finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 690
neuester Beitrag: 19.02.19 22:34
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 17239
neuester Beitrag: 19.02.19 22:34 von: Snoooke Leser gesamt: 2103529
davon Heute: 242
bewertet mit 44 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
688 | 689 | 690 | 690   

21.05.14 21:51
44

15483 Postings, 3456 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
688 | 689 | 690 | 690   
17213 Postings ausgeblendet.

18.02.19 12:48
1

755 Postings, 246 Tage FlaschengeistDB im Plus.....

....alles gut. Wäre mal Zeit, dass man nachhaltig über 8? notiert....  

18.02.19 13:02
3

514 Postings, 1182 Tage emerawDeutsche Bank

@17210: jawohl Black Mamba in dem einen Punkt bin ich Ihrer Meinung.Warum um alles in der Welt verbietet die BaFin bei Wirecard  Leerverkäufe? Das sollte sie mal schnell auch bei der DeuBa tun! Gibt es an der Börse wohl zweierlei Recht?
Das predige ich doch schon mitlerweile seit Jahren, daß Leerverkäuie  verboten gehören; aber grundsätzlich, nicht nur bei Wc.
Ihre Meinung, Black Mamba, daß DeuBA ein Übernahmekandidat ist, teile ich absolut nicht. Denken Sie bitte an die Unmenge Derivate, die DeuBa zu bedienen hat.
Auf  Weltenbumml. mag ich nicht eingehen, wenn jemand in 1 Wort 3 Grammatikfehler macht, dann hat das auch mit Eile nichts zu tun. Überhaupt beherrschen ganz wenige in diesem Forum die "dass"- Regel.
Aber sei's drum.  

18.02.19 13:32
2

471 Postings, 189 Tage Black MambaDas Handelsbuch der Deutschen Bank ...

... sollte bei der Bewertung der Risiken nur eine "angemessene" aber keine "übergewichtige" Rolle spielen. Da gibt es keine versteckten "Sprengladungen" oder sonstige mysteriöse Gefahren, die einem links und rechts um die Ohren fliegen könnten. Das hält sich wohl alles mehr oder weniger die Waage und wenn unabhängige Stellen das maximale Risiko auf ca. 40 Mrd. Euro (in einem Worst-Case-Szenario!) beziffern, dann ist das durchaus "verschmerzbar". Bei den US-Banken dürfte dieses maximale Risiko entsprechend hoch liegen. Goldman Sachs und JP Morgan haben hier im US-Stresstest noch mit am schlechtesten abgeschnitten in 2018. Die Deutsche Bank kam "nur" deshalb in den Fokus der Berichterstattung, weil Kontrollsysteme und Risikomanagement noch ausbaufähig sind. In absoluten Zahlen (Gefahrenpotenzial) betrachtet schnitt sie jedoch eher durchschnittlich und im Rahmen der zulässigen Grenzen ab.

Ein Übernahmekandidat ist sie deshalb, weil sie für ihren relativ niedrigen Aktienkurs eine Menge zu bieten hat: Ich meine damit nicht das "herausragende Managment", die "herausragenden Mitarbeiter" oder "das explosive Handelsbuch", sondern schlichtweg die Kunden der Bank: Wieviel Geld und Zeit müsste man auf den Tisch legen, um diese Zahl und Qualität von Kunden für sich zu gewinnen, mit denen man in Zukunft Geschäfte machen kann!? Was Sewing da gerade treibt, könnte eine übernehmende Bank bequem weiterführen, aber wenn sie ihre "Erfolgsrezepte" auf die Kunden der Deutschen Bank anwendet, macht sich auch eine Investition von 15,00 € oder 20,00 € pro Deutsche Bank-Aktie auch schnell bezahlt - und wer würde zu diesen Kursen nicht sofort seine Bestände hergeben und das so eingenommene Geld lieber dort investieren, wo man auch eine brauchbare Rendite erzielen kann?

Wenn der Preis und die Integrität der übernehmenden Institution stimmt, dann kann eigentlich niemand verhindern, dass die Deutsche Bank mehrheitlich von einem großen europäischen oder US-amerikanischen Mitbewerber für relativ kleines Geld geschluckt wird ...

 

18.02.19 14:04

1464 Postings, 3870 Tage holly1000...wenn schon jetzt jemand bereit ist

13,56€ zu bezahlen, um die Optionsscheine auszulösen....

Eine sehr interessante Aussage Blacky....das sollte doch Hoffnung machen!!  

19.02.19 10:59

5672 Postings, 5026 Tage pacorubioMoin

wo sind die angesagten 8?.... drehen coba und deuba heute noch?.....  

19.02.19 11:21

2381 Postings, 1000 Tage Trader-1238 EUR

scheint nach wie vor ein weiter Weg für die DB Aktie zu sein...  

19.02.19 11:45

390 Postings, 2610 Tage VerkaufeNIXweit nicht aber schwer

19.02.19 11:52
1

1464 Postings, 3870 Tage holly1000Hab eher das Gefühl,

nachdem NY gestern pausiert hat, dass man hier noch mal nach unten pushen will....wenn NY eröffnet, wird man sehen wo es hin gehen soll...

...8 ist nicht so das Problem...denke, dass die Hürde bei 8,20-8,30 liegt  

19.02.19 12:17
2

2381 Postings, 1000 Tage Trader-123wird immer gerne abverkauft

kann hier auch schnell wieder in den  unteren 7er Bereich gehen ohne das es Gründe dafür braucht...  

19.02.19 13:03

21368 Postings, 3368 Tage WeltenbummlerSchöne Bullenfalle in die viele gelaufen sind.Wir

hatten die Gelegenheit genutzt und hatten Kasse bei 7,78 ? gemacht und sind dann wieder in den Leerverkauf gegangen. Hatte ich aber Gestern Vormittags geschrieben, bevor ich gesperrt wurde. Übrigens danke an die Petzer. So lonnte ich in Ruhe felissig Geld verdienen ohne euch zu benachrichtigen.  

19.02.19 13:06
2

2381 Postings, 1000 Tage Trader-123die DB Aktie

ist normalerweise immer ein recht sicherer Short Kandidat nach Anstiegen über 5%...
Vielleicht sollte man hier auch mal Leerverkäufe verbieten :)  

19.02.19 13:18

21368 Postings, 3368 Tage WeltenbummlerWann kommen deine 13,5 ? gleich wieder DessageQue?

DessageQue ist immer ein verlässlicher Kontroindikator  

19.02.19 13:38

21368 Postings, 3368 Tage WeltenbummlerDas sieht gut aus DessageQue

19.02.19 13:54

471 Postings, 189 Tage Black MambaEigentlich hätte es bereits eine ...

... Pflichtmitteilung bezüglich des Anteilsverkaufs durch HNA geben müssen, wenn das Optionen gewesen wären, die mit "Hilfe" der UBS abgewickelt wurden. So wie es aber aussieht, handelt es sich bei den über 26 Mio. Aktien eben nicht um Beteiligungen, die von der UBS verwaltet wurden, sondern möglicherweise um die Aktienoptionen, die bereits letztes Jahr von HNA auf die JPMorgan Securities Plc. transferiert worden sind.

Das wäre natürlich ein Ding, wenn JPM die Anteile für sich selbst erworben haben sollte und HNA ausbezahlt hat, aber das ist natürlich reine Spekulation. Faktisch betrachtet sollte man dennoch festhalten, dass irgendjemand bereit oder gezwungen war, fast den doppelten Preis für die Aktien der Deutschen Bank auszugeben, als diese am Markt aktuell wert sind. So ein Übernahmepoker kann sich noch über einen langen Zeitraum hinziehen und solange (neue) Meldeschwellen nicht erreicht sind, kann man über die Hintergründe und die Beteiligten höchstens spekulieren, aber da scheint jetzt schon etwas konkret im Busch zu sein und vielleicht (und mit etwas Glück) zeigt sich eher früher als später, wer hier gerade seine Positionen auf- bzw. ausbaut.

Wenn diese Player über genügend frei handelbare Aktien verfügen, haben sie (leider) auch gute Karten, den Kurs noch eine Zeitlang unten zu halten, um ihre Körbe mit den Aktien derjenigen zu füllen, die sie unter diesen (zermürbenden) Bedingungen nicht mehr länger halten wollen oder können. Trotzdem würde ich meinen, dass Kurse von um die 13,50 € bis Ende 2022 nicht unrealisitisch sind und Kursgewinne von durchschnittlich 16% im Jahr sind ja auch nicht gerade zu verachten! ;) Man kann nur hoffen, dass sich die Beteiligten nicht ganz so viel Zeit lassen werden ...

 

19.02.19 13:56
2

2381 Postings, 1000 Tage Trader-123die DB Aktie stürzt schon wieder ab...

19.02.19 14:38
2

3200 Postings, 728 Tage gelberbaronvier Dinge Helfen

Trump wird gestürzt

Leerverkäufe auf alle deutschen Aktien verboten

May mit ihrem Brexit klingt zollfreundlich wieder ab oder wird
rückabgewickelt

unsaubere Bankgeschäfte werden verboten und unsaubere
Manager eingesperrt  

19.02.19 15:07

5672 Postings, 5026 Tage pacorubioversorger

heute mal sicherer hafen im gegensatz zu unseren banken.....  

19.02.19 16:06
1

3200 Postings, 728 Tage gelberbaronwer spielt schon Pingpong

und schwingt von einer Aktie zur anderen......als sicherer Hafen.....

das ist Verarschung von "Börse im Ersten"......

als ob wie die Hühner nach rechts oder links rennen wenn du Körner schmeißt.....

rein in Gold.....raus....rein in Öl.....raus.....rein in Kupfer....schnell raus.....
rein in Aktien....raus....rein in sonst was...das machen die ganz oberen
Idioten.....arme Tropfe......am letzten Tag geht auf dem Sterbebett denen
der Arsch noch mehr auf Grundeis weil sie nichts mitnehmen können.....

solche Leute haben kein ausgewogenes Leben und Sterben  

19.02.19 16:09
1

3200 Postings, 728 Tage gelberbaronBörse im Ersten.....

"die Anleger sind in den sicheren Hafen nun in Gold......usw usw.....

Verarschung und Börsenblödheit das sieht man an den Gesichtern
spöttischen von den Börsenmoderatoren.....das Grinsen.....
aber die verarschen sich nur selber!  

19.02.19 16:45

5672 Postings, 5026 Tage pacorubiona ja

wer diversifiziert kann auch häufiger gewinnen......  

19.02.19 18:22
1

104 Postings, 1871 Tage KASA23Bafin

Die Reaktion der BaFin ist beispiellos. Eine Zockeraktie mit zeitweise 330% Plus wie Wirecard bekommt
von der BaFin Welpenschutz und liegt jetzt immer noch 180% im Plus.....und die sysremrelevanteste Bank für die Wirtschaft
in Deutschland..verliert 74%, befindet sich bei einem Kurs um die 7,50€ und ist zum Abschuss durch Leerverkäufer
freigegeben. Man hört nichts von Aktienrückkäufen...Herr Scholz als Finanzminister führt im letzten Jahr 23 Gespräche
mit den Verantwortlichen...und was passiert zur Stabilisierung...nichts. Alle schauen und
warten ab....auf was eigentlich noch?  

19.02.19 18:39

347 Postings, 590 Tage solodrakbangräfesol.Naja der große Unterschied ist

Das die dB in so viele betrügereien verwickelt war, ist, sein wird, warum soll der Kurs nicht geprügelt werden wenn es verdient ist. Da muss man nicht manipulieren dB hat 95 Prozent selbst gemacht.... wirecard beißen sich schon so lange leerverkäufer die Zähne aus, treiben den Kurs nach oben, und jetzt ist die Blase halt geplatzt, wie lassen wir mal dahin gestellt. Eine wire ist keine 100 Euro wert Punkt, es sei denn ein doofer zählt mehr.  

19.02.19 19:24

2381 Postings, 1000 Tage Trader-123irgendeinen Grund gibt es immer

warum die Deutsche Bank Aktie fällt...
 

19.02.19 22:34

481 Postings, 477 Tage SnoookeÜbername ?

Wer will den ein Unternehmen haben, welches kein Geld verdient ? Die Kosten, um den Laden am laufen zu halten, sind m.M. viel zu hoch.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
688 | 689 | 690 | 690   
   Antwort einfügen - nach oben
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TUI AGTUAG00
BASFBASF11
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403