finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5940
neuester Beitrag: 04.08.20 22:14
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 148488
neuester Beitrag: 04.08.20 22:14 von: wawidu Leser gesamt: 17058111
davon Heute: 3647
bewertet mit 457 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5938 | 5939 | 5940 | 5940   

20.02.07 18:45
457

63315 Postings, 5934 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5938 | 5939 | 5940 | 5940   
148462 Postings ausgeblendet.

03.08.20 18:42
1

63063 Postings, 7586 Tage Kickywarum steigen immer dieselben Aktien?

The bigger issue concerns the fact that the market is being largely driven by tech stocks. Financials, industrials and healthcare stocks, which comprise over 50% of the S&P 500 have effectively gone nowhere for several months now. Tech stocks have exploded higher, soaring to new all-time highs.
Why is this?
Because the large tech stocks (Microsoft, Apple, Amazon, Facebook) are where central banks are buying.
and if central banks can get them to rally, the rest of the market will follow...."
https://www.zerohedge.com/news/2020-08-03/...-day-after-day-clockwork  
Angehängte Grafik:
gpc83203.png (verkleinert auf 82%) vergrößern
gpc83203.png

03.08.20 20:19

148 Postings, 116 Tage TonyS@Shlomo

Denke der DAX ist immer noch ein Follower - ob das nun der SnP oder der NDX oder DJI ist, sei dahingestellt, aber selbstständig ist er nicht. Deshalb bleibe ich beim Focus auf SnP beim Indextrading...

Grüße aus dem verregneten Urlaub ... erst zu heiss, jetzt zu kalt und zu nass...
 

03.08.20 21:17

22103 Postings, 2642 Tage Max84Kann die FED direkt in Aktien investieren?

Oder mach die FED es indirekt in dem es gewisse Instrumente bei den Großbanken begünstigt/ermöglicht?  

03.08.20 21:24
1

4605 Postings, 3660 Tage Murmeltierchenapple

laut ariva heute über 2000mrd. $ börsenwert - oder 2 billionen (!) $  

03.08.20 21:25
1

22103 Postings, 2642 Tage Max84Und KGV ist nur erträgliche 33

03.08.20 21:34
1

99206 Postings, 7448 Tage KatjuschaMurmeltierchen, die Ariva-Daten stimmen nicht

Es fehlen noch knapp 5% bis zur 2 Billion Marke.
-----------
the harder we fight the higher the wall

03.08.20 21:53
seh ich auch so. heute neued joch im sp und nasi. wir sind also nicjt wie vermutet im downtrend. short mit kleinem plus glattgestellt. grusd aus dem sonnigen frankreich  

03.08.20 21:56

4605 Postings, 3660 Tage Murmeltierchenkatjuscha

möglich - apple kauft ja ständig eigene aktien zurück und reduziert dadurch die MK  

03.08.20 23:35

148 Postings, 116 Tage TonySShlomo

Glattstellen im Plus geht bei mit nicht... ich schau auch gar nicht wirklich hin - wenn der SL zieht, dann zieht er ...

Grüße aus D  

04.08.20 06:29

6392 Postings, 1074 Tage Shlomo Silbersteinwenn shorten

dann die schwachen indizes. das sind dax und dow. sp hat zuviel tech drin. die fallen auch noch, dann aber dax und dow ebenso. zwar nicht so stark, aber das kann man ja über den hebel austarieren
 

04.08.20 07:42

63063 Postings, 7586 Tage KickyFast unmöglich einen Kredit zu bekommen

"... JPMorgan reported that its loan loss provision surged five fold to over $8.2 billion for the first quarter, the biggest quarterly increase since the financial crisis, in preparation for the biggest wave of commercial loan defaults since the financial crisis (a number which in the latest quarter surged to $10.5 billion along with all other banks' loan loss provisions)...
the bank hinted that things are about to get much worse when it first halted all non-Paycheck Protection Program based loan issuance for the foreseeable future (i.e., all non-government guaranteed loans) because as we said "the only reason why JPMorgan would "temporarily suspend" all non-government backstopped loans such as PPP, is if the bank expects a default tsunami to hit coupled with a full-blown depression that wipes out the value of any and all assets pledged to collateralize the loans."
Shortly after, the bank also said it would raise its mortgage standards, stating that customers applying for a new mortgage will need a credit score of at least 700, and will be required to make a down payment equal to 20% of the home?s value, a dramatic tightening since the typical minimum requirement for a conventional mortgage is a 620 FICO score and as little as 5% down. Reuters echoed our gloomy take, stating that "the change highlights how banks are quickly shifting gears to respond to the darkening U.S. economic outlook and stress in the housing market,....
Finally, just days later, JPM also exited yet another loan product, when it announced that it has stopped accepting new home equity line of credit, or HELOC, applications. The bank confirmed that this change was made due to the uncertainty in the economy, and didn't give an end date to the pause...
On Monday, we got confirmation that it was not just JPMorgan but all US commercial  banks.... banks tightened lending standards across the board for C&I (commercial and industrial loans), CRE (commercial real estate), consumer (credit card and auto loans) and residential real estate (RRE) loans. ..."
https://www.zerohedge.com/markets/...bank-loan-lending-standards-soar  

04.08.20 12:28
3

63315 Postings, 5934 Tage Anti LemmingEin kleiner Satz, der einen ganzen

Welt-Artikel nachträglich in Frage stellt (den Satz hab ich unten fett gesetzt).

https://www.welt.de/finanzen/article212807957/...-letzte-Bastion.html

...Wie enorm die Kauftätigkeit der Fed ist, lässt sich an ihrer Bilanzsumme ablesen. Dort muss jede erworbene Anleihe als Vermögenswert verbucht werden. Hielt die US-Notenbank Ende 2019 noch Papiere und Forderungen für 4,1 Billionen Dollar, so war das Volumen im Sommer bereits auf unglaubliche sieben Billionen Dollar angeschwollen.

Was für ein Sprung das ist, zeigt jedoch erst der Vergleich mit der Größe der US-Wirtschaftsleistung. ?Im Dezember belief sich die Fed-Bilanzsumme auf 19 Prozent der Wirtschaftsleistung, im Juni 2020 waren es schon 36 Prozent?, rechnet Franke vor.

Zwar nimmt die Bilanzsumme der EZB mit 47 Prozent einen höheren Anteil der europäischen Wirtschaftsleistung ein (aha, A.L.], doch stärker ausgeweitet haben ihre Bilanzsumme die Amerikaner....  

04.08.20 12:34
2

1748 Postings, 1477 Tage VanHolmenolmendol....aber in der EU ist

das völlig normal und segensreich und überhaupt ganz toll.  

04.08.20 12:36
2

14598 Postings, 2720 Tage NikeJoeMarktkapitalisierung, Big-12 in den USA

Die AAPL Aktie steigt wie irre.
Ich vermute, dass da einige Dummies auch kaufen weil sie Ende August für eine Aktie drei Aktien dazubekommen :-)
 
Angehängte Grafik:
200804-big-12.gif (verkleinert auf 54%) vergrößern
200804-big-12.gif

04.08.20 12:43
1

63315 Postings, 5934 Tage Anti LemmingAlternative Erklärung von mir

Die WELT:

"Die Anleiherenditen in den USA sind auch durch die Aktionen der Fed so rapide gesunken, dass die Nachfrage ausländischer Anleger nach Treasuries nachgelassen hat?, sagt Franke. An den Devisenmärkten wollen deutlich weniger Investoren Euros oder andere Währungen in Dollar tauschen, was den Kurs des Greenbacks drückt."

------------------------------

Alternative Erklärung A.L.:

Wer US-Anleihen hielt (wie NikeJoe, siehe # 455, in seinem Fall waren es Unternehmensanleihen), der konnte sich infolge der Fed-Aktionen (Leitzinsen auf Null gesenkt + Monster-QE) über hohe Kursgewinne bei diesen Anleihen freuen. Das gilt für Staats- wie für Unternehmensanleihen.

Kurse von Anleihen entwickeln sich wegen des fixen Coupons stets komplementär zu ihren Renditen. Unten hab ich die Kursanstiege der US-Staatsanleihen infolge Fed-Aktionen anhand eines Charts von UST illustriert.

Europäische (und andere nicht-amerikanische) Anleger, die ihre US-Anleihen verkauft haben ("Gewinnmitnahmen"), schichten höchstwahrscheinlich zugleich - teils momentumgetrieben - den Erlös,
der ja in Dollar anfällt, in Euro um. Dies führt zu einer enormen Euro-Nachfrage, die in der aktuellen Stärke mMn fundamental nicht so recht begründet ist. Hinzu kommt, dass Hedgefonds diese Trades vorwegnehmen und starke Long-Posis in EUR/USD aufgebaut haben (steigert das Momentum weiter).

Meine alternative Erklärung unterstreicht zusätzlich, warum der Welt-Artikel letztlich "heiße Luft" ist (siehe den fett gesetzten Satz im letzten Posting).

-------------------

Kurs-Chart von UST: Seit Dezember 2019 über 50 % Plus
 
Angehängte Grafik:
asdfreesa.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
asdfreesa.png

04.08.20 12:50
1

63315 Postings, 5934 Tage Anti LemmingEtwas geringe Anstiege auch bei LQD

LQD ist ein ETF, das US-Unternehmensanleihen mit guter Bonität (Investment Grade) abbildet.

Seit Dez. (126 $) bis jetzt (138 $) gab es immerhin knapp 10 % Kursgewinn.

Man sieht am Covid-Absacker im März/April aber auch, dass Unternehmensanleihen riskanter sind als US-Staatsanleihen.

Andererseits gab es im Covid-Absacker Chancen für Schnäppchenjäger: Wer am März-Tief LQD gekauft hat, liegt aktuell etwa 30 % im Plus.

D.h. auch bei US-Unternehmensanleihen gibt es gute Gründe für Gewinnmitnahmen, die u. a. den Euro stärken und den Dollar schwächen...
 
Angehängte Grafik:
asderte3e.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
asderte3e.png

04.08.20 12:52
2

14598 Postings, 2720 Tage NikeJoeUSD-Unternehmens-Anleihen

Ich unterstreiche das von AL voll!
Was ich sehe und tue, sehen und tuen weltweit jetzt VIELE.

Wobei meine Kurzläufer natürlich nicht so stark den Kurs anpassen wie UST.

Wenn einmal in den Währungen ein Trend etabliert ist, läuft dieser, egal wie es fundamental aussieht, eine Weile so.

Hier der Kursverlauf der Altria-Anleihe, die ich jetzt verkaufen werde.  
Angehängte Grafik:
200804-altira-anleihe.gif (verkleinert auf 64%) vergrößern
200804-altira-anleihe.gif

04.08.20 12:59

63315 Postings, 5934 Tage Anti LemmingKorrektur zur Chartbeschreibung in # 478

Es muss entweder heißen:



Kurs-Chart von UST: Seit Dezember 2018 über 50 % Plus

Oder:

Kurs-Chart von UST: Seit Dezember 2019 über 23 % Plus

 

04.08.20 13:17
3

12776 Postings, 4758 Tage wawiduNDX: neues ATH

Die mickrige weiße Kerze nach starkem Up Gap und das relativ schwache Volumen sprechen nicht gerade für Begeisterung. Zwischen Open und Close lagen gerade mal magere 30 Punkte (Gesamtplus: 149 Punkte).  
Angehängte Grafik:
_ndx_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_ndx_6m.png

04.08.20 18:44
1

63315 Postings, 5934 Tage Anti LemmingDer Rinder-Schoß

kalbt noch (unten).

Es ist das lange Warten auf die fröhliche Empfängnis des Rettungspaketes "Heroes" (3 Billionen nach Vorstellung der Dems). Die Dem hatten im "House" bereits im Mai dieses Paket verabschiedet.

Die Reps ziehen die Bewilligung (ohne den Senat, wo Reps die Mehrheit haben, geht nichts) seit Monaten in die Länge, womöglich um Aktien via Wall of Worry höher zu pushen. (Wer shortet schon, wenn solch ein Paket jederzeit "droht"?) Das soll Trump helfen.

Würde das Paket nun auch vom Senat verabschiedet und damit rechtskräftig wird, drohte eine Sell-the-news-Reaktion, die die Reps offenbar vermeiden wollen.

Es ist ist auch ein schönes Schauspiel für sie, die demokratische Mehrheit im House zum Narren zu halten.

 
Angehängte Grafik:
hc_3335.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
hc_3335.jpg

04.08.20 18:48
2

63315 Postings, 5934 Tage Anti LemmingUS-Senat will AL-Geld auf 200 $ drücken

von jetzt 600 $ pro Woche.

https://www.marketwatch.com/story/...at-expired-on-friday-11596482060

...House Democrats, led by House Speaker Nancy Pelosi, are demanding that the extra $600 a week paid by the federal government remain in place through January 2021, a key part of the stimulus package they passed in May known as the HEROES Act.

Senate Republicans and members of the Trump administration say that the extra $600 is akin to paying Americans not to work, given that two-thirds of Americans have received more money in unemployment benefits than they did from their former jobs.

Instead, Republican senators proposed, as part of the recently unveiled HEALS Act, lowering the supplemental benefits to $200 a week for two months until state workforce agencies can implement weekly unemployment benefits equal to 70% of a workers? prior wages...
 

04.08.20 19:08
2

246 Postings, 146 Tage KauwiOverstock.com Inc. (OSTK)

Die Rally ab dem Märztief von 2,56$ auf derzeit ca. 83$ ist nicht von schlechten Eltern ... da ist ja Tesla Spielzeug dagegen
 
Angehängte Grafik:
ostk_d.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
ostk_d.png

04.08.20 20:03
1

12776 Postings, 4758 Tage wawiduDer Fall "Eastman Kodak"

"Wenn je das Sprichwort ?Totgesagte leben länger? am Aktienmarkt seine Bestätigung gefunden hat, dann bei Eastman Kodak. Der Spezialist für Fototechnik ist ein Paradebeispiel dafür, was passieren kann, wenn man technische Umwälzungen verschläft. Früher einmal einer der wichtigsten Hersteller von Fotomaterialien und Fotoapparaten, hatte Eastman Kodak den Wechsel hin zur Digitalfotografie quasi komplett verschlafen. Mit dem Ergebnis, dass man 2012 in Gläubigerschutz gehen musste.

Eastman Kodak hatte wichtige Trends verschlafen!
Seit der Zeit lag die Aktie am Boden.  Am Freitag vorvergangener Woche notierte das Papier gerade einmal bei 2,10 Dollar. Doch dann änderte sich alles schlagartig. Denn ausgerechnet US-Präsident Trump kam mit einer Meldung heraus, bei der sich viele Marktteilnehmer wohl eher ungläubig die Augen gerieben haben. Denn er gab bekannt, dass die Regierung im Rahmen des sogenannten Defense Production Act (DPA) Eastman Kodak 765 Millionen Dollar leiht.

Ein neues Geschäftsmodell!
Dieses Geld soll dazu genutzt werden, dass Eastman Kodak in die Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen eintritt, die zur Produktion von Generika braucht werden. Damit will die US-Regierung die Abhängigkeit von ausländischen Importen verringern. Unter den geplanten Wirkstoffen ist beispielsweise auch Acetaminophen zu finden, der in Amerika am weitesten verbreitete Inhaltsstoff von Medikamenten mit Anwendungen in Hunderten von Erkältungs-, Grippe-und Allergie-Mitteln. Aktuell wird nahezu die gesamte Weltproduktion in China und Indien abgewickelt, zwei Drittel davon allein in China.

Aber warum ausgerechnet Eastman Kodak?
Zwar verweist das Unternehmen auf seine früheren Erfahrungen in der Herstellung von chemischen Stoffen. Aber Pharma funktioniert heutzutage gänzlich anders. Erfahrungen mit trotzdem benötigten Zulieferern wie auch mit den Regulatorien sind bislang nicht bekannt. Die Annahme von Eastman-Kodak-Chef Jim Continenza, dass seine Firma bis zu 30-40 % seines gesamten Geschäftes später mit der Produktion pharmazeutischer Stoffe machen kann, scheint hier sehr optimistisch, zumal schon jetzt damit gerechnet wird, dass diese Stoffe insgesamt deutlich teurer sein werden als die ausländischen Angebote.

Wenn man jetzt nicht unbedingt einen patriotischen Ansatz unterstellt, dürfte Eastman Kodak erhebliche Schwierigkeiten haben, hier das Geschäft aufzubauen. Selbst unter der Prämisse, dass der Grundansatz von Trump, sich unabhängiger von Importen zu machen, durchaus richtig ist. Aber da wäre sicherlich einer der etablierten Pharmakonzerne die bessere Adresse gewesen.

Mörderische Vola!
Nach den Plänen schoss die Aktie von Eastman Kodak bis auf 60 Dollar hoch. Allerdings notiert sie jetzt inzwischen schon wieder unter 18 Dollar. Und es ist wohl sehr wahrscheinlich, dass hier noch einiges vom Tisch genommen wird, denn ein weiterer Aspekt sollte nicht außer acht gelassen werden. Denn in den nächsten Tagen muss Eastman Kodak insgesamt 29,9 Millionen Aktien an bisherige Wandelschuld-Besitzer ausgeben. Für die ist das natürlich wahrscheinlich das Schnäppchen ihres Lebens. So ist wohl eher anzunehmen, dass hier dann auch Kasse gemacht wird. Was Eastman Kodak gleich von zwei Seiten in die Zange nehmen würde: einerseits durch die deutlich erhöhte Aktienanzahl (+70 %), andererseits wahrscheinlich dann durch den entsprechenden Verkaufsdruck."
(Quelle: boerse-global.de)

 
Angehängte Grafik:
kodk.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
kodk.png

04.08.20 21:37

63063 Postings, 7586 Tage Kickywer kennt schon overstock, aber AMD ist auch gut

04.08.20 22:14

12776 Postings, 4758 Tage wawiduSKS bei Alphabet C ?

Angehängte Grafik:
googl_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
googl_6m.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5938 | 5939 | 5940 | 5940   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, gnomon, Kowalski100, MeniNamaste, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
NikolaA2P4A9
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100