finanzen.net

Deutsche Volksabstimmung zur Griechenlandhilfe

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 02.11.11 19:00
eröffnet am: 01.11.11 11:43 von: wongho Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 02.11.11 19:00 von: izhevski ink. Leser gesamt: 2563
davon Heute: 2
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | 2  

01.11.11 11:43
19

3615 Postings, 3068 Tage wonghoDeutsche Volksabstimmung zur Griechenlandhilfe

Was der griechische Ministerpräsident Papandreou kann, sollten wir in Deutschland auch praktizieren.
Eine deutsche Volksabstimmung (ist doch sowiso gerade in Mode) zur Griechenlandhilfe. Da wäre Angela Merkel und dem restlichen Euroland schnell geholfen.  
Seite: 1 | 2  
13 Postings ausgeblendet.

01.11.11 16:39
2

55555 Postings, 4236 Tage heavymax._cooltrad.GR Popanz vs. EU Retter ..wider Willen?

also im Januar den Euro oder die Drachme, was will denn das griechische Volk?

Echt der Hammer was da jetzt abgeht. 50% Schuldenschnitt sind wohl noch nicht genug!?
Allerdings scheinen die Griechen demokratischer als die Dorftrottel in EU vor allem diejenigen in D. Solch Fortschrittsgeist hätte man den Griechen gar nicht zugetraut.

Gröööööhl Frau Merkel und Herr Barroso, das war wohl die "Rote Karte". So wird jedenfalls scheinbar EU Politik gemacht. Insofern muß man "about der Dreistigkeit" den GR sogar vermutlich den individuellen Respekt zollen ;-)
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

01.11.11 16:47
1

1471 Postings, 2827 Tage izhevski ink.volksabstimmungen sind

undemokratisch und nicht repräsentativ. ich bin für den könig mit eigenen ratingagenturen! basta!  

01.11.11 16:51
2

55555 Postings, 4236 Tage heavymax._cooltrad.Volksabstimmung in D wird´s nie geben..

vor allem nie zu so ´nem Risikothema wie dem Euro. Das erledigen lieber dann schon  uns´re gewählten Parlamentarier für´s dumme Volk.
Freilich entscheiden die alle frei gemäß ihrem Eid und natürlich stest auch ihrem Gewissen verpflichtet, was auch sonst?
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

01.11.11 16:52
2

55555 Postings, 4236 Tage heavymax._cooltrad.PS... "Durchblick

ob die den allerdings alle haben sei dahin gestellt!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

01.11.11 16:56
1

35619 Postings, 5637 Tage TaliskerBevor sich nicht

quantas dazu geäußert hat, habe ich keine Meinung dazu.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

01.11.11 16:58
3

17073 Postings, 6309 Tage lehnaMir würds grauen...

wenn Hinz und Kunz, die ihre Allgemeinwissen aus BILD oder Pöbeltalk beziehen- jetzt über unsere Zukunft abstimmen sollten.
Es genügt vollkommen, wenn hier im Talk stündlich die Welt gerettet wird...  

01.11.11 16:59
1

1471 Postings, 2827 Tage izhevski ink.unsere

demokratische unmündigkeit ist im gg geregelt. dort steht das der wille des volkes durch wahlen (zum bundestag usw.) ausgedrückt wird. also müsste man für eine direkte demokratie das gg ändern. das heißt es müssten erstmal parteien in die parlamente gewählt werden die dies wirklich vorhaben. da der michel aber sehr devot eingestellt ist ,wählt er von haus aus leute die ihn so gut es geht übern tisch ziehen können. und das auf allen ebenen, vor allem wenns um s geld geht.  

01.11.11 17:00

5827 Postings, 2719 Tage wouwww#17 Ist vllt besser so

Wer kann sich in seiner Meinung zu dem Thema schon sicher sein?

Da delegier ich halt lieber und maul rum :o)  

01.11.11 17:03
3

1471 Postings, 2827 Tage izhevski ink.@20

genau das hatte ich noch vergessen. da der michel sich selber und seinen kollegen nichts zutraut und etwas ängstlich ist und die verantwortung lieber leuten überlässt von denen er eigentlich das gleiche denken müsste, wird es mit der direkten demokratie nichts.
wer will auch in so einer demokratie leben wie die schweizer. die müssen sich mit dumpinglöhnen oberhalb von 20? rumschlagen und dürfen mit ihren volksvermögen keine eu länder/ banken retten zu lasten ihrer kinder und enkel. sowas will doch kein staatsgläubiger michel.  

01.11.11 17:12

17073 Postings, 6309 Tage lehna# 23 es wird heut schon jeder Furz...

in Bundestag/ Bundesrat/ Vermittlungsausschuss endlos durchpalavert. Hinterher kommen dann oft nur faule Kompromisse raus.
Zu den vielen Wahlen, die hier regelmässig anstehen, sollen dann auch noch Volksbefragungen dazukommen. Bei all dem Gezeter wirst dann irgendwann unregierbar.
Schon in einer einfachen Familie mit 2 Personen gibts schon oft oft Durcheinander und Randale- bei Entscheidungen...  

01.11.11 17:16
1

12570 Postings, 5553 Tage EichiMorgen ist Krisentreffen zwischen

Merkel und der Narkose.
-----------
Griechenland verlässt die Eurozone

01.11.11 17:17
2

55555 Postings, 4236 Tage heavymax._cooltrad.180 Grad Wendungen

Tendenz zunehmend. Daran sehe ich als "politischer Nobody" .. das is ja wie das Fähnchen im Wind!
syr. lehna das is doch längst keine Regierung mehr mit Format und klarer Linie !
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

01.11.11 17:21

1471 Postings, 2827 Tage izhevski ink.@24

da hast du recht. erst müssen die lobbygruppen abgearbeitet werden, dann die fraktion, dann die koalition, dann muss ein "externer" sachverstand dazuberufen werden, dann muss das gürtel enger schnallen per salamietaktik medial den zu schröpfenden beigebracht werden und zum schluss muss die lobby bei den kleinen änderungen nochmal abnicken.

dagegen ist eine schlichte volksabstimmung wirklich sehr kompliziert, weil vor allem erstmal alle wahlberechtigten ordentlich "auf linie" gebracht werden müssen.

übrigens wird nicht zu jeder banalen sache abgestimmt. und das beste ist das das volk aber zu jeder banalen sache abstimmen könnte. und die unterschriften werden für den fall nicht aus langer weile gesammelt sondern aus einem wichtigen grund.  

01.11.11 17:25
1

13482 Postings, 4572 Tage Nurmalsolehna, genau, nicht so viel quatschen.

Lass das mal die Merkel machen. Die hat eine klare Linie, großen Sachverstand und einen sexy Po.  

01.11.11 17:32
3

17073 Postings, 6309 Tage lehna# 28 ähm...

die Griechen hatten jahrelang dein tolles Linksprogramm ala Lafo/Gysi aufgelegt:  Es wurde ein aufgeblähter Staatsapparat geschaffen- Bürokratie blühte, starke Gewerkschaften konnten alles durchboxen. Die Pleite war damit programmiert.
Da sind mir unsere etabliert Parteien tausendmal lieber, wie diese Schlaraffenland-Anbeter...
Ok, ok, die Sehnsucht von Ideologen nach einem fetten Staatsapparrat, der alle Schäfleins füttert, wird wohl ewig in Hirnen spuken...  

01.11.11 17:35
1

13482 Postings, 4572 Tage NurmalsoLiebe lehna,

leider muss ich jetzt mit der Katze spielen. Ich brauche das intellektuell. Morgen erkläre ich dir vielleicht die Sache mit Griechenland.  

01.11.11 17:37
3

1471 Postings, 2827 Tage izhevski ink.stimmt

lehna unsere politker sind ganz anders. wir haben nur 2 billionen ? schulden und nur ca. 50% staatsquote. und das beste ist das unsere politker unser volksvermögen, was wir eigentlich noch gar nicht besitzen (siehe schulden), aus gutmenschlicher solidarität über andere staaten milliardenweise abladen.  

02.11.11 13:09
1

1840 Postings, 5484 Tage Wärna@20: Allgemeinwissen aus Bild und Pöbeltalk?

Tja, und genau DA sind im Vorfeld einer Volksabstimmung die Politiker gefordert!
SIE müssen das Volk informieren, die Alternativen sauber herausarbeiten und allen verständlich vermitteln.
Also endlich mal DAS machen, was Frau Merkel bisher immer unterlassen hat: umfassende Information, Transparenz, das Volk bei den Entscheidungen EINBEZIEHEN und MITNEHMEN!

@24: Natürlich soll nicht jeder Furz per Volksabstimmung geregelt werden. Aber bei grundlegenden Richtungsentscheidungen, wie z.B. Euroeinführung oder Euro-Rettungsschirm sind Volksabstimmungen meiner Meinung nach aus den o.g. Gründen für eine funktionierende Demokratie absolut notwendig.  

02.11.11 14:19
1

11942 Postings, 4404 Tage rightwinghmmm ...

1. wer soll da abstimmen, whongo?
-alle
-oder nur die, die das geld ranschaffen?

2. wenn schon über fiskalisches abgestimmt wird,
-dürfen die bawü-bürger demnächst auch darüber abstimmen, ob herr ströbele zur versorgung seines kiez' mit der nächsten tranche aus dem länderfinanzhaushalt rechnen darf?  

02.11.11 14:44
1

13482 Postings, 4572 Tage Nurmalso1.Frank Schirrmacher – Demokratie ist Ramsch

Wer das Volk fragt, wird zur Bedrohung Europas. Das ist die Botschaft der Märkte und seit vierundzwanzig Stunden auch der Politik. Wir erleben den Kurssturz des Republikanischen.
Zwei Tage - so lange hat die gefühlte neue Stabilität der europäischen Eliten gehalten. Schon vor Papandreous Coup sanken die Kurse. Zwei Tage zwischen der Patin Merkel, auf die die Welt schaute, und der Depression. Ein Kliniker könnte beschreiben, was das ist: eine Pathologie. Er könnte beschreiben, wie krank die kollektive Psyche ist, wie unwahr und selbsttäuschend die Größen- und Selbstbewusstseinsphantasien, die sie, auch mit Hilfe der Medien, entwickelt. Man kann es nicht anders als einen pathologischen Befund nennen.
Entsetzen in Deutschland, Finnland, Frankreich, sogar in England, Entsetzen bei den Finanzmärkten und Banken, Entsetzen, weil der griechische Premierminister Georgios Papandreou eine Volksabstimmung zu einer Schicksalsfrage seines Landes plant.
Im Minutentakt las man am Dienstag, wie Banker und Politiker drohten und drohen, die Börsen brachen ein. Die Botschaft war eindeutig: Die Griechen müssten dumm sein, wenn sie ja sagten. Und Papandreou ein Hasardeur, weil er sie fragte. Doch ehe die Panik-Spirale des Schreckens sich weiter und weiter dreht, ist es gut, einen Schritt zurückzutreten, um klar zu sehen, was sich hier vor unser aller Augen abspielt. Es ist das Schauspiel einer Degeneration jener Werte und Überzeugungen, die einst in der Idee Europas verkörpert schienen.

http://www.faz.net/aktuell/...weg-demokratie-ist-ramsch-11514358.html  

02.11.11 15:25

129861 Postings, 5576 Tage kiiwiijimps

02.11.11 15:58
2

26242 Postings, 4070 Tage brunnetaMehrheit der Bürger will Merkel nach 2013 nicht

mehr als Kanzlerin


http://nachrichten.t-online.de/...tszeit-merkels-ab/id_51118150/index
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

02.11.11 17:20

129861 Postings, 5576 Tage kiiwiida wir auch in 2013 keine Kanzler-Direktwahl haben

werden, ist die Umfrage so relevant wie der Sack Reis in China...
-----------
"Life is a mountain, not a beach"

02.11.11 18:23

26242 Postings, 4070 Tage brunnetaKeine personellen Konsequenzen ... bitte was??

Schäuble: Keine personellen Konsequenzen nach HRE-Milliardenpanne

Die alle Politiker,  können wir in die Mülltonne kloppen!!
Die alle tauchen NICHTS!!


http://wirtschaft.t-online.de/...ch-milliardenpanne/id_51130270/index
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

02.11.11 19:00

1471 Postings, 2827 Tage izhevski ink.in die mülltonne?

ich weiß nicht, die gebühren sind schon hoch genug. haben nicht eigene mülltonnen?

2013 wird schon gut gehen für unsere pappnasen im parlament. die rentner werden ganz brav ihre kreuze machen, wenn dann wechseln die nur ihre lottozahlen.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
The Kraft Heinz CompanyA14TU4
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Aurora Cannabis IncA12GS7
Allianz840400
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T