finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 9032
neuester Beitrag: 25.01.20 21:40
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 225776
neuester Beitrag: 25.01.20 21:40 von: Dirty Jack Leser gesamt: 27498419
davon Heute: 25187
bewertet mit 240 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9030 | 9031 | 9032 | 9032   

02.12.15 10:11
240

Clubmitglied, 27276 Postings, 5441 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9030 | 9031 | 9032 | 9032   
225750 Postings ausgeblendet.

25.01.20 16:38

606 Postings, 114 Tage steinihopeSchlarpo

Ich könnte mir nur vorstellen, dass SH selbst dahinter steckt um Tilp etc. zu verunsichern. Aber nicht Tilp...  

25.01.20 16:49
4

152 Postings, 364 Tage steenbokAlso jetzt hört aber mal auf!

Diese abstrusen Theorien hier, das ist jetzt wirklich der neue Knaller, Steinhoff selber steckt also hinter Suissere & Co?
Und Kawa wurde vom PIC beauftragt oder was?  

25.01.20 17:01

4454 Postings, 694 Tage STElNHOFF:-)

25.01.20 17:09

4454 Postings, 694 Tage STElNHOFFAber

Wir haben hier bei Ariva Mehr Zugriffe auf das Steinhoff Forum Als auf das Wirecard Forum, Von daher denke ich, Dass viele diese Aktie noch auf dem Radar haben, Klar, Wirecard hat ein wenig mehr an Umsatz, Aber das könnte man ja noch aufholen  

25.01.20 17:44
5

3223 Postings, 5227 Tage plus2101Hast recht

" Der Umsatz bei Wirecard ist einwenig mehr,gestern z.B.
Steinhoff. um die 500 000 Euro
Wirecard um die 700 000 000 Euro.
Der Unterschied ist ja nicht der Rede wert.  

25.01.20 17:59

680 Postings, 467 Tage nanny1Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 25.01.20 19:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

25.01.20 18:35
1

1713 Postings, 716 Tage DerFuchs123Freunde, trinkt ein paar Gläser Sekt . .

. . . so wie ich und dann wächst die Zuversicht, dass wir in der nächsten Woche vom Management über den Stand der Dinge informiert werden.
In der kommenden Woche ist es vorbei mit der Geheimniskrämerei.
LDP und Sonn werden , wie versprochen, offen kommunizieren.

 

25.01.20 18:35
1

2340 Postings, 739 Tage __Dagobert@Souza

Wäre mir neu, dass der Pensionsfond draussen ist und Wiese hat seine Anteile einfach zu seiner Firma Titan umgeschichtet. Lass mich gerne berichtigen. Jedenfalls haben alleine diese beiden so viele shares, dass ein squeeze out auszuschließen ist.  

25.01.20 19:00

111 Postings, 635 Tage SouzaDago

Ja Dago, ein squezze out ist derzeit ausgeschlossen. Steinhoff braucht aber Geld und ein Investor wird versuchen, sich über eine Kapitalerhöhung die Aktienmehrheit zu sichern. Zur Kapitalerhöhung  braucht es eine HV. Ich meine hier gelesen zu haben, dass wir hier auf den Pensionsfond nicht mehr zählen können und die vielen Kleinaktionäre sind leicht zu überstimmen.  

25.01.20 19:00
1

3432 Postings, 437 Tage Dirty JackSqueeze out?

In unserem Falle läuft dat ein bisschen anders:
"Change of control
Any person or group of persons acting in concert gains control of SIHNV (excluding an intermediate holdco being incorporated or inserted between the shareholders of SIHNV and SIHNV provided that the shareholders of SIHNV are the same immediately prior to and immediately after such incorporation or insertion) and, following such control being gained the ordinary shares of SIHNV cease to be listed on the Frankfurt stock exchange and the Johannesburg stock exchange, other than as a result of a Permitted Settlement, and any action or step is taken by SIHNV or any shareholder of SIHNV where such action or step is materially prejudicial to the interests of the Creditors.
For the purposes of this Clause:
(a) "control" of SIHNV means:
(i) the power (whether by way of ownership of shares, proxy, contract, agency or otherwise) to:
(A) cast, or control the casting of, more than 50 per cent of the maximum number of votes that might be cast at a general meeting of SIHNV;
(B) appoint or remove all, or the majority, of the directors or other equivalent officers of SIHNV; or
(C) give directions with respect to the operating and financial policies of SIHNV with which the directors or other equivalent officers of SIHNV are obliged to comply;
(ii) the holding beneficially of more than 50 per cent of the issued share capital of SIHNV (excluding any part of that issued share capital that carries no right to participate beyond a specified amount in a distribution of either profits or capital); or
(b) "acting in concert" means, a group of persons who, pursuant to an agreement or understanding (whether formal or informal), actively co-operate, through the acquisition directly or indirectly of shares in SIHNV by any of them, either directly or indirectly, to obtain or consolidate control of SIHNV.

7.9 Expropriation
The authority or ability of SIHNV or any Material South African Group Company to conduct its business is wholly or substantially curtailed or limited by any seizure, expropriation, nationalisation, intervention, restriction or other action by or on behalf of any governmental, regulatory authority in relation to SIHNV or any Material South African Group Company or substantially all of its assets provided that limitations or restrictions imposed by any governmental or regulatory authority on foreign exchange payments and credit approvals shall not be a breach of this Clause 7.9."

10 - Project Orange - SFHG - 23 Contingent Payment Undertaking - Comparison.pdf

www.lucid-is.com/steinhoff

Dokumentensammlung Project Orange - SFHG CVA Omnibus Amendments  

25.01.20 19:23
2

111 Postings, 635 Tage SouzaDirty

ohne eine Interpretation deiner  Kopie aus einem Dokument kann
weder ich die Mehrheit der Leser hier nichts anfangen.
Im übrigen beschränken Gesetze die Knebelung durch Gläubiger.  

25.01.20 19:59
3

3432 Postings, 437 Tage Dirty JackÜber 50 % Stimmanteile

bedeutet über ca. 2,05 Mrd Aktien zu verfügen, ob Einzelperson oder Interessengruppe.
Wenn der Kontrollwechsel erfolgt, können die Shares von der JSE und FSE genommen werden.
Da braucht man nicht erst auf die Voraussetzungen für einen Squezze Out warten.
Weshalb gehen die Aktienregistrierungen bei Clearstream (2,745 Mrd)  nach oben und in Südafrika (946 Mio) an der JSE rapide bergab.
Jeder kann mal selber schauen, auf wessen Wertpapierabrechnung er gekauft hat (JSE oder FSE).
Mein Käufe erfolgten auf Wertpapierrechnung Südafrika, bin jetzt dadurch im Aktionärsregister registriert.
Aber jeder kann selbst nachschauen.
2,745 Mrd Kleinanleger auf Clearstream, wenn die meisten in ZA gekauft haben?
Ich möchte hier niemanden verunsichern, sondern nur sensibilisieren, dass man nicht nur auf Kurse und Plopps schaut, sondern auch mal selbst die Randbereiche abscannt!
 

25.01.20 20:22

4454 Postings, 694 Tage STElNHOFFDirty

Das ist gut, dann gibt's meine pauschal für 1 ? das Stück, Ich verkaufe auch gerne ohne Börse  

25.01.20 20:22

111 Postings, 635 Tage SouzaDirty

"squeeze out" ist hier eigentlich kein ernsthaftes Thema.  Die Kontrolle erfolgt über die Stimmanteile. Insofern enthält das Dokument nichts besonderes. Die Folgen bestimmt dann der Mehrheitsaktionär.  Ich kann mir hier aber keinen Kontrollwechsel ohne Kapitalerhöhung mit Zustimmung der HB vorstellen. Welche Position vertritt der Pensionsfond?      

25.01.20 20:33

13 Postings, 48 Tage BremerBerg@dirty

Aber es besteht doch generell eine Meldepflicht bei dem Tangieren der 3 Prozent Schwelle. Warum gibt es dann keine Meldung?  

25.01.20 20:34
1

3432 Postings, 437 Tage Dirty Jack@Souza

Genau, Stimmanteile, weiter oben wird aber über SO diskutiert.
Kapitalerhöhungen müssen nicht zwangsläufig auf SIHNV Ebene stattfinden.
In #225519 hatte ich mal ein kleineres Beispiel bei Pepco im Rahmen der Kreditabsicherung für die Refinanzierung im August 2019 aufgezeigt.
Der Fokus liegt hier viel zu sehr auf den NV Aktien.
Jede kleine Limited by Shares Klitsche hat das Recht, eine KE über Anteilsscheinausgabe zu verwirklichen. Dazu brauchen die nur die Direktorenversammlung einberufen und die Mehrheit gibt den Kurs vor.
Und wer sind die Direktoren?
In 95 % der Klitschen sind es LdP, TdK, Brown, Soldatos und unsere liebe Helen Lee.
Ausgabe von Anteilsscheinen auf Subsidiary-Ebene ist ein probates Mittel der KE.
Die brauchen keine SIHNV dafür.
Der Pensionsfund hält noch ca. 340 Mio NV Shares, seine Verluste sind doch schon in 2018 abgeschrieben gewesen.
Wenn er Gewinne macht, dann kommen die oben drauf, ansonsten hat er auch ohne Steinhoff glaube ich 5 % gemacht.
Also Holzaugen seid wachsam!!!  

25.01.20 20:34
4

6 Postings, 18 Tage SnüffelImmo-Verkauf in der Schweiz

25.01.20 20:35
6

778 Postings, 822 Tage Enno more7Delisting

Hier greift grundsätzlich:
Das Börsengesetz (§ 39 Abs. 2 BörsG) schreibt vor, dass der Widerruf der Zulassung (Delisting) nicht dem Anlegerschutz widersprechen darf. Voraussetzung für ein Delisting ist ein Angebot zum Erwerb aller Wertpapiere nach den Vorschriften des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes. Die Gegenleistung bzw. Abfindungszahlung muss im Regelfall mindestens dem gewichteten durchschnittlichen inländischen Börsenkurs während der letzten sechs Monate entsprechen. In bestimmten Ausnahmefällen ist eine Unternehmensbewertung erforderlich. Die Regelungen nach § 39 Absatz 2 Satz 3 BörsG finden auch auf laufende Delisting-Verfahren Anwendung, die nach dem Tag der öffentlichen Anhörung vor dem Finanzausschuss des Deutschen Bundestages am 7. September 2015 eingeleitet worden sind.

In meinen Augen bedeutet es aber auch, käme es denn so: Das die Aktionäre von der "neuen Führen" SH belogen wurden.... Denn so ganz im Sinne des einzelnen Aktionärs kann es nicht sein.... Und ob man das und damit zukünftige Klagen wirklich beabsichtigt, scheint schwer vorstellbar...sind ja nicht Alle "kleine Joostes" :-P

Um ehrlich zu sein ist für mich der, derzeitig so festgenagelte Kurs nicht ganz nachvollziebar, bieten doch die verschiedenen Aktionen, Fortschritte und auch Unsicherheiten (Klagen) genug Potential für Spekulationen in seiner Reinform...

Aber was wollen wir uns verrückt machen? Wer bleibt der bleibt und wer geht, zieht halt weiter.
Ich hoffe natürlich, dass (obwohl ich dieses Invest regelmäßig hinterfrage) das Treubleiben meiner Strategie kein Fehler war...
Und da beisst sich die Katze in den Schwanz, wie ich es auch drehe....nur wenn ich am Ende gewonnen habe lag ich wohl richtig ;-)

In diesem Sinne...locker bleiben... :-)

 

25.01.20 20:48

6 Postings, 18 Tage SnüffelSteinhoff Properties AG

Möglicherweise einfach business as usual... gehört vielleicht zu deren Tagesgeschäft:
https://business-monitor.ch/de/companies/...6-steinhoff-properties-ag
 

25.01.20 20:56
2

1713 Postings, 716 Tage DerFuchs123@Enno More

Das ist das erste Mal, dass ich von dir Zweifel lese.
Du hast zwar selten, aber immer mit Zuversicht geschrieben. Ich bin jetzt etwas "konsterniert"
Junge, trinke ein paar Gläser Sekt, so wie ich und dann sieht alles besser aus.
Es ist Wochenende, da darf man das !
Der Montag mit den schweigenden Milch- und Schokogesichtern kommt erst wieder übermorgen.
Und wenn die uns echt verarschen sollten, dann bringe ich in ein paar Monaten eine fette Klage  gegen diese neuen schweigsamen Stellenbosch - Milch- Schoko- Gesichter ein.
Und ich werde nicht der einzige sein . . .

 

25.01.20 21:08
1

2379 Postings, 3561 Tage SchokoriegelSchoko? Hilfe, ich krieg Angst....

25.01.20 21:15

3432 Postings, 437 Tage Dirty Jack@Enno more7

Wie verhält es sich aber, wenn Aktien (Shares) von einem Security Agent für eine Gläubigergruppe gehalten werden? So ähnlich eines Trusts. Im Rahmen der Shares Pledge Agreements.
TRUST FUND/CO./ENTITY taucht seit März 2019 mit immer mehr Accounts (mittlerweile 6) in den Shareholderlisten der SIHNV auf.
Hab bisher nix zu dieser Vereinigung gefunden.
Ja, auch ich habe nicht auf alle Fragen Antworten!  

25.01.20 21:19
1

1237 Postings, 981 Tage gewinnnichtverlustSteinhoff verkauft alles

was über Jahre oder Jahrzehnte hart aufgebaut worden ist, gestern den Matratzenproduzenten in USA und heute erfahren wir von der mehrere Hektar großen Halle in der Schweiz an Lidl.

Steinhoff wird am Ende wirklich nur noch 50 % von den großen Töchtern bleiben, auch recht, wenn es das Überleben der Firma sichert. Dann wurde sehr gute Arbeit abgeliefert.

Steinhoff schafft es sogar seine Aktionäre zu verkaufen und zwar für blöd.

Trotzdem glaube ich fest an den Erfolg von Steinhoff, daran wird schon seit über 2 Jahren hart gearbeitet und Steini hat doch bis jetzt gut überlebt.

Ich fürchte wir werden weiterhin gute Nerven brauchen, aber es wird schon noch dauern, vielleicht noch weitere Monate.

Der letzte Boden, den wir erreicht haben war bei 12 Cent und dieser Boden wurde uns mit der Bilanzpräsentation von 2017 weggerissen.

Jetzt haben wir endlich keine fallenden Kurse mehr und hoffentlich ist der aktuelle Boden bei 5 Cent das Fundament für einen zukünftigen Kursanstieg.

Über Delisting will ich lieber nicht einmal nachdenken, aber in diesem Wirtschaftskrimi scheint wirklich alles möglich zu sein.

Ich genieße jetzt einmal das Wochenende und lasse Steini zumindest bis Montag links liegen.  

25.01.20 21:29

778 Postings, 822 Tage Enno more7Dirty

Wenn einer Antworten (wohl die meisten hier im Forum) hat, dann du ;-)

Ich wollte mit meinem Post auch nur zu bedenken geben, dass es gewisse Regeln gibt (der Gesetzesauszug ist ja nur ein kleiner Teil).

Genauso klar ist mir aber auch, dass nur der ein guter Anwalt ist, der das Recht und Gesetz zu seinen Gunsten beugen kann :-P

Ich nehme zur Kenntnis, das sehr schlaue und fachlich versierte Menschen wie du, hier investiert sind....Die Zeit, die du aufwendest um
durch Zahlen und Fakten zu steigen, wird nicht dem Forum allein gelten... Und mir war bisher schon wichtig, dass die meisten Basher zu den fachlich eben nicht so versierten zu zählen schienen..

Wenn denn tatsächlich in der nächsten Zeit ein "Delisting" in welcher Form auch immer kommen sollte, bedeutet es ja nicht automatisch einen Totalverlust. Hier gibt es verschiedene Szenarien die in Frage kommen. Nur braucht man auch dafür ein wenig "Kleingeld" ;-) Und die Prioritäten liegen zur Zeit weder auf Aktienrückkauf, Dividende, Delisting, Kapitalerhöung usw...

Was sich für mich rudimentär abzeichnet ist: Schulden runter, Klagen beilegen, Schulden refinanzieren.... Wenn das Früchte trägt, liegen sich hier in paar Monaten oder Jahren alle in den Armen und werden sagen: Wusste ich doch alles :-P

In diesem Sinne...locker bleiben... ;-)

 

25.01.20 21:40

3432 Postings, 437 Tage Dirty Jack@Enno more7

Ich wollte hier niemanden irgendwelche "Befürchtungen" einreden, ich möchte nur sensibilisieren.
Wir stehen hier am Haifischbecken und haben es mit der Creme de la Creme des Kapitals zu tun.
Da sollte man nicht blind durch das Invest rennen.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
9030 | 9031 | 9032 | 9032   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, Suissere, Talismann, Visiomaxima, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
XiaomiA2JNY1
Scout24 AGA12DM8
BASFBASF11
Amazon906866
BayerBAY001
Allianz840400