finanzen.net

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Seite 1 von 3002
neuester Beitrag: 09.08.19 11:28
eröffnet am: 18.06.14 08:13 von: Sapore Anzahl Beiträge: 75039
neuester Beitrag: 09.08.19 11:28 von: MiMaMark Leser gesamt: 7641291
davon Heute: 75
bewertet mit 78 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3000 | 3001 | 3002 | 3002   

18.06.14 08:13
78

66 Postings, 1916 Tage SaporeBrent Crude Rohöl ICE Rolling

Oder doch besser gesagt, Europas Haushaltshebel. Möchte hier eine sinnvolle Datensammlung die auch langfristig als Infoquelle genutzt werden kann. Freu mich auf eure Beiträge und die Disskusionen.

 
Angehängte Grafik:
trading_crude_oil_banner_1.jpg
trading_crude_oil_banner_1.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3000 | 3001 | 3002 | 3002   
75013 Postings ausgeblendet.

08.06.19 04:46

7663 Postings, 4625 Tage TykoHallo Profis

Wie weit könnte die Erholung gehen...?
Hab bei 68$ long gekauft.....
Stellt sich die Frage ...noch eine long Position oder short zu eröffnen?
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

10.06.19 18:36

85 Postings, 979 Tage oldmissouriGibbywestger,

glaube du hast Recht. Wahrscheinlich messe ich Phils Energie Report zu große Bedeutung zu.

Auch die Dürre kann kommen. Es wird ja  täglich ein neuer Grund gefunden um den Ölpreis runter oder hoch zu prügeln.

Bis zum OPEC Meeting gibt es noch 2x Lagerdaten, da bin ich gespannt.  

13.06.19 00:12

85 Postings, 979 Tage oldmissouriNach Lageraufbau Öl - 3,7%

Langsam graben sich die Amis selbst das Wasser ab.

Könnte mit vorstellen, dass vor dem OPEC Meeting WTI/ Brent noch die 50/59 gerissen wird, bevor es (vielleicht) aufwärts geht.  Analog OPEC Kürzung Ende 2016, dann down, Anstieg ab Ende Juni 2017.
Sicherlich, von der Magnitude her kein Vergleich.

Als Saudi würde ich mich fragen ob meine Strategie die richtige ist,  sofern ich nicht selbst getrickst habe.
 

14.06.19 09:52

33424 Postings, 1911 Tage Lucky79Und da ist er wieder der Lucky...

jetzt wird in Öl gelegt....
Öl schmiert gut...
und ich hoffe die Gewinne laufen...  :-)  

14.06.19 13:59

346 Postings, 2383 Tage gibbywestgermanyDie Schreckenstage am Dienstag und

Mittwoch musst du dann aber verkraften, wenn die Zahlen von den Regierungsbehörden anstehen. Selbst Flynn spricht mittlerweile von phantombarrels und wünscht sich, die EIA würde mal erklären, wie diese Zuwächse zustande kommen. Die Potemkinschen Tanker  von gestern würde ich auch nicht überbewerten, da waren zu viele kleinanleger auf short eingestellt, die muss man erst mal raushauen, kann man wieder günstiger die Shorts einsammeln und tendenziell über kurz oder lang das Ziel Richtung 42 oder tiefer ansteuern.
 

14.06.19 17:04

85 Postings, 979 Tage oldmissouri@Lucky

wie legst du denn in Öl an ? Aktien, Optionen, KOs ?

Können Fracker bei WTI unter 42 noch was verdienen?  

16.06.19 22:42
3

639 Postings, 447 Tage RealZyxalso grundsätzlich

zu deiner Frage @oldmissouri, ob Fracker bei 42 noch was verdienen ist so erst mal irrelevant.
Grundsätzlich muß mal die Frage geklärt sein :"Ist Öl endlich?" ....meine persönliche Antwort ist NEIN...die Öl Fundstellen  füllen sich, genauso wie die Frage zu klären ist, ob ÖL und Gas "fossil" ist....meine Meinung dazu ist "NEIN"

Diese Theorie des endlichen Öles ist bewusst im mainstream um gewisse Preise zu gerechtfertigen, bzw. uns das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Mach dir mal die Mühe und recherchiere mal abseits des ZDF, ORF und der Bild Zeitung.
Auf Youtube gibt es zig- Vorträge von Forschern, Dipl. Ings. und Co. die all das in Frage stellen.
Genauso wie diese Historie vom CO2 und dem Menschen gemachten Klimawandel.

Mit Jedem.....echt, mit Jedem, mit dem mal das Thema aufkommt bei einem Gespräch heißt es zumindest "Na ja, aber etwas werden wir schon dazu beitragen"......Einen Scheiß, nicht die Bohne!
Alles nur um den Bürgern eine neue Steuer aufzubrummen, Co2 Steuer, Öko-Strom....Fahrverbote.....bis hin zum Autotausch auf Elektro......und usw.....

Aber zurück zum Öl...
Öl ist grundsätzlich ein Rohstoff der genau wir Gold, gratis in der Erde vorkommt.
Was ist also der Preis?......
Ich weiß nicht ob mit 42 oder mit 10 die Kosten für das "auf den Tisch legen" gedeckt sind
Fakt ist, irgend ein solcher Preis existiert, von Land zu Land vielleicht unterschiedlich.
Wissen tun diesen Preis wir alle nicht.

Und JA, ÖL ist manipuliert, ich muß nur mit der Manipulation handeln!

Es gibt Kurse, da ist es lukrativ für einen Förderer sein Öl zu verkaufen oder eben nicht.
Jetzt bei 66 war scheinbar so ein Kurs....gleichzeitig war die Öffentlichkeit im Bullenmodus (siehe Chart)

Eine Meinung zu irgend einen Verlauf eines Rohstoffes hab ich schon lange nicht, ich trade einfach den Chart.....in Richtung der Commercials
Kaufen die, dann suche ich nach Long Entrys, verkaufen die, dann verkaufe ich auch....fertig

lg


 
Angehängte Grafik:
__l.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
__l.png

17.06.19 22:09

346 Postings, 2383 Tage gibbywestgermanyDas wird morgen ja interessant

respektive am darauffolgenden Mittwoch. Die EIA erwartet starken Lageraufbau fürs Öl. Interessant wird?s dann, wenn es weniger wird. Die ganze Zeit lief die Geschichte ja umgekehrt:  Lagerabbau erwartet, starke Zuwächse wurden gemeldet.
Aus den genauen (zu erwartenden) Zahlen müsst ihr euch selbst einen Reim machen. Ich zumindest kann damit nix anfangen, denke, das soll auch so sein.  

21.06.19 18:47

85 Postings, 979 Tage oldmissouriBrent, Kampf um die 65

ob der rig count den Ausschlag gibt? Gleich werden wir es wissen.  

21.06.19 23:45

4925 Postings, 3678 Tage tagschlaeferölpreis könnte weiter steigen. nicht weil es davon

zu wenig gibt, sondern weil die usa böse zu saudiarabien waren, also erstmal keine neuen waffen dorthin liefern ...
die saudis könnten sie revanchieren, indem sie ihren öl-output drosseln - ironischerweise noch eher als der iran :D
gleichzeitig würden die beziehungen zum iran besser ... schöne neue welt :D

hauptsache man hat eine us-fracking aktie im depot - und ggf. noch us-affine tankerflotte :D

mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

23.06.19 19:38

85 Postings, 979 Tage oldmissouriWieder eine bewegte Woche

API -0.812 Mio., EIA  Öl -3.106,  Rig Count +1.  Öl gut im Plus (WTI + 10%)
Da lag RealZyx goldrichtig.  Der Iran hat mit einem Drohnenabschuss nachgeholfen.

Die neueste Wutz die durchs Dorf getrieben wird ist Ölkondensat. Das zählen die Amis wohl als Rohöl mit. Es ist leichter als WTI und so wie ich es verstanden habe, fehlt zum Verschneiden schweres Öl aus Venezuela oder der OPEC.

OPEC Meeting auf den 1. und 2. Juli verschoben. Glaube an eine Verlängerung der Kurzungen.

Brand in größter US Raffinerie der Ostküste.

Alles schwer kalkulierbar aber mMn weiter long. Einfach traden ist angesagt.
Ich mache mit KOs (Hebel ca. 5 und weit weg vom KO) kleine Kurzzeit Deals und fahre damit bisher
recht gut.

 

23.06.19 20:41
2

85 Postings, 979 Tage oldmissouriÖl abiotisch?

ich denke nicht. CO2 eine Lüge? Ich denke nicht.

Wie sagte Heinz Erhardt, ein großer Philosoph des 20ten Jahrhunderts:

Man muss nicht alles glauben was man denkt.   :-)

Habe mal, entgegen meiner Gewohnheit, abseits der Bild Zeitung recherchiert und bin auf einen
Prof. Dr. -Ing. gestoßen.
Der Prof. erinnert mich stark an einen Kunden (auch mit Dr. Titel) der mir bei der Fehlersuche helfen wollte. Als ich den Schaltplan eines HF-Generators studierte kam er mit einem Pendel und hat den Schaltplan ausgependelt um den Fehler zu lokalisieren.  Echt passiert.

 

25.06.19 22:45

3859 Postings, 1613 Tage Taylor1Api Zahlen -7,55 minus

schauen wir mal,was morgen kommt  

25.06.19 23:08
3

433 Postings, 124 Tage LarryKudlowAlles an Sprit...

egal, ob WTI, Brent, Benzin oder Diesel - die Möglichkeit einer Preisexplosion ist aufgrund der Iran Sache sehr hoch.  
Heute kam auf Bloomberg das die Versicherungsbeiträge, für die Schiffe die durch die Straße von Hormus fahren enorm hochgegangen sind.

Wenn die Chinesen weiter iranisches Öl holen, fliegen da wirklich bald die Fetzen. Dann kommt aus dem Iran wirklich gar nix mehr raus - aus Saudi Arabien aber auch nicht mehr.

Und sind nicht die USA jetzt der größte Ölproduzent und Exporteur der Welt?  Also wer mir dann erzählen will, 120 USD und mehr pro Fass WTI wären schlecht für die USA,  der lebt wohl in Saudi-Arabien!?

Chinas Präsident war ja vor kurzem in Russland - da wurde bestimmt das Thema Öl auch mal angesprochen.

Natürlich sieht es so aus, als ob der Iran und Russland Verbündete wären....ist die Straße von Hormus erstmal  dicht, dann stehen die Russen vor einer schweren Entscheidung:

In den dritten Weltkrieg ziehen ODER  aber etwas meckern und es dabei auch belassen. Also militärisch nix machen. Und dafür dann die nächsten zehn Jahre mehr als 150 USD pro Fass kassieren und richtig reich werden. Eine schwere Entscheidung wird das nicht   ;)

Klingt doch alles nicht so abwegig, oder?
 

28.06.19 14:00

85 Postings, 979 Tage oldmissouriUS oil import/export

Es stimmt, die USA ist momentan der weltgrößte Erdölproduzent.
Sie sind aber auch der größte Ölverbraucher oder besser Ölverschwender.
Betrachtet man nur Rohöl sind sie von einem Nettoexporteur noch entfernt.
Bin kein Experte, aber ein Preis von 150 $/bbl würde der USA eher schaden als nützen.

Hier mal zwei interessante Artikel

https://www.bloomberg.com/news/articles/...the-first-time-in-75-years

https://www.forbes.com/sites/rrapier/2018/12/09/...-oil/#f6dfa894ac1a

 

02.07.19 17:35
1

85 Postings, 979 Tage oldmissouriOPEC zahnlos?

Schlusskurs Brent  letzte Woche  vor den Lagerdaten ca. 64,30.
Nach EIA -12.8 und Verlängerung der OPEC+ Kürzungen um 9 Monate,
hauen die Amis Brent nun unterf 63.
US  fördert wie blöd, am Golf besteht Kriegsgefahr und der Spread WTI/Brent fällt
innerhalb von 4 Wochen von 10 auf  6$.  Verkehrte Welt?
Ich glaube die Amis wollen demonstrieren wo der Hammer hängt.
Aber wie lange noch?
Könnte mir vorstellen, dass heute wieder ein Lageraufbau berichtet wird,
schließlich nimmt eine abgebrannte Raffinerie weniger ab.
Das Kasino muss brummen.
 

09.07.19 22:39
1

433 Postings, 124 Tage LarryKudlowHabe heute nochmal

meine Brent Long Positionen aufgestockt.

Wenn die Straße von Hormus dicht wäre, habe ich bis jetzt für den Fall sehr unterschiedliche Einschätzungen pro Fass gehört.
Von 80 USD  bis hin zu 300 USD bei Brent. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. 80 erscheint mir zu gering, 300 zu hoch. Allerdings möglich, wird es wirklich knapp.

Was meint Ihr?  

09.07.19 23:25

433 Postings, 124 Tage LarryKudlowVersicherungsprämien

haben sich bereits verzehnfacht, für alle Schiffe die durch die Straße von Hormus fahren.

Quelle:

https://www.hellenicshippingnews.com/...-of-hormuz-shipping-ceo-says/

Was ich jedoch auch nicht wusste...



 More than one-quarter of global liquefied natural gas trade (LNG) also transited the Strait of Hormuz last year.



So würden die USA auch noch Ihr überteuertes LNG auf dem Weltmarkt los....  

02.08.19 08:10

85 Postings, 979 Tage oldmissouriTrump

kostet Nerven und Geld. Langfristig wird dieser Elefant im Porzellanladen der US Wirtschaft schaden.

7 Wochen Lagerabbau in Folge (EIA -49 Mio) und Öl fällt.  Wer hätte das gedacht? Der Ölpreis ist
genauso unberechenbar  wie Trump. Wenn dieses Genie nun noch Zölle auf EU Autoimporte
verhängt sieht es noch düsterer aus.  

02.08.19 09:32

59 Postings, 216 Tage ohnezweifel#....033

Guten Morgen,
wie kommen Sie auf diese Zahlen ( EIA -49 Mio ) "guckst Du hier"
https://de.investing.com/economic-calendar/...rude-oil-inventories-75  

02.08.19 13:36

3136 Postings, 6950 Tage BiomediLarry welchen Schein hast du?

02.08.19 15:08
1

85 Postings, 979 Tage oldmissouri#..034

einfach die letzten 7 Wochen aufaddiert.
Sorry, war vielleicht etwas missverständlich geschrieben.  

06.08.19 13:28
1

11838 Postings, 3063 Tage crunch time#75037

raider7:  #75037 Ölpreise dürften weiter steigen
=====================
oder erstmal doch noch weiter fallen? Kommt alles darauf an wie der Markt die weiteren Konjunkturaussichten sieht und wie wenig man das Geplänkel mit dem Iran für ernst ansieht. Die jüngste weitere Verschärfung des Zoll&Handelskrieg zwischen USA und China hat jedenfalls  die Börsen gedrückt, den Goldpreis hochgetrieben und die Ölpreise rutschen lassen ( wg. der Angst weniger Nachfrage durch gedämpfte Weltkonjunktur ). Man sollte jetzt vielleicht erstmal  beobachten, ob der Ölpreis den Aufw.trend der  letzten Jahre killt oder nicht. Da wäre bei einem Break ein Short dann spekulativ interessant. Man ist da sehr nahe dran an der Region. Sollte  Brent die Region um 59,40/60 klar nach unten verlassen, dann könnten Anschlußverkäufe folgen. Und Sollte China hier das Öl aus dem Iran nutzen, dann könnte es den Ölpreis schnell um einige weitere Dollar drücken.

China legt geheime Vorräte an - und hat damit den Ölpreis in der Hand
https://www.focus.de/finanzen/boerse/...sches-rohoel_id_10949817.html

Mittwoch, 24.07.2019,  ...China, weltgrößter Importeur von Rohöl, bunkert massenhaft iranisches Öl ? geschickt an den US-amerikanischen Sanktionen vorbeigeschleust. Sollte das Öl zurück auf den Markt finden, ist ein Preisschock wahrscheinlich..."

 
Angehängte Grafik:
chart_free_brentcruderoh__licerolling-.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_brentcruderoh__licerolling-.png

09.08.19 11:28

52 Postings, 3317 Tage MiMaMarkWohin geht die Fahrt ?

Hallo zusammen,


ich würde gerne mal ein paar Meinungen einholen, wie eure Meinung zur Entwicklung des Ölpreises ist (fundamental / ohne Charts bitte).


Mir persönlich gehen zur Zeit mehrere Szenarien durch den Kopf.


-> China und die USA im Handelskrieg - Öl als Vergeltungsmaßnahme ?



Der Handelskrieg zwischen den USA und China spitzt sich immer mehr zu. Zolltechnisch sitzt die USA ja am längeren Hebel.

Was könnte also China in diesem Fall tun?

Wenn sich China offiziell dazu bekennt aus US-sanktionierten Ländern, wie dem Iran, Öl abzunehmen, könnte dies den Ölpreis drücken.
Da in den USA ein Ölpreis unter 50$ / Barrel weh tut, könnte dies die Stimmung in der Wirtschaft und im Wahlkampf anheizen.


Hierzu habe ich noch eine Frage, die ich mir nicht selber beantworten kann:

Was würde eigentlich passieren, wenn die OPEC / China / Iran / Russland absichtlich so viel Öl auf den Markt werfen, dass der
Ölpreis 1-2 Jahre sich zwischen 20 - 30 $ einpendelt?

Sie selbst würden zwar fast oder gar nicht kostendeckend arbeiten können,
aber würde es den USA nicht viel mehr wehtun  (Schieferöl ist ja in der Förderung teurer und die Lohnkosten sind in den USA
deutlich höher) ? Wenn die ersten Fracking-Unternehmen dann insolvent sind, würde der Preis doch anschließend wieder steigen,
wenn das Angebot geringer wird oder ?


Vielen Dank schon mal für eure Meinungen.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
3000 | 3001 | 3002 | 3002   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
01:00 Uhr
Baufinanzierung für Großkunden
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99