Der Seitwärts-Thread

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.05.09 17:24
eröffnet am: 12.05.09 16:50 von: Mack Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 12.05.09 17:24 von: Mack Leser gesamt: 509
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

12.05.09 16:50
3

200 Postings, 4613 Tage MackDer Seitwärts-Thread

Wenn meine Wahrnemung nicht völlig einseitig ist, dann gibt es immer
mehr Anzeichen, dass wir in den nächsten Jahren eine Seitwärtsbewegung
bekommen.

Warum?

1. Seit min. 60 Jahren hat sich der Wohlstand in der westlichen Welt ausgebreitet. Es gibt aber nicht
mehr viel Potential, weil die meisten Menschen alles haben, was sie brauchen.
Klar, man kann jetzt mit dem Argument kommen, dass noch nicht jeder Prosche
fährt. Wenn jeder einen hätte, wäre es aber kein Ideal mehr.
Das ist eben die Natur des Menschen immer mehr zu wollen.
Rational berachtet hat aber jeder genug.

2. Obwohl ich mit mit Technologie beschäftige, finde ich im Moment keine
wirkliche Innovation, die Wachstum für die nächsten Jahre bringen könnte.
Nichts gegen Ökos, aber es ist eine Volksverdummung, dass sich jeder eine
Solaranlage aufs Dach schraubt und glaubt, dass man damit der Umwelt hilft.
Am ehesten könnte der Fusion-Reaktor einen großen Schritt bedeuten, aber davon
sind wir noch weit entfernt.
Nano- und Biotechnologie? Da verspricht man sich ja auch Potential, im Moment
gibts aber nicht wirklich Verheißungsvolles.

3. Die Staaten treiben es mit der Verschuldung auf die Spitze.
Wenn das System nicht völlig zusammenbricht, dann werden wir
auf Jahre hohe Steuern haben, damit die Staaten ihre Schulden
(oder nur Zinsen) bezahlen können.
Das wird der Wirtschaft nicht gerade helfen. Vorallem wenn Punkt 2
zutrifft.

4. Auf Grund der verschiedenen Strohfeuer-Konjunkturpakete und
niedriger Zinsen, wird das Geld der Sparer entwertet.
Zu der Tatsache, dass man heute nicht mehr so viel kaufen muss, kommt
dann irgendwann die Tatsache, dass man sich nicht mehr so viel leisten kann.


Ein alternatives Modell wäre auch noch die Deflation.
Wenn man aber die Politiker einbezeiht, dann wird klar,
dass die sowas nie zulassen, denn damit würde man ja den
Sparern einen Gefallen tun und gleichzeitig könnte man nicht
die Schulden entwerten.
In beiden Fällen könnte man also von einer Seitwärtsbewegung ausgehen.

Meine Tipps:
-> Wer Gold hat, solls behalten. Wer nicht, muss jetzt nicht in Kaufrausch verfallen.
-> Wer pro-zyklische Aktien hat, raus damit. Versorger dürften besser sein.
-> Mit Anleihen dürfte nicht so der große Wurf gelingen, wenn man nicht
Super-Deals abgeschlossen hat (wie Warren Buffett).
-> Luxusgüter-Hersteller? Eine Frage des Geschmacks!

So das wärs erstmal. Ich freue mich auf eine konstruktive
Diskussion!  

12.05.09 17:01

9862 Postings, 4602 Tage EidgenosseBin gleicher Meinung

Das mit der Energie ist schon wahr. Die Solarzellen haben eine schlechte Energiebilanz. Die sauberste Energie ist die die man gar nicht braucht. Die Solarförderung würde man besser in Wärmedämmassnamen investieren.
Alte Häuser abreissen und neue moderne bauen, das wärs. Aber wer soll das bezahlen?  

12.05.09 17:05

200 Postings, 4613 Tage MackSolar-Module

Ich meinte vorallem Solarmodule, also
die Dinger, die nur warmes Wasser erzeugen.
Solarzellen (Photovoltaik) sind an sich was Tolles, da braucht
man aber einen Wirkungsgrad von min. 60%, damit
es wirklich sinnvoll wird.  

12.05.09 17:11
2

876 Postings, 4984 Tage IQ_MasterJeder Boom

bzw. Boombranche hatte voraus, dass zuerst keiner ihr Potential erkannte. Daher ist das nur eine Momentaufnahme, die sich sehr schnell ändern kann.

Auch meine ich, dass ein Großteil der Menschheit sich noch nicht über den porsche, sondern über ihr erstes Fortbewegungsmittel gedanken macht.

Potential ist immer noch da, auch dort wo wir es nicht erkennen.

Grüsse,
iq  

12.05.09 17:24

200 Postings, 4613 Tage Mackhttp://stockcharts.com/charts/historical/djia1900.

Da sieht man den Dow-Chart. Bei der 1000er-Marke hats 20 Jahre
gedauert, bis die nachhaltig durchbrochen wurde.
Warum sollte es nicht nochmal so sein?

@ IQ_Master
Auf der anderen Seite warten wir seit Jahren auf Solar-, Nano- und Biotechnologie
und von einer Revolution kann man nicht sprechen.
Mit der "Momentaufnahme" hast du Recht. Wie soll man es
auch anders beurteilen. Wenn morgen in den Zeitungen
von einer bahnbrechenden Technologie gesprochen wird,
dann muss ich meine Prognose vermutlich zurücknehmen.  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln