsystem dann kalt (unvorbereitet) erwischen. Grund: Es gibt keine ähnlichen Erreger, gegen die (oder gegen deren Teile) das menschliche Immunsystem bereits in der Vergangenheit Antikörper bilden konnte.

Zu diesen Grippenarten zählten auch die Schweine- und die Vogelgrippe, die bessonders schwere Symptome auslösten und viele Opfer forderten. Gemessen daran sind die normalen (humanen) Grippeerreger eher harmlos. Dein Vergleich hinkt also.

In China geschieht dieser "Wirtsübergang" unverhältnismäßig häufig, zum einen weil z. B. Schweine oft unter unhygienischen Bedingungen gehalten werden, zum anderen weil in China zu festlichen Anlässen (wie jetzt) gern Wildtiere gegessen werden. Auf dem Markt von Wuhan gibt es Schlangen, Ratten, Fuchs, Dachs, Kamele, Wildkatzen, Riesensalamander, Stachelschweine, Krokodile, Koalobären - oft auch als Lebendware.

Wohl bekomm's.

Recht hast du, dass eine Korrektur am Aktienmarkt ohnehin überfällig war wegen der überkauften Lage. Das Coronavirus-Epidemie lieferte nur noch ein zusätzliches Verkaufsargument.  Wie es mit der Krankheitswelle weitergeht, lässt sich kaum seriös prognostizieren.

Dein sonstigen Bullen-Gedröhn "Tech ist unterbewertet" (LOL) bedarf im Bärenthread wohl keines weiteren Kommentars. Danke für den Kontraindiktor.  

Seite: 1 | ... | 5563 | 5564 |
| 5566 | 5567 | ... | 5588   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400