PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 1 von 2014
neuester Beitrag: 12.05.21 20:32
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 50329
neuester Beitrag: 12.05.21 20:32 von: derbestezock. Leser gesamt: 9344192
davon Heute: 133
bewertet mit 89 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2012 | 2013 | 2014 | 2014   

30.07.08 06:10
89

1813 Postings, 6243 Tage gurke24448PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen



PAION ist im Augenblick mit ca. 32 Millionen ? bewertet. Ende März waren noch gut 50 Millionen ? in der PAION Kasse. PAION hat die Kosten für die weitere Entwicklung auf ein Minimum reduziert, so daß in etwa mit jährliche Kosten in Höhe von 10 Millionen ? oder knapp darüber zu rechnen ist. Also erhalte ich die gesamte Pipeline und zwei Jahre Entwicklungszeit für umsonst. Lizenzzahlungen an PAION sind noch gar nicht mit eingerechnet.
Ich würde mich freuen, wenn sich einige Mitstreiter finden und über Paion und die Pipeline zu diskutieren.

Grüße
Gurke

Das werde ich mir 2 Jahre in Ruhe anschauen, was PAION aus dieser Pipeline macht. Bin sehr gespannt drauf.

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2012 | 2013 | 2014 | 2014   
50303 Postings ausgeblendet.

11.05.21 14:27

3169 Postings, 443 Tage pfaelzer777Die AG

und das Geschäfts-Modell  sind ja auch nicht das Problem,
sondern  die jährlichen KE's.
da man bis Mitte 22  finanziert  ist, kommt  doch n. Jahr wieder eine.

Also müsste  doch jemand, der hier rein finanziert mit einem Anlage-Horrizont
von 4 Jahren  gleich 40%  an Verwässerung  mit rechnen.



 

11.05.21 14:51

Clubmitglied, 451 Postings, 544 Tage Regi51Ich kann die ganze Situation

nicht einordnen, es ist ja nicht nur Paion mit 3% sondern alle Aktien bluten; Lithium, H2, Medikamente bis Windkraft haben Verluste bis über 10%. Was ist mit der Gesellschaft los? Ich komme nicht mehr mit.  

11.05.21 15:26

5775 Postings, 5863 Tage Fortunato69Geschäftsbericht

11.05.21 15:42

285 Postings, 4865 Tage gaston866Die Zahlen sind grün!

Leider der Kurs nicht.  

11.05.21 16:06
1

5775 Postings, 5863 Tage Fortunato69das

kommt auch noch !

und dann ist es gut dabei zu sein !
 

11.05.21 16:35
1

1437 Postings, 1946 Tage AmosaPaion

zum Geschäftmodell vielleicht Butterbrezen und belegte Semmeln vekaufen mit Lieferservice, oder Betriebsgelände geologisch untersuchen lassen auf Bodenschätze, oder die KE in Gold und PGM Metallen anlegen, alternativ Bauholz.  Betriebliche Faulgase beim Toilettengang  als Nahwärmeversorgung ausbauen *Ironie*
Es war  eh schon alles klar, als bekannt wurde, dass der US Investor nur ggf. die Überbleibsel auf der Resterampe gnädigerweise nimmt. Da hatten ja einige hier so eine kindliche Aktienromantik, dass der CEO den Aktionären vor Zahlen noch etwas zu kommen lässt. Ich habe euch damals schon gesagt der Kapitalmarkt ist knallhart, man kann es hier nur von den dümmsten nehmen, da der Kapitalmarkt hier Zero gibt.  

11.05.21 17:14

285 Postings, 4865 Tage gaston866Amosa bist du in Paion investiert,

oder nur Mitleser ?  

11.05.21 17:24
1

7171 Postings, 3981 Tage hammerbuyauch von WO

Angehängte Grafik:
fort__n.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
fort__n.jpg

11.05.21 17:25

7171 Postings, 3981 Tage hammerbuywoooosa :-)

11.05.21 20:40

34 Postings, 12 Tage fbo|229346825Wieso Zwielichtig?

... Ich denke nicht, dass es da so richtig zugeht, wieso kann ich das nicht äußern. Es kann doch nicht sein, dass die Firma ständig von den großten Erfolgen spricht, wie auch hier manche von der kurz bevorstehenden Rakete, der Kurs aber ständig ... immer und immer wieder einen Happen nachlässt.

Es mag sein, dass ich mich im Ton vergriffen habe, tut mir leid ... ich würde es löschen.

Ich habe 2k von diesen Aktien, was nicht viel ist, von daher habe ich gar keine Interesse die Firma schlecht zu machen, es scheint mir nur etwas komisch.

 

11.05.21 21:30

1663 Postings, 4496 Tage butschiJetzt die Rakete zünden und mit

Kawumm den Abprall der 0 Linie nutzen !

Dann gehts aufwärts mit der Falcon Heavy oder gar mit dem StarShip !  

11.05.21 21:31

1663 Postings, 4496 Tage butschiIch alte keine Stücke

sondern Körbchen !

Ab -0 Euro kaufe ich, wie beim Öl-Future !  

11.05.21 22:07
1

5775 Postings, 5863 Tage Fortunato69was ist denn

mit dem investor fred57 ? den gibt es auf einmal bei ariva nicht mehr !

komische zeitgenossen bei Paion !  

11.05.21 22:09

5775 Postings, 5863 Tage Fortunato69ach und

hammer überall am schreiben, du bist ein langweiler !
auch hier kennt mann den agenten doppelnull  

11.05.21 22:30
1

2755 Postings, 1626 Tage Renegade 71hammer

haha,ist nur ein spinner. keine Aufmerksamkeit schenken.  

11.05.21 22:58

5775 Postings, 5863 Tage Fortunato69auch bei wo

fred57 abgemeldet. habe mal nen screenshotgemacht !  

12.05.21 01:08

1848 Postings, 5913 Tage langen1schon seltsam.

Ich hoffe alles ist gut, und er ist nicht krank. Ansonsten "Gute Besserung" Fred57  

12.05.21 07:23

646 Postings, 2135 Tage ahwasdrüben

Fred treibt sich im anderen tread rum, ist nur etwas ruhiger geworden :-)

https://www.ariva.de/forum/...ten-nachrichten-meinungen-543591#bottom  

12.05.21 07:31

646 Postings, 2135 Tage ahwasZahlen

PAION AG VERÖFFENTLICHT KONZERNQUARTALSMITTEILUNG FÜR DAS ERSTE QUARTAL 2021

DGAP-News: PAION AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
12.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PAION AG VERÖFFENTLICHT KONZERNQUARTALSMITTEILUNG FÜR DAS ERSTE QUARTAL 2021

- Remimazolam-Markteinführungen in den USA und in Südkorea im ersten Quartal 2021

- EU-Marktzulassung für Remimazolam in der Kurzsedierung im März 2021

- Gute Fortschritte in der Kommerzialisierung von Remimazolam in den USA, Japan, China und Südkorea durch unsere Partner

- Erweiterung des europäischen Produktportfolios mit GIAPREZA(R) und XERAVA(R); PAION treibt Transformation in Specialty-Pharma-Unternehmen weiter voran

- Erfolgreiche Bezugsrechtskapitalerhöhung über EUR 7,8 Mio. im April 2021 abgeschlossen

- EUR 3,2 Mio. Umsatzerlöse

- Liquide Mittel in Höhe von EUR 13,9 Mio. zum 31. März 2021

Aachen, 12. Mai 2021 - Das Specialty-Pharma-Unternehmen PAION AG (PA8; ISIN DE000A0B65S3; Frankfurter Wertpapierbörse, Prime Standard) gibt heute die Konzernfinanzergebnisse gemäß International Financial Reporting Standards (IFRS) für das erste Quartal 2021 bekannt.

Dr. Jim Phillips, Vorstandsvorsitzender der PAION AG, kommentierte: "Das erste Quartal 2021 hat maßgebliche Fortschritte unserer Transformation zu einem Specialty-Pharma-Unternehmen gebracht. Das von uns selbst entwickelte Remimazolam wurde in der Kurzsedierung in der EU zugelassen und in anderen Ländern rund um den Globus erfolgreich durch Partner in den Markt eingeführt. Ein weiterer Schlüssel zu unserem zukünftigen Erfolg war die Erweiterung unseres Produktportfolios um GIAPREZA(R) und XERAVA(R) im Januar, die den Aufbau einer effizienteren Vertriebs- und Marketingorganisation ermöglicht. Wir bauen nun unsere kommerzielle Organisation aus und bereiten die Markteinführung aller drei Produkte im zweiten Halbjahr 2021 vor, um wichtige ungedeckte medizinische Bedarfe zu adressieren."

Update und Ausblick zu Remimazolam

Regulatorische Aktivitäten
In Europa ist Remimazolam (Handelsname Byfavo(R)) in der Indikation Kurzsedierung zugelassen und PAION strebt darüber hinaus die Zulassung in der Allgemeinanästhesie an.

Kurzsedierung: Die Europäische Kommission hat im März 2021 die Zulassung für Byfavo(R) in der EU (einschließlich der Länder des Europäischen Wirtschaftsraums EWR) erteilt. Die Entscheidung der britischen Arzneimittelbehörde MHRA (UK Medicines & Healthcare products Regulatory Agency) für eine mögliche Zulassung im Vereinigten Königreich wird in Kürze erwartet.

Allgemeinanästhesie: Auf Basis der positiven Ergebnisse der Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie und der Marktzulassung in der Kurzsedierung plant PAION eine Erweiterung des Zulassungsantrags für Remimazolam für die Indikation Allgemeinanästhesie bis Ende 2021. Der Genehmigungsprozess für einen Erweiterungsantrag ist im Regelfall schneller als für einen vollständigen Zulassungsantrag.

Partneraktivitäten im ersten Quartal 2021
Die Vermarktungsaktivitäten in Japan und China wurden erfolgreich fortgesetzt. PAION und Mundipharma haben sich im ersten Quartal 2021 auf eine Anpassung der Berechnung der Lizenzgebühren geeinigt. Derzeit wird eine entsprechende Vertragsänderung vorgenommen, auf Basis derer verbleibende Lizenzgebühren in Höhe von EUR 0,2 Mio. aus dem Geschäftsjahr 2020 im Geschäftsjahr 2021 zusätzlich als Umsatzerlöse erfasst werden sollen.

In den USA wurde der Vermarktungsstart von Remimazolam (Handelsname BYFAVOTM) vom Lizenznehmer Acacia Pharma (Acacia) im Januar 2021 vermeldet. Das erste Feedback des Lizenznehmers zur Marktresonanz war sehr positiv.

In Südkorea hat der Lizenznehmer Hana Pharm die Marktzulassung für ByfavoTM (Remimazolam) in der Allgemeinanästhesie im Januar 2021 erhalten und Ende März 2021 mit der Vermarktung in Südkorea begonnen.

Im März 2021 haben PAION und TTY Biopharm (TTY) eine Lizenzvereinbarung für Remimazolam abgeschlossen haben, im Rahmen derer PAION TTY die exklusiven Lizenzrechte für die Entwicklung und Vermarktung von Remimazolam in Taiwan gewährt hat.

GIAPREZA(R) und XERAVA(R)

PAION hat im Januar 2021 mit La Jolla Pharmaceutical Company eine Lizenzvereinbarung für die Intensivmedizin-Produkte GIAPREZA(R) (Angiotensin II) und XERAVA(R) (Eravacyclin) abgeschlossen. Die Vereinbarung gewährt PAION eine exklusive Lizenz für die Vermarktung dieser beiden zugelassenen Produkte im Europäischen Wirtschaftsraum, Großbritannien und der Schweiz. GIAPREZA(R) ist ein Vasokonstriktor zur Behandlung der refraktären Hypotonie bei Erwachsenen mit septischem oder anderem distributiven Schock, die trotz adäquater Volumenrestitution und Anwendung von Katecholaminen und anderen verfügbaren vasopressorischen Therapien bei einem niedrigen Blutdruck verbleiben. XERAVA(R) ist ein neuartiges Fluorcyclin für die Behandlung komplizierter intra-abdominaler Infektionen bei Erwachsenen.

Kommerzielle Aktivitäten
Mit der Aufnahme von GIAPREZA(R) und XERAVA(R) in das Produktportfolio hat PAION begonnen, eigene kommerzielle Strukturen in bestimmten Kernmärkten in Westeuropa, einschließlich Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Dänemark und weiteren noch folgenden Ländern, aufzubauen, um GIAPREZA(R) und XERAVA(R) zusammen mit Byfavo(R) zu vermarkten. PAION plant, mit der Vermarktung aller drei Produkte ab dem zweiten Halbjahr 2021 gestaffelt nach Ländern zu starten, sodass bis Ende 2022 der Vermarktungsstart in allen ausgewählten europäischen Märkten erfolgt ist.

Finanzierungsaktivitäten

PAION hat im Juni 2019 eine Finanzierungsvereinbarung über ein Darlehen mit einem Gesamtvolumen von bis zu EUR 20 Mio. mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) unterzeichnet. Die ersten beiden Tranchen in Höhe von insgesamt EUR 12,5 Mio. wurden im Februar 2021 in Anspruch genommen. Die dritte Tranche in Höhe von EUR 7,5 Mio. ist zum Abruf verfügbar und wird in Kürze in Anspruch genommen werden.

Im April 2021 wurde eine Bezugsrechtskapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von EUR 7,8 Mio. erfolgreich abgeschlossen. Die Bezugsquote lag bei über 92 %. Dabei wurde das Grundkapital der PAION AG durch Nutzung des Genehmigten Kapitals 2020 durch Ausgabe von 5.095.499 neuen Aktien auf EUR 71.336.992,00 erhöht.

Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage
Im ersten Quartal 2021 wurden Umsatzerlöse in Höhe von EUR 3,2 Mio. realisiert. Davon entfallen EUR 2,6 Mio. auf Meilensteinzahlungen und EUR 0,6 Mio. auf Remimazolam-Wirkstoffverkäufe an Lizenznehmer sowie Lizenzgebühren. Lizenzgebühren aus Japan für das erste Quartal 2021 sind in diesem Betrag nicht enthalten, da vor dem Hintergrund der aktuell erfolgenden Anpassung des Lizenzvertrags noch keine entsprechende Berechnung der Lizenzgebühren durch Mundipharma erfolgt ist. Die noch zu erfassenden Lizenzgebühren aus Japan für das Geschäftsjahr 2020 in Höhe von EUR 0,2 Mio. sind ebenfalls noch nicht in den Umsatzerlösen enthalten, da die Vertragsanpassung mit Mundipharma zum Stichtag noch nicht unterzeichnet war. In der Vorjahresperiode beliefen sich die Umsatzerlöse auf EUR 3,5 Mio. und resultierten vollständig aus Meilensteinzahlungen.

Die Umsatzkosten beliefen sich im ersten Quartal 2021 auf EUR 0,5 Mio.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im ersten Quartal 2021 beliefen sich auf EUR 1,3 Mio. (Vorjahreszeitraum: EUR 3,7 Mio.) und sind insbesondere vor dem Hintergrund der im Vorjahr erfolgreich abgeschlossenen EU-Phase-III-Studie in der Allgemeinanästhesie planmäßig zurückgegangen.

Die Aufwendungen für allgemeine Verwaltung und Vertrieb erhöhten sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um EUR 2,0 Mio. auf EUR 3,8 Mio. im ersten Quartal 2021. Dabei erhöhten sich die allgemeinen Verwaltungsaufwendungen um EUR 0,5 Mio. auf EUR 1,4 Mio. und die Vertriebsaufwendungen um EUR 1,5 Mio. auf EUR 2,4 Mio. Der Anstieg der Verwaltungsaufwendungen steht dabei im Wesentlichen im Zusammenhang mit Finanzierungsaktivitäten sowie dem Ausbau von IT-Systemen- und -Infrastruktur. Die Vertriebsaufwendungen sind insbesondere durch Kommerzialisierungs- und Supply-Chain-Aktivitäten für die drei Produkte Byfavo(R), GIAPREZA(R) und XERAVA(R) in Europa planmäßig angestiegen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern im ersten Quartal 2021 belief sich auf EUR -2,6 Mio. und verringerte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um EUR 0,5 Mio. (Ergebnis vor Zinsen und Steuern im Vorjahreszeitraum:
EUR -2,1 Mio.).

Der Finanzmittelbestand hat sich im ersten Quartal 2021 um EUR 5,8 Mio. verringert. PAION verfügte zum 31. März 2021 über liquide Mittel in Höhe von EUR 13,9 Mio.

Der Rückgang des Finanzmittelbestands resultiert dabei im Wesentlichen aus dem Cashflow aus der Investitionstätigkeit in Höhe von EUR -18,6 Mio., der insbesondere im Zusammenhang mit der Einlizenzierung der neuen Produkte GIAPREZA(R) und XERAVA(R) im Januar 2021 steht. Diesem steht ein positiver Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit in Höhe von EUR 12,5 Mio. gegenüber, der vornehmlich aus der Inanspruchnahme der ersten beiden Tranchen der Darlehensvereinbarung mit der EIB in Höhe von EUR 12,5 Mio. resultiert. Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit belief sich im ersten Quartal 2021 auf EUR 0,3 Mio.

Das Eigenkapital verringerte sich im ersten Quartal 2021 um EUR 3,7 Mio. auf EUR 17,6 Mio. zum 31. März 2021. Die Veränderung resultiert im Wesentlichen aus dem Periodenfehlbetrag.

Risiko- und Chancenbericht
Die wesentlichen Risiken und Chancen der künftigen Entwicklung sind im Konzernlagebericht für das Geschäftsjahr 2020 ausführlich dargestellt. Im ersten Quartal 2021 haben sich die Risiken und Chancen nicht wesentlich verändert.

Prognose 2021
PAION bestätigt den im März 2021 im Rahmen der Vorlage des Konzernabschlusses und Konzernlageberichts 2020 bekanntgegebenen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. PAIONs Schwerpunkte 2021 liegen auf der Vorbereitung der Kommerzialisierung seiner Produktpalette, bestehend aus Remimazolam (Byfavo(R)) sowie GIAPREZA(R) und XERAVA(R), und dem Aufbau einer Vertriebsinfrastruktur in ausgewählten europäischen Ländern.

###

Wesentliche Konzernfinanzzahlen gemäß IFRS (nicht durch Wirtschaftsprüfer geprüft)
(Angaben in TEUR wenn nicht anders angegeben) Q1 2021 Q1 2020
Umsatzerlöse 3.204 3.500
Umsatzkosten -466 0
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen -1.337 -3.730
Allgemeine Verwaltungs- und Vertriebsaufwendungen -3.831 -1.864
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) -2.558 -2.090
   
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 321 -809
Cashflow aus der Investitionstätigkeit -18.577 0
Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit 12.488 -14
Veränderung des Finanzmittelbestands (inkl. Kursänderungen) -5.762 -815
   
Durchschnittliche Anzahl an Mitarbeitern im Konzern 44 44
   
  31.03.2021 31.12.2020
Immaterielle Vermögenswerte 20.036 1.829
Finanzmittelbestand 13.904 19.666
Eigenkapital 17.555 21.290
Kurzfristiges Fremdkapital 10.754 6.845
Langfristiges Fremdkapital 13.535 15
Bilanzsumme 41.844 28.150


Über PAION
Die PAION AG ist ein börsennotiertes Specialty-Pharma-Unternehmen mit innovativen Wirkstoffen zur Anwendung bei ambulanter und im Krankenhaus durchgeführter Sedierung, Anästhesie sowie in der Intensivmedizin. PAIONs Leitsubstanz ist Remimazolam, ein intravenös verabreichtes, ultrakurz wirkendes und gut steuerbares Benzodiazepin-Sedativum und -Anästhetikum. Remimazolam ist in mehreren Märkten außerhalb Europas verpartnert. Remimazolam ist in den USA, der EU/EWR und China für die Kurzsedierung und in Japan und Südkorea für die Allgemeinanästhesie zugelassen.

Zusätzlich zu Byfavo(R) (Remimazolam) bereitet PAION die Markteinführung der beiden Produkte GIAPREZA(R) (Angiotensin II) und XERAVA(R) (Eravacyclin) in Europa vor. GIAPREZA(R) ist ein Vasokonstriktor zur Behandlung der refraktären Hypotonie bei Erwachsenen mit septischem oder anderem distributiven Schock, die trotz adäquater Volumenrestitution und Anwendung von Katecholaminen und anderen verfügbaren vasopressorischen Therapien bei einem niedrigen Blutdruck verbleiben. XERAVA(R) ist ein neuartiges Fluorcyclin für die Behandlung komplizierter intra-abdominaler Infektionen bei Erwachsenen.

PAIONs Mission ist es, ein führendes Specialty-Pharma-Unternehmen in den Bereichen Anästhesie und Intensivmedizin zu sein, indem wir neuartige Produkte auf den Markt bringen, die Patienten, Ärzten und anderen Stakeholdern im Gesundheitswesen zugutekommen.

PAION hat seinen Hauptsitz in Aachen.

Kontakt
Ralf Penner
Vice President Investor Relations/Public Relations
PAION AG
Heussstraße 25
52078 Aachen
Tel.: +49 241 4453-152
E-Mail: r.penner@paion.com
www.paion.com  

12.05.21 10:08

3169 Postings, 443 Tage pfaelzer777Das ist doch alles kein Problem

Dann macht  man nach bekannter Art  einen Resplit  10:1
dann ist  der Kurs  auf  16
mit  eben 90%  weniger Aktien im Depot...

Dann kann man  von neuem   das spiel mit  den KE's  fortsetzen
...bis man wieder  bei kurs 1,6  ist...usw  

12.05.21 13:14

1663 Postings, 4496 Tage butschiSales, Sales, Sales

Baby, und das mit einem steilen Ramp.

Ansonsten gibts hier weitere KEs die sich gewaschen haben.  

12.05.21 13:25

5775 Postings, 5863 Tage Fortunato69echt ?

hauptsache die luft scheppert !
was hier schon wieder eingestellt wird, da wünscht man sich daß sie bei spätestens 4 ? die biege schaffen !  

12.05.21 16:33

122 Postings, 350 Tage Leo58Abwärtstrend

.....kein Ende in Sicht mit dem Abwärtstrend nicht ein Hauch einer Gegenreaktion......Corona Tief 2020 lässt grüßen. Nach Abzug der Bezugsrechte haben wir das offizielle Geschenk zu 1,54? schon längst gerissen.
Ist irgendwo noch eine Unterstützung vorhanden?  

12.05.21 20:24

3169 Postings, 443 Tage pfaelzer777Bei coba

war es  so,  
das der Kurs jedes Mal  unter  den wert  der neuen  Aktien  fiel,
weil Maddin, der I,  schon die nächste KE plante...
..diesem Ceo hier gehört  das Handwerk gelegt
 

12.05.21 20:32

6061 Postings, 3122 Tage derbestezocker1 Euro wird

vermutlich bald unterschritten bei der Drecksaktie, also schön weiter abzocken lassen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2012 | 2013 | 2014 | 2014   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln