finanzen.net

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Seite 1 von 1148
neuester Beitrag: 10.12.19 12:23
eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 28680
neuester Beitrag: 10.12.19 12:23 von: Weltenbumm. Leser gesamt: 3225387
davon Heute: 1803
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1146 | 1147 | 1148 | 1148   

21.05.14 21:51
45

15483 Postings, 3749 Tage BiJiDeutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert

Da mittlerweile kein wirklich moderierter Deutsche Bank-thread mehr existiert und der Wunsch nach einem solchen vermehrt aufgetreten ist, gebe ich nun hiermit die Möglichkeit sich sachlich, fundiert und informativ zu äußern.

Vorab ist jeder herzlich willkommen, der sich zur Thematik Deutsche Bank äußern möchte.

Es soll kein "Rosa-Brillen-thread" sein, Kritik ist ebenso willkommen, nur sollte diese sachlicher Natur sein.

Wichtig ist hier auch das Miteinander: Pöbeleien, unsachliche Beiträge, Spams werden nicht geduldet und führen nach erfolgter Ermahnung zum Ausschluss.

Ich hoffe, damit den an mich herangetragenen Wünschen gerecht zu werden und freue mich auf viele gute Beiträge und zahlreiche Diskussionen!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1146 | 1147 | 1148 | 1148   
28654 Postings ausgeblendet.

10.12.19 00:04

678 Postings, 3976 Tage butschiDB / Derivaten

> "Warnung"  "Alles ist so schlecht"  Gelabere nicht*g  Jeder weiß doch was er kauft.
> Bei aktuellem Kurs Chance/Risiko gar nicht so schlecht. Meine Meinung :)
Ich finde bei der DB gehts nicht um Aktionäre, die sind mir vollkommen egal (bin aber auch nicht short),
sonder darum, daß wenn das vor die Wand läuft mehrer zehn bis 100 Mrd. an Notkrediten herhalten müssen, weil die Bank systemrelevant ist.

Das Derivate-Buch der DB muss mal durchreguliert werden. Mit einem nahe Schrottrating so ein großes Rad zu drehen und die Bafin und andere schauen zu ist Wahnsinn. Zusätzlich spricht bei der DB wenig für eine gute Zukunft und stark steigende Gewinne. Das hat man in den letzten 10 Jahren nicht geschafft und das Marktumfeld/Wirtschaft wird auch nicht besser und auch das Zinsumfeld scheint noch lange niedrig zu bleiben ggfs. noch zu sinken. Die Risiken in den letzen Jahren sind zu BILLIG!

Selbst wenn die Zinsen steigen gibts Mega-Verluste bei den Anleihen & Krediten + den Aktien, weil das Risiko keine angemessenen Preis aktuell hat.  

10.12.19 07:50

377 Postings, 124 Tage KK2019gereizt

https://www.welt.de/wirtschaft/plus204170396/...-Jahren-der-Gier.html

Der Herr aus der Stadt, die es nicht gibt. Lesenswert,  

10.12.19 08:01

377 Postings, 124 Tage KK2019butschi

Wenn das eintrifft, ist die DB verstaatlicht. Die größte Bank Deutschlands in der Hand von: Einem SPD Politiker. Das muss man beachten. Einem SPD-Politiker, mit was für einer Ausbildung?  Ach so, genau Lagarde ist auch keine Bankerin und weiss alles besser.

Wenn der ganze Käse zusammenbricht, dann wird man hoffentlich eine richtige Ursachenanalyse machen und Konsequenzen daraus ziehen: Politker und Juristen sind untauglich Banken zu führen! Es braucht Unternehmer keine Bürokraten!

 

10.12.19 08:05

377 Postings, 124 Tage KK2019ob man

nach jedem Tag 17-18 Std. Arbeit noch gut und zuverlässig arbeiten kann? Ich bezweifle das.

Das ArbZG gilt ja für Herrn Sewing nicht.

Aber ist das noch gewährleistet:

Arbeitsverträge dürfen kein die allgemeine menschliche Leistungsfähigkeit oder die Zumutbarkeit übersteigendes Arbeitsvolumen verlangen und müssen im Einklang mit dem Grundgesetz stehen (Schutz der Menschenwürde, Recht auf körperliche Unversehrtheit).

Ich vermute nicht  

10.12.19 08:11

11600 Postings, 7279 Tage LalapoKK2019

stehst du jetzt auch schon auf der Gehaltsliste " Der Welt " -
Soll ich also auch noch ein Welt -Abo abschließen um die beschlosse herbeigesehnte Weltuntergangsverstaatlichung der DBK in den Tagträumen weiter zu spinnen ........reichen die Bücher ..Vorlesungen etc nicht für den neuen 992er ...... machs wie Blacky ....Oldtimer ist billiger ...und macht auch fast genauso viel Spaß ...

Postingflut von KK heute morgen ... .....ohoh ..jetzt lass den Sewing mal liefern ......da müssen vielleicht die vorgeschriebenen Bücher bald umgeschrieben werden ...nach dem Motto ..alles nicht so schlimm ..und eigentlich hatten wir es ja auch so vorhergesagt  ( frei nach Adenauer )  

10.12.19 08:27

11600 Postings, 7279 Tage Lalapohat

einer einen Livestreamlink zur der Veranstaltung heute..?  

10.12.19 08:35

377 Postings, 124 Tage KK2019Lalapo

Na wenn du kein Abo hast, dann ist doch gut.
Irgendwie unzufrieden heute morgen mit deinem Invest? Nicht meine Schuld.
Und ab 3 Postings liegt eine Postingflut vor?

Schreib doch mehr zum Topic und weniger zu deinen Darmproblemen.  

10.12.19 09:08

11600 Postings, 7279 Tage LalapoKK2019

mach dir mal um mich keine Sorgen ....freu dich drauf ..ab 11,11 Uhr ist dein Freund auch wieder freigeschaltet ...da dürft Ihr euch wieder die Bälle zuwerfen mit DBK  ""Topic ""..vielleicht dann heut Schwerpunkt die kommende sicherer Kapitalerhöhung ...ach nee...Topic hatten wir ja gestern ...dann halt heute mal " Verstaatlichung" ..Hilfe ..rette sich wer kann ...

gäähnnlollol  

10.12.19 09:09

11600 Postings, 7279 Tage LalapoG.A.

Danke !  

10.12.19 09:26

1568 Postings, 4163 Tage holly1000Sewing im Interview

bei N-TV. Auf mich wirkte er angriffslustig und überzeugt von seiner Strategie....ok, muss er auch sein....man sei voll im Plan und habe bessere Ergebnisse als 2018 erzielt.
Nein, es wird kein Sprung Richtung 10 geben, zumindest nicht in den nächsten Monaten, aber er vermittelte den Eindruck, dass die Talsohle überwunden sei. Warten wir also ab, wie der Handel seine Vorstellung ab 13:00 Uhr bewertet.  

10.12.19 09:44

33 Postings, 88 Tage Elemanist schon mal gut ,

das die DB ein kleines Fundament hat .
Sehe das ganze positiv , auch für die Zukunft .

Ich bin glücklich DB Aktionär zu sein ! .. zu diesem Kurs wohlgemerkt .  

10.12.19 10:00

15475 Postings, 5961 Tage harry74nrwNaja

Wie oft kamen schon Heilbringer?

Jeder CEO wird nur nach Zahlen bemessen und die deutsche Bank hat sich international seit 10 Jahren selbst in Aus gedrängt. Ob da eine Wende in diesem Umfeld gelingt habe ich so meine Zweifel...  

10.12.19 10:00

15475 Postings, 5961 Tage harry74nrwHeil s bringer ;(. Touchscreen

10.12.19 10:12
2

272 Postings, 4256 Tage biber25KE ist jedenfalls vom Tisch!

Ein Unsicherheitsfaktor weniger!

... Wir bleiben also fest dabei: Wir werden für unsere Transformation ohne weiteres Kapital von unseren Aktionären auskommen.....


https://www.db.com/newsroom_news/2019/...enveranstaltung-de-11659.htm  

10.12.19 10:15

11600 Postings, 7279 Tage LalapoEs bleibt

1) Spannend
2) so oder so
3) Glaubenssache ...

 

10.12.19 10:50

289 Postings, 2608 Tage mbmbImmerhin

Immerhin hält sich die DB im Gesamtmarkt vom DAX heute sehr gut!

Also irgendwie doch grün im Verhältnis zum Rest.  

10.12.19 11:12

230 Postings, 876 Tage chrzentraleEigentlich ist der Aktionär...

..nach großen Präsentationen immer mit 5-7% ärmer gewesen!

Gute Geschäfte  

10.12.19 11:19

377 Postings, 124 Tage KK2019der Börsentag ist noch

nicht vorbei.  

10.12.19 11:43

11600 Postings, 7279 Tage Lalapogenau

der Tag ist noch nicht vorbei ....daher ...Daumen drücken ....vielleicht geht es ja 5-10 Cent runter ...

Die wichtigen Dinge halt .....  

10.12.19 12:09

23797 Postings, 3661 Tage WeltenbummlerWann sehen wir die 5,8 ?

10.12.19 12:11

23797 Postings, 3661 Tage WeltenbummlerÜbrigens Sewing meinte Boni sollen bleiben wie ge

habt und es wird weiter für nichts leisten Belohnung ausbezahlt. Auch bei Verlusten wird Boni ausbezahlt. Hauptsache der Rubel rollt.  

10.12.19 12:16

23797 Postings, 3661 Tage WeltenbummlerDas Geld muss unter das Volk gebracht werden

Vorallem. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Sonst müsste Sewing solange es keine Gewinne gibt, auch auf Bonuszahlungen verzichten. Also alles wie bisher gehabt und das gleiche Schema wie bei der Bundesregierung.

Ein weiter So...........

Das kennen wir ja und deshalb wird die Bank immer Verluste schreiben, nur die Höhe ist nicht klar. -Vermutlich Millarden Verluste und das muss belohnt werden.

Desweiteren hat Olaf Scholz die Transaktionssteuer nur für Privaten in aussicht gestellt. Die Hedgefonds und die Hyper Handel wie den die Roboter seitens der Fonds und Zocker durchfüphren, bleiben aussen vor. Mich würde interessieren welche Heuschrecken diesen sozialen Herrn Scholz bestochen haben!

Wäre sehr interessant zu erfahren.  

10.12.19 12:21

750 Postings, 482 Tage Black MambaDas sind ja wirklich ...

... sehr markige Worte, die Herr Sewing da an seine Belegschaft richtet. Warum bekommt man aber seit seinem Amtsantritt als Aktionär nichts von dieser (angeblich) positiven Entwicklung mit, gerade auch wenn man einen Blick auf die Quartalsergebnisse wirft? Bislang konnte er die Rückgänge durch die Ankündigung von noch schärferen Maßnahmen stets vom Tisch wischen und auf potenzielle Verbesserungen in der Zukunft verweisen, aber das machten seine Vorgänger auch schon und vertrösteten die Anleger auf diese Weise von Quartal zu Quartal, während der Aktienkurs (zurecht) immer weiter bröckelte. Das kann doch nicht ewig gut gehen und das wird es auch ziemlich sicher nicht ...

Nun gut, man muss die Leute eben bei Laune halten und welcher CEO würde sich schon zu kritisch über sein eigenes Unternehmen äußern!? Die Deutsche Bank ist nun einmal ein Tanker, der seine Richtung nur sehr langsam ändern kann. Im Moment aber reichen die Maßnahmen jedoch offenbar nicht aus, um den aktuellen Gefahrenquellen kurzfristig ausweichen zu können. Die dadurch entstehenden Beschädigungen werden meiner Ansicht nach deutlich unterschätzt. Wer hier am Ende des Tages mit seiner Einschätzung recht behalten wurde, wird sich noch zeigen müssen. Aber selbst wenn die Kehrtwende gelingt, erkenne ich vor Mitte/Ende 2021 keine nachhaltige Kursverbesserung - und damit orientiere ich mich noch an den Zeitvorgaben des Vorstandsvorsitzenden.

Solange Sewing nicht bereit ist, für gutes Geld (KE) ein paar Schlepperboote anzuheuern, die den Kurswechsel beschleunigen helfen könnten (siehe UniCredit), wird er seinem Tanker noch weitere heftige Beulen zufügen und hoffentlich reißt ihm keine dieser Beschädigungen ein Loch im den Rumpf!  

10.12.19 12:23

23797 Postings, 3661 Tage WeltenbummlerDie Finanztransaktionssteuer soll nicht die Speck

latius. Sorry, nicht die Speckulanten treffen, die mit Derivaten handeln, oder auf den Zusammenbruch des Euros wetten, oder auf die Pleite von Staaten wetten. Diese Speckulation soll weiter steuerfrei bleiben. Er wettet selber auf den zusammenbruch vom Euro und das wäre natürlich nicht so gut für Ihn.

Das hilft aber der deutschen Bank nicht, denn die müssen sich aus dem bereich der speckulation zurückziehen.

Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaach was für ein Verbrechersumpf in Deutschland und dann schimpft man auf die bestechlichen Türken oder Italiener oder Griechen usw.....


Auch Sewing würde keinen Bonus bekommen, solange die Bank Vleruste schreibt und deswegen bleibt alles wie gehabt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1146 | 1147 | 1148 | 1148   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81