finanzen.net

Beiersdorf: Aufstiegspläne für den Dax

Seite 2 von 2
neuester Beitrag: 09.08.07 18:15
eröffnet am: 28.01.04 13:17 von: Happy End Anzahl Beiträge: 34
neuester Beitrag: 09.08.07 18:15 von: Lemming711 Leser gesamt: 16871
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 |
 

14.12.06 10:59
1

50251 Postings, 5001 Tage RadelfanNeuer Chart

Hier eine kommentierte aktuelle Chartanalyse:

14.12.2006 08:19
BEIERSDORF - Neues Allzeithoch, aber ...

Beiersdorf (Nachrichten/Aktienkurs) WKN: 520000 ISIN: DE0005200000

Intradaykurs: 49,15 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 12.11.2004 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die BEIERSDORF Aktie befindet sich seit Oktober 2004 in einer langfristigen Aufwärtsbewegung. Im November 2006 erreichte die Aktie ein Zwischenhoch bei 47,00 Euro. Dieses trat minimal unter dem Allzeithoch bei 48,00 Euro auf. In dieser Woche zieht die Aktie über beide Hochpunkte raus. Zudem steigt die Aktie sogar leicht über die obere Begrenzung der Aufwärtsbewegung an. Diese liegt in der laufenden Woche bei 48,80 Euro. Dieser Anstieg dürfte der Beginn einer Übertreibung sein

Charttechnischer Ausblick: Die BEIERSDORF Aktie sollte kurzfristig noch bis ca. 52,00 Euro anziehen. Dort liegt ein langfristiges Ziel. Danach ist aber eine Konsolidierung bis zumindest 48,00 zu erwarten. Fällt die Aktie unter 48,00 Euro auf Wochenschlusskursbasis zurück, wären Abgaben bis ca. 14,41 Euro zu erwarten  
Angehängte Grafik:
coruscant476.GIF (verkleinert auf 85%) vergrößern
coruscant476.GIF

19.12.06 11:28

50251 Postings, 5001 Tage RadelfanBDF trotzt dem schwachen Umfeld

Heute Vormittag erneut über 50 ?. Da ist irgendwas im Busch. Bürgermeister hat am Wochenende in einem Interview angedeutet, daß der 10%ige Anteil nicht auf Dauer bei der Stadt bleiben werde. Ein Verkauf über die Börse würde zu einem dramatischen Kursverfall führen und liegt somit nicht im Interesse von Hamburg. Also kommt nur ein Verkauf an Investoren übrig. Weitere Kurssteigerungen schließe ich nicht aus!  

05.01.07 16:59
1

50251 Postings, 5001 Tage RadelfanZiele 2006 wurden erreicht, höhere Dividende?

05.01.2007 16:02
AUSBLICK/Beiersdorf erreicht Jahresziele 2006
HAMBURG (Dow Jones)--Die Beiersdorf AG (Nachrichten/Aktienkurs) hat nach Einschätzung von Analysten ihre Ziele für das abgelaufene Jahr erreicht. Der Hamburger Konsumgüterproduzent hatte für 2006 ein höheres Umsatzwachstum als im Vorjahr und ohne Berücksichtigung der Wechselkurse ein Plus von mehr als 6% (Vorjahr 5,1%) in Aussicht gestellt. Der Umsatz soll damit erstmals über 5 (4,776) Mrd EUR steigen. Den Überschuss sieht der Vorstand bei etwa 13% vom Umsatz. Beiersdorf will das vorläufige Ergebnis am Dienstag vor Börsenbeginn vorlegen.

Beim Vergleich mit den Vorjahreswerten sind einige Sondereffekte zu beachten. Zum einen bilanziert der Konzern für 2006 Aufwendungen für die Restrukturierung der Lieferkette. Die Restrukturierungsaufwendungen sollen sich 2006 auf insgesamt 120 Mio EUR vor Steuern und 80 Mio nach Steuern belaufen. Zum anderen beinhaltet der Jahresüberschuss einen außerordentlichen Ertrag von 361 Mio EUR nach Steuern aus dem Verkauf von BSN medical.

Ohne Berücksichtigung dieser Sondereffekte soll die EBIT-Umsatzrendite auf 11,5% (11,1%) und die Nettoumsatzrendite auf über 7% (7%) steigen. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten rechnen im Konsens mit einem Umsatz von 5,1 Mrd EUR, einem EBIT ohne Sonderaufwendungen von 600 (531) Mio EUR und einem Ergebnis je Aktie ohne Sonderaufwendungen und -erträge von 1,65 (1,45) EUR. Die EBIT-Umsatzrendite sehen die Befragten bei 11,7% und gehen von einer Dividende von 0,62 (0,57) EUR aus.

Marco Günther, Analyst der Hamburger Sparkasse, bezeichnet Beiersdorf als sehr solides Unternehmen. Das Wachstum, das der Vorstand prognostiziere, werde auch eingehalten, sagte er. In den meisten Fällen liege dieses Wachstum über dem des Marktes. International könnte sich das Unternehmen Günther zufolge aber noch besser aufstellen. Im Moment sieht er allerdings keine Chance auf externes Wachstum. Derzeit gebe es nichts, was zu vertretbaren Preisen und Risiken zu haben sei.

Während der Analyst für das abgelaufene Jahr ein Ergebnis je Aktie von 1,60 EUR errechnet hat, prognostiziert er für 2007 einen Wert von 1,70 EUR. Darin sei allerdings ein "relativ schlechter Konsumausblick" enthalten, erläuterte der Analyst. Würden sich die Aussichten verbessern, würde auch die Prognose für das Ergebnis je Aktie angepasst.

Beiersdorf wird im laufenden Jahr die Restrukturierung ihrer Lieferkette (Supply Chain) fortsetzen. Im abgelaufenen Jahr war das Unternehmen damit schneller voran geschritten als zunächst geplant. Bis zum Abschluss der Neuausrichtung im Jahr 2008 rechnet der Konzern insgesamt mit Belastungen von 220 Mio EUR vor Steuern.

Diese Neuausrichtung der Lieferkette und die gute Entwicklung der Geschäftsbereiche wird die Erträge nach Einschätzung von HVB-Analyst Christian Weiz in den kommenden Jahren weiter steigen lassen. Von 2009 an sieht er durch die Neustrukturierung jährliche Einsparungen von rund 100 Mio EUR. Die ersten positiven Effekte würden bereits früher zu erkennen sein. So erwartet der Analyst für 2007 einen Umsatz von 5,4 Mrd EUR und eine EBIT-Marge von 13,3%. Für 2008 prognostiziert er einen Umsatz von 5,9 Mrd EUR und eine EBIT-Marge von 13,6%.

Webseite: http://www.beiersdorf.de

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, ? (0)40 3574 3116,

kirsten.bienk@dowjones.com

DJG/kib/brb -0-


 

09.01.07 12:17

50251 Postings, 5001 Tage RadelfanWeiterhin halten!

09.01.2007 12:07
Beiersdorf AG: halten (AC Research)
Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von Beiersdorf (ISIN DE0005200000 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 520000) zu halten.

Die Gesellschaft habe vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2006 veröffentlicht.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr um 7,2% auf 5,12 Milliarden Euro steigern können. Wechselkursbereinigt habe der Umsatzzuwachs sogar bei 7,3% gelegen. Das EBIT vor Sondereffekten habe sich nach 531 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2005 diesmal auf rund 590 Millionen Euro erhöht. Der Jahresüberschuss vor Sondereffekten habe sich um rund 50 Millionen Euro auf etwa 385 Millionen Euro verbessert.

Im Unternehmensbereich Consumer habe ein Umsatzwachstum um 7,1% auf 4,327 Milliarden Euro verzeichnet werden können. Das um Sondereffekte bereinigte EBIT habe sich um rund 50 Millionen Euro auf etwa 520 Millionen Euro erhöht. Im Segment tesa habe ein Umsatzzuwachs von 7,9% auf 793 Millionen Euro verzeichnet werden können. Das EBIT habe sich auf rund 70 Millionen Euro verbessert.

Die Sonderaufwendungen für die Neuausrichtung der Produktions- und Logistikstruktur hätten sich nach Unternehmensangaben auf rund 120 Millionen Euro belaufen. Inklusive dieser Sonderaufwendungen liege das EBIT im Geschäftsjahr 2006 somit bei rund 470 Millionen Euro. Die Nachsteuerergebnisbelastung belaufe sich auf rund 80 Millionen Euro. Gleichzeitig werde der Nachsteuergewinn aber durch den Verkauf von BSN medical mit 361 Millionen Euro positiv beeinflusst, so dass sich der Nachsteuergewinn mit Sondereffekten auf rund 665 Millionen Euro belaufen habe.

Die vorgelegten Zahlen hätten insgesamt im Rahmen der Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Positiv werte man es vor allem, dass in der Sparte Consumer alle Regionen zum Umsatzwachstum beigetragen hätten. Am stärksten sei das Wachstum dabei in Osteuropa, Lateinamerika und Afrika/Asien/Australien ausgefallen.

Beim gestrigen Schlusskurs von 49,56 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2007e von rund 26 weiterhin angemessen bewertet. Die Gesellschaft habe keinen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr 2007 gegeben. Im Zuge der Optimierung der Produktions- und Logistikstruktur würden die Analysten von AC Research mit einem deutlich zweistelligen Anstieg des Gewinns je Aktie rechnen. Allerdings seien die insgesamt positiven Aussichten bereits ausreichend im aktuellen Aktienkurs berücksichtigt.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Beiersdorf zu halten. (09.01.2007/ac/a/d) Analyse-Datum: 09.01.2007

 

10.01.07 16:06

50251 Postings, 5001 Tage RadelfanKursziel erhöht

10.01.2007 15:43
Beiersdorf AG: kaufen (M.M. Warburg)
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von M.M. Warburg&CO, Sven Dopke, stuft die Beiersdorf-Aktie (ISIN DE0005200000 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 520000) unverändert mit "kaufen" ein.

Die Veröffentlichung der vorläufigen Eckdaten für das Geschäftsjahr 2006 würden dokumentieren, dass Beiersdorf sich erfolgreich entlang des Plans entwickle. Das organische Wachstum im Consumer-Bereich sei auch im Schlussquartal wieder dynamischer gewesen und die Restrukturierung der Supply Chain komme gut voran. Damit seien die Treiber der fundamentalen Entwicklung intakt.

Die Analysten seien zuversichtlich, dass sich diese Erfolge fortsetzen und die ambitionierten strategischen Ziele für 2010 im Consumer-Bereich erreicht würden. Der für 2006 publizierte Jahresüberschuss (inkl. Minderheitsanteilen und Sondereinflüssen) liege mit rd. 665 Mio. Euro sogar geringfügig besser als von den Analysten bisher geschätzt. Dies dürfte insbesondere an einer geringeren Steuerquote gelegen haben. Die Analysten würden ihre Schätzungen für die Folgejahre daher leicht nach unten anpassen (StQ 2007 und 2008: 37% statt 38%), so dass sich ihre EPS-Prognosen jeweils um 0,03 Euro erhöhen würden.

Die Analysten von M.M. Warburg&CO bekräftigen ihre Kaufempfehlung für die Beiersdorf-Aktie und heben das Kursziel von 51,50 auf 57,00 Euro an.
(09.01.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 09.01.2007  

30.01.07 15:14

50251 Postings, 5001 Tage RadelfanEmpfehlung Merrill Lynch

30.01.2007 14:19
Beiersdorf AG: buy (Merrill Lynch)
New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Merrill Lynch stufen ihr Rating für die Aktie von Beiersdorf (ISIN DE0005200000 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 520000) von "neutral" auf "buy" herauf.

Nach Einschätzung der Analysten zeige sich anhand der vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2006, dass sich die Strategie des Managements bereits auszahle. Das Beiersdorf-Management habe seinen Fokus auf weniger und gleichzeitig größere Produkte gelegt, um das organische Wachstum zu erhöhen. Gegenüber dem ersten Halbjahr sei das organische Umsatzwachstum von 5% auf 11% im vierten Quartal gestiegen. Hierzu hätten alle Regionen einen positiven Beitrag geleistet.

Die Analysten würden davon ausgehen, dass sich das beschleunigte Wachstum auch im Jahr 2007 fortsetzen werde. Bis zum Jahr 2010 halte man eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 8% für erreichbar. Die Analysten hätten ihre EPS-Schätzungen für das Unternehmen nach oben korrigiert und würden nun für 2007 ein EPS von 1,84 EUR und für 2008 ein EPS von 2,27 EUR erwarten. Somit errechne sich ein 2007-KGV von 24,7 sowie ein 2008-KGV von 21,1. Das Kursziel der unterdurchschnittlich volatilen Aktie sehe man bei 56,00 EUR.

Auf dieser Grundlage vergeben die Analysten von Merrill Lynch nun das Rating "buy" für die Beiersdorf-Aktie. (30.01.2007/ac/a/d)
Analyse-Datum: 30.01.2007
 

14.02.07 09:23

1847 Postings, 5603 Tage MeierExpansion in China

Die Beiersdorf AG hat sich heute im Rahmen einer Absichtserklärung (Letter
of Intent) mit der C-BONS Holding (International) Limited ('C-BONS'), Hong
Kong, darauf geeinigt, Möglichkeiten einer Kooperation im Hinblick auf das
chinesische Haarpflege- und Haarstyling-Geschäft von C-BONS ('C-Bons Hair
Care') auf exklusiver Basis zu prüfen; eine Zusammenarbeit kommt
insbesondere in den Bereichen Vertrieb, Marketing sowie Forschung &
Entwicklung in Betracht. Darüber hinaus haben beide Unternehmen vereinbart,
innerhalb der nächsten Monate weiterhin über geeignete Formen einer
möglichen Beteiligung von Beiersdorf an C-BONS Hair Care exklusiv zu
verhandeln.

C-BONS, Hong Kong, ist unter anderem in Bereichen wie Körperpflege,
Immobilien und Pharma tätig. C-BONS Hair Care verfügt im chinesischen Markt
über eine umfangreiche Palette an Shampoo-, Conditioner- und
Styling-Produkten mit starken und bekannten Marken wie 'Slek' und
'Maestro'. C-BONS Hair Care ist eines der führenden Unternehmen im
chinesischen Haarpflege- und Haarstylingmarkt mit einem gut ausgebauten
Vertriebsnetzwerk in China.

Das Vorhaben ist Teil der Beiersdorf Consumer Business Strategie, die das
Wachstum von Beiersdorf in China ? als einem der in der Strategie
definierten vier Zukunftsmärkte ? weiter beschleunigen soll.  

16.02.07 11:03

50251 Postings, 5001 Tage RadelfanDe-Investition in Niederlanden

16.02.2007 10:50
Beiersdorf verkauft Seifenfabrik Hirtler an niederländische Budelpack

Der Konsumgüterhersteller Beiersdorf  (Nachrichten/Aktienkurs) hat seine Seifenfabrik Hirtler im südbadischen Heitersheim verkauft. Neuer Eigentümer sei der niederländische Vertragshersteller Budelback International, teilte Beiersdorf am Freitag in Hamburg mit.

Der neue Eigentümer sichere alle 93 Arbeitsplätze und werde auch in Zukunft für Beiersdorf Seifen herstellen. Mit dem Verkauf von Hirtler sei der Umbau in Deutschland bei Beiersdorf nahezu abgeschlossen. Beiersdorf hatte im vergangenen Jahr angekündigt, Hirtler verkaufen zu wollen. Damit wollten die Hamburger ihre Produktions- und Lieferkette verbessern.

Die niederländische Budelback-Gruppe gehört den Angaben nach zu den führenden europäischen Vertragsherstellern und -verpackern für Konsumgüter. Mit seinen 1.700 Mitarbeitern in neun europäischen Produktionsstandorten setzte das Unternehmen im vergangenen Jahr 220 Millionen Euro um./mb/sbi/fn

ISIN DE0005200000

AXC0055 2007-02-16/10:47  

09.08.07 18:15

9173 Postings, 4958 Tage Lemming711Strong Buy

Seite: 1 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Rubbel, taos, USBDriver

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99