finanzen.net

Mit Lisa Su und 7nm zum Next Horizon

Seite 1 von 191
neuester Beitrag: 21.01.20 15:53
eröffnet am: 26.05.19 00:28 von: Plattenuli Anzahl Beiträge: 4761
neuester Beitrag: 21.01.20 15:53 von: BigYundol Leser gesamt: 357467
davon Heute: 1571
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
189 | 190 | 191 | 191   

26.05.19 00:28
12

50 Postings, 923 Tage PlattenuliMit Lisa Su und 7nm zum Next Horizon

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
189 | 190 | 191 | 191   
4735 Postings ausgeblendet.

20.01.20 19:05

1241 Postings, 3247 Tage PlattenulliFeiertag in USA - Martin Luther King Day

Feiertag in USA - Martin Luther King Day  

20.01.20 19:28

10 Postings, 2 Tage taotao2Hey

Danke  

20.01.20 20:57
2

3344 Postings, 4651 Tage maverick77AMD beginnt mit der Bereitstellung von PowerPC-Bui

https://www.phoronix.com/...p?page=news_item&px=AMD-AOMP-On-POWER

AMD liefert für das Rechenzentrum GPUs als auch CPUs an IBM Power Prozessoren.
Ob AMDs jüngste Neuzugang von IBM da in irgendeiner Art in Verbindung steht?
Wäre natürlich ein Paukenschlag und Nvidia würde da alt aussehen.  

21.01.20 06:58
1

20204 Postings, 2446 Tage Max84diese neue Lungenkrankheit in China:

hat sehr hohen Potential in eine Epedemie zu münden! Müssen sehr genau beobachten!

Asiens Börsen sind schon mal rot! Meiner Meinung nach genau deshalb

 
Angehängte Grafik:
asdfasdasdasd.jpg (verkleinert auf 94%) vergrößern
asdfasdasdasd.jpg

21.01.20 08:54

696 Postings, 228 Tage Stakeholder2Heute Morgen war nur kurz ein "beben"

also Börslich gesehen.
Da haben einige Gewinne mitgenommen, und langsam Steigen die Kisten wieder.

Das Virus ist trotzdem Erschreckend.
in 4 Tagen ist "Chinesisches Neujahrsfest" ergo findet zur Zeit die Größte Völkerwanderung der Welt Statt weil jeder in seine Heimatstadt zurück kehrt, wo auch immer diese ist.
Und da kommt so ein Virus natürlich Zeitlich Perfekt getimed.
Erst waren es ca. 30 Infizierte + 1 tot, gestern schon 260 +3 tote.
Das kann ratzfatz gehen. Nach China ist nun Japan und SüdKorea dran.

Sowas ist brandgefährlich und hat aufjedenfall Globale Auswirkungen.
Politische Börsen haben kurze Beine, aber das...
Will kein Schwarzmaler sein, versteht mich nicht Falsch.
Aber da hilft dann kein Rumgeschreie mehr nach Evotec. Bakterien und Viren gehört diese Erde, schon immer immer ;)  

21.01.20 08:59

696 Postings, 228 Tage Stakeholder2China Life Insurance (-5,59%)

Größter Verlierer gestern im Hang Seng gewesen.

Sino Biopharmaceutical ebenso -3,42%
Ping An Insurance China -4,57%

da braucht man nur 1+1 Zusammenzählen und Weiss eigentlich was abgeht.  

21.01.20 11:34

696 Postings, 228 Tage Stakeholder2Intel-Prozessoren sollen im 2H/2020 günstiger werd

Um die eigene Marktdominanz zu sichern soll Intel laut Zulieferkreisen in Asien im zweiten Halbjahr 2020 die Preise senken. Unklar ist jedoch, wie transparent das geschehen wird, denn Intel hat dort mehrere Stufen im Programm, angefangen bei Anpassungen nur für OEMs über indirekte Senkungen bis hin zum ganz offiziellen Nachlass.

https://www.computerbase.de/2020-01/cpu-intel-prozessor-preis-2h-2020/
Fängt schon an ;)
 

21.01.20 12:19

20204 Postings, 2446 Tage Max84DIesen Bereich sollten wir möglichst nicht

unterschreiten ;)

 
Angehängte Grafik:
ysdfdfasdfsdf.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
ysdfdfasdfsdf.jpg

21.01.20 12:56
1

1026 Postings, 641 Tage Boersenticker@Tagschläfer

was machst Du eigentlich neuerdings im Steinhoff-Thread? Kommst kurz rein, beleidigst Leute oder lässt einen dummen Spruch ab und gehst wieder, ohne etwas Sinnvolles beizutragen...

Was hast Du davon?

Grüße BT  

21.01.20 12:59

20204 Postings, 2446 Tage Max84er ist überall ;) Tesla auch ;)

21.01.20 13:13
2

20204 Postings, 2446 Tage Max84AMD stock price target raised to $40 from $29 at

at Deutsche Bank

Jan. 21, 2020
 

21.01.20 13:14

20204 Postings, 2446 Tage Max84Intel stock price target raised to $64 from $62

at Deutsche Bank
Jan. 21, 2020
 

21.01.20 13:15

696 Postings, 228 Tage Stakeholder2endlich wacht die DeuBa auf

hat lang gedauert.  

21.01.20 13:21
2

172 Postings, 539 Tage LalamannZitat Stakeholder2:


„Bakterien und Viren gehört diese Erde, schon immer immer ;)“


Allerdings war vielen abträglichen Bakterien ein recht effektiver Riegel vorgeschoben.

Diesen schwächten zunächst Humanmediziner, von denen erschreckend Vielen weder Funktionsweise von Antibiotika noch Nach- und Wechselwirkung bei Übermedikation bewußt ist. Dann Mastbetriebe, die solch Mittel, sowohl als Wachstumsbeschleuniger wie auch als Option, Tiere unter abartigen Umständen halten und dennoch gegen anstehende Infektionen spritzen zu können, mißbrauchen.

Und China als besonders virulente Quelle mutierender Viren darf nicht wundern, wenn zum einen bekannt ist, wie Hühner und Schweine traditionell in Latrinen gehalten werden, wo sie gezwungen sind, Fäkalien ihrer Halter zu verzehren (von wo aus modifizierte Erreger auf Mastbetriebe und schließlich auch auf Wildtierbestand überspringen).

Zudem dort besonders beliebter Verzehr von „Buschfleisch“ aus aller Herren Länder (und Meeren), der wohl gleichfalls nicht ohne potentielle Zoonosen bleibt.

Umstand, der schon wegen der Verheerung sämtlicher Wildtierrefugien thematisiert und im Rahmen von Wilderei und Artensterben chinesischer Administration endlich dezidiert und international vorgehalten gehört.
 

21.01.20 13:40

2869 Postings, 810 Tage AMDWATCHLalamann

So ist es...!!!

Irgendwie kommt alles zurück  

21.01.20 13:46

20204 Postings, 2446 Tage Max84Wir sollen eigentlich viel weniger Tiere essen

denn, fast die Hälfte davon war zu den Lebzeiten krank und wurde mit vielen Medikamenten vollgestopft. Diese Medikamente gehen nicht alle beim Kochen oder Braten verloren!

Man ist was man isst!  

21.01.20 13:55
1

172 Postings, 539 Tage LalamannEs freut

mich, auch in dieser -gleichfalls ökonomisch hoch relevanten- Sache Euren Zuspruch zu sehen. :O)

Hier, was es dazu vor Tagen zu sagen gab:

"Im Hinblick allein auf C02 ist nichtsdestoweniger richtig, daß der Anteil des Fleischkonsums nicht nur daran, sondern auch an Abholzung / Niederbrennen von Urwäldern für Futteranbau und Weiden, Überdüngung, Vergiftung von Wasser mit Nitraten und Pestiziden usw. gehörigen Anteil hat.

Von, unserer Zivilisationsstufe absurd zu Gesicht stehender, Tierquälerei nicht erst zu reden.

Daher werden Ihnen meine Freunde von Impossible Foods zusagen. Die verkürzen nicht nur den Weg von Pflanzlichem zum Fleischprodukt enorm und tragen sukzessive zur substantiellen Verringerung obiger Verheerung bei, sondern sind mit Pat Brown an der Spitze zugleich Idealisten, die sich nicht für Geld hergeben und obendrein in Planung haben, was sonst von keiner erfolgreichen Unternehmung zu sehen ist.

Nachdem ein gewisser Grad der Etablierung und Konsum der Produkte (nach Rind, jetzt auch Schwein erhältlich; Geflügel und Fisch folgen) erreicht wurde, soll die Technologie schließlich Landwirten übergeben werden, die dann lokal aus ihrem Anbau Fleischware herstellen und an umliegende Kundschaft vertreiben.

Die Anpassung des Produkts an natürliches Vorbild wird laufend verbessert, das Angebot entsprechend angenommen. Und so auch der Zuspruch aus gehobener Küche.

Gut, diese Firma im Auge zu behalten und ihren Bekanntheitsgrad zu steigern.

Leider gibt es IF-Produkte vorerst nur in USA und in Asien. Das heißt, Asien soll sinniger Weise als zweites Erschlossen werden, bevor weitere Kontinente angegangen werden.

Hier ein Statement von Pat Brown, in dem die Destruktion durch herkömmliche Fleischproduktion dezidierter angeführt wird.
https://medium.com/impossible-foods/...-that-motivates-us-d4d7de61665


-Und sollte Mr. Brown seinen Widerwillen, an die Börse zu gehen, noch überwinden, dann dürfte es klug sein, auch in dieser Sache auf dem Laufenden zu sein.

Eine systemisch wie finanziell bessere Altersversorgung als diese, dürfte sich so bald nicht anbieten.

Denn um diese Innovation, wie auch um vertikalen Anbau oder Wasserstoffantrieb (nachhaltiger und praktikabler als E-Vehikel, wegen deren Problematik des Speicherns) und eben übergangener Gesellschaftsform als gemeinnütziger, wird es voraussichtlich kein Drumherum geben.

Vorausgesetzt natürlich: Es existiert wider ökologischen Status quo eine Zukunft."

Ich erinnere mich, IF hier einmal erwähnt zu haben.
Wenn sie an die Börse gehen sollten, wird man mit dem Papier und größer Sicherheit bestens investiert sein.

-Wenn wir kleinen Fische aus Deutschland noch an die Börse dürfen, ohne, daß der Fiskus uns kaltstellt.  

21.01.20 14:10

172 Postings, 539 Tage LalamannApropos

^ "Der Bundesfinanzminister will künftig Aktiengeschäfte besteuern. Österreich geht das nicht weit genug: Das Nachbarland will auch Anleihen und Derivate einbeziehen oder aus dem Vorhaben aussteigen."  

21.01.20 14:30

2869 Postings, 810 Tage AMDWATCHEs nützt auch wenig

Wenn in Deutschland weniger Fleisch verzehrt wird...

Die Fleisch Mafia exportiert subventioniert, immer mehr, an die neuen Fleischfresser, China...

Das geht den Bauern am arsch vorbei...

Die schlitzaugen, ziehen bei lebendigem Leib, das Fell ab.

Komisch, bei aller klimahysterie :

Warum stellt keiner die Frage, dass wir zu viele Menschen sind...????

Das ist das Übel....

Aber dann ist man NAZI...

ICH GEBE ZU, ICH BIN... Ein NARZI  

21.01.20 14:52
1

1026 Postings, 641 Tage BoersentickerUnd jetzt?

Essen wir nun alle Beyond Meat Burger und holzen die Regenwälder für den Anbau von Sojabohnen ab?

Oder wen rotten wir als nächstes aus? Vielleicht fangen wir auch bei uns selbst an und springen einfach von einer Brücke...

BT  

21.01.20 15:07

696 Postings, 228 Tage Stakeholder2Demnächst

Können wir ja Intel Chips Essen ;)
Am Liebsten sollte AMD das tun, und wir Schauen uns das Spektakel mitinvestiert an ;)  

21.01.20 15:15
1

290 Postings, 427 Tage elPresidenteeeeHier

sieht man, dass Navi auch durchaus effizienter sein kann als Turing, darf nur nicht über dem sweetspot laufen (jaja kommt mir hier nicht mit 7nm vs 12nm blubb, am Ende zählt für den Kunden die Karte ;) ):

https://www.computerbase.de/2020-01/...performance-pro-watt-2560-1440

Witzig:

"Für Irritationen sorgte die Änderung nicht nur bei den betroffenen Board-Partnern, sondern auch beim Konkurrenten Nvidia, der wiederholt bei etlichen Redaktionen anrief und nach dem Stand der Dinge fragte. Nicht ohne Grund: War sich Nvidia noch am Tag zuvor sicher, dass die GeForce RTX 2060 nach der Preissenkung einen einfachen Sieg einfahren würde, stand diese Weltsicht urplötzlich auf der Kippe. Und wie der Test gezeigt hat: sie ist gekippt."

https://www.computerbase.de/2020-01/radeon-rx-5600-xt-test/4/  

21.01.20 15:38

696 Postings, 228 Tage Stakeholder2Sehr gut!

Umso Seltener wird es eine Holzattrappe auf der Bühne geben.
Demnächst muss ein "Echter Chip" bzw. eine Echte GPU gezeigt werden.
Nicht mehr so ein Billiges manöver.

Geil!

Vonwegen: "AMD kann im GPU Sektor Garnichts!"
... Nvidia kann sich Warm anziehen (MEINE Meinung!!)  

21.01.20 15:51

144 Postings, 4333 Tage mesuetheise.de: AMD ist eine starke Karte geglückt

AMD ist mit der 300 Euro teuren Radeon RX 5600 XT eine starke Karte geglückt ...
Eigentlich angetreten, um die GeForce GTX 1660 Ti zu bedrängen, setzt die Radeon RX 5600 XT noch deutlich stärkere Karten unter Druck  ? auch im eigenen Hause.
 

21.01.20 15:53

488 Postings, 586 Tage BigYundol@AMDWATCH: Diese Frage stellte man sich...

... schon bei 2 Milliarden und 4 Milliarden Menschen.
Dann gab's technologische Fortschritte die die Produktion effizienter und ertragreicher machten und die Nahrungsmittelknappheit blieb aus.
Heute stehen wir vor der Aufgabe die Nahrungsmittelproduktion nachhaltig zu gestalten.

Die Frage zur Bevölkerungsgrösse stellt sich zudem auch nicht, da deren Wachstum sich schon von sich aus einbremst. Entscheidend sind gute Bildung, Aufklärung und Wohlstand in dieser Sache.
Will man die Bevölkerung also nachhaltig und auf friedliche Weise verringern, geht dies darüber, indem die Armut bekämpft wird. Bsw. indem die Güter gleichmässiger auf die Erdbevölkerung verteilt werden, statt systematisch auf ein paar wenige Superreiche umzuverteilen.

Wenn man sich nun auch die Frage stellt, wie man denn überhaupt eine vermeintlich zu grosse Bevölkerung RASCH dezimieren will, dann kann man dies letztlich nur mittels Nazi-Methoden.
Allerdings, sobald ein Weltkrieg und systematischer Massenmord zu Ende ist, wird der Verlust an Bevölkerung innert kürzester Zeit wieder kompensiert, wie die Bevölkerungsentwicklung um den 2. Weltkrieg überdeutlich aufzeigen. Das hat zum Teil mit Überlebensinstinkten in und nach Katastrophen zu tun. Nazi-Methoden und die systematische Dezimierung der Bevölkerung sind daher weder nachhaltig noch in irgendeiner Form ziel- und nutzbringend.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
189 | 190 | 191 | 191   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Arkane, CedrikvanHelsing, Norris82, Patersky, Salomonn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747