finanzen.net

Der Mossad will sich entschuldigen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.12.10 11:59
eröffnet am: 26.12.10 13:42 von: Nurmalso Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 27.12.10 11:59 von: Nurmalso Leser gesamt: 178
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

26.12.10 13:42
3

13719 Postings, 4659 Tage NurmalsoDer Mossad will sich entschuldigen

Natürlich will er das nur bei den Briten. Denen will der künftige Mossad-Chef auch versprechen, nie wieder gefälschte britische Pässe zu benutzen, die ja ganz hilfreich waren, wenn man z.B. Leute umbringen wollte.

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/...n-dubai-hit-1.332930

Gegenüber Deutschland ist ein solches Versprechen vermutlich nicht geplant. Die Israelis sind unsere Freunde und dürfen alles. Außerdem bekommen sie von uns ja echte Pässe. Da müssen sie keine fälschen.  

27.12.10 11:59
3

13719 Postings, 4659 Tage NurmalsoUnd Deutschland lässt den Mörder frei

Ist auch eine völlige Gleichbehandlung seitens der Justiz. Während ein Wettermoderator als mutmaßlicher Vergewaltiger wochenlang in U-Haft sitzt, wird ein mutmaßlicher Mörder ratz-fatz auf freien Fuss gesetzt.

http://einestages.spiegel.de/static/...18621/mord_auf_zimmer_230.html  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000