Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1544
neuester Beitrag: 03.10.22 17:44
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 38576
neuester Beitrag: 03.10.22 17:44 von: holly1000 Leser gesamt: 6371375
davon Heute: 3621
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1542 | 1543 | 1544 | 1544   

21.05.14 21:51
50

15483 Postings, 4777 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1542 | 1543 | 1544 | 1544   
38550 Postings ausgeblendet.

29.09.22 16:25
1

6742 Postings, 706 Tage LionellLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.09.22 11:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Diffamierung

 

 

29.09.22 18:35
1

5064 Postings, 5129 Tage clever_handelnWird bald hoch ziehen

Zins Hammer sei dank  

29.09.22 23:18

222 Postings, 38 Tage JohnLawWenn selbst schon die Wilderer auf der Jagd sind

Deutsche Bank wildert erneut bei der Credit Suisse
https://www.finews.ch/news/banken/...r-edward-marlow-schwellenlaender

"The Purge" in Europa: Goldman Traders See Even More Pain
https://www.zerohedge.com/markets/...more-pain-heres-how-theyll-trade  

30.09.22 07:08

5064 Postings, 5129 Tage clever_handelnKönnte also auch mal

10% plus Tage kommen....  

30.09.22 08:45

222 Postings, 38 Tage JohnLawUnhedged Risks: Ein weiterer Markt bricht zusammen

Ein weiterer Markt bricht zusammen, da die Spreads von SOFR-Swaps von den größten Schwankungen aller Zeiten erschüttert wurden
https://www.zerohedge.com/markets/...ads-rocked-biggest-swings-record
SOFR-Swap-Basis könnte ein ?systemisches Risiko? darstellen Handelsbeschränkungen müssen gelockert werden, um eine Verdreifachung des nicht absicherbaren Basisrisikos zu verhindern, sagt Senior Banker
https://www.risk.net/derivatives/7954512/...-could-pose-systemic-risk  

30.09.22 19:01

515 Postings, 217 Tage kl3129Mitelstand Pleite

Wenn viele Firmen im Mittelstand pleite gehen werden wegen den extremen Kosten, will ich nicht wissen wie die Deutsche Bank als ein Firmenlastiger Kreditvergeber das überleben soll ? Da werden entliche Kredite nicht mehr bedient. Big Short auf die Deutsche Bank.  

01.10.22 10:04
2

222 Postings, 38 Tage JohnLawShorte Aktien bis Halloween

Auslöschung von 46 Billionen Dollar in Aktien und Anleihen: Eine Vernichtung von Aktien und Anleihen in Höhe von 46 Billionen US-Dollar hat laut Bank of America zu Zwangsliquidationen an der Wall Street geführt.
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/...ation-rates-2022-9
'Big Short'-Investor Michael Burry schlägt angesichts wackeliger Märkte Alarm - und befürchtet ein schlimmeres Desaster als die Finanzkrise
https://markets.businessinsider.com/news/stocks/...cial-crisis-2022-9
Hartnett: Shorte Aktien bis Halloween
https://www.zerohedge.com/markets/...until-halloween-then-brace-rally  

02.10.22 13:53
2

1023 Postings, 4899 Tage kollebb77Credit Suisse

Gibt Gerüchte um die CS, immer wieder wird auch DB erwähnt. Es geht um eine mögliche Pleite der CS! Finde es unverantwortlich wenn die DB im selben Atemzug benannt wird. Bei Twitter zu. Beispiel  

02.10.22 18:50

785 Postings, 1056 Tage Neo_onehmm

Zum Thema CS - Noch würde ich mir da keine Sorgen machen. Aber man sollte es zumindest beobachten.

https://www.nzz.ch/meinung/...taende-das-raecht-sich-jetzt-ld.1705037

"Die Situation heute ist sicherlich eine andere als während der Finanzkrise von 2008. Wie ein Grossteil ihrer Konkurrentinnen kann die CS, mit einer Kernkapitalquote von jüngst 13,5 Prozent, Schocks besser absorbieren als damals."

--> Interessant wird eher wie es weiter geht und ob es Auswirkungen auf andere haben wird.

"Variante eins ist eine weitere Kapitalerhöhung. Beim jetzigen Aktienkurs würde sie die Anteile langjähriger Investoren jedoch stark verwässern, was die Bankspitze vermeiden will."

"Variante zwei ist ein rascher Verkauf von Teilen der Investmentbank. Ob sich im jetzigen Umfeld dafür ein annehmbarer Preis lösen lässt, ist äusserst fraglich."


"Die Bankspitze will noch bis am 27. Oktober auf Tauchstation bleiben. Erst dann will sie zeigen, wie sie die Bank in eine langfristig profitable und sichere Zukunft führen will, ohne dass diese in der Zwischenzeit von den Umbaukosten erdrückt wird. [...] Ob sie die Situation bis Ende Oktober aussitzen können oder ob sie sich früher zur Kapitalsituation äussern müssen, ist eine andere Frage."


 

02.10.22 20:52

1023 Postings, 4899 Tage kollebb77es hieß

weil die CS angeblich counterparty für viele (OTC?) Derivate ist, die DB in ihren Büchern hat.  

02.10.22 22:32
3

923 Postings, 788 Tage Orbiter1CDS der DBK haben andere Qualität als bei CS

CDS geben gute Hinweise auf die Bonität eines Unternehmens. Beim Blick auf die aktuellen CDS der Deutschen Bank (157) gibt es einen großen Abstand zur Credit Suisse (257) und einen kleinen Abstand zu hochkarätigen US-Investmentbanken wie Goldman Sachs (142) und Morgan Stanley (130). Die Daten sind vom vergangenen Freitag. https://www.derivateverband.de/DEU/Transparenz/Credit-Default-Swaps  

02.10.22 23:09

222 Postings, 38 Tage JohnLawCVA Doom Loop

Credit Valuation Adjustment (CVA)-Verluste explodieren
Banken sehen sich mit großen Verlusten bei unbesicherten Derivaten konfrontiert. Händler sahen ihre CVA-Engagements gegenüber britischen Unternehmen während der Marktturbulenzen um ?Hunderte von Millionen? in die Höhe schießen. Eine Erhöhung des CVA wird als Ertragsverlust bilanziert. Banken können sich gegen CVA-Verluste absichern, indem sie Credit Default Swaps (CDS) auf ihre Kontrahenten kaufen. Aber als die Händler sich beeilten, Schutz zu kaufen, explodierten die CDS-Spreads auf britische Namen. Dadurch wurden diese Absicherungen nicht nur teurer, sondern auch die CVA-Exposures weiter aufgebläht, was zu einer Todesspirale führt.
https://risk.stage.infopro.pro.pugpig.com/
Die Eurozone sieht sich ?ernsthaften Risiken? für die Finanzstabilität gegenüber, räumt die EZB ein
https://www.telegraph.co.uk/business/2022/09/29/...und-euro-ftse-100/  

03.10.22 06:48

3715 Postings, 1753 Tage Claudimaldas sieht nicht gut aus.endlich bekommt

die deutsche bank das was sie verdient.dreck am stecken bis zum hals und das jedes jahr immer wieder.sowas muss sich endlich rächen.gehe von baldiger insolvenz aus.  

03.10.22 08:46

1023 Postings, 4899 Tage kollebb77vorbörslich

zumindestens keine Ausreißer nach unten  

03.10.22 09:55

222 Postings, 38 Tage JohnLawEuropean banks set for 17.5% capital hike

European banks set for 17.5% capital hike under Basel III: The average capital increase for European Group 1 banks ? internationally active firms with more than ?3 billion ($2.9 billion) in Tier 1 capital
https://www.risk.net/risk-quantum/7954720/...tal-hike-under-basel-iii  

03.10.22 10:03

222 Postings, 38 Tage JohnLawCS Parallelen zur Deutschen Bank

Credit Suisse: Weshalb Parallelen zur Deutschen Bank unverkennbar sind

Analysten von Keefe, Bruyette & Woods (KBW) sehen den Fall unter die Marke von 10 Milliarden Franken als "besorgniserregendes Zeichen". Nicht nur sie sehen bei der Credit Suisse Parallelen zur Deutschen Bank. "Wir befürchten, dass sich die Credit Suisse in einer ähnlichen negativen Rückkoppelungsschleife befindet wie die Deutschen Bank 2016", so die KBW-Analysten

https://www.cash.ch/news/top-news/...en-bank-unverkennbar-sind-536576  

03.10.22 10:23

1263 Postings, 1698 Tage ewigeroptimist@Claudimal

Ich gehe davon aus, dass Ihre Prognosen ähnlich zutreffend sein werden wie Ihre Aussagen bei Steinhoff.
Wenn man sich so Ihre alten Beiträge zu Steinhoff durchliest, bei dem Sie an eine Wiederkehr von Steinhoff glauben, kann ein normaler Mensch Sie nicht für voll nehmen.
 

03.10.22 10:57

1023 Postings, 4899 Tage kollebb77letztlich

ein Problem der CS und nicht der DB.
die Credit Suisse hatte glaub ich ein CET1 von 13,5% , also alles kein 2008er Szenario..  

03.10.22 11:20

283 Postings, 3974 Tage irlandshiterLaber Rababer...

...wir alle wissen doch, das wir demnächst wieder um 10? stehen werden...egal was hier gelabert wird...!!!  

03.10.22 12:14
2

2138 Postings, 3485 Tage LeerverkaufJa, die Probleme hinsichtlich

der Ausfallrisiken von Krediten hatte schon schon vor einigen Wochen hier  angedeutet.  Einige Foristen hier wollten die Tragweite nich so recht erkennen.  

03.10.22 14:45

6742 Postings, 706 Tage LionellDas Gute an ser Börse Wird Zeit

das ein Abwockler endlich
seine Arbeit verrichtet  

03.10.22 14:51

4351 Postings, 7793 Tage Wikingerzur Zeit ist bei vielen Titel

viel Luft nach unten.
Wie lange lange waren die dt Märkte rot nach platzen der Dotcomblase?  

03.10.22 15:00

12 Postings, 864 Tage renegade1976was ein Müll

der hier geschrieben wird. Habt Ihr Herren denn nix anderes zu tun? Back to topic, Deutsche Bank ist sicherlich ein attraktiver Wert auf dem aktuellen Kursniveau. Es stellt sich jedoch die Frage, warum nicht in besser bewertete Bankaktien investieren, die nahezu (Achtung Kalauer!) durch die Bank weg höhere Dividenden zahlen?!?
 

03.10.22 17:44
2

1799 Postings, 5191 Tage holly1000Danke Renegade

Sie sprechen mir aus der Seele....

Ja, es gibt Bank-Werte, die höhere Dividenden auszahlen...aber unsere Bank hat nach vielen Fehlern ein solides Comeback hingelegt...und mE ist der Laden weiter ein Kandidat für M&A ...Übernahme durch eine Bank...oder Fusion mit einer ING....aber auch für sich allein ist durchaus Potential nach oben...Kosten reduziert, Einnahmen stabilisiert...Gewinne sind nachhaltig seit Quartalen....also etwas mehr Zuversicht....  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1542 | 1543 | 1544 | 1544   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln