finanzen.net

alles gegen Stuttgart 21 - mein Tagebuch

Seite 1 von 154
neuester Beitrag: 05.08.20 12:32
eröffnet am: 24.01.14 00:05 von: shakesbaer Anzahl Beiträge: 3841
neuester Beitrag: 05.08.20 12:32 von: shakesbaer Leser gesamt: 407156
davon Heute: 127
bewertet mit 20 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
152 | 153 | 154 | 154   

24.01.14 00:05
20

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaeralles gegen Stuttgart 21 - mein Tagebuch

Freunde, die nicht über genügend freie Zeit verfügen, haben mir gegenüber zum Ausdruck gebracht, daß sie an Beiträgen und Berichten außerhalb des Qualitätsjournalismus zum Immobilienprojekt Stuttgart 21 (S21) interessiert sind. In den Medien finden sich fast ausnahmslos Lohnschreiber, die damit ihr tägliches Brot verdienen. Dabei folgen sie Vorgaben, die oftmals eingefärbt nach Vorgaben des Verlegers publiziert werden. Somit sucht man, von meiner Seite aus publiziert, vergeblich nach Artikeln von BILD, StN, StZ usw. Es wäre schön, wenn es bei Ariva auch einen Kreis gäbe, der an einer sachlich geführten Diskussion teilhaben möchte. Im weiteren Verlauf möchte ich versuchen, all denen, die das Projekt noch nicht oder nur wenig kennen, näherzubringen.


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
152 | 153 | 154 | 154   
3815 Postings ausgeblendet.

21.07.20 12:29

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaer521. Montagsdemonstration gegen S21


Redner:
Dieter Reicherter, Vorsitzender Richter am Landgericht a.D.

Musik:

'Dr. Jay', Gitarre und Gesang

Moderation:
Dr. Norbert Bongartz, Sprecher des Aktionsbündnisses gegen S21

ein YouTube-Video


 

21.07.20 12:34

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerAufruf zu einer Protestkundgebung

Um vom kompletten Planungsversagen auf den Fildern abzulenken, werden gerade diverse Blendgranaten gezündet:
- Mit noch mehr Milliarden für noch mehr Tunnel auf Kosten von Steuerzahler und Klima sollen die Defizite kaschiert werden,
- Und andererseits werden Kleinklein-Fragen diskutiert: wie die Gäubahn vielleicht doch noch irgendwie in den geplanten Tiefbahnhof eingeführt werden kann und wie die negativen verkehrlichen Auswirkungen in Grenzen gehalten werden können. Offensichtlich sollen so jede Infragestellung geschaffener Fakten vermieden und der Weg fürs Weitermachen geebnet werden.

Zur Tagesordnung des S21-Ausschusses


 

21.07.20 12:38

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerSicherheitsrisikenderStuttgart 21-Tunnel

Die Tunnel des Projekts Stuttgart 21 sind die einzigen in Europa, in denen praktisch alle sicherheitsrelevanten Parameter gleichzeitig Höchstrisikopositionen belegen. Per Ausnahmegenehmigung wurde hier sowohl der Querschnitt verengt als auch die Steigung verdoppelt. Der Rauch breitet sich dadurch viel schneller aus. Daher hätte man bei diesen Tunneln dringend bei der Breite der Rettungswege und dem Abstand der Querschläge deutlich über die Mindestanforderungen hinausgehen müssen. Insbesondere, da die Tunnel von Zügen mit extrem vielen Fahrgästen befahren wer-den sollen. Im Ergebnis sind die S21Tunnel 5- bis 20-mal gefährlicher als internationale Referenzprojekte. Die Selbstrettung kann nicht funktionieren, hunderte Tote sind zu befürchten. Stuttgart 21 hat damit die mit Abstand unsichersten Doppelröhren-Tunnel Europas.

Kombiniertes Risiko im Tunnelvergleich


 

22.07.20 12:26

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaercams21.de/stuttgart-21

20.07.2020: nach vierjährigem Rechtsstreit wird mit dem Bau der zweiten Tunnelröhre am Flughafen begonnen

15.07.2020: Gerhard Heimerl, ?Erfinder? von S21, hält einen zusätzlichen Ergänzungsbahnhof für notwendig, da S21 alleine die Kapazitäten nicht bedienen kann. Außerdem sieht Heimerl große Probleme für den S-Bahn-Verkehr nach Fertigstellung von S21.

26.06.2020: um den ?Deutschland-Takt? realisieren zu können, halten Gutachter den Bau des Gäubahn-Tunnels für notwendig. Dies würde jedoch ca. 1 Milliarde EUR Mehrkosten verursachen. Um das Projekt S21 nicht zu belasten (also, um die Kosten zu verfälschen), wird überlegt, dass der Bund diesen Tunnel finanzieren soll. MP Kretschmann sagt, ?Allmählich dürften die damaligen S21-Gegner vielleicht schon mal fragen, wo sie denn Unrecht hatten?

22.06.2020: ein von der Stadt Stuttgart beauftragter Anwalt hält es für möglich, daß mit der Bebauung der freiwerdenden Grundstücksflächen erst 2035 ? 2037 begonnen werden kann.

Die Chronologie der Pannen


 

22.07.20 12:33

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerMetropoliS21 - 22 11. 09

Das Gleisvorfeld nannte der ehemalige Gemeinderat Prof. Kußmaul ?Schienenschrott?, StN-Chefredakteur Jörg Hamann in seinem Kommentar eine ?Gleiswüste? und OB Schuster heute in ?Sonntag aktuell? ein ?Gleisgewurstel?.
Vermutlich wird die künftige Hochbebauung auf dem heutigen Gleisvorfeld der Stuttgarter Bürgerschaft weniger Freude machen, denn ?was dabei entsteht, ist eine geschichts- und kulturlose Investoren-City in Stahl und Beton?, die jetzige Bebauung auf A1 führt es schon heute vor Augen. Dass die vielen künftigen Betonbauten die sommerliche Hitze stauen und der nächtlichen Abkühlung im Weg stehen, ist auch durch Gutachten nicht zu widerlegen, es leuchtet unmittelbar ein.

Gleisgewurstel


 

22.07.20 12:36
1

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerStuttgart 21 und Städtebau

Stuttgarts Baubürgermeister Peter Pätzold verteidigt die von der Stadt gekauften Flächen hinterm Hauptbahnhof mit Zähnen und Klauen gegen von außen formulierte Begehrlichkeiten. Eine von Verkehrsminister Winfried Hermann eingesetzte Arbeitsgruppe tagt seit einem Jahr ergebnislos.

Ringen um den Rosenstein


 

22.07.20 12:48

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerWeiterwerkelei am S21 Planungsdebakel

Groteske Züge hat, was heute im S21-Ausschuss des Stuttgarter Gemeinderats verhandelt wird. Es ist wie eine Freundesrunde, die sich im Wohnzimmer über neue Tapeten und Gardinen unterhält. So mutet es an, wenn heute ab 14 h im Rathaus über viele Detailfragen und Lösungsmöglichkeiten des Projekts verhandelt wird.
Prof. Gerhard Heimerl höchstselbst forderte jüngst mehrere milliardenschwere Ergänzungsprojekte, um mit S21 für die Zukunft gerüstet zu sein, und gab damit unumwunden zu: Das als Jahrhundertprojekt beworbene Vorhaben, das 100 % Leistungssteigerung für den Bahnknoten Stuttgart bringen sollte, bewältigt nicht einmal den Bedarf der nächsten zehn Jahre.
Mühsam versucht Projekterfinder Heimerl den Eindruck zu erwecken, es liege an neuen Anforderungen, die zur Zeit des Projektbeginns noch gar nicht absehbar gewesen seien. Dabei war schon in der sogenannten Schlichtung genau dies das Thema: S21 muss ITF und eine wesentliche Erhöhung der Zugzahlen bewältigen ? und das schafft es eben nicht.

Und keiner spricht über den? Elefant im Wohnzimmer


 

23.07.20 14:18

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerMehr Züge für Nürtingen

Vor einigen Tagen wurde in Berlin der dritte Zielfahrplan für die Realisierung des Deutschland-Taktes vorgestellt. Dieser soll bis in die 2030er-Jahre schrittweise umgesetzt werden. Fahrgästen der Bahn sollen mit besseren Vertaktungen und häufigere Fahrten günstigere Umsteigeangebote und schnellere Verbindungen angeboten werden. Dieser Zielfahrplan weist auch für Nürtingen interessante Veränderungen aus.

Auswertung des Zielfahrplans für D?Takt

Mehr Züge für Nürtingen - weniger Züge für Stuttgart! Das ist belegt. Und daran können weder Herr Gastel, noch Herr Hermann etwas ändern.


 

24.07.20 20:08

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerDebatte um Gäubahn und Co.

Martin Körner (SPD): Man müsse jetzt endlich Wohnungen bauen. Dass S21 die Verdoppelung der Fahrgastzahl im Bahnverkehr ermögliche, sei nachgewiesen.

Im Stuttgarter Rathaus gelten die Bahn-Pläne als gut genug


Was dieser Körner so alles weiß. Auf eine übliche Quellenangabe können die gewählten Volksvertreter wohl verzichten. Sie wurden ja schließlich demokratisch gewählt! Demokratisch so wie die Volksabstimmung.


 

24.07.20 20:12

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerDie Gäubahnkappung wäre eine Sünde

Am 22.07.2020 fand eine Sitzung des S21-/Rosenstein-Ausschuss des Stuttgarter Gemeinderats statt, bei dem u.a. neben städtebaulichen Gesichtspunkten auch die sogenannte Gäubahnkappung ein Thema war. Diese Kappung, genauer die Abtragung der Rampe zum Gäubahnviadukt im Nordbahnhofviertel kurz nach der Brücke über die Ehmannstraße ist technisch vollkommen unnötig. Ab ca. 1/2 Jahr vor der Inbetriebnahme von Stuttgart 21 wäre damit die Führung der Gäubahnzüge, u.a. IC von/nach Zürich, bis zum Hauptbahnhof für sehr lange Zeit unmöglich. Es könnte ernstlich länger als 10 Jahre dauern, bis diese Züge wieder den Hauptbahnhof erreichen können. Denn dazu müsste der bisher nur als vage Idee vorliegende und dennoch schon heiß favorisierte Gäubahntunnel vom Flughafen bis nahe der Rohrer Kurve komplett fertiggestellt und in Betrieb sein.

Gemeinsame Pressemitteilung der Ingenieure22 und S-Bahn-Chaos.de


 

24.07.20 20:20

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerVerschwendung

"Wir planen, entwickeln und betreiben Software für über 600 Anwendungen, darunter Fahrpläne, Disposition von Zügen oder das Informationssystem für die Reisenden", heißt es in dem Video. Das Systel-Headquarter liegt im Silberturm in Frankfurt.
Doch wenn man sich das Angebot von Systel genauer ansieht, fällt auf: Das Unternehmen verlangt extrem hohe Preise, mitunter das 20-fache der marktüblichen Summen. Die Deutsche Bahn AG findet das offenbar nicht zu teuer: Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Systel sei "nachweislich marktüblich", so eine Sprecherin.

Das 20-fache der marktüblichen Preise

"Hauptsache, es quatscht hier nicht einer, das macht doch nichts, das merkt doch keiner!" (Hans Scheibner)


 

27.07.20 22:05

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaer522. Montagsdemonstration gegen S21

Redner:
Prof. Dr. Wolfgang Hesse, Mathematiker, Infomatiker, Initiative ?Deutschland-Takt;

Musik:
Gerd Schinkel; Liedermacher, Autor und Sänger aus Köln

Moderation:
Uli Gsell, 'Capella Rebella'

ein YouTube-Video


 

27.07.20 22:09

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerDeutschland-Takt - im Tunnel versackt

Rede von Prof. Dr. Wolfgang Hesse

Liebe Stuttgarter Freund*innen, liebe Oben-Bleiber, liebe Unverzagte und Unentwegte im Kampf gegen Ignoranz und Profitgier,
bald, in einem Vierteljahr, jährt es sich zum zweiten Male: Da verkündete unser (Immer-noch-) Verkehrsminister Scheuer den Deutschland-Takt: ?Der Schienenverkehr soll pünktlicher, schneller, die Anschlüsse sollen direkter und verlässlicher werden.? (Originalzitat vom Oktober 2018). Nach 21 Monaten und drei Gutachter-Entwürfen mit vielen bunten Zielfahrplänen wissen wir mehr und alles sieht so aus, dass von unseren schönen Hoffnungen auf eine Wende der deutschen Verkehrs- und Bahnpolitik nicht viel übrig bleiben wird. Schlimmer noch: Der Deutschland-Takt droht zu einem Füllhorn für neue Groß- und Megaprojekte zu werden.

Gäubahn-Murks vor neuer Wende - Wahn in Stuttgart nimmt kein Ende


 

28.07.20 21:30

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerDebatte im Stuttgarter Rathaus

Oberirdische Gleise zum Hauptbahnhof soll es in Zukunft nicht mehr geben, da ist eine große Mehrheit der Stuttgarter Stadträte sehr entschieden. Aber bezüglich einer unterirdischen Ergänzungsstation für den neuen Tiefbahnhof ist das letzte Wort vielleicht noch nicht gesprochen.

Stadt unterstützt Studie über Ergänzungsbahnhof


Damit es nicht in Vergessenheit gerät:
?Das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm ist eines der am besten und umfassendsten geplanten Projekte der DB AG.?
(Oliver Schumacher, DB-Konzernsprecher, und Martin Walden, Leiter Kommunikation DB, Pressemitteilung vom 18.07.2008)


 

29.07.20 16:55

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerSchwabenstreich

Eine Minute lang pfeifen, tröten, Töpfe schlagen: Vor zehn Jahren haben der Schauspieler Walter Sittler und der Regisseur Volker Lösch vor dem Stuttgarter Rathaus den ersten Schwabenstreich veranstaltet, der schnell zum festen Bestandteil des Protests gegen Stuttgart 21 werden sollte. Für Kontext lässt Sittler noch einmal Revue passieren, wie es dazu kam.

Auf Stuttgart 21 gepfiffen


 

29.07.20 16:59

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerWirkungsvoller als jede Imagekampagne

Bauzaun, Blockaden und Baggerbisse: Wir schreiben das Jahr 2010, der Protest gegen Stuttgart 21 erlebt seinen Höhepunkt. Zehntausende gehen auf die Straße, die Stadt wird zur Hochburg einer kreativen Gegenwehr, die manche Politiker ins Schwitzen bringt.

Sommer des Protests


 

01.08.20 18:54

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerRedesign

Fahrgäste sollen mit farblichen Akzenten besser zu Mehrzweckabteilen gelenkt werden. Der neue Anstrich soll auch Ausdruck für die digitale Zukunft sein.
Die Region bekommt ab Ende 2021 insgesamt 58 neue S-Bahn-Fahrzeuge des Typs 430. Damit können zu den Hauptverkehrszeiten alle Züge mit der maximal möglichen Zuglänge fahren. Ebenso sind weitere Angebotsausweitungen möglich. Für das Wachsen der Flotte von heute 157 auf dann 215 Elektrotriebwagen investiert der Verband Region Stuttgart über 420 Millionen Euro. Von den neuen Fahrzeugen steuert zwei die DB Regio AG bei.

Die S-Bahn fährt in Zukunft im allerneusten Look


 

01.08.20 19:10

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerUS-Truppenabzug in Stuttgart

Der Einfluss des US-Truppenabzugs aus Deutschland auf Stuttgarts Wohnraum bleibt vor allem eins: Spekulation. Kuhn: "Und an Spekulationen will ich mich nicht beteiligen." Werden aber tatsächlich Kasernen in Stuttgart frei, fallen die entsprechenden Grundstücke zunächst an die Bundesanstalt für Immobilienfragen. Die wiederum kann Kommunen die Flächen als "bevorzugten Direkterwerb" anbieten.
Nur weil Flächen in Stuttgart frei werden, fallen sie nicht direkt an die Stadt. Insofern würde sich das Projekt "Wohnraum auf ehemaligem US-Gelände" ohnehin hinziehen. Es wäre jedenfalls keine schnelle Lösung für die Wohnraum-Not in Stuttgart und ganz Baden-Württemberg. Auf lange Sicht könnte sich aber der Wohnungsmarkt in Stuttgart entspannen.

Stuttgarts Oberbürgermeister mit klarer Meinung


 

03.08.20 11:43

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerDebatte um Bahnknoten Stuttgart

Die neue Idee für die Führung der Gäubahnzüge am Flughafen müsse dringend im Lenkungskreis von Stuttgart 21 besprochen werden, fordert der Landesverkehrsminister. Vom Bund erwartet er eine Finanzierungszusage. Und an die Stadt und Region Stuttgart richtet er auch Appelle.

Minister Hermann will über Probleme reden


 

03.08.20 16:22

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerDemonstrant mit S21- Signet

Ich war einmal sehr stolz auf unsere Bewegung, weil sie die fachliche Expertise und die Logik an erste Stelle bei ihrer Beurteilung eines fehlmotivierten Großprojekts setzte.
Und nun sehe ich in Tagesschau.de das angehängte kleine Vorschaubild zu einem Artikel über die gestrige große Berliner "Freiheits"-Demo. Und darauf ganz prominent vorne dran ein Demonstrant mit unserem Signet. Das macht mich sprachlos, wütend und traurig zugleich.
Wie konnten und können nur Mitstreiter aus unseren Reihen das jahrelang hochgehaltene und zu Recht auch von allen Politikern eingeforderte Primat der Wissenschaftlichkeit mit Auftauchen eines pandemiefähigen Virus so schnell komplett über Bord werfen???

Klaus Gebhard auf parkschuetzer.de


 

03.08.20 21:28

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaer523. Montagsdemonstration gegen S21

Redner:
Karlheinz Rößler, Verkehrsberater: "Stuttgart 21 - Klimafolgen durch zusätzliche Tunnel"

Musik:
Rainer Markus Wimmer, kabarettistisch poetischer Liedermacher und Autor

Moderation:
Katja Luft, 'Capella Rebella'

ein YouTube-Video


 

04.08.20 16:12

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerBahn legt bei Milliardenforderung nach

Ende 2016 hat die Bahn AG die Partner von S 21 auf die Mitzahlung der Mehrkosten verklagt. Das Verfahren ist bis heute nicht terminiert worden, weil die Parteien dicke Schriftsätze fertigen. Nun legt die Bahn AG nach.

Verhandlung um S21 wohl 2021


 

05.08.20 11:30

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaerCorona-Leugner auf Berlin-Besuch

Gestern ? Sonntag, der 2. August ? sah ich in den ?Tagesthemen? das Eröffnungsfoto zur Corona-Relativierer-Demo in Berlin, auf der vorne das Erkennungszeichen des Stuttgart21-Widerstands zu sehen ist: das Stuttgart-Ortsschild mit dem charakteristischen roten Querstrich. Und heute prangt dasselbe Bild auf Seite 1 der Montagsausgabe der ?Süddeutschen?. Dort nochmals deutlicher zu sehen ein ergrauter Herr, der dieses Schild vor der Brust hält mit ?Stuttgart21.. grüßt Berlin.?
Meine erste Reaktion: Das ist eine Provokation. Ich versuchte zu erkennen, ob mir der Mensch, der das Schild hält, bekannt ist. Was nicht der Fall ist ? wobei es vor Ort in Stuttgart natürlich viel mehr Menschen gibt, die diesen Menschen eventuell identifizieren können. Mich würde es aber nicht wundern, wenn der Mensch gar nicht zum aktiven S21-Widerstand gehört und wenn das Anti-S21-Signet hier vor allem dazu dient, ein fragwürdiges Anliegen durch die Verbindung mit einer guten Sache aufzuwerten. Was dann in der Realität dazu führt, dass eine gute Sache abgewertet wird.

Winfried Wolf: Wir werden oben bleiben


 

05.08.20 12:17

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaer#3839 - Sprachlos, wütend und traurig

Da sitzt er, der Mann, und hält sich das Symbol der Stuttgart-21-Gegner vor die Brust. Auf der Demonstration der Corona-Leugner in Berlin. Klaus Gebhard, Initiator des Parkschützer-Portals gegen Stuttgart 21, findet dazu klare Worte.
Ich war einmal sehr stolz auf unsere Bewegung, weil sie die fachliche Expertise und die Logik an erste Stelle bei ihrer Beurteilung eines fehlmotivierten Großprojekts setzte. Und nun sehe ich auf Tagesschau.de das kleine Vorschaubild zu einem Artikel über die gestrige große Berliner "Freiheits"-Demo. Und darauf ganz prominent vorne dran ein Demonstrant mit unserem Signet. Das macht mich sprachlos, wütend und traurig zugleich.

Die wilde bunte Mischung von Interessen - eine gefährliche Melange?


 

05.08.20 12:32

5933 Postings, 2391 Tage shakesbaer"Der Käs isch gessa"

Zehn Jahre Protestsommer gegen Stuttgart 21: Am 16. August 2010 stand der damalige Grünen-Fraktionsvorsitzende Winfried Kretschmann auf der Bühne der Montagsdemo, zum ersten und letzten Mal. Von Käse, der gegessen sei, sprach der spätere Ministerpräsident da noch nicht, wohl aber von Wahrheit und Mehrheit, vom Tricksen und Täuschen und dem "fürchterlichen" Begriff "alternativlos".

Die Arroganz der Macht - von der MLPD zu den Grünen


Dank an B90/Die Grünen. Deutlicher kann man dem Wähler nicht vor Augen führen, wohin die Reise nach einer Wahl geht. Aber auch hier gilt der Satz: Nach der Wahl ist vor der Wahl. So darf man gespannt auf das Ergebnis der nächsten, nach demokratischen Regeln durchgeführten Wahlen, sein. Leider wird auch Hannes Rockenbauch, sollte er je als OB gewählt werden, erleben wie praktizierte Politik der Machthaber funktioniert. Schlußendlich stellt sich dem Souverän die Frage: Wem nützen diese Wahlen wenn das System feststeht?


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
152 | 153 | 154 | 154   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: wongho

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
NikolaA2P4A9
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610