finanzen.net

Epigenomics auf dem Weg zur FDA Zulassung?!

Seite 784 von 788
neuester Beitrag: 18.11.19 12:27
eröffnet am: 22.09.14 15:50 von: BoersenVTE. Anzahl Beiträge: 19683
neuester Beitrag: 18.11.19 12:27 von: keinGeldmeh. Leser gesamt: 3793195
davon Heute: 822
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | ... | 782 | 783 |
| 785 | 786 | ... | 788   

08.10.19 22:44

3387 Postings, 2037 Tage Guru51amani


danke und schlaf jetzt schön.

wir haben da heute abend eine petitesse hochgekocht.  interessant war/ist es allemal.

zum wesentlichen.    " geduld ist ( noch )  gefragt ".    da stimme ich dir zu.




 

08.10.19 23:04

465 Postings, 389 Tage Amanitamuscarianoch 2 Punkte sind mir eingefallen

3. Der Verkäufer hatte ja einen Einkaufspreis (über Xetra, was auch immer); im Rahmen des außerbörslichen Handels braucht er einen bestätigten Verkaufspreis, um ggfs. seinen Verlust oder seinen Gewinn steuerlich berücksichtigen zu können

4. der Käufer braucht einen bestätigten Einkaufspreis mit dem er bei seinem neuen Investment kalkulieren kann  

08.10.19 23:18

1441 Postings, 1233 Tage Mogli3USA

Ihr redet hier am eigentlichen Kern vorbei. Das heute über 200?000 Aktien gehandelt wurden ist eigentlich nebensächlich. Aber, bisher gab es meines Wissens in den USA nur ADR ( 5 Aktien =1 ADR). Jetzt wurden aber OTC einzelne Aktien gehandelt und keine ADR mehr. Der letzte ADR-Handel war ca Mitte August. Da hat also auf den ersten Blick was geändert. Ob auch auf den zweiten Blick muss man klären. Das geht wahrscheinlich nur direkt in Berlin.  

08.10.19 23:22

1441 Postings, 1233 Tage Mogli3Hans C

Es waren genau 212?100 Stück für $ 293?000. du hast in der falschen Zeile geschaut,  

09.10.19 00:04
OTC werden von fast jedem Broker vermittelt. Und der Preis heute pro Aktie entspricht ungefähr dem Preis, wie EPI derzeit in D gehandelt wird. Hans_C hat die Anzahl der Anteile falsch genannt, aber Deine berichtigten Zahlen führen zu keinem anderen Ergebnis, was den Preis pro Aktie betrifft.

Wo Du recht hast und was ich auch oben schon geschrieben habe, weshalb gibt es deshalb jetzt soviel Aufregung  ?

Das hat mit EPI genau gar nichts zu tun. Es wurden 200.000 Anteile in den US OTC verkauft, ohne dass News gekommen sind. Regt sich doch auch keiner auf, wenn mal an einem Tag 500.000 Anteil über Xetra verkauft werden.

Unsere Schwarzmaler nutzen diese OTC-Verkäufe jetzt, weil in den US Anteile verkauft wurden. Warum sollte das dort anders sein wie bei uns ?

Manche prophezeihen den Untergang von EPI weil einer auf Xetra 50.000 Aktien zu Kurs xy einstellt.

Die ganze Diskussion ist absurd. Egal ob OTC oder ADR. DIe News werden kommen und wenn man positiv zu EPI eingestellt ist, dann ist eben noch ein bisschen Geduld angesagt.

Und wer sein Investment aufgrund von 200.000 verkauften Aktien in den US jetzt gefährdet sieht, soll halt raus gehen.

Aber wegen so einer Lapalie jetzt hier so ein Fass aufmachen ? Völlig unnötig.

Die paar Wochen bis zum Newsflow halte ich jetzt auch noch aus.
 

09.10.19 16:07

465 Postings, 389 Tage AmanitamuscariaStichwort "Außerbörslich"

hatte noch irgendwo im Hinterkopf, dass Kessler immer in USD meldet (außerbörslich).

https://www.epigenomics.com/de/news-investoren/.../directors-dealing/

Unser AR nutzt auch immer wieder mal OTC-Deals. Will aber in keinster Weise andeuten, dass das gestern mit unserem AR zu tun hatte. Wenn, dann würden wir ja die Tage das gemeldet bekommen.

Will nur damit aussagen, dass OTC nichts Außergewöhnliches ist.  

14.10.19 12:11

597 Postings, 3954 Tage butschiWann kommt den endlich die KE ?

So langsam dürfte EPI ja Cash-knapp werden. Lange sollte man nicht mehr warten.
 

14.10.19 12:28

465 Postings, 389 Tage Amanitamuscarianach ...

der MS Meldung; EPI wird den Kurs noch anheben  

14.10.19 14:33
1

3387 Postings, 2037 Tage Guru51amani


einfach der guten ordnung halber:

nicht epi wird den kurs heben.   nach der von uns beiden so erhofften meldung
werden die käufe des marktes den kursanstieg herbeiführen.  

14.10.19 17:01

465 Postings, 389 Tage Amanitamuscariaguru

ja, hast natürlich recht  

18.10.19 16:21

416 Postings, 535 Tage keinGeldmehrCMS

Alle reden davon, dass die Tage die MS kommt (stimmt auch vermutlich )..ABER die Veröffentlichung der MS stellt ja nicht zeitgleich Personal bei CMS ein.
Dass die CMS auf die Veröffentlichung der MS wartet sollte jedem  eigentlich klar sein.
ABER warum diese blöde Ausrede mit dem fehlenden Personal?

Warum nicht klipp und klar...?aufgrund der fehlenden MS und damit der fehlenden ?Pro Epi Argumente wartet die CMS in Absprache mit Epi auf einen vorzeitigen Start der einmonatigen ?Diskussionsfrist? ?.

Dann wäre das jedem klar und logisch gewesen...aber das mit dem Personal ist ein Witz.  

18.10.19 16:44

1441 Postings, 1233 Tage Mogli3kgm

Also so kann man es natürlich nicht offiziell schreiben. Solche Absprachen mit einer ausländischen  Bewilligungsbehörde gibt es nicht offiziell! Jede Behörde hat einen Aktenstapel. Kommt da eine neue Akte kommt die ganz unten hin, bearbeitet wird von oben. Deswegen dauert das auch bis man dran ist. Mangelndes Personal ist da doch eine schöne Formulierung. Liegt ganz unten im Aktenstapel kann man ja schlecht in einer Pressemitteilung schreiben.  

18.10.19 17:24

465 Postings, 389 Tage AmanitamuscariaIch kenn es aus meiner Zeit ....

als Staatsdiener so ....

Antrag eingereicht, aber Unterlagen fehlen.

Folge : Antrag kann nicht bearbeitet werden und liegt dann solange auf Wiedervorlage bis die fehlenden Unterlagen nachgereicht werden. Dann gehts weiter .......

 

18.10.19 18:04

416 Postings, 535 Tage keinGeldmehrGanz genau...

So wäre die Wartezeit verständlicher gewesen....MS fehlt...solange passiert nix.  

18.10.19 18:30

465 Postings, 389 Tage Amanitamuscariaapropos Wiedervorlage

wenn ich damit recht haben sollte, dann wäre der Antrag wohl auch schon komplett auf formelle Dinge und auch inhaltliche Dinge (mit Ausnahme der MS) bearbeitet. Sprich mit der fehlenden Unterlage, kann die Bearbeitung sofort weiter gehen.

Somit könnte dann innerhalb von ein paar Tagen der Beginn der 30-Tage Einwendungsfrist  bekanntgegeben werden.

 

19.10.19 08:14

416 Postings, 535 Tage keinGeldmehrHmmm

Dass das bei CMS schneller als normal geht, kann ich mir bei Epi absolut nicht vorstellen.  

19.10.19 12:52

465 Postings, 389 Tage Amanitamuscaria@ kGm

mehr als meine Einschätzungen kann ich nicht einbringen, was dieses Thema betrifft.

Was dann kommt, werden wir ja sehr bald sehen. Aber alle Infos von Mogli, der wohl am tiefsten mit der Materie bzgl. EPI vertraut ist, stimmen mich aktuell sehr positiv.

Der geplante Newsflow für den Rest des Jahres kann eigentlich nur nach Norden zeigen.  

28.10.19 12:06
1

28 Postings, 27 Tage sennovomtennoich glaube

langsam kann man sich festlegen, hier kommt nichts mehr, eine KE zu 2,00 euro ist unrealitisch, es wird der übliche mindestpreis werden, etwas anderes bringen diese versager nicht zustande  

28.10.19 19:23

933 Postings, 4028 Tage nwolfDas stimmte ich zu...

Im KE Prospekt wurde auch der Umsatz nochmal heimlich reduziert auf 1,0 Mio. EUR und 1,5 Mio. Hauptsache dicke Gehälter. Ohne die Erstattung ist epi Tod. Diese KE wird die Letzte sein. Wenn die Erstattung dann nicht binnen 1 Jahres klappt, dann helfen auch keine faulen Ausreden und träumerische Umsatzprognosen mehr... An der 1 Mio sieht man, dass die den Test nicht verkauft bekommen. Geschweige damit auch nur ansatzweise ihre Gehälter bezahlen können. Den Lebertest können dann andere aus der Insolvenzmasse kaufen...  

28.10.19 20:43

465 Postings, 389 Tage AmanitamuscariaDer Verschwörungswolf ....

"heimlich reduziert" ....... HUST

https://www.epigenomics.com/de/news-investoren/kapitalerhoehung/

Nicht mal das Inhaltsverzeichnis des "Wertpapierprospekt Kapitalerhöhung 2019" gelesen .......... also nicht den Punkt "8. Profit forecast"

und jetzt etwas von "heimlich reduziert" labern ..........

nwolf ......... Du bist schon Aktionär bei EPI ?

 

28.10.19 20:54

933 Postings, 4028 Tage nwolfFakten

Update 7.08.2019: Aufgrund der dargestellten Verzögerungen bei der Erstattungsentscheidung in den USA wird das Umsatzziel von bisher EUR 3,0 Mio. bis EUR 6,0 Mio. auf EUR 2,0 Mio. bis EUR 4,0 Mio. angepasst.
Nun: ?Based on the following factors and assumptions and associated uncertainties, we expect that revenue will increase in 2019, compared to 2018, but will remain low in the financial year 2019, ranging between EUR 1.0 million and EUR 1.5 million ?

Ist der Umsatz nun zum zweiten Mal reduziert worden oder nicht du Experte?!?
Und es zeigt: Wenn die Erstattung nicht kommt, und das binnen eines Jahres, dann Gute Nacht epigernomics und Totalverlust auch für dich Amanitamusc...
Denn von 1 Mio Umsatz können die gerade mal 1 Monat finanzieren...  

28.10.19 21:00

465 Postings, 389 Tage Amanitamuscariahab ich doch nicht bestritten ...

wie schrieb Medigene auf WO :

"Hoffnung hat an der Börse, beim Zocken etc. nichts nun gar nix zu suchen. Jeder hat für seinen Zock doch einen konkreten Plan, bzw. sollte einen haben."

Ich verfahre nach meinem Plan. Und der ist im Soll.  

28.10.19 21:20

933 Postings, 4028 Tage nwolfAktuell ist bei epi kein Plan im Soll...

Mit der Kursentwicklung oder dem Zielerreichungsgrad für 2019 kann keiner zufrieden sein. Man redet sich das Ganze schön.
Warburg schreibt es auch, ohne Erstattung liegt der erwartet Kurs bei 0,14? also Nahe 0...
Du kann hier nix planen, da es rein von dem Erstattungswille der US Behörden abhängt und die Luft wird zunehmenst dünner bei epi. Entweder es klappt jetzt mit der Erstattung oder Insolvenz. Für den Lebertest werden die dann kein Geld mehr haben.
Und meine Prognose ist, das die MS den Umsatz nicht wirklich pushen wird. Die umsatzPrognosen sind also für die Tonne. Nur die Erstattung und der damit verbundene Glaube, dass epi dann Übernommen wird, kann die Aktionäre ggf noch mit einem blauen Auge davon kommen lassen. Die Testgenauigkeit ist zu schwach. Das wird nie was mit epi procolon 2.0 (ist der überhaupt FDA approved oder nur 1.0?) ernstgemeinte Frage??  

28.10.19 21:30

933 Postings, 4028 Tage nwolfMS hat noch 2 Tage bis

Zu euer selbst festgelegten Deadline ?vor dem 31.10.19 (jahreszahl nicht vergessen)
Ich bin mal gespannt...  

28.10.19 21:44

465 Postings, 389 Tage Amanitamuscariawelche festgelegte Deadline ?

"Der Bezugspreis je bezogener Neuer Aktiebeträgt mindestens EUR1,05 und maximal EUR3,50 und wird voraussichtlich sechsTage vor Ablauf der Bezugsfrist, d.h. am oder um  den 31.Oktober 2019 ("Festlegungstag")  festgelegt  und  durch  eine  Ad  hoc-Mitteilung    gemäß    Artikel17    der    europäischen    Marktmissbrauchsverordnung (Verordnung (EU)  Nr.596/2014 des  Europäischen Parlaments  und  des  Rates  vom 16.April   2014 in   der   Fassung   der   Änderungen   durch   die   Verordnungen (EU) Nr.1011/2016 vom 8.Juni2016 und Nr.1033/2016 vom23.Juni2016),  auf  der Webseite der Gesellschaft (http://www.epigenomics.com/de/news-investoren/kapitalerhoehung)und  im  Bundesanzeiger  ("Bezugspreis") veröffentlicht."


Lesen nwolf !!!! "am oder um den 31.Oktober 2019"

 

Seite: 1 | ... | 782 | 783 |
| 785 | 786 | ... | 788   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
AramcoARCO11
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
Amazon906866
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Allianz840400