vor ausbruch?

Seite 1 von 189
neuester Beitrag: 23.01.21 20:35
eröffnet am: 02.09.15 18:55 von: Börsenaufsic. Anzahl Beiträge: 4710
neuester Beitrag: 23.01.21 20:35 von: AustraliaPow. Leser gesamt: 860769
davon Heute: 336
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
187 | 188 | 189 | 189   

02.09.15 18:55
11

3360 Postings, 2320 Tage Börsenaufsichtsorga.vor ausbruch?

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
187 | 188 | 189 | 189   
4684 Postings ausgeblendet.

21.01.21 11:39

847 Postings, 2937 Tage snoku1Korrektur

?... als unfair erachtet?  

21.01.21 15:40

99 Postings, 5329 Tage CoolhawkTja, die Sache mit den Rücksetzern...

ist so, auch ich erwarte hier wirklich einen Rücksetzer seit Tagen. Im Oktober hatten wir noch 0,20?, nun ca. 0,84? !!! Und das bei fast täglichen 5-8% im Plus. Ist doch irre, der AJM Deal ist toll, aber soooo toll?

Ich weiss nicht was da gerade am Markt geht, aber auch ich komme nun langsam ins überlegen, ob ein Verkauf nicht "sicherer" wäre, obwohl ich so ein bisschen in Richtung 1? iller....

Wie man es macht ist es wohl eeh verkehrt. GL allen  

21.01.21 18:16

1952 Postings, 1278 Tage LupinVerkehrt

Ich habe heutemorgen einen Teil zu 0,832 Eurocent verkauft. War bestimmt verkehrt, aber nur zu 40% verkehrt weil der Rest noch drin bleibt :-)  

22.01.21 04:23

628 Postings, 1658 Tage AustraliaPower1@KURS...


Heute haben einige Broker gut Kasse gemacht und
das ist gut so, bzw. gut für den Kurs..!

Die ersten 2 Handelsstunden, hatten wir einen Historischen Altzeithoch bei AUD 1.468 und aktuell
ca. 2 Stunden vor Börsenschluss, steht der Kurs bei
AUD 1.245 / Minus 8.79%...!

Nichtsdestotrotz, können wir mit dem Verlauf von Pilbi, mehr als zufrieden sein!

 

22.01.21 05:49
1

847 Postings, 2937 Tage snoku1@Kurs

Tja, dann kommt der  Rücksetzer, nach neuem ATH. Da sich die fundamentalen Dinge nicht geändert haben bleibt nur festzustellen, dass diese Taktik  wahrscheinlich zum einen dazu dienen soll , die Kleinanleger aus dem Wert zu treiben und zum anderen von Shortern wieder genutzt wird um Positionen aufzubauen, da Pilbara noch kein nachhaltig positiven Jahresabschluss ausgewiesen hat. Bei Tesla war es ähnlich. Die 3. Variante: jemand hat Insiderwissen und PLS hat irgendwas verbockt, was nicht zu hoffen ist. Peer Group ist aber grün, von daher ist das schon sehr merkwürdig.
Es ist bis jetzt davon auszugehen, dass der Kurs heute in Deutschland katastrophal kollabieren wird.  

22.01.21 06:59
3

298 Postings, 2435 Tage yaqwe1so hier wird der Kurs jetzt

... mal ordentlich nieder geprügelt.
Ich bin schon seit Jahren dabei. habe den ersten Hype mitgemacht. Zwischenzeitlich hatte mein Herz bei 0,16 geblutet und ich hatte nicht den Mum, nachzukaufen....

Naja ich denke auch, dass eine Korrektur eher notwendig und gesund ist. Meine übrigen Lithium-Werte (pure energy, Noram Ventures) sind im übrigen alle mit angezogen. also kann es hier meiner Meinung nach nicht nur an dem Deal liegen. der Markt fährt sich warm für Lithium und die Probleme, welche es nujn offensichtlich mit den Verbrennern gibt, werden auch nicht einfach so aus der Welt sein. Die Nachfrage wird definitiv weiter steigen, was den Lithiumpreis unter Druck setzen wird und was das bei den Produzenten verursacht kann sich ja jeder denken. ich bleibe hier mit meinen 32.000 shares noch lange investiert. Ich glaube hier haben wir noch ganz andere Preise vor uns. Wie üblich, nur meine Meinung, aber lasst euch nicht verrückt machen.  

22.01.21 07:53

847 Postings, 2937 Tage snoku1Zyklone

Am Montag soll wohl eine zyklone genau das Gebiet um pilbara treffen. Insofern es keine News der Firma gibt, könnte das eine mögliche Erklärung sein. Makro- technisch hat sich nichts verändert. Preise steigen weiterhin und Nachfrage zieht nach  

22.01.21 08:14
1

99 Postings, 5329 Tage CoolhawkÄrgerliche Korrektur

in der Höhe, aber schaut man sich die letzten 2-3 Monate an, wo es eigentlich nur und sehr steil nach oben ging, dann muss man sich über so einen Tag nicht wundern. Aber wurmen tut es trotzdem :)

Ausserdem muss man auch die Kapitalerhöhung sehen, ist ja eigentlich irre gewesen, da haben einige 1$ auf die schnelle verdient, auch klar das dies einige realisieren wollten.

Seis drum, schaun wir Mal wie es nächste Wpoche weiter geht, starten wir wieder leicht grün ist alles ok, bei noch so einem Tag wäre es schon nicht so toll.
 

22.01.21 08:22
1

45 Postings, 1537 Tage lustigerklausRücksetzer...

...wäre auch aus meiner Sicht gesund.
Ich leide auch seit 2016 und hab 2017/18 den Ausstieg verpasst.
Ausser Geduld habe ich wohl nichts gelernt, denn bisher habe ich nichts verkauft.
Es gibt keine seriöse Quelle, die mir aufzeigt, dass die Lithiumnachfrage in den nächsten Jahren sinken wird oder Pilbara nicht am Marktgeschehen teilnehmen wird. Schnell Kasse machen wäre super, aber ich bin der Meinung, dass hier nochnicht das Ende ist.
Schwierige Entscheidung, any news von eurer Seite?  

22.01.21 08:41
2

847 Postings, 2937 Tage snoku1@lustigerklaus

Es gibt keine schädlichen News, weder aus Makro -Sicht , noch vom Unternehmen selbst. Das einzige wäre, AJM muss noch abgewickelt werden. Wäre die News aber relevant gewesen, dann wäre der Kurs nicht bis mittags 10 Cent in die Höhe geschossen. Der einzige Grund könnte daher der tropensturm sein. Da generell an den Börsen Gewinnmitnahmen und seitwärtstrends abstanden, könnte das dazu genutzt worden sein, neben Gewinnmitnahmen noch Short Positionen aufzubauen. Denn die Lithium Preise, der Wettbewerb der Autobranche etc sehen weiterhin gut aus. Das muss man eben als Investor aushalten können, anders als die swing trader in der Aktie. Wenn?s nun tatsächlich der Sturm war, sollte sich der Kurs erholen. Pls kann mit guten News und Quartalszahlen unterstützen.  

22.01.21 09:16
3

823 Postings, 1338 Tage Toni Maroni11Gesunder Rücksetzer


Ich habe mir die letzten Tage immer wieder den Kopf zerbrochen ob ich einen Teil meines Bestandes verkaufen soll.

Hier die Gründe warum ich es nicht getan habe und auch nicht tun werde

1. Lithium Preise steigen  weiterhin
2. Verknappung im Spot Markt
3. zwei geschlossene Minen in unmittelbarer Nähe (Ajm/ A40)
4. Welche Minen sind eigentlich in Betrieb? Das sind GXY und PLS! Was bedeutet das
5. Stage 2 jetzt schneller umsetzbar da Verhandlungsbasis eine ganz andere ist (eventuell finanziert durch Abnehmer)
6. Ganfeng, Catl und Posco und alle anderen werden sich aktuell einen Warteschlangenzettel vor Kens Büro abreißen
7. Wieviele Tonnen schlummern noch im Boden zwischen Ajm und PLS?
8. Amerkas langfristige Ausrichtung zur grünen Politik

Fakt ist...

Ich freue mich auf die Zukunft und werde erstmal alles aussitzen und mir die Show bis zum Sommer genüsslich ansehen und weiter nachkaufen!  

22.01.21 09:25
sehe das ganz genauso  

22.01.21 09:30

45 Postings, 1537 Tage lustigerklausDanke

für eure Stellungnahme.
Ich schätze die Lage ähnlich ein und habe schonwieder keinen Grund gefunden, zu verkaufen.
Ich bleibe an Board und freue mich auf die Entwicklung in diesem Jahr :)  

22.01.21 10:35
1

1328 Postings, 5094 Tage Chaser84Sehe ich auch so:

Habe auch überlegt meine restlichen Anteile zu verkaufen, werde es aber nicht tun aus folgenden Gründen.

1. Gewinnmitnahmen sind nach so einem steilen Anstieg mehr als normal und gesund.
Wir sind ja auch exakt vor 1,50 AUD abgeprallt, das hatte ich auch so erwartet. Da steht nämlich ein Widerstand nach oben. Wir werden jetzt erstmal konsolidieren und dann wieder die 1,50 AUD in Angriff nehmen. Nächstes Ziel sind dann gleich 2 AUD.

2. Der Lithiumpreis steigt weiter!

3. Es wurden in den ersten 3 Wochen in diesem Jahr 2 volle Schiffladungen verschifft. Soviel wie im gesamten 1. Quartal im letzten Jahr! Da sieht man doch wie krass die Nachfrage ist.

4. Bessere Quartalzahlen in Q4 und besserer Ausblick für 2021 die Ende nächster Woche berichtet werden sollten.

5. Es wäre einfach dumm zu verkaufen wenn alle Signale positiv sind. Ich überlege eher noch weiter aufzustocken, warum nicht nochmal 100% mitnehmen?  

22.01.21 10:58
2

847 Postings, 2937 Tage snoku1Zyklone

Laut unbestätigten Meldungen macht ken die mine wegen der Zyklone ein paar Tage dicht. Daher weht der Wind also , alles andere wäre unlogisch gewesen. Erst fast 1,5 und dann intraday reversal. Also, wenn die Natur so möchte, wird?s nächste Woche wieder grün  

22.01.21 11:29

99 Postings, 5329 Tage CoolhawkTrotzdem positiv...

Klar, der Rücksetzer in der Größenordnung schmerzt natürlich und die Fahrradkette schwingt gedanklich mit :)

Doch so ähnlich wie eure Punkte sind auch meine Denke, über Nacht hat sich an den Fakten so nix, geändert. Ich glaube/hoffe, das wir durchaus zurückfinden, wenn auch etwas langsamer ;)

Ausserdem einige weitere Interessante Gedanken aus dem HC Forum:

https://hotcopper.com.au/threads/...5258674/page-621?post_id=50359013

Besonders interessant der Punkt zu GXY.
Sollte dem wirklich so sein, das GXY seinen Bestand in längerfristigen Verträgen gesichert hat, dann schauen derzeit Kunden, die mehr wollen in die Röhre. Zwangsläufig wäre hier PLS wohl einer der bevorzugten Ansprechpartner, weil man derzeit noch könnte. Kurz- und mittelfristig durchaus bedeutsam....    

22.01.21 16:15
1

628 Postings, 1658 Tage AustraliaPower1@KURS/ALL...


Die anderen Kurse wie wie z.B. GXY, ORE haben sogar im grünen Bereich geschlossen, die meisten anderen Lithiumwerte, mit minimalen Abschlag, dass heisst, die fundamentale Werte im Lithiumsegment, sind die gleichen geblieben und ich kann mich nur zu 101% an Eure Meinungen anschliessen...!

Das war zu erwarten und ich bin "Glücklich", dass es so gekommen ist (siehe o.g.Post von 04.23 Uhr) und nicht durch "Bad News" seitens PLS..!

Ok, dass mit dem Zyklon über Australien, u.a. West Australien, ist sicherlich nicht angenehm, aber zwischen Januar und März ganz Normal und darum verständlich, wenn falls, wie vermutet, Kennyboy für einige Tage die Bude dicht macht..!

Pilbi wird gute Zahlen liefern im diesem Jahr und wir werden noch ganz andere Kurse bzw., neue ATH sehen, die uns noch viel Freude bereitet..😉..!

Guys, es kommt gut und wir werden ein gutes
2021 mit Pilbi erleben, da bin ich mir ganz sicher, wenn nicht unerwartet was passiert, wie z.B., ein Besuch, von einem Meteroit, auf unsere schönen Erde...!...Locker bleiben, denn Spass muss sein..😂

Go Pilbi...step by step..✌👍

 

22.01.21 20:21
2

823 Postings, 1338 Tage Toni Maroni11Das geht runter wie Öl

ähh Lithium meinte ich.......sorry

Quelle:

https://www.theassay.com/feature-story/...annel=tw-918382730424885248



Schalten Sie die Lithiumpreise ein, um die Räder von EV Revolution in Bewegung zu halten

Albemarle warnt davor, dass Prognosen zur Verdreifachung der Batterieproduktion bis 2025 scheitern werden, wenn sich die Preise nicht ausreichend erholen, um die Projekterweiterungen neu zu starten

Letzte Woche sagte Eric Norris, ein leitender Angestellter der Albemarle Corp., gegenüber Reuters, dass die weltweiten Lithiumlieferungen die Nachfrage bis 2025 nur befriedigen werden, wenn sich die Preise erholen. Die Kommentare kamen, nachdem COVID-19 Unternehmen, darunter Albemarle, gezwungen hatte, die Expansionen im Jahr 2020 anzuhalten.

Laut dem Artikel prognostiziert Benchmark Mineral Intelligence, dass die Nachfrage bis 2025 das Angebot um fast 228.000 Tonnen übersteigen wird. Da die Preise derzeit durch ein Jahr der durch COVID-19 verursachten Unsicherheit geschwächt sind, zögern Bergbauunternehmen, ihre Projekte zu erweitern.  

Die Preise für Lithiumcarbonat fielenVon einem Höchststand von 20.694 US-Dollar pro Tonne im Jahr 2018 aufgrund von Befürchtungen hinsichtlich eines Überangebots auf kürzlich rund 6.700 US-Dollar pro Tonne. Seit 2020 haben viele Bergbauunternehmen ihre Geschäftstätigkeit zurückgefahren, bis die Preise steigen, wodurch die Expansion wieder möglich wird. Wie Norris sagt: "Wir sind bereit zu expandieren, aber es muss Begriffe geben, die Sinn machen."


Am Ziel?
Regierungen auf der ganzen Welt setzen sich ehrgeizige Ziele. Die EU strebt beispielsweise an, bis 2030 mindestens 30 Millionen emissionsfreie Fahrzeuge auf ihren Straßen zu haben . In Großbritannien war die Regierung so weit gegangen, den Verkauf aller neuen Benzin- und Dieselfahrzeuge bis 2030 zu verbieten , wobei alle neuen Autos und Lieferwagen bis 2035 vollständig emissionsfrei am Auspuff sein sollten.

In den USA und im asiatisch-pazifischen Raum ähnliche Ziele wurden festgelegt. Darüber hinaus hat Bloomberg vorausgesagt, dass die Verkäufe von Elektrofahrzeugen im Jahr 2021 weltweit um 60% steigen werden . Es liegt also klar in der Verantwortung der Lithiumentwickler und -produzenten, die Waren zu liefern.


Der China-Effekt
Ein Land, das sich positiv auf die Lithiumpreise auswirken könnte, ist China, in dem sich auch der weltweit größte Automobilmarkt befindet. Die chinesische Regierung hat ihr Ziel beibehalten , bis 2025 sicherzustellen, dass 20% aller Neuwagenverkäufe inländische ?New Energy Vehicles? (NEV) sind. Diese umfassen Elektro-, Plug-in-Hybrid- und wasserstoffbetriebene Fahrzeuge.

Sicherlich treibt Chinas boomende EV-Industrie bereits die Lithiumpreise in die Höhe. Benchmark Mineral Intelligence erklärte : ?Wie der frühere Preisanstieg der Branche, der Ende 2015 begann, gezeigt hat, kann ein Nachfragewachstum, das die Erwartungen der Branche übertrifft, tiefgreifende Auswirkungen auf den künftigen Wachstumskurs haben, und China hat sich oft als Vorreiter für die Branche erwiesen Richtung der Weltmarktpreise, mit größerer Liquidität auf dem Inlandsmarkt, wodurch die Preisgestaltung besser auf Marktungleichgewichte reagiert. ?

Im Dezember letzten Jahres stiegen die Preise für Lithiumcarbonat um fast 12% auf durchschnittlich 6.700 USD pro Tonne. Laut Benchmark Mineral Intelligence stieg das chinesische Lithiumhydroxid bis Ende des Jahres um 2,6% auf 7.950 USD pro Tonne.


Der Biden-Effekt
Der andere wichtige Faktor, der eine Rallye der Lithiumpreise sicherstellen sollte, ist der Klimaschutzplan des gewählten Präsidenten Joe Biden in Höhe von 2 Billionen US-Dollar , der während seiner ersten vierjährigen Amtszeit eingesetzt werden soll. Obwohl Einzelheiten zu diesem massiven Anreiz erst im Februar 2021 veröffentlicht werden, wird davon ausgegangen, dass er enorme Investitionen in die Automobilinfrastruktur einschließlich der Ladestationen für Elektrofahrzeuge und auf emissionsfreie öffentliche Verkehrsmittel beinhalten wird. Er hat außerdem zugesagt, 300 Milliarden US-Dollar für Forschung und Entwicklung einschließlich Elektrofahrzeugtechnologie auszugeben. Es ist zwar alles sehr gut, dass sich die Regierungen dazu verpflichten, den Klimawandel durch die Festlegung strenger EV-Ziele zu bekämpfen, aber sie müssen zuerst das Lithium aus dem Boden holen. Wenn Chinas aktueller EV-Boom genauso stark anhält und Bidens Stimulus den gewünschten Effekt hat, könnten diese Faktoren die Expansion fördern.

Was Bergbauunternehmen jedoch wirklich helfen wird, ist der Zusammenhalt in allen Bereichen der Branche. Nochmals Norris: ?Wenn wir nicht als Lieferkette zusammenarbeiten - von der Lithium-Lieferbasis bis zum EV-Hersteller - besteht die Gefahr, dass die Pläne verlangsamt werden?, sagt er. Dazu müssen die Handelsbeziehungen zwischen wichtigen Ländern wie China, den USA und Australien dramatisch verbessert werden. Die Zeit wird zeigen, ob die neue Regierung in den USA darauf hinarbeiten wird oder ob die Dringlichkeit, die nationalen EV-Ziele zu erreichen, der wichtigste Veränderer sein wird.  

22.01.21 21:04
2

823 Postings, 1338 Tage Toni Maroni11Guter Artikel

gefunden auf HC

Quelle:

https://www.metalbulletin.com/Article/3967364/...ate-price-up-34.html

GLOBAL LITHIUM WRAP: Chinesische Karbonatdichtheit unterstützt erste Bewegung auf dem asiatischen Seemarkt seit 18 Wochen Die
Dichtheit auf dem chinesischen Markt für Lithiumverbindungen mit Batteriequalität führte zu weiteren Preiserhöhungen und unterstützte einen ähnlichen Anstieg auf dem asiatischen Markt für Lithiumkarbonat auf See in der Woche bis Donnerstag, den 21. Januar .
[COLOR = rgba (50, 50, 50, 0,74902)] Veröffentlicht 22 onJanuary, 2021 12.40

.
Carrie Shi
Dalila Ouerghi


Hersteller auf Chinas Märkten für Lithiumcarbonat und -hydroxid in Batteriequalität gaben an, dass die Verfügbarkeit gering sei, um ihre Angebote erneut zu erhöhen.
Der Spotpreis für asiatisches Lithiumcarbonat in Batteriequalität bewegte sich zum ersten Mal seit September 2020 aufgrund der positiven Stimmung bei den chinesischen Inlandspreisen trotz des begrenzten Spothandels.
Die technischen und industriellen Preise in Europa und den USA stiegen ebenfalls aufgrund des engeren Angebots in beiden Regionen, während die Märkte für Batteriequalität Woche für Woche stabil blieben.
Die meisten Hersteller von Lithiumcarbonat in Batteriequalität in China haben ihre Angebote diese Woche aufgrund des knappen Angebots auf über 60.000 Yuan pro Tonne (9.263 USD) erhöht. Die Lieferanten gaben an, dass der größte Teil ihres Lagerbestands bereits zuvor gebucht worden war und sie für den Rest des ersten Quartals nur ein begrenztes Spotangebot hatten.

Die Marktteilnehmer gaben an, Angebotspreise von 70.000 bis 80.000 Yuan pro Tonne zu hören, aber die meisten nachgeschalteten Käufer waren vorsichtig, solche hohen Preise zu akzeptieren.

?Wir haben im Grunde keine Lithiumcarbonat-Vorräte in Batteriequalität für den Spot-Verkauf zur Verfügung, da die meisten unserer Materialien gebucht wurden und wir bis April dieses Jahres keine verfügbaren Materialien haben. Die Preise steigen allmählich auf 70.000 Yuan pro Tonne oder mehr ?, sagte ein Hersteller gegenüber Fastmarkets.

Aufgrund der Neujahrsfeiertage vom 11. bis 17. Februar wird sich die Inlandslogistik ab Ende Januar schrittweise verringern.

Die wöchentliche Preisbewertung von Fastmarkets für Lithiumcarbonat, 99,5% Li2CO3 min, Batteriequalität und Spotpreisspanne im Inland Chinas betrug am Donnerstag 60.000 bis 65.000 Yuan pro Tonne, ein Plus von 9,6% gegenüber 54.000 bis 60.000 Yuan pro Tonne vor einer Woche.

?Die Preise für Lithiumcarbonat in Batteriequalität liegen über 60.000 Yuan pro Tonne, nachdem die Angebotspreise der Hersteller aufgrund des knappen Angebots kontinuierlich gestiegen sind. Ich denke, die abgeschlossenen Preise liegen im Bereich von 60.000 bis 65.000 Yuan pro Tonne, und ich habe nicht vor, vor dem neuen Mondjahr weitere Materialien zu kaufen ?, sagte ein Käufer.

Die Preise für Lithiumhydroxid in Batteriequalität stiegen diese Woche auch aufgrund des knappen Angebots weiter an. Die Hersteller bestanden entweder auf höheren Angebotspreisen oder stellten diese Woche das Angebot in der Erwartung ein, dass die Preise steigen werden, wenn die Karbonatpreise weiter steigen.

Fastmarkets bewertete das Lithiumhydroxid-Monohydrat, 56,5% LiOH.H2O min, Batteriequalität, Spotpreisspanne im Inland Chinas am Donnerstag mit 50.000 bis 54.000 Yuan pro Tonne, nach 46.000 bis 50.000 Yuan in der Vorwoche.

"Lithiumhydroxid in Batteriequalität liegt meist im Bereich von 50.000 bis 53.000 Yuan pro Tonne, und einige bullische Lieferanten geben diese Woche höhere Angebotspreise von 55.000 bis 60.000 Yuan pro Tonne an", sagte ein zweiter Käufer.

Der Preis für Lithiumcarbonat in asiatischer Batterie auf See steigt
Der asiatische Spotpreis für Lithiumcarbonat in Batteriequalität stieg am Donnerstag Woche für Woche um 7,4%, da die Verfügbarkeit trotz des Thin-Spot-Handels gering war. Nach Chinas inländischen Karbonatpreissteigerungen erhöhten auch die meisten globalen Lieferanten ihre Angebote und bestanden auf höheren Preisen. Die Lieferanten behaupteten auch, dass der größte Teil ihres Materials bereits im Rahmen von Verträgen gebucht war und das reduzierte Angebot die Spotpreise in die Höhe trieb.

Fastmarkets bewertete Lithiumcarbonat, 99,5% Li2CO3 min, Batteriequalität, Spotpreis am Donnerstag mit 6,50 bis 8 USD pro kg auf Basis von China, Japan und Korea von 6 bis 7,50 USD pro kg, ein Wert, der seit dem 17. September beibehalten wurde , 2020.

?Für den Spothandel steht nur begrenztes Karbonat zur Verfügung, da die meisten im Rahmen von Verträgen gebucht werden. Derzeit liegen die Preise für Carbonat in Batteriequalität über 7 USD pro kg ?, sagte ein Händler.

Im Gegensatz dazu gab es begrenzte Schwankungen auf dem entsprechenden Markt für Lithiumhydroxid in Batteriequalität, wobei die meisten Teilnehmer Preise innerhalb des aktuellen Bereichs angaben.

Dies hielt das Lithiumhydroxid-Monohydrat, 56,5% LiOH.H2O min, Batteriequalität, Spotpreis, cif China, Japan und Korea am Donnerstag bei 8,50 bis 9,50 USD pro kg, unverändert seit Mitte September letzten Jahres.

Der technische Carbonatpreis in Europa und den USA erreicht ein Achtmonatshoch
Der Spotpreis für Lithiumcarbonat in technischer Qualität in Europa und den USA stieg von Woche zu Woche um 3,4% auf ein Achtmonatshoch am Donnerstag, da die Spotverfügbarkeit in den bewerteten Regionen verschärft wurde.

Die wöchentliche Preisbewertung von Fastmarkets für Lithiumcarbonat 99% Li2CO3 min, technische und industrielle Qualitäten, Spotpreis ddp Europa und USA betrug am Donnerstag 7 bis 8 USD pro kg, nach 6,50 bis 8 USD pro kg in der Vorwoche. Der Markt handelt auf dem höchsten Stand seit dem 12. März, als er bei 6,90 bis 8,40 USD pro kg lag.

"Es ist unwahrscheinlich, dass chinesische Verkäufer in Europa technische Lithiumcarbonat-Qualität für weniger als 8 USD pro kg anbieten, wenn man die steigenden Preise in China berücksichtigt", sagte ein Käufer von technischer Lithium-Carbonat-Qualität.

"Wir sind der Ansicht, dass sich der Lithiumcarbonat-Markt weiter verschärft, und sehen auch die ersten Anzeichen für eine Verschärfung des Lithiumhydroxid-Marktes", sagte ein Hersteller von Lithiumchemikalien, die sowohl in Europa als auch in Asien tätig sind.

Die jüngste Preisbewertung von Fastmarkets für Lithiumcarbonat 99,5% Li2CO3 min, Batteriequalität, Spotpreis ddp Europa und USA betrug am Donnerstag 7,50-9 USD pro kg, unverändert für die letzten zwei Wochen, jedoch von 7,50-8,50 USD pro kg am 7. Januar Das letzte Mal, als die Bewertung bei 7,50 bis 9 USD pro kg lag, war am 17. September, wie historische Preisdaten zeigen.



 

23.01.21 01:52
1

628 Postings, 1658 Tage AustraliaPower1@Zyklon...


Das wird eine Turbulende Woche werden, so wie es aussieht, bleibt "Lucas" bis ende nächster Woche!

AUSTRALIA MINING      22.JANUAR 2021

Port Hedland leert sich, zur Vorbereitung auf den Zyklon Lucas...

Port Hedland hat alle großen Schiffe vom Ankerplatz des Hafens befreit, als sich Cyclone Lucas der Küste der westaustralischen Region Pilbara nähert.

Das tropische Tief, das das Bureau of Meteorology (BOM) voraussichtlich zu einem Zyklonsystem der Kategorie 2 verstärken wird, wird voraussichtlich am Samstag landen.

Die Pilbara Ports Authority gab am Mittwoch eine Zyklonwarnung heraus, als sie damit begann, Ankerplätze aus dem Hafen zu räumen, in Erwartung starker Wellen und Sturmwinde.

"Das Tief wird voraussichtlich ab Donnerstagnachmittag einen deutlichen Anstieg und ab Freitag Sturmwinde bringen, wenn es sich der Küste von Pilbara nähert", erklärte die Pilbara Ports Authority.

"Alle Schiffe wurden angewiesen, bis 22 Uhr westlicher Standardzeit zu segeln und die inneren Ankerplätze zu räumen."

Die Gemeinde Telfer in der Great Sandy Desert, in der sich die Gold- und Kupfermine Telfer von Newcrest Mining befindet, befindet sich in der Streikzone, um am Wochenende vor Überschwemmungen zwischen 100 und 200 Millimetern zu warnen.

BHPs Western Australia Iron Ore (WAIO) -Operationen in der Gemeinde Newman, die Paraburdoo- und Tom Price-Standorte von Rio Tinto sowie die Roy Hill-Eisenerzmine liegen außerhalb der Hauptstreikzone, könnten aber am Wochenende noch 20 bis 40 Millimeter Regen erhalten .

Die Stückliste warnt jedoch davor, dass sich dieser Bereich ohne Vorwarnung ändern könnte, und fordert die Menschen in den Regionen Pilbara und Kimberley auf, wachsam zu bleiben und mit den neuesten Aktualisierungen Schritt zu halten.

"Das System wird weiter gestärkt und organisierter", erklärte die Stückliste am Freitag.

„An der Küste von Kimberley wurden (bereits) einige Niederschläge registriert. Für Gemeinden von Beagle Bay bis Whim Creek, einschließlich Port Hedland und Broome, ist eine Zyklonuhr aktuell.

"Die neueste Streckenkarte zeigt, wie sich das System nach Süden in Freitag verwandelt. Zu diesem Zeitpunkt wird erwartet, dass es bis Freitagmorgen (Zeit in Westaustralien) und Kategorie 2 die Stärke der Kategorie 1 erreicht, bevor es am Samstagmorgen die Küste überquert."

Ab diesem Zeitpunkt sind an den Küsten von Kimberley und Pilbara starke Regenfälle zu erwarten, die sich im Laufe des Wochenendes landeinwärts erstrecken werden.

https://www.australianmining.com.au/news/...ration-for-cyclone-lucas/

 

23.01.21 09:34

1974 Postings, 3944 Tage Starbikerjetzt

hab ich ihn gefunden, aber erst gegen Ende der Woche  

23.01.21 19:00

628 Postings, 1658 Tage AustraliaPower1@Interessante Artikel, für das Weekend...


Nice Weekend...✌

https://www.nzz.ch/mobilitaet/auto-mobil/...r-elektroautos-ld.1597597

Elektroautos sind laut New York Times
billiger und sauberer..!  

Artikel vom 23. Januar 2021 / vor 3 Stunden...

EV-Fans kennen die Fakten schon immer. Jetzt ist es Zeit für die Medien, bei den Bemühungen zu helfen..!

Dieser Artikel wurde uns mit freundlicher Genehmigung von EVANNEX zur Verfügung gestellt , das Zubehör für den Aftermarket von Tesla herstellt und verkauft. Die darin geäußerten Meinungen sind nicht unbedingt unsere eigenen bei InsideEVs, noch wurden wir von EVANNEX  für die Veröffentlichung dieser Artikel bezahlt. Wir finden die Perspektive des Unternehmens als Aftermarket-Anbieter von Tesla-Zubehör interessant und freuen uns, seine Inhalte kostenlos zu teilen. Genießen!

Gepostet auf EVANNEX
am 23. Januar 2021  von  Charles Morris

Seit zwei Jahrzehnten nährt die Mainstream-Presse die natürliche Skepsis der Menschen gegenüber neuen Technologien und lehnt Elektrofahrzeuge als eine kuriose Modeerscheinung ab, die sich niemals „durchsetzen“ wird. Jetzt, da die Verkäufe von Elektrofahrzeugen in Europa stark ansteigen , nehmen  Volkswagen und GM die Elektrifizierung ernst und ein neuer US-Präsident hat den Umweltschutz auf die Prioritätenliste gesetzt.
Nationale Zeitungen und Fernsehsender beginnen endlich, einige der Dinge anzuerkennen, die wir EVangelisten sind, schreiben seit Jahren darüber.

In einem Artikel der  New York Times, in dem eine aktuelle Studie des Massachusetts Institute of Technology zitiert wurde, heißt es definitiv:

„Elektrofahrzeuge sind besser für das Klima als Gasbetriebene Autos ... [und] trotz des höheren Aufkleberpreises können Elektroautos, den Fahrern auf lange Sicht Geld sparen “

Das MIT-Team berechnete für fast jedes neue Automodell auf dem Markt sowohl die Emissionen als auch die Kosten für die gesamte Lebensdauer, einschließlich Kaufpreis, Wartung und Kraftstoff. Die Schlussfolgerungen (alte Nachrichten für Sie, liebe Leser, aber sicherlich eine Offenbarung für viele Times-Leser): Elektroautos sind „leicht klimafreundlicher als gasbetriebene“ und im Laufe ihres Lebens oft billiger.

Die Times legte das müde Argument des langen Auspuffrohrs (das so gründlich entlarvt wurde, dass wir es hier nicht noch einmal aufgreifen müssen) und auch die Bedenken hinsichtlich der bei der Batterieproduktion entstehenden Emissionen zur Ruhe. 
Professor Jessika Trancik, die, die Forschung leitete, sagte, dass die Produktionsemissionen eines Elektrofahrzeugs in der Regel in den ersten 6 bis 18 Monaten des Besitzes ausgeglichen werden, abhängig von der Zusammensetzung des lokalen Stromnetzes.

In Tranciks Bericht wird auch erläutert, wie die niedrigeren Wartungskosten eines Elektrofahrzeugs in Kombination mit den niedrigeren Stromkosten im Vergleich zu Gas den höheren Vorabpreis des Elektrofahrzeugs ausgleichen. "Diese Vorabkosten verteilen sich auf die Lebensdauer des Autos", schreibt sie.

Das Team von Dr.Trancik veröffentlichte die Daten in einem interaktiven Online-Tool, dass die unterschiedlichen CO2-Fußabdrücke und Lebensdauerkosten verschiedener Modelle veranschaulicht (Spoiler-Alarm: Elektrofahrzeuge sind sauberer und billiger).

Auch hier ist nichts davon für EV-Fahrer oder Mitreisende neu. Einige der Vergleiche einzelner Autos können jedoch überraschend sein. In vielen Fällen bedeutet der Kauf eines umweltfreundlicheren Autos nicht mehr, sondern weniger. Zum Beispiel startet der gasbetriebene Toyota RAV4 XLE bei 27.450 US-Dollar, während die LE Hybrid-Version, deren Anschaffung nur einen Riesen mehr kostet (28.500 US-Dollar), ihren höheren Kaufpreis bei Benzin- und Wartungseinsparungen schnell zurückzahlen und gleichzeitig erhebliche Einsparungen erzielen wird Menge der Emissionen.

Eine weitere lustige Tatsache: Ein Tesla Model 3 wird im Laufe seines Lebens ungefähr so ​​viel kosten wie ein Nissan Altima, trotz der weitaus höheren Anschaffungskosten. Wir sind es gewohnt, Teslas im Vergleich zu BMWs, Mercedes und anderen Luxusmarken zu sehen, aber viele Menschen werden schockiert sein zu erfahren, dass sie ein stilvolles, sportliches und funktionsreiches Modell 3 zu den gleichen Lebenszeitkosten wie ein Modell kaufen können als sinnvolle, kostengünstige Transportmöglichkeit in Rechnung gestellt. Und die Emissionsersparnis ist reine Soße.

Diese Vergleiche gehen von landesweiten Durchschnittspreisen für Benzin und Strom aus. Die Kostenvorteile von Elektrofahrzeugen sind in teuren Gasregionen wie Kalifornien größer, in Gebieten, in denen Gas billiger oder Elektronen teurer sind, kleiner. Eine Analyse der Union of Concerned Scientists aus dem Jahr 2017 ergab jedoch, dass das Aufladen in 50 amerikanischen Großstädten billiger war als das Pumpen von Gas. "Wir haben überall Einsparpotenziale gesehen", sagte UCS Senior Engineer David Reichmuth.

Wie die NYT berichtet, gibt es noch bessere Nachrichten. Chris Gearhart vom National Renewable Energy Laboratory erklärte der Times, dass Elektrofahrzeuge in den nächsten Jahren mit sinkenden Batteriepreisen stetig billiger werden. In der Zwischenzeit verteuern neue Technologien zur Reduzierung der Abgasemissionen Altfahrzeuge. 

"Mit dieser Entwicklung können Sie sich vorstellen, dass bestimmte kleinere Limousinen, bereits auf Kaufpreisniveau in den nächsten Jahren die Kaufpreisparität erreichen könnten", sagte
Dr. Gearhart.

Guys, es kommt, wie es kommt...

Step by step...👍

 

23.01.21 19:11

628 Postings, 1658 Tage AustraliaPower1@Sorry, 1. Artikel ohne Anmeldung..


Elektroauto-Batterien sind ein Musterbeispiel für Kreislaufwirtschaft...!

Antriebsbatterien von Elektroautos haben mehr als ein Leben. Die Deponie ist nicht einmal mehr Ultima Ratio.

Chemikalien, hergestellt aus raren Rohstoffen, und sind nicht rezyklierbar – so das Vorurteil. Doch sieht die Realität ganz anders aus. Wie eine Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) vom September 2020 zeigt, eignen sich insbesondere Antriebsbatterien als Paradebeispiel der Circular Economy (Kreislaufwirtschaft).

Ausgehend von der Prognose, dass in rund zehn Jahren etwa 300 Millionen batterieelektrische Personenwagen weltweit in Verkehr gesetzt sind, steht es ausser Frage, dass die Antriebsbatterien am Ende ihrer Lebenszeit im Fahrzeug rezykliert oder wiederverwendet werden müssen. Daraus könnte gemäss BCG eine Kreislaufwirtschaft entstehen, die geschätzte zehn Milliarden Umsatz generieren könnte.

Attraktives Recycling

Dabei steht die Wiederverwendung der Akkus als «Second Life»-Speicher, etwa als Haushaltsbatterie zur Zwischenspeicherung von Solarenergie, im Hintergrund. Wie BCG herausgefunden hat, ist vor allem die Verwertung der Batterien aufgrund ihrer verwendeten Rohstoffe – beispielsweise wertvolle Stoffe wie Kobalt oder Lithium – lukrativ.

Es sei nun an den Autoherstellern, Zulieferern und Verwertern wie auch den Anbietern von Second-Life-Lösungen, sorgfältig zu prüfen, welche Variante von Fall zu Fall zur Anwendung kommen soll, um den maximalen Ertrag zu erzielen.

Zur Wahl stehen genauer betrachtet drei Möglichkeiten: Rezyklieren, Weiterverwenden und Entsorgen. Beim Recycling werden den Batteriezellen Kobalt, Mangan, Nickel und Lithium entnommen, damit sie in neuen Batterien erneut verwendet werden können.

Die Weiterverwendung als Second-Life-Batterie erfolgt, ohne die Zellen zu verändern. Stattdessen werden sie mit neuer Steuerungselektronik und Gehäusen versehen. Solche Akkus werden normalerweise stationär verwendet, nicht aber mobil.

Bei der Entsorgung bleiben die Batteriezellen ebenfalls unverändert und landen in der Deponie. Diese wenig elegante Variante erscheint mit der Einführung immer stringenterer Umweltnormen immer weniger möglich und sozial inakzeptabel.

Somit sind Recycling und Weiterverwendung im Zweitleben die von der Autoindustrie am häufigsten angewendeten Methoden, um ausgediente Batterien einer neuen Bestimmung zuzuführen. Dies im Unterschied zur Unterhaltungselektronik, wo kleine Lithium-Ionen-Akkus deutlich häufiger entsorgt und Deponien zugeführt werden.

Ganz anders sieht es bei Blei-Säure-Batterien aus, die in konventionellen Fahrzeugen als 12-Volt-Starterbatterien fungieren. Der Rezyklier-Prozess ist einfach und günstig, die gesamten Aufwände in diesem Zusammenhang sind optimiert – die Verwerter erwirtschaften satte Erträge, die sie reinvestieren können. Zudem unterscheidet sich wiederverwendetes nicht von neuem Blei. Lithium-Ionen-Batterien sind deutlich komplexer, weshalb die Verwertung noch weiter optimiert werden muss, um eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft in Gang bringen zu können.

Interessante stationäre Speicher

Die Weiterverwendung von Antriebsbatterien, deren Kapazität für Elektroautos nicht mehr ausreicht, ergibt ein anderes Bild. Eine Second-Life-Batterie verfügt über maximal 80 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität. Wie BCG vorrechnet, wäre etwa eine Antriebsbatterie mit 60 kWh Kapazität, ausgelegt auf 1500 Entladungen, am Ende ihres Lebens noch immer in der Lage, rund 18 Megawattstunden elektrische Ladung zu liefern. Dies würde ausreichen, einem Eigenheim für 15 Jahre als Zwischenspeicher zu dienen. BCG rechnet für 2030 mit einer jährlichen Nachfrage nach stationärer Speicherenergie von 120 Gigawattstunden. Erste Hausspeicher gibt es in Europa bereits zu kaufen, darunter auch die Tesla Powerwall. Was stationäre Akkus besonders attraktiv macht, ist die Tatsache, dass der zur Herstellung der Zellen fürs Elektroauto bereits entstandene CO2-Ausstoss auf diese Weise zu einer besseren Energiebilanz führt.

Eine weiterverwendete Elektroauto-Batterie kann wie bei der Tesla Powerwall als Hausspeicher für die Pufferung von Solarenergie verwendet werden.

Zu den Autoherstellern, die das Thema Batteriekreislauf bereits extensiv behandeln, gehört Renault. Allein die Circular Economy soll im Akku-Bereich schon 2022 eine Senkung des CO2-Ausstosses von 25 Prozent gegenüber dem Wert von 2010 erbringen. Der französische Konzern plant mit einem ersten Lebenszyklus einer Batterie im Renault Zoe von 10 bis 15 Jahren und einem darauffolgenden Zweitlebenszyklus in stationären Speichern von weiteren 10 Jahren, bis es zum fachgerechten Recycling kommt.

Renault testet die Batterie-Kreislauf-Wirtschaft in mehreren Projekten, darunter die sogenannten «Smart Islands» Porto Santo und Belle Ile, wo nur Elektroautos verkehren und Photovoltaik, Windenergie sowie grosse stationäre Speicher die Stromversorgung sicherstellen. Doch auch bei mobilen Anwendungen verwendet der Autobauer Second-Life-Batterien, etwa für Kühlaggregate in Lieferwagen oder Schiffen mit Elektro- oder Hybridantrieb.

Zu der verstärkten Kreislaufwirtschaft bei Renault passt auch die Bekanntgabe, dass im Traditionswerk Flins künftig eine Refactory für das Recycling und die Weiterverwendung von Batterien geschaffen wird. Allerdings, so hält Pascal Koch, Leiter Technik bei Renault Schweiz, fest, werden weder Batterien von Unfallautos weiterverwendet, noch werden Batteriezellen repariert.

 

23.01.21 20:35

628 Postings, 1658 Tage AustraliaPower1@Verfügbar ab 2022...


Nio ET7 Elektroauto gestartet, um gegen Tesla anzutreten - beansprucht eine Reichweite
von 1.000 km 

Autor - Pearl Daniels
23. Januar 2021, 19:38 Uhr

Die vollelektrische ET7-Limousine ET7 von NIO tritt in China gegen Tesla Model S an

Tesla ist in China einer ernsthaften Konkurrenz ausgesetzt, da NIO die elektrische Limousine ET7 auf den Markt gebracht hat, die im Vergleich zu Teslas Modell S eine höhere Reichweite verspricht. Die neue elektrische Limousine ET7 wurde in der Provinzhauptstadt Chengdu in Sichuan von William Li Bin, dem Geschäftsführer von NIO, vorgestellt. Buchungen sind jetzt offen.

Die elektrische Limousine ET7 wird ab 2022 zur Auslieferung bereit sein . Vorbestellungen werden in China eröffnet, wobei das Unternehmen die Markteinführung in anderen Märkten noch nicht bestätigt. ET7 wird in der Standard-, Premium- und Extended-Edition angeboten und kostet 448.000 Yuan (ca. 69.160 USD) oder 378.000 Yuan ohne Akku.

Driving Range

Die Standard Edition bietet eine Reichweite von 500 km mit einem 700-kWh-Akku, der rund 7 Prozent höher ist als der des Tesla Model S. Bei der Premium Edition mit einem 100-kWh-Akku sind es bis zu 700 km, während die Extended Edition über eine Reichweite verfügt eine Reichweite von 1000 km mit einer 150 kWh Batterie.

Diese Zahlen entsprechen den chinesischen NEFZ-Teststandards, während sie beim europäischen WLTP-Test einen niedrigeren Wert ergeben könnten. Die Premium Edition kostet 536.000 Yuan, während zum bisherigen Zeitpunkt keine Preisangaben zur Extended Edition bekannt gegeben wurden.


ET7 Design

Der ET7 ist eine große Limousine mit einer Länge von 200,7 Zoll, die etwa 5 Zoll länger ist als der Tesla Model S. Er verfügt über einen einzigen Bildschirm, der als Kombiinstrument dient, und einen Bildschirm mit Hochformat als Infotainment-Hub. Dies kann über einen digitalen Assistenten namens „Nomi“ gesteuert werden.

NIO ET7 erhält Nio Autonomical Driving oder NAD mit einem selbstfahrenden System mit Sensortechnologie, Steuerungssoftware und Rechenleistung. Das System besteht aus 33 Sensoren mit Radar-, Lidar- und hochauflösenden Kameras sowie 4 NVIDIA Drive Orin-Computern und der Kommunikation zwischen Fahrzeug und Infrastruktur und einer Fähigkeit, 8 Gigabyte pro Sekunde zu verarbeiten. Es gibt nur wenige Tasten und das Lenkrad hat ein Zwei-Speichen-Design.

Batterie- und Motoroptionen

Die elektrische Limousine ET7 von NIO wird von einem einzigen Antriebsstrang angetrieben. Dieses Doppelmotorsystem bietet eine kombinierte Leistung von 644 PS und ein Drehmoment von 850 Nm (626 lb / ft). Die Beschleunigung von 0 auf 100 km / h wird in 3,9 Sekunden erreicht .

Wie auch bei anderen NIO-Elektrofahrzeugen zu sehen, kann die Batterie des ET7 über das Netzwerk des Unternehmens oder über Kraftbatteriestationen ausgetauscht werden. Der Eigentümer kann in jede der Stationen fahren, an denen das automatisierte System den Tausch abwickelt.

Der NIO ET7 ist die erste elektrische Limousine des Unternehmens. Sie haben bereits ES8- und ES8-Modelle im SUV-Segment. Die elektrische Limousine ET7 richtet sich direkt an das Tesla Model S und könnte auf den Weltmärkten eingeführt werden, um es mit dem US-amerikanischen Elektroauto-Riesen aufzunehmen.

https://www.rushlane.com/amp/...lectric-car-tesla-rival-12389882.html

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
187 | 188 | 189 | 189   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln