Der Enthaupter von Nizza kam über Lampedusa

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 01.11.20 19:03
eröffnet am: 30.10.20 12:53 von: Nurmalso Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 01.11.20 19:03 von: Smeagul Leser gesamt: 1026
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2  

30.10.20 12:53
8

14478 Postings, 5215 Tage NurmalsoDer Enthaupter von Nizza kam über Lampedusa

"Wir empfangen die Geflüchteten an der Mole, bringen ihnen Wasser, Essen, Decken, Spielzeug für die Kinder", sagt La Rosa. Sie gehört zu einer Gruppe von Freiwilligen, die sich im Forum Lampedusa Solidale engagieren. "Es heißt, wir Weißen müssten uns vor den Migranten in Sicherheit bringen", sagt sie - und weist diesen Gedanken gleich zurück: "Wir wollen die Menschlichkeit zurück in dieses System bringen."
Quelle

Die Meldungen überschlagen sich seit gestern Vormittag, als italienische Nachrichtenagenturen und Tageszeitungs-Portale ? so auch Il Messagero ? übereinstimmend berichteten, der islamistische Attentäter sei über Italien, zuerst über Lampedusa und dann von Bari aus nach Frankreich gelangt. (...)

Es wird von mehreren Quellen, auch von den Auswärtigen Ämtern beider Länder bestätigt, dass der illegale Migrant namens Brahim Aoussaoui ?ein am 29. März 1999 geborener Tunesier? sei, der erst im September auf die Insel Lampedusa kam. (...)

Mehreren Zeitungen und Nachrichtenportalen zufolge wurde in der Tasche des Mannes ein vom italienischen Roten Kreuz ausgestelltes Papier gefunden, mit dem die französischen Ermittler ihn letztendlich identifiziert hätten. 
Quelle

Kleiner Tipp an die Willkommensrufer: vielleicht gelegentlich mal an die Folgen denken!

 
Seite: 1 | 2  
11 Postings ausgeblendet.

30.10.20 18:23

947 Postings, 252 Tage Fritz PommesKann die Insel Lampedusa was dafür ??

30.10.20 18:41
8

14402 Postings, 4655 Tage objekt tiefalso irgendwas stimmt da nicht bzgl. F

wo sind die weltumspannenden Demos analog der Black Matter-Bewegung???
Ach so, verstehe, es geht um höhere Politik.  

30.10.20 19:53
7

179 Postings, 31 Tage LionellSeltsam

Länder die sich stur stellen wie Ungarn Polen Litauen Estland Tschechien
das liest u.hört man nichts von so mittelalterlichen Kopfabschneiden  

31.10.20 12:56
4

1959 Postings, 1592 Tage VanHolmenolmendol.Sehr seltsam, wie man

sich solch exorbitanter kultureller Bereicherung verweigern kann. Dem muss eine völlig verquere krude Geisteshaltung zu Grunde liegen.  

31.10.20 13:05
4

1959 Postings, 1592 Tage VanHolmenolmendol.Und wenn man sich diese

völlig geistlosen, grenzenlos anmaßenden, die Schwelle zum Debilen überschreitenden Phrasen dieser Figuren anhört, die heute in hohe Parteiämter gehievt werden und in der denkbar dreistesten kakistokratischen Weise das von anderen erwirtschaftete Geld abgreifen, kann man - selbst wenn man ansonsten die feine Klinge der leisen Ironie bevorzugen würde - nur noch massiv kotzen im Strahl!  

31.10.20 13:43
1

2256 Postings, 651 Tage Salat19Interessant #1: Wenn man es liest, muss man dem

im ersten Moment komplett zustimmen.
Wer bitteschön ist denn so doof, dass er sich Killer , Terroristen, religiöse Fundamentalisten und Messerstecher freiwillig ins Land lässt  und diese auch noch am Eingang mit Blumen, Essen, Trinken und Spielzeug begrüßt.

Eine einfache Logik, bei der zunächst einmal bestimmt jeder zustimmen wird...

DAS ist aber auch nicht der Punkt, an dem die verschiedenen Ansichten beginnen!!

Der Unterschied beginnt dort, wo jemand beginnt daraus seine Schlussfolgerungen zu schließen. Dort wo man sich fragt, was das nun für den weiteren generellen Umgang mit der Flüchtlingsfrage bedeutet !!!

Würden wir nun über einen Flüchtling sprechen, der hier in Europa eine wissenschaftliche Laufbahn hinlegt, später den Nobelpreis gewinnt , - oder noch besser , - gut Fußball spielt und ggf. die Champions-League gewinnt, oder Deutschland bei der WM das golden GOAL schießt und mit Stolz erfüllt....
Dann wäre es doch  genauso idiotisch, wenn man daraus schleißen würde, jetzt möglichst viele Flüchtlinge nach Europa zu holen,  nur in der Hoffnung, dass  jede Menge Nobelpreisträger und Fußballgötter dabei sind..

Die Kernfrage ist und bleibt, ob wir am Ende sagen, dass wir generell keine Flüchtlinge mehr aufnehmen wollen...       Wie jemand, der auf der Straße ausgeraubt wurde und dann beschließt, nie wieder vor die Tür zu gehen.  
Oder wie  jemand, der mal eine üble Erfahrung mit einer Beziehung gemacht hat und gesagt hat , dass er nie wieder eine neue Beziehung eingehen wird..

Ist es so?

Oder ist es nicht eher so, dass man sich sagt, ich werde zwar noch vorsichtiger, noch zurückhaltender  mit neuen Menschen, noch restriktiver in der Aufnahme neuer Flüchtlinge, ABER ich bleibe dabei auch REALIST....   Die Welt mit 8 Milliarden Menschen ist am Ende nur ein Wanderweg...   Da wo heute mein Haus steht, wird sich vermutlich in 200 Jahren keiner mehr an mich erinnern.... und VOR 200 Jahren hätte auch keiner geahnt,  dass in der Willistr. 80 in Hamburg später mal der Salat Eigentümer sein wird.. Und wenn   ich morgen in Sachsen oder München leben möchte oder muss, wird es mir auch keiner  verbieten können und dürfen, sofern ich das Land ehrlich erworben und bezahlt habe....  

So lange Justiz, Rechtssystem und Staat existieren, kann man sich darauf verlassen, dass Unrecht geahndet und Täter bestraft werden... Darauf muss man bauen..  

31.10.20 21:15
8

107016 Postings, 7703 Tage seltsamalso, mit Deinen Worten, Salat19,

da es in der Zukunft egal ist, ob sich jemand an mich erinnert, muß ich nicht versuchen das Leben meiner Nachfahren zu schützen. (Nein, kein Fragezeichen am Satzende.)

Nee, die Kernfrage ist nicht, ob wir Flüchtlinge aufnehmen wollen, die Kernfrage ist: wie wollen wir überleben. Als Volk.
Aber wer lieber als Individium in einer individuellen Welt leben will... lebt nicht lange.
.
.
.
"So lange Justiz, Rechtssystem und Staat existieren, kann man sich darauf verlassen, dass Unrecht geahndet und Täter bestraft werden... Darauf muss man bauen.. "  Das war wohl ein Witz?
Konnte nicht lachen.  

31.10.20 21:32
4

14478 Postings, 5215 Tage Nurmalso#18

"Wer bitteschön ist denn so doof, dass er sich Killer , Terroristen, religiöse Fundamentalisten und Messerstecher freiwillig ins Land lässt  und diese auch noch am Eingang mit Blumen, Essen, Trinken und Spielzeug begrüßt."

Ich denke, das ist der Plan der Selfie-Tantel. Oder hat sie je gefragt, wer da mit der von ihr veranlassten Grenzöffnung unkontrolliert ins Land kam?  

31.10.20 21:42
4

14478 Postings, 5215 Tage NurmalsoIslamische Parolen Im Stephansdom

Angehängte Grafik:
stephansdom.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
stephansdom.png

31.10.20 21:42
7

5105 Postings, 3942 Tage mikkkiMittlerweile

Sterben in Europa mehr Menschen durch nette islamische Zuwanderung als aktuell im syrischen Bürgerkrieg, der im Prinzip nicht mehr stattfindet und wenn gegen Islamisten. Aber hey wir müssen alle Menschen aufnehmen.
Das die islamische Ideologie und die Verzehnfachung der Bevölkerung in vielen muslimischen Ländern ein Problem sein könnte, hat mittlerweile auch das UnHCR gecheckt, auf jeden Fall bemerkt.
Es ist einfach ein schlechter Witz das Europa für eine so unnachhaltige Lebensweise die rein auf Menschenvermehrung ausgelegt ist, aufkommen soll.  

31.10.20 21:48
6

5105 Postings, 3942 Tage mikkkiIch

Musste grade leicht in mich hereinlassen, als ich mir vorstellte das es einen deutschen Integrationsbeauftragten in der Türkei gibt, der feststellt, eine türkische Kultur ist abseits des Döners nicht feststellbar.
Wäre wahrscheinlich nicht mal heil bis zum Erdogan Airport gekommen. Aber alles schon sehr cool in den Ländern und wie sie dieses Land verändern.  

31.10.20 22:01
3

107016 Postings, 7703 Tage seltsamWien ist gefallen

Die Pestleichen sind unzerfallen angekommen.  

31.10.20 22:37
4

2137 Postings, 691 Tage JaminaDie Jugend und die Kinder werden wohl

mit diesen Problemen der öffentlichen EnthauptungEN in Europa mit aufwachsen müssen ?

Das ist eigentlich das noch Schrecklichere an solchen Terror Taten....
was wohl die Kinder diesen jetzt toten Lehrers oder Lehrerin gedacht haben...  

01.11.20 01:03
6

236 Postings, 220 Tage Dax Sucks@jamina

Die halten die gegenwärtigen Zustände doch ohnehin für normal und können sich gar nicht vorstellen, wie wunderbar die westeuropäischen Städte früher einmal ausgeschaut haben.  Es wollen doch gerade die deutschen Jugendlichen "noBorder", sie wurden natürlich über Medien/Schulen entsprechend erzogen. Man wird sich auch an Kopfabschneider und anderes Pack gewöhnen. Die Mehrheitsverhältnisse haben sich in den urbanen Räumen ohnehin schon längst gedreht.

Politisch verantwortlich für diese neuen Einwanderungsprobleme sind freilich nicht Ausländer oder Muslime, sondern wir selbst bzw. unsere NoNation-Eliten, die zwangslos die Zukunft Europas opfern und sich dabei auch noch edel und gut vorkommen. Sie werden sich noch wundern, wie rasch der politische-ideologische Wandel der demographischen Transformation folgt. Man könnte schadenfroh sein, bloß es ist unsere Heimat.
 

01.11.20 10:15
2

2137 Postings, 691 Tage JaminaHallo Dax Sucks,

mir wurde von Ullmi ( Nationalismus stoppen) nache gelegt ich sollte mich doch bitte mehr Empathie nahe legen


Nun habe ich versucht mich in meine Zeit als Schülerin zurückversetzt und versucht zu empfinden wie es den wohl wäre, wenn ich einen Lehrer und ja auch solche gibt und gab es.... gerne  gehabt hätte weil ichzb.  gut folen und zuhören könnte weil der seinen Unterricht spannend und Abwechslungsreich gestaltet hat. Vielleicht im Unterricht erklärt hat, das es Karikatur Zeichnungen auf dieser Welt gibt was es damit auf sich hat, und vielleicht als Beispiel der Geschichte eine Karikur Zeichnung gezeigt hat um zu Warnen was passieren kann ?  

Ich glaube nicht das ich anhand von Wörter beschreiben könnte, wie ich mich wohl, wie sich die Schule, meine Eltern ect... gefühlt hätten wenn dieser danach öffentlich Enthauptet worden wäre...


 

01.11.20 10:43
4

2137 Postings, 691 Tage JaminaDie Empathie für den

Enthäupter kann ich bei den Linken nicht finden, also warum soll ich Empahtie für jemanden zeigen der wegen einer lustig gemeinten Zeichnung einen anderen den Kopf vom Schadel schneidet.

Und zu Salat #18 nach wie vor verstehe ich nicht warum man die Menschen Zwanghaft unwurzerl und vermischen und auf Wanderschaft senden muß...

Heimatliebe ist doch nicht schlimmes !

Wenn man sich so mal umsieht was Heimat betrifft:
China: da leben Großteils Chinesen
Rußland:  da leben Großteils Russen
Afrika: da leben Großteils Afrikaner ( Dunkelhäutig)
Amerika: da leben Großteils Amerikaner ?
Ok, gut war mal die Heimat der Indianer diese wurden verträngt
und nun Europa:
War mal die Heimat der Europäer nun is sie die Heimat "Aller" ?

Was ist wäre oder ist bitte so schlimm daran wenn man nicht Multikulti wenn man nicht so Weltoffen ist wie manchen zu glauben da man das heutzutage sein muß

 

01.11.20 14:10

2256 Postings, 651 Tage Salat19Ich glaube nicht, dass in Irak und Afghanistan wo

regelmäßig weiter Terroristen Bomben hochjagen, irgendjemand die Sache versteht oder  als Teil der Kultur betrachtet.... Die Welt ist in Konflikten gefangen, die nur Nebenschauplätze der eigentlichen Ursachen sind...    Der Terror ist wie eine Krankheit... Und Anschläge sind Symptome einer Krankheit ...
 Aber wie geht man eine Krankheit an?  Wenn man sich nur mit dem Fieber oder dem Durchfall beschäftigt, ohne die Krankheit selbst  anzugehen, wäre man als Arzt ein Versager..
 

01.11.20 14:23

2256 Postings, 651 Tage Salat19#18 und wieder schwarze Sterne... Ich bin gelang-

weilt ... Man tut sich doch selbst keinen Gefallen, wenn man hier so reagiert...  
 

01.11.20 15:55
1

2137 Postings, 691 Tage JaminaSalat

Ich glaube nicht, dass in Irak und Afghanistan wo

regelmäßig weiter Terroristen Bomben hochjagen, irgendjemand die Sache versteht oder  als Teil der Kultur betrachtet.

Eigentlich betrachte ich den Islam der sich darauf beruht auch als Mit- Kultur eines Landes.
Die Menschen dort die sich gegenseitig sowas antun sind auch irgendwie miteinander über Generationen verwurzelt und Verbrudert und Verschwestert ( steht sogar im Koran ) - von daher will ich gerne mal von Dir wissen warum nicht jemand der mal dort Bomben auf andere geschmissen  hat, nicht auch auf die Idee kommt sich nach Europa aufzumachen ?  

01.11.20 17:16

12972 Postings, 7574 Tage TimchenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 03.11.20 09:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

01.11.20 17:21
6

43 Postings, 72 Tage SmeagulNein, Salat,

letztlich ist es nicht die Frage, ob wir Flüchtlinge aufnehmen wollen oder nicht. An einem "Natürlich ja" kann es eigentlich keine echten Zweifel geben.
Die Frage ist, was machen wir mit denen, die sich hier nicht integrieren wollen.
Im Fall des "Dresden-Täters" handelte es sich um einem abgelehnten Asyl-Bewerber, der nicht abgeschoben werden konnte, weil in Syrien Bürgerkrieg herrscht, eine Rechtsauffassung, die im Juni vom Bundestag nochmal bestätigt wurde.
Er wurde hier kriminell, saß im Knast und machte keinen Hehl darauf, als Islamist Gewalttaten auch in Zukunft zu begehen, so ähnlich wie im Fall Amri. Was nun tun? Im vorliegenden Fall  hat sich der Bundestag dafür entschieden, dass es diesem Syrer unzumutbar ist, dass er nach Syrien zurückgeschickt wird, weil ihm dort ja etwas passieren könnte. Überspitzt gesagt nahm man damit in Kauf, dass die Rechte in Deutschland Lebender, die hier seine Opfer werden könnten, geringer eingestuft wurden als die des Syrers.
Was hätte der Staat tun können? Ihn rund-um-die-Uhr mit mindestens Viererteams überwachen? So eine Messerattacke wie die des Syrers hätte so niemals verhindert werden können.
Ein "Verhinderungsgewahrsam" auf unbestimmte Zeit? Wegen mir, rechtlich aber nicht möglich.
Für mich kann das nur bedeuten, dass solche Leute ausnahmslos in ihr Heimatland abgeschoben werden, ob denen dort nun eine Gefahr droht oder nicht. Notfalls zahle ich in Syrien auch ominösen offiziellen Stellen als deutscher Staat Geld, damit die den zurücknehmen.
Das Recht der hier Lebenden, von solchen Subjekten nicht angegriffen zu werden, ist eindeutig höher einzuschätzen.
Für mich ist es unbegreiflich, dass der Dresden-Fall nicht als eindeutig staatliches, katastrophales Versagen in der Öffentlichkeit behandelt wird. Alle Beteiligte der Parteien, die zulassen, dass solche Kriminelle nicht abgeschoben werden, laden schwere persönliche Schuld auf sich.
Aus dem Fall Amri hat man offensichtlich auch gar nichts gelernt.  

01.11.20 17:53
1

107016 Postings, 7703 Tage seltsamhast Du, Smeagul, - #33 - nicht die Protest-

demonstrationen der wahren Gläubigen  gesehen, die gegen die Untat eines ihrer Glaubensgenossen auf die Straße gingen, nur weil der sich einbildete, gegen das provokante auftreten Homosexueller aufbegehren zu dürfen, was natürlich ein wenig übertrieben war. (Also, das der Homosexuellen.)
Ach, und die Linken und Grünen und die Mahnworte des Bürgermeisters? Die Presse war voll davon.

Ähm, wie hieß der Ermordete noch gleich...?

Dresden und Pegida. Tja, nun hat Dresden wirklich einen schlechten Ruf.  

01.11.20 17:54
1

55880 Postings, 4344 Tage BigSpenderSmeagul, das war aber auch

sowas auf den Punkt gebracht. Hervorragend. Hätte ich auch nicht besser schreiben können.

Es ist schon dreist, lieber das Risiko einzugehen, dass deutsche Staatsbürger verletzt oder sogar getötet werden könnten als einen abgelehnten Asylbewerber wieder in die Heimat zu schicken, weil ihm etwas passieren könnte. Die Regierung handelt somit in meinen Augen grob fahrlässig und machen sich mitschuldig, wenn aufgrund ihrer Entscheidungen etwas in Deutschland passiert.
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

01.11.20 18:25
1

2256 Postings, 651 Tage Salat19#33 Stimme dir zu 90% zu.. Aber auch der Staat

nicht Leute einfach in die Pampa abschieben.. Man muss sicher sein, woher der Täter stammt... Und es bleibt die Frage, ob wir dahin abschieben können/wollen, wo sie die  Todesstrafe erwartet..    Der Rechtsstaat hat seine Vor- und Nachteile  

01.11.20 19:03

43 Postings, 72 Tage Smeagul@Salat

Der Täter von Dresden war Syrer, das stand zu 100% fest.
Warum sollte er in Syrien wegen irgendwas verurteilt werden? Er hat dort ja keine Straftat begangen.
Er war hier nur abgelehnter Asylbewerber und als Gefährder eingestuft.
@Seltsam:
Diese klassischen und organisierten "Spontan-Reaktionen" in den muslimischen Ländern interessieren mich nicht. Mich interessieren eher Leute wie Erdogan, der durch seine unerträgliche Reaktion auf den "Nizza-Mord" meiner Meinung nach auch moralisch für die Tat in Dresden verantwortlich ist. Diese Leute sind die wahren Hetzer und Hass-Prediger. Ich wünsche mir wirklich, dass diese Typen alle mal im Knast landen, diese Trumps,Erdogans, Lukaschenkos und Putins dieser Erde, verurteilt nach ihren eigenen Gesetzen, nach denen jeder Terrorist ist, der nicht ihrer Meinung ist.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln