finanzen.net

Barrick Gold 2.0

Seite 8 von 140
neuester Beitrag: 08.07.20 15:55
eröffnet am: 31.07.17 15:28 von: Meiertier1 Anzahl Beiträge: 3487
neuester Beitrag: 08.07.20 15:55 von: Turbobaba Leser gesamt: 1106098
davon Heute: 142
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 140   

18.08.17 15:01

1075 Postings, 1626 Tage KolbenpumpeEs wird wirklich spannend heute

Ich komme vom Rechner nicht mehr weg.
Die Mienen zeigen doch auch eine gewisse Stärke heute.

Gruss  

18.08.17 15:01

335 Postings, 1547 Tage Meiertier1Ich kaufe dann um

15.30 auch noch 1'000 Kontrakte um das ganze ein bisschen anzukurbeln. ;-)  

18.08.17 15:14

1075 Postings, 1626 Tage KolbenpumpeLIVECHART gerade 1300,54 Dollar

18.08.17 15:20
1

3861 Postings, 2457 Tage Bezahlter Schreiber.NJ wird schon irgendwas einfallen...

warum das nicht zählt. Außerdem kann er Barrick erst ab 23 Euro kaufen, weil es sonst es den Goldpreisanstieg noch nicht bestätigt hat :-).  

18.08.17 15:20

221 Postings, 1614 Tage heldheikoYeah!

Naja, bissl übertrieben, aber wenn der sich jetzt ein paar Tage stabilisiert, eventuell in 10 Min wenn die Wall Street aufmacht, auch nochmal um 10$ hoch geht, dann könnte man schon wieder an höhere Summen glauben. Wird ja auch Zeit.  

18.08.17 15:23

1075 Postings, 1626 Tage KolbenpumpeAsien

Der nikkei ist rot gleichzeitig steigt Gold.
Den Ami indexes interessiert es noch nicht.

Es ist verwunderlich.

Gruss  

18.08.17 15:42
1

14738 Postings, 2776 Tage NikeJoeWarum man nicht vor einem Widerstand

...auf Long tradet liegt wohl auf der Hand.
Weil der Widerstand heißt nicht ohne Grund Widerstand.
Da kommt der Kurse eben schwerer drüber. Daher möchte man wohl nicht unbedingt darauf wetten.

Wettet man hingegen auf Short, so hat man ein gutes Setup mit einem knappen Stopp, falls der Kurs doch durch den Widerstand nach oben läuft. Natürlich benötigt man da auch andere Indikatoren, die so etwas aussichtsreich machen könnten.
Im Gold gibt es aber relativ viele Fehlsignale. Ich trade das nicht, wenn der Langzeittrend nicht so klar ist!

 

18.08.17 15:45

793 Postings, 1202 Tage Fritzlupso

so, war schon über 1300...  

18.08.17 15:47
2
Ich trade das auch nicht. Ich lasse den Trend langfristig laufen. Genau den Aufwärtstrend, den du noch als Abwärtstrend siehst.  

18.08.17 15:57

3259 Postings, 1650 Tage ede.de.knipserJetzt bloß nicht schwächeln.

...


Nikejoe, genau so ist es. Jetzt auf Short und einen Stopp bei 1308$. Ein überschaubarer Versuch mit einem guten Risiko / Chancen Verhältnis.

Ich habe Wochenendurlaub und warte bis Montag ab.

Ich denke, vor dem Wochenende fällt keine Entscheidung beim Gold, wenn dann eher eine negative...  

18.08.17 16:04
1

14738 Postings, 2776 Tage NikeJoeSignal kommt im HUI

Silber auch oberhalb der MA200.
Gold Signal steht noch aus.
Spannend...
 
Angehängte Grafik:
2017-08-18_16_02_41-_hui_-....gif (verkleinert auf 74%) vergrößern
2017-08-18_16_02_41-_hui_-....gif

18.08.17 16:06
1

14738 Postings, 2776 Tage NikeJoe@ Bezahlter Sch.: Das tue ich auch

...mit meinen Altbeständen ;-)
 

18.08.17 16:24
1

89 Postings, 1307 Tage Dis Pater@ede und NJ

Interessant. Allerdings fallen mir wenn ich darüber nachdenke wieder viele Gründe ein, wieso dieser Widerstand dieses mal nicht halten könnte. Genau deshalb sind wir auch alle in Minen oder ähnlichem investiert oder nicht? Ich frage mich also, wie man großen Gewinn mit einem Put machen kann, mit einem großen Hebel etc. und gleichzeitig zu 50% oder mehr Aktien in genau die andere Richtung besitzt. Auf ein Pferd muss man doch setzen sonst zehren sich die Gewinne gegenseitig auf?  

18.08.17 17:08
1

3259 Postings, 1650 Tage ede.de.knipser@Dis Pater

...

Absicherung ist das Eine. Langfristig mit Minen denkend und kurzfristig spekulierend das Andere.

Und als ich vorhin den Putgedanken ins Spiel gebracht habe, gab es den Schein CE4K20 für 0,42? und jetzt 0,74?.  

18.08.17 17:09
2

14738 Postings, 2776 Tage NikeJoe@Dis Pater: Strategie!

Man sollte eine Strategie besitzen.

Wenn man einen Basisanteil im EM-Sektor hält (was fragwürdig ist, ob das besonders gut ist!), dann verändert man trotzdem stets, nach persönlicher Einschätzung der Lage, die Gewichtungen. Bärische Einschätzung = Gewichtung nach unten und umgekehrt.

Möchte man vielleicht gerade nicht "ungünstig" verkaufen, kann man auch statt dessen zusätzlich Shorts kaufen (Hedging ??). Für mich bedeutet das einfach zusätzlich kurzfristig pure spekulative Positionen aufzubauen. Das kann gut gehen oder auch nicht!
Im EM-Sektor tue ich das in Short Richtung sehr selten, weil ziemlich unberechenbar und es meist schnell geht, wenn es läuft.

Extrem wäre es von null weg zu kaufen und irgendwann wieder alles zu verkaufen. Doch das funktioniert IMO nicht gut. Zumindest nicht für mich. Da müsste das Timing sehr gut sein, was auf Dauer nicht möglich ist.


 

18.08.17 18:02
1

3259 Postings, 1650 Tage ede.de.knipserCE4K20 jetzt bei 1,15?

.

Tendenz steigend und somit vom nichtmal höchsten Punkt aus 180% Gewinn in 3Std.! Stand jetzt. Mit Überschaubare 3000? - 4000? Einsatz....


Damit will ich nur mal Aufzeigen was mit KO Scheinen möglich ist, und dass dies nichts mit langfristiger Strategie zu tun hat. Und auch nichts mit Roulette, denn das Gold an den 1300$ abprallen wird, ist nicht sehr risikohaft gewesen. Wenn Gold nochmal zeitnah vor der 1300$ steht, würde ich nicht auf einen Put setzten. Aber so ein dicken Widerstand nimmt man nicht auf gleich!!!  

18.08.17 18:10

115 Postings, 2535 Tage ZwetschgeDreifachtopp?

Bahnt sich ein Dreifach-Topp bei Gold nun an?  

18.08.17 18:14
1

3861 Postings, 2457 Tage Bezahlter Schreiber.Widerstand 1300

Nächste Woche geht es drüber :-).  

18.08.17 18:24
1

84 Postings, 6005 Tage schnelliDie

1300 könnten auch noch in den nächsten Stunden genommen werden. Wäre nicht das erste Mal, dass Gold in den letzten beiden Handelstunden in New York noch einen Schub nach oben und der DJ nach unten macht. Auch die Amis wollen am Wochenende ruhig schlafen.  

18.08.17 19:39

3861 Postings, 2457 Tage Bezahlter Schreiber.@schnelli

Freitag nach 20 Uhr unserer Zeit tut sich in Amerika meistens nicht mehr viel.  

18.08.17 20:21

14738 Postings, 2776 Tage NikeJoeReversal DOWN

DAS ist der Grund (Musterbeispiel!) warum man an einem Widerstand NIEMALS Long geht und warum man im EM-Sektor so viele Fehlsignale sieht...

Vermutlich gab es den Zucker heute auch nur wegen dem Barcelona/Cambrils Attentat. Aber so etwas hält meist nur paar Stunden an.

 

18.08.17 21:11
7
Wenn diese Lehrbuchbeispiele klappen, dann sind sie sofort die Bestätigigung, dass es funktioniert, wenn sie nicht klappen, ist das keiner weiteren Erwähnung wert.


Ich habe (vor ein ganz paar Jahren) Mathe mit Spezialisierung Stochastik (Uni) studiert, habe also etwas Ahnung vom Zufall. Ich entnehme deinen Posts, dass du auch was davon verstehst - im Gegensatz zu manch anderen hier. Deswegen für dich jetzt etwas ausführlicher.


Wenn man beim Traden systematisch Gewinne machen will, braucht man eine Strategie, die dir zu einem Zeitpunkt einen bedingten Erwartungswert für die Kursänderung in der Zukunft gibt. Nach der Efficient-Market-Hypothese ist dieser bedingte Erwartungswert aber immer 0, d.h. die wahrscheinlichkeitsgewichteten zufälligen Ausschläge nach oben oder unten mitteln sich raus.


Nun ist der Markt sicher nicht effizient. Aber: Er ist ziemlich nahe daran.


Jeder kann sich im Netz Megabyte an vergangenen Kursdaten runterladen. Ich habe das mit Währungskursen schon gemacht und dann die Vorhersagekraft diverser klassischer Indikatoren geprüft. Wenn man genügend Datenmasse nimmt, so ist der bedingte Erwartungswert (bedingt heißt unter einer Beobachtung, z.B. unter der Bedingung Kurs kreuzt den MA50) für gängige Indikatoren dabei erstaunlich nahe bei 0.


Wer das nicht glaubt, der sollte einfach ein CFD-Konto aufmachen und diese "Abprall am Widerstand"-Strategie (mit verschiedenen Stops und Take Profit) selbst mal mit Hebel 20 traden. Das wird dicke Schwankungen produzieren, aber langfristig keinen systematischen Gewinn geben. Ich hab's selbst ausführlich durchgerechnet und nichts gefunden. Auch mit Abprallen am Bollingerband u.ä. ist nichts zu holen.


Das schließt natürlich nicht aus, dass es tatsächlich profitable Strategien gibt. Aber eben nicht die simplen aus dem Lehrbuch. Wenn du verschiedene Indikatoren kombinierst gibt es natürlich unendlich viele Strategien, vielleicht klappt ja irgendwas davon (eine zeitlang?).  

18.08.17 21:37
3

14738 Postings, 2776 Tage NikeJoe@BS: Expected Value (EV)

Ja, genau darauf kommt es auch beim Traden an!

Beim Poker Spiel setzt man das auch sehr gezielt ein, um die Equity, die man im Spiel am Pot benötigt um z.B. zu callen, mit der Wahrscheinlichkeit der Handstärke gegenüber der gegnerischen Range zu vergleichen.

Ist die eingeschätzte Wahrscheinlichkeit höher als die benötigte Pot-Equity, so kann man zumindest callen. So die mathematische Theorie.
Der Punkt ist: Wie schätzt man seine Wahrscheinlichkeit ein ??
Da bedarf es sehr viel Training und Erfahrung.
Und außerdem ist ganz wichtig: Wie geht man damit um, dass der Zufall auch gegen die eigenen guten (!) Entscheidungen laufen kann und das über längere Zeit (= Varianz!).
Im Poker ist es das gefürchtete Tilt, das dann zu großen Verlusten führen kann.


Ziemlich ähnlich ist das an den Finanzmärkten.
Wobei der Markt IMO über gewisse Phasen nicht effizient ist, was vorwiegend mit den Sentiment-Swings zu tun hat.
Siehe auch diesen Artikel: http://tsi-blog.com/2017/08/...thical-ability-to-discount-the-future/






 

18.08.17 21:59
2

2009 Postings, 1389 Tage H123swas ich im moment rieche,

ist das gold rauf will, und so die 1300 innert spätestens einem monat nachhaltig genommen werden.
das es heute wieder runter geht, ahnte ich, und liess mich nicht verführen.
nächste woche, an welchem tag?, sehe ich noch gute kaufchancen,vielleicht die letzten, und nike, ich wiederspreche dir wegen barcelona, das war viel vorher, und überhaubt reagiert die börse auf so was nicht mehr, das ist ein gewohnheitstier, wie der mensch selbst es ist.  

18.08.17 22:25
4
Interessanter Link von dir.


Der Gag ist, selbst wenn man eine klare Fehlbewertung erkennt kann man kaum davon profitieren. Typischer Anfängerfehler der glaubt, von einen irrationalen Markt mit rationaler Herangehensweise profitieren zu können.


Problem: Es ist nachweislich profitabel, auf eine Blase aufzuspringen. Dabei wissen alle Beteiligten, dass die Begründungen Quatsch sind; man kauft halt, weil es weitersteigt. Die Dummen bei der Geschichte (die die Gewinne der anderen bezahlen) sind die, die nach dem Platzen einer Blase antizyklisch einsteigen weil sie glauben, günstig reinzukommen ("letzten Monat war es nochviel teurer und es ist eigentlich nichts passiert). Wobei es oft nicht klar ist, ob die Blase platzt oder es nur eine Korrektur ist.  

Seite: 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 140   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Siemens AG723610
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212