Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 473 von 475
neuester Beitrag: 25.07.21 21:28
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 11865
neuester Beitrag: 25.07.21 21:28 von: Libuda Leser gesamt: 1779109
davon Heute: 302
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 471 | 472 |
| 474 | 475  

15.06.21 09:58

55406 Postings, 6056 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.06.21 11:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

15.06.21 10:00

55406 Postings, 6056 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.06.21 11:16
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

15.06.21 10:09

55406 Postings, 6056 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.06.21 11:35
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

15.06.21 10:38
5

2452 Postings, 2106 Tage unratgeber*gäääähn

jetzt kommt wieder diese Leier... such Dir mal Hilfe  

18.06.21 09:06

55406 Postings, 6056 Tage LibudaNiedrige Börsenumsätze trotz 50,63% Free Float

 
Was ist die Ursache für niedrige Umsätze bei einem Free Float von 50,63%?

www.dzbank-derivate.de/product/underlying/index/wkn/549336

Meines Erachtens ist eine Antwort auf diese Frage nur möglich, wenn man weiß, wieviel Aktien von Hypoport zur Deckung von Calls eingesetzt werden.

Wenn der Gesetzgeber bzw. die Bafin Anlegerschutz ernst nehmen würden, gäbe es m.E. eine Internetseite, aus der man das entnehmen könnte. Nach meinem Rechtsverständnis benötigt man dazu noch nicht einmal ein Gesetz, sondern die Bafin könnte eine solche Meldepflicht problemlos aus dem gesetzlichen Transparenzgebot ableiten.  

 

18.06.21 19:02

55406 Postings, 6056 Tage LibudaSchlecht für das Umschuldungsgeschäft über

Europace in den nächsten Jahren:

?Die Laufzeiten neu ausgereichter Baukredite verlängern sich ebenfalls: Der Anteil der Finanzierungen über zehn Jahre und mehr lag 2020 bei 49,5 Prozent nach 49 Prozent im Vorjahr. 2009 betrug der Anteil lediglich 25 Prozent. Die durchschnittliche Laufzeit neuer Baukredite stieg im vergangenen Jahr erstmals über elf Jahre.?

https://www.pwc.de/de/finanzdienstleistungen/...nanzierungs-boom.html
 

19.06.21 10:59

55406 Postings, 6056 Tage LibudaWie lange können Immobilienpreissteigerungen

und Einkommenssteigerungen derart extrem voneinander abweichen?

http://www.deal-magazin.com/news/5/103255/...hnungen-ziehen-weiter-an  

19.06.21 21:10

55406 Postings, 6056 Tage LibudaUnd dass die Aussichten auf früher steigende

Zinsen die Nachfrage nach Immobilienfinanzierung beeinträchtigen könnte, dürfte m.E. die Kurse von Hypoport nicht beflügeln:

https://www.ft.com/content/...Id=2fbd1a9a-c8e3-7947-12ce-2a70795f5a13  

20.06.21 12:42

55406 Postings, 6056 Tage LibudaHypoport ist als Dienstleister rund um das Thema

Baufinanzierung nicht allein auf dem Markt, sondern hat - wie die nachstehende Quelle zeigt - massive Konkurrenz:

www.abakus24-partner.com/  

20.06.21 17:16

55406 Postings, 6056 Tage LibudaUnd auch da ist Europace außen vor

ImmoScout24 verfügt über mehr als 1.000 angeschlossene Anbieter.
Wir suchen nach passenden Angeboten für Ihre Immobilienfinanzierung.

Häufig gestellte Fragen

Was passiert, wenn Sie meine Finanzierungsanfrage erhalten haben?
Ihre Finanzierungsanfrage wird direkt an passende Anbieter aus Ihrer Region weitergeleitet. Die angefragten Banken/Berater melden sich daraufhin bei Ihnen, um Ihnen ein individuelles Finanzierungsangebot vorzuschlagen.


Wieso ist dieses Angebot kostenlos?
Um auf unserem Vergleichsportal teilzunehmen, entrichten uns Finanzierungsanbieter eine faire Gebühr. Diese dient nicht nur zur Kostendeckung des Portals, sondern stellt auch sicher, dass bei uns nur Anbieter mit ernsthaftem Beratungsinteresse vertreten sind. Somit können Sie mit kompetenten und attraktiven Angeboten rechnen!

https://www.immobilienscout24.de/baufinanzierung/...AYAiAAEgKjCvD_BwE
 

20.06.21 17:54
1

2452 Postings, 2106 Tage unratgeberLibuda

Schreib doch mal: was treibt Dich nur an, hier seit Jahren zu bashen? Was willst Du eigentlich? Was ist Dein Ziel, für das Du einen solch immensen Aufwand betreibst und wahnsinnig viel Zeit verschwendest?

Wenn Du für Dich diese Fragen irgendwie selbst nicht beantworten kannst, dann solltest Du vielleicht mal darüber nachdenken, Dir Hilfe zu suchen.

Schönen Sonntag noch und mach mal Pause von Deiner eigensinnigen und eigenartigen Research-Arbeit :-)  

20.06.21 19:29

55406 Postings, 6056 Tage Libudazu 11811: Wenn Du das Posten von Fakten als

Bashen ansiehst, ist das Dein Bier.  

20.06.21 22:16

55406 Postings, 6056 Tage Libudazu 11808 und 11812: Denn ich halte nichts davon

dem Vogel mit den drei Buchstaben aus den Kreuzworträtseln nachzueifern und einfach den Kopf in den Sand zu stecken. Beispielsweise erwarte ich zwar keine Zinssteigerungen auf frühere Höhen, aber zwei Prozent mehr kann ich mir auf Sicht von 18 bis 24 Monaten durchaus vorstellen.

Für den Eigennutzer wird sich nach meiner Ansicht dann zwar nichts Dramatisches ändern, aber für Kapitalanleger, die auf Immobilien setzen, schon - insbesondere wenn das von Preisstagnation oder drohenden Preisrückgängen begleitet wird.  

20.06.21 22:23

55406 Postings, 6056 Tage Libudazu 11813

Denn ich gehe davon aus, dass die Notenbanken trotz aller gesehener Eingriffe die Funktion des Kapitalmarktes hinsichtlich der Selektion sinnvoller bzw. nicht sinnvoller Investitionen völlig abschaffen wollen - auch wenn sie dabei die Zinsbelastungen für die hohe Staatsverschuldung im Auge behalten werden.  

20.06.21 22:25

55406 Postings, 6056 Tage Libudazu 11814: "Denn ich gehe nicht davon aus"

sollte es einleitend in meinem letzten Posting lauten.  

21.06.21 12:44

55406 Postings, 6056 Tage LibudaKreditsummen steigen zur Zeit schneller bei

der Baufinanzierung schneller als die Kaufpreise. Das sagt CEO Slabke von Hypoport in nachstehendem Podcast:

https://finanz-szene.de/digital-banking/...erung-der-baufinanzierung/

Meine Frage: Wie lange kann das weitergehen, dass die Kreditsummen schneller steigen als die Kaufpreise?  

21.06.21 14:47

55406 Postings, 6056 Tage LibudaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.21 14:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

21.06.21 14:51

55406 Postings, 6056 Tage Libudazu 11817: Umwerfend sind 0,11% aus meiner Sicht

nicht.

Übrigens war ich in einem von der Moderation gelöschten Posting auch exakt auf diese 0,11% gekommen - und zwar aufgrund von Zahlen einer angegebenen Quelle und Zahlen aus dem Geschäftsbericht für 2020, den ich ebenfalls mit Quelle angeführt hatte.

Aber die Moderation war der Auffassung, dass ich meine Berechnungen nicht belegt habe - im Gegensatz zu meiner Auffassung.  

21.06.21 22:18

55406 Postings, 6056 Tage Libudazu 11818: 0,11% bei dem im Gespräch

https://finanz-szene.de/digital-banking/...erung-der-baufinanzierung/

erwähnten Anteil von 35% bis 40% des Kreditvolumens, in das Europace involviert (denn als Marktanteil möchte ich das nicht bezeichnen, da Europace weder der Kreditgeber ist noch die Kunden für die Darlehen akquiriert) sei, sind aus meiner Sicht schon ziemlich das Ende der Fahnenstange. Denn ich gehe davon aus, dass Kreditinstitute auch in Zukunft nicht nur Darlehen vermitteln werden, sondern sie auch aus eigenen Mitteln als Kreditgeber refinanzieren. Und darüber gibt es zumindest mit Prohyp einen erwähnenswerten Konkurrenten und der Vermittler bzw. die vermittelnde Banken können sich auch direkt ohne Einschaltung eines Marktplatzes wie Europace oder Prohyp direkt an den Kreditgeber wenden.  

22.06.21 09:39
1

315 Postings, 2093 Tage RagnarLothbrokLibudas Erkenntnisse Nr.2

Libuda, es war schon IMMER so, wurde IMMER so kommuniziert und das seit Jahren ..... die "Gebühr" für die Nutzung der Plattform beträgt 1 Basispunkt pro Jahr Laufzeit.
Im Sinne der "Kundenbelastung" ist das wirklich nicht viel und aus meiner Sicht extrem fair.
Als Aktionär würde ich mir natürlich endlich mal eine Erhöhung auf 2 Basispunkte wünschen (denn die landen sofort im Ebit).

Aber das alles ist schon zig mal diskutiert und bekannt

Und ich freue mich, das dieser sehr späte Erkenntnisgewinn nun auch bei Dir angekommen ist.
(wie lange es wohl dauert bis Libuda "alles" bei Hypoport versteht ... reicht da 1 Leben aus bei dem Tempo?)

RL


 

23.06.21 09:41

55406 Postings, 6056 Tage LibudaNach starken Zahlen bis März: Einbruch

?Die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser ist um 43,0 %, für Zweifamilienhäuser um 33,3 % gesunken.?

https://www.destatis.de/DE/Presse/...ngen/2021/06/PD21_281_31111.html

Ursache ist m.E. das Auslaufen des Baukindergeldes Ende März.
 

23.06.21 16:33
4

195 Postings, 1019 Tage jakobjrInteressant an dem Interview mit dem Chef

fand ich seine Aussage, daß er im Schnitt 1-2 mal pro Woche auf den Aktienkurs schaut (bei Schwankungen, die für ihn durchaus im 2-stelligen Millionenbereich sind).
Wenn ich das mit der Posting-Frequenz mancher user hier vergleiche, wage ich mal die Behauptung:
Je mehr Hypoport-Aktien man besitzt, desto relaxter ist man.
Besitzt man keine, scheint der Drang zur Verteidigung seines Nicht-Engagements immens hoch zu sein.  

23.06.21 17:57

55406 Postings, 6056 Tage LibudaImpulse von dieser Seite sehe ich nicht mehr

Bevölkerung Deutschlands wächst erstmals seit 2011 nicht mehr


21.06.2021

Wiesbaden Die Einwohnerzahl in Deutschland ist im vergangenen Corona-Jahr 2020 erstmals seit 2011 nicht gestiegen. Zum Jahresende 2020 lebten 83,2 Millionen Menschen in Deutschland und damit 12.000 weniger als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Zwischen 2011 und 2019 war die Bevölkerungszahl kontinuierlich von 80,3 auf 83,2 Millionen gewachsen.

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...Iol3NBOXVkf0u-ap6
 

27.06.21 12:38

55406 Postings, 6056 Tage LibudaDer Immobilienmarkt zurzeit - Juni 2021!

28.06.21 16:51

55406 Postings, 6056 Tage LibudaOpa's letzte Nummer

Das sieht mir heute wie Opa's letzte Nummer aus.  

Seite: 1 | ... | 471 | 472 |
| 474 | 475  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln