finanzen.net

Schicksalsjahr des Euros zurück auf Start 0,9?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.02.19 19:37
eröffnet am: 02.01.19 16:01 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 06.02.19 19:37 von: USBDriver Leser gesamt: 4480
davon Heute: 13
bewertet mit 0 Sternen

02.01.19 16:01

5830 Postings, 1131 Tage USBDriverSchicksalsjahr des Euros zurück auf Start 0,9?

Zwei Jahre ist Trump nun Präsident im weißen Haus und in Europa spalten sich die Gesellschaften. Während radikale Außenparteien mehr Zulauf bekommen, breitet sich auch die Gelbwesten-Prostete auf andere Länder aus.
Im Handelsstreit mit den USA ist weder ein Rückschritt noch ein Fortschritt zu erkennen.

Die Wirtschaft in Europa ist kurz davor in eine Rezession zu fallen.
Dies könnte durch die Rückabwicklung von Carrytrades in den Dollar befeuert werden.

Der Euro könnte in diesem Jahr sein Schicksalsjahr haben und unter $1 Dollar fallen.
Ich erwarte eine solche Entwicklung.
 

04.01.19 12:08

5830 Postings, 1131 Tage USBDriverHauptantreiber sind die Makrodaten

Eurozone: Erzeugerpreise im November -0,3?%. Erwartet wurden -0,2?% nach +0,8?% im Vormonat (m/m) / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Eurozone: Verbraucherpreise (Vorabschätzung) im Dezember +1,6?%. Erwartet wurden +1,8?% nach +2,0?% im Vormonat (y/y). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Companies added way more jobs than expected in December: ADP/Moody's
Private payrolls rose by 271,000 in December, smashing Reuters estimates of 178,000, according to an ADP/Moody's report.
The gain was the highest since February 2017 and brought the monthly average for 2018 to 203,000.
The report comes amid worries that the U.S. economy is slowing.

Die amerikanischen Zahlen sind sehr stark, während die in Europa nachlassen. Sollten sich der Trend bestätigen, würden anschließende Trades den Kurs zu Gunsten des Dollars beeinflussen.
Störend aus den USA wirkt nur der Streit über die Haushaltslage, was den eigentlichen Dollaranstieg ausbremsen könnte.
 

08.01.19 21:29

5830 Postings, 1131 Tage USBDriverUm 3 Uhr unsere Zeit Ansprache von Trump

Könnte an der Börse angekommen und einen schwarzen Schwan auslösen. Es geht um den Mauerbau und den dafür nötigen nationalen Notstand.  

06.02.19 19:37
1

5830 Postings, 1131 Tage USBDriverDer Auftragseingang in D -1,6% und damit

nähern wir uns dem BREXIT. Nun liegt der Vorteil in den USA.  

   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Byblos, taube16

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Carnival Corp & plc paired120100
BASFBASF11