finanzen.net

Dax wird einbrechen

Seite 3 von 4
neuester Beitrag: 03.08.07 15:38
eröffnet am: 25.11.06 09:20 von: DonCarlo Anzahl Beiträge: 95
neuester Beitrag: 03.08.07 15:38 von: Twinstar Leser gesamt: 33331
davon Heute: 1
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4  

26.02.07 21:21
2

1601 Postings, 7328 Tage jopiuslong bleiben

war kein schlechter Tag, der "Dachs" hat mächtig Kraft.  

27.02.07 10:46

1601 Postings, 7328 Tage jopiusDAX hat den Aufwärtstrend bei 6940 gebrochen ..

heut war/ist ein schlechter Tag - das einzige kräftige ist wohl wirklich nur der "Dachs", aber der DAX macht schlapp - mal schauen wie es am Abend ausschaut....  

27.02.07 11:11
1

1601 Postings, 7328 Tage jopiusBörse Schanghai verliert nach Rekordhoch fast 9%

Die Börse in Schanghai ist heute nach einem Rekordschluss am Vortag um fast neun Prozent abgesackt. Nach Angaben von ?Shanghai Daily? war es der höchste Verlust an einem Tag seit zehn Jahren. Der Shanghai Composite Index fiel um 8,84 Prozent auf 2771,79 bei Börsenschluss.... da hält sich der Dax aber derzeit noch wacker ...  

27.02.07 11:21
2

57505 Postings, 5649 Tage Anti LemmingDer Dax wartet noch

bis die Amis pfeifen. Ohne Musik aus Amerika tanzt er nicht.  

27.02.07 13:10
1

21064 Postings, 4959 Tage minicooperwird dax heute unter 6900 schließen? o. T.

27.02.07 13:25

332 Postings, 5035 Tage Iceman65Ich hoffe wir sehen die 68xx

bin seit gestern  short  !!!



 

27.02.07 13:28
2

1601 Postings, 7328 Tage jopiusoffene GAP's beim DAX (6895/6805)


Die hier bereits mehrfach aufgestellte These, dass weiterhin viele (insbesondere auch institutionelle) Investoren nicht ausreichend investiert sind und jeden Rücksetzer zum Einstieg nutzen wurde in der letzten Handelswoche erneut eindrucksvoll bestätigt. Nach einem kleinen "Schwächeanfall" am Mittwoch wurde bereits am Donnerstag ein neues Verlaufshoch (bei 7.012 Punkten) aufgestellt. Somit bleibt die Erwartung einer möglichen Ausdehnung des aktuellen temporären Long-Impulses bis zu den angesprochenen Marken bei 7.000/ 7.148 weiter vakant. Aus technischer Sicht sind die langfristigen Trends weiter klar aufwärts gerichtet, selbst der seit Ende November 2006 gültige steilere Aufwärtstrend ist weiter intakt - er liegt aktuell um 6.930 und steigt täglich um ca. 13 Punkte an. Bei nachhaltigem Bruch der zumindest psychologisch wichtigen Marke von 7.000 Punkten rückt das hier bereits mehrfach genannte extensierte Impulsziel bei 7.148 in den Mittelpunkt, ein Unterschreiten der vorgenannten steilen Trendlinie (aufgehend vom Tief vom 01.12.2006) dürfte hingegen das Ende des jüngsten Impulses bedeuten. Die Indikatoren liefern aktuell eher widersprüchliche Signale, neigen aber weiter eher zu Ermüdungs- bzw. Überhitzungsanzeichen. Trotz der Tatsache, dass technisch bedingte Rücksetzer (nach Break der Trendlinie) bis in den Bereich 6.895/ 6.805 jederzeit einzuplanen sind, sollte die Devise für strategische Investoren weiterhin LONG heißen (Rücksetzer bleiben Kaufgelegenheiten/ kardinaler Support für mittelfristiges Zeitfenster = 6.435), Trader sollten Long-Positionen eng absichern, denn ein Rücksetzer Richtung der aktuell 2 offenen Gap's (bei 6.895 bzw. 6.805) ist jederzeit möglich.

Mirko Pillep (Landesbank Hessen-Thüringen)
 

27.02.07 14:32

1601 Postings, 7328 Tage jopiusDAX will erstes GAP bei 6895 schliessen ...

trotz der miserablen Vorgaben hält sich der Dax noch wacker - selbst ein absacken auf 6805 in den nächsten Tagen wäre kein Beinbruch, sondern aus meiner Sicht eine gesunde Korrektur für einen weiteren moderaten Aufwärtstrend ..  

27.02.07 14:49

21064 Postings, 4959 Tage minicooperwir nähern uns den 6800

da ich short bin weiter so!  

27.02.07 15:47
3

1601 Postings, 7328 Tage jopiusZielbereich 6800 ...

Kurz-Kommentierung: Der Index bricht heute intraday deutlich ein. Aktuell ein Minus von 2,21% auf 6.870 Punkte. Eine kurzfristig sehr wichtige Unterstützung bei 6.890 Punkten wurde intraday gebrochen. Damit liegt ein kurzfristiges Verkaufssignal aus chartrtechnischer Sicht vor. Konsolidierungsziel zunächst 6.800 Punkte. Bei 6.800 Punkten verläuft das untere Bollingerband und die dominante Aufwärtstrendlinmie. Insofern ist ausgehend von 6.800 mit einer Gegenbewegung zu rechnen (godmode)  

27.02.07 18:01
1

299 Postings, 4910 Tage grumpywenn in China ein Sack Reis umfällt...

hat das vor noch nicht allzu langer Zeit absolut keinen interessiert und heute soll das der Grund für das Einleiten einer Baisse sein ? *kopfschüttel*
Es war aber eine schöne Gelegenheit, um kräftig Gewinne mitzunehmen, insbesondere bei den Werten, die zuletzt wahnsinnig gestiegen sind und ein deutlich spekulatives KGV hatten (u.a. die "Alternativen-Energien").
Dabei wurden (fast) alle Firmen mit in den Strudel gezogen.
Die Firmen, die mit China Geschäfte machen, werden sicherlich erst einmal in ein (kleines) Loch fallen, aber der Rest wird sich nach einer normalen Konsolidierungsphase (siehe November 2006) wieder fangen und weiter Richtung 7500 gehen.
Es sei denn, dass der DowJones massiv fällt.  

27.02.07 19:52

46 Postings, 5027 Tage TrantorKann ich nur unterschreiben /nt o. T.

 

27.02.07 19:58
1

413 Postings, 4753 Tage HotSpotalso wenn ich mir das so anschau

dann gehts weit unter die 6800. Die ganze Welt in rot.Das hatten wir schon lange nicht mehr :-)  
Angehängte Grafik:
indizes.JPG (verkleinert auf 56%) vergrößern
indizes.JPG

28.02.07 01:18

299 Postings, 4910 Tage grumpyWas ist passiert:

In China hat eine Korrektur eingesetzt und die boys and girls an der Wall-Street haben massiv ihr Geld überall und aus allem herausgezogen und kräftig Kasse gemacht.

Man beachte:
Der DowJones ist in den letzten 7 Monaten von 10.700 auf knapp 12.800 Punkte gestiegen fast +20% (neues OTH).
Der Dax ist von 5400 auf 7000 Punkte gestiegen fast +30%.
Der SSE Composite ist von 1600 auf 3000 fast +90% (neues OTH).
Das Überschreiten der 7000'er und 3000'er Marke war gleichzeitig das Signal für "Ziel erreicht".

Prinzipiell ist in den nächsten Tagen von einer weiteren allgemeinen Korrektur auszugehen, insbesondere nachdem der Dow gestern bis auf 12,216.24 nachgegeben hat. Irgendwann schaltet dann einer wieder das Gehirn ein und stellt fest, dass es nicht nur hochspekulative Werte in China gibt, sondern auch solide in USA und Europa.

Im Gegensatz zu 2001 haben wir es diesmal nicht mit einer dot.com Blase in den USA zu tun. Aber ein Abrutschen wie im Mai/Juni 2006 ist durchaus im Bereich des Möglichen. Das hieße dann DAX 6100.

An den Beginn einer Weltwirtschaftskrise glaube ich eigentlich nicht, aber dann wäre es natürlich völlig egal, ob eine Firma Gewinne erzielt oder nur vor hast Gewinne zu erzielen.
 

28.02.07 08:10

6516 Postings, 4944 Tage charly2Crash-Auslöser erholt sich leicht - China im Plus

Aktien Schanghai: Nach Börsensturz legen Kurse leicht zu
Mittwoch, 28. Februar 2007
 



Nach dem schwersten Börsensturz seit zehn Jahren haben die Aktien in Schanghai am Mittwoch leicht zugelegt. Die Indizes der Börsen in Schanghai und Shenzhen hatten am Vortag um fast 9 Prozent verloren. Weltweit hatten die Börsen mit Kurseinbrüchen reagiert. Die New Yorker Wall Street erlebte den größten Absturz seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001.

Analysten sprachen von einer fälligen Kurskorrektur auf dem überhitzten Wertpapiermarkt in China. Führende Ökonomen warnten schon seit Wochen vor einer Aktienblase, die sich an den Börsen von Schanghai und Shenzhen entwickelt habe. Nach Angaben von Analysten war der Dienstag auch der Tag mit dem höchsten Handelsvolumen in Schanghai. Viele Anleger folgten dem Trend und verkauften. Zum ersten Mal verloren auch beliebte Aktien wie die der chinesischen Großbanken.

Am Mittwochvormittag erholte sich der Shanghai Composite Index leicht um 0,25 Prozent und stieg auf 2778,67 Punkte./tf/DP/sf  

 

28.02.07 08:17

30851 Postings, 6913 Tage ZwergnaseTecDax weitere 10% runter heute!?

Zumindest wenn ich mir die L&S-Kurse ansehe, wird einem regelrecht schwarz vor Augen. Zum Glück sitze ich auf genug Cash, um heute auf einkaufstour zu gehen. Ne Singulus für 10 wär ja nun wirklich 'nen Schnäppchen, oder?
Grüße, ZN  

28.02.07 08:21

6516 Postings, 4944 Tage charly2Gesunde Korrektur - vieles ist im grünen Bereich

Deutschland: Erwerbstätigenzahl im Januar weiter gestiegen
Mittwoch, 28. Februar 2007
 
Die Belebung am deutschen Arbeitsmarkt hat sich im Januar fortgesetzt. Die Zahl der Erwerbstätigen habe sich um 1,4 Prozent zum Vorjahresmonat auf 38,89 Millionen erhöht, teilte das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Berechnungen am Mittwoch in Wiesbaden mit. Damit habe die Erwerbstätigenzahl den höchsten Stand in einem Januar seit 1991 erreicht. Die Erwerbstätigenquote lag laut ILO-Berechnungsmethode mit 70,3 Prozent um 2,8 Prozentpunkte höher als im Vorjahresmonat und damit weiterhin über dem Beschäftigungsziel der Europäischen Union von 70 Prozent.

Ausschlaggebend für die positive Entwicklung sei die insgesamt günstige konjunkturelle Entwicklung. Darüber hinaus dürfte die milde Witterung im Januar die Beschäftigungsentwicklung begünstigt haben.

Im Vergleich zum Vormonat verringerte sich die Zahl der Erwerbstätigen um 662.000 oder 1,7 Prozent. Saisonbereinigt ergab sich hingegen ein Zuwachs von 42.000./

 

28.02.07 08:26
3

6516 Postings, 4944 Tage charly2Schanghai 3,5% im Plus

Den Vormittag sollte man eventuell zur Schnäppchen-Jagd nützen!

Aktien Frankfurt Ausblick: Schwach - Einbruch in USA - Schanghai erholt
Mittwoch, 28. Februar 2007
 
Die gestrige Korrektur am deutschen Aktienmarkt dürfte sich am Mittwoch nach dem Einbruch der Börsen in den USA zunächst fortsetzen. Der an der Deutschen Börse gehandelte Future auf den DAX lässt eine Eröffnung des Leitindex bei 6.730 Punkten erwarten. Am Dienstag hatte er 2,96 Prozent auf 6.819,65 Punkte eingebüßt. Im späten Handel brach der L-DAX weiter auf 6.689,54 Punkte ein. Die Vorgaben fielen deutlich negativ aus: Der US-Leitindex Dow Jones hatte die höchsten Kursverluste seit den Anschlägen vom 11. September 2001 verzeichnet, nach Xetra-Schluss verlor er etwa 332 Zähler. Der Nikkei-225-Index rutschte am Morgen ebenfalls kräftig ins Minus.

"Im Moment gibt es Panik pur bei den Anlegern", kommentierte ein Händler am Vorabend den Kursrutsch. "Weil wir so lange ohne Pause hochgelaufen sind, fällt die Korrektur jetzt auch so brutal aus", fügte der Experte hinzu. Zunächst sei mit weiteren deutlichen Verlusten zu rechnen. Dann sollte sich die Lage aber wieder beruhigen - "Gründe für einen Crash gibt es eigentlich nicht." Die Börse in Schanghai, die am Vortag mit ihrem Kurssturz die Korrektur an den globalen Märkten mit ausgelöst hatte, erholte sich am Morgen und legte wieder 3,5 Prozent zu.

Im DAX stehen Aktien der Münchener Rück mit Zahlen im Fokus. Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer hat seine Gewinne im Wirbelsturm-armen Jahr 2006 den Überschuss auf 3,5 Milliarden Euro gesteigert. Die 15 von dpa-AFX befragten Analysten hatten im Schnitt mit 3,427 Milliarden Euro gerechnet. Es wird eine Dividende von 4,50 nach 3,10 Euro im Vorjahr vorgeschlagen.

Auch E.ON könnten in Bewegung kommen. Der italienische Versorger Enel will einem spanischen Pressebericht zufolge bis zu zehn Prozent am von dem deutschen Versorger umworbenen spanischen Stromkonzern Endesa kaufen. Auch die Titel der Deutschen Telekom dürften einen Blick wert sein. Die Aufsichtsratssitzung steht auf dem Plan.

Im MDAX stehen Pfleiderer mit Zahlen im Blick. Der Möbel- und Bauzulieferer hat im vergangenen Jahr dank der Kunz-Übernahme bei einem Umsatzsprung deutlich mehr verdient als ein Jahr zuvor. Dabei übertraf das Unternehmen teilweise die Erwartungen der Analysten. Händler äußerten sich zurückhaltender, der Ausblick sei aber wie erwartet ausgefallen.

Auch MorphoSys rücken mit der Bilanzvorlage in den Fokus. Das Biotechnologie-Unternehmen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich mehr verdient und umgesetzt als im Vorjahreszeitraum und die Erwartungen des Marktes übertroffen. Auch QSC legten Zahlen vor. Die Telekomgesellschaft hat im vierten Quartal 2006 erstmals die Gewinnschwelle überschritten und für das laufende Jahr eine weitere Steigerung von Umsatz und Betriebsergebnis angekündigt./dr/sc  

 

28.02.07 08:48

359 Postings, 4988 Tage Platoon!! Shanghai +3.94% !!

Am Vormittag wird es noch nach unten gehen, im Laufe des Tages könnte aber schon eine Käuferwelle einsetzen, weil fundamental ist weiterhin alles in Ordnung.  

28.02.07 08:57

553 Postings, 5019 Tage KursflauteJa, ja, die vermeindlichen Schwarzmaler...

jetzt sitzen sie wieder vor ihren Rechner und reiben sich die Hände. Es wird reichlich Öl ins Feuer gegossen, viele Halbwahrheiten unter das (kleine und große) Volk geschmissen und versucht, möglichst viel billig abzufischen. Aussagen wie: Asiens Börsen brechen weiter ein und als Grund werden die - 2,8% des Nikkei angegeben sind doch ein Witz, da dieser gestern von dem vermeindlichen Crash in Shanghai gar nicht berührt war (0,5%). Aber wie so oft bekommen jetzt viele kalte Füße und sehen schön die Armee von Bären die Bullen vor sich her ins Meer treiben. Meiner Meinung nach ist dies eine gesunde Korrektur, von der wir ja alle wussten, dass sie kommen würde (diesmal halt nicht über eine Woche verteilt, sondern an einem Tag). Wenn man sich mal die Rallye des Dow die letzten 45 Minuten gestern Abend genau anschaut, dann kann man doch schon erkennen, dass die Spekulanten schon wieder kräftig im Geschäft waren. So eine Achterbahn am Ende steht doch nicht vor deutliche Zeichen eines fallenden Marktes. Trotz aller Unkenrufe denke ich mir auch diesmal: long bleiben und etwas abwarten. Denn auf massive Verkäufe da warten sie ja nur - die, die sich wie gesagt schon die Hände reiben und den Finger am "buy"-Knopf haben...
Gruß, k.  

02.03.07 12:39

3 Postings, 4619 Tage jjhobbytraderWarum antowrtet seit dem 27.02.2007 keiner mehr

Ist ziemlich ruhig geworden um euch. Letzter Eintrag am 27 (kleiner Crash). Habt ihr alle kein Geld mehr? Ich persönlich habe am Dienstag fast 90 Scheine an die DB verloren. Super oder? Habe mir aber gestern wieder knapp 50 von TB geholt. Wer hätte auch gedacht, daß der Dax binnen eines Kalendertages mehr als 400 Punkte (inklusive Latedax) einbricht.

Also Leute nicht verzagen, der Dienstag war für die meisten Trader ein schwarzer Tag  

05.03.07 10:04

3 Postings, 4796 Tage C_P_DWeiter SOOOOOO!

Also, da ich zurzeit nirgends investiert bin, kommt mir der crash gelegen. So kann ich bald für einen guten Preis einsteigen. ich hatte sowieso vor, erst nach einem crash einzusteigen und bis dahin zu sparen. Deser Crash kommt für mich zwar ein genig zu früh aber egal....
 

05.03.07 16:41

21064 Postings, 4959 Tage minicooperist der abwärtstrend jetzt gebrochen?

denke es geht jetzt wieder aufwärts.  

05.03.07 16:46

786 Postings, 6531 Tage Milu_IIAlle rein in den Markt,

damit er endlich mal wieder grün wird.  

05.03.07 16:48

9173 Postings, 4963 Tage Lemming711Dow schon grün

Kursdaten 05.03.2007 DOW JONES INDIZES 
 Kurs:
 16:27:51
finanztreff.de 12.130,60 +0,14% 
+16,50 
 

Seite: 1 | 2 |
| 4  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Siemens AG723610