Aixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Seite 1 von 2102
neuester Beitrag: 25.02.21 15:26
eröffnet am: 18.08.09 15:23 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 52536
neuester Beitrag: 25.02.21 15:26 von: Weltenbumm. Leser gesamt: 9241959
davon Heute: 4488
bewertet mit 88 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2100 | 2101 | 2102 | 2102   

18.08.09 15:23
88

101448 Postings, 7653 Tage KatjuschaAixtron- und die Banken stufen fröhlich auf kaufen

Ist ja langsam krank, was da abläuft.

Okay, Aixtron profitiert stark vom durchschrittenen Tief bei LED-Nachfrage. Gut, ich hab es begriffen.

Aber

KUV09 von 4,0
KBV09 von 5,5
KGV09 von 50

Würde mich mal interessieren, welche Wachstumsraten die Banken für 2010 und 2011 unterstellen.

ariva.de
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2100 | 2101 | 2102 | 2102   
52510 Postings ausgeblendet.

25.02.21 11:33

992 Postings, 4887 Tage Carizonachris8000 Stück kleiner Restbestand

Alter, ich habe das Gefühl dass ihr alle richtig viel Geld habt... das ist ja wahnsinn...
Ich schleiche hier mit meinen 1000 Stück rum und du schreibst mal eben 8000 Restbestand :-)
Ich gönne es - wirklich! Aber die Relationen immer mal wieder zu lesen finde ich super.
Ist wie Großbank und ich als Sparschwein.  

25.02.21 11:36

764 Postings, 1009 Tage BuckelfipsTja

Wenn ich alle geplatzten Knock Outs noch hätte, könnte ich in Rente gehen. Aber so ist das halt  

25.02.21 11:40
2

4471 Postings, 2793 Tage dlg....

Am Rande: gibt's beim Canada Pension Plan eigentlich so etwas wie Risiko-Limite? Oder müssen die dort jetzt ein Jahr länger arbeiten? Joss, falls Du solche Postings wie dieses hier als Cretin-artig siehst, bin ich schuldig im Sinne der Anklage :-). Ein bißchen Emotionen an so einem Tag müssen auch mal sein.  

25.02.21 11:43

310 Postings, 507 Tage FritzbertDie werden schon ne

Risk-Management-Abteilung o.ä. haben, aber wer weiß wie viel Geld haben und ob die überhaupt bei 50 Euro zurückkaufen müssten oder warten könnten.

Das die jetzt die Divi an den Verleiher zahlen müssen zaubert mir auch ein Grinsen ins Gesicht.  

25.02.21 11:53
2

147 Postings, 1969 Tage Cid3rkein schlechter tag indeed ;)

die 20 sind jetzt auch noch keine schwindelerrregenden höhen...  gratuliere aber allen zu ihren realisierten gewinnen auch wenn ichs mit dem realisieren noch nicht eilig hab ;)

guten jahre kommen doch erst auf uns zu....

@dlg denk ehrlich aixtrons patente sind mehr wert als diese läppischen 2mrd ^^ als fundament all dieser zukünftigen megatrends...

s72-76 wettbewerbsposition , zielmärkte mit cagr 20-30%
neuausrichtung ist geglückt und wir stehen auf wachstumskurs...

denk im laufe des jahres wird auch mal guidance angezogen wo aixtron im SiC markt umsatzanstiege erwartet schreibt infineon schon im jahr 2021 1,4-1,5mrd euro in die erweitung / modernisierung zu stecken...

freu mich über die unerwartet kleine divi die könnte die kommende jahre noch bisschen größer werden ;)
und schließe mich alex glückwünschen an denk nen kleinen luxus werde ich mir heute auch gönnen und geh jetz mal steak shoppen ;) aber fürs korken knallen lassen ists für mich noch zu früh da geht die kommenden jahre noch mehr  

25.02.21 11:59

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerWir haben erste Leerverkaufspositionen zu 20,3 ?

aufgegeben  

25.02.21 12:01
1

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerNach dem eine gigantische Dividende gezahlt wird

ganze 11 Cent. Müssen wir natürlich diesen Hype der Zwangsliquidierungen ausnutzen.

Werden ca. 250.000 Aktien abverkaufen.  

25.02.21 12:02
3

4471 Postings, 2793 Tage dlg....

Weltenbummler, wie geht's denn Dei...äh Euren Leerverkaufspositionen bei 10,60 aus dem Oktober? Verbilligst Du...äh, Ihr?  

25.02.21 12:44

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerSchlusskurs unter 18,8 ? heute noch.

Würden aber einen zweiten Anlauf an die 20,3 ? begrüßen.


Ihr habt wohl nicht verstanden, das die Insider schon seit Wochen gekauft haben? Wer soll jetzt noch kaufen, da die Big Boys Kassen machen wollen?

 

25.02.21 13:11

238 Postings, 3793 Tage NOMA23weltenbummel .... du bleibst Dir treu...

....du bist der Negativindikator auf ARIVA.

Wo Du/ Ihr seid/bist ist Endzeitstimmung angesagt. Erbärmlich  

25.02.21 13:31

26909 Postings, 4104 Tage Weltenbummler99 % sind wie Windhunde und wir bleiben uns ......

25.02.21 13:34
2

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerUm kein Opfer zu sein, sollte man Rechnen können.

Ich hatte es euch bei VARTA, GameStop, Evotec usw. oft genug wiederholt. Aber auch das petzen und löschen lassen hat euch nichts genützt.

Wenn Ihr nicht lügen würdet, dann bräuchtet ihr

nicht zu Löschen. Nur Zensur was ihr betreibt um die Lemminge abzuzocken.

Ihr habt einen die Ralität verloren. Denn Hedgefonds müssen niemals Aktien zurückkaufen an einem Tag X, denn die Leerverkäufer zahlen lediglich eine Leihgebühr für die Zeit in der diese Aktien ausgeliehen werden.

Die werden Frisches Geld besorgen und dann weiter Leerverkaufen um zu warten bis Daten über die Unternehmen kommen, dann werden die Fundamentaldaten zeigen das die Firma gigantisch überteuert ist und die zu horenden Preisen gekauft haben, werden keine Abnehmer finden.

Leervewrkäufe sind keine KO Putscheine sondern Aktien die man ausgeliehen hat um diese bei belieben wieder zurück zu kaufen. Sieh Aixtron oder andere die seit Jahren mit 20 % Leerverkaufspositionen leben müssen und keiner der Leerverkäufer hat bisher jemals zurückkaufen müssen.

der einzige Fall den es gab war Volkswagen, aber das war eine andere Situation, denn da ist Panik, durch eine Meldung seitens PORSCHE, über nacht aufgetretten.
Deshalb damals auf 1008 ? gestiegen und ich war dabei und hatte bei 999 ? verkauft.
Jetzt am Börsenspiel teilnehmen!

Die Hedgefonds können warten bis der Hyp sich gelegt hat und die Kinder ihr geld dahin schmelzen sehen.

Ich weiss nicht wie solche Vollpfosten auf solche Ideeeeeen kommen und denken das es zu S'chort Squezze kommt, ohne das es einen Fundamentalen Grund gibt.

Die Hedgefonds werden sich freuen, wenn die dann einen Reibach hoch 100 machen können und stehen am Ende besser da als je zuvor.  

 

25.02.21 13:42
1

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerHaben wir schon wieder einen fetten Gewinn?

abwarten Leute, denn es wird noch sehr heiss.

 

25.02.21 13:46
1

238 Postings, 3793 Tage NOMA23Ich kenne da einen guten Psychiater...

für Dich.
Ich habe auf jeden Fall prima Geld verdient.
Und was willst Du hier?  

25.02.21 13:58

340 Postings, 1185 Tage AlexandrowWo bleibt denn Jossy?

Nachdem langen Schlaf kommt sicher Freude auf!

Hier ein ausführlicher Kommentar zum heutigen Geschehen:

Anleger reiten bei Aixtron auf der Erfolgswelle
Nachrichtenagentur: dpa-AFX  |  25.02.2021, 12:14    

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger schwelgen am Donnerstag bei Aixtron dank der Nachfrage aus der LED- und Chipindustrie in Euphorie. Starke Quartalszahlen und ein ebenso starker Ausblick des Anlagenbauers ließen den Kurs erstmals seit 2011 über die 20-Euro-Marke schnellen. Gegen Mittag ging es um rund 17 Prozent auf 20,13 Euro nach oben. Der Optimismus von Aixtron für das Jahr 2021 fußt auf der im Schlussquartal deutlich verbesserten Geschäftsdynamik, einem Auftragsbestand von knapp 151 Millionen Euro per Jahresende sowie einem erwarteten Anstieg des Ordereingangs auf 340 bis 380 Millionen Euro im neuen Jahr. Wie das Management betonte, steigt die Nachfrage nach Halbleitern derzeit wegen Themen wie dem Breitbandausbau, E-Mobilität und Energieeffizienz. Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Applied Materials!Werbung  Short Basispreis 130,08? Hebel 12,64 Ask 0,77 Zum Produkt Long Basispreis 112,46? Hebel 11,56 Ask 0,78 Zum Produkt Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Olivia Honychurch von Liberum Research stimmte vor allem auf die Auftragsentwicklung eine Lobeshymne an. Aufträge im Wert von 92 Millionen Euro allein im Schlussquartal seien der Höchstwert seit 2011, schrieb die Expertin. Insgesamt habe Aixtron 2020 damit Aufträge im Wert von rund 300 Millionen Euro an Land gezogen - ein unerwartet hoher Wert. Die Stärke könnte bis ins Jahr 2022 anhalten. Auch der Barclays-Analyst Andrew Gardiner, Malte Schaumann von Warburg Research und Harald Schnitzer von der DZ Bank lobten den starken Auftragsanstieg. Gardiner blickt deshalb weiter optimistisch auf die Aktien, auch wenn diese nach einem zuletzt überdurchschnittlich gutem Lauf mittlerweile mit einem Aufschlag bewertet würden. Für die Anteilseigner kam als Schmankerl hinzu, dass sie erstmals seit fast einem Jahrzehnt wieder eine Dividende erhalten sollen - und zwar 11 Cent je Aktie. Darin sieht der DZ-Experte Schnitzer eine zweite positive Überraschung. Er kündigte am Morgen eine Überarbeitung seines Bewertungsmodells an. Schnitzer rät weiter zum Kauf - genauso wie die Liberum-Expertin Honychurch, die auch ihr Kursziel überprüfen will. Die Branche von Aixtron ist seit einigen Wochen im Aufwind, weil Chips zum Beispiel in der Autoindustrie knapp sind und so Kapazitäten aufgebaut werden müssen. Hinzu kommt die immer rasantere Digitalisierung der Welt, 5G-Mobilfunk und 3D-Sensorik. Die Chipproduzenten kommen mit der Produktion nicht hinterher und rüsten daher kräftig auf. Aixtron, dessen Anlagen bei der Herstellung von LEDs für Displays, 3D-Sensoren und Energiemanagementchips helfen, profitiert von diesem Trend ebenso wie ASML oder die US-Konzerne Applied Materials und Lam Research. Die Papiere dieser drei Wettbewerber eilen an den Pariser und New Yorker Börsen von einem Rekord zum anderen. Bei den Aixtron-Papieren ist es bis zu einer historischen Bestmarke aber noch ein langer Weg. Auf dem aktuellen Niveau bei 20 Euro haben sie sich zwar binnen vier Monaten mehr als verdoppelt. 2011 waren sie in der Spitze aber noch jenseits der 34 Euro gehandelt worden und im Jahr 2000 zu Zeiten der Dotcom-Blase sogar zu fast 90 Euro./tih/mis/fba
==============================================

Bitte nur weiter so!  

25.02.21 13:59

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerKlarbei 11 cent Dividende ist es ein Kaufargument.

Die Lemminge brauchen erst jemanden der Ihnen sagt was der Faire Wert ist. Anderst verstehen die Zocker aus dem Spielcasino es nicht!


https://www.finanznachrichten.de/...verweight-ziel-15-50-euro-016.htm

 

25.02.21 14:00

340 Postings, 1185 Tage AlexandrowWeltenbummer,

plagt dich nun der Neid weil du nicht dabei bist! Selber Schuld!
 

25.02.21 14:01

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerSieht nach nem heissen Rit aus mit Overweight 15,5

25.02.21 14:18

238 Postings, 3793 Tage NOMA23Weltenbummel... Du bist ein Neidhummel

25.02.21 14:46

14 Postings, 512 Tage MichaelH17Aixtron

Es geht aus den Händen der zittrigen in die Hände der Starken.
Der heutige Ausrutscher zeigt dies deutlich.
Gestern hatten auch noch einige die Hosen voll
und mussten heute morgen teuer nachkaufen um dabei zu sein.
 

25.02.21 14:49

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerBei 11 cent Dividende ist es ein klarer Kauf diese

25.02.21 15:06

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerDie Zocker brauchen eine ordentliche Rassur

Wie die GAMESTOP und Co.  Kindergarten.  

25.02.21 15:12

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerDiese Zahlen sind doch schon lange im Kurs über

bewertet. Denn wenn die Umsätze nicht um 30 % gestiegen wären, dann steht der Kurs bei 8 ? wie im April vor 11 Monaten.


Aixtron zahlt nach Jahren der ?Dürre? wieder eine Dividende

25.02.2021 10:37 Uhr - Autor: Dena AltdörferDena Altdörfer auf Twitter  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Aixtron meldet für das Jahr 2020 einen operativen Ergebnisrückgang, aber Zuwächse beim Umsatz, dem Nettoergebnis und vor allem beim Auftragseingang. Letzterer kletterteim vergangenen Jahr von 232 Millionen Euro auf 301 Millionen Euro. Den Umsatz konnte das Aachener Unternehmen von 259,6 Millionen Euro auf 269,2 Millionen Euro steigern. Vor Zinsen und Steuern weist Aixtron einen Gewinnrückgang von 39 Millionen Euro auf 34,8 Millionen Euro aus. Je Aktie steigert der Anlagenbauer seien Gewinn von 0,29 Euro auf 0,31 Euro.Deutlich gefallen ist der Free Cashflow, der nach 35,1 Millionen Euro im Jahr 2019 nun nur noch bei 14 Millionen Euro liegt.

?Insbesondere im vierten Quartal 2020 konnten den anspruchsvollen Erwartungen hinsichtlich des Umsatzes und Ergebnisses entsprochen werden?, so Aixtron zum Jahr 2020. Allein 92,2 Millionen Euro des Auftragseingangs 2020 entfallen auf das Abschlussquartal. Zum ersten Mal seit der Dividende für das Geschäftsjahr 2011 will Aixtron wieder eine Ausschüttung an die Aktionäre vornehmen. Je Aixtron Aktie soll eine Dividende von 0,11 Euro gezahlt werden.

Für 2021 erwartet der Aachener Konzern einen Auftragseingang zwischen 340 Millionen Euro und 380 Millionen Euro, der Umsatz soll 320 Millionen Euro bis 360 Millionen Euro erreichen. Vor Zinsen und Steuern will man eine Gewinnspanne von 16 Prozent erzielen.

?Im Jahr 2020 sind wir einen großen Schritt bei der Stärkung unserer Wettbewerbsposition in den relevanten Wachstumsmärkten für unsere MOCVD-Technologie vorangekommen. Mit unserem ambitionierten und fokussierten Investitionsprogramm zur Weiterentwicklung unserer Spitzentechnologien schaffen wir die Voraussetzungen für die Fortschritte bei der klaren Ausrichtung unseres Produktportfolios auf die wachsenden Anforderungen der Zukunftsmärkte unserer Kunden?, sagt Aixtron-Vorstand Bernd Schulte.

?Zu diesen Märkten gehören insbesondere die E-Mobilität, der Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes sowie der wachsende Anspruch unserer Kunden in der Halbleiterindustrie, energieeffiziente Lösungen einsetzen zu können. Wir werden unser Wachstumstempo in 2021 erneut steigern?, so Felix Grawert, ebenfalls Aixtron-Vorstand.


Daten zum Wertpapier: Aixtron
Chartanalyse-Tools: hier klicken!
Ticker-Symbol: AIXA
WKN: A0WMPJ
ISIN: DE000A0WMPJ6


https://www.4investors.de/nachrichten/...?sektion=stock&ID=150522

 

25.02.21 15:26

26909 Postings, 4104 Tage WeltenbummlerNoch 95 Minuten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2100 | 2101 | 2102 | 2102   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln