WDI Forum für Verantwortungsbewusste

Seite 8 von 568
neuester Beitrag: 17.09.20 10:41
eröffnet am: 16.06.15 09:36 von: hgschr Anzahl Beiträge: 14196
neuester Beitrag: 17.09.20 10:41 von: Stronzo1 Leser gesamt: 2426213
davon Heute: 2564
bewertet mit 49 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 568   

08.02.19 12:45
1

109 Postings, 713 Tage jorge71Fotos?

Das meinst du doch nicht ernst, oder?  

08.02.19 12:47

1252 Postings, 3829 Tage will auch was sage.Wenigsten ehrlich

08.02.19 12:48

1252 Postings, 3829 Tage will auch was sage.Spricht für die Wertigkeitt

Diesen Forums  

08.02.19 12:48
1

131 Postings, 3969 Tage wedmanzwetschgenq sagt es

Kauft echte Anteile (Aktien) an Unternehmen die einer vernünftigen Wertschöpfung nachgehen und nicht versuchen mit Taschenspielertricks aus dem Geld anderer noch mehr Geld auf Kosten eines dritten zu machen. Damit füttert ihr nur Gauner die dann leistungslos im Luxus leben können.

Meist ist man selbst der Dritte!

Handel selbstbewusst! und überlasst das nicht einer Maschine die direkt/indirekt von Halsabschneidern betrieben wird.
Bewusst heißt ich setzte Preis/Limit zu dem ich kaufe/verkaufe, wann ich will und so hoch ich will.  

08.02.19 12:50
1

59 Postings, 2400 Tage Versuch macht klu.Von heute

08.02.2019

Wirecard Statement 8. Februar 2019
Gestern ist erneut ein Artikel über Wirecard in der Financial Times erschienen. Dies ist das dritte Mal, dass dieselben hochvertraulichen Dokumente aus einem Compliance-Audit als Grundlage für eine diffamierende Medienberichterstattung verwendet wurden. Diese Dokumente stammen von Anfang Mai 2018, als eine interne Untersuchung eingeleitet wurde, und listen die Vorwürfe eines Mitarbeiters gegen einen anderen Mitarbeiter auf (wie sowohl in der Stellungnahme von Wirecard als auch in der Telefonkonferenz am Montag, den 4. Februar 2019, beschrieben).

Seitdem wurden diese Vorwürfe in einem professionellen Compliance-Prozess sowohl von unserem internen Compliance-Team als auch von einer unabhängigen Untersuchung einer auf Compliance spezialisierten Anwaltskanzlei (Rajah & Tann) untersucht. Weder die interne Untersuchung durch unsere Compliance-Abteilung hat eine Bestätigung für die erhobenen Vorwürfe gefunden, noch hat die externe Untersuchung durch Rajah & Tann bisher zu schlüssigen Feststellungen über kriminelles Fehlverhalten von Mitarbeitern oder Führungskräften geführt (wir verweisen auf die Aussage von Rajah & Tann unter ir.wirecard.de). Die Untersuchung durch Rajah & Tann steht kurz vor dem Abschluss und wir werden die Ergebnisse zu gegebener Zeit bekannt geben. In dem gestern veröffentlichten Artikel werden Wirecard-Mitarbeiter mit unbewiesenen und falschen Behauptungen verleumdend verurteilt. Wir werden alle verfügbaren rechtlichen Mittel einsetzen, um das Unternehmen und insbesondere unsere Mitarbeiter und deren Persönlichkeitsrechte zu schützen. Wirecard geht rechtlich gegen FT und seine unethische Berichterstattung vor.

Iris Stöckl

VP Corporate Communication and Investor Relations  

08.02.19 12:56

1127 Postings, 1994 Tage hgschrUnglaublich.....

Dass dieser Dän, der in der Branche als übler Trinker bekannt ist, doch von irgendjemandem ernst genommen wird.  

08.02.19 12:57

1127 Postings, 1994 Tage hgschrDabei

., sind mindestens drei abgebrochene stationäre Behandlungen  bekannt.  

08.02.19 12:57

7077 Postings, 1231 Tage hardyleinAlles was ich sage, meine ich ehrlich.

Der persönliche Eindruck ist aber nur ein Puzzleteil  im großen Ganzen.  

08.02.19 12:58

7077 Postings, 1231 Tage hardyleinFreunde, man kann nicht immer alles in einen Satz

packen!  

08.02.19 13:00

7077 Postings, 1231 Tage hardyleinNa, sind unsere lieben LV wieder da?

08.02.19 13:39
8

2875 Postings, 1680 Tage zwetschgenquetsche.Ist doch lachhaft

Letzte Woche wurde von der Polizei in Singapur bekannt gegeben, dass man sich diesem Fall annehmen werde.
Da ist es doch nur selbstverständlich, dass sie dann auch zu Wirecard gehen.

Dass soetwas Simples die nächste Verkaufswelle auslöst, hat daher nur mit Idiotie zutun.
Der Idiotie von Algorithmen, die ja nicht denken können.
Und der Idiotie von Privatleuten, die nun meinen, es sei doch was dran.

Dabei ist doch seit dem 1. Artikel alles gesagt.
Die FT ja "geleaked", dass es eine Compliance-Untersuchung bei Wirecard gibt.
Wirecard führte dazu nähere Details aus, wird das Ergebnis dieser Untersuchung veröffentlichen und weist daraufhin, dass es auf einen Konflikt/Rachefeldzug zweier Kollegen beruht.
Der eine beschuldigt den anderen was getan zu haben und die Financial Crimes schreibt nur über die Vorwürfe, aber nicht darüber, ob die überhaupt echt sind.

Und die Wirtschafts- und Finanzpresse in Deutschland hat wiederum nichts besseres zutun, als das FT-Spiel mitzuspielen und den oben genannten Idioten (Algos, die nur Wörter lesen sowie die leicht zu verunsichernde Privatanleger) immer neues Futter zu geben für Ihre Fehlentscheide und Missverständnisse.  

08.02.19 14:28
1

59 Postings, 2400 Tage Versuch macht klu.Statement 2

08.02.2019

Wirecard Statement 8. Februar 2019 (2)
Nach einer solchen negativen Medienberichterstattung ist die Einleitung einer Untersuchung ein normales Verfahren. Wir versichern, dass wir unsere internen Compliance-Untersuchungen ordnungsgemäß abschließen und diese Ergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich machen werden. Heute Morgen traf sich Wirecard mit der singapurischen Strafverfolgungsbehörde am Hauptsitz von Wirecard in Singapur und stellte der Polizei umfassendes Unterstützungsmaterial für ihre Ermittlungen zu den diffamierenden Behauptungen in der FT-Artikelreihe zur Verfügung. Wir möchten erneut bestätigen, dass die Vorwürfe gegen Mitarbeiter von Wirecard unbegründet sind. Wir arbeiten eng mit der Polizei von Singapur zusammen, um alle Vorwürfe auszuräumen.



Iris Stöckl

VP Corporate Communication and Investor Relations  

08.02.19 14:39

5 Postings, 633 Tage WindblowRuhe bewahren!

?Wenn du im Recht bist,
kannst du dir leisten,
die Ruhe zu bewahren;
Und wenn du im Unrecht bist,
kannst du dir nicht leisten,
sie zu verlieren.?

Mahatma Gandhi  

08.02.19 15:02
5

2875 Postings, 1680 Tage zwetschgenquetsche.Drehen wir den Spieß doch mal um

Die Kommunikation, Transparenz und Rechtschaffenheit, also all das, was man an Wirecard vorwirft, findet sich auf Seiten der Financial Times weitaus schlimmer.
Keine Stellungnahme zu den anbahnenden Rechtsstreiteien, keine Stellungnahme zu den Vorwürfen über Diffarmierung, Verletzung der Persönlichkeitsrechts, keine Stellungnahme über ihre unausgewogenen Berichterstattung, keine Stellungnahme zur Nicht-Veröffentlichung des Materials, keine Stellungnahme zu den Vorwürfen eines Interessenskonfliktes von Dan McCrum.

Weder wird die FT so attackiert, wie Wirecard von der FT bzw. von der deutschen Presse. Noch äußert sich die FT zu den wenigen, aber immerhin korrekten Vorwürfen an sie.

Wenn hier also  Versagen vorliegt, dann ganz eindeutig auf Seiten der Presse.  

08.02.19 15:04
2

3677 Postings, 1615 Tage Trader-123reicht auf jeden Fall wieder aus

um den Kurs 15-20% zu drücken....  

08.02.19 17:54

691 Postings, 2908 Tage s.wonderSo langsam kommen mir Bedenken,

am jeder Meldung ist etwas dran. Das reicht um den Kurs zu drücken.
Wenn entsprechende Organisationen es wollen (vieleicht haben sie sich abgestimmt) dann kann ein Unternehmen vernichtet werden.  

08.02.19 18:50

59 Postings, 2400 Tage Versuch macht klu.Mir kommen

Bedenken, wenn ich lese, dass der Shortseller 18 Millionen verdient hat. Kino, Kino-der hätte gegrillt werden sollen. Naja, so hab ich wenigstens nen Einstieg und konnte mir auch paar leisten.  

08.02.19 19:00
9
Zwetschge: Seit wann sind die geleakten Unterlagen in Ihrem Besitz?
FT: No comment.
Zwetschge: Wie viel Zeit verging zwischen dem Zugriff auf die Unterlagen und dem erstmaligen Veröffentlichen?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum drucken Sie nicht Screenshots der Unterlagen, so dass man sieht, dass Sie sie 1) tatsächlich haben und 2) korrekt daraus zitieren?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum veröffentlichen Sie die angeblich involvierten Personen mit ganzem Namen? Dies macht man selbst nicht bei klar überführten und verurteilten Tätern?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum veröffentlichen Sie die Artikel zu einer Uhrzeit, in der vor Ort in Singapur bzw. generell in Asien niemand erreichbar ist?
FT: No comment.
Zwetschge: Was sagen Sie dazu, dass nun Wirecard mittels diversen Anknüpfungspunkten/Straftaten gegen Sie klagen wird?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum verweigern Sie die Aussage?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum konzentrieren Sie sich in den Artikeln nicht nur auf die Fakten, sondern beschreiben boulevardesk über Wirecard und einzelne Angestellte?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum schreiben Sie nie, dass die, in dem Dokumenten vorgebrachten Vorwürfe nach wie vor unbelegt sind und zudem allem Anschein nach aus Rachegelüsten formuliert wurden? Warum tun Sie so, als ob die vorgebrachten Vorwürfe wahr wären?
FT: No comment.
Zwetschge: Wie haben Sie sich versichert, dass der Whistleblower, die geleakten Unterlagen und die erhobenen Vorwürfe authentisch und ungefälscht sind?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum schreiben Sie die frei zugänglichen Titel und Teaser so, als ob vorsätzlich und zweifelsfrei Betrug seitens Wirecard getätigt wurde, in dem Artikel selbst aber dies deutlich entschärft und relativiert steht?
FT: No comment.
Zwetschge: Was tun Sie, wenn sich bestätigt, dass Sie einer großen Fälschung aufgesessen waren?
FT: No comment.
Zwetschge: Werden Sie Dan McCrum dann weiterhin beschäftigen?
FT: No comment.
Zwetschge: Warum wundern Sie sich, dass der "Singapur-CFO" noch in Amt und Würden ist, weil sich die Vorwürfe nicht bestätigen haben lassen. Schließlich ist doch auch Dan McCrum von Ihnen noch nicht gefeuert worden, obwohl sich seine Versionen auch nicht als wahr erwiesen haben?
FT: No comment.
Zwetschge: Wie halten Sie es generell mit dem Pressekodex?
FT: No comment.
Zwetschge: Was sagen Sie zu dem Vorwurf, dass Sie von Hedgefonds gefördert, ja geradezu gesteuert werden?
FT: No comment.
Zwetschge: Würde es Ihnen gefallen, wenn ein zwielichtiger Blogger unter Berufung auf anonyme Quellen und unter Weigerung von Screenshots die Financial Times als "von skrupellosen Finanzinvestoren benutztes Magazin für Rufschädigung" titulieren würde?
FT: No comment.
Zwetschge: Was sagen Sie dazu, dass die finanzielle Basis alles andere als gesund ist?
FT: No comment.
Zwetschge: Was sagen Sie dazu, dass nur Sie die Behauptungen gegen Wirecard aufstellen?
FT: No comment.
Zwetschge: Würden Sie mit den Behörden kooperieren, um Interessenkonflikte offenzulegen und um Verdachtsmomente zur Marktmanipulation aus dem Weg zu räumen?
FT: No comment.
Zwetschge: Würden Sie selbige Artikel auch gegen US-/UK-Firmen bringen?
FT: No comment.
Zwetschge: Hätten Sie die Artikel auch genauso veröffentlicht, wenn es noch eine FT in Deutschland gäbe?
FT: No comment.
Zwetschge: Beabsichtigen Sie überhaupt jemals klar Stellung zu beziehen?
FT: No comment.
Zwetschge: Vielen Dank für das Interview.  

08.02.19 19:49
2

1284 Postings, 5596 Tage HerrmannFT - das ist ja ein Sch....laden

Hallo Quetsche,
dein Interview mit der FT erinnert mich an ein Sportstudio Interview mit dem Boxer
Wilhelm von Homburg. Der wurde auch 2 Minuten lang gefragt und sagte nichts, das war noch lustig, aber bei dieser Schmierenpostille fällt mir nichts mehr ein. Hoffentlich beruhigt sich der Laden bald wieder. Das einzig positive an den Kursausschlägen war, ich konnte heute noch einmal zu 93,00? aufstocken.  

09.02.19 01:14
1

609 Postings, 2655 Tage Biker 20@ Zwetschge

Die Abstürze  bei WC sind aber schon heftig.
Allein am Freitag  10 % der WC Aktien gehandelt.  Ob das nur shortis sind die verkaufen ?
Die LV Quote soll angeblich nicht so hoch sein.

Wir kamen von 170 ? und das heutige Tief lag bei 86 ?
OK .....  bei  90 und 86 ? lagen ko scheine
Ob da heute die Banken mitgeholfen haben ?

 

09.02.19 02:06
4

56 Postings, 1359 Tage Tommi76Macht der Presse

Am Beispiel WC sieht man die Macht der Presse. Für mich in keinster Weise nachvollziehbar wie die weltweite Presse völlig unreflektiert die Artikel der FT übernehmen. Was mich noch mehr erschüttert, dass eine noch nicht bewiesene Anschuldigung solche Kursstürze und dermaßen feuchte Hände bei den Anlegern auslöst. Zeigt mir aber auch das derzeitige Vertrauen in deutsche Betriebe und den DAX. VW, Deutsche Bank, WC, und Co hinterlassen ihre Spuren. Vorbei die deutsche Korrektheit. Na ja, und wenn eine Zeitung einen Leitindex ins Wanken bringen  kann dann spricht das Bände.
Mir persönlich fehlt entschlossenes Auftreten gegen die FT. Selbst von WC kommt mir viel zu wenig. Es wird keine Klage gegen die Sache an sich eingebracht sondern gegen die Art und Weise der Berichterstattung. Dieses Faktum erzeugt bei mir gewisse feuchte Hände.
Ebenso die Macht der FT.

 

09.02.19 04:48
1

609 Postings, 2655 Tage Biker 20Ich verstehe

Die deutschen Behörden auch nicht. In Anbetracht der zatarra Geschichte in die die FT auch involvierte war, dass BaFin oder die Staatsanwaltschaft nicht die Offenlegung der angeblichen Beweise der FT fordert.

Wenn die  FT Recht hat, muss dem nachgegangen werden.
Falschaussagen und Marktmanipulation ist auch strafbar. Dann muss dem auch nachgegangen werden.

Auch haben dann die Aussagen der Staatsanwaltschaft mehr Gewicht.

Wenn zum Beispiel  von der Staatsanwaltschaft kommt.  
Nach Prüfung der Unterlagen der FT ergibt sich kein hinreichender Verdacht um ein Verfahren gegen WC einzuleiten.

So ist alles nur Spekulation.  

09.02.19 16:51
5

2875 Postings, 1680 Tage zwetschgenquetsche.Hintermänner

Ich verstehe nicht, wieso immer Zatarra geschrieben wird. Der Mann dahinter ist doch längst entdeckt: Fraser Perring.
Gegen ihn wurde schließlich ein Strafbefehl eingeleitet, vgl.
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...esen-an-1027795167

Und ich hoffe sehr, dass irgendwann auch die Hintermänner für diesen Skandal klar (!) benannt werden können. Dass der Whistleblower bekannt wird, dass es Klarheit zu Crispin Odey und Dan McCrum gibt, etc.

Die Digitalisierung macht es vermutlich schwierig und langwierig. Denn mit Kryptowährungen wie Bitcoin und verschlüsselten Kommunikationsdiensten, wie Signal, Posteo uvm. sowie den generellen Bestrebungen, digitale Bewegungen und Transaktionen anonymer zu machen, wie nun mit Mastercard, die ein Patent für Anonymisierung auf Blockhain eingereicht haben, dürfen sich die Hintermänner hinter den Verleumdungen zunächst sehr sicher und geschützt fühlen.

https://kryptoszene.de/news/...itaet-bei-blockchain-transaktionen-an/

 

10.02.19 13:48
2

1127 Postings, 1994 Tage hgschrDemnächst wieder Tagesordnung...

... und der Säufer-DANNY wird von jungen blonden Nachwuchsjournalistinnen angehimmelt. Stellen wir uns aber mal die Frage neben dem was nun wahr ist oder nicht. Darf Information eines whistleblower, die ja höchst fragwürdig an sich ist, mehrfach genutzt werden, und dabei ein Schaden in Kauf genommen werden, der ein zigfaches des Vorwurfes beträgt. Darf dabei wissentlich in Kauf genommen werden, dass tausende von Investoren immens geschädigt werden? Darf eine unsichere Information auch noch subtil subversiv so im Timing platziert werden, dass dabei auch noch der höchstmögliche Schaden entsteht? Säufer-DANNY s Charakter ist ja durch seine Sucht beeinflusst, aber dass es bei der ganzen FT keinen einzigen Nüchternen gibt ist schon schlimm.  

11.02.19 04:30

98 Postings, 2070 Tage power2gasFrage an die Verantwortungsbewussten;-)

Erstmal vielen Dank für die tollen Infos und Recherche hier. Kann mir von euch jemand sagen ob ich mit boon auch in China zahlen kann? Umgedreht können Chinesen hier ja mit Alipay und WeChat nur in ausgewählten stores zahlen!?

P.s. Krisen sind zum kaufen da!  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 568   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1