finanzen.net

Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Seite 1 von 634
neuester Beitrag: 17.01.19 13:22
eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 15837
neuester Beitrag: 17.01.19 13:22 von: Gelegenheits. Leser gesamt: 2229892
davon Heute: 62
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
632 | 633 | 634 | 634   

11.07.17 09:26
26

3013 Postings, 3540 Tage magmarotBaumot AG mit BNox Technik zum Erfolg

Hab mal was neues aufgemacht mit zuordung Baumot A2DAM1  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
632 | 633 | 634 | 634   
15811 Postings ausgeblendet.

14.01.19 13:56
2

2939 Postings, 1416 Tage Panell@Lichtefichte

" aber jetzt stelle dir vor VW würde jedem Geschädigten wie in den USA eine Entschädigung zahlen "

Aha,- im Ausland werden Milliarden Strafen verlangt und bezahlt...und in Deutschland,- quasi dem Mutterland, soll der treue Kunde übervorteilt werden, bzw. die Strafe mittragen !?

VW ist ja noch nicht mal bereit, diese Hardware-Umrüstung voll zu bezahlen, was deutlich billiger ist, als die Strafen u.a. in den USA...noch schlimmer,- sie betrügen weiter.

Und das machen sie nur, weil sie Rückdeckung von der Regierung hier bekommen unter dem Druck " Deutscher Wirtschaftsmotor, Arbeitsplätze usw. . So leicht kann und soll sich VW nicht aus der Affäre gerade hier in Deutschland ziehen., wie du es offensichtlich verteidigst.

Das was VW den Klägern individuell und außergerichtlich bietet, wird bestimmt deutlich über dem liegen, was eine Nachrüstung kostet !? Aber halt dann nicht für alle automatisch mit Anspruch.


Wer nicht ( mehr ) betrügt, muss auch nicht Milliarden Strafen rechnen oder befürchten. Aber sie haben nicht gelernt...wie dumm. Und das soll man "unterstützen" als Verbraucher durch Verzicht, damit die Strafen in den USA abgemildert werden für VW in Summe ?!    

14.01.19 15:11

3987 Postings, 897 Tage xtrancerx2019 gilt: Es gibt flächendeckende Diesel-Fahrverb

2019 gilt: Es gibt flächendeckende Diesel-Fahrverbote

Was tun mit dem alten Diesel? Die meisten der 10,6 Millionen deutschen Dieselfahrer, in deren Fahrzeugschein Euro 1 bis 5 eingetragen   ist, dürfte diese Frage umtreiben. Sie werden nach und nach in vielen Städten der Republik nicht mehr fahren dürfen ? im Ruhrgebiet betrifft das sogar die wichtige Autobahn 40.

Laut Umfragen möchte die Mehrzahl ihren Diesel am liebsten behalten ? und ihn umweltfreundlich nachrüsten.

Die Garantiefrage ist dagegen Nebensache. Wenn, wie geplant, im Sommer erste Nachrüstsätze auf den Markt kommen, sind Euro-5-Diesel mindestens knapp vier Jahre alt und fast ausnahmslos nicht mehr in der Garantie- und Kulanzphase. Auch die Gefahr von Folgeschäden ist wohl eher gering. Der ADAC hat bei seinen Versuchen bislang keine gravierenden Probleme festgestellt. ?Es funktioniert?, heißt es beim Club.

http://www.mitteldeutsches-journal.com/2019/01/14/...sel-fahrverbote/

Fakten :   im Sommer erste Nachrüstsätze ......Die Garantiefrage ist dagegen Nebensache  

14.01.19 15:16

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxTermine

Endbericht ADAC   Langzeittest -Die ADAC Experten gehen davon aus, dass der Dauertest im Januar 2019 abgeschlossen sein wird.

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/...orm/hardware-nachruestungen/

Erst ABE Hardware Nachrüstsätze   Februar / März

?Unser erstes Produkt ist seit Monaten fertig?, erklärt Martin Pley im Telefonat, ?wir hoffen auf eine ABE ab Ende Februar.? Praktisch alle Euro 5-Diesel von Volvo könnten damit nachgerüstet werden. Aber auch Lösungen für etliche Mercedes-Modelle bietet das Unternehmen an. Interessenten können sich bereits vormerken lassen. Auch der etablierte Umrüstbetrieb Baumot Twintec hat eine Registrierungsseite geschaltet.

https://www.heise.de/autos/artikel/...mmt-4266386.html?artikelseite=2

Weitere Gerichtsentscheide zu Dieselfahrverbote !

 

15.01.19 10:31

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxUmweltschutz

Umweltschutz
:
WSW rüsten 70 Dieselbusse um

Die Stadtwerke wollen mit der Nachrüstung von 70 Bussen von der Euro-5 auf die Euro-6-Norm bis Ende 2019 einen Beitrag zur Verbesserung der Luftqualität in Wuppertal leisten.

https://www.wz.de/nrw/wuppertal/...ten-70-dieselbusse-um_aid-35653057  

15.01.19 15:56

531 Postings, 350 Tage sailor53VW: Subventionen für Betrugsmotor EA189 verwendet

Es ist der reinste Hohn: VW hat Subventionen der EU für den Betrugsdiesel EA189 zweckentfremdet. Gedacht war es für die Entwicklung eines ?Sparmotors?. Das kann nicht bestraft werden und wäre ohnehin verjährt.

Was VW angeht, sehe ich dieses Unternehmen einmal mehr als Betrüger in moralisch-ethischem Sinne

Was EU und Staat angeht: die fehlende Strafbarkeit macht für mich EU und Deutschland wieder einmal zum Papiertiger.

Und: Dass diese Frage erst jetzt ?auftaucht? und geprüft wird, ist ein Armutszeugnis für die gewährende Behörde, egal ob EU oder Bunderepublik. Subventionen werden unter Auflagen und Bedingungen gewährt. Werden diese nicht eingehalten, kann und muss widerrufen und zurückgefordert werden, wenn das Ziel der Subventionierung nicht erreicht wird. Wird es böswillig verlassen, steht Strafbarkeit im Raum. Hierzu macht ?man? sich ?Wiedervorlagen?, bei diesen Größenordnungen von mehreren hunder Millionen Euro bleibt man einfach dran. Habe vor langer Zeit mich mit Subventionsrecht beschäftigt, und eine Kontrolle ist selbstverständlich. Einmal mehr habe ich den Eindruck, dass EU und Bundesregierung darniederliegen. Der Staat und die EU sind als juristische Personen zwar nicht beleidigungsfähig, ich möchte aber, dass diese Zeilen hier erscheinen.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...kandal-diesel-1.4288507!amp  

15.01.19 16:10

531 Postings, 350 Tage sailor53Löschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 16.01.19 09:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/...von-vw-a-1247441.html

 

 

15.01.19 16:50

177 Postings, 618 Tage Gelegenheitsanlegerauch Köln (KVB) hat ausgeschrieben

Auch in Köln stehen 194 Busse zur Umrüstung an...Ausschreibung läuft. Es wird von "nur drei Anbietern" gesprochen, "die die Nachrüstung vornehmen.": https://www.ksta.de/koeln/...E_eVjx2cDU5dkEdd4UGHlaoBIf8BoH0ygZiZuJc8

 

15.01.19 17:33

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxJa nicht alle Mitbewerber

Rüsten Busse nach einfach mal auf deren Homepage gehen.Wichtig nun für baumot endlich die ABA für busse zu bekommen. Die Nachrüstungen gehen los und da sollte man den Start nicht verschlafen.  

15.01.19 19:52

26 Postings, 91 Tage DieselbaziErschreckend

Auch im Ausland hat man erschreckende Erkennt isse zu NO2.  Fahre selbst Diesel, aber mittlerweile mit schlechten Gewissen. Trage mich morgen bei Baumot ein, soll doch VW die Nachrüstung meines 10 Jahre alten Golfs zahlen!

https://amp.theguardian.com/environment/2019/jan/...r_impression=true  

16.01.19 10:11
1

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxBetrug der Automobilindustrie geht unvermindert we

Betrug der Automobilindustrie geht unvermindert weiter: Neue ICCT-Studie zeigt weiterhin klaffende Lücke zwischen realem Spritverbrauch und Herstellerangaben

Die unabhängige Forschungsorganisation ICCT vergleicht seit 2012 jährlich die Nutzerangaben zum realen Spritverbrauch mit den offiziellen Herstellerangaben. In diesem Jahr wurden Daten von 1,3 Millionen Fahrzeugen aus 15 Datenquellen und 8 Ländern untersucht. Das Ergebnis: Seit 2001 ist die Abweichung von 8 Prozent auf 39 Prozent im Jahr 2017 angewachsen. Damit ist das Niveau im Vergleich zum Vorjahr 2016 (40 Prozent) beinahe unverändert. Die Lücke stagniert seit 2015.

Die höchsten Abweichungen im Portal Spritmonitor weisen Fahrzeuge der deutschen Hersteller Audi, Daimler und BMW sowie Volvo auf.

https://www.duh.de/presse/pressemitteilungen/...eiterhin-klaffende-l/  

16.01.19 15:00

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxScheuer forderte die Ergebnisse für 2018

so schnell wie möglich zu präsentieren , bitte :

Studie
Stickoxidwerte 2018 kaum gesunken

Laut einer neuen Studie des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen sind die hohen Stickstoffdioxid-Konzentrationen in vielen deutschen Städten im vergangenen Jahr kaum gesunken. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". Nach Meinung von Ferdinand Dudenhöffer, dem Direktor des CAR-Instituts, ist es deshalb wahrscheinlich, dass "die deutschen Dieselfahrer mit mehr und längerfristigen Fahrverboten rechnen müssten".

.....im Gesamtjahr 2018 durchschnittlich nur um 3,6 Prozent gesunken seien.

Studie: Stickoxidwerte 2018 kaum gesunken | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...oxidwerte-2018-gesunken  

16.01.19 15:07

26 Postings, 91 Tage DieselbaziWahlen im Mai

Wenn AKK für den  Diesel ist muss vor den wichtigen Wahlen im Mai eine Lösung her. Ein Zurückrudern von der HWN halte ich für ausgeschlossen, eher ist meiner Meinung nach mit einem Fonds oder ähnlichem zu rechnen um dem Dieselfahrer die Angst zu nehmen. Wer will schon Millionen Wähler vergraulen?! Kommt Zeit, kommt Rat.  

16.01.19 15:11

1185 Postings, 466 Tage Tom8000Der Pott für die HW HWN

ist übrigens befristet offen...  

16.01.19 15:14

1185 Postings, 466 Tage Tom8000HW = Handwerker

16.01.19 17:33

599 Postings, 2757 Tage Alg1erDa

Bin ich Mal gespannt wie viele Handwerker ein Fahrtenbuch führen und dem KBA offen legen, welche Kunden sie haben.
Nachher wird man sagen, Fördertöpfe sind ja da, es macht ja. Keiner. So ist das, wenn man die Latte so hoch legt .  

16.01.19 17:37

1185 Postings, 466 Tage Tom8000Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 17.01.19 13:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

17.01.19 10:33

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxOH Focus 180 Grad Drehung?

Diesel-Skandal
VW soll beim Update schummeln: Betroffene können endlich auf Schadensersatz hoffen

Donnerstag, 17.01.2019, 07:40


Der Abgas-Skandal wird immer verrückter. Offenbar enthält auch das Software-Update, das Volkswagen seinen Schummel-Dieseln aufgespielt hat, eine verbotene Abschalteinrichtung. Dabei sollte doch dieses Update sämtliche Manipulationen beseitigen. Bewahrheitet sich dies, könnte das Diesel-Besitzern auch neue Chancen eröffnen.
Medienberichten zufolge schummelt auch das Software-Update, das Volkswagen auf die manipulierten Diesel mit EA189 Motor aufspielt. Angeblich soll die Software dafür sorgen, dass die Abgasreinigung des Fahrzeugs nach knapp 20 Minuten ihr Verhalten ändert ? das ist in etwa die Zeit, die ein Abgastest dauert.

Der Diesel-Skandal ist noch nicht zuende

Insgesamt zeigen die jüngsten Ereignisse, dass der Abgas-Skandal bei weitem nicht zu Ende ist. Neben fast schon bizarren Entwicklungen wie bei Volkswagen halten es Experten für gut möglich, dass noch weitere Autohersteller ins Visier der Behörden geraten, wenn es um Abgasmanipulationen geht. Insbesondere bei ausländischen Herstellern laufen in den Heimatländern noch einige Untersuchungen.
https://www.focus.de/finanzen/recht/...ersatz-klagen_id_10193093.html

 

17.01.19 10:40

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxDiesel-Fahrverbote

Der vergebliche Kampf gegen die Stickoxide


Die Stickoxid-Belastung in deutschen Kommunen sinkt zu langsam, zeigt eine neue Studie. Es drohen neue Fahrverbote, obwohl deren Wirksamkeit bezweifelt wird.

Nach Berechnungen des Center of Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen gab es 2018 vor allem an den hochbelasteten Stationen, an denen die Stickoxid-Belastung mehr als 50 Mikrogramm pro Kubikmeter beträgt, kaum Fortschritte. Die Belastung sinkt nur leicht, zeigt die Auswertung der Messdaten von 398 Messstationen, die online verfügbar sind. Zuerst hatte die ?Zeit? über die Studie berichtet.

Wertet man die Daten aus Hamburg aus, zeigen auch Fahrverbote aus Sicht der Wissenschaftler nicht die gewünschte Wirkung.

?Fahrverbote wirken weniger als behauptet?

Das Gegenteil von dem, was bezweckt wurde, ist eingetreten. Nach einer Gerichtsentscheidung hatte Hamburg ab dem 1. Juni 2018 ein Fahrverbot für Diesel der Abgasklasse Euro bis Euro 5 auf der Max-Brauer Allee sowie der Stresemann-Straße verhängt. Ausgenommen waren nur Anwohner, Rettungsdienste und Gewerbetreibende.

Doch für saubere Luft hat das nicht gesorgt. Im Gegenteil: Die Messwerte der Station an der Max-Brauer-Allee stiegen sogar leicht um 1,2 Prozent auf 46,6 Mikrogramm. An der Stresemann-Straße ging die Stickoxid-Belastung zwar um 4,9 Prozent zurück. Sie liegt mit 45,8 Mikrogramm aber immer noch über dem Grenzwert. ?Es spricht einiges dafür, dass die Diesel-Fahrverbote deutlich weniger bewirken, als immer behauptet wird?, sagt Studienleiter Dudenhöffer.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-yapVtyMrBPLYB5J1DD1E-ap6

Fahrverbote können nur wirken wenn diese aus strikt eingehalten werden und dann erst kann sich deren Wirkung entfalten .

Wer sagt das sich alle in Hamburg an das Fahrverbot halten ?   Das der Dudenhöffer oder die Presse sich nicht mal diese Frage stellt !  

17.01.19 11:07
1

3987 Postings, 897 Tage xtrancerxDa wir bei der Kontrolle von Fahrverboten sind

Hier ein Artikel darüber :


Diesel-Fahrverbote

Kontrolle von Diesel-Fahrverboten ? Bundesdatenschützer Kelber fordert Blaue Plakette


Die von der Bundesregierung geplanten Kontrollen von Diesel-Fahrverboten sind heute Thema im Bundestag. Ein entsprechender Gesetzentwurf stößt auf große Vorbehalte.

?Außerdem halten wir die vorgesehene Abfrage über das zentrale Fahrzeugregister für nicht ausreichend, um Fahrverbote effektiv umzusetzen und nachgerüstete Fahrzeuge erkennbar auszunehmen?, sagte er. Fahrzeuge, die nachgerüstet werden, ließen sich bisher nicht über die vorgesehene elektronische Abfrage ermitteln. Denn das zentrale Fahrzeugregister beim Kraftfahrbundesamt erfasse bisher Daten wie die Euro-Klasse, aber nicht die Daten zu Nachrüstungen. ?Diese Frage muss gelöst werden.?
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...tte/23873704.html

Wundern sich das die Werte in Hamburg nicht fallen , dabei sind Sie noch dabei Fragen zu klären wie die Fahrverbote kontrolliert werden sollen .

Genau mein Humor !  

17.01.19 11:19

1193 Postings, 1065 Tage bensabWäre ja richtig toll,

wenn endlich die blaue Plakette kommt. Da müssen sie jetzt halt mal den Scheuer richtig einnorden.  

17.01.19 12:43
2

26 Postings, 91 Tage DieselbaziAusnahmen, EURO5,6 und Co.

Wenn großzügig Ausnahmen ausgesprochen werden für Handwerker und Co., EURO5- und EURO6-Diesel, die genauso schmutzig sind, weiter fahren, dann kann sich an den Werten auch nichts ändern.
Xtrancerx hat schon oft hier Nachwerte eingestellt, die sehr wohl zeigen, dass es gravierende Unterschiede gibt zum Tageswert. Außerdem pflichte ich bei, dass bei fehlendem Kontrolldruck sich wenige an Fahrverbote halten. Dies könnte mit einer blauen Plakette an der Windschutzscheibe oder eben deren Fehlen schon anders aussehen.  

17.01.19 13:12

599 Postings, 2757 Tage Alg1erFür

Mich ist das Thema der kenntlich Machung nicht über eine Plakette zu lösen. Man kann ja nicht auf einmal allen Fahrern von Benzinern und anderen Antrieben in Sippenhaft nehmen.
Diese benötigen dann auch eine Blaue Plakette.  

17.01.19 13:22

177 Postings, 618 Tage GelegenheitsanlegerPlakette

Naja, aber der Aufwand für die Fahrzeughalter würde sich ja sehr in Grenzen halten. Auch die grüne Plakette ist ja - auch kostenmäßig - nicht wirklich aufwändig für die Halter.    

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
632 | 633 | 634 | 634   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: albino, gelberbaron, inmotion, Kater Mohrle, klaus_2233, Korrektor, profi108
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Infineon AG623100
Siemens AG723610
EVOTEC AG566480