Lithium und Geothermie: Eine Luftnummer?

Seite 1 von 128
neuester Beitrag: 05.02.23 05:08
eröffnet am: 31.07.20 10:31 von: deutlich Anzahl Beiträge: 3181
neuester Beitrag: 05.02.23 05:08 von: daytrader17 Leser gesamt: 604365
davon Heute: 567
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 | 128   
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 | 128   
3155 Postings ausgeblendet.

19.01.23 19:50

2897 Postings, 938 Tage ShareStockLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.01.23 11:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

19.01.23 19:56

2897 Postings, 938 Tage ShareStockTwitter Lucas Gehringer (Vulcan Energy)

Zitate: "Bis 2030 ist Mannheim klimaneutral: Vulcan Energie unterstützt dabei und ist aktuell auf der Suche nach Erdwärme vor Ort."

"Das geothermische Wärmepotenzial kann 35.000 Haushalte versorgen."

"Gemeinsam mit #Herrenknecht besuchten wir heute unsere Explorationsfahrzeuge in Mannheim."

 

20.01.23 08:42

2897 Postings, 938 Tage ShareStockLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.01.23 10:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 30 Tage
Kommentar: Klardaten

 

 

20.01.23 14:55

399 Postings, 2709 Tage deutlichLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.01.23 11:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unzureichende Quellenangabe

 

 

20.01.23 16:11

30 Postings, 152 Tage ScherbeEin weiterer Frevel?

@deutlich #3.160 könnten Sie ihre Behauptung belegen oder handelt es sich hierbei um das gleiche rücksichtslose Vorgehen wie im Naturschutzgebiet am Eberberg, wo sich  sich die Vibrotrucks trotz Genehmigung auf den Wegen im  Naturschutzgebiet  bewegt haben und diese durch den heldenhaften Einsatz eines Mitglieds der Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie Landau versucht  wurden zu stoppen? https://www.rheinpfalz.de/lokal/...m-umwelt-frevel-_arid,5435355.html  

20.01.23 22:22
2

399 Postings, 2709 Tage deutlichRichtigstellung zu 3161

Hier die Richtigstellung zur Verleumdungskampagne von Vulcan und Rheinpfalz:
https://www.geothermie-landau.de/artikel/rheinpfalz-vom-25112022.html

 

21.01.23 14:29
1

469 Postings, 495 Tage daytrader17Risiken von Lithiumförderung durch Geothermie!

Die Geothermie-Branche in ganz Deutschland schaut zur Zeit vor allem auf Graben-Neudorf, dort bohrt (oder bohrte?) die Deutsche Erdwärme.

Allerdings lief es schon in der Vergangenheit nicht rund: hatte man nicht 1000 Meter Bohrweg verloren und musste diese Strecke neu bohren?

Begonnen hatte man am 15. Mai 2022, die Bohrtiefe von 3.700 Meter sollte nach drei Monaten erreicht sein:

https://www.deutsche-erdwaerme.de/presse/...-graben-neudorf-gestartet

Aber es dauerte länger, Herbert Pohl, Geschäftsführer der Deutschen Erdwärme meinte dann im Dezember: "Mein Ziel ist die erfolgreiche Bohrung als Weihnachtsgeschenk unter dem Christbaum."

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/...olgreich-102.html

Es wurde nichts mit dem Geschenk - inzwischen hatte sich die Bohrzeit von den geplanten 3 Monaten auf 8 Monate verlängert.

Im Januar wurde dann eine weitere Verzögerung gemeldet, das Ende der Bohrung auf unbestimmte Zeit verschoben: offensichtlich wurden die letzten 900 Meter der Bohrung nicht korrekt ausgeführt - Pfusch am Bau könnte man sagen.

https://bnn.de/karlsruhe/karlsruher-norden/...tLz9s3_HmMribl5dwMDcfEo

Die Meldung der BNN und die Presseerklärung der Deutschen Erdwärme lassen alle Möglichkeiten offen, von der ?Reparatur? oder der ?Ausbesserung? der defekten Bohrtrasse bis zur kompletten Einstellung des Projektes. Das Letztere dürfte dem Unternehmen teuer zu stehen kommen. Die Verfüllung eines solchen fast 4 Kilometer tiefen Bohrloches ist äußerst kostspielig. Die Deutsche Erdwärme Gmbh hat jedoch Erfahrungen hiermit. Im benachbarten Bellheim kippte sie schon einmal ein Bohrloch der Firma Hotrock mit Beton zu. Bei dieser Firma war Horst Kreuter (jetzt bei der Vulcan Energy Resources GmbH) Geschäftsführer.

Hatte Horst Kreuter in der Vergangenheit neben Bellheim nicht bereits 4 weitere geothermische Fehlschläge mit zu verantworten: Offenbach/Queich, Groß-Gerau, Riedstadt, Rülzheim? Er wollte ?den Oberrheingraben mit Erdwärmekraftwerken zupflastern? - daraus wurde allerdings bisher nichts:

https://www.brandeins.de/magazine/...wir-schon/operation-glueckssache

Glauben Investoren vor dem Hintergrund der problematischen Bohrung in Graben-Neudorf wirklich, dass Vulcan die zur Verwirklichung seiner allzu optimistischen Prognosen, die zur Erfüllung der bereits geschlossenen Liefervorverträge notwendigen Geothermiewerke fristgerecht ? oder überhaupt ? bauen kann?

Und machen die schon bestehenden Werke Landau und Insheim nicht immer wieder Probleme, die zu teilweise auch längeren Stillstandszeiten führen? Dazu löst Insheim immer wieder kleine Erdbeben aus, in der Region sinkt die Akzeptanz dieser Technologie immer weiter:

Insheim ins Suchfeld eingeben: https://erdbeben.led-bw.de

Das Verhältnis von Chance und Risiko dürfte sich mit den neuesten Meldungen aus Graben-Neudorf auch für die Aktie von Vulcan erheblich verschlechtert haben.  

23.01.23 09:42
1

94 Postings, 337 Tage Camper22@daytrader

Es wird klappen.

Und warum verschwenden Sie so viel Lebenszeit hier,  wenn Sie an dieses Thema nicht glauben? Haben Sie nichts besseres zu tun mit Ihrem Leben?  

23.01.23 20:03
1

947 Postings, 6015 Tage inokLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.01.23 12:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

24.01.23 06:13
2

30 Postings, 152 Tage ScherbeRichtigstellung #3.162

@deutlich Ein wenig skeptisch war ich ja schon, als ich ihren Link zur Richtigstellung des Rheinpfalz Artikels zum vermeintlichen Umweltfrevel angeklickt habe, da dieser direkt auf die Seite der BI Landau leitet.
Erhofft hatte ich mir eine Richtigstellung oder Entschuldigung der Rheinpfalz zu ihrem Artikel. Der verlinkten Kommentar  eines Mitglieds der Bürgerinitiative klingt für mich jedoch vielmehr nach "getroffene Hunde bellen" als nach einer Richtigstellung.    

24.01.23 13:44

31 Postings, 210 Tage Lulzim_Gashi79Lithium-Ionen Batterie Produktion in Europa

29 Projekte in Europa für Lithium-Ionen-Batterie-Fabriken in Planung mit einer Gesamtleistung von rund 403 Gigawattstunden.

Zitat: "Zudem drängen die Klimaschützer darauf, die Batteriefabriken zu subventionieren als Antwort auf den US-amerikanischen Inflation Reduction Act. Die Abhängigkeit von Rohstoffen wie Lithium soll ebenfalls reduziert werden."

https://www.handelsblatt.com/politik/...ung-unabhaengig/28939474.html  

24.01.23 22:54

469 Postings, 495 Tage daytrader173D-Messungen

Anscheinend haben 3D-Messungen in Oftersheim Schäden angerichtet. Auf der Facebookseite der Schwetzinger Zeitung kann man einiges darüber lesen:

https://www.facebook.com/SchwetzingerZeitung/?locale=de_DE

Die Berichte zeigen, dass die 3D-Messungen doch problematisch sind. Vulcan wird es nach dieser Berichterstattung schwerer haben, künftige 3D-Messungen durchzusetzen.  

24.01.23 23:24

30 Postings, 152 Tage Scherbe3D Messungen

Der Artikel auf den Sie sich beziehen, liegt leider hinter einer Bezahlschranke. Daher kann man nicht einiges darüber lesen.
Die Kommentare unter dem Facebook-Beitrag sind jedoch bezeichnend. 4000 beschädigte Häuser in Vendenheim nach einem Beben mit einer Magnitude von 4.2. Nach einer 3D Seismik? Das glaubt doch nicht Mal ein eingefleischter Tiefengeothermiegegner. Handelt es sich hierbei um den vielmals von Sharestock genannten polemischen Schlager und die Halbwahrheiten der Bürgerinitiativen? Ganz Ernst zu nehmen sind diese Kommentare auf jeden Fall nicht.  

25.01.23 01:04

62 Postings, 1081 Tage maarkusBezug zu Vulcan fehlt?

Misst in Oftersheim nicht die EnBW? Gut, dass wir in Vulcan investiert sind.  

25.01.23 10:37

469 Postings, 495 Tage daytrader17@maarkus

Spielt es irgendeine Rolle wer dort gemessen hat?
Misst Vulcan denn ohne Rüttler?
Glauben Sie im Ernst, nur Oftersheimer lesen die Berichte über die Schäden?

Und Sie müssen doch wissen, dass Gemeinden das Befahren von Gemeindegebieten durch Rüttler untersagen können, Steinweiler hat es vorgemacht:

"Ursprünglich sollte auch in Steinweiler getestet werden - doch die Gemeinde hat der Firma nicht erlaubt, ihre Wege zu befahren."

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/...iefenwasser-100.html

Können Sie Sich nicht vorstellen, dass jetzt Bürgermeister und Gemeinderäte bei zukünftigen Messungen ihre Gemeinden vor den Messungen schützen und wie Steinweiler die Messungen untersagen werden?  

25.01.23 14:10

399 Postings, 2709 Tage deutlichLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.23 11:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

25.01.23 14:11

399 Postings, 2709 Tage deutlichEine Luftnummer von VULCAN?

26.01.23 14:22

947 Postings, 6015 Tage inokLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.01.23 16:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verbreitung von Desinformationen

 

 

27.01.23 12:56
2

947 Postings, 6015 Tage inok@Moderator

Lieber Moderator

Da Ariva eine Oligarchie zu sein scheint, man ist der Willkür der Moderation ausgesetzt ohne sich in irgend einer Weise wehren zu können, wähle ich diesen Weg.

Warum löschest Du einen Beitrag mit Link hin zu einem Video das eine Gespräch/interview mit dem CEO von Vulcan Energy Resources enthält mit der Begründung ?VERBREITUNG VON DESINFORMATIONEN??
Vom gleichen Youtube-Kanal gibt es vergleichbare Videos mit anderen CEO?s in entsprechenden Ariva-Foren oft gar mit genau gleichen Fragestellungen!

In der Videoerklärung steht folgendes:
Vulcan Energy Resources Ltd's (ASX:VUL) Francis Wedin speaks to Proactive's Thomas Warner after concluding the company's third agreement with leading global automaker Stellantis.
Wedin explains how the latest agreement fits in with Vulcan Energy Resources' wider strategy and reveals what he expects to achieve over the coming year.

Langsam kriege ich den Eindruck, dass Du hier möglicherweise Deinen persönlichen Standpunkt in die Moderation einfliessen lässt? Wenn dem so ist, dann solltest Du in den Ausstand treten!
Ich habe mich auch schon gewundert, warum hier jeder Anflug von Humor als Provokation gelöscht wird? Humor ist eine Begabung, Dinge mit Heiterkeit zu betrachten!
In dem Sinne, darfst Du dieses Post jetzt wieder löschen.  

27.01.23 13:27

30 Postings, 152 Tage ScherbeLöschung von Beiträgen

Mir ist die Löschung von Beiträgen auch schon sauer aufgestoßen.
Es ist jedoch so, dass bevor ein Beitrag gelöscht wird, dieser zuvor gemeldet wurde.
Ich habe den Eindruck, dass hier das Problem liegt, denn sobald ein Beitrag gemeldet wurde, verschwindet er erstmal hinter dem Hinweis, dass eine Prüfung stattfindet, bevor der Beitrag entweder wieder freigegeben wird oder gelöscht wird.
Beim Melden sind einige hier sehr fleißig.  

03.02.23 14:40

469 Postings, 495 Tage daytrader17Weiterer Gegenwind für Vulcan

?In beiden Gemeinden formiert sich der Protest gegen die Tiefen-Geothermie-Pläne der Firma Vulcan Energy Recources ...?

?Doch die Bürger sind besorgt, dass ihnen die Lebensqualität u.a. wegen Lärmbelästigungen verloren geht.?

?Andere befürchten, dass durch die Tiefenbohrungen Risse an ihren Häusern entstehen.?

?Damals ist das Projekt von GeoEnergy am Widerstand vieler Bürgerinitiativen, u.a. aus Geinsheim, Duttweiler, Haßloch und Landau gescheitert.?

Der Widerstand gegen die Lithiumpläne war schon vielfach erfolgreich: nachdem schon in der Ortenau mehrere Gemeinden die 3D-Messungen von Vulcan abgelehnt hatten, hatte Vulcan dort seine Aktivitäten vorerst eingestellt:

"Geologische Untersuchungen in der Ortenau habe Vulcan Energy vorerst ausgesetzt, wegen fehlenden Kooperationswillens der Kommunen, sagt Unternehmer Kreuter."

https://www.forbes.at/artikel/die-jagd-nach-weissem-gold.html

Probleme gab es auch bei der  3D-Messung in der Pfalz:

"Ursprünglich sollte auch in Steinweiler getestet werden - doch die Gemeinde hat der Firma nicht erlaubt, ihre Wege zu befahren."

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/...iefenwasser-100.html

Schon im Mai hatte es ein Nein gegen die Lithiumpläne der Deutschen Erdwärme aus der Verbandsgemeinde Bellheim gegeben:

"Ein weiteres Nein aus der Verbandsgemeinde Bellheim: Auch der Ortsgemeinderat Zeiskam will nicht, dass die Deutsche Erdwärme GmbH, ein Projektentwickler für geothermische Projekte, auf örtlicher Gemarkung nach Lithium sucht."

"Das Gremium schließt sich damit ebenfalls den Bedenken der Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie an, die vor dieser Art der Energiegewinnung und der Errichtung von Lithiumsole-Bergwerken wegen möglicher induzierter Erdbeben und einer Gefährdung des Grundwasserreservoirs warnt. "

https://www.rheinpfalz.de/lokal/...he-nach-lithium-_arid,5352485.html

 

03.02.23 14:49
1

399 Postings, 2709 Tage deutlichLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 04.02.23 09:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

04.02.23 15:34

469 Postings, 495 Tage daytrader17Radioaktivität ein Problem?

Vulcan benötigt ja die Geothermie für seine Lithiumförderung. Man will auch das Tiefenwasser des Werkes Landau nutzen und baut direkt daneben eine Demonstrationsanlage.

Im Wochenblattreporterartikel geht es zwar auch um Waghäusel, aber es wird besonders über Radioaktivität im Werk Landau berichtet, bitte auch die Bilder und das Video beachten:

?In den Tiefengeothermie (TG) - Kraftwerken im Oberrheingraben tritt in Folge von Ablagerungen (Scales) des Tiefenwassers in den Kraftwerkskomponenten Radioaktivität auf.?

?Für die Anlage in Landau werden in einem Gutachten (welches uns vorliegt) bis zu fast 54 µSv/h (Mikrosievert pro Stunde) an den verschiedensten Anlagenteilen dokumentiert.?

?Rein informativ ergibt dies einen Wert von über 473 mSv/a (Millisievert pro Jahr). Der Grenzwert für Normal-Bürger liegt bei einem Millisievert pro Jahr.?

https://www.wochenblatt-reporter.de/waghaeusel/...8oAGTsKPcrrVeb5zVuw  

04.02.23 18:45

62 Postings, 1081 Tage maarkusWochenblattreporter

Zum Wochenblattreporter sollte man wissen, dass jede Person dort einen Beitrag veröffentlichen kann. Der Autor aus dem Beitrag #3179 ist zum Beispiel Mitglied in einer Bürgerinitiative gegen Geothermie. Demnach keine glaubwürdige Quelle.  

05.02.23 05:08

469 Postings, 495 Tage daytrader17Weiterer Gegenwind für Vulcan!

Auch in Geinsheim und Duttweiler, wo Vulcan sein nächstes Projekt plant, wird der Widerstand gegen die Tiefengeothermie immer stärker. Anscheinend will die Bevölkerung vor Ort mit den drohenden Risiken und Gefahren nichts zu tun haben. Vulcan dürfte es zunehmend schwer fallen, seine ambitionierten wirtschaftlichen Ziele zu erreichen.

?Nach Geinsheim formiert sich nun auch in Duttweiler Protest gegen die Tiefen-Geothermiepläne der Firma Vulcan.?

?Dagegen wehrt sich bereits seit Wochen die Bürgerinitiative gegen Tiefe Geothermie in Geinsheim (Bigg), denn auf Geinsheimer Gemarkung würde die neue Anlage entstehen.?

?Nun soll auch in Duttweiler eine Bürgerinitiative (BI) Geothermie gegründet werden, wie Ortsvorsteher Kay Lützel informiert, der auch einer der Sprecher der Gruppe ist.?

?Eine Infoveranstaltung dazu findet am Dienstag, 7. Februar, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Duttweiler statt.?

https://www.rheinpfalz.de/lokal/...n-in-duttweiler-_arid,5458118.html

https://big-geinsheim.de/geinsheim-und-duttweiler-verdammt-nah-dran

https://www.geothermie-pfalz.de  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 | 128   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln